Kindergartenstart 2020

1235714

Kommentare

  • @itchify Meine Tochter wollte ich mit knapp 3 in den KiGa geben, hab nach über einem Monat aufgegeben. Ich durfte die Gruppe nie verlassen. Kam mir schon vor wie eine weitere Helferin weil die anderen Kinder auch schon mit mir spielten 😂😂
    Mit knapp 4 wärs dann zwar auch hart aber hat nur ca 2 Wochen gedauert. Gab aber viele Tränen weil sie so ein Sturkopf ist und ihren Kopf durchsetzen wollte. Am ersten Tag wo ich ging hat sie 30min gebrüllt unter einem Tisch! Die Pädagogin hat sich daneben hingesetzt mit einem Spiel und irgendwann hat sich meine Tochter einfach dazu gesetzt als wäre nie was gewesen. An geredet wollte sie nämlich nicht werden.

    Jetzt ist das erste Jahr vorbei und sie ging sooo gerne. Anfangs hat sie zwar bei Gruppenspiele nicht mitgemacht aber mittlerweile daugt ihr auch das. Seit Mai nur 2 Tage die Woche und die anderen Tage durfte ich mir immer anhören wann endlich wieder KiGa ist 😂
    Ab nächster Woche darfs wieder jeden Tag.

    Ich hoffe das es beim Kleinen jetzt nicht so hart wird. Aber er ist vom Typ her auch anders... Nicht ganz so anhänglich aber auch ein Sturkopf 🙈 in seiner Gruppe werden aber max 10 Kinder sein, das ist sicher ein Vorteil. Bei der Großen wären es doch 24 und das hat sie denk ich auch etwas überfordert.
  • melly210melly210

    Posts: 3,249

    edited 4. 09. 2020, 11:00
    Ich denke das Alter macht da schon viel aus. Das "Durchschnittskind" ist mit 3 bereit für eine Gruppenbetreuung. Aber natürlich gibts auch Kinder bei denen das schon mit 2 passt genau wie welche bei denen das erst mit 4 gut geht.

    Meiner hätte mit 2,5 in eine Familiengruppe gehen können, aber das hätte ihn noch deutlich überfordert. Er war dann noch ein Jahr bei einer Tagesmutter mit 3 anderen Kindern. Und das war super so ! Er hat sich in kleinem Rahmen und ohne Streß an die Fremdbetreuung gewöhnt. Auf den Kiga hat er sich dann schon den ganzen Sommer gefreut und ist gleich reingelaufen. Am 2. Tag ist er alleine geblieben.

    Aber @hendlpo90 ich bin da ganz bei dir, mindestens ein Jahr Kindergarten vor der Schule ist auf jeden Fall gut. Gerade eher schüchterne und sensible Kinder werden sonst in der ersten Klasse total erschlagen, wenn sie sich in der ersten Klasse neben dem Lernstoff auch noch an die Gruppenbetreuung per se gewöhnen müssen.
    Und eine Tagesmutter ist ja nicht das gleiche wie ein Kindergarten. Da sind nur max 4 andere Kinder, und oft sind die auch noch sehr jung, so daß sie als Spielkameraden nur bedingt taugen. Bei unserer Tagesmutter war das älteste Kind im Herbst gerade 3 geworden, die anderen beiden 1,5 und 2 und eben meiner mit 2,5.
  • @Christina91 ich war mit tobias fast 3 monate im kindergarten 🙈. es war mir aber egal (also, dass ich dort sein muss, nicht dass er sich schwer getan hat).
  • @Stefanie @Christina91 ich war damals auch 3 Monate im Kindergarten 😅🙈 es war ausgemacht die Pädagoginnen sagen mir wenn sie denken dass sie ihn beruhigen können beim Abschied.
    Aber jetzt werd ich das definitiv schneller durchziehen weil er ja schon versteht dass ich wiederkomme und weil dieses "ich will eh in den Kindergarten aber nur wenn die Mama dabei ist" sicher auch davon kommt.

    @simisunshine schön zu hören dass es einer Pädagogin auch so geht. Ich hab ja immer so Sprüche im Ohr dass das nur passiert wenn die Mutter unsicher ist und nicht loslassen kann 🙄
  • @stefanie ich hatte halt den kleinen Bruder der nicht ganz ein Jahr alt war auch fast immer mit und musste dachten der er nichts in den Mund steckt etc 🙈🙈 daher fand ichs schon etwas nervig und hab aufgegeben.
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    Man bekommt ja oft den Rat als Mutter gelassen zu bleiben, dann tut sich das kind leichter...bla bla....
    Ich hab nach Janin genauso geredet.

    Aber mittlerweile weiss ixh das es einfach Charakter abhängig ist.
    Raffael hat immer die grosse klappe und ist unser familienkasperl. Basti schüchtern und ruhig.
    Ich hätte es bei den jungs andersrum erwartet, aber Raffael war der der sich sehr schwer tat. Er hat lang geweint. Oft schon daheim angefangen.
    Er schreit jetzt auch schon das er Montag nicht hingeht. Ihm wird das 2. krippenjahr gut tun. Hoffe das wir ein normales jahr haben ohne oft zu fehlen.

    Ich bin sicher bei allen dreien gleich nervös oder relaxt gewesen zu sein. Aber sogar unter geschwistern sind halt alle verschieden.
  • @Nasty ja genau das steht am Zettel vom Kindergarten. Das man nicht unsicher sein soll usw. Also ich glaub ja wenn man unsicher ist dann verunsichert das noch mehr.
    Und ich glaub mittlerweile auch dass es hauptsächlich am Kind liegt. Ich bin nach einem Jahr wieder arbeiten gegangen, also jetzt keine extreme "Glucke", war selber gern im Kindergarten und hatte keine Vorbehalte. Eine Freundin hat den Kindergarten gehasst und konnte die Krabbelstube der Tochter nicht mal vorab besichtigen weil es ihr psychisch richtig schlecht ging bei dem Gedanken. Und ihre Tochter blieb ohne Probleme von der ersten Woche an allein.

    Bei uns ist es in einer Woche so weit. Habt ihr es nochmal thematisiert (Bücher über Kindergarten lesen, Sachen gemeinsam packen usw) oder einfach auf euch zukommen lassen? Er blockt nämlich ziemlich ab
  • @itchify ich habe es damals den ganzen Sommer durch immer wieder thematisiert, uau mit Kindergarten-Büchern und drüber reden. Er hat sich aber auch drauf gefreut. Wenn deiner jetzt bockt, würde ich glaub ich abgesehen von ab und an erwähnen nicht mehr machen. Er war ja auch schon mal dort und weiß wie es abläuft. Vielleicht könntest du ihm noch sagen daß er diesmal schon viel größer ist, und daß du sicher bist, daß er es diesmal gut macht und auch Spaß dort haben wird ?
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    @itchify ich rede schon davon das sie alle drei morgen in den kiga müssen, weil ich arbeiten bin.
    Die letzte Woche hab ich es weniger angesprochen, aber jetzt am Wochenende schon.
    Ich sag ihm halt da kann er spielen und jemand passt auf ihn auf. Er gehört jetzt schon zu den Grossen (in der Krippe) ....kann ja sagen wenn ihm was nicht passt. Im prinzip kennt er es ja schon. Er war ja schon 6 monate (abgesehen von weihnachts und semesterferien. )
    Ich halte mich mit Gefühlen zurück, hab aber etwas mehr zeit eingeplant in der früh.
  • 8:16 am ersten Kindergartentag - Kind ist in der Gruppe und ich sitz in der Garderobe und könnte weinen 🤦‍♀️🤣😂🤣
  • Mein Mann hat die 2 nur abgeliefert.... Wie erhofft: super Start! ❤️❤️
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    Bei uns auch keine Tränen. Hat sehr gut geklappt in der früh.
    Bin gespannt auf die Laune um 14 uhr
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,893

    Mein Kleiner, der die ganze Woche grantig war, dass er nicht mit in den Kindergarten gehen darf, wollte dann anfangs nicht so wirklich. Es hat ihm dann aber sehr gefallen und Tränen gabs auch keine.
  • Hattet ihr am ersten alle schon eine Trennung? Wir hatten heut den ersten Tag. Es ist aber eine komplett neue Gruppe und somit alle Kinder neu. Heute waren alle Mamas mal mit dabei, ab morgen können wir auch rausgehen.
  • Ja, bei uns wird es so gemacht, wenn es für die Kids ok ist, dann gehen die Mamas/Papas am ersten Tag schon raus.
    Hat bei uns beim Großen damals auch sofort geklappt - der war richtig sauer, weil ich mit rein wollte... :D
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    Bei uns war es ja nur der erste volle tag seit märz. Im juni waren sie tageweise bis 12.00, daher eigentlich eh alles bekannt.
  • @Christina91 wir haben einen Zettel auf dem steht dass erst am 4. Tag die Eltern das erste Mal gehen aber in der Nähe bleiben sollen. Die ersten 3 Tage ist man nur 1 Stunde gemeinsam dort.
  • Okay ja wenns die Kinder wollen dann sollt ma eh ned mit rein 😂
    David hat mich nur bei der Jause gefragt was ich eigentlich noch da mache. Meinte ich das heute am ersten Tag die Mamas halt auch noch alle da sein dürfen und er hat mich daraufhin raus geschickt. "du kannst ins Auto gehen" 😅 hab mich aber in die Gadarobe gesetzt und da hat er mich nach der Jause natürlich gesehen und wollt das ich wieder mitkommen zum spielen.
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,890

    @Christina91
    bei uns gab es auch schon am ersten tag eine trennung. ich hätte nach hause gehen können, hab aber in der vorhalle gewartet weil es sich für die eine stunde nicht ausgezahlt hat. ab tag zwei war ich dann daheim.

    keine ahnung ob das wegen corona ist, dass sie die eltern heimschicken wenn es funktioniert - ich hätte ja auch damit gerechnet dass ich länger dabei bleibe, hab mir schon ein buch eingepackt 😊
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,893

    Bei uns ist die Kinderkrippe im selben Haus und er kennt viele Kinder. Morgen muss er schon bis 3 bleiben, ich muss ja auch arbeiten 🤷‍♀️
  • Bei uns war die erste Trennung am 2. Tag, auch nur eine Stunde. Da habe ich draussen auf einer Parkbank gewartet. Ab dem 3. Tag war ich dann daheim. Er war aber die erste Woche immer nur 1,2 Stunden dort
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    @Junimama : Deine Buben sind ja auch in derselben Gruppe, oder? War Felix heute schon einen ganzen Vormittag mit Fabian dort oder hast Du ihn früher geholt?
  • JunimamaJunimama

    Posts: 3,097

    edited 7. 09. 2020, 17:45
    @Cassi bei uns ist die ersten 2 Tage noch "Kurzbetrieb" (im ganzen Kindergarten). Heute bis 10:00, morgen bis 10:30, ab Mittwoch bis 11:30... (Nachmittags geht es ab nächster Woche los)
    Und ja, die 2 sind in derselben Gruppe!
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Ah ok... Ich bin mir so unsicher, wie ich mit Heide am Dienstag tun soll... ob ich sie den ganzen Vormittag inkl. Mittagessen schon dort lassen soll. Wir haben einfach so einen langen Anfahrtsweg, ich kann nicht jeden extra holen. Und Helge protestiert jetzt schon, dass er auf keinen Fall früher nach Hause will. 🤨
  • @Cassi meine jungs sind auch beide in der selben gruppe. Dh der große war letzte woche auch nur kurz im kg. Sprich mi 1 stunde, do 2 stunden und fr 3 stunden. Ich wollte auch nicht extra wieder fahren. Seit heute sind die beiden schon ganz normal dort.
  • JunimamaJunimama

    Posts: 3,097

    edited 7. 09. 2020, 18:20
    @Cassi was sagt dir denn dein Gefühl, wird Heide sich schwer tun?
    Ich hätte gar keine Bedenken Felix den ganzen Vormittag dortzulassen, hab bei Fabian mehr Befürchtungen gehabt (der war ja auch seit März zu Hause). Aber sie haben scheinbar auf mich gehört und gut aufeinander achtgegeben. 😊
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Nein, ich denke nicht, dass sie sich schwertun würde @Junimama . Sie war ja vor dem Sommer zweimal schnuppern. Und da war ich schon keine Sekunde mit im Gruppenraum. Ich würds gern riskieren, sollens halt anrufen, wenn wirklich was ist.
    Ich hoff nur, sie machen kein TamTam wenn ich sag, ich möchte sie gleich den ganzen Vormittag dort lassen
    🙄
  • Unser 1. Kindergartentag war super.
    2 Stunden waren wie gemeinsam drinnen, eest nur auf mir, dann hat er aufeinmal so brav gespielt dass ich ihm gesagt habe, ich geh schnell mal was trinken draußen, und komm gleich wieder. War ok. Da kommt die Erzieherin raus und meinte ich könnte noch ein bissi draußen bleiben, sie setzten sich gerade zusammen und reden über die Ferien, und er sitzt schon.
    Ich war dann 1 Stunde draußen und er kam dann raus und war voll begeistert.
    Normalerweise gibts am 1. Tag keine so lange Trennung, und auch keinen so langen Tag, aber es hat grad so gepasst.

    Jonas meinte im Auto dann, morgen will er wieder her, und ich soll bitte heim fahren und arbeiten, er bleibt alleine 😱😱

    Auf das war ich nicht gefasst, ich dachte er wird sich ua schwer tun, weil er sonst so schüchtern ist.
    Mal sehen wies morgen ist :)
  • Wow echt super @Jajo
    Da fällt einem ein Stein vom Herzen

    Meine haben heute ihren 1. Tag- und schlafen noch...war ja klar 🤣 also trink ich noch schnell einen Kaffee und geh sie dann wecken
  • @Cassi dann würd ich sie dort lassen... Wie du schon schreibst, wenn was nicht passt, dann rufen eh an...
  • Tag 2 der Eingewöhnung:
    Ich durfte für 45 Minuten den Kindergarten verlassen, hab kurz was erledigt und sitze jetzt gemütlich in der Herbstsonne und vermisse mein Mädi...

    NIEMALS hätte ich mir träumen lassen, dass sie so toll agiert und so besonnen und ruhig mitmacht... ich weiß grad nicht ob ich mich mehr freue oder mehr traurig deswegen bin...
  • @Caudalie freu dich 😃. es wäre schlimmer für euch beide, wenn sie jeden tag weinen müsste.
  • So wir habens auch geschafft.
    Beim Abholen warens beide müde, aber zufrieden 😊

    Gibts hier Kids, die recht heikel sind und im Kiga essen? Ich bin schon ganz unrund, weil in 2 Wochen müssen meine Jungs 2mal dort essen und Jakob is soo heikel...Ich will nicht, dass das Stress für ihn wird 😐
  • David blieb heut auch schon fast eine Stunde allein (also ich saß in der Gadarobe). Freu mich sehr weils bei seiner Schwester ja viel schwieriger war.
  • keakea

    Posts: 1,852

    @Lilie82 unser mittlerer war phasenweise extrem heikel. Hat im Kindergarten aber anscheinend immer alles gegessen.
    Sein bester Freund ist auch so.

    Ich würd mir da keine Sorgen machen...
  • @Lilie82 jaaaa. Fabian isst fast gar nix...
    Er wird ab nächster Woche 2x im Kiga essen... Er wird einfach das essen, was er mag, und wenn er mal nix isst, dann muss er warten, bis ich ihn abgeholt habe...
    Ich hoffe, dass er mehr probiert, wenn er die nderen Kinder essen sieht und die sagen, dass es lecker ist... 🤷‍♀️ Mal sehen, ob mein Plan aufgeht.
  • Wow super dass alle so gut alleine bleiben. Ich nehm es mal als gutes Omen 😁
    @Lilie82 meiner hatte eine "nur Fleisch" Phase und im Kindergarten gab es vegetarisch, hat aber meistens brav gegessen. 🙂
  • @Lilie82 meine sind auch heikel...es wurde langsam soweit gesteigert das zumindest ein bissen gekostet wurde. meist haben sie dann aber nur nudeln od. nur Reis gegessen. irgendwas gabs immer das zumindest gegessen wurde. sonst gabs mal ein Brot od. einen Apfel.
    hab dann einfach abends auf "was gescheites" bestanden wenn mittags nur Beilage gegessen wurde.
    verhungert ist im kiga noch niemand :D
  • Danke für eure Worte. Ich bin ein gebranntes Kind (oder hab ichs eh schon mal erzählt?) ...
    In meiner früheren Arbeit im Hort wollten manche Kids nicht mehr kommen, weil das Essen so ein Stress für sie war. Das is halt einfach mein persönliches Horrorszenario.
    An den Tagen hol ich sie um 2, also könntens eh dann auch noch essen.
    Oder ich geb ihnen mehr Jause mit, aber dann werdens wohl erst nix kosten.
    Pfff, kann mal einer den aus Knopf in meinem Hirn drücken 🙄
  • Lilie82 wrote: »
    So wir habens auch geschafft.
    Beim Abholen warens beide müde, aber zufrieden 😊

    Gibts hier Kids, die recht heikel sind und im Kiga essen? Ich bin schon ganz unrund, weil in 2 Wochen müssen meine Jungs 2mal dort essen und Jakob is soo heikel...Ich will nicht, dass das Stress für ihn wird 😐

    Ja, hier. Mein Söhnchen ist auch extrem heikel. Die Erzieherinnen haben sich deshalb erst Streß gemacht und uns dauernd besorgt erzählt daß er wieder fast nix essen wollte. Ich habe ihnen dann ein paar Mal geduldig gesagt, daß man es eh nicht erzwingen kann. Er kommt um 9, davor hat er gefrühstückt, und wird um 13 Uhr wieder geholt. Er fällt, selbst sollte er dort keinen Bissen essen, nicht vom Fleisch. Aber irgendwelche Beilagen oder ein paar Löffel Suppe nimmt er eigentlich meistens sagen sie mittlerweile. Ich habe selber im Kindergarten nie gegessen. Absolut nix. Und schlafen habe ich mich auch geweigert, was damals aber Pflicht war. Meine Mutter hat mich deshalb auch schon immer um 11:30 abgeholt.
  • Mädls jetzt wird es bei uns auch schon langsam ernst und auch schon langsam werd ich richtig wehmütig. Ich hatte das glück recht lange zu hause bleiben zu dürfen und die ersten zwei jahre mit meinem zwerg zu verbringen. Jetzt ende september geht er dann zur Tagesmutter und ab Dezember ins Kinderhaus. Wir hatten gestern Elternabend und mir ist seit gestern erst so richtig bewusst was das jetzt für mich/uns heißt :'(
  • @Szulaika lass dich drücken. Ich Gluckenmama bin auch sehr wehmütig und so richtig traurig, dass mein Baby jetzt ein Kindergartenkind ist. Ich glaub MEIN größtes Problem ist, dass ich jetzt nicht mehr weiß, was am Vormittag alles passiert 😂😂😂🤦‍♀️

    Aber man wächst mit der Aufgabe und bei uns ist es definitiv so, dass die kleine Maus den Umgang mit anderen Kindern jetzt langsam braucht um ihre Persönlichkeit zu entwickeln (sie liebt Erwachsene viel mehr als Einzelkind und einziges Enkelkind, Kinder sind ihr suspekt, obwohl wir Spielegruppe, Babytreffen, Freunde mit Kindern usw. haben). Sie wird im Dezember 3

    Ihr werdet das schaffen und es kommen weitere schöne Dinge dazu
  • Wir haben grad die Nachricht unserer Kiga-Leitung bekommen, wie der Start am Montag aussieht. MNS für Eltern beim Bringen und Abholen Pflicht. Die Kinder werden gestaffelt gebracht und wir haben eine Uhrzeit zugewiesen bekommen.
    Bin schon gespannt wie es meinem Großen am Montag gefällt. Die Eingewöhnung muss der Papa übernehmen, ich bleib mit dem Baby zuhause und hol ihn dann ab.
  • Ich glaub meiner freut sich schon langsam ein bisschen. Ich war (ohne ihn) gestern dort und das Mädchen aus der Spielgruppe für das er schwärmt wird dann neben ihm sitzen in der Garderobe 🤭
    Und eine die ihn von damals noch kannte hat gleich zu mir gesagt sie lädt ihn zu ihrer Geburtstagsparty ein wenn er wieder kommt 🤭

    @Szulaika beim 1. Eingewöhnen hatte ich kaum Zeit für Wehmut weil er sich so schwer getan hat. Diesmal kommt sie aber auch ein bisschen, wir hatten jetzt noch ein paar schöne Tage mit Ausflügen usw. Das wird alles nicht mehr so leicht möglich sein.

    @Caudalie ja ich glaub ab einem gewissen Alter merkt man einfach wenn ihnen andere Kinder gut tun. 🙂
  • cornicorni

    Posts: 6,848

    So, morgen wird es also auch bei uns ernst mit Kiga... Magdalena hat mir heute schon mehrmals erklärt, dass sie nicht in den Kiga mag und nicht früh aufstehen mag... Theresa freut sich (noch)... Ich hoffe, dass morgen alles klappt und v.a. Magdalena kein Drama macht. Seit der Corona-Kacke (sorry) war sie nimmer im Kiga und ist seitdem extrem anhänglich.
    Und ab Di sollen schon beide mit dem Bus fahren 😱 Ich wollte sie eigentlich die ersten Tage selbst bringen. Werd das wohl morgen kurzfristig entscheiden, wenn ich sehe, wie es den Mädels geht.
    Das Busunternehmen will natürlich schon ab Di regulär fahren. Verständlich. Im Vorjahr war die ersten zwei Wochen totales Chaos, weil jeden Tag andere Kinder mitgefahren sind. Jeden Tag andere Abhol- und Bringzeiten. Und heuer müssen sie bei den Touren zusätzlich noch schauen, dass je Fahrt nur Kinder derselben Gruppe im Bus sind.
    Also ich möcht die Touren nicht einteilen müssen...
  • Es wird ernst, ich bin so aufgeregt. 🤪
  • NastyNasty

    Posts: 11,792

    @hendlpo90 @corni alles gute für den start
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Wünsche allen Kindern einen guten Start heute! 🤗 Helge ist schon im KiGa, Heide ist erst morgen dran. Den ersten Tag hat unser KiGa heuer den „Alteingesessenen“ reserviert 🙂
  • @corni - echt bei euch wird geschaut welche kinder im Bus sitzen?....bei uns ists ja lustig - im schulbus sind natürlich alle kinder (mit maske) und auch Erw. ist ja ein normaler öffentlicher Bus. In der Schule dürfen keine Klassen durchmischt werden (was bei Kindern die zB nicht in REL gehen wollen dann etwas schwieriger wird, früher waren sie dann einfach in der nachbarklasse)....ja und mittags sind alle Hortkinder auch wieder bunt durchgemischt, unabhängig von der Schule.

  • cornicorni

    Posts: 6,848

    @doppeljackpot Ja, bei uns im "Dorf" geht das 😁 Es ist ein eigener Bus für die Kiga- und Schulkinder.

    Wir haben moderate Abholzeiten in der Früh. Gottseidank 😇
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.