Kurze Frage - Schnelle Antwort #3

1123124126128129

Kommentare

  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    Ich werd das mal in veggie Form probieren für das Schulabschlussfest. Thunfisch extra lassen für die die wollen.
  • GinaGina

    Posts: 2,952

    @Nasty ich hab vor Jahren mal Reissalat gegessen auf einer Schulung und der war echt lecker. Selbst gemacht hab ich ihn noch nie🤷
  • @Nasty ich mach den immer, wenn ich reis über hab. Wahlweise Schinken, Feta, Mozzarella...whatever dazu, oder Gemüse..ich liebe es
  • Ich brauche bitte Empfehlungen für einen Schreibtisch und Schreibtischstuhl. Der Große möchte einen zum Geburtstag und ich kenn mich damit überhaupt nicht aus 🙈
  • JajoJajo

    Posts: 275

    Hallo,
    hat jemand Tipps wie man ein 3-4 Wochen mit einer 2,5 Jährigen und einem Gipsbein übersteht?
    Also spiele finden wir uns glaub ich genug, aber irgendwelche Erleichterungen?

    Wir haben uns jetzt gestern schnell einen Buggy geborgt und dort eine Holzplatte ran gemacht, damit ich sie wenigst ein bissi herumfahren kann. Bei der Hitze wird sie unter dem Spaltgips sicher voll schwitzen oder? Ich hatte noch nie einen Gips.
    Wie macht man das am besten mit Duschen?

    Am Freitag haben wir Kontrolle und da bekommt sie hoffentlich einen normalen Gips.

    Wie ist das nachdem der Gips unten ist? Wird sie da normal gehen können? Wir würden eigentlich in 3 Wochen in der Urlaub fliegen.


  • @Jajo oh nein die Katastrophe schlecht hin. :s
    Als mein Sohn sich damals im Juni die Hand gebrochen hat wurde uns im Spital ein Besuch beim bständig empfohlen. Da gibts so überzieher aus gummi mit dem unser Sohn wenigstens planschen und duschen konnte. Gobts hoffentlich auch für den Fuß!
  • cornicorni

    Posts: 4,925

    Oje @Jajo Tut mir leid 😔 Was ist denn passiert?

    Ich hatte mal ein Gipsbein als junge Erwachsene im Sommer. 3 Wochen lang...
    Duschen ging mehr schlecht als recht, weil ich Angst gehabt hab, dass der Gips nass wird... Hab versucht, ihn mit Klarsichtfolie zu schützen, aber das ging nicht so gut (oder ich war einfach zu patschert). Habs mich dann einfach oft mit Waschlappen gewaschen...
    Am besten, du fragst im KH nach bei der nächsten Kontrolle, ob die Tipps haben?

    Mit der Zeit hat der Gips angefangen zu jucken. Da bin ich dann mit der Stricknadel von oben reingefahren, um zu "kratzen" 🙈

    Als der Gips runter kam, hätte ich das Bein ganz normal belasten dürfen. Hab mich nur Anfangs nicht richtig getraut und bin so komisch dahergehumpelt 😂
  • @Jajo ich war letzte Woche im Schwimmbad und da hatte eine Dame einen Überzieher, der über den ganzen Fuß ging und sie war normal im Wasser
  • JajoJajo

    Posts: 275

    Was genau passiert ist, wissen wir nicht, sie war bei einer Rutsche Ostsee vom sicher 20x gerutscht und aufeinmal hat sie geweint als sie unten war.
    Ich dachte erst verstaucht, als sie dann aber in der nacht nur noch geweint hat, und noch immer nicht stehen konnte sind wir ins KH.
    Ein Haarriss unterm Knie.

    Ohh cool, dann werd ich gleich mal nach so einen Überzieher suchen. Bis jetzt hab ich nur von Plastiksackerl mit dixo gelesen, aber das stell ich mir nicht gut vor.

  • @jajo ich kenns auch nur mit Plastiksackerl und Gummiringerl 🙈😬
    Von einer Freundin die kleine ist dann 2-3 Wochen noch komisch gegangen, das KH sagte aber es passt alles und von einem auf den anderen Tag ging sie dann auch wieder normal.

    Hoffentlich ist der Gips bis zum Urlaub wieder weg!
  • @Jajo mein Großer hatte auch einen Gips am Bein als er 3,5 Jahre war. Die ersten 2 Tage durfte er das Bein nicht belasten und konnte somit nur sitzen und liegen. Das war eine Herausfoderung, da er sonst ein recht aktives (sportliches) Kind ist.

    Am 3. Tag bekam er dann einen normalen Gips und einen "Schuh" darüber. Er durfte somit auch aufsteigen und den Fuß belasten. Die ersten 3 Tage hat er sich das aber nicht zugetraut. Wurde mit der Zeit besser und zum Ende der Gipszeit hätte er auch damit Fußball gespielt (wenn ich ihn gelassen hätte). Er ging die ersten Tage nachdem der Gips runter kam noch komisch. Aber das gab sich auch mit der Zeit. Also von dem her müsste es klappen mit eurem Urlaub. Weiß jetzt allerdings nicht ob das beim Knie anders ist. Mein Großer hatte die Fraktur am Mittelknochen.

    Von diesem speziellen Sackerl wurde uns im KH abgeraten (da es nicht ganz dicht ist). Sie meinten Sackerl reicht und man sollte nur wenig in Kontakt mit dem Wasser kommen. Hab ihn dann recht oft nur mit Waschlappen und Wasser abgewischt bzw Kopf über der Badewanne gewaschen.

    Weite Hosen hab ich dazumal gekauft. Und bei einem Kiga Freund hab ich gesehen, dass sie bei der Jogginghose ein Bein abgeschnitten haben. Find ich auch eine gute Idee für kühlere Tage.

    Alles Gute!
  • @Jajo gibt's nicht Mittlerweile einen sportlichen der nicht so empfindlich wegen den Wasser ist?

    Alles Gute jedenfalls und das saß mit dem Urlaub alles klappt!
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    Mit Spaltgips würd ich noch nicht duschen, aber wenn dann einfach Müllsack drüber.

    Sie könnte sich auch in ein Planschi setzen und den Fuss (im Sack) raushängen lassen.

    Schnelle Besserung @Jajo
  • itchifyitchify

    Posts: 2,126

    @Jajo es sollte einen Sportgips geben (bei mir damals gegen Aufpreis). Der war viel viel leichter und nicht so Wasser empfindlich.
    Ich hatte mit 13 damals lange einen bis zum Oberschenkel rauf. Anfangs nur am Waschbecken gewaschen, mit dem Sportsitz und Plastiksackerl dann sitzend in der Badewanne abgeduscht.
    Alles Gute euch 🍀
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,342

    Puh @itchify, mit 13 Jahren stelle ich mir das auch sehr mühsam vor.
  • JajoJajo

    Posts: 275

    Danke für die Tipps.

    Jetzt diese Woche mit Spaltgips darf sie auch nur sitzen und liegen, echt mühsam. Sie hat heute auch recht gelitten, weil sie nicht in den Kiga durfte. Aber bis sie den gips unten hat, is der Kiga für 3 Wochen zu, also darf sie frühestens in 6 Wochen wieder. (Mit gips wird sie ja nicht dürfen)

    Ich hoffe auch sehr, dass sie dann am Freitag gegen Auszahlung einen sportgips bekommt, weil der jetzt ist echt extrem schwer. Aber unsere Kinderärztin meinte heute am Telefon, dass das KH sehr selten Sportgips bei Kindern macht, weil der wohl schneller kaputt geht.

    Jetzt überlege ich, ob ich morgen mal ein paar Ärzte anrufen soll, ob jemand einen sportgips machen würde, und was das privat kosten würde. Sind zwar nur ein paar Wochen, aber das schwere drum für so ein kleines Kind ist sicher sehr mühsam.
  • itchifyitchify

    Posts: 2,126

    @Jajo bei uns konnte übrigens ein 2,5j Bub mit Oberarm Gips in den Kindergarten gehen also vielleicht lässt sich da bei euch auch was machen? In dem Alter ist die Betreuung ja nicht sooo viel anders, da brauchen sie ja sowieso noch meist Hilfe beim Anziehen, Klo gehen usw.

    @Maxi01 ich war eh so ein Stubenhocker Typ aber für meine Familie hat es sich gezogen. Wir hatten so lange schmale Stiegen zu Hause wo mir am Anfang immer wer helfen musste und mein Opa hat mich lang die 20km zur Schule gefahren und wieder abgeholt 🙈 aber mit dem Sportgips war es dann viel leichter, deshalb bin ich so ein Fan von dem.
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    Janin durfte 2019 nicht mit Gips in den Kiga.
    Aber du kannst ja mal fragen.

    Ich glaub das sich der Aufwand nicht lohnt. Drei Wochen sind schneller vorbei als man glaubt, auch wenns anstrengend ist. Ich würde vielleicht mehr in den Zoo, Museum etc , dass sie was zum Schauen hat. Vielleicht mag sie am Gips malen zur Beschäftigung? Glitzersteine drauf kleben ?

    An einen Sportgips haben wir nie gedacht, ihr Gips wurde mit den bunten Plastikfaschen umwickelt. (Zum Nässeschutz). Sie ist auch aufgestanden damit oder am Hintern rumgerutscht. Empfand den nur bedingt schwer.

    Den ersten hatte sie auch durch eeinen Haarriss am Oberschenkel. Von einer Rutsche. Mit 18 Monaten. Den mussten wir dann schon mit Gewebeband zusammenhalten, weil er ständig hin war. 😬

  • Kann mir jemand einen Scooter/Roller empfehlen für nen 5-Jährigen?
  • @loewenmama
    Der Frage häng ich mich gleich an :)
  • itchifyitchify

    Posts: 2,126

    @Semmal @loewenmama ich hab das gleiche vor kurzem gefragt und uns wurde der Hudora Big Wheel empfohlen (achtung gibt auch einen für ältere)
    Bei meinem zierlichen 5 jährigen sieht er riesig aus aber er beherrscht ihn gut 🙂
  • lmclmc

    Posts: 3,149

    @loewenmama hier auch hudora
  • cornicorni

    Posts: 4,925

    Gibt's hier Kinder, die 30 min oder länger zu Fuß in die Schule gehen?
    Uns haben sie jetzt tatsächlich die einzige Bus-Verbindung zur Schule gestrichen 😤 Da kommt nix mehr dazu im Herbst...

    Ich find halt 30 min schon lang für ein Kind, vor allem in der Früh.
  • lmclmc

    Posts: 3,149

    @corni also ich finde das auch lang zu Fuß ... meiner ist mit Fußweg/Bus so lange unterwegs. Seid ihr die einzigen die auf die Verbindung angewiesen wären?

    Bei uns würde es noch so sammeltaxis geben, für kiga/schulkinder.
  • @corni wir haben ca 15 min Fußweg, aber unterbrochen von 5 min. Ubahn. Also durchgehend 30 Minuten würden meine Kinder zwar schaffen aber was machst bei Schnee oder Regen?
  • cornicorni

    Posts: 4,925

    @lmc Wir sind die einzigen, die aus dieser Richtung kommen und so weit weg sind. Die anderen Kids müssen jetzt zwar auch zu Fuß gehen, aber der Weg ist kürzer.
    Wenn sie mit dem Bus fahren würde, wäre sie noch länger unterwegs, weil sie erst mal zu einer anderen Haltestelle müsste, die nicht auf dem Weg liegt.

    Der Schulbus darf nicht fahren, weil es eh eine öffentliche Bus-Verbindung gibt.
    Zumindest war das bis jetzt so. Da ist aber der Offi-Bus in der Früh noch gefahren. Die Verbindung wurde mit dem neuen Fahrplan gestrichen bzw fährt der Bus anders.
    Ich werd jetzt nochmal mit dem Schulbus-Unternehmen reden müssen...

    @claudsch1980 Ja, das Wetter ist tatsächlich ein Problem. Vor allem, weil sie querfeldein gehen würde. Sonst wäre sie noch länger unterwegs.

    Ich kann sie ja führen in der Früh. Das ist kein Problem in den meisten Fällen.
    Aber ich hätte gerne, dass sie etwas selbstständiger wird und auch eine gute Alternative hat, wenn sie mal niemand führen kann.
  • @corni oh, dass ist ja echt blöd!!!!
  • @corni Puuh Also das wäre mir zu weit, vor allem geht sie alleine ohne ein anderes Kind oder?
  • cornicorni

    Posts: 4,925

    @simisunshine Ja, sie wäre alleine im ersten Jahr und dann wäre Theresa dabei.

    Ich werd morgen nochmal unsere Kiga/Schulbus Fahrerin fragen, ob es eine Möglichkeit gibt.
    Theoretisch könnten sie ja Theresa auch mitnehmen und die anderen Kiga-Kinder und Magdalena einfach bei der Schule raus lassen. Aber ich befürchte, dass sie getrennt fahren müssen, alleine schon wegen Corona 🙈
  • PoninePonine

    Posts: 459

    Es gibt Kindergeschichten von einem Marienkäfer und seinen Freunden, die Musikanten sind. Immer während den Geschichten singen sie dann bekannte Kinderlieder. Wir haben das mal auf Kinder Radio gehört, aber ich konnte nicht herausfinden, wie die Geschichten heißen.

    Kennt das vielleicht jemand und kann mir sagen, wie das heißt? Danke!
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    Glühwürmchen und die Musikanten oder Marienkäfer Marie?

    @Ponine ich bin aber nicht sicher.
  • PoninePonine

    Posts: 459

    Ja, danke @Nasty Glühwürmchen und die Musikanten war's.
  • JunimamaJunimama

    Posts: 2,836

    @corn ich würd auch nachfragen!! Ich hätt da absolut kein gutes Gefühl, wenn Fabian so weit alleine laufen müsste… bei seiner Trödlerei würd er auch nicht rechtzeitig ankommen… 🙈
  • kanikani

    Posts: 1,616

    edited 8. Juli, 05:43
    @corni Unser Fußweg wäre auch so lange, ich finde es zu weit für die Kleinen. Vor allem im Winter bei Dunkelheit und Kälte. Außer im Notfall natürlich.
    Ich bringe die Kids mit Auto zur Schule, fahre aber ohnehin am Weg zur Arbeit vorbei.
    Bus hätten wir auch, der fährt entweder sehr früh oder zu knapp 🙈 Da habens voriges Jahr den Plan geändert und verschlechtert.
  • sosososo

    Posts: 324

    Im Juni gab's hier mal die Diskussion zum Thema Arbeitszeiten und Kinderbetreuung.

    Ich mache mir Gedanken, wie viel Stunden aufstocken "sinnvoll" ist für die kommenden Jahre ... Wie sind eure Pläne?

    Im Kindergarten wird demnächst Nachmittagsbetreuung (mal bis 15 Uhr, mal bis 16 Uhr) angeboten. Da werden schätze ich max 5 Kinder sein. Für mich käme da max. 1 Nachmittag in Frage. Aber zahlen würde man halt trotzdem voll.

    Aber wie macht ihr das eigentlich bei euren Erstklässlern? Erste Schulwoche Urlaub nehmen, und dann nur bis 11 arbeiten? 🙈 Und HÜ begleiten usw?

    Da haben sie ja in der Regel max. bis 11.30 Uhr Unterricht. Und danach? Oder gibt es bei euch gute schulische Betreuung /Hort etc? Wie zufrieden seid ihr damit? Was würdet ihr empfehlen?

    (Partner oder Oma einteilen fällt bei mir leider komplett weg)

    Eine einzige Ganztagesklasse gäbe es hier, aber die hat einen dermaßen schlechten Ruf, dass sie für uns nicht in Frage kommt.

    Also bleibt mir eh nur der Vormittag zum Arbeiten. 🤔 Momentan habe ich 2 freie Vormittage. Einen würde ich gerne weiterhin "behalten" 😅

  • taisimtaisim

    Posts: 3,362

    Mit wie viel Jahren haben eure Kinder ein Handy bekommen?
  • GinaGina

    Posts: 2,952

    @taisim mit 10 wars geplant gewesen, bekommen hats die Große dann mit 9,5 Jahren. Damit wir sie erreichen können wenn sie Mal alleine ist
  • kanikani

    Posts: 1,616

    edited 8. Juli, 09:17
    @soso Bei uns ist nur der 1. Schultag kurz, da haben wir frei, dann ist sofort bis 11:30 Schule, 2x die Woche bis 12:20. Am 2. Tag hab ich vorsichtshalber noch frei bzw. Home office und bin halt die ganze 1.Woche (evtl. 2. Woche) pünktlich nach Schulende an der Schule, bis sie wissen wohin sie dann müssen. Geht normal schnell.

    Meine Kids gehen Mittagsbetreuung nach der Schule, ich hol sie ca 13 Uhr ab, sie können bis max 14:30 bleiben. Am Anfang 1. Woche starten sie etwas sanfter, also kürzer bleiben wenn es geht, ansonsten können sie gleich normal lsnge bleiben. Ab der 2. Woche ganz normal, das klappt sofort für die Kids, sie sind ja doch schon Schulkinder.

    Ich hol sie dann ab und wir machen gemeinsam HÜ zu Hause.
    Meine Essen zuhause, können aber in der Mibet essen, wöchentliche Anmeldung.

    Für uns passt die Mittagsbetreuung sehr gut. Ich habe nicht den Stress, dass das Kind zu Mittag schon daheim wartet und evtl. Angst hat (war bei uns bei einigen Nachbarskindern der Fall, auch wenn es nur max 30 min waren) und ich weiß, sie sind beaufsichtigt, auch wenn ich mal später aus dem Büro komme. Sommerbetteuung hat man auch, falls benötigt (absoluter Pluspunkt!!!).

    Ich arbeite 20 Stunden an 4 Vormittagen, teils mit Dienstreise, da muss dann der Papa abholen und bringen.
  • JunimamaJunimama

    Posts: 2,836

    @taisim mit 10 werden unsere voraussichtlich eins bekommen.

    @soso Fabian hat bis 11:45 Bzw bis 12:45 Schule. Er fährt mit dem Bus nach Hause (meistens um ca 12:30-12:45 daheim außer am langen Tag: 13:15).
    Dort liegt ein Telefon, in dem nur die Nummern von uns Eltern eingespeichert sind. Er ruft kurz an, dass er gut heimgekommen ist. Ich bin im Normalfall um 13:15 daheim.
    Klappt bei uns gut!
    Ich arbeite 25h in der Woche (an 5 Tagen).
  • itchifyitchify

    Posts: 2,126

    @soso bei uns hat jede Schule NaBe/Hort. Viele suchen auch die Schule danach aus. Hort hat auch in den Ferien auf, NaBe teilweise zu (Weihnachten, Ostern, 1 Monat im Sommer). Alleine das sind schon 7 Wochen die man alleine nicht stemmen kann, also die Eltern ohne Großelternhilfe wollen eine Schule mit Hort.
    Im Kindergarten hol ich die Kinder zwischen halb 2 und 2 und sie sind eigentlich die ersten Ü3 Kinder die abgeholt werden.

    Wir können es uns gut einteilen weil wir beide Teilzeit arbeiten, Homeoffice teilweise möglich ist und eine (ältere) Oma in der Nähe haben. Trotzdem überlegt mein LG ob er Lehrer wird damit die Kinder in den Ferien nicht in den Hort müssen. 🙈 ich will dann schon mal wieder die Stunden erhöhen. In den ersten Jahren hat man ja eine Abgeltung bei der Pension aber 14 Jahre oder so wenig Stunden würde man schon stark bei der Pension merken.

    An deiner Stelle würde ich wie schon mal gesagt schauen ob es Tagesmütter gibt die die Kinder nachmittags nehmen. Die TM meiner Nichten hatte am NM immer Schulkinder.
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    @taisim smartphone gibts erst zum Volksschulabschluss.

    Ein Klapphandy zum Telefonieren mit Wertkarte gabs zum Schulanfang für Notfälle.
  • @Taisim Elija hat mit 10 eines bekommen. Wenn er mit dem Fahrrad zum Feuerwehrtaining fährt, muss er mir kurz Bescheid geben, daß er dort angekommen ist und wann er losfährt. Sonst eher völlig unnötig.
  • taisimtaisim

    Posts: 3,362

    Danke für eure Antworten. Unsere Kinder haben seit der 1. Klasse eine Uhr, mit der sie uns anrufen können. LG und haben VOR Beginn in die VS beschlossen, dass sie ein Handy erst in der neuen Schule bekommen! Letzte Woche hatten wir die Nachhol Geburtstagsfeier; von 10 Kinder inkl. Unserer beiden hatten 7!!!! Mitschüler (alle zwischen 7-8 Jahre) ein Handy. Wir haben dann darüber gesprochen - "Mann muss mit der Zeit gehen!"
    Meiner ist als Bauernbub aufgewachsen und war deshalb in VS und Hauptschule immer ein Außenseiter. Er will nicht, dass es seinem Sohn auch so geht, was natürlich verständlich ist. Jedoch find ich es nicht gut mit der Masse mitzuschwimmen. Alle Kinder, die ein Handy haben schauen dauernd drauf; es werden Videos angeschaut. Ich weiß, dass gewisse Seiten gesperrt werden können. Unsere Kinder haben zumindest bei uns keine elektronischen Geräte. E. Sitzt tgl. Wenn er bei uns ist vor Tablet (spielen, Videos). T. Und ich sitzen lieber vorm TV. Dazu hat uns auch die Augenärztin geraten. Mich würd eure Meinung interessieren.
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    @taisim ich denk es ist individuell. Meine dürfen auch ans Handy, Tablet, Tv....mit 4 und 8.

    Für die Augen ist Tv heute besser als Damals, weil die Bildschirmauflösung ganz anders jetzt. Jedenfalls wenn der empfohlene Abstand je nach Zoll des Fernsehers eingehalten wird.

    Beim Handy macht die Häufigkeit das Problem. Die Kinderaugen "lernen" gar nicht mehr in die Ferne zu blicken.
    Wenn sich Janin mit 9 nix mehr wünscht als ein Handy geb ich vielleicht nach. Sie ist aber generell sehr genügsam und freut sich wenn sie mal eine halbe Stunde mit meinem spielen darf oder die Tante anrufen etc... Jetzt in der 1. war sie jedenfalls nicht die einzige ohne Handy. Bei ists auch kein Problem die Zeit zu limitieren.

    Raffi ist da mit bald 5 schon fordernder. Er wünscht sich im September ein Tablett wie es Janin vom Christkind mit 6 bekommen hat. Es ist ein ständiges gestreite wenn ich Schluss sage.
    Wenn er eins bekommt dann mit fixen Spielzeiten.sonst würde er 3x täglich den Akku leer spielen.

    Man müsste dann vielleicht 2 Tage Handyfrei einführen oder ähnliches. Auch für die Erwachsenen.

    Ich denke das ist eine Entscheidung die nur du treffen kannst.
  • Ich werde mich sicher nicht an den anderen orientieren....find das teilweise überhaupt nicht ok. Meine Schwägerin hat den Kindern mit 8 einen eigenen TV fürs Zimmer gekauft. Die Kids mit 2j schon Regelmäßig gefernseht. Usw.

    Wir hatte früher auch kein Handy und wurden von unseren Eltern auch nicht ständig kontrolliert wo und wann wir wo sind. Dieses Vertrauen werd ich auch meinen Kindern entgegenbringen.
  • bettybluebettyblue

    Posts: 738

    edited 8. Juli, 19:36
    Bei meinem Sohn sind es jetzt 2 Kinder die ein Handy haben. Meiner und ein Mädl. Zwei der Freunde meines Sohnes spielen seitdem sie 8 sind Fortnite. Dieses Spiel kommt bei mir zB nicht ins Haus. Mein Sohn weiß auch, dass er in sein Zimmer keinen Fernseher bekommt. Hin und wieder bin ich richtig uncool 😬
  • cornicorni

    Posts: 4,925

    @soso Ich hab ab Herbst ein Schul- und ein Kiga-Kind im Pflichtjahr.
    Ich arbeite 2x pro Woche a 8 Stunden (1× unter der Woche, 1x Wochenenden.
    Ohne Großeltern würde das bei meinen Arbeitszeiten aber nicht gehen (so lange hat kein Kiga/keine Nachnittagsbetreuung offen.
    Wenn dann beide Kinder in die Schule gehen, möchte ich einen Tag mehr arbeiten - 1x am Wochenende oder Freitags und 2 fixe Tage unter der Woche. Da wären die Kinder in der Nachmittagsbetreuung in der Schule und am Nachmittag wäre der Papa zuhause, wenn sie heimkommen. Oder Oma und Opa, sofern sie nicht auf Reisen sind.

    Jetzt, zum Schulanfang von Magdalena, hab ich zwei Wochen Urlaub genommen. Damit wir einen stressfreien Schulstart haben.
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    @bettyblue wie alt ist dein Kind?
  • NastyNasty

    Posts: 8,405

    @doppeljackpot ich seh das nicht als Kontrolle in dem Sinn.
    Ich bin am Land aufgewachsen, ein dorf mit 600 Einwohnern damals. Da gabs weder was zum fürchten noch Autos. Keine Drogen, kein Alkohol......und auch keine Handys. Bei uns war immer Oma daheim bis ich 17 war. (2Familienhaus, also hat ohnehin auch da gewohnt)

    Meine Kinder wachsen in der Großstadt auf. Da möchte ich schon wissen ob sie gut angekommen sind, wenn sie dann mal allein wohin bzw heim gehen.

    Aber vielleicht gewöhn ich mich eh dran. Im Moment bin ich froh das sie noch zu klein sind für allein wohin. Und Janin mag maximal allein zum Spar fahren. 200m (1x über die Strasse mit Ampel)
  • lmclmc

    Posts: 3,149

    Ich werde mich sicher nicht an den anderen orientieren....find das teilweise überhaupt nicht ok. Meine Schwägerin hat den Kindern mit 8 einen eigenen TV fürs Zimmer gekauft. Die Kids mit 2j schon Regelmäßig gefernseht. Usw.

    Wir hatte früher auch kein Handy und wurden von unseren Eltern auch nicht ständig kontrolliert wo und wann wir wo sind. Dieses Vertrauen werd ich auch meinen Kindern entgegenbringen.

    Ich bin da ganz bei dir. Ich wohn zwar jetzt am Land aber meine Kinder fahren mit dem Bus in die bezirkshauptstadt. Und ich bin in Wien aufgewachsen, vielleicht auch nicht im besten Bezirk. ;)
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.