Schimpfwörter - wie abgewöhnen ?!

Hallo :)

Ich wollt mal fragen wie ihr euren Kindern Schimpfwörter abgewöhnt wenn sie die irgendwo aufschnappen?

Gabriel (wird im November 5 Jahre) hat das Wort Sch***e von irgendwo gehört und hat es jetzt schon zu Hause öfters gesagt und rafael (3 Jahre) hat es auch schon nachgesagt -.-

Mein Mann und ich passen natürlich auf das wir solche Sachen nicht vor den Kindern sagen aber wie erkläre ich ihm das andere es sagen aber er es nicht darf.

Danke schon mal :)

Kommentare

  • also wirklich persönliche Erfahrung hab ich noch keine. meine 2 (6j) haben jetzt von der schule arschlo.. nach Hause gebracht. im Prinzip wissen sie nicht mal genau was es ist. wir haben jetzt erklärt das das kränkend ist und wir das so nicht wollen. hat heute mal zu einer Entschuldigung geführt. wird aber wohl noch dauern bis es wirklich weg ist
  • Da les ich mal mit... meine 2 (3 und 5J) haben irgendwo dep**** aufgeschnappt. Wir haben Ihnen zwar erklärt was das heißt aber hindert sie nicht an der weiteren Verwendung
  • dorlidorli

    Posts: 1,445

    edited 28. 09. 2020, 18:18
    Meine Kinder können auch hin und wieder mit Schimpfwörtern heim. Zum Glück bis jetzt recht harmlose. Also A***loch oder so war noch nicht dabei.
    Wir versuchen halt zu erklären, was es bedeutet und das wir es deswegen zu niemanden sagen, weil es gemein ist. Wenn die Wörter trotzdem fallen, erinnern wir daran.
    Ganz selten kommt mir auch ein schei*e raus. Entschuldige mich dann sofort und die Kinder sagen dann auch, dass man das nicht sagt.
    Also bis jetzt läuft es so zumindest ganz gut.
  • meine beiden wissen, dass erwachsene die einen führerschein haben, beim autofahren schimpfen dürfen 🙃, der führerschein gibt die berechtigung dazu 🙈🤣 (ich versuch eh mich zam zureißen, aber beim autofahrn is für mich oft seeeeeehr schwer 🙈🙈🙈). sie sind aber noch nie auf die idee gekommen etwas nach zu sagen 🙏. meine beiden finden dafür gacki, lulu usw superlustig 🙄 (habens hauptsächlich vom nachbarsbub). da schick ich sie dann aufs klo, weil klogespräche dürfen sie sehr gerne mit dem klo führen aber nicht mit mir.
  • Deppert ist für mich kein Schimpfwort. Das dürfen meine Kinder gern sagen. Über eine Person ist es natürlich nicht nett, aber mir fallen einige Situationen ein wo man deppert normal verwendet: „das ist deppert“,...

    Ansonsten geh ich eher nach „alles was man verbietet ist interessant“. Wir reden mit ihnen über Schimpfwörter und machen ihnen klar welche das sind. Aber nachdem wir eher selten welche verwenden, machen sie es auch nicht.

    Manchmal rutscht mir sch... raus, dann sagen sie mir dass ich das nicht sagen soll.

    Die gaga, lulu kuderphase hatten sie ausgiebig. Is Gottseidank wieder vorbei.
  • CassiCassi

    Posts: 1,618

    @stefanie und @kea kacka und lulu ist bei uns auch gerade sooooo superlustig 🙄 Vor allem, wenn KiGa-Freunde anwesend sind. Das mit dem aufs Klo schicken probier ich mal, das ist eine gute Idee 😃

    Ansonsten muss ich sagen, sinds bis jetzt eigentlich nie mit schirchen Worten dahergekommen. 💩 sag ich (leider) recht oft selbst, die Kinder witzigerweise aber gar nicht. „Deppert“ empfind ich jetzt eigentlich auch nicht als Schimpfwort. Ist halt so wie blöd.

    A...loch oder heftigere Sachen hatten wir bis jetzt gottseidank noch nicht. Da wär ich dann schon streng. Bei mehrfacher Verwendung trotz Erklärung warum und wieso nicht, würde ich auch strafen.
  • Hui, ich les hier auch mal mit. Bisher wars bei uns noch nicht nötig sowas abzugewöhnen, aber nachdem Luisa (3) jetzt im großen Kindergarten ist, wird sie sicher einiges aufschnappen 😬
    (Erst letzte Woche hörte ich einen Bub "so eine Schei*e" durch den KiGa rufen, als er sah, dass nicht er abgeholt wurde, sondern ich da stand 🤨 Luisa hat's zum Glück nicht gehört)

    Wobei ich sagen muss, "so ein Sch***" rutscht uns daheim auch schon mal heraus 🙈 aber sie kam noch nie auf die Idee das nachzusagen.

    Sie hat schon andere Ausdrücke nachgesagt, die zwar keine Schimpfwörter per se waren, aber auch was, das ich nicht mag. Zb "Bäh".
    Da sag ich dann dass man das nicht sagt und notfalls (ist zwar etwas gemein, aber hilft), mach ich ihr klar, dass sie ja weiß wie man sich benimmt, und andere Kinder "das erst lernen müssen" 🤭
  • NastyNasty

    Posts: 4,718

    Ich finde die Erklärung am wichtigsten.

    Meine kinder kennen da schon einiges (ältere Cousinen sag ich nur) , mein Mann und ich reden auch wie uns der schnabel gewachsen ist, da rutscht schon mal was raus.

    Aber sie wissen das man bestimmte sachen, wenn überhaupt, nur daheim sagen darf und wissen was es bedeuted. Ich bin da nicht empfindlich und fühle mich nicht beleidigt. Kann also in Ruhe mit ihnen drüber reden ohne das es wie schimpfen klingt.

    Es scheint zu klappen, da ich ständig höre wie gut erzogen meine Kinder sind. (Sind sie nur wenn sie nicht daheim sind)
  • mir ist gerade grinsend wieder eingefallen: philipp war nicht ganz 2 und wir waren in kärnten. dort ist das bad 5 cm höher als der rest und ich hab mir beim reingehen den zechen vollgas anghaut am türsockel und geschrien "aaaahhh sch***". philippbhats gleich nachgeplappert und ich hab ihm erklärt, dass man das eigentlich nicht sagt und es mir nur rausgerutscht ist, weil ich meinen zechen vetletzt habe. daraufhin ging er zum türstock, hat dagegen getreten (gsd nur leicht 😅) und "feiffe" gerufen 🙈
  • Freut euch drauf wenns sie älter werden .... dann sind A***loch und Schei*e noch die harmlosesten sachen xD ich sag nur teenager

    ich hab einen schimpfwortkatalog eingeführt als mein großer noch so klein war (4/5 jahre alt). für jedes schimpfwort gab es ein minus, bei 5 minus wurde ein medienwochenende gestrichen. anders wurde ich nicht herr darüber ;)
  • Puh, darauf freue ich mich auch schon. Unsere 2-Jährige hat noch nie was nachgesagt, aber die Zeit wird sicher kommen. Mein Partner schimpft ab und zu ziemlich schirch, wenn er wütend ist, da muss ich ihn immer maßregeln 😏 die Große ist ja noch nicht so lange bei uns, aber bisher hat sie noch nie was Schlimmes gesagt. Wird auch noch kommen wahrscheinlich.
  • Sch... Sag ich auch oft, depoert bin ich bei @Cassi, das ist so wie blöd. Wende ich auch an, zb wenn wer 2 m neben dem Zebrastreifen über die Straße geht, sag ich das.. "der ist deppert der weiß nicht, dass ma beim Zebrastreifen geht", da gab ich aber auch kein Problem, wenn k das nach sagt.


    Was ich arg fand, in der Mep hat ein Kind zu seiner Mutter gesagt "du nu..e." da der auch noch nicht im kiga war frag ich mich woher er das hat....


    Sonst seh ichs eher so, wie scho erwähnt, was verboten ist, ist interessant
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.