Schulstart 2024

1235711

Kommentare

  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    edited 15. Januar, 17:31
    Unsere Woche ist voll....Montag hat Basti Ergo, (bzw Donnerstag Logo immer 10 Einheiten im Wechsel) da ist Janin 1,5 Stunden bei der Tante zum Mathe üben.
    Dienstag hat Janin Physio und Schwimmen im Wechsel. Mittwoch Rollitraining für Janin, Sozialtraining für Raffi. Donnerstag wieder Zeit um ein bissi zu lernen falls keine Logo für den Bruder. Freitag schwimmen -Jungs, Janin Rollitanzen.

    Ich komm um 14.45 von der Arbeit, um 15 Uhr müssen wir teilweise schon los, weil um 16 die Therapien/Sport los gehen. Wenn denn die Hü erledigt ist.
    Um 18 Uhr ca sind wir daheim. Da kann nix mehr gefördert werden.

    Tanzen machen wir für Konzentration und Koordination , Schwimmen und Phsio müssen gesundheitlich/körperlich sein und Rollitraining weil es ein bisschen Sport und Spass mit Gleichgesinnten ist. Wüsste nicht was ich streichen sollte.

    Basti braucht auch noch seine Übungszeiten in denen sich mein Mann mit Raffi beschäftigt sonst ginge das nicht
  • Wir üben eigentlich gar nichts gezielt. Ich hab aber das Glück, dass I sich von sich aus sehr interessier und dann halt fragt wie man was schreibt, wie man rechnet usw. Ich finde aber auch wie viele hier das soziale und emotionale für den schuleintritt wichtiger als das kognitive. Und halt so sachen wie, das Kind soll sich schon selbstständig aus und anziehen können und Stifte und schere benützen sind finde ich wichtiger als ein paar Wörter schreiben können.

    Mal schauen was uns bei der schulreifefeststellung rauskommt, aber vom. Gefühl her ist I schukreif. Ich hab nichts gegen die vorschule, im Gegenteil, aber sie wirds wahrscheinlich nicht brauchen.

    Ich hab mir blöderweise nicht gemerkt ob/was wir da mitbrauchen... Muss dann mal nachfragen. Beim ersten Teil der Einschreibung war ich schlecht vorbereitet weil gerade so am krank werden nach stressiger Zeit in der arbeitn und irgendwie auch nicht so aufnahmefähig.

    @Nasty wann erfährt ihr den termin für die schulreifefeststellung? Ich hab den Termin gleich im November bei der datenerhebung ausgemacht. So wie ich es verstanden habe ist das noch keine Garantie, dass wir dann wirklich dne Platz in der Schule bekommen, weil das ja erst irgendwann im März oder April entschieden wird.

    Wegen früher... Also ich bin ja später eingeschult worden (1994 statt 1993) als Augustkind und war nie die älteste in der Klasse. Auch am Land. Weder in der vs, noch in der hs und im gym dann auch nicht. Also bei uns wurde schon ggf wiederholt und es gab auch sonderschulklassen im gleichen Gebäude wie die vs. Wie entschieden wurde wer in die ASO Klasse wechselt und wer das Schuljahr wiederholt weiß ich nicht, aber es wurden sowohl in der vs als auch in der hs Klassen wiederholt. So mancher hat nach der 3. Hs mit einigen 5ern im Zeugnis die Schulpflicht beendet. Da waren find ich die Absolventen der sonderschulklassen mit anschließender sonderpädagogischer Berufsschule und Lehre (k.a. Wie das richtig heißt, aber gab's auch schon für meinen jahrgang) besser dran. Vorschule war zu meiner Zeit immer davon abhängig davon wie viele potentielle vorschulkinder es gibt. Warens zu wenige, kam keine Klasse zusammen.
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @Wölfin laut Web sollte bis Mitte Februar ein Brief kommen wo die 'zugeteilte" Schule drinnen steht. Dann macht man sich den Termin für die Schulreifefeststellung aus. Wenn ihr den schon habt wird es auch mit der Schule klappen. Vermute ich.
    Bei R bin ich mir auch sicher, dass es die Wunschschule wird, nur bei S hab ich keine Ahnung wegen ev. Vorschule..
  • itchifyitchify

    Posts: 3,606

    @Wölfin ich komme ursprünglich auch vom Land in NÖ und da war Vorschule kein Thema. Es gab Sitzenbleiber aber nicht unbedingt in der 1. Und gefühlt nur aus sehr armen Familien.
    Auch jetzt hör eher von Kinder die noch früher eingeschult werden damit sie mit ihren Freunden gehen können.
    Ich glaub der Druck in der Stadt ist größer dass man in ein Gymnasium kommt. Da nehmen die Eltern lieber die Vorschule damit das Kind dann einen guten Start hat.
  • Mag auf einige sicher zutreffen, das mit dem Gymnasium
    Ich kann jetzt nur von uns reden, wir wollten einen guten Start, dass er gut mitkommt und keinen Druck/Stress hat
    Daher Vorschule. Das Gymnasium war bei der Entscheidung eher letztrangig. Tbh seh ich ihn da auch nicht wirklich.
  • Ich komm jetzt mal wieder zurück zum Thema, unseren Schulanfängern ;)

    Wir hatten heute die Schuleinschreibung. Bei uns sitzt das Kind bei der Lehrerin und die Eltern bei der Direktorin. Ich musste unsere Daten bekannt geben aber auch Dinge über das Kind erzählen, was macht es gern, wie selbstständig ist es, räumt es Dinge weg, macht es Dinge zu Ende, etc.

    Er hat mit der Lehrerin die Portfolio-Vorschulmappe durch gesehen und darüber geredet was sie da gemacht haben, sich selbst malen müssen, seinen Namen schreiben, bis 10 zählen, Farben erkennen und seine Lieblingsfarbe sagen,erzählen wer seine Freunde sind...

    Hat nur 10-15min gedauert :)
  • Mag auf einige sicher zutreffen, das mit dem Gymnasium
    Ich kann jetzt nur von uns reden, wir wollten einen guten Start, dass er gut mitkommt und keinen Druck/Stress hat
    Daher Vorschule. Das Gymnasium war bei der Entscheidung eher letztrangig. Tbh seh ich ihn da auch nicht wirklich.

    Warum nicht ? Stoffmäßig kommt er ja mehr als gut mit bisher ? Ich werde es bei meinem Sohn davon abhängig machen wie es leistungsmäßig im der 3./4. Klasse ist und was die Lehrerin empfiehlt.

    Es gäbe bei uns ums Eck auch noch ein Gymnasium mit "Schulversuch Mittelschule" ums Eck. Die unterrichten die Hauptfächer in der Unterstufe in Leistungsgruppen, und schwächere Schüler werden nach Mittelschulstandard beurteilt. Schauen wir mal.

    @Nasty Therapien haben deine ja eh, wenn ggf noch Üben notwendig ist würd ich persönlich da paar Minuten bei der Hü anhängen. Wir machen das so. 1 Satz schreiben oder 6 Rechnungen. Macht immer derjenige der mit dem Kind an dem Tag die Hü macht.
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,959

    edited 16. Januar, 09:47
    Stoffmäßig ja. Aber charakterlich.. Er ist der, der das nötige macht, aber ja keinen Millimeter mehr drüber hinaus. Im gym geht das halt nicht. Da muss mehr als "nur das nötige" gemacht werden. Und er schätzt seine Freizeit sehr, braucht die auch deutlich. Ist im. Gym auch reduzierter
  • Stoffmäßig ja. Aber charakterlich.. Er ist der, der das nötige macht, aber ja keinen Millimeter mehr drüber hinaus. Im gym geht das halt nicht. Da muss mehr als "nur das nötige" gemacht werden. Und er schätzt seine Freizeit sehr, braucht die auch deutlich. Ist im. Gym auch reduzierter

    Ähhh... sowohl mein Mann als auch ich haben jemals mehr als das Nötige gemacht :D Beide Gymnasium plus Studium. Aber ich lass die Diskussion jetzt hier das sprengt den Rahmen.
  • doppeljackpotdoppeljackpot

    Posts: 3,666

    edited 16. Januar, 10:00
    Also für jemanden der gerne handwerklich unterwegs ist, ist eine mittelschule sicher der gemütlicher Weg zur Lehre.
    Verstehe auch nicht warum in Wien und Umgebung ALLE ins gym. "Müssen".

    Grundsätzlich sind handwerkliche Berufe ja durchaus gut und sinnvoll.

    Und auch in Wien gibt es mittelschulen die gut sind. Ja vielleicht muss man da genauer schauen, aber die gibt es durchaus.

    Wichtiger für mich ist das die Kids in einer Schule sind wo sie sich wohl fühlen und dort weder über- noch unterfordert sind.


    Und ja ich bin kein Gymnasium Fan, auch wenn meine 2 dorthin wechseln. Aber weil sie leistungsmässig einfach dorthin gehören.
    Achja und mein Mann und ich waren beide in einer HS und haben trotzdem ein abgeschlossenes Studium.
    Also dafür braucht es nicht zwingenderweise ein gym.
  • @Caudalie nein das weiß ich leider nicht.
    Erfahren erst im Juni wer seine Lehrerin wird. Aber hatten diese Woche auch.ein Gespräch im Kiga. Die Pädagogin war ganz erstaunt das es "sehr knapp" war laut der Schule und versteht das überhaupt nicht.
    Aber das dürfte bei einem anderen Kind auch gewesen sein in der anderen Gruppe.
    Das einzige was wir laut dem Kiga eventuell ausprobieren können wäre eine ergotherapie. Weil er seine Kraft nicht ganz einschätzen kann. Und er auch beim essen oder wenn ihm langweilig ist nicht ruhig sitzen kann und er sehr hibbelig wird. .nurmuss ich da bei uns mal in der umgebung was passendes finden
  • Ergo ist sicher immer gut. Das bewirkt oft Wunder.
    Dass die Pädagogin erstaunt war.. Nun, sie mag das Kind gut kennen, aber
    a) andere Umgebung, anderes Verhalten
    b) Schule hat halt andere Ansprüche /Vorstellungen/Anforderungen...
    c) auch jeder Lehrer/jede Schule hat andere Maßstäbe /Ansprüche / Einschätzungen...
    d) auch Pädagogen sind nicht unfehlbar und irren sich und sind definitiv nicht sakrosankt(gilt übrigens auch für Lehrer)
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    Ich bin schockiert, völlig aufgelöst.

    Beide Jungs wurden einer Regelschule zugewiesen.
    Trotz Diagnosen und Geschwisterkind in einer Integrationsschule.

    Die Homepage wurde 2021 das letzte Mal aktualisiert. Keine aktuellen Infos. Durchwegs katastrophale Googlebewertungen. Inkl. Gewalt und Mobbing.

    Jetzt muss ich schon wieder kämpfen. Mir geht die Kraft aus. Ich kann nicht mehr. Warum kann nicht einmal alles gut laufen. Warum?????

    Wie kann man mir mit Diagnose eine Regelsschule statt Integrationsschule zuweisen? An dem System ist ja echt alles verkehrt.
  • Oh nein 🥺 ich hoffe, es wendet sich alles zum Guten ✊🏻
  • @Nasty einer komplett anderen Schule als denen die du schon beschrieben hast? Beide in die selbe? Erreichst du jemanden dort?
    Tut mir so leid für euch!
  • itchifyitchify

    Posts: 3,606

    @Nasty oh nein ich hoffe du kannst andere Plätze erkämpfen 😢
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,994

    @Nasty
    habt ihr möglichkeiten das zu beeinspruchen? und dass vielleicht nur ein fehler passiert ist?
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,933

    Oje @Nasty !
    Es tut mir leid, dass du wieder kämpfen musst. Ich hoffe ihr findet schnell eine gute Lösung für euch!
  • @Nasty an einer integrationsschule einen Platz zu bekommen ist wohl sehr schwierig.

    Aber schon komisch das ihr jetzt trotz div. Diagnosen jetzt einfach "irgendwo" zugeteilt werdet.

    Ich hoffe du kannst da nochwas erreichen, du bist ja eine Kämpferin für deine Kids. Aber ich versteh vollkommen das du jetzt aufgelöst bist!

    Nur nicht locker lassen, das ist in Wien anscheinend notwendig, schon bei der kindergartenzuteilung
  • Talia56Talia56

    Posts: 1,173

    @Nasty nicht aufgeben und extrem hartnäckig sein…wir sind denen bei der Bildungsdirektion so auf die Nerven gegangen, sodass wir innerhalb von zwei Tagen unsere Wunschschule hatten. War extrem anstrengend und nervenaufreibend, aber irgendwie hats geklappt. Hatten auch ein paar Argumente (was ja bei euch auch so wäre). Ich dachte, Geschwisterkinder werden bei der Aufnahme bevorzugt?! 🤔
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,959

    edited 30. Januar, 15:16
    Oje @Nasty. Aber warst du eh nicht mehr so 100%überzeugt von der ISchule? Und wären die anderen Optionen nicht noch schlimmer?

    Grundsätzlich hat übrigens jedes Kind - und das zu Recht - Anrecht auf einen Regelschuplatz. Und imho ist die schlimmste Regelschule noch immer der besten Sonder oder dgl vorzuziehen, grad hinlänglich Zukunft.
  • @Nasty ist das eine Schule mit Vorschulklasse ? Wenn ja ist das ev. der Grund ? Raffi bekommt ja soweit ich das verstanden habe einen Regelplatz. Dh ev. habens einfach für beide zusammen einen Platz in einer Schule mit Vorschulklasse gesucht,
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @melly210 die Schule hat keine Vorschulklasse. Keine I-Klassen, kein nix.

    Ist so eine Schule mit 95 Prozent Ausländeranteil, Mobbing und Gewalt an der Tagesordnung. Ich kenn das Klientel. Die Schule ist uns wegen Wohnort zugeordnet worden. 177 sind wir, die Schule 191. 3 Min zu gehen.

    @RoterSommermond von Janins Schule war ich nicht mehr so überzeugt. Vom system Integration schon. Ich hab wegen der Diagnosen angegeben das ausschließlich eine Integrationsschule in Frage kommt.

    Das Probem ist das Autismus und Sprache fast nirgends kombiniert werden. Das heißt es ist für die Behörde mit Aufwand verbunden eine entsprechende Schule zu finden.

    @all ich hab heut eh schon 2 Stunden telefoniert. Im Dateiordner der Jungs fehlt ein Haken für SpF Sprache bzw Diagnose bei Raffi.

    Einschreiben müssen wir jetzt mal dort, also Schulreifefeststellung. Aber gehen dürfen sie dort gar nicht. Sie haben keinen Lehrerer oder Schulmodel Sprache für SPF. Und den hat Basti ja von der Bildungsdirektion zugewiesen bekommen. Geschwister dürfen sie nicht trennen, überhaupt wenn Kind 1 eh schon wo anders ist.
    Hab noch a paar Nummern und telefoniere eben ewig bis wir was wissen.

    Für Raffael eine furchtbare Katastrophe. Er war auf Janins Schule eingestellt.
    Die wird übrigens umgestellt und wird nur noch schwerstbehinderte integrieren da durch das Zef daneben entsprechend Personal da ist.

    Ich mag grad gar nicht mehr.
  • Mobile Sprachheillehrer auch nicht? Wenn der SPF eh festgestellt ist, kommt vll ein stützlehrer zusätzlich?
  • @Nasty welche Schule ist es denn ?
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    Wie gesagt, ich weiß schon mal das die Jungs nicht dort gehen wo sie die Schulreifefeststellung haben. Das ist zumindest ein Mini Vorteil.

    Die Dame hat den angesprochenen Haken bei SPF bzw Diagnose bewusst raus genommen, weil es eben noch keine passende Schule für uns gibt. Die Einschreibung aber erledigt werden muss.

    Ich muss mich jetzt mit Ganztagesmodell auseinandersetzen und hab eine Nummer von einer Direktorin die im Herbst den Standort wechselt. Ein ganz neues Gebäude, auch in der Nähe. Dort frag ich heut mal nach wie das so funktionieren würde mit meinen Patienten.
  • Und dass die Vorschüler in der 1 integriert sind, kann auch nicht sein?

    Beim Modell Ganztagsschule wäre ich mit "besonderen Kindern" extrem vorsichtig, da ist der input ungleich höher und kaum Zeit,runter zu fahren
  • @RoterSommermond wieso ist der input höher in gtvs? Grad dort ist es sehr gechillt mit den lernphasen.
    Nachteil ist halt das die Kids länger bleiben Müssen.
    Ist halt dann mit Therapien schwieriger Termine zu finden. Aber wäre für nasty leichter mehr zu arbeiten.

    Meine nichte hat auch diesen nachteilsausgleich, und war in einer gtvs. Es gab keine Probleme und sie ist jetzt als I Kind im Gymnasium.
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @RoterSommermond ob eine Vorschule integriert ist, weiß ich nicht.
    Die Homepage ist von 2021. Da steht nix.
    Die Bewwrtungen reichen mir. Auch wenn sie mindestens 1 Jahr her sind.

    Und zum Thema GtVs kennst du meine Einstellung. Ich will keine. Trotzdem bleibt es mir nicht erspart ihr eine Chance zu geben. Ich erkundige mich ja nur Aufgrund der Tatsache das es keine Halbtagsschule gibt die beide Diagnosen berücksichtigen können.
    Glaube mir, es fällt mir alles andere als leicht.

    Es wird für Raffi ein Martyrium wahrscheinlich.
  • @Nasty glaubst du wirklich? Er word ja auch älter, seinen Bruder hat er auch bei sich als Sicherheit. Ev. Wirklich in die selbe Klasse mit den beiden?
    Ich versteh dich ich hätte auch keine gtvs gewollt, aber versuch mal mit etwas Abstand auch die Vorteile zu sehen.

    Ich hab mir damals als die Kids 18mo waren einen Kindergarten ausgesucht, und dachte ma super, da brauchen sie nicht jährlich Betreuer wechseln und sind die nächsten 5j gut ausgehoben. Pech halt das dieser Kindergarten nach 1,5j in Konkurs ging. Schließlich hatten wir 3 verschiedene Kindergärten statt wie geplant einen. Nicht gewünscht, aber im Nachhinein war es sehr ok so.
  • Nachteil ist halt das die Kids länger bleiben Müssen.
    .

    Genau meine ich. Wenn man von 8-17 Uhr (oder auch nur 15) einer Menschenmenge ausgesetzt ist,ist die Reizüberflutung deutlich höher als 8-12 . Es ist für manche neurotypische Kinder schon zuviel, wenn die täglich einen 9h Tag haben, sei es gtvs oder mit Hort/Tagesheim.

    Mein Neffe ist auch im Spektrum, geht nur halbtags zur Schule. Aber! Wenn den An einem we während der Schulzeit siehst, der ist so überreizt, dass,wenn man sich da nicht auskennt, Angst kriegen könntest (allerlei Tics z b). In den Ferien deutlich besser.
    Gibt auch einige im Spektrum, bei denen die Überflutung zur totalen Schulverweigerung geführt hat.
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @doppeljackpot ich erkundige mich mal.

    Bei Raffi geht's um den mentalen Aufwand. Das längere anpassen müssen. Er ist auswärts eh völlig unauffällig. Aber es kostet ihm enorme Kraft. Viele entwickeln dadurch schon als Kind Depressionen.
    Adhs und Asperger sind beides Diagnosen die sich in Intensität ändern können. Durch Hormone, Entwicklung aber auch durch äußere Einflüsse.

    Ich hör mir das mal an. Ich könnte die Kinder in der früh sogar bringen, selber Bus. Sie gehen links zur Schule ich rechts zur U-Bahn.

    Im Moment hab ich nur Angst. Hab das alles bei Janin schon durch.
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,959

    edited 31. Januar, 08:11
    Genau das mit dem mentalen meinte ich eben.
  • melly210melly210

    Posts: 3,330

    edited 31. Januar, 08:48
    Ich merk das auch bei meinem Sohn mit Wahrnehmungsstörungen. Der wird 13:45 immer abgeholt, und braucht dann mal 2 Stunden komplett Ruhe mit sich alleine. Tageweise länger geht aber schon.

    Ich denk aber auch @Nasty es gibt wahrscheinlich keine Schule die sämtliche Anforderungen erfüllen wird, weils bei euch halt ein besonders kompliziertes Konglomerat mit 2 Kindern mit verschiedenen Beeinträchtigungen ist. Jedenfalls nicht wenn beide in die gleiche Schule sollen. Dh da müsst ihr wahrscheinlich Prioritäten setzen.

    Wenn die Schule neu ist hat sie ev eh ausreichend Rückzugsräume etc., das macht es schon besser.
  • @nasty Das is vielleicht ein 💩. Immerhin ists "nur" ein Fehler wegen dem fehlenden häckchen, aber trotzdem jetzt ein Mehraufwand und Ärger für dich. Haben die sich wenigstens entschuldigt für den Fehler oder kam nur eine pampig Antwort?
    Und wenn auf der Startseite der Schule schon mal "aktuelle" corona Infos wie mitten in der Pandemie stehen spricht das auch nicht wirklich für die Schule. Von Zeit zu Zeit sollte man das schon auch aktualisieren. 😏.
    Also ich vermute mal ich weiß welche du meinst, is fast 100 Hausnummern von unsrer schule (heute war die Bestätigung, dass unsre I an der Wunschschule genommen wird

    Aber wie ist das jetzt eigentlich mit den I-Schulen? I-schhule ist nicht gleich I-Schulee weil nicht überall auf jede Diagnose eingenagne werden kann?! Also von der e schon eingeschränkten Auswahl kommen dann noch weniger in Frage und wenn dann nur mehr eine gtvs übrig bleibt, musst ihr euch damit Arrangieren?! Ich finds super, dass du dich such mit der Option auseinandersetzt und vielleicht passt es dann e für die beiden - aber deine Argumentation warum du für deine Kinder lieber keine gtvs möchtest kann ich ehrlich gesagt verstehen. Ich halte euch die daumen, dass ihr jetzt zeitnah 2 schulplätze in einer geeigneten Schule findet! ❤️
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @wölfin danke.

    R braucht offiziell nix besonderes, der könnte überall gehen.
    Aber ich will halt auch für ihn eine Integrationsschule, weil eben mehr Erfahrung auch in seine Richtung. Und die Jungs zu trennen geht organisatorisch nicht.

    Die GtVs auf die ich mich einlassen kann ist 5 Stationen entfernt, die Kinder sind schnell zu Hause auch wenn bis 15.30 Schule ist.


  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @melly210 R ist halt offiziell Regelkind. Seitens der Behörde gilt er als ...sagen wir Standardfall. Also ist es offiziell nicht so schwierig.
    Die Behörde muss Basti halt berücksichtigen.

    Dafür das ich einen, wenn auch nur im Hintergrund, geschützteren Rahmen für R will ist das sozusagen mein Problem.

  • M. hat sich heute ihre Schultasche ausgesucht. Eine Step by step. Sie ist wirklich wunderschön. Morgen holen wir sie, ich habe Gutscheine für das Geschäft, aber habe sie daheim liegen lassen 😬🤦🏼‍♀️ Gott sei dank hat sie deswegen kein Theater gemacht 😊
  • fanny85fanny85

    Posts: 1,187

    @Nasty ich wünsch euch, dass ihr geeignete Plätze für die Jungs bekommt 🙏

    Wir haben gestern auch spontan eine Schultasche gekauft. Es wurde eine Ergobag Cubo mit Punkten und Einhorn Kletties 😊
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    Wir haben unsere Schultaschen ja schon länger. (Gebrauchte Ergobags) einmal Schwarz mit grünem Muster und einmal Blau mit Punkten. Klettis wollen beide Superhelden. Da muss ich erst schauen was es so gibt.

  • Wie haben noch keine Schultasche 🙈. Wo habt ihr euch dazu informiert? Ich würd mir die Schultaschen gern vorher vor Ort anschauen und nicht online bestellen. Hab mal was von einer schultaschenmesse gelesen, aber gibt's wohl nicht in/um Wien. Habt ihr zufällig Empfehlungen für ein gutes Geschäft oder so in/um Wien?
  • Müller. Der ist gut aufgestellt. Da haben wir unsere step-by-step her
  • @Wölfin Die Schultaschenmesse in Wien gibt’s nicht mehr.
    Woher bist Du denn? Wir waren damals in Berndorf. Da wurden wir beraten und es gab auch einen Gutschein, so dass wir die Werkkoffer dann gratis hatten.
  • @racingbabe 20. Bezirk unter der Woche bzw nördliches weinviertel am Wochenende. Das Schultaschengeschäft in hollabrunn wo ich damals meine Schultasche bekommen hab gibt's leider nicht mehr. Kann mich noch gut dran erinnern 😅. Is ja erst ca 30 jahre her...

    @RoterSommermond danke, da muss ich mal schauen. Müller hat halt zumindest in Wien Null Beratung.

    Google spuckt noch einen Schultaschenmarkt in Eßlingen, also ganz draußen im 22. Bezirk aus. Kennt den zufällig wer?
  • NastyNasty

    Posts: 12,060

    @Wölfin ich hab dort bei Janin angefragt.
    Telefonisch war die Dame zwar recht freundlich aber auch "resulut" sehr bestimmt. Die Kinder dürfen 3 Schultaschen aussuchen ohne alles anzufassen. Und dann wird ordentlich mit ihr probiert. Es darf dann natürlich auch eine vierte sein. Sie meinte halt sie will kein Chaos und kein Rauf und Runter "reissen" . Der Stimme nach schon etwas älter.

    Die haben auch nur an 2 oder 3 Halbtagen offen. Immer wenn wir in der Nähe waren hatte sie zu. Das war 2021. Hat sich nicht ergeben.

    Kann also nichts bezüglich Kompetenz sagen.



  • fanny85fanny85

    Posts: 1,187

    @Wölfin Prikler in Hollabrunn soll wohl auch gut beraten. War aber selbst nicht dort.
  • @Wölfin ja hier raten alle zum Projekt, wir waren zwar nicht dort aber wohnen in HL

    Wir haben das gewählt was uns gefiel und da sie am Rücken passte auch gekauft. Beim Smyths.

    Grundsätzlich kann man bei Marke Schultaschen finde ich wenig falsch machen.
  • @fanny85 ja stimmt, pirkler sollte eigentlich auch halbwegs eine auswahl haben.

    @nasty das klingt ja etwas... Speziell. Die Website schaut jedenfalls ein bisschen nach "ich hab 2000 einen EDV-Kurs besucht!"-bunt aus 😅. Aber das sagt natürlich nichts über die Qualität der verkauften ware und der Beratung aus.
    Das Konzept erinnert mich ein bisschen an brsutmodengeschäfte: hier schauen suchen Sie sich im Katalog aus was Sie anprobieren möchten, maximal x Kleider und die bringe ich dann in die Garderobe und ziehe Sie an... Aber vielleicht machts e auch dort Sinn. Nach so manchen Kunden die "nur schauen wollen" kann man wahrscheinlich ewig aufräumen.
  • Wir haben das ähnlich gehandhabt wie @MagicMoment . Die gefällt mir. - ok ist A Marke, probier - ok passt. Gekauft.


    Ich brauch keine Beratung.... hab mich da schon oft geärgert, dass ich nur noch selbst was such und wähle.
  • Wir waren zwar in einem Fachgeschäft aber haben auch die gekauft die am besten gefallen hat. Laut Verkäuferin hat sie auch gepasst. Sie hat eine step by step. Die Verkäuferin wollte dann unbedingt eine Ergobag auch probieren wie ihr die passt - hätte auch gepasst aber wollte meine Tochter absolut nicht 🤷‍♀️

    Mein Sohn will jetzt auch unbedingt eine Schultasche mit Magneten also bleibt uns eh nicht viel Auswahl an Marken falls überhaupt jemand das Konzept noch hat außer step by step.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.