Coronavirus - Wir beißen weiter durch

1246769

Kommentare

  • Ich seh das auch eher wie @nasty öffnen aber mit Konzept.
    Worauf wollen wir warten? Bzw wie lang noch soviel zu lassen?

    Wir werden auch am 8.mai zu einer Grillfeier gehen. Meine Eltern, mein Mann und ich sowie meine Schwester sind bis dahin geimpft. Die Kinder werden 3 mal wöchentlich in der Schule getestet.
    Und zusätzlich haben wir uns ausgemacht dann taggleich noch diese zuhause schnelltests zu machen.
    Ist mir klar dass das nicht alle so machen. Aber ich bin so auf der sicheren Seite. Und kann meine Familie wieder sehen.
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    @claudsch1980 eine Familienfeier steht aber auf einem anderen Blatt als die komplette Öffnung der Gastronomie und Hotellerie incl Innenbereichen.
  • ... und Schuhe brauch ich auch wieder für die Kinder :D
  • riczricz

    Posts: 1,330

    edited 27. April, 12:59
    Ich muss sagen, ich begrüße die Öffnungen auch sehr! Haben auch schon für Ende Mai im Restaurant reserviert (zum Geburtstag meines Opas) und Anfang Juni ein Hotel (eine Freundin poltert). Kontrollierter als in diesen öffentlichen Bereichen kann's ja gar nicht ablaufen - Testpflicht, Maske, Abstand. Wenn möglich alles im Freien.

    Glaube auch nicht, dass es jetzt eskaliert. Erstens wird sich alles gut verteilen, zweitens gibt's ja nach wie vor Maßnahmen.
    Ich bekomme auch nicht so mit, dass jetzt großartig riesige Hauspartys geplant sind. Mag es bestimmt geben, aber die meisten die ich kenne, wollen einfach gut essen gehen oder auf einen Kaffee.
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 27. April, 13:02
    melly210 wrote: »
    @claudsch1980 eine Familienfeier steht aber auf einem anderen Blatt als die komplette Öffnung der Gastronomie und Hotellerie incl Innenbereichen.


    Nein, das find ich nicht. Vielleicht sind wir hier alle so sorgfältig und verantwortungsvoll, dass wir uns vor einer Familiefeier testen lassen. Aber wenn das jeder so machen würde, dann hätten wir auch andere Zahlen.
    Im Innenbereich oder auch Außenbereicu der Gastro würde das ohne Test schon gar nicht gehen.... Also viel mehr Kontrolle als bei Familienfesten daheim
  • itchifyitchify

    Posts: 1,271

    @Domi2010 ich stimme dir zu dass sich wahrscheinlich wenig in der Gastro/Hotellerie anstecken. Glaub eher dass die offene Gastro ein Gefühl von "man darf eh wieder alles" vermittelt.
  • @melly210 stimm ich mit @Domi2010 überein! In der Gastronomie oder hotel MUSS ich Tests oder Impfung haben. Ohne komm ich nicht rein ... Also da fühl ich mich schon sicherer.

    In der ubahn fahre ich täglich. Da ist die Hälfte sicher nicht getestet.
  • vonni7vonni7

    Posts: 1,317

    ich hab mich glaub ich etwas missverständlich ausgedrückt, bin keinesfalls gegen langsame öffnungsschritte. wie in anderen posts auch schon erwähnt wurde finde ich es z.b. sicher besser, wenn treffen (getestet und unter einhaltung der verordnungen) in einer gaststätte stattfinden als eine große zusammenkunft privat ohne jeglichen schutz bzw. vorherige tests.

    mein empfinden ist halt, dass jede größere öffnung von einem nicht unerheblichen teil der bevölkerung als rückkehr zur normalität (vor corona) gesehen wird, so à la „wenn gelockert wird kann es eh nicht mehr so tragisch sein“. an dem punkt sollte man viel deutlicher werden, wobei ich stark daran zweifle dass es recht viel sinn macht wenn dass die politik übernimmt.

    aber nur pessimistisch möchte ich es auch nicht sehen, bin der meinung dass mit impfen und den nötigen maßnahmen im sommer wieder viel möglich sein wird, aber halt nicht so wie in früheren zeiten.
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Man kanns in jede Richtung übertreiben.

    Ich bleib dabei das die öffnung wichtig und notwendig ist. (Ob jetzt von langer dauer sei dahin gestellt) aber eine Veränderung muss her.

    Jeder der direkt davon betroffen ist entwickelt Mordgelüste.
    Das Virus hat mir oder meinem Umfeld noch nix getan, sorry. Aber die Massnahmen ewig andere (die sich selber an nix halten) zu schützen reichen mir.

    Solidarität off.
    Egoismus on (unter Einhaltung der notwendigen konzepte)

    Ich sag jetzt nix mehr dazu.
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    @Domi2010 die Probleme sind 1. daß die Schnelltests grad mal 50 % der Infizierten erkennen und somit eine falsche Sicherheit vorgaukeln, 2. bei Vielen der Eindruck entsteht "jetzt darf man eh alles" und 3. sich bei Familienfeiern nicht derart viele komplett fremde Personen mischen wie in einem Restaurant.
  • itchify wrote: »
    @Domi2010 ich stimme dir zu dass sich wahrscheinlich wenig in der Gastro/Hotellerie anstecken. Glaub eher dass die offene Gastro ein Gefühl von "man darf eh wieder alles" vermittelt.

    Das vermuten sie in Vorarlberg. Es werden sich nicht reihenweise Menschen in der Gastronomie angesteckt haben. Aber insgesamt werden die Leute wohl sorgloser durch die Öffnungen.

    Ich bin ja nicht so der Hardliner (geschlossene Zoos sehe ich zb nicht ein), aber ich habe angst, dass die Öffnung zu früh erfolgt und uns den Sommer kaputt macht.
  • Also ich bin aus Vlbg und es wird bestimmt keinen Lockdown die nächsten 2 Wochen usw geben. Hat unser Landeshauptmann aich gestern bestätigt. Warum auch? Denn die Lage in den Krankenhäusern ist mehr als nur entspannt. Aktuell heute sind 8 Personen auf der Intensivstation. In den letzten Wochen waren es nie mehr als 13. Plätze insgesamt 35.
    Das Problem sind zu 80% die privaten Bereiche. Wurde vom Land auch so bestätigt. Geburtstagsfeiern mit 80 Leuten, Grillfeste mit (wissentlich) positiven Personen, Kellerpartys mit 20 Leuten, wo dann beim Contract Tracing gelogen wird, dass sich die Balken biegen usw
    Die Gastronomie ist ganz bestimmt KEIN Infektionstreiber, das wurde auch ganz klar betont. Und man sieht anhand den wenigen Personen im KH, dass die Impfung wirkt. Aktuell sind 107 776 Personen geimpft, 34228 schon zum 2ten Mal. Am WE werden 12000 weitere Personen geimpft. Find ich schon einen beachtlichen Fortschritt. Und solange sich die Situation in den Krankenhäusern nicht ändert, bleibt bestimmt alles offen. Und es ist ja auch nicht so, dass alles unbeobachtet läuft und blindlings ins Desaster führt. Experten der Uni Wien beraten die Regierung hier im Lande, nur solche Sachen werden in den Medien nicht kommuniziert. Bringt zu wenig Dramatik mit 🤷🏻‍♀️
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    Da stimm ich euch auf jeden Fall zu!

    Aber die Gastronomie kann nicht immer für Alles der Sündenbock sein und ich denk wir alle, die direkt und indirekt an der Gastro/Hotellerie hängen, haben jetzt lange genug akzeptiert, dass es zu früh war zum Öffnen und dass aber der Handel öffnen durfte, wir aber nicht.
    Theoretisch könnt man ja jetzt dafür den Handel schließen, dass nicht alles gleichzeitig öffnet.... wär aber auch unlogisch, weil sich dort auch kaum einer angesteckt hat in den letzten Wochen.
    Versteht ich wie ich meine?

    @melly210 ich weiß nicht ob es einen Unterschied macht, ob ich mich privat mit Eltern, Großeltern und evtl. einer Tante treff, oder mit 2 Freundinnen im Restaurant, denn dort sind ja auch maximal 4 Personen erlaubt.
    Klar sind die Schnelltests nicht so sicher. Aber wie schon gesagt, wie viele Junge lassen sich überhaupt nicht testen und treffen sich daheim erst recht mit vielen Freunden.
  • keakea

    Posts: 1,104

    Zumindest in Wien gäbe es ja die gurgeltests. Die sind sicher und aussagekräftig, unkompliziert und man kann sie zu Hause machen. Warum man zu denen nicht mehr Leute sanft zwingt ist mir ein Rätsel.
    Zb bei Arbeit im Büro zwei mal wöchentlich verpflichtend. Bei Benutzung von öffis etc. In den Schulen!

    Die Kapazitäten wären ja da..

    Ich seh leider in meinem Umfeld dass die wenig angenommen werden. Die Leute schauen mich mit kulleraugen an wenn ich erwähne dass wir uns zwei mal wöchentlich mit denen testen.

    Aber dann wird gejammert wie schlimm alles ist.
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Ja @kea hier auch. Mann\Frau ist zu faul die App zu benutzen und erst recht den Test abzugeben.

    Ich brauchs nur in den Ferien da ich sonst glücklicherweise in der Schule gurgeln kann.
    Aber man reisst sich da echt keinen Haxen aus.
  • Ach ja. Und noch was zur Gastronomie. Es dürfen sich 4 Leute aus 2 Haushalten an einem Tisch befinden. Also mischen sich hier die Leute weniger als im privaten Bereich, wenn da noch die Tante, der Cousin und die Oma usw sich treffen.

    Und seit die Gastronomie hier geöffnet hat, wurde um 70% mehr getestet als zuvor. Klar, dass da auch mehr Positive dabei sind.
    Außerdem wird auch in ganz vielen Kindergärtnerin endlich 2 Mal die Woche getestet. Was ja zuvor auch nicht der Fall war. Deshalb seh ich den Anstieg hier nicht als dramatisch an. Solange es natürlich im Krankenhaus so ruhig weiter geht.
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    @Domi2010 natürlich macht das einen Unterschied !! Corona wird stark durch Aerosole übertragen. Wenn einen Tisch weiter ein Positiver sitzt, ist die Ansteckungsgefahr hoch. Das ist eben im Privatbereich nicht der Fall. Also, wenn du dich mit denselben Leuten zuhause triffst.

    @Ylv2014 da diese Aussage des Landeshauptmannes im Widerspruch zu ALLEN größeren/bekannteren Studien steht, ist schwer davon auszugehen daß sie nicht stimmt. Ggf wird das nicht gut nachverfolgt, absichtlich verschwiegen etc ppp.

    In Norwegen wurde das zb minutiös erhoben, und es kam raus daß Kellner die höchsten Ansteckungsrate von allen Berufsgruppen hatten. Noch höher als Kindergärtnerinnen oder Ärztinnen. Und auch in der Grafik sieht man das zb schön.

    on1fuumx1e57.jpg
  • @melly210 aber zu dem Fremden hab ich Abstand. Zu meinen Freunden zuhause nicht. Und da der fremde Testen gehen muss ist die Chance zu 50% da dass er als positiver rausgefischt wird. Für privat daheim geht vielleicht keiner Testen. Fürs Restaurant muss man.
    Ich versuch das echt positiv zu sehen. Klar kann man überall ein Haar in der Suppe finden. Aber dann darf ich meine Kinder auch in die Schule schicken oder in den Kindergarten. Wird ja auch nur jeden zweiten Tag getestet.
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Oder im Kindergarten zu 90 Prozent gar nicht.
  • Ylv2014Ylv2014

    Posts: 135

    edited 27. April, 16:31
    @melly210 aus dem Nichts wird bestimmt nicht so eine Aussage getroffen und ganz ehrlich, die Ansteckung im Privatbereich ist in der Praxis ganz bestimmt höher, als wie im Restaurant meiner Meinung nach. Ich kenne niemanden, der sich im Lokal angesteckt hat, noch Kellner in meinen 3 Lieblingsrestaurant, die Corona positiv getestet wurden seit der Öffnung. Heißt natürlich nicht, dass das nicht vorkommt!
    Und irgendwas wird schon richtig laufen, wenn die Zahlen im KH konstant so niedrig sind.

    Ich möchte nur noch sagen, dass ich Maske trage, Abstand halte, trotz Vollimpfung und durchgemachter Infektion testen gehe, aber man muss bzw man kann einfach nicht noch 5 mal weiter in den Lockdown. 1 Jahr lang hat man vielen Leuten fast die Existenz genommen, haufenweise psychisch Kranke produziert, etc pp. Irgendwann wollen die Leute halbwegs ein Leben zurück und wenn man das so gestalten kann, wie hier bei uns unterstütze ich das voll. (natürlich nicht die illegalen Grillfeste, Geburtstagspartys usw!)
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    edited 27. April, 17:06
    @Ylv2014 wie gesagt, das ist mittlerweile studienmäßig sehr gut untermauert. Es ist nicht anzunehmen daß das in Vorarlberg so anders ist als überall anders. Es ist in der Gastro nicht unbedingt einfach Infektionen nachzuvollziehen. Die Aerosole bleiben in der Luft, du kannst auch durch wen angesteckt werden der 20 Minuten bevor du gekommen bist gegangen ist.

    @claudsch1980 ich gehe mal davon aus daß du zu deinen Freunden sowieso keinen Abstand hältst, egal ob du sie zuhause oder im Restaurant triffst. Im Restaurant kommt halt die Ansteckungsgefahr durch jede Menge Fremde dazu. Bezüglich Kindern: ja natürlich sind auch die Kindergarten und Schulen Ansteckungsherde. Aber das ist halt im Sinne unserer Kinder wichtiger als die Gastro. Daher "leisten" wir uns ganz richtig immer als allererstes Schulöffnungen. Es ist möglich einzelne Bereiche prioritär zu behandeln, aber alles geht halt nicht.

    Prognostisch erreichen wir irgendwann im Juni 60 -70 % Durchinpfungsquote. Das ist dann genug daß die Gastro-Öffnungen ok sein sollten. Ich verstehe nicht warum man jetzt alles für die vielleicht 4 Wochen aufs Spiel setzen muss.
  • @melly210 weil es leider "keiner" mehr aushält. Und auch die Wirtschaft auf Dauer nicht mehr kann. Das ist einfach so. So unlogisch das für Menschen aus dem Gesundheitswesen klingt.
    Ich versteh auch nicht wieso nach einem Jahr die Masken von manchen immer noch falsch getragen werden ...

    Ein positiver kann jetzt einfach so neben mir in der ubahn sitzen. Will er aber Mitte Mai ins Restaurant muss er testen gehen und wird zu 50% rausgefischt. Bislang hat er keinen Grund sich testen zu lassen. Will er aber nachher wo hin muss er testen (oder impfen).

    Wir werden sicher nicht gleich in der ersten Woche überall hinlaufen nur weil alles offen hat. Und ich denke das werden viele so machen.

  • @claudsch1980
    Ich denke gerade weil geöffnet wird und die Angst dahinter steht, dass eventuell nicht lange geöffnet bleibt... werden's stürmen.

    Und da schließ ich mich nicht aus, am 1. Tag der Thermenöffnung bin ich dort. Meine Kinder machen täglich Trockenübungen am Teppich. 🤪
  • taisimtaisim

    Posts: 2,670

    Ich les hier oft nur mit. Heute als auch letzte Woche hatte ich jeweils einen Pat., die bis dato noch NIE getestet wurden 😳😳😳 ich persönlich find das schon org
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    meine Arbeitskollegin weigert sich auch sich testen zu lassen. bislang konnte sie es immer vermeiden
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 5,231

    edited 27. April, 18:08
    Ich seh das Problem weniger in Gastronomie, als - und da sprech icj als Fan, der nix lieber tät, als mal wieder zu so einer Veranstaltung zu gehen - im Sport. Da "ist man eh draußen" und wenn das lieblings Team ein Tor schießt, dann umarmt man sich halt, aucj wenn man sich nicht kennt. Und glaubt mir, ich bin trotz sitzplatzkarte schon von sonst wem geknuddelt worden. Der geht halt aufs WC, ab dir vorbei, Tor fällt, jo, und der dir ummen Hals.
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    edited 27. April, 18:06
    @claudsch1980 ob wirs jetzt dann 15 oder 16 Monate ausgehalten wird aber wohl auch keinen Unterschied mehr machen. Und wenn ein Positiver mit FFP Maske schweigend neben dir in der UBahn neben dir sitzt und du ebenfalls eine trägst wird sehr, sehr, sehr wahrscheinlich nix passieren, Die Masken sind extrem dicht, das ist ja ihr Sinn. Man sitzt meistens nur wenige Minuten nebeneinander und redet kaum miteinander. In der Gastro wo alle ohne Maske laut reden und lachen ist das was anderes. Und genau das sieht man in den Studien dazu: in der Gastro iust die Ansteckungsgefahr ERHEBLICH höher als in einer Ubahn. Minium 5 Mal so hoch, wenn man in der U wie bei uns FFP2 Masken annimmt.
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 27. April, 18:14
    @melly210 mir ist klar dass du vom Fach bist und dich wirklich gut auskennst.
    Aber es lässt sich langsam keiner mehr einsperren und jeder will raus. Und je weniger er das darf, desto mehr trifft er sich privat im Geheimen - ungetestet.
    Da ist m.M. egal wieviel Prozent Genauigkeit die Test haben, daheim haben die Meisten genau 0%, weil sie erst gar keinen machen.
    Und die psychische Gesundheit dürfen wir auch alle nicht vergessen

    Aber egal. Wir werden sehen, wie lange sich die Öffnungen halten. Ich bleib halt optimistisch, weil es hängt halt auch unsere Existenz, wenns so weiter geht, davon ab. Ist natürlich leichter, wenn man immer Arbeit hat und sich darum keine Sorgen machen muss.
  • Ergänzend zu oben....Radrennen...Während des Rundkurs alle verteilt, beim zieleinlauf Massen geknuddel. Noko dito, bei Skispringen wird auch im Sektor fröhlich gewechselt usw.
    Und da ist auch schwer zu kontrollieren ob jeder Maske trägt.
    Von indoor Sportarten ganz zu schweigen.

    Und bitte nochmal: ich red gegen meine Leidenschaft. Ich hab grad gestern gesagt, eins vom ersten was ich geimpfter tu, ist Fußball gehen
  • keakea

    Posts: 1,104

    Ich kenn niemanden der sich im Supermarkt, in der Gastronomie oder in öffis angesteckt hat. Ich kenne aber mehrere Leute die Corona hatten und die nicht wissen wo sie sich angesteckt haben...
  • Ich bin so so froh über die Öffnungsschritte. Für uns bedeutet das nämlich, dass mein Mann endlich (!!) wieder arbeiten gehen kann.
    Ich werde mich dann mit meinen Freundinnen auch wieder im Kaffeehaus oder in der Strandbar treffen und den Luxus genießen, mich bedienen zu lassen. Ich sehe nämlich auch mehr Risiko im privaten Bereich als in der Gastro. Wenn ich dran denke wie oft hier Gruppen von Jugendlichen am See sitzen und feiern.. die sind sicher nicht alle getestet, von geimpft rede ich erst gar nicht. Wenn die in Zukunft wieder in die Bar gehen (auch mit verkürzten Öffnungszeiten) müssen sie sich wenigstens regelmäßig testen lassen .
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    ja wir haben uns auch im Privaten angesteckt... bzw mein Mann hats heimzaht, weil er bei seinen Eltern war
    Ich arbeite im Handel und da is, zumindest bei mir in der Arbeit, eher sehr unwahrscheinlich das man sich ansteckt.
    Eigentlich alle die ich kenne. Und ich kenn jetzt echt schon viele. Ich hab das Gefühl,je länger und mehr die Leute *eingesperrt* sind umso mehr stecken sich alle an,weil ja niemand testen geht. Ich hab ja damals (als mein Mann sich angesteckt hat) darauf bestanden das er und die Kinder sich testen, bevor sie zu den Großeltern gehen. Aber die Großeltern natürlich nicht. Weil sie haben ja sicher nix. MHM
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    Was ich noch ergänzen wollte. Deutschland ist doch das Beste Beispiel. Da hat im Grunde seit Weihnachten gar nix auf. Einkaufen, außer lebensnotwendige Geschäfte und Märkte, hat gar nichts geöffnet. Der übrige Handel bestenfalls mit Terminvereinbarung. Und die Zahlen sind auch nicht wirklich gesunken. Im Grunde das Selbe auf und ab wie bei uns, nur um ein vielfaches weniger Tests und egal mit wem ich telefonier, da macht jetzt dann keiner mehr mit. Die sind alle nur noch wütend und haben die Schnauze voll
  • @BiKa da stimme ich dir voll zu! Als unser Bezirk noch eine Ausreisetestpflicht hatte, hab ich mich drei-/viermal die Woche testen lassen, zurzeit wenns hochkommt einmal.. ich kann mich ja jetzt wieder mehr in meinem Bundesland bewegen, ohne mich testen zu lassen. Und genauso geht es vielen in meinem Umfeld, die Tests sind bei den Leuten die ich kenne, gesunken.
  • loewenmamaloewenmama

    Posts: 266

    edited 27. April, 18:29
    Edit: als es die Testpflicht gab, musste ich nicht öfters den Bezirk verlassen als jetzt. Aber damit ich jederzeit den Bezirk verlassen könnte, hab ich mich testen lassen.
  • itchifyitchify

    Posts: 1,271

    Ich hab die Nase auch voll aber ich geh dann sicher nicht in ein volles Lokal. Da bin ich bei @melly210
    Über die Gastgärtenöffnung bin ich aber froh. Wir haben uns letztens bei einem Ausflug bei einem Gastgarten was zum Mitnehmen geholt. Wir mussten uns 50m weiter eine Parkbank suchen, der 2jährige hat natürlich diverses am Boden verteilt, der Müllkübel war voll mit der Verpackung und das nächste öffentliche Klo war auch ewig weg. Das fand ich nur mehr skurril.
    @RoterSommermond du redest aber von Vor Coronazeiten oder? Glaub nicht dass sich mit den Masken und den freien Sitzplätzen dazwischen noch so viele nahe kommen beim Sport.
  • @melly210 wie gesagt ich bin sicher keine von denen die in der ersten Woche alles stürmt und ich besuche auch sicher kein Restaurant in der ersten Woche...
    Wir brauchen einfach nur Schuhe für die Kinder :D
    Von mir aus kann der Rest gern noch weitere 2 Wochen zu haben, ich brauch auch kein Museum oder Zoo.
    Aber anderen ist dafür genau das wichtig und die brauchen keine Schuhe. So ist für jeden etwas anderes wichtig. Da muss man auch mal über den Tellerrand schauen.

    Ich hoffe also ebenso wie @Domi2010 dass das Konzept der Betriebe passt und die Situation nicht dramatisch verschlimmert.
    Aber auch ich sitze jetzt zu dritt im Büro, ohne Maske in einem Raum. Keiner von uns unterliegt der Testpflicht. Ich darf mit ihnen 6 std im Büro verbringen aber nicht danach was essen gehen.
    Wenn ich dann (nach lockdown) aber ins Restaurant (oder Kino oder was auch immer) will muss ich testen gehen. Bin ich also positiv und komm dadurch drauf schütz ich mein weiteres Umfeld. Ich werde dadurch animiert zu testen. Wenn man schon sonst die Menschen nicht dazu bringt dann vielleicht so.
    Also ich versuch es echt positiv zu sehen! :-)
  • ich finde es redet sich einfach wenn man selbst geimpft ist und die Familie auch.

    ich bzw. wir werden wohl frühestens im Juni impfen dürfen, bis dahin müssen wir testen mit mehr od. weniger genauen Tests.

    es ist mühsam, ich würd auch gerne wieder in die Therme ...trau mich aber auch wenn sie aufmachen nicht. ev. mal in ein kl. Hallenbad? aber wohl auch das nicht.

    und es geht hier nicht um ein Monat mehr od. weniger....das ganze geht ja noch laaange so weiter.

    dieses "die nächsten Wochen sind die entscheidenden" kann doch keiner mehr hören.....war doch immet schon eine Lüge.

    in meiner Familie haben die meisten die am Land wohnen und nicht testen....es mittlerweile gehabt...somit ist ihnen auch nun alles egal weils es eh schon hinter sich haben.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    Ja ich bin schon froh das ich es jetzt hinter mir hab und hoffe einfach das ich solange immun bin,bis ich impfen gehen kann
  • LovelyMumLovelyMum

    Posts: 1,272

    edited 27. April, 19:18
    Ich oute mich auch als Testverweigerin 🙈
    Ich hab einfach zuviel Schiss davor, dass die mir ein Staberl bis ins Hirn rauffahren, von der Firma wird es nicht verlangt und sonst geh ich auch nirgends zu einem körpernahen Dienstleister oder, wo ich einen benötigen würde.
    Aber so einen Wozi-Test mach ich schon, wenn ich mich mit meiner Freundin treffen möchte.
    Aber bei dem drückts mir auch die Tränen in die Augen. 😖

    Wenn dann die Gastro wieder aufmacht, werd ich wohl nicht mehr drum herum kommen. 😬
    Lilypie Kids Birthday tickers Lilypie Kids Birthday tickers
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    edited 27. April, 19:24
    @Domi2010 du vergisst aber: in Deutschland wird VIEL weniger getestet als bei uns. Bei uns sind die Tests in vielen Bereichen verpflichtend. In diversen berufsgruppen, in den Schulen, in den Ambulanzen etc ppp. In Deutschland ist das nicht mal im Pflegebereich verpflichtend. Dadurch ist ihre Dunkelziffer Witz ohne 10 Mal so hoch wie bei uns. Und jedes Treffen dementsprechend deutlich gefährlicher.

    In Vorarlberg haben wir es jetzt mit Öffnen und sehr viel testen versucht. Ergebnis: sehr, sehr steiler Anstiegt. Und nein das liegt nicht nur am mehr testen. Sieht man daran daß jetzt auch deutlich mehr im Spital und auf der Intensiv sind als vor den Öffnungen. Ergo, die Öffnungen verringern das Risiko sich zu infizieren NICHT. Sie erhöhen es.

    Testen ist gut, aber es wiegt das erhöhte Risiko durch die Öffnungsschritte bei weitem nicht auf. Hat man jetzt auch schön in Wien gesehen. Da waren erst die Schulen, Friseure etc auf. Alles mit Testpflicht. Ergebnis: Intensiv bummvoll. Alles zugemacht. Ergebnis: Intensivbelegung geht deutlich runter.

    Nachhaltig öffnen wird einfach erst mit einer hohen Impfquote gehen. Thats the truth. Ob uns das gefällt oder nicht ist dem Virus leider wurscht.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    Wieviele Prozent der Menschen müssten denn geimpft werden,das ein normaler Alltag wieder möglich ist?
  • @itchify ja, ich red von vor corona.
    Aber due Bilder mit eigentlich nicht zugelassenen Zuschauern bei der tota -mag sein, es waren nur medienvertreter - Stimmen mich nachdenklich. U d ob sich Gruppierungen wie zb die vk an wss halten....bezweifle ich
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    BiKa wrote: »
    Wieviele Prozent der Menschen müssten denn geimpft werden,das ein normaler Alltag wieder möglich ist?

    Man sagt so ca ab 50 % reichen soft Lockdown Maßnahmen. Also Verbot größerer Veranstaltungen etc. Und ab da kann man dann noch immer weiter zurückfahren je höher die Durchimpfungsquote wird.

    In dem Zusammenhang ists halt wichtig auch Jüngere zu impfen. Das sind die die sich viel draussen bewegen und exponierter sind.
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 27. April, 19:48
    @melly210 aber ehrlich. Was ist die Alternative? Alles zu und alle einsperren bis die gesamte Menschheit geimpft ist?

    Es gibt halt immer ein für und wider
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    @melly210 und weiß man, wann das erreicht werden soll in Österreich?
  • @melly210 in Vlbg waren vor der Öffnung bei ca 400 Infizieren im ganzen Land 3 Personen auf der Intensivstation.
    Jetzt sinds aktuell 1754 aktiv positiv Getestete und 8 Personen auf der Intensiv. Also deutlich mehr würd ich das jetzt nicht nennen.
    Und glaub mir (ich arbeite stundenweise fast an der Quelle) die Hauptansteckungsursache ist hier im privaten Bereich gegeben. Ich könnte dir Geschichten erzählen, was die Leute da alles veranstalten, das hält man zum Teil fast nicht aus. Da kommt sich jeder der sich brav an die Maßnahmen hält nach Strich und Faden verar@%*** vor. Und von den Geschichten die dann beim Contract Tracing vorgelogen werden, könnt ich bald ein Buch füllen. Leider sind das so dermaßen uneinsichtige Leute, denen muss man mit Impfung usw auch nicht kommen.
  • cornicorni

    Posts: 3,827

    edited 27. April, 20:21
    Ich muss mal hier mit einer Frage dazwischen"pfuschen"

    Antigentests für Unter 6 Jährige kann ich nur beim Arzt machen lassen, oder? Hab gerade gesehen, dass in Italien nur unter 2-jährige von der Testpflicht bei der Einreise ausgenommen sind 😬
    (und ich will da jetzt bitte keine Diskussion zum Thema Italien-Urlaub lostreten)
  • Ylv2014Ylv2014

    Posts: 135

    edited 27. April, 20:24
    @corni also ich weiß nicht, obs da Bundesländer Unterschiede gibt, aber in Vorarlberg werden bzw müssen Kinder U6 von medizinischen Personal getestet werden. Bei uns kannst du also auch in die Teststrasse fahren und musst nicht unbedingt zum Arzt deswegen.
  • @corni unser Kinderarzt bietet Antigentests an für Kinder und Erwachsene an. Eventuell macht das euer Kinderarzt ja auch?
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.