Coronavirus - Wir beißen weiter durch

18687888991

Kommentare

  • @ballerina ich verstehe schon, was du meinst, aber in einem andren Bundesland würden ja die Kinder in Quarantäne kommen…nur weil die Bundesländer unfähig sind ausreichend Leute für Contact Tracing einzustellen, kann ja niemand was dafür. 🤷🏻‍♀️
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,939

    In Tirol ists ja per Landesgesetz verboten die Kinder zu bringen, wenn jemand im Haushalt infiziert ist. Wir können im Notfall Dienstverhinderung geltend machen (ist aber für den Arbeitgeber blöd, weil er kein Geld bekommt).
  • @corni uns Lehrern steht auch keine Sonderbetreuungszeit zu.
  • @corni uns Lehrern steht auch keine Sonderbetreuungszeit zu.
  • Also das man in wien keine K mehr ist wenn vollimmunisiert hab ich noch nie gehört.
    Bei meinem Arbeitskollegen war jetzt so das sie alle in Q waren, obwohl vollimunisiert. Der Herr am Telefon meinte nur sie werden ja ihre POS 11 jährige Tochter nicht abgesondert haben, somit Q. Der hat net mal nach dem impfstatus gefragt.

    Es ist und bleibt ein durcheinander und jeder macht wie er glaubt. Wie gesagt wenn ich einen Job hab wo ho möglich ist, kann ich die Kinder im Notfall zu Hause betreuen. Aber eben mit einem Job mit anwesenheitspflicht bleibt dir irgendwann nix anderes übrig als Kinder zu schicken auch wenn im HH ein POS Fall ist.

    Jetzt geht's wohl einfach um die durchseuchung :s
  • @doppeljackpot hab grad extra auf der Wiener Seite zum Coronavirus nachgelesen und da steht explizit, dass man in Wien keine Kontaktperson ist, wenn man vollimmunisiert ist oder die ganze Zeit eine FFP2 Maske getragen hat…🤷🏻‍♀️
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Ich kann mir nicht helfen… aber wovor ich mich ehrlich gesagt am meisten fürchte im Moment ist, dass wir gerade durch diese hysterische Testerei und die ganzen Maßnahmen DIE Chance vertun, dass der Mist endlich ein Ende hat… 😖
    Anstatt diese ganz offensichtlich milde Variante jetzt mal laufen zu lassen, damit möglichst viele Leute damit in Kontakt kommen und eine Durchseuchung erzielt wird, die dann auch einen gewissen Schutz vor folgenden Varianten bietet, die dann vielleicht wieder aggressiver sind…

    Sorry, aber das ist doch nicht normal, was zurzeit an komplett gesunden bzw. leicht symptomatischen Leuten aus dem Verkehr gezogen wird. 🙄 Wofür? Unsere Intensivstationen sind weit von einer Auslastung entfernt und die Hospitalisierungsraten stabil… auch die Neuinfektionen stagnieren im Moment. 🤷‍♀️ Andere Länder stufen Covid-19 aufgrund dieser Entwicklung bereits als nicht mehr gefährlich ein und lockern und lockern und trotz der Lockerungen sind die Zahlen rückläufig. Und wir testen verbissen weiter wie die Volltrotteln und verpulvern Kohle ohne Ende…

    Mir ist schon klar, dass ich mit der Meinung hier im Forum im Moment recht alleine dastehe. Aber irgendwie wollte ich einfach mal eine andere Ansicht dazuschreiben. Findet den echt niemand sonst von Euch, dass das alles schon vollkommen absurd und überzogen ist? 🤔
    Solange die Krankheit so aggressiv war und unser Gesundheitssystem Gefahr lief, an die Belastungsgrenze zu kommen, war das ja wirklich alles sinnvoll, keine Frage. Aber jetzt? Ich bekomme in der Arbeit nur mehr Fälle mit, wo die Leute aus allen Wolken fallen, dass sie positiv sind, weil ihnen NICHTS fehlt. Kein Vergleich mit früheren Varianten. Aus allen Bereichen, ungeimpft, zweimal geimpft, dreimal geimpft, genesen, genesen und geimpft…der Großteil spürts nicht einmal. Und dafür die ganze Hysterie und der Aufwand? Da komm ich nicht mehr mit. 🤷‍♀️
    Ich hoffe echt, dass uns das im Herbst nicht auf den Kopf fällt…
  • @doppeljackpot also das ist schon so. Mein Sohn ist trotz Klassenschließung nicht in Quarantäne da zwei mal geimpft und länger als 14 Tage her.
    Als unser Kollege im Büro positiv getestet wurde hat er seine beiden Kollegen angegeben. Einer 3x geimpft - kein k1. Der andere erst 2x geimpft und war k1. Also impftstatus zählt schon.
  • keakea

    Posts: 1,886

    @sommerregen der link ist sowieso ein wahnsinnn. Da steht extra dass ein nicht geimpftes Kind nach 10 Tagen Quarantäne (ab erstem positiven Testergebnis der Eltern) ohne irgendwas wieder raus kann.
    Dass es sich bei wem anderen in der Familie später angesteckt haben könnte is anscheinend Wurscht…
  • @claudsch1980 kann nur sagen wie es letzte Woche beim Kollegen war. Wahrscheinlich wieder ein Fall von, kommt drauf an wer am Telefon ist?
    Mich hats ja auch gewundert, daß die 3 anderen offiziell in Q Waren.
    Einfach komisch das ganze system.
  • @cassi ich finde es mittlerweile auch etwas absurd... Es gibt doch so viele Erkältungsviren oder Magendarmviren die auch sehr ansteckend sind aber trotzdem wird deshalb nicht so ein Aufwand betrieben... Wozu auch es landen ja nicht viele im Krankenhaus. Und so ist es ja mit der jetzigen Variante von Covid auch... Leider kann man halt über Long Covid noch nichts sagen... Das ist das einzige das ich derzeit fürchte...
  • @Cassi danke du sprichst mir aus der Seele!!!

    Wir hatten diese Woche 4 Kinder mit positiven Antigen, die alle PCR machten und nur 1 war wirklich positiv. Keiner hatte Symptome, aber die Angst jetzt Quarantäne zu haben um dann wieder den Urlaub abzusagen war riesig.
  • riczricz

    Posts: 3,615

    @Cassi ja doch, ich verstehe dich schon und es wäre ja echt schön, wenn wir Omikron einfach so durchlaufen lassen könnten. Aber 100% bin ich mir nicht sicher ob das eine gute Idee ist 😬 ob es nicht doch "gefährlich" werden könnte.

    Eine klare Ansage von oben wäre halt in jedem Fall nötig. Dieses ständige Herumgeeiere stärkt nämlich in Wirklichkeit nur die Gegner 🙈
  • @Cassi ich versteh dich…

    die gefühlt stündlich wechselnden Regeln und auch dieses „jedes Bundesland kocht sein eigenes Süppchen“ tragen viel zur Verärgerung der Bevölkerung bei und damit schafft sich die Regierung auch selbst neue Impfgegner. Ich kenn etliche die umgeschwenkt sind, weil sie sagen das ist alles nur noch lächerlich.
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    edited 3. 02. 2022, 19:09
    @Cassi mir ging es nie um Covid als Krankheit. Jetzt mit Omicron schon gar nicht. Also kann dein Denken schon nachempfinden.
    Mir geht es aber ausschliesslich um Folgekrankheiten (vor allem bei den Kindern)
    Ich habs eh schon mal geschrieben....ich will einfach nicht ausprobieren ob meine Kinder zu den paar Prozent gehöhren die irgendwas bekommen..

    Von dem her find ich noch "gut" das alles ist wie es ist. Das Chaos der Regierung müssen ja alle gewohnt sein. Die sind kein Grund mehr für Hysterie. Die wechselnden Regeln brauchts wahrscheinlich als "Arbeitsnachweis" für unsere schlaue Spitze🤦😬
    Mich stört weder Test noch Maske.

    Zumindest bis meine Jungs auch geimpft sind. wenn die dann wirkt, komm auch ich innerlich mehr zur Ruhe. Dann hab ich auch kein Problem mehr bei ev. Ansteckung.
    Klar da gehts mehr um meinen persönlichen Seelenfrieden.

    Testen tun wir schulbedingt 3x die Woche Pcr. Da Janin daheim testet für die Schule machen wir da alle mit. Ist hier in Wien ja wirklich kein Aufwand.
  • Auch ich bin ganz deiner Meinung @Cassi
    Du stehst nicht alleine da 😀
  • cornicorni

    Posts: 6,948

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es jetzt der richtige Weg wäre, Corona durchlaufen zu lassen @Cassi
    Auch wenn ich deine Ansicht verstehen kann.

    Aber es sind schon sehr viele Neuinfektionen aktuell und ich bin auch nicht überzeugt davon, dass Omicron "harmlos" ist.
    Ja, für die vielleicht, die voll geimpft/genesen sind. Sind aber nicht alle (und da mein ich jetzt nicht die, die sich nicht impfen lassen WOLLEN).
    Ich denke da zb an meine Kinder (ja, auch Magdalena ist nicht geimpft. Nicht überall sind sich Eltern darüber einig, auch ihre Kinder impfen zu lassen, obwohl sie selbst 3x geimpft sind). Ich will ehrlich gesagt nicht zu jenen Eltern gehören, deren Kind mit/wegen Covid oder Nachfolge-Erkrankungen im Spital liegt.
    Hätte ich keine Kinder, hätte sich mein pos Mann meinetwegen nicht abschotten müssen. Ich hätte es vermutlich auf mich zukommen lassen, ob ich mich anstecke oder nicht. Damit ich es endlich hinter mir habe und zumindest ein paar Wochen/Monate meine Ruhe vor Corona hab.

    Und nur weil andere Länder ihre Beschränkungen jetzt lockern/aufheben, muss das nicht automatisch der richtige oder ein guter Weg sein...
  • Ich persönlich hab für uns auch nicht so viel Angst und hab den Eindruck wir kommen sowieso nicht aus. Denk mir wir sind gut geschützt mit der Impfung (bis auf den Kleinsten). Aber man kennt die Langzeitfolgen noch recht wenig. Wieviele Kinder kriegen das MIS C oder Autoimmunerkrankungen und was es da gab? Wieviele Erwerbstätige fallen dann aus wegen Long Covid?
    Aber selbst die Virologen meinen ja Impfung + Omikron wäre ein guter Schutz für künftige Varianten. Also schwierig das zu entscheiden.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    Na dann bin ich ja jetzt mit Genesen +2 mal geimpft + hoffentlich bald wieder genesen künftig save (safe?) oder?
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,986

    edited 3. 02. 2022, 20:03
    @Cassi du bist nicht allein....


    Allen positiven eine rasche Genesung und milden Verlauf
  • Ich tu mir halt schwer mit der Durchseuchung solange man noch nicht weiß, wie es z.B. mit Long Covid aussieht…diese Folgen sind halt noch so schwer einzuschätzen - für mich zumindest. Unsere Kleinen sind auch noch vollkommen ungeschützt…ich weiß nicht, was ich da empfinden soll, aber ich verstehe, was du meinst, und kann es schon ein bisschen nachvollziehen @Cassi
  • @Cassi verstehe dich auch. Einzige Unsicherheit sehr ich auch bei den Langzeitfolgen. Da weiß man natürlich noch nichts.

    Ich finde, die ganzen Regelungen müssen bundesweit gleich sein. Es kennt sich ja niemand mehr aus, was wo gilt.
    Dürfte aber in Deutschland ähnlich sein, was man so liest.
    Außerdem wär es sinnvoll, zumindest eine einheitliche Regelung was die Gültigkeit der Zertifikate angeht, auf EU-Ebene zu schaffen. Es kann doch bitte nicht sein, dass ich ab nächster Woche in Ö als ungeimpft gelte (Danke liebe Regierung) in D aber nicht 🤦
  • Ach meine Nerven. Kinder hatten gestern wieder fehlerhafte Lollipop Tests. Wir sind mit dem Großen PCR Testen gefahren und haben die Kinder vom Kindergarten zu Hause gelassen. Bisher sind nur die Ergebnisse von uns Eltern da :(
  • vonni7vonni7

    Posts: 3,007

    @itchify
    🙄 das ist ja ärgerlich, zeigen die tests dann eine zweite linie oder woran erkennst du, dass sie fehlerhaft sind?
    daumen sind gedrückt, dass es ein fehlalarm ist.
  • @vonni7 Punkte am Rand. Leider immer noch nichts da. Bin schon ziemlich nervös. Meine Eltern kommen heute zu uns.
  • @itchify gibt es dann die fehlerhaften Lollipop Tests auch in OÖ?
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Super. Heides Pädagogin, die im Dezember schon Corona hatte, ist jetzt schon wieder positiv 🤦🏼‍♀️ Und ich dachte, wir hätten a Ruh, nachdem sämtliche Pädagogen im November/Dezember das Glumpert schon hatten… 😬
  • melly210melly210

    Posts: 3,331

    edited 4. 02. 2022, 12:22
    @Cassi ich versteh dich, aber auch ich bin wegen der unklaren Folgeschädenlag3 nach milden Verläufen absolut gegen eine Durchseuchung !

    Bei den bisherigen Varianten hatten von den Ungeimpften 10 % der Erwachsenen U60 schwere Folgeschäden (1 von 10 !), bei den Kindern ca 6 %. Geimpft ca 60 % weniger. Cassi, das ist echt viel, selbst bei Geimpften !! Bei der Grippe ist das bei unter 1 % der Fall.

    Klar kann das bei Omicron jetzt deutlich weniger sein, aber wir wissen nicht ob das so ist. Der Kurs der genannten Länder ist extrem riskant. Ich bin froh daß Wien bei 2 G und Co bleibt.

    Übrigens: daß wer beim Test keine Symptome hat heißt nicht daß sie nicht noch kommen. Speziell in Österreich trifft das zu wo Viele "nur so" jeden 2. Tag testen.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    Kinder u mann sind immer noch negativ
    Also recht ansteckend bin ich ja wohl dann nicht 😅
  • vonni7vonni7

    Posts: 3,007

    @BiKa
    das kann dauern, bei einer bekannten waren bei ihrem mann die tests erst 6 tage nach ihrem positiv.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @vonni7 na ich hoff nicht
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @vonni7 na ich hoff nicht 😐
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    Kann mir jemand vl helfen.
    In meinem Bedcheid steht man kann sich freitesten,wenn man 48h symptomlos u 5 Tage nach pos Ergebnis vorbei sind. Heisst das wenn jetzt an tag 5 erst 1 tag ohne symptome vorbei sind muss ich dann die 10 tage absitzen oder kann ich mich auch an tag 6 oder 7 oder so freitesten?
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,939

    @BiKa.
    Ein Freund ist beim Freitesten an Tag 5 gescheitert (er hatte nur am ersten Abend Kopfschmerzen, sonst nichts). Er muss jetzt 10 Tage in Quarantäne bleiben.

    Reinfektionen sind leider zu erwarten. Deltainfektion schützt nicht wirklich vor Omikroninfektion. Und die Omikroninfektion hinterlässt wie es aussieht bei Ungeimpften nur wenig Immunität. Ob das Durchlaufen lassen die Immunisierungslücke schließen kann, wird sich zeigen.
  • @BiKa beim Chef meines Mannes ging es ab Tag 5, aber er war dann sogar am 11. Tag noch positiv. 🙈
  • Meine Tochter war am Freitag positiv mit CT-Wert 21…sie hatte bis Sonntag Abend noch Symptome. Montag nur mehr bisschen husten. Am Dienstag war sie freitesten und schon komplett negativ @BiKa
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @Talia56 na aber wenn die 10 tage quarantäne vorbei sind muss ich ja gar nima testen gehen sondern kann einfach raus oder? Oder muss ich dann nochmal hon wenn der test sn tsg 5 noch posiziv is? 🤔
  • cornicorni

    Posts: 6,948

    @BiKa Mein Mann war die ganze Zeit über symptomlos. Freigetestet an Tag 5 bzw 6 - positiv mit ct 28,8. Er spll laut BH die zehn Tage Quarantäne absitzen und dann braucht er nicht mehr testen.
    Wie gesagt, bei Symptomfreiheit... Hätte er Symptome, würde die Quarantäne verlängert.

    Soweit ich weiß, kannst du auch am 6. oder 7. Tag freitesten. Wenn du am Tag 5 noch nicht 48 Stunden synptomfrei warst.
  • @BiKa er hat zur Sicherheit getestet, weil er niemanden im Büro anstecken wollte…Quarantäne war vorbei. 😌
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @corni na wenn ich noch Symptome hab kann ich mir das freitesten ja vermutlich e sparen 😅
    Ich warte mal ab bis Montag früh. Es geht mir ganz ok.schon noch Schnupfen u bissl kipfweh.aber absolut kein vergleich zum ersten mal. Gottseidank
    @Talia56 ah ok
  • @BiKa du kannst einmal zum Freitesten. Ob du da an Tag 5 schon fährst oder erst am Tag 9 bzw dazwischen ist ganz egal. 48h Symptomfrei sollte man halt sein. (zumindest in Nö hier bekommt man aber auch keine Termine in der Teststraße)
  • @BiKa in OÖ kann man sich AB dem 5. Tag freitesten. Voraussetzung dafür ist, dass man vorher 48 h keine Symptome mehr hatte.

    Wenn als Ende deiner Quarantäne zB der 9.2. Im Bescheid steht, dann darfst du ab dem 10.2. 0 Uhr wieder deine Wohnung verlassen. Hättest du am 10. noch immer Symptome müsstest du das eigentlich bei der Behörde melden und die Quarantäne würde verlängert werden.

    Beim Freitesten und noch immer positiv kann es auch passieren, dass die Quarantäne ab dem Zeitpunkt erneut um 10 Tage verlängert wird und du dann erneut ab dem 5. Tag wieder die Möglichkeit hast zum freitesten.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @ballerina wirklich? Also wenns blöd läuft bin ich dann 20tage in quarantäne? Hm
  • @ballerina der Fehler war nicht so wie in der Steiermark beschrieben. Und mein älterer hatte jetzt schon 3x so Schlieren in der Nähe vom T. (Glaub immer wenn wir es erst nach dem Frühstück gemacht haben). Die anderen 2x war er negativ.

    Und wir haben immer noch kein Ergebnis für ihn :'( meine Eltern sind schon wieder gefahren ohne die Kinder zu sehen, zur Sicherheit.
  • @BiKa 15 Tage wenn man sich am 5. eigentlich freitesten wollte. Aber das ist Entscheidung der jeweiligen Behörde wie das gehandhabt wird. Hab ich auch erst vor ein paar Tagen erfahren, dass das möglich ist

    @itchify danke für die Info. Und blöd, dass ihr immer noch kein Ergebnis habt. Hoffe es kommt bald
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @ballerina ui ui. Na ich wart mal bis montag und schau dann wies mir geht.danke jedenfalls für die Aufklärung 😚
  • Habt ihr eigentlich die Nachrichten in D mitbekommen? Dort gab es große Schlagzeilen, weil bei der Stiftung Warentest Prüfung von FFP2 Kindermasken keine einzige auch nur annähernd die Werte für ausreichende Luftzufuhr erreicht hat :/ ich dachte immer mit Maske schütze ich mein Kind, aber langfristig Maske tragen schädigt mehr als bisher angenommen. Ich bin froh, wenn nach den Ferien die Masken Regelung in der Schule wieder minimiert wird, wir werden nur mehr MNS wo nötig tragen...
  • cornicorni

    Posts: 6,948

    @babsi123 Ich gehe davon aus, dass das der Grund ist, warum Kinder bis 14 Jahre auch "nur" einen MNS brauchen.
  • Negativ 🙌 und echt ärgerlich dass es das so lange dauert (LG war ja gleichzeitig mit ihm und hatte es um 3 in der Früh) Waren jetzt 2 Homeoffice Tage mit abwechselnd bei den Kindern nur wegen ein paar Fehlern am Lollipop Test ☹
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.