Hilfe - Willkommen in der Trotzphase

13»

Kommentare

  • @BiKa :O Neid :P Meiner versucht immer die schuld von sich zu Weisen und motzt dann rum bis ich alles in 5 Min wegräum und dann ruhe ist
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @Filiza ja er redet viel wenn der Tag lang is und meist räum ich dann selber weg weil es mir zu lang dauert
  • @BiKa /:) Anscheind liegt das in den Genen der Herrschaften
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @Filiza ja wir haben bei der Erziehung was falsch gemacht :))
  • @BiKa Niemand hat gesagt, dass man den Mann gleich mit Erziehen muss :O Verdammt , jetzt isses schon zu spät. Ein volles Glas kann man nicht mehr füllen ;D
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @Filiza :))
    Heut hat meine kleine anscheinend echt nen furchtbar schlechten Tag. Sie will nur naschen und ich bin aber hart blieben heute. Es war Horror. Kaum hatte ich Sie soweit das sie wieder ruhig war, gings wieder los mit ihr. Dann wollte was andres. Und mein Mann war auch absolut keine Hilfe, weil er durch ihre suderei schon derart gereizt war, das er dann auch nur mehr gemotzt hat. Echt toll
  • @BiKa Und wir waren heute nach einen neuem Kinderbett schauen. Da war Nicolas noch gut drauf, Papa eher weniger ;) Als ich später aber Haushalt machen wollte und dann noch Mann sowie Kind dabei hatte ging garnichts mehr. Da bin ich schon fast durchgedreht :O
    Schokolade ist bei uns seit 2 Tagen nicht mehr interesant, eher der Kühlschrank mit Allem was da so drin ist. -_-
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @Filiza Es is Wahnsinn wie schnell Männer überfordert sind. Gestern musste meiner allein Lebensmittel einkaufen weil die kleine u ich immer noch krank sind.... Meine Güte. Eh nur eine miniliste aber na Servus. Ich hab ihn e gefragt was er tut wenn ich ihn verlasse oder so? In der Ecke sitzen und verhungern oder was :))
  • @bika Nix für ungut, aber bei mir wäre deiner wahrscheinlich schon verhungert :P :)) Meine Mama hat sogar immer Mitleid mit ihrem Schwiegersohn :D
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,841

    @kathistar ja also gewichtsprobleme wird er .wohl nie kriegen :))
  • @BiKa Gott sei Dank kann meiner das Einkaufen alleine. Allerdings bringt er immer komische Sachen mit, also muss ich gaaanz genau aufschreiben was ich meine.. 8-}

  • Oh, du Arme! Ich glaube, durch diese Phase müssen so gut wie alle Eltern mehr oder weniger durch. Die Phase kann echt nervenraubend sein, aber es wird bestimmt wieder besser! Hier habe ich hilfreiche Informationen gefunden: https://www.fitundgesund.at/trotzphase-das-sollten-sie-als-eltern-beachten-artikel-1747
  • Ich belebe mal diesen alten Thread hier wieder, wer hat denn noch Kinder die sich grade mitten in der Autonomiephase befinden?

    Ich bilde mir ein, dass sind bei uns immer wieder so Schübe, momentan ist es grade *aufholzklopf* ruhiger. Aber es gibt immer wieder Phasen, da kann man ihm gar nichts recht machen. Egal wie, es ist sowieso falsch. Hatten wir zB eine zeitlang morgens beim Jacke anziehen :#
  • NastyNasty

    Posts: 11,935

    Meine Jungs sind seit gut einem Jahr in dieser Phase (4) meine Tochter kam da gar nicht mehr raus 😅 (7) bzw wars ein Nahtloser übergang zur Wackelzahnpupertät.

    Es wird mal besser mal schlechter, aber im Grunde schleppt sich das ewig dahin.

    Tips hab ich dazu wenig.
    Viel selber machen lassen, auch mal den Kinderwillen akzeptieren. Dann eben ohne Jacke raus (um dein Beispiel zu nehmen.) Natürlich mitnehmen und wenn es kalt oder nass ist wollen sie die jacke dann irgendwann von selbst.
    Wenn sie keine Haube wollen, ok aber bitte für den kindergarten einstecken.
    Halbe Kompromisse machen geht bei uns ganz gut. Auf Machtspiele verzichte ich bewusst, ich persönlich habe die Kraft nicht mit 3 Kindern wegen Jacken zu streiten 😬 vor allem nicht um 7 uhr morgens.

    Was ich bewusst vermeide ist dann diese "Schadenfreude" ha ich hab dir ja gesagt es ist kalt, hättest die Jacke gleich angezogen.

    Sie müssen jetzt ganz viel selbst begreifen lernen und auch ab und zu den eigenen Willen durchsetzen dürfen. Das ist ganz wichtig für später. Sie sollen lernen eine eigene Meinung haben zu dürfen und das auch ihr Wille wichtig ist.

    Es ist mächtig anstrengend, aber es kommen wieder bessere Zeiten oder auch nicht 😆

    In dieser Zeit sind Erklärungen meist sinnlos, sie müssen da tatsächlich auf vieles selbst draif kommen. Das geht nur mit machen lassen wie sie wollen.
  • Mein kleiner (4) hat seit letzter Woche auch wieder eine fürchterliche Phase. Er hat 2x im Kindergarten ein anderes Kind gebissen.
    Daheim schreit er wegn jeder Kleinigkeit rum.
    Er haut, zwickt, beisst und benutzt seit neuestem auch Schimpfwörter keine Ahnung wo er die woeder aufgeschnappt hat😪
    Mein Geduldsfaden ist echt schon sehr sehr kurz jeden Tag.
    Er springt da auch immer so schnell hin und her von super brav bis zum kleine Teufen innerhalb von Sekunden.
    Gestern hab ich ihn 2x in sein Zimmer geschickt zum runterkommen.
    Ich sag ihm da immer er kann gerne auf seinen Boxsack hauen oder in einen Polster etc reinbeißen wenn er so schlecht drauf ist.
    Aber da hört er mir dann nie zu. Er stampft dann zwar durch sein Zimmer bis er wieder runterkommt. Dann entschuldigt er sich auch und ich versuch ihm zu erklären das er keine Menschen und Tiere hauen, zwicken und beißen darf.
    Wenn er wütend ist soll er auf seinen Boxsack hinhauen oder in einen Polster beißen aber das hat bis jetzt nichts gebracht.
    Ich weiß echt nicht was da noch hilft
  • Ich versuch es immer, dass ich ihn in solchen Situationen fest in die Arme nehme und drücke, bis er sich beruhigt.
    Das Verhalten ist 1:1 meiner, nur dass er es "zum glück" nur an uns eltern auslässt. Aber hier ist die wackelzahnpubertät in vollem gange.
    Er macht auch viele Entwicklungschritte vll ist das bei deinem ja auch so @Diegira
  • NastyNasty

    Posts: 11,935

    @Diegira ich kann da nicht viel dazu sagen. Hab nur die Erfahrung gemacht je mehr wir darauf eingegangen sind (in Form von schimpfen und ins zimmer schicken) desto schlimmer wurde es.

    Janin hat diese Phase ja komplett ausgelassen, daher war es bei den Jungs auch neu für mich.
    Es wird wieder besser. Bei Raffi half wirklich umarmen und das Übel beim Namen nennen. Ich weiss du bist zornig/wütend weil..... Sollen wir zusammen die Pölster hauen/beissen? Oder die Wut wegzählen? (Raffi kann jetzt bis 10 zählen 😅)
    Sebastian lässt in den Situationen keine Umarmung zu, aber er lässt es sich gefallen gestreichelt zu werden.
    Ins Zimmer gehen/ihn aus der Situation nehmen mach ich auch. Aber MIT mir. Allein mit den Emotionen wird alles schlimmer und wiederholt sich ständig.

    Erklärungen helfen da recht wenig. Zumindest in der jeweiligen Situation nicht.

    Als Raffi im Kindergarten gebissen hat wurde ich natürlich auch angesprochen, im Endeffekt hat sich herausgestellt das der ältere Bub auch nach 3x reden nicht aufgehört hat zu schubsen und zu hauen. Er hat sich also nur gewehrt.
    Über die Kindergartensache haben wir in einem ruhigen Moment ausführlich geredet. Er darf in so einer Situation zur Betreuerin gehen und "tratschen". Kam nie mehr vor das er gebissen oder gehaut hätte.
  • @RoterSommermond @Nasty
    das umarmen hilft bei ihm gar nicht da wird er nur noch wütender und schlägt um sich. :(
    Erst wenn er etwas runtergekommen ist hilft eine umarmung.
    Wenn ich mit ihm ins zimmer gehn würd. Würde er ws mich weiter hauen, beissen etc.
    Das Gespräch mit dem Ki dergsrten habem wir dann nach den Ferien hoffe das klappt auch wegn dem blödem Corona :|
    Ich sag ihm immer wenn ihn jemand haut etc soll er bitte gleich zur Betreuerin gehn und das sagen oder ganz laut eben sagen bitte hör auf ich mag das nicht oder du tust mir weh. Aber niemals zurück beissen oder schupsen etc.
    Ich hoff echt das das alles bald vorbeigeht
  • NastyNasty

    Posts: 11,935

    edited 29. 12. 2021, 18:44
    @Diegira bei Sebastian sitz ich im Vorzimmer bei offener Kinderzimmertüre.
    Ich geh nicht rein wenn er das nicht will. Meist haut er sich nach 60sekunden am Boden in Reichweite.
    Ich streichel ihn dann am Rücken und warte. Wenn es leichter wird frag ich ob er kuscheln will und dann passts wieder.

    Ein Patentrezept gibts ja leider nicht. Wie für nix was mit Kindern zu tun hat 😅
  • Hilft vll Singen oder spiegeln? Also bewusst affektiert auf Rumpelstilzchen zu machen? Hat hier A zeitl geholfen, ehe das mit umarmen geklappt hat
  • NastyNasty

    Posts: 11,935

    @RoterSommermond das haben wir auch gemacht. Aber mit 2 oder so. Nachmachen ginge jetzt nach hinten los. Da kriegen alle einen hochroten Kopf und wissen gar nicht mehr wohin mit den Emotionen 😅
    Aber es hilft insofern wenn sie dann brüllen ich soll aufhören und ich tu das auch dann beruhigen sie sich. Irgendwann zumindest.
  • Ja, k warcda auch deutlich jünger, eh ca 2,3 oder so. Jetzt geht das mit umarmen
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.