Kurze Frage - Schnelle Antwort #3

1173174176178179195

Kommentare

  • dani1220dani1220

    Posts: 319

    edited 30. 10. 2023, 11:51
    @Dodolein und @Kawaii_Kiwi super, das klingt vielversprechend!
    Weiß jemand, ob die billigeren Nachbaumodelle unter 500euro vergleichbar sind?
    Zb ein Dampfgarer ist beim Hofxx Model auch dabei, aber ich glaube die neuen Rezepte online gibts nicht.
    Die Größe gibts zb bei Lidx wie Cook It.
    Unter 500 oder über 1000 euro ist halt schon ein riesen Unterschied.
  • Geht ihr mit euren Kinder Süßes oder Saures und gibt es das bei euch? Wir dekorieren den Eingang seit einigen Jahren mit Kürbis usw, und mehrere Nachbaren auch. Seitdem kommen Kids aus der Umgebung in unsere Straße um Süßes, aber sonst seh ich es selten?

    Eher Feste wo konsumiert wird ala Fasching, aber eigentlich ist Halloween ja was anderes als unser Fasching.
  • Wir gehen...Häuser die dekoriert sind, haben idR was. Die Kinder haben eine Freude damit und es ist durchaus Usus.

  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    In Wien machen das eher die Aussenbezirke glaub ich.
    Bei uns ist das nicht üblich, dürfen aber am Stock zu den direkten Nachbarn.
    Wir haben Freunde eingeladen und feiern daheim mit den Kindern.

    Gruselessen, vielleicht ein Film und viele lustige Spiele, ....
  • Heuer wollte k nicht. Sonst hätte ich bei den Nachbarn gefragt
  • @dani1220
    wir gehen, weil wir aus dem vorjahr wissen dass in unserer siedlung einiges los ist. man läutet eh nur dort wo dekoriert ist und den kindern macht es spaß.
    fasching mag ich persönlich gar nicht, feiere mit meiner tochter aber natürlich.
  • Bei uns in der Siedlung ist auch immer viel los, wo dekoriert ist, kann geklingelt werden.
  • wir gehen auf alle Fälle! wir lieben Halloween und haben auch unsere Einfahrt ordentlich dekoriert (da kommen jedes Jahr 1-2 neue Stücke dazu. Die Jungs freuen sich schon seit Schulanfang drauf!:) In unserer Siedlung gehen alle Kids!
  • cornicorni

    Posts: 6,939

    @dani1220 Wir ziehen heute nicht um die Häuser. Ist bei uns bzw in unserer Nachbarschaft eher unüblich.
    Eine Familie hat es vor ein paar Jahren mal gemacht. Da haben die Eltern aber vorher bei den umliegenden Häusern gefragt, ob es ok ist. Im Endeffekt durften die Kinder nur bei zwei Häusern läuten.

    Bei uns war noch nie jemand. Ich glaub, da traut sich niemand hin, wir wohnen zu gruselig 😜
    Am Ende einer unbeleuchteten Sackgasse mit hohem Einfahrtstor.

    Wir gehen vielleicht auf eine Halloweenparty für Kids in einem der umliegenden Orte - sofern das Wetter passt.
    Generell bin ich aber nicht der Halloween-Typ...
  • Ich hasse Halloween und wir feiern es auch nicht, somit gibts bei uns auch nichts. Haben immer einen Zettel an der Glocke, dass bitte nicht geläutet werden soll, weil das Kind/Baby schläft. Das wurde eigentlich immer eingehalten, ich hoffe heuer auch wieder 😬
  • Bei uns im Ort gehen viele, meine Kids sind aber heute eingeladen und ich komme erst spät nach Hause.
  • Bei uns ist es auch nicht üblich. Erstens gibt es hier in der Gegend nur 4 Kinder (2 bei uns und 2 beim Nachbarn) und zweitens würde zu Fuß niemand herkommen. Die Nachbarmädels kommen laut meinen Jungs anläuten, weil sich die Mädels gerne verkleiden.
    Wir machen ein gruseliges Abendessen (Pizza mit Gespensterkäse und es gibt Halloweenschokolade). Das wars dann aber.
  • Wir gehen schon mit ein paar Kindern aber nur zu ein paar abgesprochenen Stationen. Es sind schon viele Kinder unterwegs und mittlerweile gibt es auch geschmückte Häuser die "drauf warten"
  • Hat jemand fürs Kind eine Uhr mit der man telefonieren und GPS orten kann?
    Bei uns haben die viele Kinder und mein Großer hat auch danach gefragt.
  • Xplora play5 @itchify
  • Wir sind ja noch im Urlaub...und es ist ja kein Kinder oder Familienhotel, trotzdem sind einige Kinder da und die Chefin hat auch zwei Mädels welche heute für alle Kinder eine Halloweenparty geplant haben...unsere Kids freuen sich schon drauf
  • @itchify die Große hat die Xplora5 und der Kleine die Xplora6, weil die 5er nicht mehr zu bekommen war.
  • @RoterSommermond @Arwen1982at danke, kommen mir etwas teuer vor, sie soll ja eigentlich nichts können außer Uhrzeit und in Notfall telefonieren/orten. Aber weiß nicht ob die günstigen ein Klumpat sind was Akkulaufzeit usw betrifft.
  • Hat jemand von euch schon mal diesen Experimentierkasten "Kristalle züchten" von Gallileo ausprobiert? Kamen da irgendwann tatsächlich Kristalle raus und wie lange hat das ungefähr gedauert?

    Wir sind weit über die Zeitangabe in der Gebrauchsanweisung drüber und es tut sich absolut nichts. Kann sein, dass es einfach lange dauert (Zitat Zwergin:"in der Natur braucht das Millionen Jahre"), aber ich frage mich, ob wir alles richtig gemacht haben. 🤔
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    edited 1. 11. 2023, 07:32
    @Ponine wir haben das mal probiert. Da nix passiert ist haben wir das Glas am Küchenschrank "vergessen".
    Nach ca 2Wochen war dann tatsächlich ein Kristall drinnen. Ca so gross wie eine 2 Euro Münze. Hat aber wie gesagt viiiiiel länger gedauert als laut Anleitung.
  • @Ponine Wir haben das Set von Kosmos. Es hat lange gedauert, aber hat dann doch funktioniert. Viel Geduld - schwierig bei meinen Jungs.
  • @Jakobmama @Nasty alles klar. Ja, wir werdens halt auch einfach stehen lassen.

    Darf man die Kristalle dann auch nur in den Aufbewahrungsbehältern haben, oder schon auch in den Setzkasten legen?
  • @Ponine ich kenn das Set nicht, aber damit etwas kristallisiert, brauchts einen kristallisationskeim - ev scheitert es daran. Kann mit der Zeit spontan entstehen, die klassischen Initiatoren aus dem labor im Studium:
    -mit einem glasstab oder ähnlichem am behälter innen kratzen
    -abkühlen (Kühlschrank)

    Welche Kristalle sollen denn entstehen, steht die Chemische Verbindung dabei bzw was sind dir ausgangsstoffe?
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @Ponine wir haben ihn in die Schatzkiste getan, zu den Glassteinen, Murmeln...was hallt hier so gesammelt wird.
  • @Ponine Bei uns waren so Plastikdosen dabei wo der Kristall rein kommt. Mit der Dose kann man ihn überall hingeben.
    Ob ohne auch weiß ich nicht - das hat mein Mann mit den Kindern gemacht.
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,994

    hat jemand von euch sofatutor in verwendung und kann mir sagen, ob sich das in der vs auszahlt?
  • @vonni7 ich nicht aber ich find die Anton App so super, gratis und ohne Werbung, da würd ich nicht für was ähnliches zahlen. Oder was genau würdest du nutzen wollen?
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,994

    @itchify
    ich würde lernspiele, übungsblätter, usw. zum vertiefen nutzen. wir haben heute vom verlag unseres zeitschriftenabos einige zettel mit leseübungen ausgedruckt und sie war begeistert.

    die anton-app hätte sie eigentlich seit dem sommer, aber irgendwie kommt da nichts neues mehr (wir haben aber auch keinen schulcode). beim drüberschauen habe ich auch keine lösung gefunden, vielleicht liegt es aber auch daran, dass die app auf dem alten ipad nicht mehr richtig funktioniert.
  • @vonni7 bei anton brauchst du keinen Code…da wählt man Fach und Klasse aus.
  • Hi,
    Weiß zufällig jemand wieviel das Amazon fire HD 8 Kids Tablet 3-7 Jahre am Black friday kostet? Momentan sind es 167€ und ich würd gern bissal kalkulieren für Weihnachten :)
    Danke :)
  • @vonni7 hat sie da den gesamten Stoff der ersten Klasse schon durch? Glaub meiner hat da Monate gebraucht 😬 und ich seh grad bei erste Sätze lesen 1. Klasse hat er aufgehört.
    Jetzt geht das mit dem Lesen eh schon im Alltag. Aber ihr könnt das Probemonat mal probieren und berichten
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,994

    @itchify
    jetzt habe ich gerade gesehen, dass sie nur die vorschulübungen fertig hat 🙈 da hab ich mich verschaut, sie hat gerade weitere sterne freigeschaltet.
    wir werden es eh mit dem sofatutor-probemonat versuchen.

    @Talia56
    ich hab den code gemeint, den man von der schule bekommt, da gibt es wohl einen damit man die app im klassenverband nutzen kann.
    aber bin jetzt eh draufgekommen, dass es auch ohne viel zu machen gibt.
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,994

    @Sila
    ich würde bis zum black friday bzw. cyber monday warten. ob dann genau dieses modell im angebot ist wird man jetzt wahrscheinlich nicht sagen können, aber wenn es so ist spart man einiges an geld.

    wir haben beim letzten black friday das fire hd 8 kids pro 6-12 um € 90,74 gekauft, aktuell kostet es € 161,74.
  • @vonni7 ja, das stimmt, dass sie da dann etwas als Klasse machen können, aber die App ist ja von Haus aus so umfangreich. Bei uns ist es z.B. so, dass sie es in der Schule als Teil ihres Wochenplans machen. Zusätzlich dazu übt aber die Große auch mit dem anderen Benutzer (also nicht den Schulbenutzer, jetzt nicht mehr so, aber in der 1. noch mehr). 😌 Darüber hinaus war bei uns noch nie etwas nötig.
  • @Sila Habe letztes Jahr 60€ für das Fire 8 gezahlt. War aber im Oktober, bei den Black Friday Angeboten war es dann teurer.
  • riczricz

    Posts: 3,615

    @Sila wir haben heuer zwar das 10er gekauft, aber das hat bei den Cyber Days 120 statt 216 gekostet
  • @vonni7 bei uns üben sie im Klassenverband mit Intutoria. Ich weiß aber nicht ob man dort ohne Schulcode auch was machen kann.
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    Kann ich eigentlich um Ermäßigung ansuchen wenn das Internet für mehrere Tage nicht geht?
    Es ist ein Defekt in der Zuleitung irgendwo. Kann bis zu 3 Werktagen dauern bis wieder alles läuft.
    Ich zahl aber ja dafür
  • Probier es 😊
  • Wie würdet ihr mit folgender Situation umgehen:

    Mein Großer (fast 9) ist mit 5 aus unserem Zimmer ausgezogen. Seit er 6 ist läuft der Abend so: Lesen, Kuscheln, über den Tag reden, Toniefigur einschalten und ich gehe. Ich wecke ihn morgens an Schultagen. Am Wochenende weckt er die Kleine und sie verziehen sich zum Spielen.
    Eigentlich hat er bis auf ein paar Ausnahmen meist daheim geschlafen. (Wenn auch nicht immer, dass ich da war)
    Die Oma liebt er, hat vor 2 Jahren zuletzt mal dort übernachtet und ist untertags oft und regelmäßig bei ihr.
    Jetzt waren mein Mann und ich vor 2 Wochen nicht da und beide haben bei Oma geschlafen. Grundsätzlich alles gut. Er hat wohl ewig nicht eingeschlafen (Oma meinte es gut und hat sie eine Stunde früher als gewohnt hingelegt, und er hatte wohl auch Bauchweh vom Süß- und Knabberkram…er war bei einem Freund nachmittags) Beim Heimkommen war Madame eh in ihrer Welt (sie war nachmittags auf einer Party)… er hat Nähe getankt und wollte viel kuscheln.

    Anschließend ging es bis zu unseren Herbstferien gut. (A halbe Woche)
    Seither kann er nicht mehr einschlafen. Wenn er doch einschläft kommt er in der gleichen Stunde weinend verschwitzt daher.
    Er sagt er weint, weil er müde ist und nicht einschlafen kann, aber doch so müde ist. Einmal meinte er, er hat Angst, dass was passiert. Wobei er nicht sagen kann was. In der Schule war nichts. Bei Oma war nichts. Untertags hat er einen gescheiten Entwicklungssprung gemacht, wirkt oft viel gelassener.

    Wenn ich sag leg dich zu mir ist er zufrieden und schläft a ein.
    Neulich bin ich a Stunde am Sitzkissen in seinem Zimmer gesessen. Er hat mich nicht gesehen (wusste, dass ich da bin) oder gehört. War aber ok für ihn.

    Er steigert sich schon richtig abends beim Essen rein. „Was sollen wir machen wenn ich es heute wieder nicht schaffe einzuschlafen?“ „ wenn du mit duschen fertig bist kommst du rauf zu mir und schaust ob ich schlafe“. Er rennt, dann abends a 3 mal aufs Klo hintereinander. „Weil nicht, dass er deswegen nicht einschlafen kann“

    Außer, dass wir einfach beide mal 1,5 Tage weg waren ist nichts passiert. Und die Tage direkt danach waren normal.

    Was würdet ihr tun?
    Mal ist er eingeschlafen nachdem ich im Zimmer saß, mal hat das Duschen wohl zu lang gedauert und er ist allein eingeschlafen. Ein paar Mal hat er bei uns geschlafen. Letzteres will ich eigentlich nicht unbedingt. Da lieg ich dann ganz schräg drin und hab Kreuzweh, mein Mann liegt verdreht drin und schnarcht…. Was mich wieder nicht schlafen lässt, bis Mann irgendwann um 3 aufs Sofa geht.
    Matratze am Boden will mein Mann nicht, weil er ihm keinen fixen Schlafplatz bei uns suggerieren will.

    Morgens steht Sohnemann übrigens dennoch topfit (aber bis jetzt war halt keine Schule) um 6 auf.

    So, was nun? Weiterhin abends Ritual wie immer, und dann bei uns schlafen lassen und hoffen, dass es vorbei geht?
  • JunimamaJunimama

    Posts: 3,097

    edited 6. 11. 2023, 05:04
    @schnoggele bei euch würd ich ihn nicht mehr fix einziehen lassen.
    ich würd versuchen, dem Ganzen gar nicht zu viel Bedeutung zu geben.
    Vielleicht braucht er momentan einfach weniger Schlaf?
    Ich kann mich total gut erinnern, dass es mir auch mal so ging. ich musste zu einer bestimmten Zeit ins Bett und zu einer bestimmten zeit das Licht abdrehen. und dann konnte ich ewig nicht einschlafen. Je länger es gedauert hat, desto mehr Panik hab ich bekommen - desto weniger konnte ich einschlafen… ein gewaltiger Teufelskreis!
    was mir dann geholfen hat: Meine Eltern haben irgendwann aufgegeben und mir erklärt, dass es Menschen gibt, die weniger Schlaf brauchen und ich solle einfach lesen, bis ich müde sei… Ich durfte selbst entscheiden, wann das Licht ausgeht.Ich hab damals angefangen Unmengen von Büchern zu verschlingen, war beim Einschlafen aber entspannter und es hat sich bald eingependelt.
    Vielleicht wirkt das bei deinem Sohn auch?

    übrigens darf mein Großer (8) mittlerweile abends auch im Bett noch lesen. (macht von ganz allein zu seiner „üblichen“Zeit das Licht aus)
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    Ich schlaf nochimmer meist bei Janin. Einschlafen geht ohne mich sehr sehr selten.

    Sie bleibt zwar zum Lesen allein, aber ab 20.30 kommt in Dauerschleife: Mama wann kommst du, ich bin müde.

    Ich weiß also nicht ob es vorbeigeht.

    Würde die Ängste aber ernst nehmen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob es manchmal nur ein Test ist. Und ich einfach zu inkonsequent.

    Wir wollen aber beide keinen abendlichen Stress, also schläft mein Mann bei den Jungs im Doppelbett und ich bei Janin.
  • @schnoggele ich würde die Angst durchaus ernst nehmen. Vielleicht ist es eine ohne besonderen Anlass im.Sinne von Vorkommnis. Ich hatte zb Angst, es könnte brennen und nan würde auf mich im.Zimmer vergessen. Oder es ist der allgegenwärtige Krieg. Eine Verlustangst. Vielleicht hat die Oma so nebenbei was fallen lassen Ala "Ma, I werd mim Alter vergesslich" oder so und er hat Angst, dass sie zu alt wird und bald sterben. Dass ihr nicht wieder kommt und er "allein" ist und Ihm die Angst erst bewusst wird, seit ihr wieder da seit, sus Erleichterung, weil alles gut gegangen ist..
  • @RoterSommermond @Junimama
    Es ist schwierig. Ich nehm die Angst durchaus Ernst. Allerdings will ich es auch nicht als "Ritual" heranzüchten, dass er sich bei sich hinlegt und dann automatisch jeden Abend aus Gewohnheit zu uns kommt.

    Er darf abends noch lesen oder ähnliches wenn er mag. Im Zimmer ist er allein. Die Schwester schläft im selben Stock im Nachbarszimmer. Mit dem Thema Tod gehen wir seit jeher sehr offen um. Bissl angstbehaftet war das nur in der 2. Klasse im Zeitraum der Erstkommunion.
    Ihm ist bewusst, dass ich eigentlich nicht mag wenn er bei uns schläft, dass wir dann alle schlechter schlafen. Er ist dann aber voll dankbar wenn er sich doch unter die Decke kuscheln darf und die Nacht hier verbringen darf.

    Letzte Nacht war zB so: Abendritual wie gewohnt. Er fragt ob wenn er gar nicht einschlafen kann mal runter zu mir zum Kuscheln kommen kann. Mein ich klar, ich will aber vorher in Ruhe duschen, er soll nicht zu mir ins Bad kommen. Ich hab mir Zeit gelassen. Bin dann zu ihm rauf. Er hat tief und fest geschlafen. Keine 10 Minuten später kommt er jammernd "Mama, Mama" runter. Ich hab ihn diesmal gleich ohne Diskussion in die Mitte des Bettes gelegt. Er hat dann gleich geschlafen, aber eher etwas unruhig. heute früh war er ganz verwundert, dass er bei uns geschlafen hat.


    An sich hoffe ich ja auf eine Phase. Das geht jetzt seit 1,5 Wochen so. Vielleicht wird es jetzt besser da die Schule heute ja wieder begonnen hat.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,933

    Mein Großer hat schon ein paar Jahre ganz problemlos und gut geschlafen. Das lief so: vorlesen,kurz kuscheln, gute Nacht sagen und schlafen. Für uns Eltern war das wirklich fein.

    Seit Anfang vom Sommer läuft das nicht mehr so. Er hat so viele Gedanken im Kopf und tut sich viel schwerer damit herunterzufahren. Es gab Abende da hatte er Panik gar nicht einschlafen zu können und hat ständig auf die Uhr gesehen wie spät es schon ist und ist alle 5 Minuten aufs Klo gegangen. Sind da dann meistens abends eine Stunde oder mehr bei ihm gesessen. Er schläft gerne alleine,bei uns im Bett schlafen war also eher kein Thema.

    Wir sind jetzt die letzten Monate immer bei ihm gesessen. In letzter Zeit schafft er es auch manchmal wieder alleine. Er weiß, dass das daneben sitzen für uns anstrengend ist, dass wir aber immer kommen, wenn er es braucht. Er hat gelernt, dass er früher oder später schlafen kann und ist nicht mehr so panisch. So im großen und ganzen schaut es so aus,als würde es sich wieder einpendeln.

    Ich habe nicht wirklich einen Tipp,weil ihr ja das Thema gemeinsam schlafen habt. Ich kann nur erzählen,dass es wieder besser geworden ist (hat bei uns ca ein halbes Jahr gedauert).
  • Ich glaub fast das es entwicklungssprünge sind.

    Mein Sohn 9j hatte das im Sommer oder. Schulanfang auch.

    Da kam er nach ca 1h nach dem zu Bett gehen völlig aufgelöst aus seinem Zimmer er kann nicht einschlafen.
    Hab ihn dann in unser Bett gepackt und er ist innerhalb vom 5min eingeschlafen.

    Nachdem er auf meiner bestreite lag bin ich nach 1h in sein Bett ausgewandert 😞

    Das ganze hatten wir allerdings nur 2x oder so. Er weiß das er jederzeit kommen kann wenn es Probleme gibt.

    Bei uns waren es wie gesagt nur einzelnen Nächte und die nicht direkt aufeinanderfolgenden.

    Unser gute Nacht Ritual ist allerdings die GUTEN Dinge des Tages zu wiederholen. Die schlechten will ich da gar net wissen. Der Fokus soll darauf gehen was war heute toll, was ist mir gelungen, worauf kann ich stolz sein etc.
    Und natürlich gibt's dann noch eine Umarmung und ein ich liebe dich dazu :smiley:
  • Zwergin ist erst 7 einhalb, aber in letzter Zeit ist das gleiche bei uns, wobei alleine einschlafen überhaupt nicht geht.

    Sie hat abends Angst nicht einzuschlafen, wenn sie in der Nacht aufwacht, weckt sie mich, da sie nicht einschlafen kann, etc.
    Ich leg mich dann zu ihr und meistens ist bei ihr dann nach 5min Ruhe.

    Abends haben wir jetzt begonnen ganz leichte einfache Meditations Übungen zu machen. Auf den Atem hören, alle Körperteile der Reihe nach spüren und einfach die Augen geschlossen halten. Da dauerts im Normalfall ca 10min bis zum einschlafen. Das hilft ihr und sie liebt es.
    Sie hat mir letztens erzählt, dass sie das auch einmal in der Nacht gemacht hat und mit der Hilfe wieder eingeschlafen ist.
  • Vielen lieben Dank für euer Input.
    Es scheint tatsächlich irgendeine Entwicklungssache zu sein.
    Mal schauen wie es heute ist nach einem langen Schultag. Werd dann nachmittags noch eine Runde in den Wald gehen bissl auspowern.
  • Du hast schon viele Tipps bekommen,was bei uns hilft ist dass die Kinder in unseren Betten einschlafen und wenn wir dann zu Bett gehen,dann weck ich das Kind ( meist sinds da im Halbschlaf) und bring es in das eigene Bett.Unsere schlafen dann in ihrem Bett einfach weiter.
  • @MagicMoment wow arg dass das funktioniert! Bei meiner Tochter würde das nicht gehen. Meinen Sohn trag ich ab und zu wenn er bei uns einschläft schlafend in sein Bett 😅

    Meine wird bald 8 aber hat ja bis vor kurzem jede Nacht bei uns geschlafen (eingeschlafen im Zimmer und nach dem ersten Klo gehen nur bei uns weiter). Im September hat die einen Wecker mit leuchtender Uhrzeit bekommen und plötzlich blieb sie in ihrem Bett. Leider kommt sie jetzt wieder fast jede Nacht weil der Bauch weh tut, sie schlecht geträumt hat, der Wind so laut ist etc... 🙈
    Zum einschlafen selbst braucht sie immer einen Erwachsenen und eine Meditation.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.