Coronavirus - Wir beißen weiter durch

1707173757692

Kommentare

  • Danke für eure Antworten, ja ich werds dort ansprechen bzw hab ichs gleich auf den Aufklärungsbogen vermerkt. Da war nämlich eine Frage ob man in den letzten 7 Tagen erkältet war.
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @Junimama wo macht man das? Ich find nicht mal in Wien wem der unter 5 impft
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @sunshine2013 Janin wurde trotz verkühlung problemlos geimpft. Ausser Müdigkeit am nächsten Tag gabs auch keine Nebenwirkungen.
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    edited 28. 12. 2021, 14:05
    Die Jungs haben für Februar einen Covid Impftermin bekommen 🎊🎊
    Der Arzt der Janin geimpft hat, macht jetzt auch off label. Aber nur wegen Risikogeschwisterkind. Ist mir recht egal warum. Hauptsache wir haben dann alle den Pieks geschafft.
  • @Nasty Mein Mann hat das über die Arbeit gedeichselt... 🤷🏼‍♀️
    Super, dass es bei euch jetzt auch klappt! (mir wäre auch egal weshalb, Hauptsache erledigt!)
    Ich hätte echt gedacht, dass es einige Ärzte machen! 🤔
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @Junimama es war ja schon eine Odyssee für Janin wem zu finden.
    Unsere Kinderärztin impft generell noch kein Covid.
    Warum auch immer.

    Jetzt heisst es halt durchhalten ohne Ansteckung. Bis 9.2. dauerts schon noch. Leider.
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    Ich lass die Jungs natürlich jetzt impfen, nur bin ich etwas verwirrt.
    Dr V würde ihnen die Dosis ab 5 geben. Ist mir recht.

    2 andere Ärzte die vor der Zulassung ab 5 geimpft haben impfen jetzt nicht mehr off label, weil ja bei den Studien die fehlende Immunantwort bekritelt wurde. Und die Dosierung somit unklar ist.
    Was ich nicht versteh -warum ist die Dosis ab 5 ein Problem für die und ist eine geringe Immunantwort nicht besser als keine?

    Hab jetzt auch schon gelesen das Kinder den Booster nach 6 -9 Monaten brauchen. Ab 12 geht schon nach 4 Monaten. Also doch auch einen 3. Pieks. Janin weiss noch nix von ihrem Glück. Habs mir irgendwie eh gedacht, trotzdem lästig.
    Unser Grüner Pass läuft für alle im August ab.
    Ich hoffe schon das wir nicht alle dann 2x im Jahr impfen müssen.
  • @Nasty er will ihnen deshalb die Dosis ab 5 geben weil sich die Dosis für Kinder zwischen 2 und 5 als zu gering dosiert erwiesen hat. Biontech versucht jetzt in den Studien ein 3. Mal die geringere Dosis nachzuspritzen. Nachdem deine aber eh schon über 4 sind, dh von Größe und Gewicht eher schon Richtung der Fünfjährigen unterwegs, würd ich mich persönlich auch für das Schema ab 5 entscheiden statt 3x die geringere Dosis.
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @melly210 ja, das weiss ich. Hat mir auch Dr. V gesagt.
    Aber warum geben manche die Dosis ab 5 und manche nicht?
    Ist ja nicht schädlich.
    Meine sind eh gross und schwer und stehen einem 5jährigen körperlich in nix nach.
  • Nasty wrote: »
    Aber warum geben manche die Dosis ab 5 und manche nicht?
    Ist ja nicht schädlich.
    Vielleicht wissen sie eben das noch nicht mit Sicherheit.
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @soso sorry aber das ist Blödsinn😬 schädlich ist es nicht. Das ist ja bereits erwiesen.
    Es geht nur um die Immunantwort die niedriger dosiert zu gering ist. Sie suchen nur nach der richtigen Dosierung.

    Ein 11jähriger kriegt ja auch das gleiche wie ein 5jähriger. Ein 5jähriges kind mit 15 kg ist leichter als meine mit 4 und 18 kg. Und trotzdem wird auf ein paar Monaten altersunterschied rumgeritten.
  • melly210melly210

    Posts: 1,927

    edited 30. 12. 2021, 14:14
    soso wrote: »
    Nasty wrote: »
    Aber warum geben manche die Dosis ab 5 und manche nicht?
    Ist ja nicht schädlich.
    Vielleicht wissen sie eben das noch nicht mit Sicherheit.

    Es geht NICHT um etwaige Nebenwirkungen sondern nur darum daß die Wirkung zu gering ausgefallen ist spezifisch in dieser Altersgruppe, weil eben bei den Kindern sehr vorsichtig dosiert wurde. Es gab in den U12 Gruppen absolut keine Sicherheitsprobleme. War wie gesagt wegen der sehr geringen Dosierung auch zu erwarten. Es wurde eben die Abwägung Wirkung/Impfreaktionen bei Kindern mehr zugunsten geringerer Impfreaktionen getroffen und die ggf etwas geringere Wirkung in Kauf genommen.
  • https://www.kleinezeitung.at/lebensart/gesundheit/6080239/Ueberschiessende-Immunreaktion_Laut-Studie_Keine-Faelle-von-Pims

    :o Erschreckend! Ich kenne ein betroffenes Kind. Der Vater ist selbst Intensivmediziner und am verzweifeln - 6 Jahre ist der Bub.
  • @Jakobmama 🕯🕯🕯 für den Buben
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    Schlagen die normalen Wohnzimmer Antigentest bei Omikron genauso *gut* an wie bei den Varianten davor?
  • vonni7vonni7

    Posts: 1,723

    @BiKa
    leider nicht, aber ich habe gelesen dass sie noch am besten anschlagen, wenn damit im rachen abgestrichen wird. das kann ich aus meinem umfeld bestätigen: 3x geimpfte person, pcr positiv, abstrich nase war mehrmals negativ, rachen eindeutig positiv.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    @vonni7 kann man denn diese Nasentests einfach im Rachen nehmen? In der Anleitung ist immer nur von der Nase die Rede 🤔
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @Bika unser Apotheker nimmt die gleichen Testkits und rührt bei Erwachsenen in der Nase, bei Kindern im Rachen.
    Es muss ja nur ausreichend Spucke/Rotz/Schleimhautzellen auf das Staberl.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    @Nasty ah ok.na dann probier ich das mal aus
  • vonni7vonni7

    Posts: 1,723

    @BiKa
    gar kein problem, ich habe bisher auch immer zuerst im rachen und dann in der nase „gestierlt“ 😉
  • Auch wir Reihen uns erfolgreich in die Liste der geimpften Kinder ein.... Teil 1 check
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    Mich machen die Nachrichten etwas nervös.

    Hab irgendwie ein komisches Gefühl.

    Die Jungs werden sich den Scheiss doch hoffentlich nicht holen. 4 Wochen vor der Impfung oder dazwischen??
    Oder wir trotz Vollimmunsierung?
    Ich schieb die Gedanken bewusst zur Seite, haben in den Ferien jetzt auch ein bissl was unternommen, sind unter Menschen.
    Aber es fühlt sich für mich seltsam an.

    Mein Bauchgefühl meldet sich das irgendwas im Busch ist.
    Vielleicht auch was völlig anderes. Mein Bauch ist nicht immer gleicher Meinung wie mein Kopf 😅😂
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    @Nasty mir gehts genauso. Ich hab das Gefühl da kommt was ganz blödes auf uns zu 🤨
  • melly210melly210

    Posts: 1,927

    @Nasty mir gehts wie dir....
  • @Nasty @Bika @melly210 was soll denn noch schlimmer werden?
  • Aber geht man aus jetzigem Wissensstand nicht davon aus, dass Omikron leichtere Verläufe mit sich bringt? 🤔
    Ich mein, ich will den Dreck dennoch nicht haben, aber psychischen Schaden will ich auch keinen davon tragen (vor lauter Sorgen 😏)…
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    edited 5. Januar, 20:33
    @MagicMoment meine Sorge ist,das zuviele Leute aufeinmal krank oder quarantäne sind u dann bricht due hölle los. Siehe Klopapier anfang der pandemie.u genau das könnt leicht passieren
  • @BiKa ja, aber da muss man sich dann halt etwas überlegen wie es jetzt mit der Verkürzung der Quarantäne ist…
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    @Talia56 ja das auf alle Fälle
  • @Bika ach so meinst du das mhm....
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    @MagicMoment ja das mein ich. Beängstigend wenn man da einmal das Gedankenkarussell anwirft 🧐
  • itchifyitchify

    Posts: 1,993

    Bei unserem steht am Samstag die 2. an, haben eure da stärker reagiert?

    @Nasty ich denk es mir auch. Einerseits überkommt mich schnell ein ungutes Gefühl wenn wir unter vielen Leuten sind, andererseits machen wir jetzt mehr weil alle Erwachsenen im Umfeld 3x geimpft sind, Großer auch schon jetzt dann das 2. Mal und ich das Gefühl habe es tut den Kindern gut. War vor kurzem das 1. Mal mit ihnen einkaufen (wegen meiner Mama) und sie wussten beide nicht mal wie sie auf die Rolltreppe steigen sollen weil sie das gar nicht kennen.

    Mich würde interessieren wie @melly210 es gerade handhabt?
  • @itchify Mein Sohn hat nach der 2. Impfung am nächsten Tag 38,6 Fieber bekommen. Sonst war nichts. Der Arm hat ihm weniger weh getan als bei der 1. Impfung.
  • melly210melly210

    Posts: 1,927

    @Talia56 die Daten zu Omikron sind noch sehr unsicher. Aber aktuell sieht es so aus als ob es bei Ungeimpften nur zu etwa 10 - 20 % weniger Hospitalisierungen führt. Es infizieren sich quasi zusätzlich mehr Geimpfte und Genesene, und die haben natürlich viel leichtere Verläufe.

    @itchify ich bin mir unsicher. Es gibt einfach zu wenig Daten um eine Entscheidung aufgrund der wissenschaftlichen Evidenz zu treffen. Deshalb tut sich auch die GECKO aktuell mit Empfehlungen so schwer.
    Wir haben für uns beschlossen, daß unser Sohn jedenfalls weiter in die Schule geht. Wir sind alle geimpft, und das ist echt wichtig für ihn. Dort wird ja auch Maske getragen und engmaschig getestet. Ich bin mir aber noch unsicher ob wir in der Freizeit weiter wo hingehen werden, und ob ich mit der Ubahn in die Arbeit fahren und weiter in die Kantine essen gehen sollte. Könnte auch wieder auf Fahrrad und Weckerl am Schreibtisch umsteigen.
  • cornicorni

    Posts: 4,801

    @BiKa Ich hab heute auch zu meinem Mann gesagt, dass ich ein ganz ungutes Gefühl hab. Hab gelesen, dass die WHO vor noch gefährlicheren Varianten warnt, etc...
    Wir sind mittlerweile 3x geimpft, in der Firma ebenfalls. Aber die Kinder sind nach wie vor nicht geimpft. Da ist meiner plötzlich umgeschwenkt und ist jetzt eher dagegen, Magdalena (und später dann auch Theresa) impfen zu lassen 😳😔
    Die Schwiegis sind auch nach wie vor ungeimpft. Das belastet mich halt schon, weil sie ja auf die Mädels aufpassen, wenn ich arbeite. Und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Kinder (oder auch ich bzw mein Mann) Corona mit heim bringen...
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    @corni mein Mann ist auch gegen die Impfung . Ich werd im Februar boostern gehen. Voraussetzung dafür ist aber, das mein Magen mitspielt

    Die Kinder waren ja jetzt seit gut sechs Wochen daheim. Nach den Ferien,also MO gehen beide wieder Schule u kiga. Mal schauen wie lang 😬
  • CaudalieCaudalie

    Posts: 1,275

    Same here: mein Mann ist auch gegen eine Impfung der Kleinen (eh noch kein Thema, wäre derzeit off-label)

    Ich bin geboostert, er will nicht boostern, weil er sich in die Hose macht vorm MRNA Impfstoff (schon die Erst-Immunisierung war fraglich für ihn).

    Und so rein überhaupt und generell: ICH mag nicht mehr. Ich bin es schon so leid, es erschöpft mich so arg und ich seh einfach kein Licht am Ende das Tunnels im Moment.

    Ich sehne mich nach Unbeschwertheit und Leichtigkeit, möchte mit Freude und Zuversicht Dinge planen (nix Großartiges: einen Urlaub, das Geschenk zum 60er für meine Mama, einen Schwimmkurs für die Kleine, Besuche bei Freunden,...)

    Sorry, jammern off. Das hätte in die Ausheulecke gehört...
  • Mir geht der ganze Mist auch schon so auf die Nerven. Eine Freundin meintr letztens zwar warum ich mich aufreg weil wir waren ja eh auf Urlaub und machen alles wie sonst auch. Ja stimmt schon nur dass man bis zum Schluss zittert und schwitzt ob man fliegen kann oder ob das Geld dann futsch is weil nix geht ist nicht grad "wie immer". Und im Urlaubsland bei 35 grad mit Maske rumlaufen ist auch arsch. Dass man in den ganzen Ferien blöd daheim hockt weil man spontan nix machen kann ohne Test beim Kind ist auch belämmert. Ich will auch wieder frei sein 😑.
  • JunimamaJunimama

    Posts: 2,803

    Ich hab auch ein ganz ungutes Gefühl! Wir unternehmen derzeit gar nix, was uns unter Leute bringen würde (in den Ferien haben wir auch "nur" Familie gesehen.). Ich hätt aber soooo Lust auf Ausflüge etc...
    Ich rede mit meiner Mama viel über die Pandemie, sie war, als sie noch gearbeitet hat die Pandemie-Beauftragte für BMW und ist immer wieder (auch in D und CH) auf diversen Konferenzen, Arbeitskreisen etc gewesen... Hab ich, glaub ich, eh schon mal erwähnt. Sie wurden damals auch auf diverse Extremfälle vorbereitet, bei denen ich nur hoffe und bete, dass sie nicht eintreffen (natürlich worst case Szenarios). Aber die derzeitigen Zahlen und Meldungen bereiten mir auch ein sehr unwohles Gefühl!
    Es ist halt genau das Problem, dass man nicht einschätzen kann, welche Meldungen wirklich eintreffen... Vielleicht haben ja auch die recht, die sagen, nach Omikron ist alles komplett vorbei und wir haben unser Leben zurück... 🙏 (und dass Omikron nur schnell durchrauscht und schnell vorbei ist, ohne grobe Konsequenzen).
  • Mir geht's genauso, wir waren in den ferien fast nur daheim, haben familie getroffen und jetzt 1 mal die besten freunde der kinder. Ich hab so Sehnsucht nach urlaub oder einen tag Therme, aber wir trauen uns ned. Ich glaube wenn beide Kinder geimpft wären, würde ich es etwas entspannter sehen.
    Andererseits frag ich mich, ob wir zu ängstlich sind, aber ich hab halt Angst vor Langzeitschäden, vor allem bei georg. Ehrlich gesagt graut es mir, ab di wieder arbeiten zu gehen, weil kinder in Wien ja gar ned getestet werden...
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @MagicMoment schlimmer geht immer.
    Ich bin eher egoistisch und denk nur an uns 😅 bisher waren wir ja persönlich nicht betroffen, abgesehen vom finanziellen Desaster.
    Ich mach mir mittlerweile schon Gedanken um die Gesundheit der Kinder.
    Aber ich bin auch nicht panisch, sie werden in Schule und Kiga gehen und Freunde treffen etc. Aber das Gefühl im Bauch kann ich nicht ganz ausblenden. Ich kanns auch nicht zuordnen.

    Janin hat wieder einige Kontrollen, Orthopädie, Neurochirurgie, Mrt ..... Wer weiss was da für Hiobsbotschaften auf uns zu kommen.
    Das Beurteilungsgespräch für die Schule steht auch an.
    Meine berufliche Zukunft ist auch nicht gesichert....es kommt also viel zusammen was mein Bauchgefühl erklären könnte.
  • riczricz

    Posts: 1,970

    Also ich muss sagen, ich hab jetzt keine große Angst 🙊 hoffe natürlich, dass das nicht falsch ist.

    Wir unternehmen eigentlich ganz normal was, wie sonst auch. Gehen essen, shoppen, treffen uns mit Freunden,... Auch tageweise Therme gehen wir wenn wir Lust haben (haben eine in der Nähe). Luisa geht zu ihren Kursen (die halt stattfinden) und in den KiGa, ich gehe arbeiten (ich hoffe inständig, dass ich weiterhin darf, möchte unbedingt).

    Wie gesagt, ich hoffe mein Gefühl täuscht mich nicht, aber die Einschränkungen haben mir schon viel zu lange gedauert und wir halten uns an alle Vorgaben bzw tun was möglich ist.
  • CassiCassi

    Posts: 2,087

    Wir machen es wie @ricz 🙂 und schränken uns (natürlich innerhalb der Vorgaben!) gar nicht ein. Hoffe auch, dass Schule und KiGa offen bleiben 🙏🏻 Bis auf Heide sind wir jetzt alle voll geimpft und bei ihr hab ich eigentlich keine Sorgen bzgl. einem schwerem Verlauf.

    Bzgl. Omikron hab ich eigentlich sogar eher ein gutes Gefühl - ich hoffe, dass uns das Teil durch die höhere Ansteckungsquote bei gleichzeitig milderen Verläufen jetzt mal eine anständige Durchseuchung bringt und der Spuk dann endlich ein Ende hat 🤷‍♀️
  • Wir halten uns auch an alles aber schränken uns nicht ein! Haben diese Woche gemeinsam Urlaub und waren im Zoo, treffen Freunde und Familie, waren im Zirkus, Eislaufen....Kids und wir genießen es voll! Nächste Woche geht's wieder los mit Schule und arbeiten...mal schauen was dieses Jahr noch so kommt....
  • keakea

    Posts: 1,350

    Wir machen auch alles. Waren in der Therme, Skifahren, auch in der Hütte,… unser kleinster ist natürlich ungeimpft aber er geht auch in den Kindergarten. Da is es sowieso Wurscht.

    @melly210 was wirst du denn machen wenn es endemisch ist, euch weiterhin einschränken?
  • NastyNasty

    Posts: 8,211

    @itchify Janin war am Tag nach der 2. Impfung sehr erschöpft und müde, aber kein Fieber. Hat normal gegessen, aber ist sonst nur gelegen und war einfach zerknautscht.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,535

    fcjfpq7ys22o.jpg
    7b02m2gm9mp5.jpg

    Von meiner Oma was zum Schmunzeln 😅
  • millymilly

    Posts: 121

    @itchify meine 9jährige hat bei der zweiten Impfung auch nichts gemerkt, nur die Hand hat ein wenig geschmerzt, aber nicht der Rede wert.
  • Wir unternehmen trotz der jetzigen Situation auch viel (Schifahren, Eislaufen, Familie und Freunde treffen, einkaufen). Mein Mann und ich sind ja geimpft und unsere Tochter genesen. Da hab ich jetzt im Moment ehrlich gesagt keine große Angst mehr 🤷🏻‍♀️
  • melly210melly210

    Posts: 1,927

    @kea na wir unternehmen auch jetzt Dinge. Wir waren eislaufen, im Zoo, naturhistorisches Museum, haben Freunde getroffen....aber was wir strikt nicht machen sind Situationen ohne Maske mit Fremden in Innenräumen. Also keine Innengastro, keine Thermen etc. Und eben, was wir machen falls jetzt eine extreme Welle kommt sind wir noch unsicher.

    Wenn es endemisch ist, wird es nurmehr quasi Schnupfensymptomatik bringen. Dh kaum mehr Folgeschäden oder schwere Verläufe. Dann werden wir auch nicht mehr aufpassen. Aktuell sind wir da aber noch ein gutes Stück entfernt.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.