Monatszyklus... Unsere Probleme und Ärgernisse

Danke @kani für die Idee.

Hier darf geklagt, gejammert, gesudert, beratschlagt werden über das lästige Zeug, das uns Frauen zu Frauen macht
«1345

Kommentare

  • riczricz

    Posts: 3,577

    Super Thread!

    Ich kann derzeit nichts beitragen 😅💪🏻🤱🏻 hatte aber auch vorher nie großartige Probleme zum Glück.

    Eines möchte ich jedoch reinschreiben, um darauf aufmerksam zu machen.

    Abseits von PMS gibt es wohl auch PMDS (engl. PMDD; prämenstruelle dysphorische Störung). Die Betroffenen sind in der Woche "davor" mehr als nur gereizt - sondern wirklich total neben sich, depressiv, ängstlich, wütend,...
    Ist scheinbar selbst unter Ärzten nicht sehr bekannt. Vielleicht hilfts ja dem ein oder anderen in irgendeiner Weise.

    Eine Schulfreundin von mir macht darauf auf Instagram aufmerksam, falls es jemand nachlesen möchte, es sind die ersten gepinnten Beiträge auf ihrem Account: https://instagram.com/wideawakearthquake?igshid=YmMyMTA2M2Y=
  • cornicorni

    Posts: 6,737

    @kani Bei mir wird es auch immer schlimmer 😔
    Ich glaub ja, dass ich langsam auf die Wechseljahre zusteuere... Mein Zyklus hat sich seit den letzten Malen auch verändert 😱 und das mit gerade mal 41...
    Aber meine Mama ist auch früh in den Wechsel gekommen 😬 Ich erkenne Parallelen...
  • Ich habe da gottseidank auch nicht großartig Probleme oder Schmerzen. Aber meine Corona-Infektion hat mir meinen Zyklus zerdchossen, ich blute jetzt seit fast 2 Wochen :s Nur noch Schmierblutungen, aber trotzdem lästig. Schätze ich hatte keinen Eisprung wegen dem Infekt.
  • ich kann dazu auch nicht extra viel beitragen , hab mir nach der zweiten SS die Goldspirale setzen lassen . Die Blutungen sind dadurch schon stärker , vor allem die ersten 2 tage .... :| aber diese "nebenwirkung" war mir eh klar . - ab und zu zwickts ein bissi - aber sonst leb ich ganz normal in der "Erdbeerwoche" :D .

    sonst läuft auch alle sehr regelmäßig , +/- 1 Tag kommt die Periode immer Pünktlich.

    ich finde auch das sich deine Schilderungen @hendlpo90 nicht "NORMAL" anhören .

  • Oh, danke für den neuen Thread.

    Ich hatte immer Schmerzen, seit heuer einfach nicht mehr auszuhalten.

    Bei der letzten SS stand auch Endometriose im Raum.

    Gestern hat er davon überhaupt nichts erwähnt. Ich muss auch dazu sagen, er ist jetzt vom Privat zum Kassenarzt geworden. Ich fühl mich nicht mehr ernst genommen und schnell abgespeist.

    Habe 3 Monate auf den Termin warten müssen. 🙄 Und dann meint er nur: mit der Pille wird alles besser.
  • Ich blute seitbder Geburt wie ein abgestochenes Schweinchen. Ohne cyklokapron hab ich in 30 min ein ob super plus durchgesaut.
    Ich war sogar schon Mal am überlegen, ob ich nicht die Wechseljahre künstlich einleiten soll
  • kanikani

    Posts: 1,919

    Danke für den Thread.

    @corni Ich bin auch nicht sicher, ob das nicht ein Vorbote vom Wechsel ist. Meine Blutung ist aber sehr pünktlich.

    Ich habe Ende März endlich meine Gyn Termin, da muss ich es dann ansprechen.

    Hatte jetzt schon länger Probleme mit PMS, nur die letzten paar Male war es echt arg, das kann nur von den Hormonen kommen. Ich bin sehr gespannt, was die Gyn sagen wird.

    Ich habe mich jetzt aber eingelesen in Zyklus und Ernährung und werde das jetzt angehen, vielleicht hilft es die Hormone im Schach zu halten. Bevor ich Hormone einnehme, möchte ich es so versuchen. Und mal mit der Gyn klären natürlich.
  • cornicorni

    Posts: 6,737

    @kani Das mit der Ernährung hab ich auch schon gelesen, aber mich noch nicht so genau damit beschäftigt.

    Meine Zykluslänge schwankt zw 24 und 30 Tagen. Ist nervig...
    Das einzig Angenehme, die Regel ist nicht mehr so stark und dauert nur mehr 4 statt bisher 7 Tage.
    Schmerzen hab ich immer wieder mal, also nicht regelmäßig. Wenn, muss ich mir aber schon was einwerfen, sind dann fast wie Wehen (oder sagen wir Nachwehen...)

    Meine Gyn ist in Pension gegangen und ich brauch jetzt eine/n Neue/n.
    Ich hoffe, es verschlägt mich nicht zu deinem @hendlpo90
    Deine Schmerzen sind definitiv NICHT normal.
  • @corni ich kann dir Frau Dr. Elke Hörmann empfehlen. Die Wartezeiten sind aber extrem.
  • @ricz das bin ich. Seit ein paar Jahren immer so eine Woche vorher kannst mich kübeln. 1:1 wie du beschreibst
  • riczricz

    Posts: 3,577

    @Kawaii_Kiwi oje 😥 tut mir leid für dich. Das muss echt wahnsinnig anstrengend und "nervig" sein.
    Hast du schon Behandlungsmöglichkeiten versucht oder konnte dir ein Arzt Auskunft geben?
  • Hier kann ich auch mitsprechen. Abgesehen davon, dass ich es ziemlich stark habe (muss auch in der Nacht aufstehen zum wechseln) finde ich die Schmerzen am schlimmsten. Ohne Tablette komme ich gar nicht mehr aus, wenn ich sie nicht rechtzeitig nehme, dann krieg ich auch schon mal Kreislaufprobleme. Bin demnächst eh beim Arzt, bei mir stand auch Endometriose im Raum. Ich werde heuer 46 und hoffe, dass das Übel bald ein Ende hat.
  • kanikani

    Posts: 1,919

    @Kawaii_Kiwi Mich würde auch interessieren, ob du schon was dagegen gemacht hast.
    Bisher hat meine Gyn auch noch nicht viel gesagt in Richtung PMS und was man tun könnte, aber da hatte ich nur mäßig Probleme und bin eigentlich gut klar gekommen.

    Aber in letzter Zeit, puh. Ich möchte das nicht so hinnehmen, es beeinflusst zu sehr meine Lebensqualität.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,860

    Ich habe Endometriose und dementsprechend starke Regelschmerzen. Außerdem habe ich wohl auch pmds und zwar schon 1 oder 2 Tage nach dem Eisprung.
    Im Moment probiere ich es wieder mit Mönchspfeffer, der hat mir schon einmal geholfen.
    Insgesamt ist es ziemlich mühsam, so richtig gut geht es mir ab dem 5. Zyklzstag bis zum Eisprung (eine knappe Woche).
  • Hat jemand von euch schon mal TCM (traditionelle chinesische Medizin) versucht? Meine Stillberaterin schwört drauf, bei TCM spielt die Ernährung glaub ich auch eine große Rolle.

    Ich selber habe zum Glück auch kaum Probleme und hab noch nie Schmerzmittel während der Periode gebraucht. Zwar schon meist leichte Schmerzen an einzelnen Tagen, aber meist nur für wenige Stunden. Ich hatte aber einmal eine Eierstockzyste mit Dauerblutungen und Schmerzen und wollte dann zur TCM-Ärztin, die hatte dann aber da gerade Urlaub und die Standard-Therapie der Frauenärztin hat zum Glück auch zum Abgang der Zyste geführt.
  • Bei mir ist es seit der 2. Geburt auch meistens sehr viel. Mit den Schmerzen geht es, bei mir hilft es wenn ich vorher schon mit Magnesium starte.
  • @RoterSommermond käme in deinem Fall vielleicht eine Endometriumablation in Betracht?
  • @schnoggele davon hab ich noch nie gehört
  • @ricz @kani nein, nichts. Ich finds erst jetzt seit etwa einem Jahr richtig schlimm und nervig. Aber einen Begriff hatte ich dazu auch nicht - hab ich ja heute erstmals gelesen. Aber ich find es auch sehr einschränkend wenn ich so nachdenke. Ich bin da so richtig weinerlich, gereizt und alles ist schlecht und überhaupt die ganze Welt kann mich nicht leiden 🙄 es hört dann tatsächlich auf wenn die Blutung einsetzt. Da ist das Bauchweh halb so wild. Hatte auch jahrelang Endometriose - sehr übel. Die Schmerzen waren das Grauen, ein paar mal war ich deswegen im KH Infusionen holen umd wusste nimmer wo mir was raus kommt. Fürchterlich. Nur das hat sich vor 10 Jahren mit einer OP vertschüßt ^^
  • Phu ganz schön arg was ihr da teilweise durch machen müsst 😢

    Ich habe eher selten Schmerzen, wenn dann nur ganz am Anfang aber Schmerzmittel hab ich deshalb noch nie gebraucht. Würde daher auch behaupten so extrem ist nicht normal.

    Das mit dem PMDS finde ich interessant, hätte ich auch noch nie gehört.
    Ich denk nicht das ich es habe aber sehr gereizt bin ich schon immer davor 🙈
  • Wie wird PMS diagnostiziert?

    Oder braucht es dazu nur einen fähigen Frauenarzt? 🙈
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Ich werd 45 und hatte noch nie so einen genauen Zyklus wie die letzte 5,5 jahre. Seit die Jungs geschlüpft sind kann ich die Uhr stellen. Schmerzen hab ich immer. Eine Thermoablation geht bei mir nicht. Kaiserschnittnarbe zu dünn. Wenn dann müsste es eine aufwendige Op unter sicht werden.
    Ich warte jetzt mal ab ob nicht doch der Wechsel endlich kommt. Ich brauch die ersten 3 Tage Tampons und Binden und bestenfalls jede Stunde wechseln.

    @RoterSommermond ich kenn nur die Variante mit Hitze. Es wird ein ballon in die Gebährmutter getan und das ding erhitzt. Verödet die Schleimhäute. Dann findet kein Wachstum und kaum mehr eine Blutung statt. Geht aber nur wenn du mit Kinder kriegen abgeschlossen hast und die Gebährmutter fit ist. Ist angeblich mit Betäubung und bald erledigt.
  • Wow so viele die Schmerzen und so starke Blutungen haben. 😟 Kann mir schon vorstellen, dass das sehr belastend ist.

    Ich hatte zum Glück nie Schmerzen und die Blutung ist nur hin und wieder Mal etwas stärker. Also war. Momentan bin ich noch verschont. Hoffentlich noch etwas länger.
    Befürchte aber, dass die erste Blutung nach der Geburt auch wieder heftig wird.

    Meine Physiotherapeutin hat mir gesagt, dass zB Schmerzen beim Eisprung auch nicht normal sind und das auf eine Dysbalance hindeutet. Sie hat sich auf Gynäkologie spezialisiert und arbeitet viel mit internen und passiven Techniken und macht außerdem die Ausbildung zur Osteopathin.
    Da muss ich sie nächstes Mal direkt Fragen, ob es da auch einen Zusammenhang gibt. Das interessiert mich 😅
  • @fanny85 Das würd mich auch interessieren 😊 hab immer sehr starke Schmerzen beim Eisprung...
  • cornicorni

    Posts: 6,737

    @fanny85 Spannend... Ich spür den Eisprung auch ab und zu recht stark.
  • Ich habe zwar kaum Regelschmerzen aber seit der 1. Geburt sehr kurze Zyklen ca 24 Tage oder kürzer, selten 26 oder mehr, jetzt zb waren es nur 21. Das ist irgendwie mühsam, weil ich meinen Zyklus deutlich in eine Hoch (vor Eisprung) / Tief Phase (nach Eisprung) einteilen kann. In der Zeit nach dem ES bin ich extrem gereizt, unmotiviert, lustlos, faul, müde und stopf massig Süßkram in mich rein. Heisst also 4 Tage Regel, dann ein paar Tage Hoch und dann ab Tag 11 wieder mies drauf. Ich kann es nicht mit Bestimmtheit sagen aber ich hab das Gefühl wenn mein Zyklus kurz ist kommt es von einem Eierstock und wenn es länger ist vom anderen.
  • Wie geht es euch eigentlich mit dem Eisenwert? Ich hatte früher nie Probleme. Aber seit ein paar Jahren hatte ich immer so ein leichtes Brennen im Rachenbereich, wie beginnendes Halsweh. Habs auf Corona Panik geschoben. Dann im Herbst hab ich es bei der Hautärztin angesprochen und sie meinte ich soll mal den Eisenwert prüfen lassen.
    Ich hab mir (blöderweise) gleich Kräuterblutsaft gekauft und genommen und ein paar Tage später meine Gesundenuntersuchung machen lassen. Die Sprechstundenhilfe hat mich angerufen dass die Eisenwerte passen.
    Jetzt war ich dann die genauen Werte abholen und das Ferritin ist bei 25, also doch eher niedrig. Im Internet liest man teilweise dass er höher sein sollte. Nehm manchmal so einen Eisensaft aus roten Früchten und dann bessert sich dieses "Halsweh" wieder. Haarausfall wurde auch viel besser.
    Hat da jemand Erfahrung? Schwankt der Wert z.b. im Zyklus und man sollte zu einem bestimmten Zeitpunkt messen lassen?
  • @itchify

    Gute Frage.
    Ich nehm täglich verschriebene Eisentabletten (mit O-Saft) und trotzdem ist mein Eisenspeicher nie gefüllt.

    2x jährlich bekomm ich zusätzlich bei der Internistin Eiseninfusionen.
  • Da kann ich auch mitreden, leider. Im Herbst hatte ich sooooo schlechte Eisenwerte. Man sollte 15 haben und ich hatte 3 (weiß nicht mehr genau welche Einheit), meine Blutungen waren vor allem die ersten 2 Tage immer sehr stark und haben dann aber fast 2 Wochen gedauert.
    Oft noch mit längeren Schmierblutungen. Mit Oleo Vital Eisen Forte (ein Tipp meiner Augenärztin mit der ich ins Gespräch kam) habe ich die Eisenwerte wieder in Form bekommen, aber es wurde auch ein Myom in meiner Gebärmutter gefunden. Dieses wurde mir letzte Woche entfernt und jetzt warte ich gespannt auf meine nächste Blutung. Hoffe es hat wirklich was gebracht.
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Janin hatte 2019 massiven Eisenmangel nach mehreren Ops. Damals sagte der Arzt das der Blutsaft blödsinn ist. Das Eisen steigt zwar für den Moment im Blut, aber es füllt den Speicher nicht und hat keine Auswirkungen auf die Blutkörperchen.

    Wir bekamen dann Säfte aus der Apotheke verschrieben. Ich glaub da gehts ums Transferritin. Kann mich nicht mehr ganz eeinnern.

    Mein Eisenwert passt trotz starker Blutung. Niedrig aber ok.

  • kanikani

    Posts: 1,919

    Mit Eisen habe ich kein Problem.

    Thermoablation wird mit Vollnarkose durchgeführt, 1 Nacht stationör reicht aus, paar Tage schonen danach. Hat meine Arbeitskollegin demnächst, daher weiß ich das zufällig.

    Schmerzen beim Eisprung habe ich seitdem ich 12 bin. Dass das nicht normal ist, habe ich noch nie gehört 🤔

    Über PMDS bin ich auch kürzlich gestolpert beim Nachlesen. Depressiv bin ich nicht, alles andere schon.

    Vor allem gibt es kaum Hilfe bei PMS/PMDS, außer Hormone nehmen um das Ungleichgewicht auszugleichen. Das ist halt echt blöd. Ich mache mich jetzt auf jeden Fall schlau auf dem Gebiet, vor allem was Alternativen betrifft, denn es ist echt ein Wahnsinn.
  • https://www.instagram.com/reel/CpiJHJps4Tv/?igshid=YmMyMTA2M2Y=

    weil es gut dazupasst - es ist eben nicht normal starke schmerzen zu haben!

    ich selber bin zum glück nicht wirklich von schmerzen oder starker pms betroffen, aber meine blutung ist seit der geburt stärker (mit der menstruationstasse aber kein wirkliches problem). den eisprung spüre ich auch ziemlich verlässlich.
    mir kommt aber vor, dass mein zyklus immer kürzer wird - vielleicht auch schon ein vorbote der wechseljahre.
  • @fanny85 hab immer sehr starke Schmerzen beim Eisprung...

    Hab meinen heute auch wieder sehr stark gespürt. Der letzte Zyklus war ungewöhnlich, lang und irgendwie seltsam. Ich schiebs mal auf den Stress.
    Habt ihr Vermutungen was bei euch die Schmerzen während der Periode auslöst oder verstärkt?
  • Also durch die Pille jetzt hatte ich keine Regel und keine Schmerzen mehr....das war schon herrlich! Nur jetzt ist die Packung bald fertig und ich will dann absetzen....dann wird es halt wieder so sein wie vorher 😖 vielleicht überleg ich mir echt noch die OP....
  • Ich habe Endometriose. Die OP hat bei mir leider nichts gebracht. Weder bezüglich Schwangerschaft noch bezüglich der Schmerzen.
  • itchifyitchify

    Posts: 3,486

    edited 10. 03. 2023, 20:02
    @hendlpo90 und wie oft wird der Wert bei dir gemessen und auf welchen solltest du kommen?
    @Jakobmama oh wow das ist ja echt niedrig. Wer hat dir Eisen verschrieben bzw wo lässt du den Wert kontrollieren? Wie ist er mit Medis?
    Für unseren Hausarzt ist immer alles Einbildung, der wollt ihn mir schon bei der Gesundenuntersuchung nicht mitbestimmen und hat die Hautärztin in Zweifel gezogen.
  • @itchify Bei der Hausärztin im Rahmen einer Blutabnahme. Ich habe Ferritin (oder wie die heißen) verschrieben bekommen und dann aber die anderen Tabletten genommen. Jetzt passt scheinbar wieder alles.
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,166

    edited 14. 03. 2023, 18:06
    Was ich übrigens stark finde: dass jetzt langsam eine -out of a lack of better words - enttabuisierung des Zyklus stattfindet. Dass Stars wie shiffrin und co offen drüber reden.
    Es ist nun Mal die natürlichste und normalste Sache der Welt, so what
  • Ich hab meine Physiotherapeutin nochmal zum Thema Schmerzen bei Eisprung und Regel.
    Ich hoffe, ich kann das jetzt richtig in Kürze wiedergeben.
    Der Eileiter ist durch ein Band mit dem Dickdarm verbunden. Durch Verklebungen von Faszien kann es sein, dass es beim Eisprung dann dran zieht und man es stark spürt. Kann auch mit einem Schiefstand der Hüfte zusammenhängen.
    Extrem starke Schmerzen bei der Blutung können auch durch so Verklebungen entstehen. Bzw. auch durch einen Schiefstand der Hüfte. Eine sehr leichte Blutung kann bedeuten dass die Gebärmutter nach hinten geneigt ist und dadurch die Schleimhaut nicht gut aufgebaut werden kann.
    Auch unregelmäßige Zyklen können da reinspielen. Außerdem kann auch immer eine seelische Ursache der Auslöser sein.
    Sofern halt keine anderen körperlichen Ursachen für Schmerzen oä bestehen.

    So also man sieht, sie hat da auch einen sehr alternativen Ansatz. Sie hat aber mittlerweile schon einige positive Rückmeldungen zu den Behandlungen. Sie arbeitet aber auch viel mit internen Techniken (vaginal, anal).
  • Freitag hätte ich keinen Dopingtest machen dürfen... 1 proxen, 1 vorltarwn, 1 sirdalud....das zwischen 6 und 9 . Um 11 rum endlich die "Erlösung €
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Die Rote Pest. 😠
    Trau mich nix nehmen wegen wechselwirkungen mit paxlovid.

    Hab schon den ganzen Tag krämpfe. Auaaaa
  • Jackpot
  • cornicorni

    Posts: 6,737

    Oje @Nasty @RoterSommermond Hoffentlich geht's euch schnell wieder besser!

    Ich spür es dieses Mal auch wieder schlimm. Musste mir heute in der Arbeit was einwerfen, weil ich vor lauter Krämpfe nicht sitzen konnte 😣
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,860

    edited 28. 03. 2023, 04:08
    Nasty wrote: »
    Die Rote Pest. 😠
    Trau mich nix nehmen wegen wechselwirkungen mit paxlovid.

    Hab schon den ganzen Tag krämpfe. Auaaaa

    Gute Besserung @Nasty!
    Ibuprofen oder Paracetamol darfst aber schon nehmen!
  • NastyNasty

    Posts: 11,554

    Danke @Maxi01 ich hoff es wird heute wieder gehen. Falls nicht- gut zu wissen.
  • Schmerzen hatte ich zum Glück nur als Teenie.
    Mein Zyklus ist aber eine volle Katastrophe. Nachn absetzen der Pille hatte ich 1 Jahr keinen Eisprung, dann 2x schwanger und wieder 1 Jahr nichts. Jetzt sind es meistens 60 Tage Zyklen bis auf ein paar Ausnahmen mit 20 Tagen.
    Ich habe aber immer wieder zwischenblutungen und sehr oft viel Zervixschleim. Der Eisprung schmerzt auch ein wenig.

    Ich will im Sommer dann einen kompletten Check von allem machen. Also Blätterteig und Hormonstatus. (Ich hoffe ich finde da noch einen Arzt der den Hormonstatus an bestimmten Tagen im Zyklus macht... das lese ich im Internet immer wieder, dass das wichtig ist, aber meine Ärztin sieht dad nicht so)
  • kanikani

    Posts: 1,919

    edited 1. 05. 2023, 05:29
    Ich hatte jetzt immer angenehme Zyklen, kein bzw. nicht nennenswerte PMS und hab mich echt darüber gefreut. Dafür quält mich jetzt die Blutung, diesesmal Bauchkrämpfe. Sogar in der Nacht, konnte neben dem zusätzlichen schnarchenden Mann nur schwer weiter bzw wieder einschlafen.
    Muss denn immer irgendwas sein.
  • Böh, das kann auch gar nix
  • Ob ich morgen im tierheim als Beute gesehen werde? So, wie ich blute? Dazu ein Gefühl im Magen, als hätte ich 3l bratfett getrunken...bäöääääh
  • cornicorni

    Posts: 6,737

    Ich hab das jetzt mal beobachtet...
    Ich werd jedes Mal krank, bevor ich die Mens bekomme.
    Halsweh, Schnupfen.
    Fängt ein/zwei Tage vor der Mens an und wird dann von Regelschmerzen abgelöst.
    Nervt...
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.