Kurze Frage - Schnelle Antwort #3

1356754

Kommentare

  • Hm, ich glaub, für die Kizi-Einrichtung, würde ich auch nicht ihr eigenes Geld hernehmen... Darf ich fragen, woher sie so viel Geld haben?

    Andere Frage: bei uns bekommt und bekam der Große um einiges mehr Geld, als der Kleine (bei der Taufe z. B. hat die Schwiegerfamilie viel mehr Geld hergegeben... Sein Taufpate gibt ihm bei jedem Anlass zusätzlich zu den Geschenken noch Geld etc...) würdet ihr das für den Kleinen ausgleichen (er kann ja nix dafür, oder? Oder würdet ihr euch komisch fühlen, einem Kind das Geld auf die Seite zu geben und dem anderen nicht? Weil der kann wiederum nix dafür, dass er es vom Taufpaten bekommt.? (ich hoffe, ihr versteht was ich meine...))
  • Ach ja, und danke für den Tipp mit dem Tirolerhof! Kann ich da eh mit der Jahreskarte auch rein? Oder muss ich da zum Haupteingang?
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    Ich mach es schon so daß ich geld der Kinder für Einrichtung für ihr Zimmer nehme wenn es gerade nicht anders geht.
    Aber ich Zahl es bei der nächsten Möglichkeit wie Urlaubsgeld oder dgl wieder zurück.

    Muss aber vielleicht dazu sagen das ich die einzige bin,die auf die kinderkonten einzahlt.
    Die Verwandtschaft kauft lieber (unnötigen) Schrott.

    Für Janin beziehe ich Pflegegeld. Ist ihres und wird auch nur für heilbehelfe und Zusatzkosten ausgegeben.da bin ich pinnelig im Gegensatz zu angespartem.
  • @Junimama Kannst ganz normal mit der Jahreskarte dort auch reingehen.
  • danke euch für eure meinungen. dann werden wirs selber kaufen.

    @Junimama wir sind eine seeeehr große familie. die kids haben noch 1 urliopa, 3 urliomas (die 4. ist erst letztes jahr gestorben), 5 onkeln/tanten plus 3 ehepartnern, viele großtanten... auf der seite meines mannes hat jeder viel geld und unterstützt auch gerne. die kinder haben jeder zur geburt und taufe schon genug für führerschein, erstes eigenes auto und grundausstattung mal für ihr erstes zuhause bekommen. bei jedem geburtstag/weihnachten kommt wieder ein großer betrag zusammen und bei jedem treffen wird auch noch ein schein zugesteckt. die urgroßeltern/großeltern sagen halt immer sie wissen ja nicht was die kids brauchen und wir solln ihnen was kaufen was benötigt wird. ich kauf von diesem geld immer nur ihre schuhe, alles andere zahl ich aufs konto ein.

    ich vermute mal dass die familie meines mannes noch genug fürs neue haus sponsorn wird bzw haben die eltern meines mannes schon einen großen betrag auf unser konto überwiesen.
  • claudsch1980claudsch1980

    Posts: 2,575

    edited 21. 07. 2019, 10:23
    Gut ich seh das anders @stefanie
    Die Sachen die die Kids brauchen würd ich durchaus von ihrem Geld nehmen. Vor allem wenn ihr das Geld bekommt mit den Worten "kauft den Kindern was sie brauchen"

    Wir bauen daheim grad um. Wir tauschen die Zimmer, was unser Zimmer kostet zahlen wir natürlich selbst. Aber zb die 2 neuen Betten und 2 neuen Schreibtische werden vom ersparten der Kinder genommen.
    Meine Eltern geben uns auch oft Geld für die Kinder mit den Worten "kauft ihnen was sie brauchen" und wen ich grad nix brauch kommt es aufs Konto der Kinder für später. So wie jetzt zb :)
  • @stefanie ich glaub, in dem Fall würd ich es auch hernehmen (vielleicht zumindest zum Teil?)... In dem Fall, hast du ihnen ja das Geld für was gescheites "zusammengespart" anstatt jedes Mal ein neues Matchboxauto oä zu kaufen...
  • kanikani

    Posts: 1,110

    edited 21. 07. 2019, 12:11
    @Junimama Wir fahren morgen Tiergarten Schönbrunn. Werden auch wieder beim Tirolerhaus parken, ging voriges Jahr super.

    Ich denke, ich würde das Geld ausgleichen bzw. angleichen (wenn es geht).
    Aber gleiche Frage hab ich mir auch schon gestellt, interessiert mich auch was ihr denkt.

    @stefanie Ich wäre finanziell gesehen gerne ein Kind von dir ;) :p Also ich würde das Geld der Kinder nicht für Möbel nehmen.

    Ich würde auch nix ausborgen wollen vom Sparkonto der Kids, außer Notlage natürlich, denn zurückzahlen ist uncool :D

    Weil's grad passt und ich gestern schon fragen wollte: spart ihr monatlich für eure Kids? In welcher Form und wieviel ca (falls wer sagen mag)?
    Oder kriegen sie zu Anlässen Geld von euch?

    Wir müssen uns was überlegen. Sohnemann hat nen mini Bausparer, meine e Tochter kriegt gleiches aufs Sparkonto inklusive Zinsen in ein paar Jahren (ist ja überschaubar). Sind aber Peanuts im Vergleich zu anderen Familien was sie kriegen, wir tun was wir können.
  • Ich hatte vor kurzem einen Beratungstermin bei der Bank, weil eine Versicherung ausgelaufen ist. Wollte eigentlich einen Bausparvertrag für den Kleinen machen, aber die Beraterin hat mir echt abgeraten. Der Große hat einen Bausparvertrag seit der Geburt. Sie hat gemeint, dass es bessere Produkte mit mehr Ertrag gibt und man davon ja dann das Geld dem Kleinen wie dem Großen geben, einsparen oder der gleichen kann.

    Als der Große auf die Welt kam haben die Eltern meines Mannes auch noch gelebt und er hat auch viel mehr Geld als der Kleine. Aber ich würde es unfair finden, es dem Kleinen zu geben. Umgekehrt kann der Kleine auch nichts dafür, dass er keine Großeltern mehr hat. Mein Mann und ich haben beschlossen, dass wir einfach ein bissl mehr Geld auf das Sparbuch des Kleinen einzahlen werden, damit er auch ein Startkapital hat.
  • @kani wir haben mehrere Varianten.
    Die Kinder haben ganz klassisch zur Geburt jeweils einen Bausparer bekommen. Auf den zahlen wir monatlich 50 Euro ein. Meine Eltern überweisen 2 mal jährlich einen Betrag zum Geburtstag und zu Weihnachten.
    Dazu kommt jeweils ein Sparkonto auf dem aber nur Peanuts sind. Wenn ich zuviel Kleingeld hab bekommen beide Kinder was für ihre Spardose und die tragen wir dann alle paar Monate mal auf die Bank bzw das Geld vom Oster-ratschen liegt da auch drauf.
    Seit ich wieder arbeiten gehe habe ich mit Fond-sparen für die Kinder angefangen. Das steckt also noch in den Kinderschuhen. Wird aber eifrig von meinem Papa unterstützt der vom herkömmlichen Bausparen auch nix hält und mir da mal einen crash-kurs gegeben und alles mit mir eingerichtet hat.

    Ich selbst hab übrigens auch einen Bausparer weil ich für unsere Genossenschaftswohnung ein Bauspardarlehen hab und man da quasi einen haben muss solang das Darlehen läuft. Stört mich aber nicht. Die letzte Auszahlung war genau zur Karenz und dadurch echt passend.
  • Also bei uns läuft das meistens so ab, dass ein paar Leute zum Geburtstag der Kinder einfach Bargeld hergeben und sagen, dass wir es verwenden sollen wenn die Kinder mal was brauchen ZB. neue Schuhe oder Kleidung etc.
    Aber wenn es um die KiZi Einrichtung geht, da bin ich der Meinung, dass schon die Eltern dafür aufkommen sollten. Schließlich sind wir für sie Verantwortlich und müssen für ihren Lebensunterhalt sorgen. Also ich würd das Geld der Kinder nicht anrühren, aber jeder hat seine eigenen Ansichten ;)
    Lilypie Kids Birthday tickers Lilypie Kids Birthday tickers
  • @LovelyMum aber zählt Kleidung und Schuhe nicht auch zum Lebensunterhalt? Wo ist also der Unterschied?
  • Bei uns hat jedes Kind einen Bausparer, 50€ pro Monat. Zur Geburt und Taufe hat jeder Geld bekommen. Der große mehr als der Kleine, das gleichen wir aus @Junimama
  • @claudsch1980 mein Schwiegervater zB. hat keinen blassen Schimmer, was er ihnen schenken kann, daher gibt er immer Geld und sagt dazu, dass wir mit den Kinder Gewand kaufen sollen oder was sie sich auch wünschen. Oder wenn jemand fragt, was die Kinder brauchen können und ich Vorschläge bringe Gewand oder Schuhe könnten sie brauchen, kommen sie evt. trotzdem mit Geld daher und sagen, wir sollens ihnen kaufen. :)
    Lilypie Kids Birthday tickers Lilypie Kids Birthday tickers
  • dorlidorli

    Posts: 1,104

    Geld, dass die Kinder bekommen, egal zu welchem Anlass und mit welchem Satz dazu, kommt auf ihren Bausparer. Meine Schwiegermutter zahlt monatlich da auch ein. Wir selbst sparen unregelmäßig darauf ein. Die Kinder erhalten das Geld wenn sie 18 sind. Sollte der zweite weniger Geld darauf haben, als die Große, wird das dann von uns ausgeglichen, damit beide gleich viel bekommen.

    Bis jetzt haben wir ihr Geld noch nicht angegriffen und haben es auch nicht vor, wenn es nicht unbedingt sein muss.
  • Also bei uns ist es auch so das wir oft geld mit dem "zusatz" bekommen...kauft was sinnvolles...und altuell ist es echt zinsmässig miserabel..weshalb ich das geld meinet kids mit schon ausborge...und eben zurückzahle...bis dahin geht es sich leicht aus.

    Wissentlich sparen meine kids aber...und zB das trampolin im garten haben die beiden gemeinsam bezahlt...ich finds gut sonwissen sie ca was was kosten kann und sie passen sich tatsächlich besser auf.
    Mein mann wolltentrotzdem dazuzahlen...aber ehrlicherweise die 200 Euro merkt man net mal in der spardose.

    Wir werden unseren kids sicher alles kaufen was sie brauchen und noch mehr..also find ichs nicht schlimm das das angesparte auch malnausgegeben wird.

    Hab selbst meine ganze kindheit gespart...mir nie was geleistet...und im endeffekt warens 2 monatsgehälter oder so...(hatte eher knausrige verwandschaft)...wir werden unseren kids sicher mal einen ordentlichen start ermöglichen...abernaktuell mit hausbau brauchen wir das geld auch. In 10j sieht die sache wieder anders aus.
  • Ich find es is ein Unterschied ob jemand dem Kind Geld schenkt mit den Worten „Kauf ihm bitten Schuhe, Gewand, Spielzeug, etc.“. Das is wohl so gedacht dass man es ausgibt. Aber ich würd mich da immer an die „Widmung“ halten. Heißt ja nur dass die Person selber sich nicht so gut auskennt.

    Oder ob das Kind Geld bekommt. Das gehört auf jeden Fall dem Kind.

    Ich würd Unterschiede zwischen Geschwistern auf jeden Fall irgendwie ausgleichen. Ich find es sollten alle Kinder gleich viel kriegen. Entweder die Eltern gleichen aus oder das Geld von... wird aufgeteilt.
  • kea wrote: »
    Ich find es is ein Unterschied ob jemand dem Kind Geld schenkt mit den Worten „Kauf ihm bitten Schuhe, Gewand, Spielzeug, etc.“. Das is wohl so gedacht dass man es ausgibt. Aber ich würd mich da immer an die „Widmung“ halten. Heißt ja nur dass die Person selber sich nicht so gut auskennt.

    Oder ob das Kind Geld bekommt. Das gehört auf jeden Fall dem Kind.

    Ich würd Unterschiede zwischen Geschwistern auf jeden Fall irgendwie ausgleichen. Ich find es sollten alle Kinder gleich viel kriegen. Entweder die Eltern gleichen aus oder das Geld von... wird aufgeteilt.



    Genauso halte ich es... Wenn man sagt "kauf ihm was er braucht" gibts davon Schuhe oder dgl, früher auch Aptamil, Windeln...ansonsten wirds angespart
  • cornicorni

    Posts: 1,617

    @kani Unsere Kinder haben auch jeweils einen Bausparer und wir zahlen auf jeden 50€/Monat ein.
    Ebenso Geld, das die Kinder zu Anlässen bekommen.
    Von meinen Eltern hat jedes Kind ein Sparbuch bekommen mit einem größeren Betrag drauf. War eigentlich als Taufgeschenk gedacht (allerdings sind die Mädels noch nicht getauft).
  • bei uns ist es ja eben so dass die verwandten geld (uns) geben und sagen kauf den kids was sie brauchen. ich geb immer alles in ihre sparkassen und kauf immer nur ihre schuhe darum also max 5 paar/kind und jahr.

    aber mein mann ist der selben meinung wie die meisten von euch und deshalb werden wir die möbel bezahlen.


    da jetzt so eine große runde zusammen gekommen ist gleich noch eine frage:

    tobias bekam seine fahrräder immer vom osterhasen. 100 euro kamen immer von uns dafür, weitere 100 von (ur)großeltern. den rest ca 200 euro haben wir immer von seinem weihnachtsgeld bezahlt. jetzt ists ja so dass philipp dann tobias alte fahrräder bekommt. jetzt hat ja dann tobias auch für philipps fahrrad gezahlt (versteht man was ich meine?). wäre es dann nicht fairer ich würde 100 euro von tobias und 100 euro von philipps weihnachtsgeld nehmen?? (meine familie meinte neulich übrigens ich bin nicht ganz normal weil ich mir über sowas gedanken mach :D :D )
  • dorlidorli

    Posts: 1,104

    @stefanie so lange die Kinder bei der "Geldübergabe" mit 18 oder wie ihr es auch geplant habt, dass gleiche bekommen, passt es. Finde ich.
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    @kani uns geht's finanziell nicht so gut. Also sicher gibt es 30 euro pro Kind pro Monat aufs Sparkonto. Manchmal 50 wenn nichts großartiges ansteht.
    Von Oma gibt's höchstens zu Weihnachten Mal 15 Euro pro Kind und 10 zum Geburtstag. Das war's.

    Sicher ist es schön wenn Geld da ist, aber ich fühle mich nicht schlecht weil ich meinen Kindern kein Auto kaufen kann bzw ihnen das Geld dafür geben kann.
    Man tut was man kann und ich bin sicher die Teenies freuen sich dann auch über 2000 euro.
  • @Nasty das stimmt sowieso! <3
  • @stefanie erst, als ich Deinen ersten Beitrag gelesen habe, hab ich auch stark zu „nein, nicht von ihrem Konto nehmen“ tendiert. Aber als Du dann geschrieben hast, Du zahlst dort auch die Geburtstags“kaufts was sie brauchen“Gelder ein, hab ich meine Meinung geändert. Wir bekommen von den Schwiegereltern auch immer Geld für die Kinder und kaufen dann was „praktisches“ drum (das ist in Schwiegis Sinne) - also eben Schuhe, Kleidung etc. Und dieses Jahr gibts schon auch was fürs Zimmer für die Große. Wir haben als Kinder auch manchmal zum Geburtstag was für unser Zimmer geschenkt bekommen, warum auch nicht?
    Und diesmal hat die Große hauptsächlich die Zimmerumgestaltung geschenkt bekommen, das haben wir vorher auch so ausgemacht.
  • BixtaBixta

    Posts: 1,017

    @stefanie bei uns ist so, dass beide Kids sich ein Zimmer teilen. Es gibt aber noch ein (bis jetzt leeres) KiZi in das der Große umziehen darf, wann er möchte. Die Möbel für sein neues Zimmer muss er aber selber zahlen. Genauso wie die Kleine, wenn sie dann ihr "eigenes" KiZi neu einrichten will. Das 1. KiZi haben wir bezahlt.
    @kani zum Thema sparen: beide Kids haben einen Bausparvertrag mit €50,-
    Die Taufpatin von meinem Großen hat für ihn bei da Uniqa So einen Ausbildungsfond abgeschlossen. Der Taufpate von unserer Kleinen hat für sie ein Sparbuch wo er monatlich 10,- einzahlt.
    Und dann haben beide noch die Sparschweine. Jeder 2 eines für die Raiba und eines für die Sparkasse. Dem zu Fge hat auch jeder 2 Sparbücher.
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • lmclmc

    Posts: 2,699

    @claudsch1980 du warst ja erst auf einem Konzert im Stadion, darf ich dich was fragen zum Ablauf?

    Ich geh am Mittwoch und Einlass ist ab 17 Uhr - warst du auch so zeitig dort?
    Wir fragen uns grad ob es nicht reicht wenn wir 1 Stunde später dort sind, das Konzert beginnt eh erst um 20.30.
  • @lmc es hängt einzig und allein davon ab wie weit man vorne stehen mag. Also bei Stehplätzen ist es unter Umständen wichtig früher dran zu sein.
    Die Eingänge sind gut beschriftet. Aufpassen dass ihr euch beim richtigen anstellt sonst fängt das anstellen von vorne an :D
    Falls es Vorgruppen gibt und man die sehen mag findet man eh raus wann die anfangen.
    Wir waren zb erst um 20h dort und Beginn war 20.30h. Überhaupt kein Problem wenn man eben nicht erste Reihe stehen mag B)
  • lmclmc

    Posts: 2,699

    @claudsch1980 danke, ja erste Reihe wollen wir nicht stehen. ;) Dann können wir ja ganz enstpannt sein :)
    du bist ja den Fotos nach auch nicht so schlecht gestanden ;)
  • @lmc ja wir wollen dieses gequetschte der vorderen Reihen nicht und stehen deshalb lieber entspannt im Mittelfeld. Und dank der Leinwand die heut schon jeder mit hat sieht man trotzdem gut B)
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    Hat jemand Tips was ich aus schinkenfleckerl mit Gemüse machen könnte?
    Ist mittags übrig geblieben und hätte die Idee gehabt das ganze zu Faschisten, in Palatschinken zu füllen und mit Käse zu überbacken. Mein Mann hat das Gesicht verzogen.
    Nochmals essen mag er sie auch nicht.
    Wegschmeißen will ich nicht

    Ideen??
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    :D faschieren natürlich B) blödes Wörterbuch
  • lmclmc

    Posts: 2,699

    @Nasty sind es überbackene schinkenfleckerl?
    falls nicht dann in muffinförmchen füllen, mit sauerrahm/ei-gemisch übergießen und bissl Käse drüber im Ofen überbacken.

    das mach ich zb mit spaghetti-resten, so als carbonara mit Salat dazu
  • @nasty und einfach so mit angeröstetem Faschierten in die Pfanne mit Käse überbacken mag er auch nicht? ich find das voll super und ess das total gern :)
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    @claudsch1980 faschiertes hab ich nicht, ich wollte die schinkenfleckerl faschieren o:)

    @Imc ich glaub das wirds für mich und die Kids. Soll er Würstl essen oder sich an kepab holen :#
  • Delphia680Delphia680

    Posts: 918

    edited 22. 07. 2019, 14:54
    Fleckerl faschieren ..Hmmm da bin ich beim Gesicht deines Mannes B) (Smileys cut my textle) @Nasty
    Mach doch einfach eine Royal, drüber kippen und als Auflauf backen.
  • @admin wir brauchen hier echt auch die ganze Smily Palette, das es den Text nimmer killt o:)
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    Ist schon als Auflauf im Rohr.....
    Mann holt sich später Kebap. :p
  • Habt ihr spezielle Fahrradschlösser für die Räder der Kinder oder ganz normale?
  • Kind will im Herbst absolut nicht in den Kindergarten. Er bleibt nirgends außer bei mir und Papa. Sollen wir den Platz absagen oder es wenigstens probieren?
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    @hendlpo90 wie alt ist denn er oder sie?
    Schon Mal probiert?

    Ich würde eventuell mit dem Kindergarten reden das es ein Versuch wird. Du aber nichts erzwingen musst/willst. Würde es also in jedem Fall probieren.

    Bei uns muss es sein, Weill ich wieder arbeiten gehe, aber sie sind zu dritt. Zwar in unterschiedlichen Gruppen aber die Kinder dürfen sich sehen wenn sie das wollen. Die grosse geht schon 2 Jahre und das immer gern. Vorher war es ihr nicht geheuer. Also erklären oder darüber reden war nicht ihr Ding.
    Die Eingewöhnung ging bei ihr soo schnell entgegen meinen Erwartungen. Montag abgefangen, am Mittwoch sagte sie kannst schon gegen, hol mich wenn ich mit spielen fertig bin.

    Oft ist es unser eigenes Unbehagen das sich auf die Kinder überträgt, die kleinen spüren das ganz genau. Bist du relaxt und freust dich wird es auch dein Kind tun.
  • Er ist 4, wäre also noch nicht das Pflichtjahr.
    Wir haben es schon so oft in diversen Einkaufscentren versucht. Das höchste waren 10min. ohne uns. Wenn ich einen Termin habe und mal ohne ihn unterwegs bin, bekommt er Schreikrämpfe. Ich weiß nicht woher diese starke Verlustangst kommt.
  • NastyNasty

    Posts: 2,214

    Meine grosse hat mit 3 angefangen, sie wird 5.
    Die Jungs werden am 9.9. beginnen und werden am 29.9. 2 Jahre alt.

    In einem Einkaufszentrum würde sie auch jetzt nicht bleiben. Das ist gar nicht zu vergleichen.
    Die Eingewöhnung dauert ja eine Zeit, da bist du dabei und er kann sich an die Pädagogen gewöhnen. Wenn er erstmal eine Bezugsperson gefunden hat wird er bleiben.

    Ich denke mit der Einkaufszentrum Geschichte habt ihr es schwieriger gemacht.
    Da ist neben der Umgebung auch der Betreuer fremd. Und du gibst ihn hin und gehst, da gibt's nix mit Eingewöhnung.

    Ich glaube aber das er mit vier doch so viel verstehen wird das du ihn wieder abholst. Er kann ja nach ein paar Tagen nochimmer sagen er mag nicht.

    Wahrscheinlich würde es nächstes Jahr nicht anders sein.
    Erwarte kein schreien von seiner Seite, bleib relaxt das wird auch ihm helfen.
  • Ich kann @Nasty da nur recht geben! Meine Kinder würden auch nie allein in einem Einkaufszentrum bleiben und gehen seit Jahren problemlos in den Kindergarten.
    Und wenn ihr ihn einfach im Einkaufszentrum abgegeben habt dann is es kein Wunder dass er Panik hat.

    Was mir als Vorbereitung einfallen würd:
    viel vorlesen - Geschichten aus dem Kindergarten, Kinder die anfangen etc. Da gibts eh sehr viel. Von Conny bis Leo Lausemaus bis...
    Freunde einladen die in einen Kindergarten gehen und die ein bissl erzählen lassen. Einfach fragen was sie dort so machen, mit wem sie spielen, was sie spielen,... während dein Sohn dabei is.
    Erklär deinem Sohn dass er nicht alleine bei fremden bleiben muss sondern dass du mit ihm hingehst und ihn erst alleine lässt wenn er die Leute kennt (so wie die Oma zb).
    Kennt ihr ein Kind aus der Gruppe schon? Das würd sicher helfen.
    Und ganz klar vermitteln: er geht ab Herbst in den Kindergarten. Keine Diskussion. Wenn er deine Unsicherheit merkt dann hat er überhaupt keinen anreiz sich mit dem Thema zu beschäftigen.
  • kanikani

    Posts: 1,110

    @hendlpo90 Ich würde es auch gebaut jeden versuchen. Vielleicht dauert die Eingewöhnung länger.

    Mein Sohn (4), manchmal auch Tochter (3), sagen jeden Tag zu mir "Mama ich will nicht in den KiGa ich will bei dir bleiben". Ich hab oft ein schlechtes Gewissen, aber eigentlich unbegründet. Sie sind glücklich wenn ich sie abhole, es macht ihnen Spaß.

    Ich würde mir auf keinen Fall anmerken lassen, dass es die Möglichkeit gibt, daheim zu bleiben. Kinder sind klug und checken das sofort
  • @hendlpo90 Ich würde hier ihm auch keine entscheidungsfreiheit lassen. mit 4J schafft er es ganz sicher dort. Und Einkaufszentrum ist echt GANZ was anderes - dort ist ja echt alles fremd.

    Meine 2 sind grad erst 5 geworden, und das letzt jahr im Kindergarten (also mit 4j) haben sich hier eindeutig richtige freundschaften entwickelt. Jeder hat dort seinen besten freund.

    Aber ich bin halt grundsätzlich nicht neg. gegenüber Kindergarten eingestellt (meine gehen ja auch schon seit 3 jahren) - ich finde man lernt dort einfach dinge die man zu hause so nicht mitbekommt (und da mein ich nicht die neg. dinge wie zB schimpfen) - ich meine eher das selbstverständliche zuammenräumen nach dem Spielen. Selbstständig aufs klo gehen und selbstständig anziehen. Selbstständig essen. etc.

    zu hause (zumindest gings mir so) ist man mit dem selbststädig essen oder anziehen mal schleißiger - man ist im stress will danach nicht stunden lang zusammenräumen etc.

    mach dir nicht zuviele sorgen - das merkt dein Kind. Zeige ihm die positiven seiten, begleite ihn solange er es braucht bei der eingewöhnung - und lass es einfach eine selbstverständlichkeit werden (also nicht einen tag hin der nächste nicht usw.)
    Ich kenne persönlich kein kind das nicht im kindergarten spaß hat (und einer meiner söhne braucht auch länger um warm zu werden) - wenn du eh die möglichkeit hast die eingewöhnung so lange/kurz zu gestalten wies dein sohn braucht - ists ja eh perfet!
  • Hat von euch jemand den Spiralschneider vom Hofer? Kann der was?
  • @doppeljackpot ich hab den kiga gehasst..
    Das war das schlimmste Jahr meiner Kindheit. Bin schon am kiefeln, wie ich k. Den schmackhaft macj
  • @RoterSommermond das tut mir leid...wird wohl schwer werden ihn zu überzeugen wenn du selbst so schlecht Erfahrungen gemacht hast.

    Ich find das es heutzutage aber anders ist als damals...es wird hier wesentlich mehr gemacht.
  • Ich habe mir 2,3 angesehen.. Bei einem dachte ich mir echt ich sei im falschen Film... Der andere kam aber sympathisch rüber...
  • Achso...ich hab mir damals 10 angesehen ...krippen...und in 8 davon hätt i net mal mein haustier abgegeben.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.