Schulstart 2021

1246728

Kommentare

  • cornicorni

    Posts: 6,650

    @doppeljackpot Offenbar bräuchte ich nicht einmal ein Attest der Psychologin...
    Die Kiga-Leiterin hat gemeint, dass es meistens schon reicht, wenn die Kiga-Pädagoginnen und die Eltern das gut begründen können, warum das Kind noch nicht schulreif ist. Die betroffenen Kinder haben bei uns aber ohnehin IZB...
    Vermutlich ist es bei uns auch einfacher, weil es in der Stmk keine Vorschule mehr gibt.

    @fanny85 Warum überlegst du wegen der Schule? (Du hast es glaub ich eh schon geschrieben, ich bin nur grad zu faul zum suchen 🙈).
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    @doppeljackpot aber deine Jungs waren zumindest bei der Busfahrt zu zweit. Und beim reingehen in die Schule.
    Falls Freund/in dabei gehts bestimmt auch noch. Janin kennt aber weder Schüler noch Lehrer in Ihrer Schule. Würde da niemals allein rein am anfang. Eher draussen heulen. 🙈

    Die Schulreife ist mir jetzt nur halb wichtig. Sie ist ja damn fast 7 und muss so oder so. Bei uns halt kein Problem, weil sowieso I Kind und im schlimmsten Fall halt ASO Lehrplan oder Förderunterricht.
  • @Nasty denkste das die zu zweit waren ;) wir hatten natürlich den schulstart versetzt damit sich ja möglichst wenig kinder in die quere kommen. also begann kind 1 um 8:00 uhr im Vorgarten und kind 2 um 8:15 im schulgarten (ich musste um das ganze schulgebäude laufen um dort hin zu kommen.
    Und theoretisch hätte Kind 1 am Haupteingang immer die schule betreten sollen und Kind 2 über das Gartentor. Nachdem ich am 2. Schultag geklärt habe das das keine Option für uns ist, durften beide am Haupteingang rein und Kind 2 wurde von der zweitlehrerin ca. 1 Woche lang von der Klasse von Kind 1 abgeholt (ist eigentlich ein langer Weg zur anderen 1 Klasse)

    Aber ja stimmt beim bus fahren waren sie immer zu zweit! Außerdem haben wir glück das dort auch eine Klassenkollegin und ihre gr. Schwester (4 Klasse) einsteigt. also sind es dort schon mal 4 Kinder. Und natürlich war ich 2x mit, mit dem Bus und hab mich vergewissert das da eigentlich nix schief gehen kann. Ist zwar ein normaler öffentlicher Bus aber um die Zeit sind 99% Schulkinder drinnen. Der Bus bleibt direkt vor der Schule stehen, also steigen dort auch alle aus. Bzw. gehe ich davon aus der Busfahrer notfalls alle dort rausschmeist :D (ist halt doch Land)
  • keakea

    Posts: 1,812

    Mein großer ist auch allein in eine neue Schule gekommen und hat kein einziges Kind dort gekannt - war kein Problem. Hat er echt gut geschafft und sich schnell Freunde gefunden.
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    Ist wohl auch viel von Charakter oder selbstvertrauen abhänging. Janin muss aber eh geholt oder gebracht werden. Aufzug darf sie nicht allein fahren😉
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    Direktor hat auch gerade die Einschreibung verschoben. Von 13. auf 28.1.
    Hoffen wir also das sie dann stattfinden kann.
  • CassiCassi

    Posts: 2,285

    Liebe @corni , mach Dir keine Sorgen deswegen. 🙂 Ich bin eine Märzgeborene und auch erst mit 7 1/2 in die VS gekommen. Es hat mich wirklich nie gestört und nie ein Problem dargestellt. Im Gymnasium haben mich einige sogar beneidet drum, dass ich älter war. Ich kann mich erinnern, ab und an bin ich gefragt worden, ob ich sitzengbelieben sei. Aber dann hab ich gesagt nein, später eingeschult und die Sache war erledigt 🙃
  • @corni.
    Deine Grosse ist ja kognitiv absolut normal entwickelt. Ich würde die Angst ablegen, dass sie eine Klasse wiederholen wird. Wenn sie aber emotional noch nicht bereit ist, tut ihr ein früher Start sicher nicht gut.

    Und älter zu sein war bei uns in der Klasse auch eher cool (oder egal, aber sicher nicht blöd 😉).
  • Ich wurde für morgen zu einem Elterngespräch gebeten (telefonisch mit der Kiga-Pädagogin....) ich hab so das Gefühl, dass es um die Schulreife gehen könnte. (vielleicht auch "nur" über die Logopädie-Fortschritte, aber ich fürchte, das "rrr" ist nicht Fabian's einziges "Problem". (er hat Probleme bei Konzentration, z. B. Und seine Frustrationstoleranz ist auch fuuuuurchtbar niedrig...) 🥴
  • cornicorni

    Posts: 6,650

    Oje @Junimama Es ist nicht so toll, wenn man nicht genau weiß, worum es geht. Diese Grübelei 😣
    Fabian ist ein "Sommerkind", oder?

    Niedrige Frustationstoleranz ist bei Magdalena auch ein Thema - generell ihre emotionalen Ausbrüche. Ich hoffe sehr, dass wir das mit Hilfe der Psychologin in den Griff bekommen!!
  • @corni Anfang Juni wird er 6...
    Hm, kann man so etwas mit einer Psychologin in den Griff bekommen? Darüber hab ich noch nie nachgedacht, weil ich selbst als Kind auch ähnlich war (und hiiiin und wieder hab ich auch heut noch das Gefühl... In anderem Ausmaß, eh klar...).

    Für mich persönlich wär es absolut kein Problem, wenn er noch ein Jahr bleiben könnte, aber sein bester Freund fängt sicher im Herbst an, ich glaub, für Fabian wär das ganz schlimm... Er freut sich auch schon sehr... 😞
  • @Junimama ihr habt ja noch etwas...was ihr auf alle fälle machen könnt...gesellschaftsspiele...fördert die Konzentration und wenn er verliert gibts auch Frustration mit der man umgehen lernen muss.


    denke sowas würd da sicher mal gut tun.
  • @doppeljackpot @corni wir haben quasi den "Frühchenbonus" (ET wäre September), daher können wir entscheiden, ob er schon mit 6 in die Schule kommt oder noch ein Jahr länger in den Kiga geht.

    Wir haben ja jetzt auch mit Logo begonnen und sind mitten im ersten Block. Er macht wirklich schon tolle Fortschritte. Und ich glaub, auch feinmotorisch wird schön langsam eine Verbesserung erkennbar.
    Aus seiner Gruppe sind sie inkl. ihm 6 Schulanfänger. Darunter auch sein Cousin. Das ist halt schon auch ein wichtiger Punkt für uns.
  • Achso...die frühchenregel kenn ich. dh ihr habt tatsächlich die freie Wahl.
  • @doppeljackpot danke, ja, Spiele spielen wir sehr viele... Kommt immer auf die Tagesverfassung drauf an, wie gut, oder schlecht er verlieren kann...
    Mal sehen, was sie morgen meint... Bin gespannt!
  • cornicorni

    Posts: 6,650

    Junimama wrote: »
    @corni Anfang Juni wird er 6...
    Hm, kann man so etwas mit einer Psychologin in den Griff bekommen?

    @Junimama Naja, man kann zumindest als Mama lernen, besser damit umzugehen 🙈 Und man kann schon ein bisschen trainieren, damit die Frustationstoleranz besser wird. Zb mit Spielen (und da das Kind nicht immer gewinnen lassen bzw selbst vorleben, dass es nix Schlimmes ist, wenn man mal nicht gewinnt).
    Bei Magdalena gehts ja um viel mehr, als "nur" Frustationstoleranz. Sie wird zb. extrem schnell wütend und schafft es nicht mehr, da raus zu kommen.
    Außerdem ist sie sehr ängstlich (was zum Teil meine Schuld ist) und hat wenig Selbstvertrauen (weil sie jetzt halt voll mitbekommt, dass ihre jüngere Schwester vieles besser kann als sie)
  • Wir gehören 2021 auch zum Team Schule.
    Wer von den WienerInnen hat sich für eine GTVS entschieden und gibt es hier jmd der Unterschiede ein bissl erklären kann.
    Mir geht es da mehr um -hat es einen Vorteil; wenn Kind ganztags mit selben Kindern ist, er Lehrer auch in einem Freizeitsetting erlebt, etc...
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    @Vaju ich kann nur von einer Bekannten berichten die die GTVS beruflich nötig hat. Wenn sie ihren Sohn um 16.30 uhr abholt ist halt alles erledigt. Sie können daheim die Zeit bewusst miteinander geniessen und nicht über Hausübung streiten. Er hat nachmittags genügend Spiel und Lernkameraden, daheim wäre er allein.

    Ich hab mich bewusst dagegen entschieden. Wir fangen nur halbtags an mit Hausübung daheim.
    Wenn sie aber in der 2. Klasse dann wollen sollte wegen Freunden oder so darf sie natürlich den Hort besuchen.
  • @Vaju in unserem Kiga Kreis haben sich alle GEGEN eine ganztages volksschule entschieden. Meine Nichte geht aber zB in eine.

    Ich denke auch das es drauf ankommt welche betreuung du brauchst. wenn du dein kind ohnehin nie vor 16:00 uhr aus der betreuung abholen würdest, wäre eine ganztagesschule wohl auch ok.

    einen unterschied merke ich jedoch bei den kindern, meine nichte hats im homeschooling nicht geschaft sich 1x hinzusetzen und die 5 seiten aufgaben zu machen. Also sie hat ständig irgendwelche anderen sachen dazwischen machen müssen. In der Schule ist es eben auch so das es eben sehr kurze "lerneinheiten" sind und dann wieder anderes.

    meine 2 haben sich im Homeschooling (1. KL VS) hingesetzt und mind. 2 der 4 Aufgaben in einem stück durchgemacht. also sie können sich da weit besser konzentrieren.

    ich würd die entscheidung sehr auch vom charakter des kindes abhängig machen. und natürlich auch von ruf der schule etc. Natürlich sind die jetzt auch komplett gratis, was wohl für viele auch ein entscheidendes Argument ist.

    Ich weiß das die Entscheidung schwierig ist, mach dir auf alle Fälle eine Liste und versuch dir die 2-3 möglichen Schulen noch irgendwie anzuschauen. (und wenn du dich "nur" davor stellst und du ev. mit wartenden Eltern reden kannst)
  • keakea

    Posts: 1,812

    Bei der gtvs ist es meiner Meinung nach noch wichtiger dass sie wirklich genug Freiraum haben - in Wien ein großes Problem. Unsere nächste gtvs hat einen sehr guten Ruf aber nur 1,5 Gärten und zwei Turnsäle - und sechs Klassen pro Jahrgang. Da kann mir keiner erzählen dass die Kinder viel raus gehen oder sich genug bewegen.

    Eine gvts ist wie ein All-inclusive Angebot für Eltern. Die Kinder haben dort ihre Nachmittagskurse, Sport, Musikunterricht, machen die Aufgabe und zu Hause hat man dann wirklich nichts mehr zu tun. Und sie ist gratis.

    @doppeljackpot das mit den Lerneinheiten kann ich nicht nachvollziehen. Was meinst du genau? Die Einheiten sind jetzt auch nicht kürzer oder länger als woanderswo.

    Ich persönlich finde es ja eher einen Nachteil wenn die Kinder den ganzen Tag im selben Setting verbringen. Wenn’s mal Probleme gibt haben die Kinder gar nix zum ausweichen. So haben sie halt auch noch andere Freunde vom Fußballverein, oder im Malkurs, oder wo auch immer.

    Mich stört auch noch das verschulte an der gtvs. Freie Spielzeit gibt es praktisch nicht - aber bei der offenen vs gibt es die.
  • Wir haben noch drei mögliche Schulen auf der Liste...
    Wir haben einen gtvs im Auge, die kein neuer Campus ist.Mehrstufenklasse, wollte ich immer, Platz noch frei... Ist auch die näheste und öffentlich mit Bus gut (1,9,km) viel Montessori...
    Eine familiäre halbtags mit riesen Garten und mit tollen kleinen Hort um die Ecke auch toller Garten.
    Und eine ambitionierte halbtages, Schule wirkt sehr engagiert und wir kennen drei andere Kinder die dort nächstes Jahr gehen werden. Viel offenes lernen
    Heute haben wir den einen Hort angesehen und wir sind hin und her gerissen...
  • @kea in einer "normalen" VS hat man eben seine 4h Unterricht (auch kurze Einheiten, turnen, basteln dazwischen) und dann ist aus.

    in der gtvs kann ja auch noch eine schulstunde von 14-15 uhr sein. ich hab eben bei meiner nichte den Eindruck das sie vielleicht 30min was macht und dann ist schon wieder spielpause. also die trödeln den ganzen Tag herum. und naja das man nach der gtvs NICHTS mehr zu Hause machen muss stimmt ja so auch nicht. selbst in einer gtvs muss lesen zu Hause in 1:1 Betreuung geübt werden.

    ich find's in wien echt frech das nur die gtvs gratis sind und die mit nachmittagsbetreuung eben nicht. aber gut - anderes Thema.

    aber wie kea schon sagt, meine besuchen nachmittags den Hort und haben so wirklich auch einen gr. Freundeskreis, auch ältere od. jüngere und nicht immer gleich alt.
  • Ich wollte nie eine GTVS, höre aber von allen Seiten, dass Qualität top ist, Lehrer meist Kinder und engagiert und, dass vor 15:30 holen sowieso im Hortsetting auch bedeutet, dass noch HÙ über bleibt...
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    @Vaju wenn du mit allen leben kannst lass dein kind entscheiden.
    Ich hab nur die vorauswahl getroffen und Madame hat selbst gewählt. War aber dann gleich die erste, sie wollte die anderen nicht mehr anschauen.
  • keakea

    Posts: 1,812

    @Vaju wenn ich könnte würde ich immer Hort nehmen. Ist es ein städtischer?

    Die Flexibilität beim abholen ist unschlagbar.
  • also meine kids sind im 15 uhr mit allen HÜ (ausser lesen) fertig wenn ich sie vom Hort abhole.

    ich find's halt mit Hort auch flexibler. FR zB hol ich immer direkt nach dem essen ab. od. theoretisch könnt ich sie auch direkt um 12 von der schule abholen. grad am Wochenende auch mal eine Alternative.

    Grad in der VS mit sehr überschaubaren Lehrstoff ist mMn eine Aufteilung über den ganzen Tag noch nicht notwendig. (aktuell würd ich sagen wenn man alles hintereinander macht inkl. HÜ sinds pro Tag wohl max 2-3h Arbeit) da ist eben ohnehin viel Bewegung und basteln singen etc. ohnehin auch dabei in der VS.

    aber ich denke eben das das auch sehr aufs kind ankommt, wenn sich dein Kind jetzt schon hinsetzen kann und konzentriert arbeiten wird eine normale VS sicher super gehen. wenn dein Kind mehr am zappeln ist und Konzentration noch nicht sooo gut dann ist ev. eine Aufteilung besser?
  • melly210melly210

    Posts: 3,106

    edited 22. 12. 2020, 12:03
    Ich persönlich würde meinem Kind mit 6 Jahren keine Pflichtanwesenheit an einer Schule jeden Tag bis 16 Uhr antun wollen wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Das ist echt anstrengend.

    Im Hort werden die meisten Kinder doch früher abgeholt, sind nicht jeden Tag so lange etc. Wenn man aber zb alleinerziehend und vollzeit berufstätig ist, ist es sicher ein gutes Angebot.

    Bezüglich der finanziellen Ungleichbehandlung in Wien gibt es eine Petition, wir haben schon unterschrieben.

    https://mein.aufstehn.at/petitions/forderung-der-finanziellen-gleichstellung-aller-ganztagsgefuhrten-schulen-in-wien-2#signature-form
  • keakea

    Posts: 1,812

    Ich muss das mim abholen noch mal ausführen. @Vaju
    Im Hort kann man das Kind immer abholen - wie im Kindergarten. Einfach kommen, passt.

    In der Ganztagsschule muss das Kind halt auf jeden Fall bis 15.30 bleiben.

    In der offenen VS kann man das Kind um 12 oder 13h abholen (nach Stundenplan) und dann erst ab 15h und zwar nur zur vollen Stunde. Ich muss fix immer sagen wann das Kind nach Hause geht. Ich kann zwar mal eine Änderung ins Mitteilungsheft schreiben aber das is eher eine Ausnahme. Und wenn muss ich es auf jeden Fall in der Früh schon wissen.
    Da gibt es unterschiedliche Regelungen. Bei Freunden von uns geht zb auch halbstündlich.

    Was auf keinen Fall geht bzw. nur im Hort: heute war wenig los in der Arbeit, ich gehe früher, hole das Kind und wir machen uns einen schönen Nachmittag.
    Deswegen würd ich immer Hort nehmen. Immer.
  • @kea danke, das weiß ich. Mein Mann und ich werden beide 30h Teilzeit sein, vor 14:45 abholen wäre nicht. Also wäre Recht fix immer ,14:45. Oder einmal ohne Hort und einmal dann hort lang ginge auch. Aber da sind noch die zwei jüngeren die dann bei der HÜ dabei wären.... Aber zeitlich frag ich mich ob sich Hort auszahlt, wenn ich ihn 45 min vor gtvs holen würde...
  • Ach, wir werden uns nie entscheiden befürchte ich...
  • keakea

    Posts: 1,812

    @Vaju im Prinzip sind die Schule und die schulform völlig wurscht. Das einzige was zählt ist der Lehrer.
    Also schau ob du irgendwo konkrete Empfehlungen für einen Lehrer bekommst? Und melde das Kind dort an.
  • kanikani

    Posts: 1,913

    Ich habe keine Ahnung wann bei uns Schuleinschreibung ist, ich denke im März. Hab noch nichts gehört bisher.

    Mein Sohn kommt hoffentlich in die Integrationsklasse. Das IZB wird sich dafür einsetzen. Ist mir sehr recht.
  • CassiCassi

    Posts: 2,285

    Wir war das Gespräch heute, @Junimama ?
  • @Cassi das Gespräch war gut. Zur Schulreife konnte sie mir leider noch nix sagen, weil es ihr erstes Jahr im Kindergarten ist (war vorher in der Krippe) und ihr daher die Erfahrungswerte fehlen. Aber sie meint auch, vor allem in Sachen Emotionen und Konzentration möchte sie sich noch erkundigen...
    Und an der Körperwahrnehmung können wir bei beiden arbeiten.
    Ansonsten hatte sie aber auch ganz viel positives und tw auch überraschendes über die 2 zu berichten... 😊 Im Großen und Ganzen war es ein gutes Gespräch. Sie meinte auch, dass sich noch so viel tun kann, in der Zeit...
  • @kea bei uns im Hort kann man nur 14 oder 16 Uhr abholen und sonst nur mit Termin... leider ist der hier am Land nicht so flexibel...

    Ich würde mein Kind auch nie in eine GTVS geben. Im Hort mischen sie sich doch. Ich will nicht den ganzen Tag mit den selben Leuten in engen Räumen verbringen.
  • CassiCassi

    Posts: 2,285

    @Junimama oh das klingt ja wirklich sehr positiv. Fein! 🙂 Was ist damit gemeint, „an der Körperwahrnehmung arbeiten?“ Wie äussert sich eine nicht so gute Körperwahrnehmung?
  • @Cassi das hat mich meine Mama auch gefragt... 🙈 Und im Nachhinein kann ich es nicht mehr sagen (obwohl ich mitgeschrieben hab) - das ist einer der Punkte, die ich nochmal nachfragen muss!!
    Es war so viel auf einmal, und ist tw so schnell von einem Thema ins andere gegangen, dass ich kaum Zeit hatte, zu "verarbeiten". Wir haben über 1h telefoniert und dabei über beide Kinder geredet. Vielleicht leg ich den Fokus das nächste Mal auf 1 Kind... 🤔
  • @Cassi, @Junimama ich kann jetzt nur von meinem Neffen sprechen, aber der kann zb nicht erkennen ob er warm oder kalt hat, also wenn der im Innenraum zb 5 Jacken anhätte, würd er nicht merken, dass er zu warm hat. Oder er merkt auch nicht, ob wo Stufen sind, zum gehen, der tappselt einfach grad aus.

    Ob man das gezielt trainieren kann, weiß ich nicht, aber bei ihm ist das auch nur 1 Punkt von gefühlt 1000
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    @melly210 kennt sich da aus.....

    trainieren tut man die Körperwahrnehmung spielerisch mit Ergotherapie.
  • @Cassi ich hab vorhin nochmal nachgefragt, im Falle meiner Jungs geht es auch da um die Emotionale Festigung. Da kann es auch helfen, wenn die Körperwahrnehmung besser ist. "wenn sie sich besser spüren".
  • melly210melly210

    Posts: 3,106

    edited 23. 12. 2020, 13:28
    @Cassi i.d.r. merkt man eine schlechte Körperwahrnehung daran daß die Kinder über oder unterempfindlich sind. Also zb sehr überempfindlich wenn was laut ist, mag viele Dinge nicht angreifen, spürt nicht gut wenn was wehtut, etc ppp. Es macht aber immer die Summe aller Dinge aus, nicht ein einzelner Punkt.

    Nach aktuellem Stand der Forschung ist ein gemeinsamer Faktor bei allen Störungen aus dem Bereich Wahrnehmung eine schlechte Myelinisierung der Nervenzellen im Gehirn. Myelin ist quasi Fett daß die Nervenzellen ummantelt und voneinander isoliert. Und wenn das nicht gut genug ausgeprägt ist streut das Signal
    .

    Und ja, behandelt wird es i.d.r. mit Ergotherapie. Unterstützend wird teilweise auch empfohlem Omega 3 Fettsäuren zu geben, um die Therapie quasi mit den idealen Bausteinen für den Myelinaufbau zu unterstützen.
  • kanikani

    Posts: 1,913

    edited 24. 12. 2020, 19:24
    Mein Sohn hat auch Defizite in der Körperwarnehmung. Ist aber etwas anders als oben beschrieben, nicht so arg ausgeprägt.

    Er zeichnet zB Menschen noch immer ohne Oberkörper und tut sich angeblich schwer bei Übungen, wo er überkreuzen muss, obwohl er ansonsten motorisch gut ist.
    Picasso wird er ganz keiner werden, er mag eigentlich überhaupt nicht gerne zeichnen, und wenn er mein Zeichentalent hat, dann wird s nicht viel besser werden 🙈

    Er geht nicht zur Ergotherapie, wurde uns such noch nie empfohlen.
  • dorlidorli

    Posts: 1,513

    Nach dem Lockdown gehen wir die ausgesuchte Schultasche abholen. Sie freut sich schon so. Ich mich vermutlich noch mehr. :D
    Hab gestern beim kleinen Händler bei uns via Mail gefragt, ob sie das gewünschte Modell da haben. Und heute! Sonntag, kann schon die Antwort, dass sie es zusenden können oder wir sie kontaktlos holen können. Weil aber mit der Großen dann direkt hin. Ist dann sicher noch spannender für sie.

    Habt ihr schon eine ausgesucht?
  • keakea

    Posts: 1,812

    @dorli bei uns sponsert die Oma die Schultasche. Sie will glaub ich nach dem
    Lockdown mal mit ihm fahren.
  • NastyNasty

    Posts: 11,297

    @dorli bei uns ja etwas anders, also online ganz schwer möglich. Wir fahren im Jänner dann mal schauen.
    Muss leicht sein das Janin sie mit einer Hand runterstellen kann (die andere Hand braucht sie zum anhalten wenn sie steht), schmal wenn sie hinten am Rollstuhl hängt, normal breit wenn sie vorne stehen soll. Am 4.1. sind wir mal beim Techniker der uns die Zusatzteile für den Rollstuhl zeigt, ist keine Kassenleistung, also auch Preisfrage). Bin gespannt was wir finden. Janin will sie normal tragen, was nicht möglich ist, also mal sehen was es cooles für uns gibt
  • Wir werden nach dem lockdown mal in ein Schultaschen Geschäft fahren :)
  • Wir haben unsere schon seit letztem Frühjahr. War genau sein Ergobag Wunschmodell, originalverpackt mit allen Schildern noch dran um 150 Euro. Da mussten wir einfach zuschlagen.

    Aber bekommen hat er sie offiziell noch nicht, das machen wir erst vorm Schultaschentag im Kindergarten.
  • dorlidorli

    Posts: 1,513

    @kea bei uns zahlt sich die Oma die Tasche. Aber aussuchen hätte ich sie niemals lassen.
    :#
    @melly210 cooles Schnäppchen. Ja, da muss man zuschlagen.
    @Nasty da gibt's bestimmt tolle Taschen!

    Wie waren heute spazieren. Da war gerade der Geschäftsinhaber im Geschäft und wir haben dann gleich heute den Rucksack mitgenommen.
    ss4dv30ye4kc.jpg


  • @dorli Aaahhh die gleiche hat meine jüngere Tochter auch ❤️ Wir lieben diese Schultasche!!
  • dorlidorli

    Posts: 1,513

    @kathistar ich finde die auch so schön. Meine Nichte hat auch so ein Model ebenso mein Nachbar und beide sind total zufrieden. Deswegen hab ich jetzt drauf vertraut und nicht weiter wegen anderen Modellen gesucht.
    Und wenn ihr auch zufrieden seid, dann bin ich beruhigt.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.