Schulstart 2023

1679111217

Kommentare

  • es wird immer lustiger, heutige aussage über die hausübung: „das war die schlimmste & blödeste hausübung meines lebens!“ 🤣
    bin ich froh, dass sie schon im hort erledigt worden ist…
  • @corni
    ohje, hoffentlich bringen die beiden nicht nur unruhe in die klasse. es könnte ja sein, dass es der lehrerin zugetraut wird die zwei gut im griff zu haben.

    mini hat erzählt, dass bei ihr heute zwei kinder sehr viel geweint haben und die lehrerin soll wohl deshalb geschimpft haben.
  • Ich hoffe ihr seid alle gut gestartet. Meiner war sooo aufgeregt und es hat ihm super gefallen, waren ja auch nur 1,5 Stunden 🤪
    Heute hatten sie bis halb elf Unterricht und ab morgen laut Lehrplan. Sagt mal, haben eure auch 3x5 Stunden & 2x4?
  • cornicorni

    Posts: 6,629

    @vonni7 Die Lehrerin hat die beiden heute mal auseinandergesetzt und Theresa "darf" jetzt neben dem wilderen von den beiden sitzen 🙈
    Im vergangenen Jahr hat er seinem Sitznachbarn mit dem Bleistift fast das Auge ausgestochen 😔 Völlig unerwartet, ohne Vorwarnung, ohne Streit. Heute hat er einem Buben in der Hofpause mit voller Wucht mit der Faust auf den Kopf gehaut...
    Ich hab Theresa jedenfalls schon gesagt, dass sie es der Lehrerin sagen soll, wenn er sie ärgern sollte. Sie steckt viel ein, zu viel meiner Meinunh nach...

    @loewenmama Theresa hat 2x 5 Stunden und 3x 4 Stunden.
    Kinder, die Förderunterricht gehen, haben noch einen 3. Tag 5 Stunden.
  • Letztes Jahr war 1x5 und 4x4.
    Heuer bekommen wir den Stundenplan erst am Freitag... Aber, wenn ich das gestern richtig verstanden habe, sind es immer 4h
  • NastyNasty

    Posts: 11,246

    Wir hatten in der 1.und 2. Nur einmal pro Woche 5 Stunden.
    Jetzt in der 3. 2x bzw mit Förderstunde 3x 5 Stunden.
  • Wir haben noch keine Hausübung und keinen Stundenplan, aber die Lehrerin hat ja die Klasse überraschend übernommen letzte Woche.

    @corni oje da hätte ich auch keine Freude wenn das Kind schon gewalttätig war.
  • Bei und war in der ersten Klasse 1x 5 Stunden und in der 2. Klasse jetzt 2x 5 Stunden. Meine Tochter hat einmal zusätzlich weil sie beim unverbindlichen Chor mit macht.
  • @corni
    das ist ja noch mal eine andere sache, wenn das kind nicht nur kasperlt, sondern auch handgreiflich wird 😳

    den genauen stundenplan bekommen wir auch erst freitag, aber wenn ich es richtig in erinnerung habe sind es bei uns auch 2x5 und 3x4 stunden (ohne fördern).
  • riczricz

    Posts: 3,497

    Wir haben auch 2x5 und 3x4 Stunden. Einmal kommt unverbindliche Übung Chor in die 5. Stunde, ich denke Luisa wird gehen wollen.

    Heute war die erste Hausübung, ein Arbeitsblatt mit Schwungübungen 😉

    Elternabend war heute sehr nett, mit ein paar Mamis war ich nachher noch was trinken (die meisten kenn ich eh schon). Was sich da bereits für Geschichten aufgetan haben 🤣
    Z.B. Luisa hat mir heute eh berichtet, dass sie ihrer Freundin einen Traubenzucker Lutscher gegeben hat. Tja, deren Mama hat dann erzählt, dass ihre Tochter Luisa dafür einen Euro gegeben hat 🫠🙈 den muss sie morgen natürlich zurück geben...
  • cornicorni

    Posts: 6,629

    Bei uns ist erst nächsten Mittwoch Elternabend.
    Theresa hat heute ihr erstes Schulbuch mitgebracht. Bin sehr gespannt, wie und was sie in welcher Reihenfolge lernen werden nach dem neuen Lehrplan...
    Bei Magdalena wars im Vorjahr noch "old school": Mimi und Schreibschrift.
  • Könnt ihr mir einen Schreibtisch empfehlen? Sollte ja idealerweise höhenverstellbar sein oder? ☺️
  • Der neue Lehrplan interessiert mich auch @corni . Zumal ich ja den direkten Vergleich hab.

    Letztes Jahr war M das erste und I das 2.
    Heut beim schwungübungszettel waren A und M drauf...
  • @kuki09 wir haben einen von Pinolino gekauft, der ist höhenverstellbar & die Arbeitsplatte kann gekippt werden ☺️

    Meiner hat heut drei Bücher mitgebracht, in jedem war irgendwas zum Rauslösen.. Wörter, Geldscheine… bin gespannt wie das organisiert wird, da geht ja sicher was verloren 😳
  • kuki09 wrote: »
    Könnt ihr mir einen Schreibtisch empfehlen? Sollte ja idealerweise höhenverstellbar sein oder? ☺️

    Wir haben einen Paidi
  • @Nasty Welche Buchstaben in welcher Reihenfolge gemacht werden, ob in Silben lesen gelernt wird oder Buchstabe für Buchstabe, das hängt weniger vom Lehrplan ab als vom Schulbuch. Welches Buch die Kinder haben entscheidet die Lehrerin bzw. die Schule. Das kann manchmal sogar in Parallelklassen unterschiedlich sein.
  • NastyNasty

    Posts: 11,246

    @Bohnenpflanze ich glaub Du hast @corni gemeint?
  • Wir hatten auch gerade Elternabend. Bei uns gibt es Noten, Schreibschrift kommt zum Glück erst im 2. Jahr. War schon nervös weil das Formati B2 auf der Liste stand
  • riczricz

    Posts: 3,497

    Unsere Lehrerin hat gesagt, sie lernen Lesen in Druckschrift und Schreiben in Schreibschrift. Das Schreiben in Druckschrift dann in der 2. Klasse, das sollte dann ganz schnell gehen.

    Ich vertraue da total auf die Lehrerin, denn das ist nicht mein Metier 😅🤷🏻‍♀️
  • ricz wrote: »
    Unsere Lehrerin hat gesagt, sie lernen Lesen in Druckschrift und Schreiben in Schreibschrift. Das Schreiben in Druckschrift dann in der 2. Klasse, das sollte dann ganz schnell gehen.

    Ich vertraue da total auf die Lehrerin, denn das ist nicht mein Metier 😅🤷🏻‍♀️

    Meiner ist jetzt in der dritten. Aber sie haben genauso angefangen. War total unkompliziert.
  • Ich bin sehr froh, daß unser Sohn nicht mit Schreibschrift angefangen hat. Bei seinen Motorikproblemen wäre das eine Katastrophe gewesen. Auch jetzt in der 2. ist das eher freiwillig scheints. Forciert wird es jedenfalls nicht, auch bisher keine Aufgaben in die Richtung, und die Lehrerin hat auch nichts davon gesagt daß das bald käme. Nur Tintenroller oder Füllfeder ab dem 2. Semester.

    Ich glaube schon, daß es für viele Kinder passt gleich Schreibschrift zu lernen, aber für die mit Motorikproblemen halt nicht.
  • NastyNasty

    Posts: 11,246

    Janin schreibt nochimmer Druckschrift. Nur in Ruhe daheim Schreibschrift.
    Es geht irgendwie, ist aber kein Muss.

    Ich kenn Regelkinder aus dem Poly die Druckschrift schreiben, aber so schnell und leserlich als wärs normal..

    Ich bin gar nicht sicher ob die schreibschrift zwingend erforderlich ist um in die nächste Klasse zu kommen.
  • Unsere Lehrerin will Ostern mit der schreibschrift starten...
  • Nasty wrote: »

    Ich kenn Regelkinder aus dem Poly die Druckschrift schreiben, aber so schnell und leserlich als wärs normal..

    Weil sie in dem Alter bereits ihre eigene Schrift entwickelt haben… das kommt meistens so in der zweiten oder dritten Klasse Sekundarstufe. Die Meisten haben trotzdem in der VS die Schreibschrift gelernt, wie sie gehört.
  • @melly210 ja genau bei uns ja auch.
    Weiß nicht ob ich die Motorikprobleme ansprechen soll bei der Lehrerin. Die Ergo war auch unsicher ob er dann einen Stempel kriegt und er es mit Übung eh normal schafft.
    Hab gestern gesehen dass sein Ausmalbild nicht wie die anderen an der Pinnwand hing, also mitkriegen tut sie es ja sowieso, tendiere also dazu es doch anzusprechen.
  • itchify wrote: »
    @melly210 ja genau bei uns ja auch.
    Weiß nicht ob ich die Motorikprobleme ansprechen soll bei der Lehrerin. Die Ergo war auch unsicher ob er dann einen Stempel kriegt und er es mit Übung eh normal schafft.
    Hab gestern gesehen dass sein Ausmalbild nicht wie die anderen an der Pinnwand hing, also mitkriegen tut sie es ja sowieso, tendiere also dazu es doch anzusprechen.

    Ja gute Frage. Meiner war ja schon wegen der Motorik in der Vorschule. Dh prinzipiell steht das in seiner Schulakte. Mit der jetzigen Lehrerin habe ich es nur beim ersten Sprechtag am Rande besprochen. Sie hat ihn sehr gelobt weil er so schnell begreift, so organisiert und immer rechtzeitig fertig ist etc, und ich habe ihr dann halt gesagt daß ich mich so sehr für ihn freue daß es so gut läuft, weil er motorisch verzögert war und hart dran gearbeitet hat da soweit aufzuholen daß er mit den anderen mithalten kann. Mehr habe ich nicht gesagt, und werde es wenn sies nicht anspricht auch dabei belassen.

    Ich weiß aber von meinem Sohn, daß sie ihm in werken hilft bzw ein ein anderes Kind ersucht ihm zu helfen wenn ihm was zu viel ist. Ebenso sehe ich, daß sie ihn beim schreiben nach bemühen lobt. Und in der Akte stehts wie gesagt auch. Also sagen wir sie weiß es, macht aber entweder kein Aufheben drum oder es ist mittlerweile in einem Rahmen den sie als eher normal erachtet. Ggf machst dus auch bissl vom Bauchgefühl abhängig, oder schaust wie er sich bis zum ersten Sprechtag tut ?

    Wer mich tatsächlich von selbst drauf angesprochen hat war 2x eine Nachmittagsbetreuerin. Viele von denen machen allerdings nebenbei einschlägige Ausbildungen, vielleicht deshalb. Denen habe ich dann auch gesagt daß er bekannte Motorikprobleme hat und deshalb schon viele Jahre zur Ergo geht. Damit wars gut. Die wollten nur wissen ob uns das eh bekannt ist und er therapiert wurde/wird.
  • @itchify ich bin für ansprechen. Drauf kommt sie sowieso und sonst wirst du angesprochen, warum du nix gesagt/getan hast. Auch wenn du ergo machst, aber das weiß sie ja vermutlich nicht.
    Bei uns war es schon beim einschreiben klar, hab aber auch dazu gesagt, bzw bei der administrativen Anmeldung, dass eben Motorik Probleme gegeben sind.

    (dass die ex Lehrerin ungeachtet der bekannten Diagnose und der Einstufung als Vorschulkind bei ihm die gleichen Maßstäbe gesetzt hat, wie bei den anderen steht auf einem anderen Blatt)

    Ich weiß halt von 2 mamas, die mir so erzählt haben, dass die Schule eh drauf kommt. Die eine hat ihr Kind dann in einer anderen angemeldet, weil die reife Vorschule ergeben hat. Die andere, ohne reife Prüfung , versucht seit Dezember ihr Kind woanders unter zu bekommen, weil die Lehrerin sagt, dass was nicht passt. Die ist bis zur Bildungsdirektion
    ..
  • @RoterSommermond ja wie gesagt die Ergo meinte eher noch abwarten weil es grad ok läuft. Bei der pädagogischen Einschreibung hab ich es auch vorher gesagt aber weiß nicht ob das für die jetzige Lehrerin notiert wurde.
    Aber glaub auch ich mach mir besser einen Termin aus.
    Er meinte die Förderlehrerin hat bei allen die Stifthaltung kontrolliert aber nicht dass sie ihn rausgeholt hat.
    @melly210 mir wäre es ganz eh ganz recht wenn die Förderlehrerin mit ihm was machen würde also ich glaube auch dass ich es besser nochmal sage. Nicht dass sie glauben sie würden mich damit vor den Kopf stoßen.
  • melly210melly210

    Posts: 3,095

    edited 14. 09. 2023, 12:50
    itchify wrote: »
    @RoterSommermond ja wie gesagt die Ergo meinte eher noch abwarten weil es grad ok läuft. Bei der pädagogischen Einschreibung hab ich es auch vorher gesagt aber weiß nicht ob das für die jetzige Lehrerin notiert wurde.
    Aber glaub auch ich mach mir besser einen Termin aus.
    Er meinte die Förderlehrerin hat bei allen die Stifthaltung kontrolliert aber nicht dass sie ihn rausgeholt hat.
    @melly210 mir wäre es ganz eh ganz recht wenn die Förderlehrerin mit ihm was machen würde also ich glaube auch dass ich es besser nochmal sage. Nicht dass sie glauben sie würden mich damit vor den Kopf stoßen.

    Wenn du willst, daß die Förderlehrerin auf ihn bissl mehr schaut, dann ist sagen sicher besser. Sowas ist nie schlecht wenns bissl schauen
  • Ich bin sowieso der Meinung, lieber 2x zu oft (und evtl umsonst) was gesagt, als 1x zu wenig. So schadet man dem Kind mehr. Mag sein, dass es falscher Alarm ist, aber besser so. Im schlimmsten Fall schadet man dem Kind und bringt es um viele Chancen
  • Elternabend ist rum und ich bin echt begeistert 🤩 die Lehrerin achtet sehr darauf, sie Kinder individuell bei ihren Stärken / Schwächen abzuholen, es gibt bei uns bewegtes Lernen. Hausaufgaben dürfen maximal 30 konzentrierte Minuten dauern, danach soll abgebrochen werden. Einfach einen Postit auf die HÜ kleben mit „in 30 Minuten bis hierhin geschafft“ und gut ist. Noten gibt’s gar keine, sondern so nen Kompetenzraster (?)… hab mir das Wort nicht gemerkt 😅
  • NastyNasty

    Posts: 11,246

    @loewenmama das Pensenbuch wahrscheinlich.

    War bei uns die ersten 3 Zeugnisse auch so. Zum Schluss in der 2. Gab's dann Noten mit Beurteilungsbogen.
  • Verbale Beurteilung @loewenmama
    Macht unsere auch. Bei ihr heißt das so.
    Bewegtes lernen find ich super
  • wir haben am elternabend abgestimmt, ob eine benotung mit klassischen noten oder textbausteinen (? hab es mir auch nicht gemerkt) stattfinden soll.
    ersteres ist es geworden.
  • NastyNasty

    Posts: 11,246

    @vonni7 bei uns ist auch abgestimmt worden in der 1.
    Aber zuviel an Alternativ- wurde Haushoch überstimmt. 😅

    Finde es mit Noten auch für die Kinder übersichtlicher.
  • Nasty wrote: »
    @vonni7 bei uns ist auch abgestimmt worden in der 1.
    Aber zuviel an Alternativ- wurde Haushoch überstimmt. 😅

    Finde es mit Noten auch für die Kinder übersichtlicher.

    Ich auch ! Ich finde diese Art "Prüfung" vor der Lehrerin im Beisein der Eltern auch nicht "netter" als ein Notenzeugnis. Bei uns hat die Lehrerin allerdings sehr darum ersucht keine Noten geben zu müssen. Also haben wir ihr halt den Gefallen getan und geschlossen für LFD statt Noten gestimmt.
  • Wir hatten weder Noten noch eine Prüfung im Beisein der Eltern. Es gab einen Bewertungsbogen, der sehr detailliert Auskunft über die Entwicklung gegeben hat. Wesentlich informativer als Noten. Beim Kleinen ist es wieder so. Will man die Noten wissen, gibt die Lehrerin aber Auskunft.
  • Bei uns wurde zwar abgestimmt für Noten aber sie hat gar keine Alternative genannt 🫣 als wer gefragt hat was eigentlich die Alternative wäre hat sie gemeint die Kompetenzbögen mit den Textbausteinen sind ja auch versteckte Noten und sie hatten das hier noch nie usw. Also unsere Schule ist da absolut nicht progressiv.

    Wir bekommen aber zu den Noten auch Kompetenzbögen wo es detaillierter ist. Also könnte zum Beispiel Mathematik 1 stehen und bei Sachaufgaben ein Stern fehlen weil das noch nicht so gut war.
  • MagicMomentMagicMoment

    Posts: 1,855

    edited 15. 09. 2023, 15:19
    @loewenmama das sag ich auch immer beim Elternabend - es hat noch nie ein Elternteil sich daran gehalten, es wurden immer alle Hü gemacht.... Heute hat ein Bub mir erzählt er wurde extra früh geweckt und die Hü fertig zu machen obwohl wir Schulbeginn eh schon um 7.15 Uhr haben. Entsprechend müde war er dann auch 🙈
    Und ich wirklich damit leben kann ,wenn Mal kurzfristig am Nachmittag etwas dazwischen kommt.
  • Bei uns gibt's die ersten 4 Jahre nur ausführlicher Bewertungsbogen....wenn man Noten will,muss man bei der Direktorin anfragen...wir haben die letzten drei Jahre die Noten genommen 🤭
  • Bei uns gibt's die ersten 4 Jahre nur ausführlicher Bewertungsbogen....wenn man Noten will,muss man bei der Direktorin anfragen...wir haben die letzten drei Jahre die Noten genommen 🤭

    Soweit ich weiß müssen in Österreich ab dem Jahreszeugnis der 2. Klasse mittlerweile verpflichtend Noten gegeben werden ? Unsere Lehrerin hat sich ausführlich darüber beschwert.
  • Ich glaube auch, spätestens ab Semester 3
  • Ja, momentan ändert sich das bei jeder neuen Regierung mit Noten (und Leistungsgruppen in der Mittelschulen)
  • Also bei unserem letzten Gespräch war es noch so mit dem Bogen! Hab extra gefragt ob er in der vierten Klasse Noten bekommt und dann haben sie gesagt nein die ersten 4 Jahre nicht! Unsere Schule ist so eine Art "Montessori" immer 3 Stufen zusammen in einer Klasse
  • @Stefanie868 bei uns hat sie auch gesagt in der 4. ist es vorgeschrieben weil man sich mit dem Zeugnis beim Gymnasium anmeldet
  • @itchify Eben darum hab ich extra gefragt wegen Gymnasium 🤷
  • riczricz

    Posts: 3,497

    Wir bekommen zum Glück ganz normal Noten, und zusätzlich auf der Rückseite einen ausführlichen Kompetenzraster.

    Wenn ich ehrlich bin 🤫 ich kann mit dem Tamtam (NUR schriftliche Beurteilung) nix anfangen. Ich schaue doch eh das ganze Jahr über die Aufgaben drüber, blättere in Büchern und Heften, werde einige Gespräche mit der Lehrerin haben, etc... da hab ich dann eh schon ein Bild, was sie bereits gut kann und was noch ausbaufähig ist 😉

    Und aus eigener (Berufs)Erfahrung weiß ich, dass die Kinder auch Noten WOLLEN.
    Wir schreiben zB ab und zu Wiederholungen, die nicht benotet werden dürfen. Die Schüler bekommen dann zB nur eine Punkteanzahl, die sie erreicht haben. Aber IMMER kommt die Frage "Welche Note ist/wäre das?"
  • @ricz aber nur, weil es so in den Köpfen drinnen ist und sie es nicht anders kennen.
  • riczricz

    Posts: 3,497

    So und ich hab jetzt den Salat.
    Hab mich beim Elternabend extra nicht fürs Amt des Elternvertreters gemeldet. Als das meine Bekannte (Mama von Luisas Freundin) übernommen hat, hab ich mich bereit erklärt, ihre Stellvertretung zu machen.

    So weit, so gut. Am nächsten Tag sind wir plötzlich beide in der WhatsApp Gruppe des Elternvereins 😱🤦🏻‍♀️ und bekommen Informationen über Hauptversammlung, Agenda usw...
    Ich hab für sowas echt keine Zeit. Hab auch extra kein Beitrittsformular für den EV ausgefüllt (das Geld hab ich bezahlt, die Spende sollen sie haben, aber nicht meine Daten 😅)
    Bin gespannt wo das noch hinführt. Ich übernimm sicher keine Funktion im EV 🙈
  • riczricz

    Posts: 3,497

    Talia56 wrote: »
    @ricz aber nur, weil es so in den Köpfen drinnen ist und sie es nicht anders kennen.

    Ich würde sagen, nicht ausschließlich deswegen. Ein Kind kann mit so viel "Bla bla" nicht viel anfangen. Bei einer 5-teiligen Skala ist es viel einfacher, sich selbst einzuordnen.

    Und diese Überprüfungen, die nicht benotet werden dürfen, werden das auch nie in den ganzen Jahren. Trotzdem fragen sie auch in der 4. Klasse noch. Da können sie aber schon selbst den Prozentwert ausrechnen und mit dem geben sie sich meist auch zufrieden 😉
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.