Worauf freut ihr euch?

17172747677

Kommentare

  • @doppeljackpot unsere Große kann mit fast 7 auch noch nicht schwimmen. Sie war schon in 3 Schwimmkursen und es klappt noch nicht wirklich. Ja, ist so. Diesen Sommer werden wirs wieder probieren und Privatstunden werden wir auch probieren. Sie hat halt auch eine Wahrnehmunsthematik…keine Ahnung, ob das mitspielt. Eislaufen konnte sie dafür nach 2 Kurseinheiten…das konnten andere wieder nicht. Und Radfahren hat sie sich auch selbst beigebracht. 😌
    So hat halt jeder seine Stärken und Schwächen.
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    edited 13. 06. 2023, 10:17
    Ich find das auch nicht sooo ungewöhnlich, @doppeljackpot
    Ich war immer so dahinter, dass meine Kinder früh schwimmen lernen. Meinen Sohn musste ich von drei Kursen abmelden, weil er sich schlicht geweigert hat. Mit 6 1/2 hat er es dann endlich gelernt. Der grandiose Schwimmer ist er aber jetzt mit 8 1/2 auch noch nicht. Also ein Abzeichen würde er sicher nicht schaffen. An einer Vertiefung seiner Schwimmkenntnisse ist er nicht wirklich interessiert. 🙄

    Die Kleine (6) geht seit sie 4 ist in Schwimmkurse. Sie kann sich leidlich über Wasser halten - sie will lieber alles tauchen. Alles andere ist öd und sie will das nicht. Also von richtig schönem Brustschwimmen sind wir weit entfernt 😬 Die 8 Meter von unserem Pool schafft sie grade so…

    In einer Notsituation würde ich beiden nicht zutrauen, dass sie das meistern. Leider. Ich bin alles andere als begeistert und hätte es auch gern anders.
    Es ist halt so schwierig, weil man kann sie nicht zwingen 🤷🏼‍♀️

    Umso stolzer kannst Du auf Deine Beiden sein, dass sie so tolle Schwimmer sind 🙂👍🏻
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Das ist ja toll, @ricz 😍 Mussten sie nachhelfen oder hat es noch natürlich geklappt?
  • @doppeljackpot wir waren/ sind wie haftlbeißet dahinter, dass k schwimmen lernt.
    Mit fast 7,5 hat er sich letzten Samstag das erste Mal getraut, ohne schwimmnudel und co allein ins tiefe Becken zu gehen
    Er hat sich leidlich mit strampeln über Wasser gehalten. Richtig schwimmen traut er sich nur mit nudel
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    @doppeljackpot da kannst Du echt Stolz sein.

    Ich schließe mich den anderen da ein bissl an. Selbstverständlich ist das nämlich nicht. Janin hat viele Kinder in der Klasse die mit 8 noch nicht schwimmen können.

    Raffi ist am besten Weg es noch vor der Schule zu können. Meine gehen aber wöchentlich schwimmen alle 3. Janin braucht eine Nudel wenn sie nicht gerade taucht. Sebastian ist noch etwas unkoordiniert. Aber auch ich finde es am wichtigsten sich über Wasser halten zu können.
  • riczricz

    Posts: 3,573

    Cassi wrote: »
    Das ist ja toll, @ricz 😍 Mussten sie nachhelfen oder hat es noch natürlich geklappt?

    Sie hat eine Zeit lang Duphaston genommen (bzw auch jetzt noch), aber ansonsten hat es auf natürlichem Wege geklappt 🙏🏻
  • riczricz

    Posts: 3,573

    Zum Schwimmen: ich konnte selbst erst in der 3.(?) VS annähernd schwimmen 🫣
    Von der Schule aus gab es damals gar nix und dass man die Kinder privat in Kurse schickt, war auch nicht so wie das heute ist...

    Dafür schwimme ich jetzt auch ganz normal und wenn's sein muss auch lange (in Kroatien schon mehrmals von unserem Lieblingsstrand zu einer 1 Std entfernten Insel und zurück ganz ohne Hilfsmittel 😅)

    Natürlich ist es mir auch wichtig dass mein(e) Kind(er) so früh wie möglich schwimmen können, um sich im Notfall wenigstens über Wasser zu halten.
    Luisa hatte schon 3 oder 4 Schwimmkurse aber so ganz sitzt es auch noch nicht 🤷🏻‍♀️
  • Man darf aber auch bitte nicht vergessen, dass es die letzten drei Jahre Corona bedingt auch nicht einfach war Kurse zu finden bzw die dann stattgefunden haben.

    Meine 7jährigen können solala schwimmen. Alleine ins Wasser würde ich sie nicht lassen. Ich habe mir eigentlich vorgenommen öfter mit ihnen schwimmen zu gehen, aber entweder es ist einer krank oder es geht sich einfach nicht aus.
  • @ricz herzlichen Glückwunsch
  • Ok danke für die Rückmeldungen...wirbhaben wirklich 2 wasserratten und offensichtlich auch Glück mit den Kursen.

    Den ersten hätt ich mit 3j machen wollen, da haben mir die 2 überhaupt nicht mitgemacht und wir haben abgesagt.

    Waren aber selbst regelmäßig im Schwimmbad.

    Zum 4 geb. Haben wir dann 2wo Intensivkurs gemacht. Also täglich 1h. Da waren nur 4 Kids, und alle 4 wasserratten, sodas sie Trainerin wirklich viel machen konnte. War auch in einer therme also das Wasser schön warm.

    Ca. 1j später haben wir einen fortgeschrittenen anfängerkurs gemacht. Da war ich am beckenrand dabei und hab ihnen auch immer wieder gesagt das sie ordentlich mitmachen sollen, da das geld kostet und sie ja auchbwas davon haben sollen.
    Am Ende dieses Kurses war dann das freischwimmer Abzeichen. Also 15min irgendwie über Wasser halten. Da waren sie gute 5,5j.

    Dann kam corona und wir haben einen weiterführenden Kurs gemacht. Der wurde dann wegen corona abgebrochen und die Kids wollten auch nicht mehr, da doch sehr anstrengend (war 1vs).

    Seither gehen wir oft ins Schwimmbad bzw. Thermen und üben immer wieder. Mein Mann droht sonst immer mit schwimmkurs wenn sie nicht zumindest 2 längen oder so schwimmen :smiley:

    Und jetzt in der 3vs sind sie ca 10x von der Schule aus schwimmen. Wo jetzt am Ende eigentlich der freischwimmer gemacht wurde.
    Die die wollten, bzw. Den schon hatten, haben eben den fahtenschwimmer probieren dürfen.

    Aber es stimmt schon, meine 2 sind grundsätzlich SEHR sportlich. Das muss man sicherlich auch bedenken.

    Kann mich nur an mich erinnern, ich hab damals auch mit ca 8j den ersten schwimmkurs mit freischwimmerabzeichrn gemacht. Und naja ich war nicht sonderlich sportlich. Aber schon auch eine wasserratte.
  • @doppeljackpot Wow, wenn sie mit 5,5 schon den Freischwimmer gemacht haben, ist das aber echt top, normal ist der ab 7.
  • @Jorin ja da hab ich sogar mit den Alter geschummelt...weil sie in dem Kurs erst Kinder ab 6 nehmen wollten :D

    Aber ja die 15min schwimmen sind ja egal wie, Hauptsache durchhalten.

    Selbst jetzt mit 9j haben mir beide erzählt das sie die meiste Zeit rückenschwimmen gemacht haben. Ist am wenigsten anstrengend.
  • Das ist eine reufe Leistung @doppeljackpot , Gratuliere
  • kastanie91kastanie91

    Posts: 406

    edited 13. 06. 2023, 13:42
    Mich wundert das aber auch grad ein bisschen, dass auch so viele Kinder „vom Land“ erst so spät schwimmen lernen. Bei uns hier kenn ich das nur von den „Städtern“. 😅

    M. kann seit letztem Juli schwimmen, kurz vor ihrem 4. Geburtstag ging der Knopf auf. Alleine lassen konnte ich sie da selbstverständlich noch lange nicht.
    Im Februar waren wir dann nochmal in der Therme, da gings dann schon richtig gut. Da ist sie zB eine ganze Runde im Wildkanal (natürlich als er ausgeschaltet war) geschwommen. Natürlich bleibe ich auch jetzt immer noch dabei, aber es ist schon mal ein gute Gefühl, dass sie nicht sofort „absaufen“ würd, wenn sie ins Wasser fällt 😬
  • Naja, absaufen würd meiner auch nicht, aber irgendwie strampeln ist für mich nicht schwimmen.
    Wenns nur ums absaufen ginge, das irgendwie über Wasser halten kam mit 5. Aber da halt sehr irgendwie
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    @kastanie91 Naja, am Land gibt's aber auch nicht so viele Hallenbäder und das Schwimmkurs-Angebot ist bei uns zb auch seeehr überschaubar.
    Fahren dazu extra einmal quer durch die Stadt.


    @doppeljackpot Ich finds auch super, dass deine Jungs so fit im Wasser sind!
    Ich muss ja gestehen, dass ich sehr selten im Hallenbad oder in einer Therme bin. Ich mag das nicht so und die Wege sind auch recht weit.
    Als Kind und Jugendliche war ich aber auch eine richtige Wasserratte.
  • doppeljackpotdoppeljackpot

    Posts: 3,560

    edited 13. 06. 2023, 14:48
    @corni dienwege sind bei uns auch weit aber wir machen das grad im Winter gerne.

    Aber ja therme muss man sich aktuell erst mal leisten können.

    Deshalb waren wir am Samstag...bein2x gratis Eintritt zwecks Geburtstag lohnt sich dienweite Reise bis nach loipersdorf auch von Wien Umgebung aus.


    Meine Schwiegereltern konnten zB auch nicht schwimmen. Die haben beide mit 60+ einen schwimmkurs gemacht und können sich somit zumindest über Wasser halten.
    Die haben eine therme ums eck, und gehen mit unseren Kids auch dorthin schwimmen. Aber natürlich erst seit meine Kids den freischwimmer haben. Den Kinder als Nichtschwimmer und Erwachsene als kaum Schwimmer würd ich auch nicht alleine ins Bad lassen.
    Und mein Mann hat vor ca. 1 Jahr mit dem schwimmen begonnen. Also einen schwimmtechnik Kurs gemacht. Der konnte auch nur Solala schwimmen. (Eh klar wenn die Eltern gar net können). Also er hat's in der Hauptschule erst gelernt.
  • kastanie91kastanie91

    Posts: 406

    edited 13. 06. 2023, 15:00
    Darum hab ich auch absaufen unter „“ gesetzt 🙄. Ich finds halt extrem wichtig, dass sie so bald wie möglich ordentlich schwimmen können und nicht nur rumstrampeln…
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    edited 13. 06. 2023, 15:15
    Wow, das ist echt cool, wenn Kinder schon so früh mit 4 Jahren
    Schwimmen können… mein Großer ist überhaupt erst mit über 4 Jahren das erste Mal ins Wasser gegangen… 🙈 Und bis ca. 6 hatte der so eine Panik vor Wasser im Gesicht, hat gebrüllt wie am Spieß, wenn nur ein Tropfen ins Gesicht gespritzt ist. An Schwimmen lernen war da nicht zu denken 😬
  • keakea

    Posts: 1,831

    @cassi das is das erste was die Kinder im Schwimmkurs lernen: Kopf unter Wasser halten.
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    @kea ja ich weiss. Deswegen war Schwimmkurs bei ihm erst mit über 6 möglich. Davor keine Chance…
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    @Cassi. @kea Es gibt in Graz bzw Gratkorn einen Schwimmkurs-Anbieter, bei dem die Kinder das Brustschwimmen mit dem Kopf über Wasser lernen.
    Klar kommen dann auch Wasserspritzer ins Gesicht. Aber viele Kinder wollen nicht mit dem ganzen Kopf unter Wasser und so lernen sie zumindest mal ein bisschen die Schwimmbewegungen. Wenn die Kinder sich ans Wasser und "Schwimmen"gewöhnt haben, wird auch getaucht. Aber ohne Zwang.
    Meine Kollegin war mit ihren Kids dort, weil die bei keinem Kurs mitgemacht haben, wo sie "tauchen" mussten.
    Mittlerweile können sie schwimmen und tauchen auch gerne.
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    @corni oh, das klingt gut, das wäre für Helge was gewesen - mittlerweile ist Tauchen zum Glück kein Problem mehr. Bei Heide war es nie eins, bei Ihr ist es fast eher hinderlich, da sie immer taucht und dabei echt flott und geschickt ist. Das Schwimmen hingegen ist ihr zu mühselig. 😬
  • Ich finde in der Stadt gibt es besonders viele Möglichkeiten schwimmen zu gehen. Wir können in die Schwimmbäder radeln und haben eine Jahreskarte für die 3 Schwimmbäder und das Freibad in der Nähe. Die Buben können sich sehr lange über Wasser halten und gut tauchen. Der Große schwimmt recht schön, der Kleine weniger (8 und 6 Jahre). Ein Schwimmkurs zum Festigen wäre sicher wieder einmal gut, der letzte ist schon 2 oder 3 Jahre her :D.
  • Mein Großer hatte jetzt auch erst mit 6,5 den ersten richtigen Schwimmkurs. Bei ihm liegt es dran dass er uns nirgends alleine bleibt und bei den Kursen hier sind die Eltern nicht mal im Raum erlaubt. Da kenn ich auch andere Kinder die deswegen abgebrochen haben. Wir hatten letztes Jahr dann so Stunden gebucht - Kleingruppe mit Eltern in einem Therapiebecken, da hat er schon gelernt sich über Wasser zu halten.

    Der Schwimmkurs jetzt war vom Kindergarten aus, also mit Freunden und Eltern der Angstkinder durften sogar mit ins Wasser - das ist natürlich toll. 👍 (Ich musste zum Glück nicht mit rein)

    Aber ja man muss schon dahinter sein als Eltern. Also idealerweise schon mit Babyschwimmen starten .. muss man auch erst mal die Zeit und das Geld haben.

    @kastanie91 grad 4 ist schon sehr jung. Kenn auch Mädels die 5 sind, begeistert in den Kursen und wo es einfach nicht klappt. Mein Kleiner ist im April 4 geworden und konnte sich bis vor kurzem nicht mal mit Schwimmscheiben über Wasser halten. Aber da sind wir in so einem spielerischen Kurs und es wird.
  • Im Prinzip ist es eh egal. Ich hatte es nur völlig falsch eingeschätzt. Dachte einfach, wir sind da mit dem Alter in der Norm. M. ist halt schon immer eine Wasserratte, war seit sie 3 Monate alt ist, immer in einem Schwimmkurs mit ihr (außer Corona) und im Sommer sind wir jeden heißen Tag im Freibad.
    Dafür ist sie bei anderen motorischen Dingen nicht so begabt 😬😅
  • So jetzt muss ich meine Erfahrungen auch schreiben 😅
    Meine Tochter hat als Baby und Kleinkind Wasser gehasst! Es durfte auf gar keinen Fall ins Gesicht oder über den Kopf gehen - ja Haare waschen war immer eine Herausforderung.
    Irgendwann wurde es besser aber sie wollte immer nur in Wasser, in dem sie stehen konnte. Wenn es tiefer war ist sie an mir geklammert wie eine Klette.
    Mit 4 Jahren hat sie sich dann langsam getraut mit Schwimmscheiben oder Schwimmgürtel mal mich los zu lassen und "allein" zu schwimmen. Das hat sie relativ bald mit schönen Schwimmbewegungen gemacht.
    Mit 5 Jahren haben wir dann zuhause einen Pool bekommen und im Juli ist sie schon super frei geschwommen.
    Jetzt ist sie 7,5 Jahre und ich finde sie schwimmt wirklich toll. Im Dezember haben wir den ersten Schwimmkurs gemacht und da hat sie das erste Abzeichen bekommen (Frühschwimmer).

    Also auch ängstliche Kinder können es bald heraußen haben und man kanns auch ohne Schwimmkurs schaffen, und ständig im Hallenbad oder Freibad waren wir auch nicht.

    Der Kleine hat im Dez mit 5 Jahren auch mitgemacht im Schwimmkurs aber den Frühschwimmer noch nicht geschafft. Er kann sich seit letzten Sommer zwar über Wasser halten aber macht keine schönen Schwimmbewegungen. Er hat überhaupt keine Angst vor Wasser und ist öfter mal einfach so rein - das hätte seine Schwester nie im Leben gemacht. Die hat die Hilfen erst runter getan wo sie sich ganz sicher war das sies eig eh schon kann.
    (das war übrigens auch beim Radfahren so, sie mit Stützen gefahren bis sie von einem auf den anderen ohne fuhr als hätte sie nie was anderes gemacht und er nie mit Stützen gefahren dafür ohne länger gebraucht bis es schön geklappt hat.)
  • Achja eines wollte ich zum Thema Schwimmen schon noch ergänzen.
    Nach den Antworten hier klingt schwimmen immer gleichgesetzt mit brustschwimmen.

    Also mit 4j haben meine in der schwimmschule "baggerschaufel" gelernt. Also kraulen. Das brusttempo klappt tatsächlich erst wesentlich später!

    Und auch bei den Abzeichen ist der schwimmstiel ja nicht relevant, sondern es geht darum ohne anhalten 15min über Wasser zu bleiben. Also wie gesagt da ist 15min rückenschwimmen od. Am Wasser treiben theoretisch genauso erlaubt.


    Jetzt mit 9j kann ein Sohn super brustschwimmen und halbwegs kraulen, während der andere super kraulen kann sich aber nach wie vor mit dem brusttempo etwas auf Kriegsfuß ist.
    Jetzt legen wir tatsächlich viel mehr Wert auf die richtige Technik. Dazu würde ich ja auch meine 2 nochmal gerne in einen schwimmkurs schicken, aber das wollen die 2 absolut nicht. Also bin ich fürs brustschwimmen und mein Mann fürs kraulen verantwortlich. Und wir versuchen den gröbsten Blödsinn zu vermeiden bzw. Zu korrigieren.

    Und wie schon gesagt würde ich im Sommer noch schwimmen mit Shirt gerne testen, um eben den Kindern in gesicherter Umgebung soviel Selbstvertrauen zu geben, dass sollte tatsächlich was passieren sie wissen das sie sich selbst rausholen könnten.
  • @Christina91 zur Angst hab ich auch eine lustige Geschichte. Mein Großer hatte mit 3-4 total Angst vorm Schwimmbad (glaub es kam ursprünglich von den lauten Föhns wenn man an der Umkleide vorbeigeht).
    Wir haben dann so eine Familien Privatstunde (20 Minuten) mit Trainerin in einem Therapiebecken genommen. Er hat in der kurzen Zeit echt Gefallen dran gefunden ABER der Kleine der 0 Angst vor Wasser hatte war dann so verunsichert vom Geschrei des Großen und weil es sein 1. Mal in einem "tiefen" Becken war dass der ab dann Angst hatte 🙈
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    Einfach nur das Freitag ist.... noch 6 Stunden arbeiten und dann Wochenendeeee.

    Fahren ins W/4 und werden ganz viel nix tun. Die Kids haben den Garten und wir unsere Ruhe- hoffentlich.
  • kanikani

    Posts: 1,919

    Unglaublich aber wahr, wir haben endlich jemanden gefunden, der uns ein Carport aufstellt 😃😃😃😃 Wie es aussieht, wird er auch tatsächlich kommen und nicht nur sagen, dass er kommt. Der Preis ist unglaublich gut, ich bin entzückt ☺️

    Glauben können werde ich es erst, wenn es tatsächlich steht.
  • Unsere Nachbarin hat uns für morgen zum Schwimmen eingeladen
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    Die Jungs haben ein Lob für ihre Schwimmkenntnisse bekommen.

    Ab September dürfen sie in der Gruppe ab Volksschule mitmachen. Im ganz tiefen Becken. Sie sind voll Stolz auf sich. Und ich natürlich auch.
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    Ich hab heute unerwartet drei Stunden gemeinsame Zeit mit meinem Mann gehabt.
    Magdalena war auf einer Geb.Feier im Einkaufszentrum eingeladen und weil einige Kinder abgesagt haben hat das Geburtstagskind kurzerhand die Geschwisterkinder auch eingeladen. ❤

    Mein Mann war auch im Einkaufszentrum seinen Anzug für die Hochzeit abholen und so haben wir noch gemeinsam das allerletzte Teil fürs Hochzeitsgeschenk und den "Schatz" für Theresas Geburtstagsfeier eingekauft. Dann haben wir gemütlich Kaffee getrunken und danach zwei furchtbar müde, aber glückliche Kinder abgeholt. 😅
  • Ich bin grad wieder so stolz auf meinen feinfühlig, sozialen, wunderbaren Knopf.
    Beim heimgehen sehen wir einen aus der 2, der sich die Augen aus dem Kopf heult. K schießt sofort hin , was Los sei, wischt ihm mit den Händen die tränen ab. Ja, irgendwie hat er wohl für irgendein Zeichenprojekt 0 Punkte bekommen, wie ich aus seinen schluchzern und den wirren Geschichten 2er Mitschülerin entnommen hab. Seine Mama, die von (zumindest einem der) mädel(s) und ich gaben versucht ihn zu trösten, gut zuzureden, dass zeichnen auch nicht unsere Stärke ist, es wichitgere Dinge/Fächer gibt, er sicher woanders dafür der beste istusw.
    Und K? Nimmt ihn in den Arm "weißt, ich hab dich einfach gern. Du bist mein Freund, egal was di kannst oder nicht"
    Wir 3 Mamas haben alle ein tränchen verdrückt
  • riczricz

    Posts: 3,573

    Ich war heute zur Abschlussfeier meiner (ehemaligen) Klasse eingeladen 🥰 wir waren in einem Gasthaus, die meisten Schüler und Eltern waren dabei und es war sooo nett, alle wieder zu sehen und zu tratschen 🥹
    Hab auch ein total liebes Geschenk bekommen (Gläser und Karaffe mit ihren Namen drauf).
    Nächsten Donnerstag ist dann die Verabschiedung in der Schule... Und so schnell sind dann 4 Jahre vergangen, Wahnsinn ❤️
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,777

    mini hat heute zum ersten mal seit april ihrem opa wieder gesehen 🤩
    auf der stroke unit war es nicht möglich und danach war sie jedes mal krank oder voll verkühlt.
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    Ich freu mich, dass die letzte Woche vor den Ferien beginnt.
    Eine Woche noch "Stress" mit Schulfeier, Theresas Kiga-Abschluss und Geburtstagsfeier - dann kehrt hoffentlich wieder etwas Ruhe bei uns ein.
    Wir sind schon sehr gestresst gerade, die Hochzeit gestern hat uns den Rest gegeben 🙈
    Es war sehr schön, keine Frage, aber sollte ich jemals wieder Trauzeugin sein, dann bestehe ich auf eine Hochzeitsplanerin, die dann auch alles vor Ort organisiert 😅
  • Bald haben wir es geschafft @corni 😍 bin auch froh....diese Woche noch 3 Geburtstage (inkl meinem 🥴) und morgen noch Abschiedsfest von Magdalena und Freitag noch Teamabschluss 🙈 Putzwoche nächste Woche wird eher chillig, dann noch eine Woche Feriendienst und dann endlich Urlaub bis September 🥳🥳

    Hattet ihr es schön? Also ich hatte eine Hochzeitsplanerin und sie war sooo viel Wert 🙈😅
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    @Stefanie868 Jaaaa, es war sehr schön, trotz kleinerer Pannen 😅
    und das Wetter hat super gehalten.

    Die Braut hat sich halt gedacht, dass sie wegen so einer kleinen Hochzeit keine Hochzeitsplanerin braucht.
    Aber es war dann vor Ort so schwierig, alles zu koordinieren, weil ihr Zimmer weiter weg im Schlossgarten war und der Rest der Familie war im Schloss. Dazu noch schlechter Handyempfang und auf den Trauzeugen meines Bruders war auch kein Verlass 😬 Also bin ich ständig hin und hergelaufen (mit Umwegen, um nicht ständig eine zweite Hochzeit zu crashen 😅). Wir hatten zwar auf der Einladung die Zeiten und Treffpunkte, aber die Einladung hatte niemand mit 🙈🙈🙈
    Daran, die Einladung zu fotografieren umd allen zu schicken, haben wir dann auch nicht gedacht. Aber hinterher ist man immer schlauer.
  • @corni Ja und kleinere Pannen gehören doch dazu 🤭🤭😍
  • @corni grad die kleinen Pannen machen den Tag unvergesslich...solange es nur kleine waren und nix großes kann man sicher bald mal darüber lachen.


    Best off Pannen meiner HZ:
    1) ich war so krank am mittwoch davor das es mit normalen Antibiotika bis samstag nix gegangen wäre. Mein alter Hausarzt hat mir darauf täglich eine spritze gegeben das ich samstag fit bin.also inkl. Samstag, dh ich war nach Frisör beim Arzt um eine spritze...super foto...ich kann immer nochehaupten das ich unter drogeneinfluss geheiratet hab :D
    Hab dann keinen Alkohol getrunken und trotzdem bis 3 Uhr morgens getanzt.

    2) mein Mann und der caterer sind in die selbe Polizeikontrolle gefahren mit der selben ausrede, sie waren zu schnell wegen der HZ. Nachmittags wusste die Polizei bescheid B)
  • riczricz

    Posts: 3,573

    @corni freut mich dass ihr eine schöne Hochzeit hattet 🤗 aber stressig wär's sicher, diese ganze Organisation vor Ort, auch wenn's "nur" so wenig Leute waren 🙈

    Mein Mann war vor 2 Jahren auf der Hochzeit von Freunden der "Zeremonienmeister", also hat auch alles vor Ort organisiert, getimed, Leute zusammengeholt/geschickt, usw... Er wurde so nett gefragt, da konnte er nicht nein sagen 😅 und er macht sowas eh gut. Aber bis das Abendessen angefangen hat, hab ich ihn selbst kaum gesehen...
    Das Brautpaar wollte, dass sie und die Trauzeugen "den Tag genießen" können.
  • riczricz

    Posts: 3,573

    Bei uns beginnt jetzt auch die letzte stressige Woche 😅🙈
    Musik Abschlusskonzert, letzte KiGa Woche (muss noch die persönlichen Geschenke für die KiGa Damen mit Luisa gemeinsam fertig machen), Geburtstagsfeier im KiGa, VS Elternabend, Verabschiedung meiner ehemaligen Klasse in der Schule, mein Geburtstag + von meinem Papa, unsere gemeinsame Feier mit Familie und Schwiegerfamilie...

    Nächsten Montag fahren wir wieder Urlaub, kaum heimgekommen hab ich dann ein Treffen mit meinen Freundinnen 😅

    Und Ende Juli/Anfang August nochmal eine vollgepackte Woche mit den Geburtstagen der Kinder. Erst ein 2tägiger Ausflug, dann Familienfeier, dann eine Feier mit unseren Freunden zu Olivias 1. Geburtstag (Storch abbauen), Luisas Feier mit ihren Freunden (die ist aber in den Reitstall ausgelagert). An den Tagen dazwischen immer Torte backen 😝
    Der Kalender ist voll 😅
  • NastyNasty

    Posts: 11,544

    Noch 8 Arbeitstage bis zum Urlaub und nur noch 3 bis Wochenende. 😁
  • Ich freue mich auf den letzten Schultag morgen!
  • Wochenende
  • cornicorni

    Posts: 6,736

    Wir hatten ein schönes Schulschlussfest. Wenn auch ohne Magdalena... Das hab ich durchgezogen, dass sie daheim bleiben muss 😬
    Theresa hatte ihren Spaß und ich konnte ausgiebig tratschen und hab auch noch eine ehemals gute Freundin getroffen ☺
  • Freu mich aufs Schultaschenfest morgen und den Kindergeburtstag auf den wir eingeladen sind 🙂
  • FERIEN!!!!
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.