Coronavirus - Wir beißen weiter durch

1356769

Kommentare

  • @kea Jaaaaa, ich freu mich auch so. Und meine Dritt-und vor allem die Erstklässlerin freuen sich auch 🤩
  • Also ich freu mich auch. Aber die Freude vom großen hält sich in Grenzen weil er fürchtet dass jetzt wieder jede Menge Stoff nachgeholt wird. Mal schauen ob er recht behält :#
  • kanikani

    Posts: 1,498

    edited 22. April, 22:57
    @corni Ja wegen der Arbeit.

    Muss jetzt nur schnell gesund werden, so könnt ich grad nicht impfen 😬
  • sind eure kids echt bei jeden Lock down daheim???


    meine gehen ja in unterschiedliche Klassen je 18 kids.
    in Klasse a sind davon 15 kids in der Schule
    in Klasse B nur 5.
    meine waren die karwoche bei meinen Eltern, dann eine Woche bei den schwiegies (ohne homeschooling) und eine Woche bei mir, da haben wir den Stoff der ersten Homeschooling woche nachgeholt. und diese woche waren beide in der Schule in Betreuung.

    ich muss sagen ich kann auch gar nimma sagen ob ich beim nächsten mal meine kids überhaupt daheim lasse.
    die kindergarten kinder gehen auch und die Schulkinder sollen wochenlang alleine daheim sein. in der Schule wird alle 2 Tage getestet also mehr Sicherheit gibts ja auch nicht.

    für uns Erw. gibt's jetzt keinen Unterschied. ja ich dürft ausschliesslich HO machen, fahr aber meist so 1-2x die Woche ins Büro.
    ja privat sieht man eh niemanden, umarmt hab ich auch seit mehr als einem Jahr nur meine drei Männer...da muss man ja froh sein das man eine Familie hat aktuell.
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    @doppeljackpot in jedem Kindergarten ist es nicht so. Natürlich dürften sie, aber wenn jeder so denkt ist überall voll besetzt. Es gibt auch Kiga Eltern die die Kids daheim lassen.
    Bei uns sind normalerweise 118 Kinder auf 8Gruppen verteilt. Im Moment ca 70 auf 8 Gruppen.

  • @Nasty das ist ja das blöde...jeder kommuniziert das anders.

    bei uns in der Schule ist der Tenor...bitte daheim lassen wenn irgendwie möglich.

    bei meinen Wiener Kollegen sagen die Direktoren schon seit dem April 2020 bitte bringt alle kids wir machen normal weiter mit Unterricht in der Schule und net nur Betreuung.
  • keakea

    Posts: 1,104

    @doppeljackpot das kommt sehr auf die Schule an und den Direktor. Unsere Schule in Wien hat sehr klar kommuniziert - bitte nur in absoluten Notfällen bringen wenn beide Eltern in systemrelevanten berufen arbeiten und es nicht anders geht.
    Die schule daneben hat bis vor kurzem auch im lockdown normalen Unterricht gemacht. (Diesmal durften sie nicht.) da sind sich die Eltern blöd vorgekommen die ihre Kinder zuhause gelassen haben.

    In unserer Schule sind halt dann auch wirklich wenige Kinder - ich seh das weil wir in den Garten schauen können.

    Unsere zwei kleinen gehen 2-3 Tage die Woche in den Kindergarten im lockdown. Wie wir es halt hinkriegen mit Arbeit und Home schooling.
  • Bei uns in Wien in der VS sollen auch nur im Notfall Kinder kommen. Aus unserer Klasse waren im Schnitt nur 3 Kinder da glaub ich.
  • riczricz

    Posts: 1,330

    Ich kenne es auch nur so, dass die Schulen "froh" sind, wenn möglichst wenig Schüler zur Betreuung kommen. Dass in der "Betreuung" Unterricht gemacht wird, ist meines Wissens nach gar nicht erlaubt. Wäre ich das Elternteil von einem Kind, das ich zuhause lasse (! Zum Schutze aller und dass die Maßnahmen unterstützt werden !), würde ich mich da schon beschweren.
  • JunimamaJunimama

    Posts: 2,525

    Meine Tante hat mir erzählt (sie ist Direktorin einer VS), dass bei ihnen schon unterrichtet wurde (im LD), sonst müssten die Eltern ja nach der Arbeit noch stundenlang homeschooling machen. (klingt auch plausibel... 🤔)
  • keakea

    Posts: 1,104

    @Junimama ja eben, weil in einigen VS unterrichtet wurde ist das im jetzigen lockdown explizit verboten worden.

    Und ja, das is natürlich für Kinder und Eltern blöd wenn am Abend noch das Home schooling gemacht werden muss.
    Für alle anderen ist es übrigens genau so blöd es untertags zu machen...
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    Ich hatte die Kinder immer daheim. Es waren bei den Lockdowns wenige Kinder. Sind natürlich immer mehr geworden, je länger der Lockdown ging. (Ich seh direkt zur Schule)
    Bei uns gabs einen Wochenplan. Der wurde daheim gemacht und in der Schule mussten sie den auch selbstständig machen. Es wurde nur geholfen, wenn nötig. Aber es gab keinen richtigen Unterricht.

    In der Nachbargemeinde waren fast alle Kinder. Da aber die Lehrer wussten, dass die meisten Eltern daheim waren (leben ja doch fast alle vom Tourismus), haben sie vormittags in der Schule kaum was gemacht- nur gespielt, spazieren,.... , sodass alles schulische nachmittags daheim gemacht werden musste.
  • JunimamaJunimama

    Posts: 2,525

    @Domi2010 hm, kann sein, dass es in der VS meiner Tante eh auch so gemacht wurde... (vermutlich)...
  • lmclmc

    Posts: 2,963

    meine waren auch bei jedem lockdown daheim (volksschule und Kindergarten), ich mach aber seit über 1 jahr fast durchgehend Homeoffice. Lustig ist anders aber wir haben halt die Maßnahmen mitgetragen und unseren Beitrag zur Eindämmung der Zahlen beigetragen.

    hatte gestern elternsprechtag und sie meinte dass wir eine der wenigen waren die jeden lockdown homeschooling gemacht haben. es war aber auch bei uns sehr unterschiedlich, in der Schule (trotz homeschooling) waren aber immer weniger Kinder als im Kindergarten (trotz vieler karenzierter Eltern).

    Ich hoffe für dieses Schuljahr aber jetzt durchgehend auf Normalbetrieb ✊
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    meine waren, sobald der Handel auch zu hatte (arbeite Handel) auch immer zuhause.
  • Was bitte ist ein Selbsttest mit digitaler Lösung? Wenn ich mir unter Aufsicht selbst in der Nase rum fummel?
  • cornicorni

    Posts: 3,827

    @RoterSommermond mit "digitaler Lösung"?

    Vielleicht ist das gemeint... ?
    Bei uns auf der Gemeinde kann man den Selbsttest unter Aufsicht machen. Bzw bohrt man sich selbst in der Nase, die Auswertung mach dann dort ein Mitarbeiter. Dann bekommt man das Ergebnis, wie zb beim Test in der Apo und er ist auch gültig für Frisör etc
  • Danke @corni sowas hab ich auch vermutet..

    Mich gruselt ja vor dem 19., wenn alles gleichzeitig alles stürmt....
  • @RoterSommermond ich hab die Hoffnung dass sich durch die gleichzeitigen Öffnungen alles besser verteilt. Also nirgendwo haufen von Menschen sind sondern überall ein paar nur ... meine Hoffnung o:)
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Öffnung hin oder her. Ich werds mir verkneifen und erst Ende Juni das Cafe oder das EKZ betreten, wenn halt fertig geimpft.

    Tierpark, Museum werden wir aber schon Zeitnah besuchen.

    Wenn nicht eh wieder alles anders oder verschoben wird 🙈
  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    Vor 2 Tagen neu rausgekommen: https://jamanetwork.com/journals/jamapediatrics/fullarticle/2779182

    Das ist eine große Multicenterstudie mit über 2000 Schwangeren in der untersucht wurde ob Schwangere und ihre Babies durch Corona mehr gefährdet sind als nicht schwangere Corona Infizierte.

    Ergebnis: Das Risiko für Intensivstation oder Beatmung ist 5x höher als bei nicht Schwangeren, Komplikationen bei Neugeborenen sind ebenfalls 5x höher bei Kindern von Frauen die Atemnot hatten als bei durchschnittlichen Schwangeren.

    Schwangere Frauen sind (meistens) jung und kaum vorerkrankt, trotzdem sind sie stark gefährdet.
  • Wie lang haben wir corona schon?1,5jahre bald?
    Ich steh heut an der Haltestelle, Maske auf, kommt so a Pärchen vorbei, 70 rum , er zu ihr "geh da weit weg" (zerrts mitten auf die Straße) de hat sicher corona, weils a Maske tragt"

    Öh klar..und die Autos sind auch ungefährlicher
  • taisimtaisim

    Posts: 2,670

    @RoterSommermond *kopfschüttel*
  • cornicorni

    Posts: 3,827

    @RoterSommermond Ich glaub, die haben noch nicht gecheckt, dass die Maskenpflicht auch bei Haltestellen gilt.
    Gilt ja noch, oder? Ich seh nämlich fast nie jenanden MIT Maske an der Haltestelle (zumindest nicht mit Maske vor Mund und Nase).

    An die nächtliche Ausgangsbeschränkung, die ja überall noch gilt, halten sich auch so viele nicht (mehr). Ich bin gegen 20:30 durch die Stadt (Graz) gefahren, als ich von der Arbeit heim bin. Jede Menge Leute unterwegs, in Gruppen. Verkehr ohne Ende und bei uns daheim dann bei 2 von 3 Nachbarn Party (wenigstens im Garten draußen)...
  • @corni ja die gilt noch! Wissen aber scheinbar nicht viele :D
    Bei uns sieht man sogar noch Kinder rumlaufen nach 20h. :s naja vielleicht mit nächster Woche wieder besser.
  • Ja die gilt @corni.. Zumindest sobald haishaltsfremde personen dabei sind....

    Deswegen hatte ich sie ja
  • itchifyitchify

    Posts: 1,271

    @RoterSommermond auch wenn du sie komplett freiwillig getragen hättest ist das total unlogisch dass du Corona hättest. 🤦‍♀️ Entweder bleibst dann brav daheim oder als Leugner setzt gleich gar keine auf.
    Ich seh öfters Leute die eine tragen wo es nicht Pflicht ist, z.B. beim Spazieren und nehm mal an die wollen sich selbst schützen.
  • Ich war heute Blutabnehmen und bin schon neugierig, ob ich schon Antikörper aufgebaut habe... 🧐
    Meine Impfung war am 12.3.(Astra).
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    @sommerregen was hats gekostet?
    Ich überleg ob ichs machen lasse oder erst nach der 2. impfung
  • Es hat 35€ gekostet. Eine Kollegin hat mir eingeredet, dass ich gehe...
    Wahrscheinlich „reicht“ es auch, wenn du nach der 2. Impfung gehst?

    Keine Ahnung, in welchen Abständen es danach empfohlen wird...? 🤔
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    @sommerregen ich glaub 6 Wochen nach erst bzw 2. Impfung.

    Ich weiss nicht in welcher Einheit der Wert angegeben wird. Aber ab 80 ist man geschützt.
    Meine Schwester hat nach 2x Pfizer über 1000 und meine Schwägerin nach Infektion und einer Astra Impfung über 2000. sie bekommt keine 2. Impfung mehr.

    Ich denke es dient nur zur Beobachtung wie schnell sich der Schutz abbaut. Aber da weiss @melly210 bestimmt genau bescheid.
  • Wuhuhu dadurch dass Mama im Altersheim ist, fall ich I die Gruppe "regelmäßig Kontakt zu Personen im.alten Pflege und Senioren heim" oder wie das heißt. Due kompetente/freundliche Dame am.impftelefin hat mir haargenau gesagt, wss ich statt "sonstiges" anklicken muss und bedauert, dass ich nicht "pflegende Angehörige" anklicken darf. Danach hat sue sich noch bedankt, dass ich "6nser Projekt so unterstütze"..hab mich wie ein Star gefühlt, der für Licht ins dunkel oder so in die Kamera grinst
  • @RoterSommermond und wann wirst du einen Termin haben?
    @sommerregen hast du dafür eine Überweisung gebraucht oder einfach übers Labor?
  • @claudsch1980 Nein, ich brauchte keinen Termin und keine Überweisung, das stand auch so auf der Homepage. Den Befund bekomme ich per Post. 👍🏼
  • Gute frage @claudsch1980 ...noch weiß ich nix...
  • Gute frage @claudsch1980 ...noch weiß ich nix...
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,059

    Ich bin so gespannt ob und Wielange sievjerzt wirklich öffnen Mitte Mai
    Ob es gleich wieder eskaliert oder ob wir, wie Kurz meint, auf den letzten Meter sind
  • @Maxi01 wie ist die Lage bei euch?

    @bika ich fürcht, das explodiert eher...
  • vonni7vonni7

    Posts: 1,317

    befürchte auch nichts gutes, wenn man schon so aussagen hört: „ab 19. mai werden alle partys des letzten jahres nachgefeiert!“ 🤦🏻‍♀️
    als ob die pandemie ab diesem tag vorbei wäre...
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Ich geh mal davon aus das unser Lockdown in Wien erstmal von 2. auf 19.5. verlängert wird.
    Dann bin ich über den Sommer eigentlich guter Dinge. Vor dem Herbst fürcht ich mich wieder ein bisschen.

    Aber mal ehrlich? Wie lang soll es noch so bleiben? Der Tourismus , die Gastro, Sport.....es braucht normalität. Zumindest der Versuch muss her. Ich finde es gut und hoffe das sich die Leute so mehr verteilen.

    Wir werden auch eine Grillparty machen, einfach weil bei uns bis auf die Kids jeder geimpft ist. Ich werde mich hüten da zu urteilen.
    Bin einfach nur voller Vorfreude meine Lieben wieder legal treffen zu dürfen.
  • hendlpo90hendlpo90

    Posts: 1,533

    edited 27. April, 11:01
    @BiKa
    Also ich kann nur von einem sehr bekannten Kinderhotel sprechen. 21-24.5 ist ausgebucht... und das ist nur eines von 5 Hotels dort in der Nähe. 🙈

    Glaub net dass lang geöffnet sein wird, wenn sie überhaupt öffnen.

  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Es sind aber eben mehr Leute geimpft, es besteht beinahe überall Testpflicht.
    Ich freu mich für die Branchen die endlich wieder arbeiten dürfen und seh da das geringste Problem.

    Das seh ich eher bei Jugendlichen die dann über die Strenge schlagen, aber selbst die haben Testpflicht in der Schule und man kann ein paar "abfangen".

  • vonni7vonni7

    Posts: 1,317

    @Nasty
    nur weil jetzt leute geimpft sind (und es sind noch viel zu wenige im gesamten gesehen) soll dass aber kein freibrief für das weglassen aller maßnahmen sein.
    und auch nach einer dosis der impfung kann man erkranken und andere anstecken, wie leider ein fall im bekanntenkreis eindrücklich beweist.

    ich rede auch nicht von kleinen familienzusammenkünften von getesteten bzw. geimpften, sondern davon dass die lockerungen für einige gleichbedeutend mit dem ende der pandemie sind.
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    @vonni7 es kann natürlich sein das einige übertreiben wollen. Aber ich sehe es nicht als Freibrief bzw Weglassen aller Massnahmen.

    Die Maske bleibt, die Testpflicht für fast alle Bereiche kommt. Jeder öffentliche Betrieb/Verein muss Präventationskonzepte erstellen, CoronaBeauftragten benennen der sich um die Kontrolle der Tests kümmert usw.

    Privat konnte man bis jetzt ja auch nichts verhindern. Das wird also bleiben.

    Ich finde es einfach richtig das sich Treffen und Zusammenkünfte wieder mehr in die Öffentlichkeit verlagern sollen und das geht nur mit Öffnungen. Immerhin lässt es sich hier besser kontrollieren.

    In erster Linie denke ich aber an die Existenzen die jetzt vielleicht aufatmen können.

    Was ist jetzt anders als letztes Jahr? Da hat sixh niemand über öffnungen und normalen Sommer beschwert. Obwohl es weder Testpflicht noch Impfung gab.
    Da sind wir doch dieses Jahr viel "Sicherer" unterwegs.

    Es hat auch nie wer gesagt das eine Impfung vor Infektion schützt. Tut ja die Grippeimpfung auch nicht. Hier gehts ja im Prinzip nur um den Schutz eines schweren Verlaufes. Sprich nicht als 100. Intensivpatient im KH zu landen.

  • itchifyitchify

    Posts: 1,271

    Ich glaub wichtig wäre dass jeder wieder das für ihn wichtige schmerzlich vermisste machen kann aber halt nicht alles. Also nicht die Kinder in alle Sportkurse schicken, selber Homeoffice beenden, jeden Abend mit anderen Freunden auf ein Bier und dann am Wochenende gemeinsam ins Kino oder auf eine große Familienfeier.

    Ich hoffe einfach dass in den nächsten Wochen noch viel geimpft wird und auch das warme Wetter einiges beiträgt, dann bin ich zuversichtlich dass es mit der Öffnung halbwegs klappt.
  • Ich bin da ganz bei @vonni7 .
  • NastyNasty

    Posts: 6,294

    Wie hättet ihr es gemacht?
    Langsam öffnen oder gar nicht bevor jeder der will geimpft ist?

    Ist es für euch wirklich ok das soviele Branchen nicht arbeiten können? Keine Zukunftsperpektive ohne öffnung haben? Seit so langer Zeit? Es wurde eh alles mitgemacht und tolleriert, aber irgendwann muss doch mal schluss sein.
    Die staatlichen Hilfen für Betriebe sind sowas wie Mindestsicherung für die Bevölkerung, wollt ihr von Mindestsicherung leben ohne Perspektive auf Besserung?

    So ist zumindest die Hoffnung zurückgekehrt. Klappt es nicht wird halt wieder geschlossen. Wäre ja nicht das erste Mal.

    Ich werd jetzt auch nicht in Massen baden und weiterhin Fremde meiden so gut es geht.
  • @Maxi01 wie ist die Lage bei euch?

    @bika ich fürcht, das explodiert eher...

    Alles gut, danke. Der Große war nie symptomatisch, die ct Werte immer sehr hoch. Er ist schon negativ getestet. Wir haben morgen unseren letzten Test, die Quarantäne endet Donnerstag Mitternacht.
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 4,104

    edited 27. April, 12:56
    Ich bin da voll bei @nasty.
    Das Problem werden nicht die Öffnungen von Gastro, Hotels oder Kultur sein. Denn die Auflagen sind so hoch, dass da die Ansteckung wirklich sehr gering gehalten wird.
    Die Auflagen die wir jetzt bekommen, wenn wir endlich aufsperren dürfen, toppen ja die Maßnahmen des letzten Sommers um ein Vielfaches.
    Und abgesehen, davon dass wahnsinnig viele Branchen endlich wieder arbeiten müssen, wird es immer schwieriger Personal zu finden. In unserem Branche sind in den letzten Monaten extrem viele in eine andere Branche umgestiegen, da es keine Perspektiven gab. Und da wird schlimmer je länger wir alle nicht öffnen dürfen

    Problem wird weiterhin der private Bereich bleiben. Und so kann man vielleicht wieder viele dann doch ins Gasthaus bringen (dann natürlich auch getestet), die sich sonst daheim treffen werden. Drum find ich auch die Öffnung bis 22 Uhr ganz wichtig.

    @vonni7 @rotersommermond im Grunde haben nur die geimpften die Möglichkeit ohne Test wohin zu gehen. Alles anderen (außer die kürzlich Geneßenen) müssen sich ja trotzdem testen. Hat ja dann nichts mit einem Freibrief zu tun.

    @hendlpo90 ausgebucht mag schon sein. Aber ganz ehrlich wird sich das Hotel und wohl auch kein Anderes einem Risiko aussetzen. Hast du mal gehört wir "scharf" die Maßnahmen sind? Da wird sich auch in einem "vollen" Hotel keiner (die Chance ist gering) anstecken - außer er ist fahrlässig und legts drauf an.

    Mich ärgert es einfach wenn immer die Gastro an allem Schuld ist. Man sieht es ja im Vorarlberg. Laut Medien steigen die Zahlen ja nur weil die Gasthäuser wieder offen haben. Aber wenn ich in Bregenz am See ins Restaurant geh - getestet, mit Maske und 2m Abstand steck ich mich wohl kaum an.
    Wenn ich aber an der Promenade in großen Gruppen, ohne Abstand zusammen sitz dann womöglich schon. Aber wer ist daran wieder Schuld? Natürlich die böse Gastro... - und die Promenade wäre auch voll, wenn nicht noch voller, wenn die Gastgärten geschlossen haben würden...

  • melly210melly210

    Posts: 1,532

    @Nasty die Sorglosigkeit des letzten Sommers haben wir dann im Herbst und Winter bitter bezahlt. Es ist nicht egal mit welcher Ausgangslage man in den Herbst geht.

    Es sind noch lange nicht genug geimpft. Vorallem bei den Jungen nicht. Siehe auch Vorarlberg, ich denke die rufen in ein, zwei Wochen wieder den Lockdown aus. Ich denke soweit daß die Impfungen bremsende Effekte aufs Infektionsgeschehen haben werden wir erst so Juli/August sein, weil die Jungen alle erst im Juni dran sind.

    Ich fände vorsichtige, langsame Öffnungen besser. Wien hat das auch so vor.

    Leider gibt uns das Virus vor was zutun ist, nicht unsere Wünsche. Siehe Indien. Das passiert wenn man meint Corona ignorieren zu können weil eh schon mehr geimpft/genesen sind
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.