Schulstart 2023

11112131416

Kommentare

  • cornicorni

    Posts: 6,736

    Unsere Lehrerin macht zum Glück keinen Unterschied zwischen Sprechtag und KEL - außer, dass der Sprechtag ohne Kind ist.
    Find ich auch ganz gut so mal ohne Kind mit der Lehrerin zu reden.
    Ist ein recht ausführliches Gespräch.
    Bei anderen Lehrern in der Schule dauert der Sprechtag-Termin nur 10 Minuten. Das find ich schon kurz. Außer, es passt alles.
  • Ich denke diese Abstimmungen für oder gegen Noten sind immer sehr davon abhängig was die Lehrerin dazu sagt. Unsere hat rundheraus gebeten daß die Eltern für die alternative Beurteilung stimmen. Elternsprechtag ohne Kind nur wenn die Kinder sich bei was schwer tun und die Lehrerin das ohne Kind besprechen will.
  • Bei uns gab's in der Klasse gar keine Abstimmung. Ich bin mir nicht sicher, ob es beim schulforum Thema war...
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,860

    Wir haben auch abgestimmt. Bei beiden Kindern wollten die Lehrerinnen alternativ beurteilen und haben es so präsentiert, dass auch alle dafür gestimmt haben. Es wird auch zb das soziale Verhalten beurteilt. Ich finde es gut so.
  • Bin ganz deiner Meinung
  • Ich bin gespannt aufs KEL nächste Woche und han gleichzeitig Angst davor. Wie beim Sprechtag auch und vermutlich genauso unbegründet. Aber ich werde es nicht los
  • @RoterSommermond ich glaube, wenn es ein gröberes Problem ist wird man schon vor dem KEL informiert..
  • Sowieso. Und da ich jetzt Gefühlt öfters in der schule war,als die halbe Klasse, hätt man mir eh was gesteckt....aber da kam nie was
  • Also nachdem er alle LZKs ok hatte und die Lehrerin nix gesagt hat, denk ich auch daß sicher alles ok ist @RoterSommermond
  • Sagt der Kopf auch. Aber der bauch.... . Aber kennst eh das Gefühl
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,148

    edited 3. Februar, 08:14
    itchify wrote: »

    Ich hab ja mal gelesen dass der Detailgrad der Zeichnungen beim Menschenzeichnen im Alter von 4/5 drauf hinweist ob das Kind später mal Mathe Nachhilfe braucht. Da wollte ich schon zu sparen beginnen. 😅

    Gerade beim Stöbern das gefunden.
    Also zumindest auf meinen trifft das nicht zu. Der rechnet, dass ich vom Glauben Aabfall (neulich kam völlig aus dem Blauen "5 Katzen haben 20 Pfoten und wenn der R (schwiegerhund) dazu kommt sind das 24 weil das ja 6 sind").
    Bei Zeichnungen Schreib ich drunter,was das sei soll. Neulich zb "Zeichne,was 1 Liter hat"..ich dann unter dem Gekrakel "Mineralwasserflasche" "sandeimer" "Kaffeekanne"... es sah alles irgendwie undefinierbar aus...
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    Kann ich bei Raffi nicht bestätigen.

    Bei Janin schon.

    Ist also wieder ganz individuell. Das Eibe hat mit anderen nix zu tun.

    Mir hat man auch immer gesagt : wer nicht puzzelt kann nicht rechnen. Janin und ich puzzeln wie due Weltmeister. Rechnen können wir trotzdem nicht 🤣
  • Eben.
    Puzzle kann ich auch gut.
    Rechnen? Auf Volksschulniveau
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    @RoterSommermond ich bin auch so ein Volksschulrechner.
    Bei Gleichungen, Wurzel ziehen usw stehen mir die Haare zu Berge 🤪
    Das ging mit schummeln und auswendig lernen mehr schlecht als recht.
  • Mein Sohn rechnet schneller als ich.... I'm Kopf, wohlgemerkt.
  • @RoterSommermond mein 6 Jähriger auch (bis 30) 😬😂
    Dabei war ich in der Schule echt super gut in Mathe. Weiß nur leider nichts mehr davon und dank Taschenrechner kann ich auch nimma gut Kopfrechnen...
  • Nach einem halben Jahr VS was sagt ihr zu der von euch gewählten Schulform? Habt ihr gts oder was anderes? Seid ihr zufrieden mit eurer Wahl?
  • Jederzeit wieder!!! Genau die schulforum, genau die Schule und wieder mit Vorschuljahr.

    Hatten heut Kel... In fast allen Bereichen A, nur bei Motorik und in Religion B
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,860

    Wir haben keine Schulform gewählt sondern sind in der Sprengelschule. Mein Kleiner hat riesiges Glück mit der Klasse und der Lehrerin. Im Tagesheim sind leider schon einige Kinder, die ordentlich Probleme machen. Da würde ich ihm oft einen geschützteren Rahmen wünschen.
  • Wir eh auch Sprengel. Halt 1 von 3 möglichen. Alternative Schulform wäre für uns nicht in Frage gekommen
  • Maxi01 wrote: »
    Wir haben keine Schulform gewählt sondern sind in der Sprengelschule. Mein Kleiner hat riesiges Glück mit der Klasse und der Lehrerin. Im Tagesheim sind leider schon einige Kinder, die ordentlich Probleme machen. Da würde ich ihm oft einen geschützteren Rahmen wünschen.

    Was heist tagesheim?
  • Nachmittagsbetreuung, hort
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    Die Grosse wurde zwar schon 2021 eingeschult aber bin nach wie vor für Halbtagesschule ( und Hort bei Bedarf) , für sie wars am Nachmittag nix. Hab sie also wieder heim geholt zu Mittag.
  • Ich auch! Klar, bei vielen geht es nicht anders, das darf man nicht vergessen die sind auf tagesheim/hort angewiesen
  • riczricz

    Posts: 3,573

    @Fraudachs vorab: wir sind zufrieden und es passt soweit alles ☺️ Kleinigkeiten gibt es immer und überall - die kann man oft nicht beeinflussen, aber meistens doch lösen.

    Wir haben eine stinknormale VS bei uns im Ort. Um Alternativen haben wir uns nie umgeschaut. Luisa geht an 4 Tagen/Woche in die Nachmittagsbetreuung (also GTS).

    Ihre Lehrerin ist super und lieb, die Hälfte ihrer Klasse kannte sie schon vom KiGa, inklusive ihres Cousins und 2 besten Freund(inn)en.
    Die Lehrmethoden und das Tempo passen für Luisa auch.

    "Spezielle" Kinder gibt's auch immer und überall...

    Derzeit ist bei uns die GTS etwas wechselbesetzt, weil die eigentliche Betreuerin länger als geplant im Krankenstand/auf Reha ist. Zum Glück bin ich nicht den ganzen Nachmittag angewiesen sondern kann sie nach Mittagessen+Lernzeit abholen, was ich jetzt auch öfter gemacht habe.

    Also für uns ist das klassische Schulmodell kein Problem. Ich arbeite ja selbst auch in diesem System 😅 und allein von daher bekommt Luisa schon viel mit, das ist bei uns halt Alltag.
  • Ich bin Fan des klassischen Systems, geb ich zu
  • itchifyitchify

    Posts: 3,484

    @Fraudachs wir haben eine normale VS mit Nachmittagsbetreuung. Einerseits ist es gut weil es meinem am Anfang auch viel zu viel war und wir ihn am Nachmittag abgemeldet haben und langsam wieder gestartet (er geht jetzt 3x die Woche für ca. 50 Minuten hin aber auch oft mit jammern und weinen). Also für uns war es gut dass wir da nach Belieben reduzieren können.
    Andererseits wäre es glaub ich leichter für ihn wenn der Nachmittag so verschränkt wäre und im Klassenverband. Ihn stresst aktuell am meisten dass da so viele andere Kinder sind und es so laut ist in der Nachmittagsbetreuung.
    Wir haben ihm z.b. so einen Musikschulkurs gebucht wo die halbe Klasse hingeht und sie gleich im Klassenzimmer bleiben und das war nie ein Problem.
  • @itchify danke. Das müsste ich bei der unserer Schule noch mal fragen, ob man wenn man merkt dem Kind ist es zuviel ganz weglassen (was aber schwierig wäre) oder auf einzelne Tage reduzieren. Pro Schuljahr weiß ich, aber unterm Jahr. Früher als die lernstunde kann man nicht abholen und hort gibt es heuer nicht.
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,777

    @Fraudachs
    bei uns ist es auch die sprengelschule, „normale“ form und drei nachmittage im hort - und das hin und wieder tageweise bis 17 uhr wenn es sich nicht anders ausgeht 1-3x oro monat).
    im sommer wird auch betreuung angeboten, anders könnten wir die ferien nur schwer managen.

    meine tochter geht aber irrsinnig gerne in den hort, alleine aus ihrer klasse sind 10 andere kinder, das team ist extrem engagiert und sie machen echt tolle sachen mit den kindern (und auch teilweise mit den eltern). der hort ist hinter der schule, also nur gehsteig und einmal ums eck.

    weil ich auch schon von deinen überlegungen im babyforum gelesen habe - ich kann dir wirklich nur raten, dich nicht auf deine mutter mit einem fixen tag (ohne andere betreuung) zu verlassen.
    wir hätten das auch überlegt und haben uns dagegen entschieden, was im nachhinein ein glück war. meine mama war über längere zeit nicht verfügbar, weil mein stiefvater letztes jahr einen schlaganfall hatte und meine mutter so viel anderes um die ohren hatte.
    jetzt läuft alles in halbwegs geordneten bahnen und mini wird meist 1x wöchentlich von den großeltern früher vom hort abgeholt.
  • Ganz ehrlich, bei uns war bei beiden GTVS das richtige, und dafür ab 15:30 aus. Also keine Hausaufgaben oder so.
  • Mein Kleiner hat 2021 mit der Schule begonnen. Damals dann Vorschule und jetzt 2. Klasse. Er geht 3x in die Nachmi - aber nur Mittagsbetreuung (heißt 1 h) und Mittagessen. Wenn er dort in die Lernstunde müsste, würde er verzweifeln. Das mag er absolut und überhaupt nicht. Da es sich so organisieren lässt, ist es für mich ok. Es kommt echt auf Kind an.
    In meiner Klasse ist ein Bub der zu tiefst beleidigit ist, wenn er vor 16 Uhr abgeholt wird. Er liebt es.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,860

    Bei uns darf man frühestens um 3 Uhr abholen. Wenn es nach er Stadt ginge überhaupt erst um 4. Mir würde es bis 14 Uhr reichen, aber leider ist das nicht möglich.
  • Echt? Un 3? Hier frühestens 14:30, dann wieder 16 Uhr. Das mit der Stadt kann ich bestätigen, das hat ein paar in die Zwickmühle gebracht, weil es für die um 15 Uhr ideal wäre,aber das nicht mehr geht
  • @vonni7 das mit meiner Mama haben wir schon klar dagegen entschieden. Außerdem könnte man es pro Schuljahr wieder ändern. Also sagen wir zb 3-4 Klasse könnte sie vielleicht schon alleine heim gehen und auf mich warten jenachdem wann dann schule aus ist Idee es passt dann eh von Schulende her, dass ich schon daheim bin und kann sie holen. Weiß nur nicht wie es ausschaut wenn man merkt es geht nicht mit lernstunde wie @Jakobmama geschrieben hat. Ob man dann trotzdem zahlen muss, wenn man das Kind abmeldet.
    Von demher ist vielleicht gtvs besser weil sie ja immer mit der gleichen Lehrerin sind. Wenn du aber ein Problem mit der hast und dann hast du die durchgehend bis nachmittag. 🙈 Ich hab zb meine vs Lehrerin gehasst.
  • Unserer ist in einer klassischen VS mit Hort bis 14 Uhr. Dh er wird vor der Lernstunde abgeholt. Bei seiner Schule bleiben die Klassen auch bei der Nachmittagsbetreuung zusammen, so daß es immer die gleichen Kinder sind, nur am Nachmittag weniger davon. Für uns ideal so, den ganzen Tag wäre ihm viel zu lange und die Aufgabenbetreuung/lernen ist halt mit Einzelbetreuung daheim auch besser bei uns als es im Hort wäre.
  • Meine gehen auch in eine normale Volksschule mit GTS. Geholt werden sie um 15:00. Geht leider nicht früher, aber die Hausaufgaben sind erledigt und fast die ganze Klasse ist bis um 15:00. Holen könnte man sie grundsätzlich auch früher, nach dem Unterricht, vor der Lernstunde.
    Ich bin sehr zufrieden mit der Schule und vor allem der Lehrerin. Sie ist zwar schon älter, aber das ist nicht unbedingt ein Nachteil. Bei uns hätte es drei Zweige gegeben, Musik, Theater und Sport. Meine sind in Sport, das passt sehr gut.
  • Das ist echt komisch, dass das mit abholen jede Schule anders handhabt.
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    @Fraudachs die unterschiedlichen Abholzeiten ergeben sich nach Schultyp.
    Ganztagesvolkschule mit verschränkter Form also echt und immer bis 15.30 Uhr, weil auch am Nachmittag Unterricht. Da wechseln sich Unterricht und Freizeit ab.
    Offene Volksschulen mit Lernstunde und Nachmittagsbetreuung oder Halbtagesvolksschulen (mit und ohne externem Hort) .

    Alles Abhängig von Bundesländern, Gemeinden, wieviele Schulen in welchem Typ vorhanden sind.

    Und schlussendlich steht oder fällt viel mit den PädagogInnen, FreizeitbetreuerInnen, aber auch Mitschülern, Freunden. Jeder Schultyp kann gut sein. Aber nicht jedes Kind ist für jede Schule geeignet. Bei mir brauchen 2 von 3en Anleitung/Aufgaben/Regeln... Da würde in einer Montessoriklasse wahrscheinlich nicht viel weitergehen. Kind 3 wiederum könnte das gut händeln.

    Bei meiner Tochter (offene Volksschule) gibt's einen Wochenplan für jedes Kind. Manche Aufgaben allein, manche zu 2. Oder in der Gruppe. Egal wann wer was macht- am Freitag gibt's Ellis Lerncheck. (KLassenmaskotchen) da muss jeder seinen Wochenplan erfüllt haben.
    Also eine Mischung aus Anleitung und selbstständig machen.
  • Wie es @Nasty erklärt hat...

    Ich finde nur lustig, dass @Maxi01 und wir, gleiche Stadt, gleicher Träger, da unterschiedliche Gebaren haben
  • @nasty diese Mischung klingt gut.
    Ich meinte, dass die Kinder mit nachmittagsbetreuung in der Schule also nicht hort auch teilweise vor lernstunde geholt werden dürfen. Das wollen sie ja bei uns gar nicht, außer man hat einen Termin mit Bestätigung usw.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,860

    Echt? Un 3? Hier frühestens 14:30, dann wieder 16 Uhr. Das mit der Stadt kann ich bestätigen, das hat ein paar in die Zwickmühle gebracht, weil es für die um 15 Uhr ideal wäre,aber das nicht mehr geht

    Die Stadt erlaubt eigentlich weder 14.30 noch 15 Uhr. Frühestens 16 Uhr, aber die meisten Schulen halten sich nicht daran. In saggen kann man an 14 Uhr holen,das wäre mir lieber für die Jungs.
  • Ja, dass das 14:30 goodwill unserer Schule ist, wusste ich. Aber ich dachte, die vor 16 Uhr goodwill wären überall zur gleichen Zeit
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    @Fraudachs wir brauchten da keine Bestätigung.
    Ich denke es ist in den meisten Schulen egal. Wenn die Zeit fix ist. Immer 14 Uhr oder immer 15.oo Uhr. Nur das hin und her wenn 20 Kinder immer unterschiedlich geholt werden, ist das natürlich ungut.

    Aber ich glaub grad am Anfang wird man da Rücksicht aufs Kind nehmen.
  • @nasty ich mein wenn es nicht jede Woche ist zur gleichen Zeit.
  • riczricz

    Posts: 3,573

    Bei uns ist das mit dem früheren Abholen kein Problem, aber das hab ich schon am Anfang so kommuniziert - ich lass doch nicht mein 6jähriges Kind gezwungenerweise noch 2 Stunden zum Spielen dort, wenn ich eh schon daheim bin.

    Dass man vor der Lernzeit nicht abholt, ist logisch. Außer man hat wirklich mal einen Termin, aber dann meldet man das Kind halt an dem Tag ab.

    Bei uns ist es eine "GTS" aber trotzdem kein Unterricht am Nachmittag. Also nur diese Lernstunde (GLZ) und danach Freizeit. Und da ist auch jeden Tag eine andere Lehrerin, die diese Stunde hält.
  • @ricz dann ist es aber keine. GTS sondern eine offene Schule, oder heißt das bei euch dann trotzdem GTS?

    Gibt ja da auch wieder keine einheitliche Bezeichnung für unser eigentlich e so kleines Land 🙈. @Fraudachs das musst du halt im Hinterkopf behalten, wenn du nach Erfahrungen fragst. Was es anderswo gibt, gibt's bei euch vielleicht in der Form überhaupt nicht und so Feinheiten wie abholzeiten und ob man auch mal früher holen darf sind sowieso von Schule zu Schule unterschiedlich.

    Zumindest in Wien kann man in der gtvs nicht vor 1530 (Fr früher, das ist aber glaub ich auch wieder von Schule zu Schule unterschiedlich) abholen. Bei einem arzttermin oder ähnlichem brauchts wahrscheinlich eine Bestätigung, das werden wir noch erfahren...
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    @Wölfin Bei uns heißt die Nachmittagsbetreuung seit diesem (oder letztem?) Jahr auch GTS (Ganztagsschule mit getrennter Abfolge). Selbes Bundesland wie bei @ricz aber anderer Bezirk.
    Früher wurde es einfach "Nachmi" genannt.
    Es ist eine "normale" VS. Für die Nachmi-Kinder gibt's Essen, kurze Pause, Lernstunde. Danach Freizeit mit draußen oder im Turnsaal toben, basteln, etc.
    Abholzeit ist offiziell ab 1600 bis spätestens 1755. Die Kinder "dürfen" aber auch nach der Lernstunde schon abgeholt werden.

    @Fraudachs
    Meine Kinder gehen in die VS bei uns im Ort. Hatte zuerst wegen der Schule im Nachbarort überlegt, die hat ein Mehrstufenkonzept. Da wurde mir aber von mehreren Seiten bei meiner Großen abgeraten. Weil sie sich da ws schwerer getan hätte, als sie sich ohnehin schon tut. Die Schwester hab ich dann automatisch in die selbe Schule gegeben.

    Sie gehen beide nicht Nachmi.
    Weil ich nicht so oft arbeite und wenn, von den Omas/Opas unterstützt werde.
    Außerdem hat es in der Nachmi bei uns einige Probleme gegeben. Die sind jetzt aber angeblich seit Weihnachten nicht mehr, weil der Träger gewechselt wurde.
    Bei uns kann man die Kinder monatlich abmelden von der Nachmi, aber nur pro Semester anmelden. (Es gibt aber Ausnahmen, wie fast überall).


    Meine Nichte geht in eine GTVS. Hat bis 1530 Schule. Unterricht und Freizeit wechseln sich ab, auch am Nachmittag.
    Nach 1530 beginnt dann die "normale" Nachmittagsbetreuung.
    Am Freitag ist früher Schluss (1300, glaub ich)
  • Bei uns heißt es auch gts mit getrennter Abfolge oder richtige gtvs.

    Ich rufe heute noch mal in der Schule an und frag wie das mit an und abmelden für die Betreuung ausschaut. Man kann zwar eben Tage angeben wo man es nicht braucht, aber da müssen jede Woche selben Tage sein und wenn dann meine Mama mal nicht kann, muss ich herumjonglieren mit andere Oma, ich früher aufhören oder Papa usw. Ist mir zu stressig.
  • riczricz

    Posts: 3,573

    @Wölfin genauso wie @corni sagt 😉

    Ist sicher auch eher Papiersache bzw. eine Förderungsgeschichte.
    In der Praxis schaut es bei uns aber so aus: Unterricht bis 4./5. Stunde, dann Mittagsessen, dann Lernstunde, dann Freizeit.

    Unsere Nachmittagsbetreuer haben auch kein Problem wenn vor 16:00 abgeholt wird. O-Ton "Die Kinder gehören zu ihren Eltern".
    Wenn Ausflüge usw stattfinden, wird das vorher bekannt gegeben, dass alle ihre Kinder später abholen.

    Auch als ich vor 15 Jahren den Job gemacht habe (da hieß es aber auch am Blatt "Nachmittagsbetreuung"), gab es da keine Vorgaben, wann man abgeholt werden darf.
  • Darf ich euch fragen, ob eure Kinder schon alleine zu Hause bleiben? Wenn ja, wie lange lässt ihr sie alleine?
    Mein Sohn (Einzelkind) ist jetzt 7 geworden - er ist hin und wieder nach der Schule ca. 15 Minuten alleine daheim ohne Probleme.

    Ich überleg, ob ich ihn auch schon mal eine Stunde allein lassen könnt, damit ich etwas Sportln könnt in der Zeit.

    Ab wann habt ihre eure Kinder allein gelassen? Oder habt ihr Tipps? Habt ihr das einfach zeitlich gesteigert oder einfach gemacht?
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.