Sein eigenes Gemüse zu Hause anbauen

1234689

Kommentare

  • CitcatCitcat

    Posts: 2,995

    edited 30. 04. 2020, 13:21
    Hier auch meine Anbauversuche. Meine Aufzuchtstation, die Erbsen durften schon raus, Ruccola, Kräuterbeet und meine Obsthecke. Also „meine“ ist relativ, ich bekomm da selten was ab 😜
    Achja und der noch recht erbärmliche „Kartoffelacker“ 😆

    tdi3s959jtmp.jpeg
    fxfs0xlzwkm9.jpeg
    2jnoh2ver3qr.jpeg
    nvezmjt45vy9.jpeg
    kuib79ay0yx7.jpeg
    5ne6ersj920n.jpeg
    9nomcp3kba1d.jpeg
    ypebws4ay2od.jpeg
  • kanikani

    Posts: 1,931

    edited 30. 04. 2020, 13:54
    Mein Indoor-Gewächshaus hat super funktioniert 😃
    Mini-gurken, Sonnenblumen, 3 Sorten Tomaten (leider aufgegangen, war ein alter Samen und ich hoffte er geht nicht auf) und 1 gelber Zucchini (ebenfalls leider aufgegangen)

    xbenbsewfih7.jpg
  • GinaGina

    Posts: 3,000

    Mein Garten😊
    Im Gewächshaus gibts schon Salat und Radieschen.
    Paprika- und Kürbispflanzen haben wir selbst gezogen. Chilisamen haben wir ausgesät.
    In den Hochbeeten gibts dann hoffentlich Erdbeeren, Salat, Radieschen, Karotten, Fisolen, Erbsen, Maggikraut und Petersilie.
    Schnittlauch und Melisse hab ich in einem kleinen Trog.
    In den "alten" Hochbeeten hab ich Zwiebel, Karotten und Erdäpfel angesetzt.
    Zucchini kommt dann nach den Eisheiligen.
    An Beerensträuchern haben wir Ribisel, Himbeeren und erstmals Brombeeren.
    Ringlotten-, Äpfel-, Birn- und ein Zwetschgenbaum stehen auch noch im Garten
  • simisunshinesimisunshine

    Posts: 3,388

    edited 1. 05. 2020, 15:34
    gnlz7h9crfc5.jpg
    Es wird :)
  • Ihr macht mich süüüchtug nach mehr
  • So, nachdem corona mich zum umdenken bewegt hat, möcht ich mir einen Gemüsegarten anlegen. Tomaten, Gurke, paprika, Pastinaken, Bohne, Kürbis und Zucchini hab ich schon Samen bestellt.
    Aber: was darf bei euch nicht fehlen? Was lässt sich ggf gut einfrieren oder einkochen? Ist mehrjährig? Hält auch gut im kistl?

  • Mehrjährig ist bei uns nur: basilikum/schnittlauch/rosmarin/schnittknoblauch/lauch/suppengewürz

    Einfrieren:
    Erbsen/Karotten/Brokkoli/Karfiol/RoteRüben/Petersilie

    Fertig gekocht eingefroren:
    Kürbiscremesuppe/Letscho/Zuccinicremesuppe/Tomatensauce





  • CitcatCitcat

    Posts: 2,995

    edited 4. 05. 2020, 19:38
    @RoterSommermond
    Mehrjährig sind bei mir auch nur Kräuter und Obststräucher/Bäume. Und dieses Jahr ist lustigerweise der Ruccola wieder angetrieben.

    Gurken können wir IMMER verwenden. Davon wächst eigentlich nie zuviel (die inhalieren die Kids).
    Paradeiser auch. Notfalls koch ich Sauce draus oder Ketchup. Aber so einen Überschuss hatten wir selbst mit 7 Stauden noch nie 😆
    Auch Zucchini gehen in vielen Varianten.

    Erbsen werden bei mir nie was. Bohnen musst halt aufpassen, dass K sie nicht roh isst.

    Um aus Samen zu ziehen, bist Du allerdings schon relativ spät dran. Das macht man eher so Februar/März, damit die Pflänzchen dann schon groß genug sind, um sie Mitte Mai raus zu setzen.
  • Bei mir dürfen Fisolen nicht fehlen. Die zieh ich auch aus Samen und setzte sie direkt ab Mitte Mai ins Freiland. Die wachsen bei uns recht gut und schnell.
    Gurken und Zucchini werden bei uns leider nichts.
  • Danke euch.
    Dann werd ich die Samen evtl if nächstes Jahr verwahren?
  • kanikani

    Posts: 1,931

    @RoterSommermond Bloß keinen Rucola! Wenn dann extra in einen Topf weit weg vom Beet. Ich werde das Ding nicht los, nervt mich wirklich. Vor Jahren mal angesät oder gesetzt, kommt jedes Jahr irgendwo wieder. Doofe Wurzen, kriegt man nicht raus.
  • Danke.

    Salat hatten wir in meiner Kindheit... Das war das reinste schneckenfutter... Von 10 Köpfen ist uns 1 geblieben..
  • doppeljackpotdoppeljackpot

    Posts: 3,603

    edited 5. 05. 2020, 09:55
    ich hab gestern noch einige samen eingepflanzt, da meine Schwiegermutter meinte Zucchini hat sie selbst noch nicht gemacht.

    tomatenoflanzrn hab ich gestern auch raus gesetzt, obwohl schwiegermutter meinte nicht vor mitte Mai. aber hier ists doch etwas wärmer und notfalls Deck ich sie über Nacht ab.

    hoffe Kürbis wird was. den kann man auch super lagern.

    ansonsten probier ich mich mal durch, wirklich gute Erde hab ich auch nicht extra. hab aus dem Garten der schwiegermama mitgenommen was ging, die hat aber Heimvorteil und gibt im Herbst immer eine ordentliche Portion Mist ins beet. waren fast bei jedem handgriff Regenwürmer drinnen, hab da auch mal welche mitgenommen :smiley:
  • Ich hab grad zucchini in töpfl vorgesetzt...
  • Ich hab gestern das Beet von Unkraut befreit. Erkennt man jetzt besser, wo was wächst? 🤣

    Vor Mitte Mai setze ich auch die Glashaus Pflanzen nicht raus. Ich warte die Eisheiligen ab.

    8gfztdblyje4.jpg
  • GinaGina

    Posts: 3,000

    Fertig bepflanzt 🌱 🍅
  • Kann mir jemand Tipps geben, gegen Läusebefall auf Himbeersträucher? Ich hab einen Strauch auf dem Balkon und der ist regelrecht übersät mit den Plagegeistern.
  • @LovelyMum hast du Brennnessel in der Nähe? Brennnessel im Wasser einlegen, 2-3 Tage stehen lassen und dann regelmäßig einsprühen und damit gießen
  • @Zwergal Danke, werde ich mal versuchen <3
  • ZwergalZwergal

    Posts: 3,263

    edited 21. 05. 2020, 14:05
    @LovelyMum was auch hilft. 1,5 Liter Wasser, 1 packerl Backpulver, ein Spritzer Spüli zusammenrühren und dann richtig einsprühen, dass es ordentlich tropft. Ein paar Tage wiederholen, dann sollten sie weg sein.

    Oder Kaffeesud. Die betroffenen Stellen mit kalten Kaffee einsprühen und zusätzlich den Kaffeesud rund um die Pflanzen legen. Einen Tag so lassen, am nächsten Tag, mit der Erde vermischen. Nicht zuviel, sonst schimmelt der Sud

    Muss alles ein paar mal wiederholt werden
  • @LovelyMum mit Schmierseife funktioniert es auch. Schmierseife im Wasser lösen und besprühen.
  • @zwergal hilft das nur bei Läusen oder auch anderen plagen??
  • @Jakobmama Danke, wird probiert <3<br>
  • ZwergalZwergal

    Posts: 3,263

    edited 22. 05. 2020, 21:35
    Oh, ich bekomm keine Markierungen mehr mit 🤔
    @Domi2010 um welche Plage handelt es sich denn?
    Der Kaffee hilft gegen die Blattläuse aber der Kaffeesud zb hilft nicht gegen die Blattläuse sondern gegen die Ameisen. Oben rum die Läuse bekämpfen und untenrum die Ameisen fern halten.
  • kanikani

    Posts: 1,931

    Verpickt die Schmierseife nicht die Blätter? Hab's schon öfter gehört, mein Vater hats probiert, geholfen hat es nie.

    Ich hab heuer zur Chemie gegriffen bei meinen Zierstreuchern. Ein Wahnsinn was da los war mit Läusen, Anfang Mai schon. Schon 2x gespritzt, noch nicht weg.

    Für Obstbäume und Gemüse (auch Zierstreucher) verwende ich auch was gekauftes, basierend auf Orangenöl. Man kann das Gemüse/Obst direkt danach essen ohne Wartezeit.

    Bei Ameisen rücke ich mit Gift an, wir haben unendlich viele. Im Gemüsegarten muss ich Fallen aufstellen, um den Garten herum streue ich Gift. Ansonsten befallen die echt alles 😕, Ameisen und Läusen.
  • @kani wir gießen die Ameisen mittlerweile auch mit (biologischer) Giftlösung. Sonst bauen sie uns überall im Garten Ameisenhügel. Bei mir ist auch alles voller Läuse 🤢. Ribisel, Holler, Rosen, Jasmin,.... Hab auch schon 2x gespritzt. Welches Mittel nimmst Du fürs Obst/Gemüse? Ich nehm da zwar auch was für Biolandbau, bin dann aber trotzdem immer unsicher bei den Ribiselstauden.
  • Wer Maulwürfe im. Garten möchte.. Bitte Finger weg von zinnkraut U Brennnessel sud
  • @RoterSommermond das ist ein Irrglaube. Maulwürfe kommen in einen „gesunden“ Garten, egal was du einsetzt. Wenn du viele Würmer und generell viel leben unter der Wiese hast, dann freut sich der Maulwurf und kommt. Was hilft ist Wermut - aber auch nicht immer. Das effektivste ist, viel Lärm im Garten. Rasen mähen, laute Kinder, Glockenspiel etc.
  • so nachdem ich ein absoluter garten Neuling bin...

    ich hab Ameisen...da nehme ich jetzt mit kaffesud rundum auf die erde.

    und die Läuse auf den ribisel...mit brennessel sud. kann man da brennesseltee machen oder nur in kaltes Wasser einlegen???
  • @doppeljackpot in kaltes Wasser einlegen. Am besten sogar abgestandenes Wasser von der Regentonne zb
    Aber mit dem Brennnesselsud dauert es eine Zeit, bis es weggeht. Den Vorgang muss man öfters wiederholen.
    Ich hab vorgestern, weil ich wusste, dass es jetzt ein paar Tage durchregnet, Backpulver, Wasser und Spüli genommen. Die Blattläuse sind sofort tot. Der Regen wäscht jetzt das Spülmittel runter.
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 23. 05. 2020, 07:57
    @zwergal ich bekomme gar nie eine Markierung. Hoffe dass ich immer alles mit krieg 😅

    Ich hab jetzt erst grad gecheckt dass eine meiner Blaubeeren im Topf komplett voll mit schildläusen ist 😭 und die daneben hat auch schon ein paar Viecher drauf.
    Ich brauche dringend Hilfe 😢
  • @Domi2010 ganz sicher dass es Schildläuse sind? Wenn ja, die Betroffenen Pflanzen sofort weg von allen anderen. Die vermehren sich sehr schnell!!! Die weg zu bekommen, dauert recht lang
  • @Domi2010 das Problem bei Schildläusen, es gibt ein paar Hausmittel gegen sie, aber man kann alles nur kurzfristig anwenden, da sie nach recht kurzer Zeit, dagegen resistent sind. Es dauert lang und ist sehr zeitaufwendig. Weil man die Betroffenen Stellen, teilweise einpinseln soll, oder nur dort besprühen soll.
  • @zwergal ja bin ich. Der Stamm bzw. Die Äste sind alle voll. Ich hab 3 nebeneinander stehen. Eine ist eben extrem voll aber bestimmt schon lange. Ich Dummi hab mir das schon immer wieder angesehen, aber es hat für mich so ausgeschaut als wäre es die Maserung vom stamm. Erst jetzt ist dieser Honigtau dazu gekommen.
    Die 2. Pflanze hat auch schon den stamm von unten voll und die 3., die Größte da fängt es auch schon an.

    Ich glaube ich werf die beiden echt weg und versuch nur die Große wieder hin zu bekommen. Hab grad bei den Erdbeeren daneben auch achon kleine Viecher gesehen.

    Meine Schwägerin hat mir grad ein Hausmittel mit Knoblauchessenz und Schmierseife gegeben. Hab mal alles fest eingesprüht.

    Ma ich hasse sowas. Jedes Jahr hab ich irgendwo irgendwelches Ungeziefer. Mein Mann meinte eben ich soll endlich aufhören mit dem Garteln 🙈🤣
  • Hier noch ein Foto
    4p8qmxs7110j.jpg
  • Ach du Kacke, das sind definitiv Schildläuse. @Domi2010 OlivenÖl und Teebaumöl soll auch helfen. Aber ich weiß nicht wie genau, bzw was man dazu mischen muss. Ich frag meine Nachbarin und geb dir Bescheid.
    Das Problem bei Blumen oder Bäumen, kannst mit stärkeren Mitteln auch rangehen, aber bei Obst und Gemüse nicht.
  • @zwergal 2 haben wir bereits entsorgt. Mir graust da so und ich will nicht dass alles andere auch angegriffen wird.
  • ZwergalZwergal

    Posts: 3,263

    edited 23. 05. 2020, 12:41
    Also @Domi2010
    • Mit Kernseife eine Seifenlauge herstellen und die Läuse damit einschmieren
    • Mit Olivenöl die Läuse einpinseln - aber nicht die Blüten!!
    • Knoblauch schälen und in die Erde stecken - hilft längerfristig
    • Kapuzinerkresse soll auch helfen, aber sie ist sich unsicher - sie glaubt einen Sud daraus machen
    Du musst nicht alles machen, aber das sind die Hausmittel die sie kennt.
    Aber nicht nur ein Hausmittel verwenden, sondern mehrere und abwechselnd bei Schildläusen.
    Und ganz wichtig, wenn alles fertig ist, Umtopfen!! Sie nisten sich auch in der Erde ein. Umtopfen und Knoblauch rein zur Vorbeugung. Das ganze dauert ca 2 Wochen. Und wenn du keine mehr siehst und glaubst es ist überstanden, trotzdem noch ein paar Tage lang weitermachen.
  • cornicorni

    Posts: 6,842

    edited 23. 05. 2020, 13:23
    Wir haben heuer auch so viele Läuse.

    Unser Marillenbaum ist voller grüner Blattläuse. Wenn die Marielle nicht erfroren wäre, hätten sie jetzt die Läuse "gekillt".
    Wobei bei der Marillen-Lausplage die Schwiegis mit schuld sind. Haben den Baum neben einem Rosenstrauch gepflanzt und Rosen sind ja bekannt für Läuse und die breiten sich dann halt auch auf den Baum aus. Jedes Jahr, wenn die Schwiegis ihren Frühjahrsurlaub antreten, stutzen wir normalerweise die Rosen.

    Schildläuse find ich auch furchtbar. Wir haben sie immer runtergekletzelt (mit Taschentuch) und dann die Pflanzen mit Wasser abgespritzt. Hatten bisher aber nur bei den Zimmerpflanzen Schildläuse.
    Sämtliche Anti-Lausmittel haben bisher nicht geholfen. Weder die natürlichen, noch die "harten".

    Unsere Minze ist auch sehr beliebt bei Läusen. Bis jetzt ist sie noch Laus-frei.

    Dafür haben meine Orchideen so pelzige Viecherl 😖 Hab sie wohl mit einer neuen Orchidee eingeschleppt. Da waren die Läuse in den Knospen drin 😳
  • @zwergal ich war vorhin im Baumarkt und habe einen super Verkäuferin erwischt. Die hat mir was mitgegeben das auch für Obst und Gemüse verwendet werden kann.
    Trotzdem danke. Deine Tipps werd ich mir merken. Du bist ja ein richtiger Profi!!!!
  • Zwergal wrote: »
    @RoterSommermond das ist ein Irrglaube. Maulwürfe kommen in einen „gesunden“ Garten, egal was du einsetzt. Wenn du viele Würmer und generell viel leben unter der Wiese hast, dann freut sich der Maulwurf und kommt. Was hilft ist Wermut - aber auch nicht immer. Das effektivste ist, viel Lärm im Garten. Rasen mähen, laute Kinder, Glockenspiel etc.

    Again what learned... Mein kräuterkzrs referent hat immer gesagt, mit Brennnessel sud oder zinnkraut sud vertreibt man due Maulwürfe, bzw können die drauf gehen
  • NastyNasty

    Posts: 11,777

    Das ich unseren auch Mal zeige....eeb9dvgxmwx6.jpg
    hsm326xlmpxc.jpg
  • Bäh wir haben auch so viele Läuse - auf den Rosen. Hab auch 2x gesprüht - nix gebracht
  • Ich auch zum ersten Mal am Balkon auf den Himbeeren und Erdbeeren 😭
  • was gibt's gutes gegen Schnecken? die fressen meine jungpflanzerl
  • NastyNasty

    Posts: 11,777

    @doppeljackpot schneckenkorn (Gift) oder klassisch natürlich: einsammeln. 2x am Tag. 😉
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,893

    Nasty wrote: »
    Das ich unseren auch Mal zeige....eeb9dvgxmwx6.jpg
    hsm326xlmpxc.jpg

    Wow, so viel Garten in Innsbruck! Bin grad etwas neidisch 😁
  • NastyNasty

    Posts: 11,777

    @Maxi01 🤪ich glaube du verwechselt was.
    In Wien hab ich nicht Mal ein ordentliches Fensterbrett, geschweige denn Balkon.
    Das Foto ist von unserem Natur Domizil im Waldviertel 😅 wobei dafür der Garten schöner ist als das steinalte haus.
  • @doppeljackpot die getigerten grauen Nacktschnecken helfen gegen die braunen Nacktschnecken!
  • cornicorni

    Posts: 6,842

    Allerdings fressen die Tigerschnecken nur die Eier der roten und braunen Nacktschnecken... Sind die Schnecken erst geschlüpft, gehen sie gemeinsam mit den Tigerschnecken auf Salat und Co los...

    Wir haben schon probiert: Eierschalen zerkleinert ums Beet, Kaffeesud, Bierfalle, ein scharfkantiges Blech, Laufenten...
    Das einzige, was hilft... Einsammeln
    Schneckenkorn legen wir nicht aus, weil das auch andere Tiere killt...
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.