Kurze Frage - Schnelle Antwort #3

1182183185187188192

Kommentare

  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @fanny85 Janin hatte es öfter. Bei jedem Pieks quasi. Verging jedes Mal von allein. Bei ihr wurde mir gesagt nicht so fest drücken nach der Blutabnahme. Nur drauf halten und den Arm nicht abbiegen. Erst wenn es aufgehört hat zu bluten wieder normal bewegen.
  • Ok Danke euch. @Wölfin @itchify @vonni7 @racingbabe
    Ich mein, dass es blau ist an der Einstichstelle ok, das war schon öfters, aber eben weils dieses Mal ja daneben ist und auch schmerzt, find ich das komisch. Verhärtet ist es nicht.
    Hatte bis jetzt noch nie Probleme. Aber die Dame hat mich ja im Dezember schon schmerzhaft blau gestochen 😏
  • @fanny85 wie gesagt bei mir wars damals auch daneben. Hol dir am besten wirklich diese Salbe in der Apotheke. Ich wusste damals nicht, dass es sowas gibt. Ein anderes mal beim Blutspenden hats wieder recht weh getan und ich hab das beim nadel rausziehen erwähnt und bekam so eine Salbe (ich glaub e die die @vonni7 genannt hat) mit und da war dann gar kein blauer Fleck.

    Wenns schmerzhaft ist, geh ev lieber gleich zum Hausarzt bzw kannst du in einer guten Apotheke auch deinen blauen Fleck zeigen und die schmerzen beschreiben und fragen ob du zum Arzt sollst oder ob die Salbe ausreicht.
    Ist schon recht lang her, aber ich glaub bei mir wars nur schmerzhaft beim Arm abbiegen und ausgestreckt gar nicht. Wenns bei dir dauernd weh tut, geh wie gesagt lieber gleich zum Arzt. Das klingt irgendwie schon nach einer Entzündung 🤔.
  • WölfinWölfin

    Posts: 177

    edited 12. Februar, 13:14
    War in letzter Zeit wer von euch im Kino und kann einen Film empfehlen? Meine große (bald 6 Jahre) würde gern mal ins Kino gehen. Gestern waren wir in der milleniumcity Mittagessen und sie hatte den Blick zur filmvorschau vom Kino, da kam sie wohl auf den Geschmack... Hab aber schon länger mal überlegt mit ihr zu gehen wenns was geeignetes spielt. Bevorzugt etwas was schon u6 freigegeben und nicht zu wild ist. Also zb zum paw patrol Film 2023 hab ich ein paar Bewertungen gelesen und das wäre ihr definitiv zu wild gewesen. Läuft aktuell etwas, was man so als "sanften Einstieg ins Kino" bezeichnen könnte?

    Sie schaut daheim schon auch hin und wieder DVDs von kinofilmen mit uns, aber Kino ist dann doch wieder was anderes.
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @Wölfin Wir haben am Freitag Raus aus dem Teich gesehen. Ich fand es recht lieb, unspektakulär. Geht gut aus.
    Dazwischen gibt's 2 Szenen wo Basti meine Hand wollte, aber die anderen beiden wenig zum fürchten fanden. Kommt sicher aufs Kind an.

    Laut ist es halt.
  • Weiß jemand, wie hoch der Schutz der Masernimpfung nach der 1. Impfung bereits in etwa ist? Mein Sohn ist 9 Monate und hat vor zwei Wochen die erste Teilimpfung bekommen. Die zweite geht demnach erst in fast 3 Monaten.
    Die vielen Masernfälle in Ö machen mir aber Sorgen 😬
  • @kastanie91 laut Sozialministerium zu 95%.
  • @melly210 ist da due fachfrau.
    Afair 70%.aber ohne Gewähr
  • @Nasty hab mir den Trailer im Internet angeschaut, das is ja süß 😍. Könnte ihr gefallen denke ich. Danke!
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @kastanie91
    Janin hat nur die 1. Bekommen. Die 2. Erst nach 4 Jahren. Und alle Mediziner meinten eine schützt schon sehr gut.

    Vor 1980 hat man generell nur 1x geimpft. Ich bekam die 2. Vor der 1. SS mit weit Ü30.
  • Danke für eure Nachrichten. Beruhigt mich schon etwas 😊
  • cornicorni

    Posts: 6,826

    edited 12. Februar, 21:26
    @Wölfin Ich war mit meinen Mädchen (9 und 6einhalb) auch "Raus aus dem Teich". Sie haben aber so mitgefiebert mit den Tieren und geweint bzw sich gefürchtet.
    Kommt wohl sehr aufs Kind drauf an.
    Ich hab den Film lieb und auch lustig gefunden...
  • @Wölfin Raus aus dem Teich haben wir auch mit den 8jährigen geschaut, sie sind aber grundsätzlich nicht so sensibel bei Filmen.
  • @Wölfin Ich hab ihn angeschaut mit meiner Tochter (5) und meinem Neffen (4) uns hat er voll gut gefallen 😍
  • Hat die efbh eine Auswirkung auf den steuerausgleich? Dass ich sie angeben muss,klar. Aber Chance auf Gutschrift Hat nan trotzdem, oder?
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @RoterSommermond natürlich hast du trotzdem chance auf Gutschrift.

    Hat damit null zu tun. Du bekommst pro Kind mit efbh glaub ich 250 Euro. Da ist noch nix anderes berücksichtigt. Genau weiß ich es nicht. Konnte mich aber über die Gutschrift nie beschweren. War teilweise sogar 4stellig.
    Ist ja auch mehr Aufwannd mit Therapien usw. Also wenn man denn welche hat.
  • Danke.
  • Nutzt jemand die Family Link App ? Offensichtlich kann unsere Tochter die YouTube Sperre umgehen,nur wie ? Weiß jemand etwas ? Danke euch!
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @MagicMoment kann sie in dein Profil? Ev den Pin erraten?
  • Steig sie anders ein? App / browser oder so? Wenn du im Yt account einstellst und sie geht ohne account rein könnte das sein?
  • Offensichtlich,wenn sie nix am Handy macht wird keine Zeit gezählt oder so. So hat sie es erklärt ,werde mir das die Tage genauer anschauen
  • @Junimama bei uns (in Wien) kommt der taufpate nicht! Hat auch keine Funktion, Tauferneuerung war bereits und ist nicht Teil der EK.

    @Wölfin im Hollywood megaplexx gibt es einmal im Monat ein zwergerl Kino. Da ist es nicht so laut und nicht ganz finster und Tickets kosten die Hälfte. Vielleicht wäre das was fürs "ausprobieren"
  • @junimama Bei uns war der Taufe bei der Tauferneuerung gewünscht. Aber kein Problem, wenn nicht möglich. Bei der Erstkommunion hat er keine Rolle.
  • Bei uns gibt's gar keine Tauferneuerung... Was wird da gemacht?
  • Der Pfarrer fragt so "glaubt ihr an Gott?" und alle Antworten "ich glaube". Da gibt's so 4,5 Fragen und 4,5 mit "widersagt ihr dem Satan" wo dann mit "ivh widersage" geantwortet wird @Christina91
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @Christina91 am Land ist das im Zuge der Erstkommunion, gehört dazu.
    Ohne Tauferneuerung keine Erstkommunion. Es wird nur oft nicht als solche betitelt, weil es eben in einem stattfindet.
  • Wie halt auch in der Osternacht....

    Mit der Einleitung "als ihr noch kleine Kinder wart, haben Eure Paten für euch das Versprechen gegeben, die Lehre der Kirche zu halten. Nun, da ihr selbst im Besitz geistiger Reife seid, ist es an euch, diesen Schwur zu wiederholen..." oder so. (hab ich schon mal gesagt, dass ich aus einem sehr streng katholischen Haus komme????)

    Danach wird das Glaubensbekenntnis gebetet und oft "Fest soll mein Taufbund immer stehen" gesungen
  • @RoterSommermond ah okay, ja wie @nasty sagt das ist bei uns direkt bei der Erstkommunion... Wusste nicht das es so heißt 😅
  • Ich kenn es auch nur direkt bei der ek
  • Es kommt auf die Pfarre drauf an ob die Tauferneuerung im Rahmen des Ek Gottesdienst ist oder nicht.
  • Bei uns ist die Tauferneuerung auch ein separater Termin.
  • Wie würdet ihr den folgendem Verhalten entgegensteuern? Mein Kleine (6) ist ja eine sehr lebensfrohes, aufgewecktes, extrovertiertes Kind. Bei allem gleich dabei. Lernt sofort neue Freunde kennen.
    Wenn sie jetzt mal nervös ist /sich unsicher fühlt dann kompensiert sie das indem sie (im Gegensatz zum Großen, der dann ganz ruhig wird, die Leute kaum ansieht und den Mund nicht aufbekommt) eher aufdreht. "Lustig" ist, Blödsinn macht, mehr so Marke Klassenclown. Und der erste Erfolg gibt ihr recht...andere Kinder lachen, selbst Erwachsene schmunzeln anfangs. Bei Erwachsenen hinterlässt sie dadurch aber gerne den Eindruck vorlaut zu sein.
    Im Herbst kommt sie in die Schule. Und die Lehrerin hat den Ruf sehr streng zu sein und klassische Mädchen zu bevorzugen. Ich befürchte sie könnte durch ihre Art der Kompensation da einen Nachteil haben.
    Insbesondere weil sie ja nicht generell so aufgedreht ist. Sie ist sehr aufmerksam, hilft daheim oft im Haushalt mit, zieht sich nachmittags gerne mal 2-3 Stunden zum alleine spielen ins Zimmer zurück.
  • Ehrlich? Ich würde sie sein lassen, wie sie ist. Nicht entgegen steuern, nix. Ich halte Eingriffe in den Charakter für sehr bedenklich. Die Lehrerin wird sich schon dran gewöhnen... Und sie so kennenlernen, wie sie wirklich ist, eben auch, dass das nur Schüchternheit ist.
    Und.... Was ist ein klassisches Mädchen?? Abgesehen davon, dass ich die Geschlechtsstereotypen nicht mag...
  • Ich würde da auch nicht versuchen sie ändern zu wollen… höchstens sie dahingehend „vorbereiten“, dass sie möglichst wenig Grund hat, nervös und unsicher zu sein, was die Schule angeht.
  • @schnoggele ich würde da nix "ändern", 1. Wird die Lehrerin auch merken wie sie ist und 2. Wird das nervös sein ja auch aufhören.

    Ist doch schön wenn ein Kind sich nicht ins Schneckenhaus zurückzieht
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @schnoggele Raffi ist genauso. Aber er weiß, auch im Kiga, bei welchem Betreuer welches Verhalten durch geht.
    Ich sag schon manchmal..
    Dies und jenes würde ich in der Schuke lieber lassen, aber im Grunde muss er selber drauf kommen wie weit er gegen kann.

    Offenheit, laut und lustig sind keine echten Nachteile. Ich bin sicher die Kinder können das selber steuern und von dem gegenüber abhängig machen.

    Gegen ein ehrliches Gespräch ist aber sicher auch nichts einzuwenden. Wenn du bedenken hast, rede ganz offen mit ihr. Nur das sie selber weiß, dass es nicht jeder Erwachsene cool finden konnte.
  • @schnoggele hier ich bin so eine Mama mit "so" einem Mädchen. Genau wie du beschreibst. Ja, es ist mühsam. Aber sie ist jetzt in der 2. Klasse VS und es klappt gut. Ihre Lehrerin ist ziemlich streng und Melanie musste vor allem in der ersten Klasse oft am Gang sitzen oder in die Nachbarsklasse :# aber ein Jahr später hat sich das total eingependelt. Sie kennt den Ablauf, weiß wie weit sie bei Lehrerin und Kameraden gehen darf und hat sich selbst definitiv besser unter Kontrolle.
    Ich würde dem ganzen Zeit geben und sie unterstützen. Über die Schule und den neuen Alltag ganz viel reden hat ihr super geholfen die Eindrücke zu verarbeiten und ruhiger zu werden.
  • Danke erstmal für eure ganzen Kommentare und Inputs.

    Ich glaub ich möchte sie einfach vor einer stereotypen Vorverurteilung schützen, von der ich befürchte sie könnte in der neuen Schulsituation kommen, die ihr den Alltag erschweren könnte und ihr dann eventuell die Freude am Lernen vermiesen könnte.
  • NastyNasty

    Posts: 11,748

    @schnoggele ist ja auch voll verständlich.

    Ich würde halt ganz nebenbei mit ihr reden. Aber ehrlich und direkt. Sprich deine Sorgen an.
    Selbst wenn sie im Moment alles weg lacht wird sie in der bestimmten Situation daran zurück denken.
    Da bin ich mir ganz sicher.

    Ich sag meinem Sohn auch : boa jetzt wirkst du gerade sehr unsympathisch oder Wahnsinn wie du drauf bis, ein Fremder würde das falsch verstehen.....
  • @schnoggele ich fürchte das wirst du nicht verhindern können. Aber wie gesagt es hilft zu reden. Und dem Kind zeigen dass es so wie es ist geliebt wird zuhause.
  • @schnoggele ich verstehe deine Bedenken! Aus Lehrersicht kann ich dir sagen, dass viele Kinder ganz anders sind, als die Eltern glauben (in beide Richtungen).

    Dass einige Kolleginnen gewisse Kinder bevorzugen wird leider immer so sein, auch wenn ich es nicht für richtig halte.

    Probiere bitte nicht dein Kind zu verändern, sondern sprich, wie @Nasty gesagt hat, deine Sorgen an.
  • riczricz

    Posts: 3,608

    Hat jemand von euch einen RoboRock Saugroboter?
    Unserer ist jetzt ca 3 Jahre alt und langsam wird der Akku schwächer 😳 zB auf der Fläche, die er sonst immer gesaugt hat, gehen sich plötzlich die letzten ca. 5 m² nicht aus, weil der Akku leer ist 🤔 find ich jetzt bei einem Kaufpreis von ca 600€ nicht okay...
  • Ich hab ein Problem, vl kann mir wer von euch helfen :s
    Meine Tochter hat eine Augenentzündung am Freitag bekommen, waren auch gleich beim Kinderarzt und haben Gentax tropfen bekommen. Wir haben vergessen zu fragen, wie viele Tage man sie eintropfen muss und natürlich ist der KA die Woche auf Urlaub :/
    Weiß das vl einer von euch ?
  • Steht in der Packungsbeilage etwas? Vielleicht so ala "wenn nach 3 Tagen keine Besserung..."
    Sonst @Maxi01 oder @Cassi kennen sich sicher aus
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,857

    @Sila
    man sagt so lange bis die entzündung weg ist plus noch 2 tage länger. ich bin immer besser gefahren, wenn ich mindestens 7 tage eingetropft habe.
  • riczricz

    Posts: 3,608

    @Sila wir mussten sie schon einige Male nehmen und zwar immer 5 Tage. Also auch wenn es schon gut ist (das geht ja schnell) unbedingt noch weiter nehmen!
  • @Sila meine Tochter hatte die auch erst. Die Ärztin sagte bis es weg ist plus 2 Tage.
  • @Sila ich hab inzwischen beides gehört, 7 Tage oder eben bis es gut ist es und dann noch 2 Tage.
    Mir wurden immer die 7 Tage gesagt, einmal haben wir nach 4-5 Tagen aber vergessen, und da hatte sie dann bald darauf wieder ganz verklebte Augen. Kann Pech gewesen sein, aber seither halt ich mich an die 7 Tage.
  • Vielen Dank für eure Antworten <3 ich werde es ihr 7 Tage geben, sicher ist sicher :# heute ist Tag 4 und zum ersten Mal gar nicht mehr verklebt somit wären es mit den +2 Tagen eh 6 Tage.... Danke auf jeden Fall!!!
  • Echt? Meine große hat jetzt auch erstmals Bindehautentzündung und hat azyter augentropfen für 3 Tage 2 x täglich verschrieben bekommen. Mehr is da auch gar nicht drinnen in der Packung...
    Hoffentlich reicht das.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.