Welche Hobbies haben Eure Kinder?

124

Kommentare

  • NastyNasty

    Posts: 12,076

    @Kawaii_Kiwi wie wars bei Euch?

    Sebastian hats gefallen, Raffi hat mitgemacht, aber dazwischen auch viel blödsinn. Der Trainer hatte auch wenig struktur da rein gebracht. Er ist aber nur Aushilfe, ab nächstes Mal gibts eine Trainerin.

    Es wollen beide wieder hin. Also werden wir das zumindest ein Semester machen.
  • @Nasty bei uns wars total super.nur eine kleine gruppe. Sie haben erst 10 min frei gespielt um sich kennen zu lernen und dann ein spiel. Die trainerin war total lieb - meinem Sohn hats sehr gefallen und er hat sich auch als erster gemeldet beim spiel 🙂
  • Gibt’s hier jemanden dessen Kind pädagogisches Reiten geht? Wieviel bezahlt ihr für die Stunde?
  • @yogagirl
    die frage wurde im thread „kurze frage - schnelle antwort“ am 29. august (seite 95) gestellt, da findest du einige antworten 😊
  • @vonni7 danke 👍
  • @yogagirl ja ich hab die Frage gestellt gehabt 😅 wir zahlen jetzt 190€ für 10x 60min (mit insgesamt 4 Kinder)
  • Meine zwei Großen gehen zu den Pfadfindern und Klettern. Je 1*/ Woche. Sie wollten auch noch schwimmen gehen, aber das wird dann gesamt zuviel, sie sind vor jedem Hobby auch schon immer am Jammern, weil sie gern daheim spielen wollen.
  • taisimtaisim

    Posts: 3,682

    Voltegieren und reiten abwechselnd
  • Hallo.
    Mein großer fing mit 8 Jahren an Trompete zu spielen +Bläserklasse danach Jugenorchester und jetzt spielt er in der Trachtenkapelle.

    Auch mit ca 8j fing er mit Tennis an, mittlerweile spielt er es aber nur mehr im Sommer.

    Dann spielte er 2j Schach mittlerweile leider nicht mehr nur mehr zu Hause wenn er Lust hat.

    Mit ca 8j hat er Theater für sich entdeckt und spielt es heute immer noch gerne zusätzlich hat er in der Schule dieses als Freizeitfach gewählt.
    (Heute ist er 14j)

    Meine mittlere fing mit 4j an ins Kinder turnen zu gehen, mit 8j fing sie an zusätzlich Sportakrobatik zu machen (leider geht es sich seit diesem Schuljahr nicht mehr aus) macht dann Freitags Karate.
    Schwimmt, fährt Ski, geht Eislaufen und ist sehr Sport begeistert.

    Mit 6j fing sie an Geige zu spielen und spielt auch noch Bratsche zusätzlich.
    (Sie ist jetzt 9j)

    Meine jüngste fing auch mit 4j an ins Kinderturnen zu gehen, schwimmt, fährt Ski, geht gerne Eislaufen, also auch sehr Sport begeistert.

    Mit 6j fing sie an Querflöte zu spielen und ist auch schon in der Bläserklasse.
    Nur üben mag sie nicht so gerne 😎
    (Sie ist jetzt 6j)
  • @Mama18 soviel Programm 😯 Hut ab! Wie managed ihr das bei 3 Kids und so vielen unterschiedlichen Terminen? Bleibt dabei nicht irgendwas auf der Strecke?
  • soso wrote: »
    @Mama18 soviel Programm 😯 Hut ab! Wie managed ihr das bei 3 Kids und so vielen unterschiedlichen Terminen? Bleibt dabei nicht irgendwas auf der Strecke?

    Mein großer hat 5 min zur Trachtenkapelle, Instrumental Unterricht hat er in der Schule und seine anderen Sachen auch von der Schule aus.
    Bis auf Tennis im Sommer, ist aber auch bei uns om Ort.

    Die mittlere muss ich zum Geigen Unterricht fahren (10min entfernt) Montags + Musik Theorie
    Zum Karate auch 10 min Freitags 2 Stunden.
    Schwimmen IM Winter auch 10 min entfernt fahre ich sie, oder sie fährt mit dem Bus, zum Ski lift der ist bei uns im Ort und auch Eislaufen ist bei uns im Ort, da trifft sie sich mit Freunden oder macht was aus

    Meine jüngste hat auch Querflöten Unterricht in der Schule und auch die Bläserklasse ist in der Schule (Dienstag, Donnerstag) da muss ich auch niergendwohin fahren.
    Unsere Gemeinde ist sehr Musik stark und fördert da sehr viel.

    Sport mäßig ist es ähnlich wie bei der Mittleren.

    Was meinst du denn? Was soll denn auf der Strecke bleiben?

  • @Mama18 ok ich dachte du bist dann die ganze Woche nur Taxi, da würdest halt du und deine Freizeit auf der Strecke bleiben. Das meinte ich 😅

    Aber wenn vieles direkt in der Schule stattfindet ist es super 👍
  • Ja, manche Tage sind auch stressig für mich aber machbar, ja die Sachen was direkt in der Schule stattfinden find ich auch super :D

    Freizeit wenn ich will nehm ich die mir schon. :)
  • doppeljackpotdoppeljackpot

    Posts: 3,678

    edited 4. 03. 2023, 06:58
    Ich muss sagen meine Kids gehen 3x die Woche in div. Sportkurse.

    Geht aber auch nur weil das alles direkt im selben gebäudeverband ist.

    Also schule, Hort und turnsaal.

    Somit sind meine Kids bis 17:30 betreut zumindest 2x die woche
    Ohne das ich schlecht es gewissen haben muss und den Kindern gefällt auch. Haben jetzt sogar aufgestockt und machen eine doppelstunde turnen.
  • NastyNasty

    Posts: 12,076

    Ich beneide ja alle wo sowas in der Schule geht oder die Kinder selbstständig wohin können. 😅

    Montag: Sozialkompetenz für Kind 2. jetzt msl zum gewöhnen mut Papa, später 50min allein. Dazwischen Kind 3 abholen, Kind 1 kathetern.
    Dienstag schwimmen im Wechsel : 1x Groß, 2x Klein . wenn Klein muss der andere zur Schule, kathetern, 1,5 Stunden später abholen.
    Mittwoch im Wechsel: Rollitraining / Kochen für Kind 1. (Kochen ist das einzige in der Schule.) Zum Rollitraining können die Geschwister mit. Wenn kochen Kind 2+3 um 14 Uhr aus dem Kiga holen, kind 1 um 14 Uhr kathetern, 16.30 abholen.
    Donnerstag: Kind 3 Logo, Kind 1 Erstkommunionsunterricht. Dazwischen das übliche -kathetern, abholen, zurück zur Logo- Besprechung. In die Kirche hetzen.

    Und bei uns halt auch noch schwierig, weil die Kleinen kaum wo allein bleiben. Und selbst wenn Janin bis 16 Uhr in der Schule ist, ist es alles andere als entlastend, weil wir ja wegen "Pflege" in die Schule müssen. Die Moki kommt nur um 11. also alles was länger als 14 Uhr ist müssen wir (mein Mann trotzdem kurz in die Schule).
    Ich arbeite zumindest bis 15 Uhr. Er meist nur bis 13 uhr.

    Wir sind echt oft 12 Stunden unterwegs. Keine Ahnung wie lang das gut geht.
    Rollitraining, Logo und Kinderpsychologen können wir unmöglich streichen. Schwimmen wollen wir nicht auslassen, das macht ihnen zu den Therapien als Ausgleich echt spass. Erstkommunionsunterricht geht eh nur noch bis Mitte Mai.

    Ist aber eben voll heftig. Um 21 uhr schlagen wir alle 5 🙈. 5.30 Tagwache.
  • NastyNasty

    Posts: 12,076

    edited 4. 03. 2023, 07:32
    Achja und Reiten kommt auch irgendwann. Bzw Hippotherapie wenn wir kein inklusives Reiten finden.
    Physio wäre auch mal wieder angesagt. Die Woche hat leider zu wenig Tage.
  • cornicorni

    Posts: 6,949

    Da bekomm ich schon beim Lesen Stress @Nasty
    Das sind halt echt alles Sachen, die man nicht einfach so mal weglassen kann, wenn es zu viel wird 😔

    Kann man denn sgen, ab wann man sich theoretisch selbst kathetern kann? Also gibt's da irgendein Alter, wo es dann möglich wäre?
  • Als der große kleiner war hatten wir auch noch andere Termine, so wie du @Nasty
    Motopädagogik, Logopädie mit AVWS Therapie dabei, dann Ergotherapie, ständig zu irgendwelchen Psychologen, Osteopathen und Physiotherapie usw...
    Ich fühle da total mit dir mit das ist eine anstrengende Zeit und das möchte man für sein Kind auch gerne tun.

    Er macht zwar jetzt auch noch gewisse Therapien wie zb RIT oder Audiotherapie aber nicht mehr solche wo ich eben jede Woche 2 mal hin muss, gerade vorgestern waren wir bei einem art Chiropraktiker der ihn mal wieder eingerenkt hat, es hat nur so gekracht :D das nächste was wir probieren werden sind so Aroma Therapien, was haben wir schon zu verlieren, kann nur besser und entspannter werden.
  • NastyNasty

    Posts: 12,076

    @corni in der Theorie kann sie es schon. Also klappt immer wieder mal. Anatomisch/motorisch ist es jetzt zwischen 8 und 10 auch realistisch.
    Aber soe ist halt nicht so zuverlässig. Sie denkt selbst nicht dran und wenn es nicht klappt verliert sie schnell die geduld, ist frustiert und zornig. In der Schule käme dann der Zeitdruck dazu. Hab noch bissl Angst das sie sich verletzt oder eben gar nicht daran denkt. Und nass vor der Klasse stehen ist halt nicht prickelnd.

    Ich kenn Kinder die konnten es mit 7 und Teenager die mit 15 noch keine Lust haben sich selbst zu bemühen.
    Ist mehr psychischer Lernprozess als physisch.

    Es gibt dann auch Spezielle Uroapps zur Erinnerung. Aber sie ist halt im Kopf noch nicht ganz bereit alles anzunehmen wie es ist.
  • cornicorni

    Posts: 6,949

    Ok, aber das ist ja eh super, dass sie es prinzipiell schon kann! @Nasty
    Dachte, dass das erst später funktioniert.
    Ich stells mir schon schwierig vor für ein Kind. Wie du schreibst... Daran denken, dann nicht ungeduldig zu werden, wenn es nicht gleich funktioniert und auf die Hygiene achten kommt auch noch dazu...
  • NastyNasty

    Posts: 12,076

    @corni bin eh stolz auf sie. Katheterpflichtige Jungs tun sich da leichter 😅.
    Die Mädels müssen da halt beinahe Blind ran.

    Ich könnte es bei mir selber auch nicht. Hätte es probiert aber mir tuts halt weh auch. Sie spürts nicht. Ich kann ihr nicht helfen. Das muss sie für sich rausfinden.
  • CassiCassi

    Posts: 2,287

    Wir haben mittlerweile auch so ein Programm neben der Schule

    Am Montag hat die Kleine Ballett von 15:00 bis 16:00
    An Dienstag hat sie Sportakrobatik von 14:00 bis 15:00 und der Große Turnen von 17:00 bis 18:00
    Am Mittwoch hat der Große Fechten von 16:00 bis 17:30
    Donnerstag frei
    Am Freitag die Kleine wieder Sportakrobatik von 14:00 bis 15:00

    Ich komm ganz schön rum 😅 GsD sind sie nicht auch noch musikalisch 🤣
  • Meiner mag bisher nix extra machen. Aber wenn, würde es sicher über die Schule laufen. Da wird alles von bis angeboten. Dafür müsste er halt am Nachmittag etwas länger dort bleiben, bzw wir würden ihn nach dem Kurs holen und nicht schon um 14 Uhr wie sonst.
  • Wir haben auch volles Programm unter der Woche. Die Große Mo und Do Handball und Mittwoch Kinderchor. Momentan noch Freitags Erstkommunionsunterricht. Der Kleine am Dienstag Basketball. Nix davon findet in der Schule statt. Chor ist zum Glück im Ort und Handball im Nachbarort. Basketball ist weiter zu fahren. Bin schon ein wenig nervös ob der Kleine dann ab Schulbeginn auch noch etwas dazu machen möchte. Ich weiß nicht ob wir dann noch alles unterbringen.
  • Bei uns hat der Große am Montag Musikschule, Dienstag Theorie in der Musikschule, Mittwoch Orchester, Donnerstag Tischtennis. Außer am Dienstag ist immer 10 min zu fahren. Der Kleine hat freitags Musikschule nach der Schule. Am Freitag oder Samstag gehen beide Lauftraining, aber nicht zur gleichen Zeit. Könnte ein Taxiunternehmen anmelden.
  • @Arwen1982at @Jakobmama wow so ein Programm, normalerweise zahlt es sich ja auch nicht wirklich aus dazwischen heimzufahren oder?
    Ein bisschen neidisch bin ich trotzdem weil unsere sich für sowas noch gar nicht interessieren und gehen wollen. 🙈
  • cornicorni

    Posts: 6,949

    Meine Mädels machen nichts neben Schule und Kiga 🙈
    Wobei ich bei Magdalena das erste VS Jahr eh abwarten wollte, wie sie in der Schule zurecht kommt.
    In der Schule gibt's "Ballspiele", Hip Hop, Chor und Instrumente-Unterricht.
    Hat sie alles nicht intetessiert.
    Sollte ich ab nächstem Schuljahr mehr arbeiten und fixe Tage haben (was momentan nicht klappt, weil sich der Chef dagegen wehrt...), könnten die Kinder während der Nachmittagsbetreuung in der Schule das Angebot nutzen.
    Mal schauen...

    Sonst gibts bei uns noch Fußball und diverse Kampfsportarten (das würde mir für die Mädels gefallen zwecks Selbstbewusstsein stärken). Mal schauen, vielleicht passt es ja im nächsten Schuljahr dann.
    Ich hab als Kind auch nichts extra gemacht, erst ab ca 12 Jahren dann Reiten.
    Meine Mama war aber auch mit meinem Bruder und diversen Therapien wegen seiner Wirbelsäule sehr eingespannt.
  • @itchify Wir wechseln uns tw. mit der Nachbarin ab bzw. oft bring ich ihn hin und mein Mann nimmt ihn beim Heimfahren dann mit.
    Reitpädagogik macht der Kleine hauptsächlich im Sommer, da machen wir individuell Termine aus.
  • Zwergin macht Karate 1x die Woche, da muss ich sie nach der Schule hinfahren, das ist ca 30min von uns entfernt.

    Chor und Yoga macht sie auch, aber beides in der Schule.

    Vor 16:00 sind wir ausser Freitag nie daheim, meist erst nach 17:00, da ich auch arbeiten muss.
  • Also die Große geht Freitag Abend immer zum Turnkurs und Sonntags hatten wir jetzt immer Eislaufkurs, der hört aber nächste Woche auf; davor war sie Samstag Abend im Schwimmkurs. Mit Ballett hat sie nun wieder aufgehört, da ichs mühsam gefunden hab, dass es oft ausgefallen ist und dann zwar hinten drangehängt wurde, aber da müssen dann auch die Termine passen. 🙈 In der Schule gibts auch einige Dinge, aber da wollte ich in der 1. Klasse noch nichts machen, da ich nicht wusste wie unser neuer Alltag sein wird.
    Mit den Kleinen geh ich am Vormittag in einen Musikkurs (einmal in der Woche). Ja, und die Therapien haben wir halt auch und so sind wir eh gut eingeteilt. 😌
  • Meine geht in die 1. VS und macht dort Montag bewegter Chor direkt in der Schule, da wird sie dann von Oma abgeholt - ich arbeite den ganzen Tag.
    Am Fr geht sie Reiten im Nachbarort.

    Der Kleine geht am Mittwoch Kinderturnen direkt im Ort (kann aber dort mit 5 Jahren natürlich noch nicht allein hin gehen, dort bleiben muss ich aber nicht)
    Am Donnerstag geht er direkt im Kindergarten in musikalische Früherziehung - da werden sie auch von Oma abgeholt und ich arbeite lange...

    Somit haben wir nur den Dienstag als komplett freien Nachmittag, wo wir alle 3 zuhause sind.
  • vonni7vonni7

    Posts: 3,009

    meine tochter geht einmal -selten zweimal-wöchentlich am nachmittag tanzen (da warte ich und vertreibe mir die zeit mit lesen bzw. gehe ich einkaufen) und einmal pro woche hat sie musikalische früherziehung, das ist aber am oma-tag (=mein langer arbeitstag).
    der englischkurs findet zum glück vormittags im kindergarten statt.

    mir reicht das voll und ganz, bei mehr programm bliebe uns unter der woche kaum noch zeit zum freunde treffen, für unternehmungen, büchereibesuch, usw. oder einfach nur zum spielen.
  • riczricz

    Posts: 3,615

    Wir haben heuer auch ganz wenig Programm 🤭

    Luisa geht nur zur Musikstunde, und die ist in der Früh vor dem KiGa (die Musiklehrerin geht dann mit den Kindern in den KiGa rüber).
    Vielleicht mag sie ab Frühling dann Fußball gehen. Einen Schwimmkurs wird sie auch noch machen (ist geblockt an 5 Samstagen).
    Wenn sie dann in der VS ist, kann sie sich ein Instrument aussuchen oder/und einen Sport.

    Mit Olivia gehe ich derzeit nur zum Babyschwimmen und unregelmäßig andere Kurse, wie Babymassage.

    Bin froh dass ich da nicht jeden Tag herumfahren muss 🤭
  • Sohnemann konnte sich für nix begeistern. Turnen wär er gern gegangen, aber da gibt's kaum Angebote. In der Schule wird nur Musikunterricht angeboten, so weit ich weiß und das kommt nicht in Frage für ihn 😅

    Töchterchen hat am Freitag Reiten. Da fahr ich mit dem Baby mit und geh daweil spazieren. Im Sommer macht sie dann noch einen Intensivkurs Schwimmen eine Woche lang.

  • racingbaberacingbabe

    Posts: 1,168

    edited 6. 03. 2023, 07:14
    Da habt Ihr doch einiges an Programm. Wir haben nur einmal einen Schwimmkurs gemacht, das war aber nur fünfmal. Es ist sonst auch immer irgendein Termin oder Freunde treffen, dass wir gar keine Zeit dafür hätten.
  • kanikani

    Posts: 1,952

    edited 6. 03. 2023, 07:43
    Meine Kids gehen seit diesem Schuljahr beide Musikschule, das reicht mir schon. Montag haben zum Glück beide gleichzeitig Stunde von 3-4, Dienstag später Nachmittag hat meine Sohn sein Nebenfach, Mittwoch nach der Mittagsbetreuung meine Tochter. Das ganze mit HÜ machen reicht mir als Beschäfgigung völlig aus und den Kids eigentlich auch. Denn sie haben schon gerne Zeit zum Faul sein und Spielen. Aber den Kids macht es Spaß und das ist das Wichtigste :)
    Ich muss sie immer hinbringen und holen. Sind nur 5 min Fahrt mit dem Auto, zum Gehen ist es zu etwas zu weit.

    Donnerstag NM ist meine Klavierstunde, danach habe ich Wochenende. (Den Haushalt zähle ich jetzt nicht :s )
  • lmclmc

    Posts: 3,372

    Wir haben "nur" Fussball beim Kleinen und Handball beim Großen - das heißt aber jeder 2x pro Woche Training (zumindest fällt ein Training pro Woche auf den selben Tag und die gleiche Uhrzeit), also schon mal 3 Tage der Woche verplant und dann so ungefähr jedes zweite Wochenende mit Turnieren. Mühsam für mich, aber solange sie es gerne machen unterstütze ich das halt mit meiner Zeit.
  • Hier nur ergo und Logo, das wars. Und das alternierend, 2 Termine pro Woche ist too much.Schwimmkurs starten wir dann wieder, aber da geht's mir um.due Notwendigkeit . Wsl 7n den Ferien
  • lmclmc

    Posts: 3,372

    Weil ich so oft Schwimmkurs lese: machen das eure nicht auch in der Schule? Bei uns wird er in der 1. Klasse (Nachmittags) vom Elternverein organsiert und in der 3. Klasse (vormittags).

    Ich habe aber auch mit meinen jeweils im Sommer einen 1-Wöchigen Schwimmkurs privat gemacht bevor sie in die Schule gekommen sind.
  • Hier in der 2. @lmc
    Solange will.ich aber nicht warten
  • riczricz

    Posts: 3,615

    Bei uns gehen sie von der VS aus Schwimmen, wenn sie den Sportschwerpunkt wählen. Ob im normalen Turnunterricht auch, weiß ich nicht.

    Mir ist es aber wichtig, dass Schwimmen schon vor der Schule klappt. Oder halt "über Wasser halten" für den Notfall.
    Luisa hat jetzt 3 Kurse gemacht und es geht schon halbwegs. Aber mit jedem Kurs mehr wird's besser, deswegen so oft. Richtig "schön" schwimmt sie noch nicht, da muss sie sich sehr konzentrieren.
  • Beide sind bei den Pfadfindern und machen jetzt noch einen Reitkurs

    Die Große geht Chor in der Schule und die Kleine noch extra Turnen.

    Und zum Kinder Rotkreuz Gruppe gehen beide,die ist zweiwöchig.
  • @lmc bei uns lernen die meisten vor der Schule schwimmen.
    In der VS gibt es 4 Termine pro Semester. Ich glaub nicht dass man es da richtig lernen kann.
    Wir haben auch noch keinen richtigen gemacht, nur so einzelne Einheiten. Heuer organisiert der Kindergarten einen. Hoffe ich krieg noch einen im Sommer.
  • lmclmc

    Posts: 3,372

    @itchify bei uns werden die Abzeichen in der Schule gemacht.

    Ich meinte es eher so, dass wir jetzt keinen mehr machen, da ja beide schon in der Schule sind - da machen sie jetzt keinen zusätzlich. Hab mich falsch ausgedrückt bzw. nicht daran gedacht dass die meisten noch jünger sind als meine :)

    Vor Schulbeginn haben sie auch welche gemacht, das war mir auch wichtig.
  • Nein bei uns gibt es kein Schwimmen in der Schule, zumindest hätte ich noch nichts davon mitbekommen. Das nächste Hallenbad wär aber auch ca 30min Busfahrt pro Strecke.

    Wir haben im Herbst einen Kurs gemacht. Die Große hat das erste Abzeichen. Der Kleine hält sich über Wasser - da möcht ich nochmal was machen falls ihm der Knopf im Sommer nicht von selbst aufgeht (wir haben einen Pool zuhause)
  • keakea

    Posts: 1,886

    Meine beiden großen machen beide Gitarre, das ist an einem Nachmittag direkt hintereinander. Da hol ich sie um 12 von der Schule ab und wir sind um 15 Uhr wieder zuhause. Also noch genug Freizeit.

    Einer geht noch einen Nachmittag in eine fußballspielgruppe. Da bring ich ihn mit einem Freund hin und die Mutter vom Freund bringt beide zurück.

    Und dann machen sie noch jeder einmal eine Stunde Sport in der Schule (Ballspiele und so was), aber das ist alles in der Nachmittagsbetreuung.
  • Wie viel üben den eure Kinder ihr Instrument in der Woche?
    Und wie lange?
  • kanikani

    Posts: 1,952

    @Mama18 Meine Tochter übt gar nicht 🫣
    Mein Sohn geht mehrmals am Tag zum Klavier und spielt das Stück 1x durch, evtl 2x. Er klammert auch zwischendurch einfach so rum 🙂
  • In Wien ist ein Schwimmkurs in der 3.kl vs Pflicht. Davor wie zb eislaufen freiwillig.

    Bin gespannt ob sie jetzt in der 4. Einen Radfahr-Kurs machen.
  • keakea

    Posts: 1,886

    @Mama18 meine spielen jeden Tag alles einmal durch was sie in der Stunde vorher gelernt haben.
    Manchmal lassen wir auch einen Tag aus.

    Und manchmal spielen sie von sich aus mehr/länger/…
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.