Hilfe - Willkommen in der Trotzphase

MorganaMorgana

Posts: 2,653

edited 25. 11. 2014, 18:26 in Erziehung
Vielleicht kennt ihr das, habt Tipps oder zumindest aufbauende Worte...... #:-S :D

Mein Sohn (wird im April 3) ist zZ wieder mal richtig, richtig "anstrengend"; mein Mann hat mittlerweile keine Geduld und ich "sitze irgendwie zwischen 2 Stühlen"....
Sohn hört überhaupt nicht, er folgt nicht, weint wegen jeder Kleinigkeit, beisst, kratzt und haut...... Dabei ist er so ein intelligenter Bub!
Mein Mann darf fast nichts machen, fast alles endet in Geheule! Ich bin mit meinem Latein am Ende...
Wenn ich mit meinem Sohn schimpfen muss oder ihm was erklären muss, dann schaut er mich immer nur kurz an und dann gleich weg - ist das normal?
Wir hatten schon öfters kleine Trotzphasen - aber das jetzt ist wirklich kräfteraubend......

HILFE ich will mein Kind wieder.........!!!!!!!
«13

Kommentare

  • BixtaBixta

    Posts: 1,015

    Du arme >:D<
    Mein Stritz fordert auch momentan seine Grenzen heraus. Liegt wohl am Alter ;)
    Am schnellsten beende ich so ein Verhalten, wenn ich ihn ins Zimmer bringe und die Türe hinter mir zu mache. 3 Minuten und er steht wieder da: Ich bin wieder Brav, bussi Mama.

    Versuch doch mal in Ruhe zu Fragen, warum er so böse auf den Papa ist. K. hatte das auch, dass er nur garstig zum Papa war. Als ich fragte, warum er das tut hat er gesagt: Papa ist schlimm. Und als ich weiter fragte sagten er, Papa geht immer weg. Er meinte damit, dass der Papa arbeiten ist.

    Kinder im dem Alter können ihre Gefühle nicht richtig iinterpretieren und ausdrücken.

    Schick dir viel Kraft und Geduld.
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • @Morgana so wie du das beschreibst, sind bei uns momentan die Wochenenden. Wenn mein Mann die 2 Tage zuhause ist, herrscht bei uns die absolute Anarchie. Luis führt sich so auf, dass ich ihn oft nicht wieder erkenne. Da wird geraunzt, gebizelt, mit dem Spielzeug geworfen, geschrien..... Langsam hab ich das Gefühl, dass er meinem Mann halt auf der Nase herumtanzt weil er auch traurig oder böse ist, dass Papa arbeiten muss. Gestern vorm Mittagschlaf hat er ein paar Mal gesagt "Bitte Papa schon heimgehen." Da war er ganz traurig. Aber wenn mein Mann dann mal ein paar Tage da ist, dann würde ich am liebsten schreiend davonlaufen.

    Ich hab mir jetzt die Bücher gekauft "Gelassen durch die Trotzphase" und "die Elterntrickkiste" - da sind ganz hilfreiche Tips drin.

    Schick dir auch ganz viel Kraft!
    Lilypie Fourth Birthday tickersLilypie Second Birthday tickers
  • Danke euch.....
    Naja, ich glaube nicht, dass es daran liegt, das mein Mann arbeiten ist - ich geh ja auch arbeiten.... Hmmm.... keine Ahnung....
    Wenigstens bin ich nicht alleine :\">
  • @morgana Drück dich >:D<
  • Bei uns ist es genauso wie du es beschreibst @Morgana . Nur ist der grosse auch mamchmal sehr grob gegenüber seiner schwester 14 Monate.. er möchter perdu nicht dass sie seine spielsachen angreift, möchte mit ihr Blödeln aber leider ist er etwas grob und es endet in einer Plärerei. Er hört nivht und ich muss alles 10 mal sagen bis er es tut was ivh von ihm möchte.

    Wünsche Dir viel Kraft !
  • Wenn er trotzd und irgendwas macht was ich nicht will,gehe ich runter auf Augenhöhe. Dann sag ich ihm ruhig und sachlich, was ICH WILL. Der Satz beginnt dann mit Ich will, das und das.....
  • @bettyblue auf Augenhöhe runter mach ich eh immer.... Ich versuche es mit deiner Formulierung. Danke....

    Zur Zeit geht's eh wieder, er hat das komischerweise immer nur so tageweise....
  • Puh, bei uns gehts oft genau so zu wie du es im ersten Post beschreibst @morgana

    Ich denke auch, dass man einfach durchhalten muss. Zum reden, wenn es denn gerade überhaupt möglich ist, gehe ich auch auf Augenhöhe. Außerdem besprech ich schlimme Tage nochmal vorm schlafen gehen mit ihm, immer mit dem Nachsatz dass wir uns morgen wieder einentollen, schönen Ta machen und ich ihn lieb habe. Ob es hilft? Keine Ahnung 8-} aber es ist, als ob ich mir selber Mut zuspreche und zumindest das funktioniert

    Ansonsten bin ich immer konsequent und achte sehr darauf nichts anzudrohen, dass ich dann nicht einhalte. Wenn er zB am Spielplatz spuckt und ich ihm erkläre warum er das nicht machen soll und er macht es nochmal, dann ich sage wir gehen bei Wiederholung heim, pack ich beim spätestens dritten Mal den Kleinen und mich zusammen und wir gehen los. Bis jetzt ist er dann auch immer mitgekommen, wenn auch unter Protest. Ich bin aber der Meinung dass er es nur so lernen kann.

    Bin aber auch gespannt, ob hier noch ein paar mehr Tipps kommen. Weil den ultimativen Dreh hab ich hier leider auch noch nicht raus
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    mädls, wenn mein zwerg trotzt is grad wieder sehr schlimm... er haut her - wirklich fest -, er haut mit seinem kopf her, zwickt. ...wie waren eure buben in dem alter? was kann ich tun, damit er aufhört? heut hat er mir fast die nase gebrochen, da bin ich laut geworden. nur ich kann ihn hald auch nicht den ganzen tag anschreien.

    grundsätzlich halten wirs so, dass wenn er grob ist, wir weggehen, ihn wegsetzen und ihm erklären, dass das nicht lustig ist und weh tut. er sagt dann au, hält sich den kopf und beginnt zu lachen. ...manchmal hab ich echt zum tun, dass ich ernst bleib, wenn er mich mit seinen süßen lockerl und traurigen augen dann so groß anschaut :( und so wirds hald mim erziehen nix :(
  • @mijo da musst du durch.... Ich rede mit teilweise den Mund auch fusselig....
    Wir handhaben das jetzt so, wenn er haut,muss er ins Vorzimmer sich auf die Stiege setzen und da sitzt er ein paar Minuten bis sein Wut/Trotzanfall vorbei ist....
    Schlagen lass ich mich sicher nicht, Beißen tut er noch immer (ab und zu) , da frage ich ihn warum er mich gebissen hat - denn meistens ist nicht er, der beisst sondern ein Tiger!
    Dann hatten wir mal das Thema "Spucken" - da hab ich mal retour gespuckt (eh nur wenig, kostete mich aber wirklich viel Überwindung) - da hat sich das von selber erledigt.... Kann man aber nicht bei den anderen Sachen machen (denn zB so richtig beißen würde ich ihn nie, hauen auch nicht etc.)
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    kk dann hoff ich mal, dass die phase bald vorbei ist ;)
  • @mijo hab auch so einen Zornstiefel daheim. Heute beim Einkaufen ist meine Brille geflogen weil er mir seinen Kopf ins Gesicht rammt wenn er zornig ist, letztens wars das Jochbein - ist schon Tage her aber tut noch immer weh.

    Vor allen wenn ich ihn am Schoß hab zum Anziehen oder wenn ich ihn ins Auto oder in den KiWa oder Hochstuhl setz - wenn sein Kopf grad die richtige Höhe hat halt.

    Ich stell ihn dann am Boden und er lässt sich theatralisch umfallen und weint oder bitzelt weiter. Und ja ich werd auch mal laut wenn er vor lauter Zorngeschrei nicht mehr hört was ich sag. Dann lacht er. Und knallt mir gleich noch eine.

    Konsequenzen sind ihm wurscht. Weil zurückhauen kann ich nicht, und wegstellen - da spielt er entweder den Beleidigten oder er sucht sich Wurfgeschoße. Irgendwo reagiert er sich dann ab.

    Ich hab schon öfter gehört, ich sei selber Schuld weil ich hab ihn ja verwöhnt. Pfft. Ich hoff es ist nur eine Entwicklungsphase, bis er sich verbal Luft machen kann.
    Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    ja... so is bei uns auch grad :( ...sehr kräfteraubend zeitweise... aber hoffentlich is bald vorbei %-(
  • Ist bei uns ganz gleich...und ich hab ein Mädchen ;) manchmal kommt mir auch vor, ich bin den ganzen tag nur am schimpfen und erklären... :-q hoffe auch jeden tag auf Besserung, oder darauf dass madame alt genug ist (aktuell erst 17 mon) dass sie konsequenzen auch versteht. Also dass man zb sagen kann, "...dann hast du tv-verbot" , "naschverbot" , "darfst dieses oder jenes nicht"... im momentanen alter is halt doof...weil, wie ihr schon sagt: viel kann man ja net machen, und bei den meisten sachen fangens dann auch noch zum lachen oder blödel an.. #-o
  • Valentina wird im Mai 3. Uns wir stecken auch in einer schwierigen, anstrengenden Phase. Sie ist so "gscheid". Weiß immer alles besser, lässt einen nie ausreden und wenn es nicht nach ihrem Kopf geht, dann schreit sie.
    Sie ist so eine richtige Zicke und muss auch immer das letzte Wort haben.

    Aber generell bin ich momentan wieder viel zu viel am schimpfen. Ich weiß nicht, es ist einfach anstrengend mit 2 sturen Kids, die immer recht haben müssen und nie auf nur irgendwas hören.

    Aber es ist aufbauend zu hören, dass ich nicht allein bin und dass es anderen auch so geht. ;)
  • Meine Große ist ja auch so ein Zornpinkel 8-} Sie ist Mitten drin in der berühmten Trotzphase. Sie wirft sich beim Billa auf den Boden, weil sie das kleine Wagerl mit heim nehmen will oder sie haut in der Garderobe im Kiga mit den Schuhen um sich, weil sie noch dort bleiben will.

    Sie spricht aber schon sehr viel, dh sie macht ihrem Ärger jetzt oft auch verbal Luft. Ob das wirklich besser ist, weiß ich nicht :|

    Ich versuche bewusst nicht zu schreien oder laut zu werden, weil ich sonst postwendend den Spiegel vorgehalten bekomme. Sie verwendet dann die selben Worte wie ich und wird eben auch laut, zB "Jetzt reicht es mir! So kann's nicht weitergehen! " usw Alles was einem halt so rausrutscht, wenn es einem wirklich schon reicht :( Sie fordert mich unaufhörlich heraus und wartet/erwartet meine Reaktion.

    Ich höre hauptsächlich von meiner Familie, dass uns unser Kind auf der Nase herum tanzt, wir sie nicht erziehen und sie mich "in der Hand hat ".

    So sehe ich das nicht. Im Prinzip ist sie gut erzogen. Sie sagt bitte und danke, grüßt wenn wir wo hinkommen, kümmert sich fürsorglich darum, ob alle am Tisch was zu essen haben und bringt ihrer Schwester Spielzeug wenn diese weint. Aber sie weiß auch was sie will und sie versucht das um jeden Preis durchzusetzen.

    Es ist nicht leicht sie zu erziehen, aber ich bin auch stur und versuche daher konsequent bei unseren Prinzipien zu bleiben. Und wichtig ist, dass man sich niemals für sein Kind schämt, nur weil es grad so einen Anfall hat. Mich können noch so viele Mütter im Kindergarten anstarren und fragen, was denn los ist, ich steh hinter meiner Tochter und halte zu ihr.

    Hoffen wir, dass die Pubertät einfacher wird, wenn die Trotzphase so ausgeprägt ist: ))
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 3,383

    edited 25. 11. 2014, 20:33
    @kathistar ich finde deine EInstellung super. Und auch deine Konsequenz und Geduld. :-bd ^:)^
    Lass dir von deiner Familie nichts einreden. Ich muss mir auch ständig anhören, dass wir zu wenig konsequent sind und alles durchgehen lassen.
    Und wenn ich dann konsequent bin, weil es für mich angemessen ist, bin ich auf einmal zu streng...
    Ich nehme mir immer vor ruhig zu bleiben und nicht zu schimpfen oder zu schreien, aber leider ist mein Geduldsfaden momentan so extrem kurz. :((

  • kathistarkathistar

    Posts: 3,605

    edited 25. 11. 2014, 20:44
    @Domi2010 Du, ich will mich nicht besser darstellen als ich bin. Ich schaff es ja auch nicht immer. Und dann werde ich eben auch laut. Aber ich wollte damit sagen, dass mir das dann doppelt und dreifach leid tut. Auch weil Sophia dann eben auch schreit oder laut spricht, vor allem mit Isabella. Und dann denk ich mir was für ein schlechtes Vorbild ich bin :((

    Aber vielen Dank für deine lieben Worte >:D< Ich bin mir aber sicher, dass du das auch ganz toll machst :-bd
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    bei uns is das gegenteil: ich bin die strenge mami, die dem kind keinen spaß gönnt 8-| weil ich ihm zB nach 2x fragen das essen weg nehmen, wenn er damit rumschießt oder damit spielt. und ich gebs ihm dann auch nimma.

    mein geduldsfaden hängt mit meiner tagesverfassung zusammen, sag ich ganz ehrlich. die letzte woche war ich stark verkühlt und fast den ganzen tag mim kleinen alleine. da war er dann doch schon ziemlich kurz, weils mir echt mies ging... aber ja.. meine mama konnte sich nicht frei nehmen und vom schwiemo ist keine hilfe zu erwarten... die findet den trotzenden no übrigends "total süss" und schimpft nie mit ihm, weil er ja so lieb is. hat sogar dem schwieva verboten, mit ihm zu schimpfen. :O X( ...aber ja.. werden schon noch sehen, was sie in ein paar jahren davon haben (hab ich ihr schon gsagt, dass dann nicht zu mir kommen braucht, um sich zu beschweren)...

    meine hebi meinte mal: wir wollen alle starke kinder haben, die sich im leben durchsetzen können. nur erziehen wollen wir sie nicht :))
  • kersmauskersmaus

    Posts: 279

    edited 25. 11. 2014, 21:45
    Und wichtig ist, dass man sich niemals für sein Kind schämt, nur weil es grad so einen Anfall hat. Mich können noch so viele Mütter im Kindergarten anstarren und fragen, was denn los ist, ich steh hinter meiner Tochter und halte zu ihr.

    @kathistar Ich find deine Worte (ich weiß nicht, i glaub man kann hier ned zitieren) so wunderbar und werde mir dies hinter die Ohren schreiben!!! :) Oftmals gehts mir leider wirklich so, dass ich mich fast schon schäme wenn sie sich beim Billa (vielleicht liegts am Geschäft, wenns bei euch auch der Billa ist... :)) :)) ) so aufführt und schreit und sich am Boden haut und so weiter... ich bin dann meist überfordert und weiß nicht immer wie ich reagieren soll/darf/kann... :-/ Im Kindergarten fällt mir das leichter...

    @mijo du weißt ja von unseren Problemchen... also ich brauch dir nix erzählen! Es liegt eindeutig nicht am Geschlecht... :)) 8-} 8-}
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    nö... beim bitzelnden noah am billaboden bleib ich zwar daneben stehen und frag ihn, obs dann wieder geht, aber da lass ich ihn. er kriegt sich meistens eh wieder ein, wenn ich daneben zB zu einem produkt greife und so to, als wär das interessanter ;) ...was die anderen leute von mir in der öffentlichkeit denken, is mir eigentlich ziemlich blunzn :D

    ja... vl sollt ich mich von der illusion verabschieden, dass buben weniger rumzicken :)) :-< ..es is ja auf der anderen seite toll zu sehen, wie charakterstark mein bubu is :x das muss ich schon auch sagen :) gfallen lasst er sich auch in gruppen nicht viel, nur da geht er hald und haut nicht hin +zumglück+ .. i hoff, i habs jetzt ned verschrien :-$
  • Es liegt definitiv am Geschäft :)) Izzy hatte heut auch nen mords-Anfall beim billa :))
    "Dumm ist der, der Dummes tut" - aus Forrest Gump
  • @ muss so sein. Wir hatten auch einen Anfall im Billa. Meiner lässt sich zum Glück schnell beruhigen. Bei uns funktionierts ganz gut, indem ich ihm die Sachen im Wagen lasse. Kurz vor der Kasse räum ich sie wieder raus. Was die Leute über mich denken ist mir sowieso egal. Ich bin auch eher die strenge Mama.Aber als Alleinerziehende, die im Elternhaus lebt, muss das auch sein. Meine Mutter meinte mal, dass ich nicht so streng sein soll. Ich hab ihr dann nur mal gesagt, wenn sie ihm nicht alles erlauben würden, was ich ihm verbiete, müsste ich auch nicht. Er ist ein zahmes Wudteufelchen, dafür macht er recht viel Blödsinn.
  • ;)) wenn ich mir das so durchlese, ist mein Sohn gaaaanz anders was das Trotzen betrifft.... Er macht es meist nur daheim, sollte es mal unterwegs passieren ist es mir egal was die Leute von mir denken.
    Er hat bis jetzt nur einmal einen Auszucker im Geschäft gehabt und das war beim Spar mit diesem blöden Auto - ich bin bei einer imaginären Ampel nicht stehen geblieben - "Entschuldigung Sohn, ich hab die rote Ampel übersehen"! Zumindest hatten die Spar-Mitarbeiter was zu lachen!!!
  • Ich kann das Buch "Erziehen ohne Frust und Tränen" empfehlen! Da sind wirklich gute Tipps drinnen!
  • Mir geht's wie @mijo mit dem manchmal weniger langem geduldsfaden... heute zb ist er seeehr kurz, weil Fräulein naseweis nachts wieder mal 3 h wach war und die restliche nacht damit beschäftigt war, mir im Schlaf dauernd ihre hand ins Gesicht zu hauen. Aber wie soll ich nachts reagieren? Das mit dem 2-3 h wach sein haben wir ja quasi regelmäßig...sie liegt bei mir im bett (weil in ihrem bett ist sie alle paar min wach obwohl das bett direkt angrenzend steht /:) ). Wenn sie dann wach ist und quasi nimma schlafen will oder kann, bin ich die erste zeit total ruhig (obwohl es in mir ja echt schon brodelt, weil mir ja klar ist, was jetzt wieder los ist die nächsten Stunden), wir kuscheln uns zusammen und sie darf in meinem Gesicht rumfummeln und meinen busen steicheln (alles ihre einschlafhilfen)...,nur schläft sie nicht ein...die nächsten 2-3 h nicht!!! X( ich bin natürlich total gerädert und nicke immer wieder weg, bis sie mir wieder eine knallt oder laut zum lachen anfängt oder oder... nach 2 h dreh ich dann schon fast durch, weil mir ja quasi schon meine Haut weh tut von dem dauernden rumgefummel von ihr in meinem Gesicht, und dazu kommt jedes mal dass ich kurz einschlafe und sie mich wieder unsanft weckt! :( ich bin dann immer so k.o. dass ich sie jedes mal schon anpfauche und schimpfe...aber was soll ich echt tun??? Ich fühl mich nach meinem gepfauche immer so mies, weil sie wirds ja net mit Absicht tun...aber die Müdigkeit ist nach 17 Monaten schlafterror zu groß dass ich da noch geduldig sein könnte... :(
    Habt ihr Tips??
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    @renchen0086 ich an deiner stelle würd das gitterbett in ihr zimmer stellen und so viel zeit wie möglich dort verbringen. am abend abendritual mit vorlesen, schlafanzug und kuscheln, dann ins bett legen. licht aus, spieluhr an. wenn sie schreit (nicht meckert) natürlich rein gehn, rausnehmen nur, wenns brüllt. beruhigen und wieder rein.

    so haben wir noah an die nachtruhe gewöhnt. es is ein hartes stück arbeit und man sitzt viel neben dem gitterbett. sehr nervenaufreibend, aber anders gings nicht. reinlegen und rausgehn is bei uns heut noch nicht, aber i brauch zumindest nur a halbe std bis stunde. ...ich bin mir sicher, ihr habt schon vieles probiert :( und ich kanns absolut nachvolkziehen, dass du nimma kannst und magst.. aber mit 17 monaten kann sies in meinen augen schon genau abschätzen. no war anfangs in der nacht auch öfter mal wach. da setz ich mich kurz zu ihm, streichel ihn und dann geh ich wieder.

    kind schießt mit duplo - meld mich später nochmal :*
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    back again: ich hoff, du bist ma ned böse wegen meiner offenen worte. aber ich denk, recht viel anders wirds ned gehn. das pendelt sich - glaub ich - sonst nicht mehr ein und dann kommt bald kindergarten+job dazu und da wirds dann spannend... müde im büro sitzen, weil das kind in der nacht 2h holimoli gmacht hat, kann gar nix - ich spreche aus erfahrung :( ....auf jeden fall drück ich dich ganz fest und hoffe, dass ihr bald einen weg für euch findet.

    btw lasst sie sich von deinem mann niederlegen?
  • @kathistar danke dir. :-* Aber trotzdem werd ich jetzt öfters an dich denken wenn ich wieder schimpfen will/muss. ;)
    @maunz schön hast du das gesagt. :x

    Ich hab das riesen Glück, dass unsere Beiden auch meist nur daheim so trotzen und schreien. Aber Valentina hatte es jetzt leider auch 2mal beim Billa =)). Ich weiß nicht woran es liegt. =))
    Da lass ich sie auch einfach schimpfen und kaufe ruhig weiter ein, egal wie ich angeschaut werde.
  • Uiui, klingt gefährlich, ich glaub der Billa sieht mich erst wieder, wenn Junior in der Pubertät ist :))
    Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers
  • @maikind glaubst du dass es dann leichter ist?? :)) =))
  • @Domi2010 Ich denke du meinst mich mit maunz... :)) :)) Habe die Worte von @kathistar übernommen, fand das so passend und ich hab mir das eingeprägt! :x :x :x
  • @mijo Danke für deine Rückmeldung! :) in der Theorie hört sich das alles fein an, in der praxis schauts nur leider ganz anders aus... :(
    Kinderzimmer haben wir keines...das kommt erst in gut einem jahr, wenn der zubau und gleichzeitiger umzug (im selben haus) erledigt ist... und sie ins bett legen solange sie meckert und erst zu ihr gehen wenn sie schreit, war noch nie möglich. Weil sie die "meckerphase" schon immer ausgelassen hat und gleich losgebrüllt hat. Das war schon von ganz klein an so... emma konnte man NIE einfach so mal ins bettchen oder eine decke legen...egal ob zum schlafen oder zum mobile schauen oder so...sie hat IMMER SOFORT losgebrüllt wie eine wahnsinnige. Und genau so ist es auch heute noch...da kann ich ruhig mit ihr sprechen, singen, kopfstand machen...ist egal...sie will es nicht!
    Versteh mich nicht falsch...sie darf eh bei mir schlafen wenn sie die nähe braucht, ich möchte nur nicht dass sie nachts stundenlang wach ist! Und natürlich versteht sie mit 17 Monaten schon was los ist...aber es is ja net so dass sie eine uhr hat, nachts drauf schaut und sich denkt "cool...2 uhr...gemma die mama ärgern" ;) sie weiß ja net dass ma no net aufstehen darf...aber ich verliere nachts dann einfach lamgsam aber sicher die nerven.

    Und das niederlegen ist ja eh null Problem..
    Muss mich nur neben hinlegen und wir hören die Spieluhr und sie steichelt mein Gesicht..alles kein Problem für mich..es geht einfach nur um die stundenlangen wachphasen... und tagsüber schläft sie auch net zu viel...1x ca 2-2,5 h
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    @renchen0086 uje... ich versteh dich vollkommen, dass das zermürbend ist :( ...cranio oder so habt ihr auch schon probiert? wahrscheinlich, oder? :( >:D<
  • @kersmaus oh! :\"> Entschuldige, aber ich denk mein Gedanke war richtig, oder? :)) Bin das irgenwie so gewöhnt und ich verbinde dich einfach mit maunz. ;))
  • tolles Thema. meiner ist grad mittendrinn und manchmal bringt er mich in den Wahnsinn.....

    Momentan ist grad wieder so eine Phase, Mama darf nicht anziehen etc. sonder nur der Papa. Kennt ihr das auch?? ist echt mühsam
    hebamme4u-Ticker

    Unsere Sternchen 09.03.2015 und 12.09.2011 schauen auf uns herab.
  • BixtaBixta

    Posts: 1,015

    edited 27. 04. 2015, 09:42
    Ki hat Grad so je Phase wo er Leute angespuckt. hat wer eine Idee wie ich ihm das wieder austreiben kann?
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • Domi2010Domi2010

    Posts: 3,383

    edited 27. 04. 2015, 15:00
    Unsere Kleine ist momentan richtig frech! Sie schnappt Wörter auf und kann sich natürlich alles merken. Was mach ich denn dagegen? ~X(
  • @Domi2010 Same here..... Hoffe die Phase ist bald vorbei.....
  • Gar nicht darauf eingehen hat sich bei uns am besten bewährt @Domi2010. Wenn man sich aufregt wird es ja nur interessanter ;)
  • @mokey aber erklärst du dann dass es falsch war was gesagt wurde, oder ignorierst du das ganz??
  • Hab teilweise jetzt so lachen müssen. Sorry, aber manche Auszuckergeschichten sind köstlich! \m/

    Ich kann euch @Domi2010 und @Bixta nichts raten, aber vielleicht eine lustige Geschichte beisteuern...

    Meine Süße hatte heute einen Fastauszucker da sie die Lasagne zum Backrohr tragen wollte nach einer kurzen Diskussion sprang sie auf und lief weg. Dachte mir, super das ging ja fein. Nur leider kam sie kurze Zeit später mit ihren Winterfeustlingen wieder, weil die Lasagne ist ja heiß =)) Tja dann der Schock für sie, ich hatte das gutw Stück ja schon im Ofen :-SS
    imageLilypie Second Birthday tickers
  • @Domi2010 hm, grundsätzlich bin ich schon fürs erklären, kommt aber auch darauf an was es ist. Kurz nach Kindergarten Start hat meiner zb begonnen zu sagen "Mama /Papa etc ist blöd", aber nicht im Zorn sondern ich glaube um zu schauen wie wir reagieren. Da sind wir gar nicht groß darauf eingegangen und nach drei Tagen war es schon uninteressant. Ich glaube wenn ich ihm einen Vortrag gehalten hätte warum das nicht gut ist wäre er mir den ganzen Tag mit "blöd blöd blöd" hinterher gelaufen, das war es mir nicht wert :))
    Immer nutzen und Risiko abwägen sozusagen ;)
  • @mokey ja das versuch ich auch. #:-S
    Valentina meinte letztens zum Opa: Pfiati Opa, du Dummkopf!" Ich war nicht dabei, aber der Opa meinte dann halt: Was hast du gesagt?? Und sie dann drauf: "OH, entschuldigung".
    Und momentan schnappt sie eben alle möglichen Wörter auf und kombiniert sie dann so perfekt wie oben geschrieben. :-O
  • Ich trotze mich mal dazu :D

    .. Mein Sohn wird im Oktober 3 Jahre und steckt momentan in der " All das tuen was nicht Mama nicht will"Phase. Ich weiß echt nicht , woran es liegt aber sobald ich Ja sage, sagt er Nein oder eben andersrum.
    Heute z.b. hatten wir das Thema mit dem Mittagsschlaf. Normal legt er sich zu mir und schläft innerhalb der nä. 10 Minuten ein, aber Heute wollte er erst dies , dann das , Jenes... Aber alles nur nicht schlafen! Er fand das ganze auch noch lustig, bis ich ihn sein Spielzeug wieder wegnahm und ich mich auf dem Sofa weggedreht habe. Dann weinte er und ich musste ihm im strengen Ton sagen, dass es so nicht geht.

    Ich habe oft das Gefühl, dass mein Sohn genau weiß was er darf und was nicht. Ob es bei mir ist, beim Papa oder der Oma. Er kennt unsere Schwachstellen und das macht es so schwierig
    <3 23.10.2012<3
  • sabredancesabredance

    Posts: 10

    edited 9. 07. 2015, 14:05
    Ui... Trotzphase kenn ich gut. Zusammengefasst hats bei mir die Mischung von
    Verständnis, Konsequenz, umgekehrte Psychologie, Ablenkung, Wenn-Dann-Philosophie (wenn du nicht willst, dass ich soundso reagiere, dann mach das nicht) ausgemacht. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich in der jeweiligen Situation auch nicht immer das Richtige parat hatte. Da gabs natürlich oft Verzweiflungsmomente.

    Eine Zeit lang hat mein jetzt schon älterer Sohn (damals auch um die 3) auch viel gezwickt und uns gehauen. Das tat schon wirklich weh. Ich hab mir dann einmal nicht mehr zu helfen gewusst und zurückgezwickt. Das war vielleicht pädagogisch nicht korrekt, aber in der Situation war er dann so wirklich total perplex.... Und ab dann ist es auch weniger geworden (bilde ich mir zumindest ein).
  • @sabredance Mein Sohn hat mich eine Zeit lang immer in die Schulter gebissen als ich ihn trug :O Aber ich glaube, es wäre nicht gut ausgegangen hätte ich zurückgebissen :D Beim Zwicken sieht das anders aus und ich glaube, ich hätts auch genauso gemacht.
    Pädagogisch Korrekt, wer kann das schon :) Also den möcht ich sehen, der nicht mal laut wird oder verzweifelt :D
    <3 23.10.2012<3
  • Hauen, kratzen, zwicken hatten wir auch. Am schlimmsten war es, als wir anfingen zum Mutter- Kind-Treffen zu gehen. Anstatt mit anderen Kindern zu spielen kratzte und haute sie sie lieber. Gutes zureden, früher nach Hause gehen, in die Ecke stellen und schimpfen. Nichts hat geholfen. Aber so wie es gekommen ist hat es von heute auf Morgen wieder aufgehört. Ich denke dass ist normal und es gibt sich auch wieder. Ich wünsche euch ganz viel Kraft für diese Zeit.

    Meine Kleine ist mittlerweile 5 und diskutiert ganz gerne, wenn ich " Nein" sage. "aber Mama, ...." kann ich nicht mehr hören. "Du bist so gemein zu mir" oder aber auch mal "ah wie schade" kommt dann wenn ich weiterhin "Nein" sage. Kommt auf ihre Laune an. Manchmal nach langer Diskussion rennt sie wütend aus dem Zimmer oder sie gibt irgendwann auf. Im großem und ganzem ist sie aber sehr brav und versteht natürlich sehr viel.

  • @Ana83 Ich hoffe es, dass die Trotzzeit schnell wieder vorrüber geht. Aber wie sagt man so gern? " Kleine Kinder , kleine Sorgen. Große Kinder, große Sorgen"
    Es tut aufjedenfall gut zu hören, dass es wirklich ALLEN Mamas so erging bzw. ergeht :D

    <3 23.10.2012<3
  • Bitte ist das ein teil der trotzphase oder hat mein kind was?

    Wegen jedem pups wird geweint... Langes intensives weinen ohne reden oder erklären zu wollen was los ist und meost sinds sachen wie verbote die so "verarbeitet" werden..

    Will er sich nicht anschnallen im auto nutzt sämtliches erklären nix es wird losgeheult...

    KA kenn das eigtl nicht von ihm er hatte aber nen übergriff vor paar wochen wo ihn ein fremder gepackt hat und ich frag mich ob das neurologisch/psychologisch was hinterlassen hat ..

    Hat jemand tipps wie ich mit meinem kind am bestem umgehen kann? Ignorieren (vorschlag meones mannes) finde ich nicht so toll
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.