Coronavirus - Wir beißen weiter durch

1235743

Kommentare

  • @corni In Wien werden unter 6jährige Kinder prinzipiell schon auch in der Teststraße getestet. Dürfte aber auch von der Person abhängen, die gerade vor dir steht und den Abstrich vornimmt.
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    edited 27. April, 20:37
    @loewenmama Danke, macht unser KIA eh auch. Hab ja gemeint, außer Arzt.
    Eben Teststraße zb. Weil das ws. unkomplizierter wäre als beim Kinderarzt.
    Werd einfach mal nachfragen, ob und wie sie Kinder testen.

    Edit: Wir sind in der Stmk daheim

    Nochmal Edit: Habs gerade gefunden... In den Teststraßen werden nur Ü 6 getestet...
  • taisimtaisim

    Posts: 2,506

    @claudsch1980 zu dritt in einem Büro OHNE MASKE??? Find ich sehr verantwortungslos
  • melly210melly210

    Posts: 1,417

    @BiKa So gegen Ende Mai/Anfang Juni

    @Domi2010 mach dir mal die Relation klar. Diesen Zielwert bei den Impfungen erreichen wir in 4-6 Wochen bei uns ! Das ist nicht mit ewig einsperren. Das ist sehr, sehr bald.

    @Ylv2014 ähm von 1-3 auf 8-11 (Schwankungsbreite eingerechnet wenn man sich die tagesaktuellen Werte anschaut) ist eine Steigerung um mehr als das Dreifache ! Und bedenke, die Intensivzahlen steigen mit 3 Wochen Verzögerung zu den Ansteckungen. Ja ihr seid nicht so viele Leute, es klingt jetzt nicht viel ob es 3 oder 8 sind. Aber rechne das mal auf Wien um. Da sinds aktuell 186, wenn ich da Steigerung um das Dreifache rechne sinds 558. Das ist schon ein kräftiger Unterschied.
  • @corni.
    Wir testen in der Apotheke (sehr selten) auch unter 6 jährige. Es gab da meines Wissens nach keine Einschränkung von Seiten des Bundes.

    Wir gehören zu den recht vorsichtigen Eltern. Beim Contact Tracing mussten wir tatsächlich niemanden angeben (außer den Kindergarten, wir treffen am Spielplatz auch nur Freunde aus dem Kindergarten). Parallelen hören wir die Nachbarn jeden Abend Ramadan feiern mit der Großfamilie. Das frustriert wirklich.
    Das Kind einer Freundin ist in Quarantäne weil die Eltern eines Schulkollegen eine 40er Feier hatten. Bis jetzt gehen 20 Fälle im Ort auf die Feier zurück. Manche sind so ignorant (und ich meine damit nicht Grillereien mit der geimpften oder getesteten Familie, das kann ich schon verstehen).
  • keakea

    Posts: 1,017

    @BiKa das Ziel der eu ist 70 Prozent der Erwachsenen bis 14.7. geimpft zu haben (erste Impfung). Aus jetziger sicht erreichen sie das vermutlich auch.
  • BiKaBiKa

    Posts: 872

    @kea na dann sollt sich das bei mir ja gut ausgehen

    Undwie sieht Semit Impfstoff für Kindern aus?
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 28. April, 05:59
    @melly210
    Alles aufgesperrt wird ja erst in gut 3 Wochen. Wir sogar erst in 4. Auf 1-3 Wochen würds wahrscheinlich auch nicht mehr ankommen. Nachdem wir ja schon den 8. Monat keinen einzigen Gast und keine Einnahmen haben.
    Bin nämlich gar nicht so verantwortungslos wie dargestellt.

    Mich würd auch interessieren, wie es mit den Kindern läuft @corni .
    Ich kann mir nicht vorstellen, dsss Kinder so schnell ein Thema werden, oder @melly210 ?

    Wenn wir dann im Sommer wohin gehen und wir geimpft sind, muss ich dann trotzdem die Kinder vor jedem Besuch im Restaurant, Schwimmbad,... testen lassen?

  • cornicorni

    Posts: 3,545

    @Maxi01 Dann frag ich einfach morgen mal nach in der Apotheke. Bin eh wieder dort zum Testen...
    Quasi Stammgast.
    Jetzt krieg ich bald Prozente auf die Tests 😜😅
  • @taisim das hat mit realistischer Arbeitswelt etwas zu tun. ;) Nicht mit verantwortungslos.
    Wir haben Abstand zueinander und Plexiwände zwischen uns.
    Da wir alle zb ein Klo, eine Küche sowie einen Kopierer und Drucker teilen ...
  • @Domi2010 vermutlich nur den großen. Irgendwann hieß es doch bis 10 gelten die Eltern Werte
  • CassiCassi

    Posts: 1,710

    edited 28. April, 06:02
    @corni wir testen auch Kinder unter 6 (Rachenabstrich) 🙂 Hängt halt viel von der Bereitschaft des Kindes ab. Ein tobendes, brüllendes testen funzt net. 🥴
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    edited 28. April, 06:11
    @Cassi Ja, das ist klar 🙈 Rachen stell ich mir v.a. bei Magdalena schwierig vor...
    Mir ist früher eingefallen, dass wir auch in der Gemeinde unter Aufsicht testen können oder in der Messehalle in Graz mit diesen Nasenbohrer Tests. Das wäre ws gescheiter, weil ich dann da rumbohre... (Oder gerade DAS ist dann kontraproduktiv 😅).

    Edit: Ich war nur gestern so überrascht von der Testpflicht ab 2, dass ich gar nicht gscheit nachgedacht hab 🙈 Nur gleich mal "Panik" bekommen hab 😅
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    @RoterSommermond ja unser Großer ist 10, die Kleine wird 9. Also wirds mit einem spontanen Besuch im Restaurant eh nix 🤷🏻‍♀️
  • melly210melly210

    Posts: 1,417

    @BiKa Kinder bis 12 vermutlich im Sommer. Die Biontech-Studie dazu ist abgeschlossen, schauen wir wie lange die Zulassung braucht. Die Schweiz plant aktuell Kinder ab 12 im Juli zu impfen, ich würde für die EU auch Juli/August annehmen.

    Kinder unter 12 sind wahrscheinlich gegen Ende des Jahres dran. Mit ganz viel Glück auch schon im Herbst.

    @Domi2010 Kinder unter 10 sind was ich weiß in Österreich von Eintritts/Ausfahrtests ausgenommen.
  • Mein Mann sitzt auch mit anderen im Büro, aber bei ihm tragen sie alle den ganzen Tag Masken, denn diese Plexiglaswände sind bei ihnen ein Witz. 🙈
  • NastyNasty

    Posts: 5,675

    @LovelyMum du brauchst dir ja gar nicht bis ins Hirn fahren lassen.
    Rachenabstrich tuts auch. Das schafft Janin mit 6 ohne Probleme.

    Oder noch angenehmer und sicherer PCR gurgeln. Da passiert dir gar nix :D. Versprochen.

    @corni in Wien testen sie die Kleinen auch in der Teststrasse. Mit Rachenabstrich. Aber halt nur wenn die das mitmachen. Würde auch in Apotheke fragen.
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    @LovelyMum Deswegen geh ich immer in die Apotheke und lass einen Rachenabstrich machen. Bzw kann man zumindest in Graz in der Teststraße den Nasenbohrer unter Aufsicht machen. Du bohrst und gibst das Staberl dann zur Auswertung ab.
    Mehrere Gemeinden bieten das auch schon an.

    Ich war ja früher auch nie testen, weil ich dafür immer extra mehrere km wohin fahren hätte müssen. Das war mir zu blöd.
    Seit die Apotheke bei uns das macht, geh ich regelmäßig.
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    edited 28. April, 08:53
    Kennt sich wer aus mit dem Corona-Impfen bei Risikopatienten?
    Wenn man das bei der online-Anmeldung angibt und dann den Impftermin bekommt - steht da auf dem Formular dann noch einmal oben, dass man zur Risikogruppe gehört und was man hat bzw welche Medikamente man nehmen muss? Oder bekommt da jeder den selben Bogen zum Ausfüllen?

    Ich hoffe, das war jetzt verständlich
  • @corni Risikopatienten würde ich über den Hausarzt anmelden lassen. Der kann den Priorisierungscode gleich eingeben (zur Vorreihung von Risikopatienten) und das Medikamentenblatt/Diagnosen mit ausdrucken, welches man zur Impfung mitnehmen muss.
  • lmclmc

    Posts: 2,931

    @corni ich hab meine Mama (lt. Brief der SV Risikopatientin) und meine Schwiegermutter (Altersgruppe) angemeldet und bei beiden den selben Aufklärungsbogen mitgeschickt bekommen.
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    Ok @lmc Danke. Also steht da dann nix mehr extra..
    Ich habs befürchtet 😐
    Mein Papa hat sich nämlich online angemeldet und angegeben, dass er Risikopatient ist (wegen einer Autoimmunerkrankung). Er hat keinen Brief von der SV bekommen
    Jetzt hat er nächste Woche einen Impftermin und hat aber kein Attest, weil er meint, dass in diesem Aufklärungbogen und auch bei der Terminbestätigung nix steht wegen Attest.
    Er ist 69 und eigentlich auch vom Alter her dran zum Impfen lassen. Mich macht aber stutzig, dass meine Mama auch schon Termin hat. Sie ist U 65. Sie glaubt, dass sie als Angehörige eines Risikopatienten früher geimpft wird.
    Ich hab jetzt meinem Papa gesagt, er soll sich vorsichtshalber ein Attest holen von seiner Ärztin. Was sagt er drauf? "Aber, wird scho passen. Sie werden mich schon impfen, wenn ich schon mal dabin".
    😠😠😠😤😤😤😤😡😡😡😡
    Sicher... Da könnte dann ja jeder kommen....
  • lmclmc

    Posts: 2,931

    @corni
    das steht im Mail bei uns (NÖ)

    Bringen Sie bitte folgende Dokumente zur Impfung mit:

    • E-Card (entfällt, wenn kein österreichisches Sozialversicherungsverhältnis vorliegt)
    • Lichtbildausweis bzw. Identitätsnachweis (auch persönlich möglich)
    • Terminbestätigung
    • Impfpass (soweit vorhanden und Sie eine Eintragung möchten)
    • Dokumente, die Ihre Impfberechtigung nachweisen, sofern Sie aufgrund einer beruflichen oder besonderen medizinischen Indikation geimpft werden (z.B. einen Berufsgruppenausweis, oder eine Bescheinigung des Arbeitgebers bzw. eine Bestätigung einer Vorerkrankung gemäß COVID-19 Risikogruppe-Verordnung)
    • Aufklärungs- und Dokumentationsbogen (vollständig ausgefüllt)


    Mein Papa hat sich auch bei der Anmeldungsgruppe der Hochrisikiogruppe impfen lassen. Er wollte ein Attest von seiner Ärztin aber die meinte auch es reichen seine Befunde. Also hat er die Befunde mitgenommen und war dann in der Impfstraße, zufälligerweise war der impfende Arzt sein Facharzt. Aber kontrolliert wird es schon. Hat er Befunde? Dann soll er die mitnehmen.

    Witzig aber dass deine Mama auch schon Termin hat. Meine Mama ist nämlich auch unter U65 und hat aber vor 2 Wochen ein Schreiben der SV bekommen dass sie sich anmelden darf. Obwohl sie zu keiner Risikogruppe gehört. Vielleicht hängt das dann wirklich mit dem Ehepartner zusammen.

  • cornicorni

    Posts: 3,545

    Danke! @lmc

    Ich finds halt so schade. Falls mein Papa nicht geimpft werden sollte - dann nur wegen seiner Faulheit bzw "Mir wurscht" - Einstellung. Die immer schlimmer wird, je länger diese sch... Corona-Pandemie dauert. 😔
  • taisimtaisim

    Posts: 2,506

    @claudsch1980 mir wär/is Maske lieber als Plexiglas. Ich arbeite in der Pflege und bei uns is es seit letzten Jahr im Oktober/November PFLICHT mit FFP2 Maske. Weil ich wegen einer Arbeitskollegin in Quarantäne musste, hab ich mich bereits Ende September entschieden statt MNS mit FFP2 Maske zu arbeiten. Einkaufen war ich dann bereits am Ende Oktober auch damit, weil ich aufgrund einer Nasen OP den MNS nicht mehr tragen konnte UND auch nicht mehr wollte.
  • @corni mir hat meine Ärztin ein formloses Schreiben gegeben was meine Zugehörigkeit zur Risikogruppe bestätigt. Aufwand keine 10 Minuten, keine extra Kosten.
    Und wurde auch tatsächlich kontrolliert.
  • @taisim ich nutze auch überall meine ffp2 maske. Auch im Büro wenn ich in eine andere Abteilung gehe. Das ist Pflicht bei uns.
    Aber am Platz selbst darf man bei uns ohne Maske arbeiten.
  • melly210melly210

    Posts: 1,417

    In Nö können sich ab Anfang Mai bereits alle über 16 einen Termin ausmachen :) https://noe.orf.at/stories/3101311/
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    Meine Arbeitskollegin hat heute überraschend vom Hausarzt eine Impfung bekommen.
    Er hatte heute Impf-Vormittag und dann angerufen, weil was übrig geblieben ist.
    Sie ist dann kurz weg von der Arbeit - quasi Impf-Mittagspause ☺
    Ich freu mich sehr für sie. Sie ist zwar noch jung und kein Risikopatient, aber in ihrer Familie gibt es mehrere Krebs- und ehemalige Krebs-Patienten. 😔
  • Magdalenas PCR Test von gestern ist negativ 🙏🙏
  • CassiCassi

    Posts: 1,710

    Gottseidank, @Stefanie868 🥳
  • Gute Nachrichten
  • BohnenpflanzeBohnenpflanze

    Posts: 51

    edited 29. April, 11:05
    melly210 wrote: »
    Kinderimpfungen für U 12 Kinder kommen im Herbst B)

    https://orf.at/stories/3211105/

    Leider erst die Zulassung für Kinder Ü12, für die Jüngeren ist noch nichts in Sicht. :/
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 29. April, 11:52
    Würdet ihr denn eure Kinder unter 12 bedenkenlos impfen lassen?
    Denk mit nur, wenn theoretisch dann ein hoher Prozentsatz der Ü16 geimpft ist, und dann auch die Ü12, braucht es dann Impfungen für die Kleinen? So mein Gedanke... bin auf eure Meinungen gespannt.

    EDIT: Hab mich grad bei @melly210 verlesen. Ich dachte auch für U12 kommt eine Impfung...
  • Ich habs auch so verstanden, dass unter 12 gemeint ist und war ganz überrascht, dassndie Studien plötzlich so weit sind.

    Ich würde meine Kinder sofort mit einem von der ema für das Alter zugelassenen Impfstoff impfen. Das wäre eine große Erleichterung für uns. Kinder sind zwar nicht die stsrk gefährdete Gruppe, aber pims und lomg covid kann sie ja trotzdem treffen. Und wenn meine Familie ganz geimpft wäre, würde ich uns auch nicht mehr einschränken (so über das gesetzlich vorgeschriebene Maß).
  • melly210melly210

    Posts: 1,417

    edited 29. April, 12:18
    @Bohnenpflanze Es war auch für unter 12 gemeint ! Steht auch im Artikel. Die Studie für Kinder zwischen 5 und 12 wird im Juli fertig sein, Auswertung und Zulassung brauchen dann nochmal 2,3 Monate, also sind Kinder im Schulalter wohl September/Oktober dran.

    @Domi2010 absolut, frühestmöglich ! 1. Werden geimpfte Kinder dann vom testen, ev auch von der Maske in der Schule befreit sein. 2. ist Corona auch bei Kindern nicht harmlos, 20 % haben nach 3 Monaten noch Folgeschäden. Ja das ist weniger als bei Erwachsenen, da sind es 70 %. Aber auch 20 % ist viel.

    Und nein leider reicht es nicht nur ü12 zu impfen. 1. bekommen wir die Durchimpfungsquote sonst nicht hoch genug und 2. wären sonst Schulen und Kindergärten weiter große Corona-Resavoire, weil dort dann lauter ungeimpfte aufeinander träfen. Das gäbe dem Virus auch viel Möglichkeit zu mutieren.
  • BohnenpflanzeBohnenpflanze

    Posts: 51

    edited 29. April, 12:34
    @melly210 Das hier ist der Artikel:
    Biontech: In Kürze Zulassungsantrag für Kinderimpfstoff

    Der Impfstoffhersteller Biontech will in Kürze eine Zulassung seines Coronavirus-Vakzins für Kinder ab zwölf Jahren in der EU beantragen.

    Dieser Antrag werde voraussichtlich „in den nächsten Tagen“ bei der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) gestellt, sagte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte der „Spiegel“ berichtet, dieser Antrag solle am kommenden Mittwoch eingereicht werden.

    „Wir haben die Studiendaten für die 12- bis 15-Jährigen in den USA für die bedingte Zulassung eingereicht, in Europa sind wir in den letzten Zügen vor der Einreichung“, zitierte das Nachrichtenmagazin Biontech-Chef Ugur Şahin. Die Prüfung eines Zulassungsantrags für Coronavirus-Impfstoffe bei der EMA dauert in der Regel wenige Wochen.

    Quelle: https://science.orf.at/stories/3206252 (Der Artikel auf
    https://orf.at/stories/3211105/ verweist auf den obigen Text.)

    Wo genau liest du da, dass es um Kinder jünger als 12 geht? Aus dem "Kinderimpfstoff"? 12-15-Jährige sind ja auch noch Kinder.
  • nachdem meine kids sicher wieder nicht die ersten sind...und es bis dahin sicher wieder genug Testpersonen gibt....JA

    wir haben auch alles impfen lassen...mir ist das wichtig. also auch harmlosere "kinderkrankheiten"

    ich möcht wieder reisen können und dürfen und meine kids sind noch weit von 16 entfernt
  • keakea

    Posts: 1,017

    Ich werde meine Kinder auch sofort impfen lassen sobald es geht! Wir müssen aus der Pandemie raus und da gibts nur zwei Wege - anstecken oder impfen.

    Realistisch betrachtet werden sich alle die sich nicht impfen lassen früher oder später anstecken. Kopf in den Sand stecken funktioniert nicht.... vor allem nicht wenn die Kinder in die Schule und Kindergarten gehen.
  • melly210melly210

    Posts: 1,417

    @Bohnenpflanze hm da hat der Orf scheinbar den Artikel geändert ?! Heute in der Früh stand noch drin daß sie im Juli mit den 5 bis 12jährigen fertig sein werden...

    Na egal, da ist ein Zeit Artikel dazu, da stehts auch drin https://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/gesundheit/2021-04/biontech-corona-impfstoff-kinder-zulassung-eu

  • riczricz

    Posts: 1,214

    Ich würde mein Kind auch bedenkenlos impfen lassen, sobald es einen Impfstoff gibt. Er wird ja nicht umsonst zugelassen. Wüsste nicht, was da großartig passieren sollte.
  • ICh würd ihn auch sofort impfen lassen!! Was wär ich für eine Mutter, die sagt "Maske, Q, einschränkungen, .... sind mir lieber". Nö. Der sol eine geile (sorry9 Jugend haben, Kindheit, das ist meine "pflicht". Ergo ja. Ohne wenn und aber.
    Er ist auch sonst durchgeimpft wie nur was, jede Impfung hat mich a Stückl beruhigt...
  • CassiCassi

    Posts: 1,710

    Würde meine zwei auch sofort impfen lassen :)
  • vonni7vonni7

    Posts: 1,207

    ich werde mein kind auch auf alle fälle impfen lassen!
    bin aber berufsbedingt vorbelastet und wenn ich jetzt vermehrt patienten mit PIMS oder long-covid sehe, bestärkt mich das in meiner meinung noch mehr.
  • Ich denke auch, dass wir unsere Kinder impfen lassen würden.

  • NastyNasty

    Posts: 5,675

    Ich würde mit sicherheit impfen lassen.
    Bei den Kleinen wirds noch ewig dauern.

    Aber für Janin wäre es schon toll für Normalität in der Schule.
  • Ich würde die Kinder auch impfen lassen. Aber wann die dran sein werden..
  • itchifyitchify

    Posts: 1,110

    Wir werden auch impfen lassen wenn es empfohlen ist. (Der Kleine ist grad erst 2 geworden und noch daheim, aber so schnell geht das eh nicht mit der Zulassung)

    Wahnsinn die Bilder aus Indien :'( Vor ein paar Wochen noch die Berichterstattung über die Feiern ohne Sicherheitsmaßnahmen und so schnell eskaliert die Lage.
  • cornicorni

    Posts: 3,545

    Puh, also wenn das echt kommt, dass Antigen-Tests nur noch 24 Stunden gültig sind und ich mich aber für die Arbeit testen lassen muss... Da bin ich echt gespannt, wie das organisatorisch funktionieren soll. 😅🙈

    Vor allem, wenn ich Sonntags Dienst hab. Dann kann ich dann am SA erst wieder kilometerweit fahren, um mich testen zu lassen. 👍
    Und Sonntags sind die Teststraßen bei uns sowieso zu...
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.