Themenloser Klatsch und Tratsch #2

2456727

Kommentare

  • Haben die Horte/Nachmittagsbetreuung im Sommer nicht auf bei euch? Oder sind euren die Camps lieber?

    Wir haben nächstes Jahr das erste Mal Sommerferien und bei uns ist nur der August zu. Aber Camps gibt es natürlich auch einige coole, von der Stadt aber nur zum Lernen (gratis).
  • @Christina91 genau, es sind Ausflüge zu Orten die entweder nichts kosten für Kinder oder die beim Wiener Ferienspiel dabei sind. Das gibt's ja quasi eh in ganz Österreich sofern sich die jeweilige Gemeinde beteiligt.
  • keakea

    Posts: 1,850

    Meine Kinder sind auch jeden Sommer in den Summer City Camps, es hat ihnen jedes Mal gefallen. Die machen viel mit ihnen.
  • @itchify Nachmittagsbetreuung gibts im Sommer nicht (öffentliche Schule)…dafür sind ja die Camps der Stadt Wien da. Meine Große geht ja nicht in den Hort oder die Nami, daher eben das Camp. Und andere Camps mit 200 Euro und aufwärts pro Woche können und wollen wir uns nicht leisten.
  • Christina91Christina91

    Posts: 2,610

    edited 22. 08. 2023, 09:02
    @claudsch1980 also ich wüsste nichts davon das es das bei uns in der nähe gibt... Wohnen am Land in Nö.
    Das Wiener Ferienspiel war mir auch noch kein Begriff 😅
  • @itchify unser Hort hätte offen, deshalb durften wir in der ersten Charge nicht buchen, erst quasi Restplätze. Aber ich muss sagen unser Hort ist im Sommer nur eine Notbetreuung. Da sind die 3 Gruppen auf eine zusammen gelegt und Kinder im Alter von 1 bis 10 zusammen. Ausflüge gibt es keine. Da sind mir diese summer City Camps für ein paar Wochen lieber :)

    @Christina91 ja auch am Land gibt's das :D heißt vielleicht nur anders und hängt wie gesagt von der Gemeinde ab.
    https://www.noe.gv.at/noe/Foerderungen.html?folder=83
  • Lieber @Admin könnte man vll den themenlosen #1 dicht machen?
  • Ich habe heute Lehrerin spielen dürfen und 6 Erwachsenen Email schreiben beibringen.
    Da unser Deutschverein keine hauptamtliche Trainerin hat (warum nur wundert mich das bei den Konditionen nicht) schultern den Unterricht aktuell die Chefin, die gf und wir freiwilligen...

  • Natürlich, ich verstehe deinen Wunsch vollkommen. Hier ist ein Link zu Beliebte Online-Slots mit hoher Auszahlungsrate. Diese Seite bietet eine Auswahl der besten Slots, die derzeit verfügbar sind, und gibt dir auch Informationen über ihre Auszahlungsraten und Features. Ich bin sicher, du wirst dort etwas finden, das deinem Geschmack entspricht. Und denk daran, immer verantwortungsbewusst zu spielen und nur das zu setzen, was du dir leisten kannst zu verlieren. Viel Glück und viel Spaß beim Spielen!
  • @RoterSommermond toll dass du dich so engagierst 😊👍🏻
  • Ach 1x die Woche, das passt schon @loewenmama.

    Immerhin können sie jetzt Silben klatschen
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Ich war vor einiger Zeit mit Helge beim Kinderarzt wegen ein paar Dingen und bekam von ihm eine Überweisung zur Diagnostik bei einer klinischen Psychologin. Hatte heute mit ihr das Befundgespräch und sie empfiehlt eine Psychotherapie für ihn.

    Bin grad etwas überfordert mit der Situation. Dachte eigentlich, es würde rauskommen, dass im Großen und Ganzen eh alles passt und es „nur eine Phase“ ist. Hm. Therapieplatz gibts aber grad keinen, wir kommen auf die Warteliste.

    Irgendwas ist immer…
  • cornicorni

    Posts: 6,842

    Theresa lernt in der 1. Klasse jetzt die "Piloten"... Ich jab echt gebraucht, bis ich gecheckt hab, dass die Lehrerin da gestern die Vokale/Selbstlaute gemeint hat 🙈
    Ich hab das vorher echt noch nie gehört.
  • cornicorni

    Posts: 6,842

    @Cassi Darf ich fragen, warum sie das für ihn empfiehlt?
  • dani1220dani1220

    Posts: 281

    edited 21. 09. 2023, 10:11
    Ich habe das Gefühl, dass heutzutage Kinder recht schnell Diagnosen und Therapie bekommen - wenn man mal in der Schiene ist findet sich halt immer was.
    Ist ja grundsätzlich nicht schlecht genauer zu schauen, aber vieles hätte sich vielleicht auch von allein erledigt.

    Ich glaube, es ist wichtig, als Eltern mitzudenken und als mündiger Patient selber zu entscheiden wo man abwartet oder 2 Meinung einholt.
  • Ich finde es per se gut, dass es heutzutage mehr Diagnosen und Therapie gibt. Man kann damit sicher präventiv einiges anfangen bzw die Situation verbessern. Dass die Entscheidung bei den Eltern liegt, klar. Aber lieber 1x zu oft als 1x zu wenig.
  • Unser Mådchen, mittlerweile Unterstufe, war in ganz normaler VS, keine I Klasse. Nur 3 Kinder waren ganz Diagnose oder Therapie frei.

    Der Druck heutzutage mitzuhalten, auch später in Beruf, ist viel größer als früher. Mit nix ausser einem schwachen Mittelschul Abschluss und schwachem Lehrberuf (Billa, McDonald usw) steht einem ein hartes Berufsleben bevor. Auch volkswirtschaftlich müssen wir uns internat. behaupten, da wird voll optimiert um "human Potenzial" auszuschöpfen...
  • Unser Hort hat offen, ist aber eine private VS.
    dani1220 wrote: »
    Ich habe das Gefühl, dass heutzutage Kinder recht schnell Diagnosen und Therapie bekommen - wenn man mal in der Schiene ist findet sich halt immer was.
    Ist ja grundsätzlich nicht schlecht genauer zu schauen, aber vieles hätte sich vielleicht auch von allein erledigt.

    Ich glaube, es ist wichtig, als Eltern mitzudenken und als mündiger Patient selber zu entscheiden wo man abwartet oder 2 Meinung einholt.

    Ähm...2. Meinung wenn man unsicher ist, ok. Aber sagen wir, wenn dir 2 Stellen sagen, daß eine Therapie besser wäre, würde ich die auch machen. Es gibt ohnehin überall Wartezeiten, dh etwas Zeit um zu sehen ob es sich auswächst ist da sowieso. Und zu lange zuschauen kann grade bei Kindern sehr ins Auge gehen.
  • keakea

    Posts: 1,850

    Ich sehe ehrlich gesagt nicht wie eine Therapie einem Kind schaden kann?!
  • dani1220dani1220

    Posts: 281

    edited 21. 09. 2023, 10:42
    Eh nicht "schaden" - aber es ist für einige Familien stressig und finanziell belastend. Für manche Kinder auch eher ein Knicks den man wieder aufarbeiten muss.
    Und letzlich werden die Schwächsten es später auch nicht leicht haben.

    Ich bin also überhaupt nicht "dagegen", aber es fällt mir eben schon Unterschied auf im Vergleich zu früher (und auch geografisch gibt es Unterschiede).

    Das kann man so auch gedanklich einordnen -"früher" war eine Diagnose schon eher selten, die Großeltern verstehen es nicht ... aber sind halt andere Zeiten.
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    edited 21. 09. 2023, 10:42
    Ich schreibs dir per PN, @corni 🙂

    Und na klar, er macht die Therapie auf jeden Fall. Wenn wir das nicht vorgehabt hätten, für den Fall, das was rauskommt, hätt ich es ja nicht abklären lassen brauchen 😉
  • @Cassi schau mal bei gesund aus der Krise.

    Hab ich mit k durvh
  • melly210melly210

    Posts: 3,245

    edited 21. 09. 2023, 12:09
    dani1220 wrote: »

    Das kann man so auch gedanklich einordnen -"früher" war eine Diagnose schon eher selten, die Großeltern verstehen es nicht ... aber sind halt andere Zeiten.

    Ja, früher ist gar nix therapiert worden, außer ein Kind war klar schwer behindert und ist gar nicht gelaufen, hat nicht gesprochen etc. Aber dadurch ist es vielen Kindern, und später Erwachsenen, auch unnötig schwer gemacht worden. Nur weil das früher so war, heißt das nicht, daß es gut war.

    Ich hatte selber einen im Nachhinein betrachtet sicher entwicklungsverzögerten Buben in der Klasse. Der hat sich sehr, sehr schwer getan. Vieles konnte er nur langsamer oder schlechter als die Anderen, ist mitunter gehänselt oder auch ignoriert worden. Da wurde außer daß die Lehrerin ihm halt alles nochmal erklärt hat quasi nix gemscht. Klar wäre auch mit Therapie bei ihm vielleicht nicht alles super gewesen, aber leichter sicher.

    Ich kenne auch 3 Erwachsene die von sich selber sagen, daß sie sehr sicher Autisten sind. Ich denke auch, daß sie recht haben. Auch die haben sehr gekämpft als Kinder in der Schule, und auch jetzt als Erwachsene.

    Ich habe bei meinem eigenen Sohn gesehen wie unfassbar viel gute Therapie und Förderung bringt. Mit 3 war er ein halbes Jahr bis Jahr verzögert, Prognose war mit 6 Jahren würden es 1-2 Jahre sein, Regelschule schwierig bis unmöglich. Jetzt ist er 8, geht in die 2. Klasse Regelschule - liebend gern und mit sehr guten Noten. Verzögert ist er nicht mehr, außer in der Feinmotorik. Dazwischen ist wirklich viel Therapie mit ausgezeichneten Therapeuten und auch sehr, sehr viel Förderung durch uns Eltern gelegen. Ja das war anstrengend und teuer, hat sich aber auf jeden Fall gelohnt. Sowas kann den Lebensweg eines Kindes entscheidend beeinflussen !
  • Ich hätt im. Nachhinein betrachtet auch ergo gebraucht. Ich habs bis heute nicht mit der feinmotorik. Noch dazu umgelernte Linkshänderin. Plus links rechts schwäche (also ich sag oft rechts, deute nach links und meine auch das, was ich deute... Nett, wenn ich jemand den weg beschreiben soll)
    Meine Arbeitskollegen deuten mir schon allesamt wo Ich hingehen soll ("beim Kreuz rechts" ... Und stellen sich so hin wie wir drauf zu steuern, deuten in die entsprechende Richtung, "dann links".. Drehen sich so wie ich dann steh /geh, wenn richtig abgebogen und deuten wieder wo hin), damit ichs check. So nette Kollegen trifft man halt nicht immer. Aber mit entsprechender Therapie wäre mir und ihnen das erspart geblieben.
  • @RoterSommermond rechts/links Probleme hab ich auch ein wenig 🙈 ist aber in meinen Beruf egal.
    Genauso wie ich ab und zu Zahlen verdehe also statt 45 zu lesen lese ich 54... Also bei Telefonnummern zb sage ich lieber jede Zahl einzeln weil sonst blödsinn raus kommt wenn ich mich nicht voll konzentriere.

    Ich glaub auch das es lokal auch Unterschiede gibt bezüglich Therapien. Ich kenne in unserer Umgebung 3 Buben die ganz sicher Logo bräuchten, es aber nie jemand ansprach.
  • riczricz

    Posts: 3,612

    Eine links-rechts-Schwäche hab ich auch 😅✌🏻🤭 du muss ich mich konzentrieren um zuverlässig das richtige zu sagen, adhoc kann es schon passieren dass ich "rechts" sage aber gleichzeitig links abbiege 🙈

    Aaaber ich würde felsenfest behaupten, dass ich ansonsten keinerlei kognitive oder motorische Beeinträchtigung habe oder je gehabt habe 👍🏻
  • Das bin 1:1 ich @ricz.
    Da es aber bei einem Begräbnis recht doof wirkt, wenn der kondukt sonst wo hin geht, lösen wir es halt, so wie oben. Ein Kollege rennt mit mir immer den weg ab. Oder ich kriege was, wo ich nicht vorn weg muss zu tun.

    Bei dir spielt aber sicher auch rein, dass vor einer klasse ja rechts links ist
  • riczricz

    Posts: 3,612

    @RoterSommermond das wäre bei dir tatsächlich ungut wenn du in die falsche Richtung gehst 🤭

    Ohja, in der Arbeit muss ich mich auch erst "verkehrt herum" denken 😝
    Aber kann mir auch beim Autofahren passieren... mein Mann zieht mich noch immer mit einer über 15 Jahre alten Geschichte auf... ich hab ihn wo hin gebracht, er hat mir den Weg angesagt und dann "rechts abbiegen" - ich hab mich links eingeordnet und mir ist der Fehler nicht mal aufgefallen 🤣
  • Tadaaa das haben wir auch durch. Ich "du musst links fahren" deut aber nach rechrs, und er musste links.

    Kurios, wenn ich selbst fahre, weiß ich genau wie, also wenn ich es mir anhand schildern zusammen tüfteln muss. Auch so rechts abbiegen verboten, linke Spur gesperrt usw ist kein Problem. Aber gesprochene Anweisungen.... zu hilf.
    Ich schaue auch beim.navi aufs Display, wenns heißt "3 rechts" wo ich muss
  • RoterSommermondRoterSommermond

    Posts: 9,513

    edited 23. 09. 2023, 05:39
    Wochenende ist, wenn um 4:30 die Katzen ein Erdbeben auslösen, Um 5:15 selbige das Schlafengemach cobraeinsatzgleich stürmen und um 5:30 dein Sohn die Nacht für beendet erklärt und lautstark, aber Immerhin allein, mit seinen autos spielt...den Geräuschen nach wird er eher sportreporter als Bestatter.."und lightning mcqueen kommt aus der letzten Kurve geht sich das aus Jackson Storm verliert die Kontrolle und doc Hudson crasht in die massenkarambolage'...
  • @RoterSommermond meine Tochter wollte um 04:33 ein Fläschchen und mein Sohn hat kurz nach 5:00 die Nacht beendet 🤪 und Mama muss natürlich wach & anwesend sein, auch wenn seine Launen zwischendurch gegen mich gingen… aber es ist halt gerade eine schwierige Phase… 😆
  • @RoterSommermond ich bin grad mit den Kindern auf nem Wochenendurlaub, der Mittlere hat um 05:15 Uhr lautstark erklärt, er ist jetzt wach und will spielen 🤣 die Geschwister waren dann natürlich auch direkt wach und motiviert… ein Glück hat der Spielbereich 24/7 offen
  • Da liegt was in der Luft, meine haben auch kurz nach 5 die Nacht beendet. Aber ich war selbst schuld weil ich da aufs WC bin 😬
  • Ach, meiner ist am we und in den Ferien immer früh dran....
    Dabei darf er da noch länger wach bleiben als eh.
    Würde der, wie meine Neffen um 6 ins Bett, wäre wohl um Mitternacht die Nacht um
  • schnoggeleschnoggele

    Posts: 486

    edited 25. 09. 2023, 07:08
    Kann ich bitte zwei Einzelkinder haben????
    Aktuell sind die beiden nicht auszuhalten. Da wird wegen Nichtigkeiten gestritten, sich auch mal gegenseitig eine über gezogen bis einer weint, Stofftiere versteckt um den anderen zu ärgern, bewusst provoziert damit sich der andere ärgert.
    Und dann, aus dem Nichts, liegen sie sich in den Armen, knuddeln, der eine geht nur ins Pool wenn der andere auch mitkommt,,,usw….
    Das kostet sooo viel Energie.
    Zudem weist die Wortwahl vom Großen gerne pubertäre Züge auf. Der Papa kann es gekonnt ignorieren. Mich macht das emotional fertig. Und dann seh ich wieder wie mega sozial er mit Kleineren umgeht…dieses emotionale Wirrwarr…wahrscheinlich a für ihn selbst…
  • @schnoggele und du glaubst tatsächlich das ein Einzelkind "besser" wäre? Od einfacher???

    Sehe es so...sie lernen fürs Leben...streiten, versöhnen etc. Gehört dazu 😉

    Aber JA es ist anstrengend...aber auch schön wenn sie gemeinsam spielen.
  • @doppeljackpot na eh nit😂. Bin ja eh froh, dass ich beide habe. Und sie lernen viel voneinander. Es sind einfach oft diese Momente, wo sie dawuzzeln könntest. Wenn mit einem der beiden unterwegs bist ist’s oft deutlich unkomplizierter weil sie sich nicht gegenseitig aufschaukeln. Ist einer nachmittags bei Oma ist diese beim Abholen entspannt. Wenn beide dort sind merkst, dass sie es deutlich anstrengender hatte und oft fertig ist…
  • … und ich selbst komm oft zwischen dem Wechsel „Ich hasse dich du bist soooo blöd“ und „ohhh wo ist mein Brudiiiii, ich lieb dich“ nicht so schnell emotional mit…
  • Einzelkinder hassen dafür ihre Eltern @schnoggele .
    Spreche aus Erfahrung. Darf ich mir täglich mindestens 5x anhören.
  • @schnoggele hier ist es sehr ähnlich.

    Gestern zB hab ich sie gebeten, sie sollen im Wohnzimmer leise sein während ich nebenan das Baby versuch zum Schlafen zu bringen.
    Nach 5 Minuten hör ich schon wie sie zu diskutieren beginnen. Geschrei und Gekreische im Flüstermodus ist zwar ein guter Versuch aber trotzdem zu laut. Sachen sind geflogen. Der Große hat die Mittlere an den Oberarmen gezwickt, dass sie jetzt ganz blau ist 🤦
    Da reicht schon oft, wenn einer falsch schaut 🙄 und dann sind's in den nächsten Minuten gleich wieder best Friends.
  • Einzelkinder hassen dafür ihre Eltern @schnoggele .
    Spreche aus Erfahrung. Darf ich mir täglich mindestens 5x anhören.

    Muss nicht so sein. Ist bei uns zb nicht so. Daß einer von uns blöd ist kommt aber natürlich schon immer mal wieder.
  • Kommt mir auch sehr bekannt vor. Unsere streiten auch oft und meistens wegen unnötigen Kleinigkeiten! Und tun sich gegenseitig weh... Und dann spielens wieder total lieb miteinander. Das sie sich lieb haben sagen sie allerdings nie 🙈

    Und die blöde bin ich trotzdem auch ab und zu obwohls keine Einzelkind sind 😂
  • melly210 wrote: »
    Einzelkinder hassen dafür ihre Eltern @schnoggele .
    Spreche aus Erfahrung. Darf ich mir täglich mindestens 5x anhören.

    Muss nicht so sein. Ist bei uns zb nicht so. Daß einer von uns blöd ist kommt aber natürlich schon immer mal wieder.

    kenne ich bei uns bisher auch nicht.
    bei mir selbst hat das erst in der pubertät angefangen und wäre genauso gelaufen, wenn ich kein einzelkind gewesen wäre.
  • Bei uns ist das seeeeeeeeehr in, wenn ich erkläre, dass es jetzt keine Schoko /kein TV.. gibt, oder dass die zähne geputzt gehören
  • Wie reagiert Ihr wenn einer dem anderen weh tut?
    Hier ist es ähnlich, oft verstehen sie sich super und brauchen sich, im nächsten Moment schlagen sie sich die Köpfe ein 🙄🙄 mir geht das so auf die Nerven. Szreiten gehört ja dazu, aber immer weh tun/zwicken 😒 und die beiden sind fast 8 🙄 wird das besser?
  • NastyNasty

    Posts: 11,775

    Ich kenn das alles..

    Ich hätte 3 super tolle Einzelkind. Jeder für sich liebe Kinder. Aber die Kombination ist schwierig.

    @racingbabe ich halt mich raus. Schimpfe ich mit dem der Weh tut, hilft ihm der andere. Misch dich nicht ein, mein Bruder 🫡also gut. Misch mich nicht ein.

    Ich sag ihnen maximal sie sollen im Zimmer streite, das ist in meinem Wohnzimmer verboten.

    Auf Janin nehmen sie etwas Rücksicht. Da wird verbal gestritten aber sie hauen sehr selten auf sie hin.
  • Einzelkinder hassen dafür ihre Eltern @schnoggele .
    Spreche aus Erfahrung. Darf ich mir täglich mindestens 5x anhören.

    Meiner Nicht. Der möchte um Gottes Willen bloß keine Geschwister :D
  • NastyNasty

    Posts: 11,775

    Morgen hat Janin Uro Kontrolle in Linz. Geh also wieder nicht arbeiten. 😊

    Auf die Autofahrt freu ich mich aber auch nicht.
  • racingbabe wrote: »
    Wie reagiert Ihr wenn einer dem anderen weh tut?
    Hier ist es ähnlich, oft verstehen sie sich super und brauchen sich, im nächsten Moment schlagen sie sich die Köpfe ein 🙄🙄 mir geht das so auf die Nerven. Szreiten gehört ja dazu, aber immer weh tun/zwicken 😒 und die beiden sind fast 8 🙄 wird das besser?

    Meine sind fast 9 und 6. Ich versuch zu vermitteln, „steck“ dann aber oft emotional gerade in deren „Krise“ wenn sie schon wieder lustig sind.
    Oft krieg ich es dann ab, wenn ich mich einmische. Dann helfen sie wieder zusammen…

  • NastyNasty

    Posts: 11,775

    Gute Nachricht des Tages Nummer 2.
    Janin ist urologisch top beisammen. Eine seltene Überraschung bei Ihrer Diagnose. Blasendruck und Volumen altersentsprechend völlig normal. Weiter wie bisher, Kontrolle in 6Monaten.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.