Entwicklungsverzögerung und Co.

12345679»

Kommentare

  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    edited 20. Februar, 14:31
    @dani1220 sie wirkt sehr überdreht. Völlig durchgeknallt. Ich denk sie ist froh das alles vorbei ist. Das kommt dann erst morgen raus, glaub ich.
    Sie dürfte gelobt worden sein und auch mir gegenüber hat die Psychologin erwähnt das bei einigen Testpunkten auch gesunde Kinder eher schlecht abschneiden, sie war bemüht und zugänglich.

    @RoterSommermond sie (waren 2 Damen) haben mir geraten ein Ärztliches Attest zusätzlich zu organisieren. In der Mittelschule wird sonst eher der Aso Lehrplan angewandt. Sie weiß nicht wie es bildungsrechtlich ist.

    Der Nachteilsausgleich ist in Ö nur im Behindertengleichstellzngsgesetz geregelt. Ich seh mich schon vor dem Verfassungsrichter das sich auch Bildungsbebehörden daran halten müssen.
    Aber gut, bis 2026 kenn ich die juristischen Begriffe und Paragrafen. - Man bildet sich ja schließlich 😅. Die Tochter der Cousine meines Mannes arbeitet am Sozialgericht, hat Jura studiert, die wird mich coachen bevor ich die Bildungsdirektion klage 🤣🙈
  • @Nasty also grad in Wien kennen sich die Schulen schon auch mit nachteilsausgleich aus.

    Meine nichte hat jetzt in der 1 gym gestartet und ist dort I Kind mit nachteilsausgleich.
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    @doppeljackpot man müsste sich auskennen. 7 von 10 Lehrern wollen sich aber nicht damit auseinandersetzen. Sie kennen das Bildungsgesetz laut Studium. Da steht halt nix von Nachteilsausgleich.

    Engagierte PädagogInnen nehmen das durchaus ernst. Kommt sehr auf die Schule an. Es gibt halt gewisse bekannte Diagnosen für Nachteilsausgleich. Dazu zählt der Hydrocephalus aber nicht. Die Datenlage ist sehr unterschiedlich nach Ursache differenziert. Hc in Verbindung mit Spina Bifida wird gerne als geistige Einschränkung betitelt und als gegeben hingenommen. Ein isolierter Hc (ohne andere Erkrankung) oder Hc durch Frühgeburtlichkeit sind eher "verhandlungswürdig".

    Aber ja, ich informiere mich noch sehr genau über unsere Rechte und Möglichkeiten nach der VS.

    Jetzt müssen wir mal 3. Und 4. Schaffen. Der 5er zum Schulschluss und damit Klassenwiederholung sind ja noch nicht vom Tisch.
  • @Nasty du wirst das bestimmt noch schaffen! Und für deine Jungs wirst auch daß richtige finden, ich weiß das das aufreibend und manchmal viel Energie kostet, aber du bist eine Löwin und ihr werdet das gemeinsam schaffen
  • Das denk ich auch! Ein Punkt ist ja jetzt mal abzuhaken, dann wird es auch für dich etwas leichter.
  • @Nasty stress dich da doch nicht so wegen Fünfer - sie hatte doch gerade ein ganz gutes Zeugnis!
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    @dani1220 ich stress mich eh nicht wirklich. Ich trau nur der Lehrerin nicht mehr ganz 100%IG.
  • Btw ein 5er bedeutet nicht fix Klasseneh, da entscheidet das lehrergremium (neiiiiiin, ich habe mich ins schug so gaaaaaaanz und gaaaaaaaar nicht eingelesen)
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    @RoterSommermond das weiß ich, aber wenn das Kind eh allgemein nicht zu den besten zählt, ist die Wahrscheinlichkeit bei 5 zu wiederholen nun mal sehr sehr sehr hoch.

    Ist ja in der VS nicht so das viele Lehrer Mitspracherecht haben.
  • So eine allgemeine Interessensfrage... Bei euren Special Edits.... Ist da was familiär/vererbt? Oder komplett neu?
    Bei K ist wohl ziemlich Was von Papa Seite, sein Cousin ist auch diagnostiziert, wenngleich mit etwas anderem, allerdings gepaart mit kiss. Wobei, wie gesagt, ASS in der Familie, Onkel und Tante meines Mannes haben auch "Ticks"...
    Würde mich nur interessieren, wie das das tendenziell aussieht...
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Mit Sebastian haben wir demnächst Genetik am Plan. Liegt aber an Epilepsie. Bei mir ist das Sprachzentrum betroffen, aber halt nur alle paar Jahre sekunden vor einem Anfall zu merken.
    Mein Vater hatte Epilepsie, die Tochter meiner Schwester erstmal Fieberkrämpfe wie Basti als Baby.
    Genetik nur deshalb weil wir gefragt wurden und im Akh kostenlos mitmachen können. Die wollen eine Datenbank füllen.

    ASs Züge hat der Opa und mein Mann aber ohne Diagnose. Mein Mann konnte auch erst mit 5 halbwegs verständlich reden. Und war halt ein aufgeweckt Kind das seine Agressionen nicht unter Kontrolle hatte. Heute heißt es ADhS 😅

    Irgendwie kommt mir schon vor das die Schäden gehäuft auftreten. 🙈
    Bei ASS wird ja auch eine Genetische Tendenz vermutet.
  • melly210melly210

    Posts: 3,167

    Bei uns ist mein Mann leicht muskelhypoton. Sonst wüsste ich nicht. Diese ganzen Wahrnehmungsgeschichten haben schon eine bekannte erbliche Komponente, kann aber auch durch Probleme während der Schwangerschaft oder bei oder kurz nach der Geburt kommen. Oder eine Kombi draus.
  • Ja, eben, die Kombi ist bei uns. Schiefhals plus Erblich väterlicherseits. Ich vermute ja bei meinem 2.Neffe auch Eine WNS, aber in dem Sinn, dass er halt Gefahr nicht einschätzen kann. Der würde zb vom stadtturm hüpfen, weil er sich nicht bewußt ist, wie hoch der ist und dass das nie im Leben gut ausgeht. Er traut sich das zu.. Fertig
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Raffi hatte auch Schiefhals.
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Wns gehört in beide Richtungen auch zu ASS.

    Wir haben es hier anders herum. Raffi zerdenkt alles. Beim Schwimmen kann man ersaufen, beim Radfahren due Handbrechen, beim Klettern abstürzen...Er braucht immer Papa als Bodygard obwohl er es eh schafft.
  • Also werde dann anscheinend auch erhöhte Familienbeihilfe beantragen können…hat das wer von euch auch rückwirkend beantragt?

    Finde diese Beschreibung mit 50% Behinderung so komisch.

    Und jetzt überlege ich, ob ich bei meiner Tochter doch schon früher eine Entwicklungsdiagnostik machen sollte. Sprachlich ist sie auch verzögert, wollte eigentlich abwarten wie es mit Start Kindergarten läuft im September…?
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,164

    edited 12. März, 18:06
    Rückwirkend ab Diagnose. Ich glaub ab Geburt geht nur, wenn es echt schon da feststeht wie zb blind oder so bzw das wirklich schon ab muki oder so auffällt
  • melly210melly210

    Posts: 3,167

    Krümel05 wrote: »
    Also werde dann anscheinend auch erhöhte Familienbeihilfe beantragen können…hat das wer von euch auch rückwirkend beantragt?

    Finde diese Beschreibung mit 50% Behinderung so komisch.

    Und jetzt überlege ich, ob ich bei meiner Tochter doch schon früher eine Entwicklungsdiagnostik machen sollte. Sprachlich ist sie auch verzögert, wollte eigentlich abwarten wie es mit Start Kindergarten läuft im September…?

    Wir haben es beantragt als er 3 war und haben es rückwirkend ab Alter 1,5 bekommen, weil da der erste schriftliche Bericht da war in dem gestanden ist daß er verzögert ist.
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Meine Tochter ab Geburt 100 Prozent. Ausweis bekamen wir mit 3 Monaten.

    Bei den Jungs hab ich sie erst Monate später beantragt, weil ich mir blöd vorkam die für alle 3 zu kriegen. Ich hab dann ab Antragstellung problemlos bekommen. 2x 50% 1x wegen Sprachdyspraxie und der andere wegen der Atypischen ASS Diagnose.
    Bei den Jungs hab ich den Bescheid, aber keinen Ausweis beantragt. Da überlege ich noch.
  • Talia56Talia56

    Posts: 1,103

    @Krümel05 ja, rückwirkend ab Diagnose…also sobald man einen ersten Arztbericht o.ä. hat.
  • Danke, alles klar.

    @Nasty Ausweis wozu (bei den Jungs) - oder was ermöglicht der?

  • @Krümel05 zb parken auf Behindertenparkplatz, vergünstigte Öffitockets, vergünstigte Eintritte...
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    @Krümel05 kommt drauf an was drauf steht. Parkplatz nur bei Mobilitätseinschränkung (muss man aber eh separat beantragen)

    Mit einem Behindertenausweis bekommst du überall vergünstigten Eintritt. Öffis zahlt das Kind normal, Begleitperson fährt gratis wenn der Vermerk drauf ist " Bedarf einer Begleitperson".
    Später Kündungsschutz im Job. Der Arbeitgeber erhält eine Förderung und kann bei entsprechender Ausbildung einen höheren Lohntarif wählen. Kostenlose vollpensionsversicherung auch bei Teilzeitjob wenn aufgrund der Erkrankung keine Vollzeitarbeit möglich ist.

    Bei meiner Tochter zusätzlich staatliche Förderung zu Barriere Freien umbauten, aussetzen der Nova beim Autokauf....

    Man bekommt ihn relativ leicht, aber für Kinder nur befristet. Außer meine Tochter die hat ihn schon unbefristet.

    Ob man den Ausweis braucht sei dahingestellt und muss jeder selbst entscheiden. Bei den Jungs wird man später wahrscheinlich wenig bis nichts von ihrer Diagnose merken. Janin wird immer Rollstuhl fahren und erschwerte Bedingungen am Arbeitsmarkt haben.

    Der Ausweis wird auch nicht ins Gesicht tätowiert 😅
    Wenn ich ihn brauch ist er da und wenn nicht dann nicht.
  • Es kommt auch stark aufs Kind an und die Art der Behinderung. Ich wäre für K nie auf die Idee gekommen, dazu hat er mir "zu wenig"(zum Glück). Ich möchte das auch niemanden wegnehmen, ders wirklich nötig hat. Mir zb sind öffis deutlich weniger zumutbar als K; ich mag keine menschenansammlungen, zumal auf engem Raum, mich interessiert nicht , wenn mir jemand erzählt, dass Familie X sicher nie Gemüse kocht,weil die nie was in die Biotonne werfen, ichvwill nicht zum 5millionstn mal derselben Person erklären, dass Mama gestorben ist und ich daher wirklich keine Auskunft über ihren Gesundheitszustand geben kann usw.
    Aber ich kenne auch Fälle,wo der für "wenig" (im Sinne von unsichtbar,und in diesem fall auch nocj ohne Einschränkung) beantragt wurde. Eine Freundin von mir zb wegen Krebs.
  • @RoterSommermond sehe das ganz wie du. Hätte mir das für meinen Sohn nicht gedacht…auch jetzt nicht… ich habe mich mal informiert, weil es hieß es geht bei Frühchen…dann hab ich 50% gelesen und es sofort bei meinen beiden Kindern verworfen…

    Ich hatte ja 2 Untersuchungen schon im Herbst bei Thomas ohne dann einen schriftlichen Befund zu verlangen, da eh der weitere Weg geplant war…das wäre höchstens eine Überlegung wert, weil ich da ja auch schon mit Ergo begonnen habe für ihn. Bin eh auch demnächst bei meinem Kinderarzt.

    Wichtiger ist für mich, dass Thomas auch im Kindergarten dann eine Zusatzbetreuung bekommt, weil ich derzeit auch keine Zeit unter der Woche nur für ihn habe und die kleine Schwester nicht ausgrenzen kann…

    Weiters wurde mir vom Kindergarten auch geraten die Entwicklungsdiagnostik mit meiner Tochter zu machen, weil sie wenn es eine Diagnose gibt auch gleich von Anfang die Unterstützung bekommen kann.

    @nasty Danke für die Erklärung
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    @Krümel05 für Zusatzbetreuung oder später in der Schule ist der Bescheid wichtig. Den gibts mit Diagnose. Nicht der Ausweis. Den Bescheid brauchst du für die erhöhte Familienbeihilfe.
    Der Ausweis muss darf kann zusätzlich beantragt werden. In eigentlich ein "extra". Du bist natürlich nicht verpflichtet einen zu beantragen
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.