Themenloser Tratsch und Klatsch? #1

1162163165167168171

Kommentare

  • @Christina91 meine Tochter wollte sie vor einigen Wochen auch „kurz“. Ich war auch skeptisch, aber sie dann mit meiner Mutter beim Friseur und hat die Haare sogar nochmal nachschneiden lassen, als sie schon fertig waren, weil sie zu wenig kurz waren 😅
    Es steht ihr soooo gut 🥰

    55r02brtbifh.jpeg
  • ich find Bobs bei Mädchen sooooo süß!!! 💕
    ich würde sie auch definitiv machen lassen, wenn sie es selbst unbedingt will!! (besonders nach Erklären, dass es sehr lange dauert, bis sie wieder so lang sind). ich find Bobs auch viel unkomplizierter, als lange Haare und es gibt so viele Möglichkeiten sie zu stylen und süße Frisuren!
  • Ich würde sie auch lassen, wenns will. Ist ha ihr Körper.
    Hihi @itchify bei uns hat der Bub due längsten Haare im Haus. Will sie auch nicht schneiden. Tja, ist halt so. Steht ihm aber auch gut. Und gab dazu schon mal die ein oder andere Diskussion mit der sippschaft, dass er das nicht zu entscheiden habe, die weg müssen bla. Vielleicht bin ich deshalb so "Sache des kindes". Und ja, sie wachsen wieder.
    Ich hab meine gestern auf sinnead O Connor getrimmt...
  • Wenn es wirklich ihr Wunsch ist werde ich sie natürlich lassen! Nur war es bis jetzt halt nie Thema und ich bin wieder von Spitzenschneiden ausgegangen...
    Vielleicht überrede ich sie nur mal für Schulterlang.

    @melly210 Erstkommunion hat sie nächstes Jahr... Keine Ahnung wie schnell die dann wieder wachsen. So lang werden sie dann bestimmt nicht sein.

    @corni wow sie hat wirklich viele/dicke Haare. Das ist bei meiner nicht so, sie sind auch komplett gerade normalerweise.
    Ich hab auch etwas Angst das sie ihr dann ständig in die Augen hängen, also noch mehr als letzt. Spangerl nimmt sie keine.

    Bin mir auch nicht sicher ob es jetzt nur ist weil die Lehrerin sagte ab der 2. Klasse müssen Kinder mit langen Haaren beim Turnen einen Zopf machen und sie schafft es selbst noch nicht, schon in der früh mit Zopf in die Schule will sie aber auch nicht.
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    edited 26. 06. 2023, 04:51
    @Christina91
    Janin wollte in der ersten Klasse auch. Ich hab sie gelassen. Unter der Voraussetzung das sie lang genug zum zusammenbinden bleiben.

    Sie war ausgesprochen begeistert. Hat auch mir gut gefallen.
    Wollte dann aber schnell wieder lange Haare. Wachsen ja wieder.

    Ich denk sie sollten die Erfahrung machen können.
  • Jetzt ist’s Zeit, dass Ferien sind. Mir kommt vor, seit in der Schule jetzt nicht mehr die Routine drin ist sondern diverse Veranstaltungen stattfinden ist die Motivation irgendwie gesunken….
  • @Christina91 ich würde sie definitiv lassen. Ich hab meine auch lassen, wobei sie es nicht so kurz wollte wie deine. Aber es ist ihr Körper, daher darf sie auch selbst entscheiden. Und wenns ihr nicht gefallen hätte, dann hätte sie damit leben müssen, denn es war ja auch ihre Entscheidung. Sowas sollen sie auch lernen, find ich. 😌
  • Meine vor 2 Jahren verstorbene Oma hat heute Geburtstagspost vom Bürgermeister erhalten.
  • Ich red mit jüngeren Arbeitskollegen über Handarbeiten in der Schule früher und dass ich mich so geärgert habe dass wir Mädchen mehr stricken mussten als die Buben.
    Sagt der polnische Kollege "Das klingt ja als ob es schon 40 Jahre her wäre"

    Äh.. Ich rechne lieber nicht so genau nach 🫣
  • itchifyitchify

    Posts: 3,614

    edited 26. 06. 2023, 19:01
    @RoterSommermond wenn es ihm steht und er stolz drauf ist ist das ja voll ok 🙂 aber bei meinem ist es so am Rauswachsen und sieht eher ungepflegt aus (Vokuhila und über den Ohren). Außerdem ist er auch kein Fan von Waschen und Föhnen. Und er schwitzt auch leicht beim Sport oder wenn er ein Kapperl auf hat. Wäre einfach so viel praktischer und angenehmer in kurz 😕
    Leider haben ihn beim letzten Mal schneiden die Mädels im Kindergarten etwas ausgelacht ...
  • @itchify also bei uns war es in der Volksschule aufgeteilt - 1/2 Jahr Handarbeit und 1/2 Jahr Basteln. Hatten dafür eine total strenge Handarbeitslehrerin des Grauens vor denen sich sogar die Burschen gefürchtet haben…ging leider erst in meiner 4. Klasse kurz vor Halbjahr in Pension und durch eine ganz nette Lehrerin ersetzt, das Vergnügen war aber nur kurz….

    Im Gymnasium konnte man wählen, da war ich freiwillig Handarbeit - die Prof. war aber auch super nett und wir konnten mitbestimmen was wir machen. Die Werkprof. war nicht mein Fall…

    Aber Turnen im Gymnasium war für die Burschen nur Fußball und wir hatten alles…
  • @Krümel05 wir durften im Gym noch nicht wählen, ich hätte fix technisches Werken genommen. Mein Bruder ein paar Jahre nach mir durfte schon wählen.

    Da ging es um die Volksschule, die Hausübung war damals für Mädchen eine Stoffschlange stricken die dann gefüllt wurde und für die Buben ein Stirnband. Ich bin total schlecht in Basteln/Handarbeiten und fand das total unfair.

    Mir gings eh um das "schon 40 Jahre her". Ich glaub er hat es als Witz gemeint aber ich bin ja vor 35 Jahren in die Volksschule gekommen, also so falsch lag er nicht 🫣
  • @itchify bin ein 1980er Jahrgang 🥺🫣

    Bei uns war das Regime ganz streng, mussten dasselbe machen. Hausübung gab es nicht, Handarbeitskoffer musste unterm Jahr in der Schule verwahrt bleiben, sonst hätte ja wer helfen können…frage mich aber bis heute, ob ich die Schlange wirklich so perfekt gestrickt habe oder es im Endeffekt die Handarbeitslehrerin selbst war 🤷🏻‍♀️
  • @""Krümel05" dazu hab ich gestern gelesen: in 7 Jahren sind die 80er 50 Jahre her… (bin Jahrgang 81)
  • Krümel05 wrote: »
    @itchify bin ein 1980er Jahrgang 🥺🫣

    Bei uns war das Regime ganz streng, mussten dasselbe machen. Hausübung gab es nicht, Handarbeitskoffer musste unterm Jahr in der Schule verwahrt bleiben, sonst hätte ja wer helfen können…frage mich aber bis heute, ob ich die Schlange wirklich so perfekt gestrickt habe oder es im Endeffekt die Handarbeitslehrerin selbst war 🤷🏻‍♀️

    :o Ich bin auch 1980. Die halben Handarbeitssachen hat meine Mutter gemacht, ich war ein Antitalent :p Bei uns war das nicht streng. In der AHS durften wir auch wählen ob textil oder technisch.
  • Hätte ich nicht meine Klassenkolleginnen gehabt, dürfte K wohl meine blumenampel fertig knüpfen... und meine Socken wurden nur dank großmütterlichen erbarmens zu Socken
  • Meine Mama hat auch immer alles für mich fertig gemacht 😂😂 stricken und häkeln mag ich noch immer nicht also da kann ich meinen Kindern jetzt auch nicht helfen. Dafür nähe ich jetzt gerne, das möchte ich in der höheren Schule auch nicht.
  • Ich musste in den Sommerferien nachsitzen, weil ich einen Pulli nicht fertig bekam. Der Pulli ist heute noch kein Pulli. Näharbeiten erledigte meine Tante immer Freitags. Socken stricken + häkeln, dafür war Uroma zuständig.
  • Meine Mama hat auch immer alles für mich fertig gemacht 😂😂 stricken und häkeln mag ich noch immer nicht also da kann ich meinen Kindern jetzt auch nicht helfen. Dafür nähe ich jetzt gerne, das möchte ich in der höheren Schule auch nicht.

    Ich auch nicht, aber mein Sohn hat motorische Dyspraxie. Ich denk daß der sich mit stricken und häkeln leicht tut ist eher ausgeschlossen. Werd ich mir dann wohl aneignen müssen um ihm zu helfen :s
  • Ich hab das Schon erfolgreich an die Uri delegiert...prophylaktisch...
  • @melly210 meiner hat ja auch Probleme mit der Feinmotorik aber ich werd ihm da trotzdem nicht helfen können, bin da selber auch nicht viel besser 🫣
    Hätte mal so Boshi häkeln probiert als es modern war aber habs nach mehreren Versuchen aufgegeben. Trotz Videoanleitung
  • itchify wrote: »
    @melly210 meiner hat ja auch Probleme mit der Feinmotorik aber ich werd ihm da trotzdem nicht helfen können, bin da selber auch nicht viel besser 🫣
    Hätte mal so Boshi häkeln probiert als es modern war aber habs nach mehreren Versuchen aufgegeben. Trotz Videoanleitung

    Dann umso besser, fällts nicht so auf wenn du ihm hilfst :D
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    Bei uns wird zum Glück noch nicht gestrickt. Und wenn müsste Oma ran B)
  • riczricz

    Posts: 3,615

    Hm... Würdet ihr wirklich alle die Werkstücke eurer Kinder zuhause fertig machen? 🙊🤭
    Also ich nicht... Sofern sie so etwas überhaupt mit heim nehmen dürfen/sollen, würde ich ihr halt helfen, anleiten,... Aber machen muss sie das schon selber. Und wenn's nicht perfekt wird, ist es halt so 🤷🏻‍♀️
    Ich werde ja auch keine Purzelbäume für sie machen oder auch keine anderen Hausübungen.
  • Iiiiiiiiich sicher nicht. So schlimm kann daa bei K gar nicht aussehen, wies das bei mir täte🤣
    Aber ha, wenn hü ist 20 Reihen stricken, dann würde ich ihm das von jemand abnehmen lassen (notgedrungen sogar ich)
    Grund: das ist eher Qual. Und nix, was er unabdingbar braucht. Schreiben würde ich nicht abnehmen, rechnen auch bez, lesen dito. Das braucht er im Leben, das muss er können. Aber ob er jetzt Socke erstellen kann oder nicht ist echt irrelevant
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    @ricz ich kann gar nicht mehr stricken.
    Mit mir hat sich Oma früher hingesetzt. Sie hat ihres gestrickt, ich meines und mir halt geholfen wenn Maschen verloren gingen oder dgl. Es hat ewig gedauert. Viel länger als bei allen anderen.

    Trotzdem würde ich es bei Janin auch so machen. Mir fehlt die Geduld, aber Oma ist gut in solchen Dingen und sie würde Janin da sicher gut motivieren und gemeinsam mit ihr stricken.
  • Bei meinem Bruder ist damals die kleine Schlange (war eher ein Wurm), die er gestrickt hatte, ausgestellt worden. Es hingen noch die Nadeln dran und es wurde nie fertig gestellt.
    Ihm war das völlig egal.

    Wenn das bei meinem Sohn auch so wäre, würde ich auch nicht helfen. Wenn er darunter leiden würde, bekäme er schon Unterstützung.

    Bei uns wird aber weder gestrickt noch gehäkelt. Im Lehrplan stehen maschenbildende Verfahren. Das kann auch Finderknüpfen sein (also Luftmaschen mit den Fingern stricken).
  • riczricz

    Posts: 3,615

    Naja, alle Kreativfächer sind fürs tägliche Überleben natürlich nicht notwendig 😉 (wobei - gar nicht so ausgeschlossen: denkt mal, wie viele Leute ein (Klein)gewerbe haben mit irgendeinem textilen oder technischen Handwerk)

    Und ich verstehe schon, dass Stricken nicht jedem Spaß macht. So wie auch Sport, Malen, Lesen, Rechnen... oft keinen Spaß macht und für die Kinder eine "Qual" ist (ist aber bestimmt nicht die Intention der Lehrer dahinter ☝🏻)

    Sich dazusetzen und helfen bzw bei schwierigen Passagen eingreifen, ja das würde ich auch machen (oder machen lassen, aber Volksschul-Handarbeiten schaffe ich gerade noch 😅)
  • Das Gefühl, wenn dir von knapp 80jährigen mit Bierglas in der hand hinterher gepfiffen wird..
  • @ricz bei mir waren tatsächlich Werken, Zeichnen, Turnen die Angstfächer in der VS wo ich gezittert hab am Zeugnistag 😅
    Für mich ist der Unterschied zu Mathe usw dass es nicht aufbauend ist, ab der Sekundarstufe nicht mehr gebraucht wird und man im Leben gut auskommt wenn man ein Antitalent ist (dann wird man das auch nicht als Gewerbe machen).
  • B8n ganz bei dir @itchify
  • Ich seh das wie @itchify ich finde das eher eine Quälerei für die Kinder, und sie brauchen das später nie wieder. Bei Mathe, Deutsch, Sport ist es was anderes.
  • melly210melly210

    Posts: 3,331

    edited 30. 06. 2023, 20:18
    Also merke: im Gegensatz zu unserer Jugendzeit ist Disney bei Jugendlichen aktuell dead cool. Ich bin heute mit Söhnchen in Elemental weil heute alle mit einer 1 in Mathe um 1 Euro ins Kino dürfen. Mit ner 2 um 2 Euro. Plus gratis Popcorn + Eis.
    Dieses Kino (größter Saal) war zu meiner Überraschung KNALLVOLL mit 15/16/17/18 jährigen Jugendlichen. Sicher 2/3 des Kinos. :o Mit Kindern hätte ich logischerweise gerechnet, aber nicht mit Jugendlichen. Disney ist wohl woke genug mittlerweile :D

    War voll lustig, die haben total mitgefiebert, applaudiert etc. Nachdem endlich das Wasser-Element dem Feuer-Element gesagt hat, daß es sich verliebt hat, hat der 15jährige neben mir laut "Oida na endlich, go for it !" gesagt :D Als Vorspann wurde ein Clip über einen alten Mann mit seinem Hund gezeigt. Der Hund hat ein Halsband um daß seine Körpersprache in gesprochene Sprache übersetzt. Eine alte Dame fragt den alten Mann dann ob er auf ein Date mit ihr gehen mag. Der alte Mann redet mit dem Hund darüber und sagt ihm, daß er gar nicht weiß wie er das angehen soll. Antwort vom Hund: " Ach, das ist nicht so kompliziert. Mach es wie ein Hund, bring ihr ein nettes Spielzeug und wedel mit deinem Schwanz !" Die Jugendlichen hats zerrissen :lol:
  • Ich würd die Handarbeitssachen meiner Kinder nicht für sie machen /machen lassen, sondern ggf zeigen wies geht. Finds aber generell sinnvoller, wenn nur das beurteilt wird, was in der Schule gemacht wird und alles was daheim gestrickt und gehäkelt wird nicht in die Note einfließt. Ich fands nämlich schon in der Schulzeit unfair, wenn ich einen 2er bekommen hab, obwohl ich mich wirklich bemüht hab und andere einen 1er bekommen haben, obwohl es daheim die Oma gemacht hat...

    Hausaufgaben in Handarbeiten find ich insofern auch unnötig, weil man verhältnismäßig lange braucht (vor allem als Anfänger) und wenns ein Kind nicht interessiert, warum soll es mehr Zeit mit stricken und häkeln als mit der Marheaufgabe verbringen?

    Meine Mama hat mir viel später mal erzählt, dass sie in der VS mal - mehr aus Nettigkeit - auch bei der Handaebeitslehrerin war und die meinte, aus mir würde nix werden, weil ich so schlecht in Handarbeiten wäre... Fand meine mama damals schon dämlich (ich hatte hauptsächlich 1er und halt den einen oder anderen 2er in der ganzen Schulzeit) und vor einigen jahren hab ich stricken /häkeln als Hobby wiederentdeckt und machs sogar recht gern. Die letzten Jahre weniger, hauptsächlich aus Zeitgründen, aber wenn ichs in der Schule nicht gelernt hätte, hätte ich mir das auch problemlos selbst beibringen können.

    Aber ich glaub diese handarbeits- und Hauswirtschaftslehrerinnen, die gar keine richtigen Lehrer sind sondern nur so einen schnellkurs gemacht haben, die sind e schon alle in Pension, oder? Inzwischen unterrichten diese Fächer denke ich richtige LehrerInnen, dir auch noch was anderes können.
  • riczricz

    Posts: 3,615

    Ich weiß ja nicht wie es in den VS heutzutage ist (werde ich dann ab Herbst sehen), aber bei uns in der MS gibt's in den Nebenfächern sowieso keine HÜ, schon gar nicht in Werken - ich glaube, da hätten wir sofort Beschwerden 🤣
    Es kann höchstens sein, dass gehen Semesterschluss mal Arbeiten, die fertig zu stellen sind, mit nach Hause kommen. Oder dass es in Biologie usw mal ein Referat auszuarbeiten gibt, einen kleinen Auftrag o.ä.
    Aber definitiv keine regelmäßigen HÜ.

    Die Werklehrer sind zumeist auch "richtige" Lehrer 😉 kann natürlich auch manchmal sein, dass sie ungeprüft sind, aber erfahrungsgemäß bemühen sich diejenigen noch mehr um spannende und lustige Themen. Ich hab selbst auch schon ungeprüft Werken unterrichten müssen (aber technisch).

    Ich bin in BE geprüft, das ist ja auch ein kreatives, "unnötiges" Fach. Im Leben wäre mir noch nie eingefallen, dass jemand was zuhause malen soll 🤔
    Dafür ist die Zeitspanne für die Arbeit im Unterricht auch immer sehr großzügig angesetzt, und wenn jemand damit nicht fertig wird, dann nur weil er getrödelt hat. Und das fließt dann schon in die Note mit ein. Also ausschließlich die Arbeit(shaltung) und das Bemühen im Unterricht.
  • vonni7vonni7

    Posts: 3,007

    es ist vollmond, gell?! 😵‍💫 man merkt einfach, dass schon wieder was in der luft liegt, so ein unrundes kind.
    zu allem überfluss enden die ganzen freizeitsktivitäten wie tanzen, musikalische frühförderung, usw. - mal schauen wie wir uns unter der woche sinnvoll beschäftigen, zum glück ist im juli noch kindergarten 🙈
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    edited 3. 07. 2023, 12:40
    Ab nächster Woche sind ja ferien und kids müssen dann vormittags öfter mal allein bleiben. Ich hab das WZ/Küche jetzt mit Kamera ausgestattet.ich hoff es funktioniert dann auch 😅
  • melly210melly210

    Posts: 3,331

    edited 3. 07. 2023, 13:37
    BiKa wrote: »
    Ab nächster Woche sind ja ferien und kids müssen dann vormittags öfter mal allein bleiben. Ich hab das WZ/Küche jetzt mit Kamera ausgestattet.ich hoff es funktioniert dann auch 😅

    Gibts bei euch keinen Hort ? Meiner liebt den Sommerhort, der geht freiwillig jeden Tag. Die machen das ganz großartig. Er würd am liebsten am We auch hin :D
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    @melly210 Hort wahrscheinlich schon. Aber nur für die Ferienbetreuung zu arbeiten zahlt sich ja auch nicht aus.
    Ich glaub @BiKa hatte auch wegen der Kosten bedenken und wenn die Kinder so gar nicht wollen würd ich sie auch nicht zwingen.
  • Sehe das wie @Nasty .
    Viele haben so exorbitant hohe Preise fürchte Sommerbetreuung, dass da fast lotto spielen magst
  • kanikani

    Posts: 1,952

    Meine Kinder hassen Ferienbetreuung, daher habe ich sie auch nicht angemeldet.
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    Zahnarztkontrolle erledigt! Alle 3 brav geputzt. Kein Karies, kein Loch.

    Kontrolle im März wieder.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,939

    Bei uns kostet die Ferienbetreuung recht 45 Euro pro Woche inkl Essen. Das ist recht überschaubar.

    Der Hüftschnupfen vom Kleinen ist jetzt zum Glück angeheilt. Er hat die Therapie (es gab super mario auf Rezept) sehr konsequent mitgemacht.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    edited 3. 07. 2023, 18:42
    @melly210 einen Sommerhort gibts nur für Kinder die auch in den Hort unterm Jahr gehen(tun meine aber nicht) und die beide gehen in unterschiedliche Schulen bzw kommt die Große sowieso jetzt in die NMS.
    Ich hab alles was ging zu organisieren, dass sie wo betreut werden ( Familie, Freunde,etc) gemacht. Über den Sommer die Std reduziert, meinen u den Urlaub vom Mann aufgeteilt. Mehr bring ich nicht zam. Aber ein paar VM werdens allein sein. Mit Videoüberwachung 🤣 und Handy. Und in der FA wissen sie Bescheid das ich wenns nötig is, aufsteh u heim fahr
  • @Maxi01 45 € nur? Das ist ja voll billig bei euch? Wo wohnst du den wenn ich fragen darf🙈

    Ich Zahl für 2 Wochen Ferienbetreuung 219€ 🙈
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,939

    In Innsbruck. Da kostet die Ferienbetreuung (theoretisch von 7 bis 18 Uhr inkl Mittagessen) 45 Euro pro Woche.
    219 Euro für 2 Wochen ist schon viel.

    Aber vielleicht wird da mehr geboten? Der Große hat auch noch eine Sportwoche, die kostet um die 180 Euro (man kann aber einen reduzierten Tarif beantragen). Die Ferienbetreuung ist an der Schule, da wird viel gespielt, aber besondere Ausflüge machen sie nicht.
  • @Maxi01 Was genau geboten wird kann ich noch nicht sagen. Emely ist das erste Mal in der Ferienbetreuung. Ich weiß nur das die Betreuung im Hort der Schule ist. Ausflüge machen sie aber keine.
  • NastyNasty

    Posts: 12,067

    Ich muss/soll/darf heute mit 4 "Kolleginnen" was trinken gehen.
    Ist gar nicht meins abends um die Häuser zu ziehen. Bin schon beim Gedanken dran müde.

    Vor allem frage ich mich warum sie mich mitschleifen. Nur weil ich mit einer der Ladys das Büro teile? Ja ich versteh mich mit allen.
    Aber ich bin in der Sachbearbeitung, der Rest in irgendeiner Form in der Geschäftsleitung. Mein Gehalt ist wahrscheinlich nur halb so hoch wie der der anderen.

    Ich mag das private dazu nicht.
    Der Abend gehört eigentlich meinen Kindern. Mein Mann sagt auch - wer weiß wozu es gut ist, ich soll mit. Aber meine Begeisterung hält sich in Grenzen.
  • cornicorni

    Posts: 6,948

    Oje @Nasty Ich mag das auch nicht 😬 Versteh mich auch mit allen gut, aber privat mit ihnen weggehen, brauch ich nicht.
    Anfangs hab ich mich dazu gezwungen, jetzt kommts eh recht selten vor und dann "hab ich meist niemanden für die Kids"...
  • @Nasty Versteh ich auch. Aber schaus Dir mal an, Du kannst ja immer noch früher gehen, hast ja die Kinder als Ausrede. Oft ist es ja dann eh lustig.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.