Kindergartenstart 2020

13468914

Kommentare

  • @corni :D
    ich kenn die Situation vom "dorf" ja auch.....komme aus einem 200 Einwohner Dorf - dort machen sie das auch nicht - die sitzen alle aufeinadnere, da gabs auch im März keine reduzierten kontakte - die wurden alle nervös als die 90 Jährige nachbarin in Spital mit covid verdacht eingeliefert wurde :D:D

  • Ich bin natürlich der einzige Elternteil aus seiner Gruppe. Die 3jährigen halten es ohne Mama aus und mein Sohn geht keinen Meter weg von mir. 🤷‍♀️
  • @hendlpo90 he, das ist ja auch ok. Er war auch lange "nur" bei dir. Und ich nehme an das ihn die vielen fremden Kinder und die fremde Umgebung auch fordern. Er wirds auch schaffen, und wenn er halt "länger" braucht, dann ist das auch ok.

    Ich würd halt versuchen ihm so weit und gut es geht auf die schönen Dinge dort aufmerksam machen. Ev. findet ihr jemanden mit dem ihr euch am nachmittag auch mal nur zu zweit am spielplatz treffen könnt, da ist die kommunikation auch einfacher.

    mein schüchtener Sohn muss es jetzt alleine in der Schule schaffen, er kennt dort niemanden und die anderen sind schon gewissen "grüppchen" aus dem Kiga. Aber ich bin sicher es wird ihm auch noch gelingen, es wird sicher locker bis Weihnachten dauern, aber ich vertrau im da und der Leherin.

    Ihr werdet das auch schaffen!
  • Ich sitz auch schon im Garten vom Kindergarten, er spielt mit der Pädagogin und den Kindern und war noch gar nicht bei mir. :) jetzt mach ich mir mehr Sorgen um den Kleinen der das 1. Mal mit Oma alleine ist 😁🙈
    @hendlpo90 durftest du mit rein und bleiben zur Eingewöhnung?
  • @hendlpo90 ach du Liebe! Lass dich drücken. Weißt, ich glaube, es ist wichtig zu sehen, was dein Bub noch braucht und nicht was die "anderen" machen. Weißt wie ich mein?!?!

    Ich kann mich erinnern dass ich vor langer Zeit auch mal so entnervt war weil bei Freunden, alle mit Baby viel jünger als meine Tochter (war da schon weit über 1 Jahr) und die anderen beiden Kinder haben gespielt und meine Tochter hing nur am Busen. Da hab ich mir auch gedacht: Warum???

    Lass dich nicht entmutigen! Kopf hoch! Ihr werdet das gemeinsam schaffen!!!
  • Wir hatten heute von 08:15 bis 11:00 Uhr Kindergarten. Der erste Tag. Mein Kind wollte bei der Jause nichts essen, die Pädagogin möchte aber, dass er ab morgen isst. Zwingen geht ja schlecht..
    gibt es hier noch Kinder die nichts im Kiga essen? Bei der Tagesmutter war er von 8-12 und hat auch nie was gegessen, er frühstückt aber sehr gut und isst auch mittags super!
  • @loewenmama ich kann dir nur von meinem großen erzählen. im kindergarten standen sie extrem auf das gemeinsame jausnen. da ist es natürlich ungut, wenn ein kind nix isst und vielleicht spielen geht und die anderen kinder vom essen ablenkt.

    Da du sagst er frühstückt sehr gut und wahrscheinlich ausgiebig, vielleicht weniger zum frühstück anbieten und ihm zu hause schon sagen, dass er ja später wenn alle KiGa-kinder essen er auch noch jausnen kann und ihm auch sagen, dass es viel mehr spaß macht wenn im kindergarten alle gemeinsam jausnen ;)
  • melly210melly210

    Posts: 3,249

    edited 14. 09. 2020, 10:36
    @loewenmama meiner ist auch sehr heikel und isst im Kindergarten nur wenig. Er isst ein reichhaltiges Frühstück und wird um 13 Uhr wieder abgeholt. Dh, er fällt auch nicht vom Fleisch wenn er dort wenig isst. Das habe ich auch dem Kindergarten so kommuniziert und gebeten ihn deshalb mit dem essen nicht zu stressen.

    @hendlpo90 wird schon werden, mach dir keinen Streß. Er spürt das ja auch. Wenn es halt ein paar Tage braucht, so what. Wenns geht wäre es gut wenn du relativ passiv bist und dich nach und nach zurückziehst. Setz dich ruhig in ein Eck und geh nur wo hin mit wenn er dich aktiv dazu auffordert. Ggf könnt ihrs in ein paar Tagen auch mit Papa oder Oma statt Mama versuchen, oft gelingt das leichter.
  • @jausnen bei uns im KiGa gibt es "fliegende Jause" - die Kinder können in einem bestimmten Zeitraum selbst entscheiden wann sie essen. Ich find das super, denn die, die schon um 7 da sind haben vielleicht schon um 8 Hunger und meine Tochter kommt um 8:00 und ist nicht hungrig. Bis 9:30 darf gejausnet werden.

    Meine Tochter hat immer eine bunte Jause mit (Obst, Gemüse, Gebäck, evt. eine Kleinigkeit zum Naschen,) - sie isst aber sehr wenig, oft nur das Obst. Generell ist ihr das Essen am Morgen/Vormittag nicht wichtig also lasse ich sie einfach.

    Es ist lobenswert, dass die Pädagogin sich sorgt, aber ich glaube, sie sollte ihn erst mal ankommen lassen. Es war der erste Tag und so wie melly210 schreibt: wenn in der Früh daheim und mittags gut gegessen wird, warum dazwischen zwingen??? Vielleicht sagst du ihr das nochmal @loewenmama ?

    Mich verwundert sowas immer: 1 Tag im Kindergarten und schon sollen alle getaktet sein - irgendwie traurig, oder sehe nur ich das so??
  • @loewenmama Meine große Tochter hat das gesamte erste Kindergarten Jahr überhaupt nicht im Kindergarten gegessen. Sie wollte einfach nicht, dass ihr jemand beim Essen zuschaut. Gesunde Jause hat sie bis sie in die Schule gekommen ist völlig abgelehnt. Zur VormittagsJause gab's keine fixen Zeiten u so hat sie halt einfach nicht gegessen. Mittags musste sie beim Tisch sitzen bleiben und hat halt den anderen zugesehen, damit sie sie nicht mit spielen ablenkt.

    Zwingen wird genau 0 bringen und manche Kinder mögen einfach (noch) nicht vor anderen essen.

    Meine Tochter isst übrigens bis heute Mittags nicht in Gesellschaft ihrer Freunde. Sie sitzt im Lokal bei ihnen und schaut ihnen zu.
  • riczricz

    Posts: 3,613

    Luisa hat den ersten Tag im "großen" Kindergarten auch super gemeistert 🤗
    In der Früh bin ich kurz mit rein, hab ihr den Garderobenplatz usw gezeigt, dann hab ich sie auch schon mit meinem Mann alleine gelassen weil ich ja in die Schule musste. Er ist dann aber auch nach 10 Minuten schon weggeschickt worden.
    Um 13:30 hab ich sie geholt und jetzt schläft sie gut 😴
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Echt, Du durftest sie schon am ersten Tag so lange allein dort lassen? Bei uns tuns da so herum... 🙄
  • riczricz

    Posts: 3,613

    @Cassi ja, da hab ich aber vorher nachgefragt. Kommt ja echt ungut rüber, wenn sie am ersten Tag schon so lange dort ist 😬🙈
    Aber nachdem Luisa eigentlich alles von der Krippe kennt (ist ja im Nebenraum, es ist ein gemeinsames Haus) und auch schon viele Kinder kennt (Freunde privat, von der Krippe und ihren Cousin) war das kein Problem. Sonst hätten sie angerufen und mein Mann hätte sie geholt.
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Ah ok 🙂 Heide kennt ja das ganze Ambiente auch schon, nachdem sie dort seit zwei Jahren aus- und eingeht. Und ihren Bruder hat sie auch dort. Aber irgendwie sind die Pädagogen dort eher vorsichtig. Helge durfte damals die erste Woche auch nicht Mittag essen dort, obwohl er unbedingt wollte 🤷‍♀️

    Ich lass sie jetzt halt morgen mal nur zwei bis drei Stunden dort. Ab Donnerstag hätt ich aber schon geplant, dass sie von 7:30 bis 13.00 dort bleibt.
  • riczricz

    Posts: 3,613

    @Cassi vielleicht ist es für die Betreuer zu viel "Aufwand", sich so lange um viele neue Kinder kümmern zu müssen 🤭
    Weil ansonsten wäre es ja kein Ding, es sollte ja eh jemand abrufbereit sein, dass sie dich kontaktieren und du sie früher holst falls es nicht mehr geht.
    Vielleicht wollen sie aber auch von vornherein solche Situationen vermeiden 🤷🏻‍♀️ das handhaben echt alle anders... Nicht mal innerhalb eines Vereins ist es gleich. Das kommt wohl sehr auf die einzelnen Pädagoginnen an!
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    @ricz ja, dürfte genau wegen der von Dir genannten Gründe sein.
    Naja, wär ja prinzipiell auch kein Drama, aber wir haben halt einen weiteren Anfahrtsweg, das macht das ganze recht ungemütlich. Hin und zurück bin ich 40 Minuten mit dem Auto unterwegs, wenn ich die Kinder zu unterschiedlichen Zeiten bringen/holen muss, hock ich halt dauernd um Auto. 🙄
  • Danke für eure Meinungen und Erfahrungen!
    Ich hab mich beim Abholen heute echt ein wenig überrumpelt gefühlt, dass er am ersten Tag nicht gleich isst ist für mich kein Problem. Ich kenn es eben von der Tagesmutter nicht anders, und da war er doch fast zwei Jahre lang 🙈

    Weniger Frühstück anbieten ist keine Option, wenn er nicht satt ist, fängt er an zu weinen..

    Ich find es ehrlich gesagt auch schade, dass direkt am ersten Tag das Kind funktionieren soll. Die Kinder haben ja mit Beobachten am Anfang schon so viel zu tun.. und vom Fleisch fällt mein Kind jetzt wirklich nicht 😊
  • dorlidorli

    Posts: 1,516

    So, jetzt sind bei uns auch beide Kinder offiziell Kindergartenkinder. Der Kleine war aber auch schon im Sommerkindergarten mit seiner großen Schwester.
    Bin schon traurig, dass die Krippenzeit vorbei ist, aber die Kinder freuen sich, somit ich mich auch.
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    @loewenmama sebastian hat das erste halbe jahr auch nicht gegessen.
    Er hat aber auch daheim nicht frühstücken wollen. Irgendwann wurde ich gefragt was er gern an obst und gemüse hat. Seine gruppenleitung hat dann weintrauben, erdbeeren und gurke besorgt. Siehe da er konnte nicht wiederstehen. Hat sich dann über wochen von einer einzigen weintraube aus gesteigert.
    Er ist jetzt im 2. Krippenjahr und mittlerweile isst er ein halbes butterbrot und viel obst.
  • hendlpo90hendlpo90

    Posts: 1,841

    edited 14. 09. 2020, 17:39
    Danke für euren Zuspruch.
    In Endeffekt ärgert mich die Betreuungsform des offenen Hauses einfach zu sehr.
    60 Kinder wuseln im ganzen Kindergarten umadum. Die Pädagogen haben null Ahnung und Kontrolle darüber was die Kids machen. Sie dürfen erst ab 11 Uhr überhaupt hinaus gehen. (Obwohl mein Sohn ab 9 raus wollte)
    Für schüchterne Kinder am ersten Tag, ist es halt nicht optimal. Es gibt zwar eine Gruppeneinteilung, aber in Endeffekt sind sie NIE in dieser Gruppe. Niemand weiß wie er heißt, er kennt dort keine Kinder. Eine kleine Vorstellungsrunde hätt ich mir am 1. Tag schon erwartet, oder dass die Betreuerinnen ihn wenigstens irgendwie miteinbeziehen... ala : schau, das ist der und der, magst mit uns mitspielen? Die meiste Zeit ist mein Sohn mit mir auf der Garderobenbank gesessen.

    Hier durften auch am 1. Tag die Kinder bleiben, solange sie wollten. Wir sind dann um halb 12 nach Hause, da ich dort seit 7 mit Mundschutz war.

    @doppeljackpot naja wir wohnen halt am Land, am Berg hier ist er das einzige Kindergartenkind. Im Ort selbst gibt es keinen öffentlichen Spielplatz. Die anderen Mütter vom Kindergarten hab ich nicht gesehen, da nur die Eingewöhnungsmamis hinein dürfen.
    Unsere Freunde wohnen alle im Nachbarort- anderer Bezirk.
  • cornicorni

    Posts: 6,849

    @hendlpo90 Ist das bei euch auch ein Wiki?

    Unser Kiga ist prinzipiell auch ein offenes Haus. Aber in der ersten Woche sind die Kinder in ihren Stammgruppen um sich einzugewöhnen. Nicht nur für die neuen, auch für die anderen Kinder ist es nach den Ferien wieder eine Umstellung.

    @Cassi
    Bei uns ist es auch so, dass die neuen Kinder am ersten Tag von ca 8-10 Uhr dort sind. Gemeinsam mit den Eltern.
    Am Di und Do auch noch eher kürzer (alle Kinder, wo es möglich ist). Der Kiga-Bus fährt zb schon um 10 wieder beim Kiga weg. Ab Do ist dann bis Mittag für die Neuen, ab der zweiten Woche dann mit Essen und länger für die Ganztageskinder.

    Wir hatten heute einen problemlosen Start. War zwischendurch einkaufen. Theresa hab ich dann um 10 mitgenommen (sie war schon so müde) und Magdalena wollte noch bleiben, also hab ich sie gegen 11 abgeholt.

    Der Nachmittag war eine Katastrophe. Beide Kinder müde, überdreht, Magdalena hat ständig provoziert. Und dann hab ich auch noch die Cousine da gehabt zum Aufpassen, weil Oma und Opa auf Urlaub sind...
  • @corni Nein, der Träger ist die Gemeinde.
  • @hendlpo90 das klingt echt schwer. Ich hab auch kurzfristig bei einem Kindergarten mit offenem Konzept abgesagt und gewechselt weil ich mir das bei meinem nicht vorstellen konnte. Den überfordert viel Trubel auch :( Morgenkreis oder so gibt es auch nicht?
    Bei uns war heute nur eine Stunde geplant und da hat sich wirklich eine Pädagogin eine Stunde lang nur mit ihm beschäftigt, war echt beeindruckt.

    Meiner hat vorm Schlafen gesagt es gefällt ihm gut aber nur wenn die Mama auch dort ist. Was sagt man da? Hätt gemeint wenn er traurig ist kann er der Pädagogin sagen dass er mich anrufen will aber da wurde er richtig traurig.
  • Hallo,
    Wie würdet ihr das mit "ich will länger bleiben" handhaben?
    Jonas ist jetzt die 2. Woche, und weint jeden Tag dass er länger bleiben will.
    7:30 - 11:30 haben wir derzeit. Bis 13 Uhr ist er angemeldet, aber wir wollten nicht so schnell anfangen.
    Was meint ihr, doch schon länger lassen?
  • @itchify Morgenkreis geht wegen Corona angeblich nicht.

    @Jajo wenn er von sich aus sagt, dass er länger bleiben möchte. Was spricht dagegen? Wir müssen ihn bis 12 holen, weil sie dann mit den Nachmittagskindern Essen gehen.
  • riczricz

    Posts: 3,613

    @Jajo wenn er will und es "erlaubt" ist, würde ich ihn länger lassen 🙂
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    @Jajo würde ihn auch lassen.
  • @hendlpo90 ich find das faszinierend wie unterschiedlich alles gehandhabt wird. Bei uns gibt es den Morgenkreis jeden Tag (aber alle Kinder sind in ihren Gruppen vielleicht ist das der Punkt), außer dass es keinen allgemeinen Obstteller gibt ist jetzt nicht viel anders im Ablauf denke ich. - Veranstaltungen und so wird es halt auch nicht geben.
  • Bei uns gibt es den Morgenkreis aber kein offenes Konzept mehr. So müssen bei einem Covidfall nicht gleich alle Kinder daheim bleiben. Meine Kinder sind in einer Gruppe, worüber ich gerade wirklich froh bin.
  • @Jajo ich würd ihn trotzdem holen. David wollt auch nie heim gehen. Aber es ist ja auch anstrengend für die Zwerge. Muss aber auch dazu sagen dass bei unserem KiGa die meisten Kinder gegen 11:30 geholt werden und nur ganz wenige länger bleiben.

    @hendlpo90 also das klingt echt chaotisch in eurem KiGa :/
  • cornicorni

    Posts: 6,849

    Wir hatten heute keinen guten Start... Der Bus hat die Mädels abgeholt und Magdalena hat beim Einsteigen getobt und ist mir dann davon gelaufen. Dann hat Theresa natürlich Angst bekommen und auch geweint und ich hab sie gar nicht richtig trösten können, weil ich Magdalena "einfangen" musste 😢
    Als sie im Bus gesessen ist, hat sie sich sofort beruhigt.
    Es war halt echt blöd. Magdalena war auf ihre Busfahrerin vom vergangenen Jahr eingestellt und dann war heute eine andere da (die wir aber auch kennen). Ich hoffe echt, dasa sich wieder alles einpendelt und es nur heute bzw die ersten Tage so ist.
    Im Vorjahr hat das Busfahren ja auch immer gut funktioniert.
  • @hendlpo90 na das hört sich ja schlimm an.....morgenkreis darf man wegen corona nicht machen, aber die kidner dürfen durchs ganze haus wuseln??? find ich sehr eigenartig.

    bei uns wars wegen corona eben schon so das das besuchen der anderen gruppe untersagt wurde, auch wurde der garten in sektoren geteilt um die kinder nicht zu durchmischen.

    das hört sich echt nicht nach einem gelungenen tag an. und das da die pädagogin so gar nix unternommen hat um deinen sohn abzuholen find ich auch schlimm. da versteh ich noch mehr das er sich dort nicht wirklich wohl od. willkommen fühlt.

    ich würd mal mit der pädagogin unter 4 augen reden, 1. würde ich schon erwarten das das ihre aufgabe ist ihn in die gruppe zu integrieren, 2. ev. findet sie mal einen "freund" für deinen sohn an den er sich anhängen kann und ev. bekommst du auch die tel. der mama das ihr euch wo was ausmachen könntet???? weiß halt nicht wie das mit datenschutz so ist? elternabend gabs schon? Elternvertreter haben normalerweise auch die daten, ev. kann man da was machen.

    aber für ein kind das ohnehin schon schüchtern ist, od. wo der start ohnehin schwer ist, dann auch noch SO zu handhaben ist natürlich alles andere als gut gelaufen!

    Kindergarten im Nachbarort (wo er die kinder kennt) geht ja wohl nicht? oder?
  • @hendlpo90
    die logik dass es coronabedingt keinen morgenkreis gibt erschließt sich mir bei einem offenen haus auch nicht 🤨 🤔
    wie ist es euch denn heute gegangen?

    @corni
    😬 so ein turbulenter morgen!
    gut, dass ihr das hinbekommen habt - weiß nicht ob ich in so einer situation die nerven behalten hätte. vielleicht muss sich magdalena wirklich erst auf die neue fahrerin einstellen?
  • wir sind jetzt in der dritten woche und die anfängliche begeisterung ist bei madame schon gegen ende letzter woche etwas zurückgegangen.

    das morgendliche abgeben ist kein problem, aber ab ca. 10:30 wird sie lt. pädagogin müde, vermisst mich und es ist schon das eine oder andere tränchen geflossen 😢
    wir machen uns jetzt in der früh immer beide einen stempel auf den arm, damit sie etwas von mir hat wenn die sehnsucht zu stark wird - das funktioniert bisher gut.

    habt ihr bei euren zwergen beim start der fremdbetreuung auch verhaltensänderungen beobachtet?
    letze woche war sie nachmittags komplett durch den wind...launisch, hat ständig die grenzen ausgetestet, zu allem nein gesagt, usw.
    kenne sie so gar nicht, ich hoffe dass sich das nach der eingewöhnung wieder normalisiert 😐
  • cornicorni

    Posts: 6,849

    @vonni7 Das mit dem Stempel ist eine tolle Idee!

    Ich merke es vor allem bei Magdalena. Wenn sie mal länger bei Omaopa oder eben im Kiga ist, lässt sie zuhause "die Sau raus". Also so, wie du es beschreibst.
    Woanders zu sein ist für sie mega-anstrengend und daheim kommt dann alles raus.
  • Ist bei uns auch so wie Corni schreibt. Allerdings fällt es mir bei der großen die eig schon das zweite Jahr geht derzeit schlimmer auf als beim kleinen der jetzt eine Woche war, aber vl kommt das bei ihm noch, jetzt ist er ja wieder zuhause weil er krank ist 🙈
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    @vonni7 ist bei uns auch so. Janin ist im 4. Jahr, Jungs im 2.
    Wirklich besser wurde das nicht. Irgendwo müssen sie ja dann alles verarbeiten.
  • @hendlpo90 euer Kindergarten scheint da wirklich sehr speziell 🙁 bei uns sind sie wegen Corona den Großteil des Tages draußen und da ist der Morgenkreis auch draußen. Sicher weniger schlimm als gemischte Gruppen.

    @vonni7 bei uns auch und er war grad erst 2x1h dort. Witzigerweise auch bei Oma und sie meinte so kennt sie ihn gar nicht. Hab ihr eh durch die Blume gesagt dass er sich normal bei ihr zusammenreißt und daheim dann aufdreht 😬😁
  • hendlpo90hendlpo90

    Posts: 1,841

    edited 15. 09. 2020, 11:16
    @itchify speziell trifft es echt gut. 😅Rundherum durften die Kinder auch schnuppern gehen, hier natürlich nicht. 🙄

    Tja was soll ich sagen? Der Frust und Ärger von gestern ist vergessen. Heut ist mein Partner mit hinein. 1h hat Sohnemann dem Papa alles ganz genau gezeigt, dann hat die Betreuerin gemeint- ob der Papa fahren darf? Er zuerst: Nein, Papa umklammert. Nach 2 Minuten drücken. Papa du kannst doch fahren. 😍

    Um 10 sollten wir anrufen, die Betreuerin hat dann 10 vor 10 angerufen. Dachte schon ich muss ihn holen. Nein, er will mit raus und vor halb 12 brauch ich ihn sicher nicht holen.
    War dann um halb dort und er wollte nicht mit. 😅

    Ich bin so unglaublich stolz auf ihn. 🤗

    Trinken eure Kids auch so wenig? Hab ihm eine 500ml Flasche mitgegeben und da hat vielleicht nur ein Schluck gefehlt. 🤔
  • Irgendwie handhaben alle Kindergärten anders ... bei uns im Kinderhaus sind 27 kinder. bis spätestens 8:30 müssen alle kinder gebracht sein. von 8:45 bis 9:15 ist gemeinsame jause, dann der guten morgenkreis und dann gehen alle, solange das wetter das zulässt, raus in den garten. passt das wetter nicht können sich alle kinder bunt aufteilen im innenbereich. Beim bringen wird bei jedem kind in gegenwart des elternteils fiebergemessen. bei 37,5 empfehlen sie das kind zu hause zu betreuen. sollten kinder während der betreuungszeit eine temperatur von 37,9 aufweisen, werden diese sofort in einem gesonderten raum betreut und eltern sowie gesundheitsamt verständigt, welches dann das weitere vorgehen entscheidet. schnupfige nase ist grundsätzlich auch kein problem solange keine weiteren symptome dabei sind.
  • @hendlpo90 wow...das ging ja doch schnell auf einmal. freut mich für euch.
  • @hendlpo90 super, gratuliere ! Mit den Papas geht es wirklich oft besser.

    Wegen dem trinken würde ich mir keine Gedanken machen, er war heute sicher sehr abgelenkt. Nachdem ihr ihn eh schon um 12 holt, ist das ja auch nicht so tragisch.
  • Morgen machen sie schon den 1. Ausflug.
    Gehen im Ort spazieren. o:)
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    @hendlpo90 meine vergessen im kiga alle 3 zu trinken. Da aie auch dort essen gibts dazu einen becher wasser. Hab beim abholen immer was mit. Bevor sie hallo sagen, schreien sie nach etwas zu trinken.
  • danke fürs teilen der erfahrungen, ich glaub eh auch dass sie durch das angepasst sein im kindergarten irgendwann alles raus lassen muss, noch dazu wenn das ganze noch so ungewohnt ist.
    meine befürchtung war halt, dass wir zu schnell waren und sie deshalb so unrund ist.

    @itchify
    bei uns war auch die oma ganz erstaunt, sie hat gar nicht glauben können dass sich der kleine engel so benehmen kann 😝😇

    @hendlpo90
    so super! 🤩 🥳
  • Hab die Jungs heut wieder in den Kindergarten gebracht... Felix hat wieder geweint... 😭
    Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich es leichter für ihn machen kann?
  • @Junimama ohje, du Arme lass dich mal fest drücken.

    Richtigen Tipp hab ich keinen - ist es nur beim Abgeben oder dauert es länger/kommt wieder, dass er Sehnsucht hat? Hat er ein Stofftier mit, dem er den Kindergarten z.B. zeigen kann?!?!? Das funktioniert bei uns sehr gut. Meine Tochter darf sich jeden Tag eine andere "Begleitung" aussuchen weil die ja alle so gespannt sind wie es im Kindergarten ist und das motiviert sie sehr. - Was bei uns auch zusätzlich für sie motivierend ist, ist dass ich ihr jeden Tag/Abend sage was für ein tolles Kindergartenkind sie ist und wie super sie das macht. Ich hab auch vor dem Start immer erklärt, dass der Kindergarten ja nur für sie speziell ist weil ich bin ja schon groß und eine Mama und die hat im Kindergarten nix verloren (ist ja kein Mamagarten).

    Was hast du denn schon versucht??

    Ach, ich fühle so sehr mit dir; es bricht einem das Herz...
  • @Caudalie es ist erst 2x vorgekommen... Nur beim Abgeben, bis ich aus dem Gebäude draußen bin, winkt er schon sichtlich besser gelaunt...
    Spielsachen sollten nicht mit, aber ich werde für den Notfall nachfragen, vielleicht können wir ausnahmsweise mal was mitbringen... Das finde ich eine gute Idee!
  • @Junimama spielsachen waren bei uns auch nicht erwünscht, aber schnulli,schmusetuch od. kuschentier waren IMMER erlaubt. Ev. gibts da coronabedingt änderungen, aber ich würd mal fragen. Sonst ech was was man gut waschen kann od. abwischen?
  • cornicorni

    Posts: 6,849

    @Junimama Das tut mir leid, dass Felix weint. 😔
    Magdalena und Theresa dürfen jeweils ein Kuscheltier mitnehmen, das in den Rucksack passt. Sie haben es im Bus zum Kuscheln und Spielen draußen und im Kiga kommt das Kuscheltier wieder zurück in den Rucksack.
    Andere Kinder, die gerade eingewöhnt werden, haben ihre Kuscheltiere/Schmusewindel im Kiga mit und können sie jederzeit aus ihrem Kaste holen.
    Die BetreuerInnen haben es nur nicht so gerne, wenn Spielsachen mitgenommen werden. Aber Kuscheltiere für den "Notfall" sind bei uns okay.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.