(Gesunde) Ernährung bei Kindern

124»

Kommentare

  • JakobmamaJakobmama

    Posts: 1,050

    Mein Kleiner hat mit fast 5 bis vor zwei Wochen kaum gegessen - er hat sich mit Milch ernährt. In der Früh zwei Flascherl Milch, zu Mittag, wenn das Essen nicht gepasst hat eine Flasche Milch und abends auch mind. 2 Flaschen. Ich habe zu Mittag und abends immer die Hälfte Wasser genommen. Der Kinderarzt meinte immer er ist zwar unter dem Schnitt bei den Perzentilen aber so passt alles. Also hab ich es gelassen.
    Seit ca. zwei Wochen trinkt er kleine Flasche mehr. Er ist ja schon so groß und hat dafür ein Legoset bekommen. Nicht einmal hat er nach der Flasche gefragt. In der Früh und abends trinkt er jetzt ein halbes Kinderhäferl Milch. Aber....
    ... er isst uns jetzt plötzlich auch die Haare vom Kopf. ;)
    Ich freu mich, dass er endlich isst. Er will zum Frühstück Obst, zur Jause im Kiga Gemüse, zu Mittag isst er, seit wir die Vereinbarung mit dem Speiseplan haben (jeder darf ein Gericht in der Woche aussuchen, dafür wird bei den Gerichten der anderen Familienmitglieder zumindest gekostet) eigentlich brav, zumindest eine kleine Portion. Nachmittags wieder Obst oder Gemüse und abends verlangt er ein Joghurt. Immer wenn er Hunger hat geht er zum Kühlschrank und holt Tomaten.
    Aber er isst.
  • NastyNasty

    Posts: 2,426

    Ich hab ja mit Sebastian und Janin gar kein Problem mit essen. Nie gehabt. D.h. Raffael ist jetzt Premiere, aber ich mach mir da ehrlich gesagt überhaupt keine Gedanken.
    Apfelkompott, Salatgurke, melone und Himbeeren isst er zum Glück auch manchmal.
    Wird irgendwann wieder anders.

    Das einzige das mich stört ist das er ständig pfui, wähh schreit wenn man ihm normales Essen hinstellt. Wenn er sagt ER mag es nicht, reicht das doch.
  • @Jakobmama super 😁
  • Ich glaubs nicht:

    Der Kleine hat gestern zum 1. Mal Kartoffeln gekostet und heute Salat 😁😁
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.