Dankbarkeit lernen / Auf seine Sachen achten

Hallo,

wie lerne ich meinen Kindern Dankbarkeit für das was sie haben?

Es geht mir darum, das mein Großer seit 2 Tagen seine Schulsachen hat und schon heute fehlt sein Schüttelpenal.
Gestern zur Einschulung gab es eine große Uhr, bei der man wie ein Puzzle die Zahlen raus nehmen kann. Heute fehlt schon eine Zahl.

Der Kleine zerreißt ständig Bücher, oder macht andere Dinge kaputt.

Ich habe das Gefühl, dass sie ihre Sachen nicht wertschätzen. Die Kinder haben Bücher aus meiner Kindheit (über 20 Jahre alt) die mich und meine Schwester tadellos überstanden haben, bei meinen Kindern ist es vorbei.

Oder am besten, der Große bekommt was geschenkt und fragt dann einfach ob das alles war ?! :(
«1

Kommentare

  • mijomijo

    Posts: 1,324

    ich glaub, dass das in dem alter schwer ist :( ...ich kanns dir nur von meinen babysitter-mäusen sagen.. die waren in dem alter auch so.. also später kindergarten bis schullanfang. zu ostern haben meiner eltern der einen maus mal was von lillifee geschenkt. sie war total beleidigt, weil sie kein rosa mag. sie hat das geschenk ausgepackt und gleich wieder zurückgegeben mit den worten "das mag ich nicht".

    mehr als erklären und dem großen dann einfach die sachen wegnnehmen, kannst nicht machen. ich würd ihm ein neues schüttelpenal kaufen und ihm sagen, wenn er es das nächste mal verliert, kriegt er die stifte in ein plastik-sackerl. ...du könntest schaun, ob es kinderbücher gibt, die das thema behandlen. von jakoo gibts so krümel-knigge bücher, aber für die wird dein großer wohl schon zu alt sein :(
  • Das mit dem "Ist das alles" hab ich mal bei einem Kind erlebt. Ich war ehrlich gesagt schockiert. Aber was die Eltern da falsch gemacht haben oder was man "richtig" machen kann....da möchte ich mir kein Urteil erlauben.

    Meine Tochter (27 Monate) hat das Teil beim Puzzle kaputt gemacht, habs sie geschimpft und ihr weg genommen. Seit dem passt sie auf. Sie ist aber auch keine Zerstörerin...
  • Mein Kleiner hat jetzt zum dritten ein ferngesteuertes Auto bekommen, mit dem er nicht ganz so achtsam umging. Ich hab ihm einfach gesagt, falls das Auto kaputt geht, bekommt er mit 100% Sicherheit kein neues. Oder bei einem Puzzle hat er die Teile zerbissen. Habe ihm gesagt, dass er zum Puzzle spielen wohl noch zu klein ist, und hab ihm alle anderen mal für ein weilchen genommen. Seine Wachsmalstifte musste ich ihm jetzt auch wegnehmen. Die hat er fast alle auseinander gebrochen. Sollte mein Sohn mal fragen, ob das alles sei, werde ich ihm die anderen Geschenke gleich wieder nehmen. Ich hoffe, dass es nieeee so weit kommen wird.
  • Hm weiß nicht, ob man da was 'richtig' oder falsch' machen kann

    Ich denke, dass das vom 'verwöhnen' abhängt. Kinder, nicht so viel haben, werden eher auf ihr Spielzeug achten, als Kinder, die im spielzeug untergehen, weils so viel is. Ist aber meine Meinung und nur so n Gedanke
  • Ich grab mal dieses Thema hier aus, da es momentan aktuell ist für uns.

    Wie geht ihr damit um, wenn eure Kinder
    noch was... und gefühlt immer mehr fordern?

    Spielzeug kann es sowieso nie genug sein. Kaum hat er was bekommen, redet er schon von Dingen die er sich noch wünscht... Aber auch alltägliches.

    Ich hab den Eindruck da wäre oft weniger einfach mehr. Mein Mann hat ihm gestern aus einer Laune heraus 2 riesige Lego Sets gekauft. Einfach so. 🙈 Das trägt halt auch nicht gerade dazu bei, dass er dankbar ist und sich mit weniger zufrieden gibt.
  • Ich glaube man kann es den Kindern nur vorleben und mit ihnen viel darüber sprechen, wenn es gerade aktuell ist.
    Meine wollten immer auch eine Bankomatkarte haben, damit sie einkaufen können. Nach einer Erklärung und vielen Gesprächen darüber, wie das Geld auf die Karte kommt usw. lernen sie immer mehr, dass es nicht immer alles geben kann.

    Manchmal muss man auf etwas sparen (machen sie mit ihrem Taschengeld auch). Wünsche gibt es viele und die Kinder dürfen sie auch äußern, erfüllt werden Wünsche zu Geburtstagen, Festen...

  • riczricz

    Posts: 2,739

    Immer, immer wieder darauf hinweisen, Hintergründe erklären und das Verhalten vorleben.

    Luisa (5) sagt schon seit längerem "Danke" wenn sie etwas von uns oder auch jemand anderem bekommt (meistens halt 😅 sonst spätestens nach meiner Aufforderung).

    Dass ein Kind im diesem Alter nicht "dankbar" und demütig bis zum nächsten Geburtstag auf ein Geschenk wartet, ist aber auch klar.
    Logisch wollen sie immer wieder was Neues und mehr von den Dingen, die sie gerne haben. Da hilft mMn dann nur im Moment einbremsen und erklären, warum das nicht geht.

    Ich kaufe Luisa auch oft zwischendurch Sachen, die sicher nicht nötig wären. Ebenso mein Mann, manchmal bestellt er auf Amazon für sie ein Buch oder Spiel mit. Wir müssen da zum Glück nicht sooo schauen, ob das finanziell auch drin ist.
    Sie freut sich dann darüber, aber verlangt deswegen nicht am nächsten Tag wieder was. Wir erklären auch genauso oft, dass man nicht immer alles haben kann, weil die Sachen Geld kosten usw.

    Vor kurzem durfte sie das erste Mal mit Geld, das sie geschenkt bekommen hat, einkaufen. Werden wir ab und zu jetzt machen, davor wäre es noch nicht sinnvoll gewesen. Aber uns sieht sie ja auch nur ständig mit der Karte zahlen 🙈

    Von Zeit zu Zeit misten wir dann auch die Unmengen an Spielzeug (die ich nie wollte 😬) aus. Da werden teilweise Sachen weggeschmissen, manches für die kleine Schwester aufbewahrt und anderes (neue Sachen, mit denen sie einfach nie spielt) weggeräumt und vielleicht ein anderes Mal wieder ins Regal zurück.

    Das ist jetzt schon etwas weiter weg von "Danke sagen", aber hängt irgendwie ja alles zusammen.
  • Bei uns gibt's Geschenke nur zu Anlässen. Schon als die Kinder Klein waren 3-4j und sie wollten ein neues Spiel durften sie sich das selbst kaufen.
    Hab meist von Flohmärkten günstige Spiele zu Hause und sie haben dann zB jeder 2 Euro für das neue Spiel bezahlt.
    Ich hab ihnen dann aber immer schon erklärt günstig ist das nur weil es ein gebrauchtes ist usw.
    Meine Kids sind ja mit zahlen gute bewandert und ich versuche schon auch immer zu erklären was was kostet woher das geld kommt. Das auch wir sparen müssen/mußten um uns das Haus zu bauen etc.

    Ich finde das unsere Kinder schon bescheiden sind, und ich find das auch toll. Ist echt eine Tugend die nicht mehr viele haben.
  • @doppeljackpot haben sie dann mit 3-4 Jahren schon eigenes Taschengeld? Oder wie meinst du, sie haben das Spiel selbst bezahlt?
  • @soso meine 2 (4 und 6) haben auch schon ein wenig Geld. Haben eine "Schatztruhe" wo die Münzen rein kommen die sie bei Anlässen geschenkt bekommen. Sie waren aber erst 1 mal damit einkaufen bzw die Große 2x weil sie sich etwas wünschte.

    Also meine Große ist im Prinzip immer sehr dankbar und freut sich immer wenn sie etwas bekommt. Egal was es ist. ABER sie will oft etwas 🙈 natürlich bekommt sie nicht ständig etwas das sie haben will.

    Der Kleine ist eher wenig dankbar bzw zeigt es nicht so. (er ist da ganz ein anderer Typ) ihm ist es auch egal ob er etwas bekommt oder nicht und er wünscht sich auch nichts einfach so. Auch zu Anlässen wünscht er sich selten was.

    @doppeljackpot haben deine Kinder dann gewusst was du sonst noch zuhause hast und sich nur eins bei dir gekauft? Das würde bei uns nie funktionieren... Meine Tochter würde dann so lange Jammern bis sie alles hat (um es dann eh nicht lange anzusehen 🙄) hab das mal bei Bücher gemacht, also mehrere gekauft und nicht gleich alle hergegeben.
  • @soso nein Taschengeld nicht, aber sie bekommen und bekamen ja bei den Großeltern mehr wieder Geld. Also spardose.

    Meine Kinder wissen nicht das ich was daheim hab. Ich kauf halt bei günstige Gelegenheiten. Und Gesellschaftsspiele eigentlich immer, da wir das alle lieben.

    Das war eben zB im Okt. Also ener Zeit wo es draußen nicht so toll ist und wir die bekannten Spiele alle täglich rauf nd runter gespielt hatten. Da dachte ich mir es wäre mal Zeit für ein neues und da ich/wir nicht einfach so schenken wollten hab ich ihnen vorgeschlagen es eben selbst zu kaufen.

    Seither versuchen wir immer wieder mal das die Kids einfach auch das eigene Geld ausgeben. Also zB wollten sie in einem Sportgeschäft unbedingt einen Ball. Sofort jnd jetzt. Da hab ich auch vorgeschlagen wenn sie ihn wollen können sie ihn ja auch von ihrem geld kaufen.
    Wenn es mal doch teurer Sachen sind dann teilen wir den Betrag auch mal. Aber sie sollen eben auch Sachen Sätzen lernen.
    Abgesehen davon ist das Geld das Oma und Opa so hergibt ja oft mit dem Satz verbunden. Kauft euch was ihr wollt.

    Ich bin da ev. Durch meine Kindheit geschädigt. Hab jeden Schilling auf Sparbuch gelegt mir NIE was gekauft. Und m Endeffekt wars net mehr als 2 Monatsgehalt....für das dasich dafür 20j gespart hatte.

    Deshalb gibt's auch immer wieder dinge auf die die Kids mit ihrem Geld hinsparen. ZB auch aktuell das gartrntrampolin. (Kostet 500 euro)
  • @soso wie wurde es ihm denn vermittelt warum es diese 2 Geschenke einfach so gab?

    Da kann ich mir schon vorstellen, dass es einfach auch ein probieren ist, zu schauen ob es da noch mehr gibt…

    War es etwas was er sich schon lange gewünscht hat?

    Wie hat er darauf reagiert?

    Wie beschenkt ihr euch sonst untereinander, wie lebt ihr es ihm vor?
  • @Krümel05 ja wir hatten danach noch ein Gespräch. Mein Mann hats dann eingesehen, dass es Blödsinn war ihm einfach so was Großes zu kaufen.

    Er hat sich eh total drüber gefreut und sich bedankt. Aber warum er einfach so was bekommt und dann wieder nicht, war für ihn auch überhaupt nicht nachvollziehbar.
  • Mich nervt dahinter auch ein bisschen die Thematik, dass er sich dann als "großzügigen Schenker" darstellt 🙈

    Und ich sag so oft nein... Und schau aufs Geld usw.
  • @soso dann solltet ihr überein kommen, dass große Geschenke wenn von euch beiden gemeinsam hergegeben werden…

    Nehme aber an, du sagst auch öfters Nein, weil er dich öfters fragt?
  • Ich muss zugeben, ich lehne das komplett ab, dass die Kinder etwas selber kaufen dürfen oder müssen. Entweder finden wir es gut und zahlen es auch und sonst wird es einfach nicht angeschafft. Ihr Geld ist grundsätzlich auch unser Geld. Ich finde es auch total blöd, den Kinder zu früh Taschengeld zu geben und sie dann quasi anstiften zu müssen, etwas von ihrem Geld zu kaufen. Ich versuche auch ihnen zu vermitteln, dass man dankbar für die Sachen sein muss und gut damit umgeht. Das funktioniert bei Kind 1 toll, Kind 2 macht schon mal was kaputt, wenn auch nicht absichtlich. Er ist einfach wilder. Das mit dem Bedanken klappt auch noch nicht immer. Ich sag dann einfach ganz laut "Danke" und wenn sie es dann noch nicht gecheckt haben, dann frag ich, ob sie sich auch gerne bedanken möchten. Geschenke unterm Jahr gibt es selten. Ab und zu ein Buch oder Bastelsachen, aber kein unnötiges "Glump".
  • sosososo

    Posts: 439

    Ich borg mir den Thread mal aus.

    Wir handhabt ihr grundsätzlich das Kaufen von Spielzeug oder Kleinigkeiten fürs Kind außerhalb der größeren Anlässe?
  • NastyNasty

    Posts: 9,572

    Spielzeug gar nicht.
    Bzw diese Hefte mit Spielzeug dürfen sie sich aussuchen wenn wir einkaufen.😊, wenn davor brav aufgeräumt wurde oder sie beim Haushalt geholfen haben.
    Kann da aber keine Regelmässigkeit nennen. Natürlich nicht bei jedem Wocheneinkauf.
    Das Heft muss aber dann auch gelesen/angeschaut werden. Passiert dann meist abends vor dem Schlafen gehen.

    Ansonsten haben meine mehr Freude wenn wir 2x im Monat nach dem Rollitraining zu Mc D fahren 😬
  • @soso bei uns gibts schon immer wieder mal eine Kleinigkeit, wenns grad passt. Gestern zB ein Stickerbuch mit Einhörnern usw, weils ihr so gefallen hat und ich selbst es auch süß fand. 😅 da weiß ich aber, dass sie sich ewig damit beschäftigt. Ab und zu vllt auch mal einen Tonie, Farbstifte, andere Bastelsachen oder ein Malbuch.

    Anfang Dezember hat sie ein neues Zimmer bekommen 😬 aber nur, weil wir den Wickeltisch und den Kasten für das Baby brauchen und sie sowieso mehr Stauraum für ihre Spielsachen brauchte. Möbel usw gibts bei uns nicht zum Geburtstag oder sonstiges (vor zwei Jahren ihr Hausbett hat sie auch „einfach so“ bekommen).
  • keakea

    Posts: 1,588

    edited 22. Januar, 07:26
    @soso bei uns gibts das eigentlich nicht. Für Kleineres haben sie Taschengeld.
    Die Großeltern schenken manchmal was.

    Gaaaaz selten dürfen sie als Belohnung was aussuchen. Das wird aber vorher nicht angekündigt. Damit es keine Bestechung ist.
  • Unsere 2 bekommen kaum mehr was zwischendurch, seit sie Taschengeld bekommen… und wenn dann irgendwas „brauchbares“ (einen besonderen Stift für die Federschachtel, eine neue Taschenlampe für den morgendlichen Weg zum Bus… waren die letzten beiden Dinge, an die ich mich erinnern kann.)
    Ach ja, und neue Kapperl gingen neulich mal einfach so mit, obwohl sie genug hätten. 🤔


    Ich borg mir den Thread auch kurz aus. Wie macht ihr das mit so Sachen, wie Fahrrad? Fabian braucht schon wieder ein neues. Bekommen eure so etwas zu den Anlässen? Bei uns bisher schon. Felix übernimmt dann immer das „Alte“ von Fabian, bekommt also auch noch ein „großes“ Geburtstagsgeschenk . Fabian bekommt ca alle 2 Jahre „nur mehr“ eine Kleinigkeit zum Fahrrad dazu.
    Wobei andererseits eh ok, oder?
    Vielleicht fällt mir für Felix was ein, was beide benutzen können, dann wärs wieder fair. 🤔
    Bisher hab ich noch nie wirklich darüber nachgedacht, weil es kaum andere Wünsche gab, aber heuer ist er total am Überlegen, ob er sich das Rad wünschen soll, oder andere Wünsche im Vordergrund stehen (ein Rad muss aber sein!)
  • CassiCassi

    Posts: 2,163

    Meine bekommen leider oft Sachen einfach so zwischendurch. 😬 Jedesmal nehm ich mir vor, dass ich mich zurücknehme und dann kauf ich doch wieder was 😐 Bei uns ist das Taschengeld deshalb irgendwie ziemlich umsonst 🤦🏼‍♀️

    @Junimama Fahrrad wird bei uns nicht geschenkt sondern „einfach so“ gekauft. Wie sämtliche andere Sportausrüstung auch. Alles, was irgendwie nützlich in Bezug auf Sport und Bewegung ist, bekommen sie zur Verfügung gestellt, ohne dass sie es sich gezielt wünschen müssen.
  • Hmm zwischendurch gibt's nicht wirklich viel, wir gehen eh schon unter im Spielzeug. Mir ihrem eigenen Geld dürfen sie sich aber schon was kaufen. Taschengeld gibt's allerdings noch nicht - sie bekommen zu Anlässen ab und zu Geld von Verwandten etc.
    So Sachen wie Rätselblock oder Bastelsachen gibt's aber schon von mir zwischendurch. Stifte oder so sind für mich eher Gebrauchsgegenstände.

    Fahrrad bekommen sie einfach so. Bei uns bekommt auch der kleine dann das von der Großen und er würde es ja auch dann zu keinem Anlass mehr bekommen daher wollte ich nicht. Genauso Ski oder Eislaufschuhe etc.
  • @Junimama Fahrrad gibts bei uns auch einfach so. Aber aus dem Grund, weil sie sich das niemals wünschen würde 😅 das hat sie bekommen, weil wir gerne möchten, dass sie Fahrrad fährt. Zum Geburtstag etc bekommt sie schon Dinge, die sie selbst sich wünscht und unbedingt haben möchte.

    Wenn sie aber sowieso gerne ein neues Fahrrad haben würde, dann würds das schon auch zum Geburtstag geben.
  • itchifyitchify

    Posts: 2,817

    Ich kauf auch viel zwischendurch wo ich einen Nutzen seh (Bastelmaterial, Bücher, Stifte, Sportequipment).
    Klassisches Spielzeug dass sie sich wünschen nicht.. hmm Gesellschaftsspiele aber schon (eher gebraucht)
    Hab auch schon überlegt ob sie dadurch das Gefühl haben dass es ständig was gibt. Und leider nehmen wir das dann auch oft zum Locken.. Also sie wollen nicht nach Hause oder Fernsehen und dann sag ich hey schaut mal was wir da neues haben, das könnten wir lesen/spielen/ausprobieren. Wahrscheinlich pädagogisch schlecht.
    Aber sowas würden sie sich eher nicht wünschen und ich finde es kommt auch auf die Entwicklungsschritte an. Wenn der Kleine jetzt im Puzzlefieber ist oder der Große plötzlich schreiben will dann ist es komisch ein halbes Jahr auf den nächsten Anlass zu warten. Bei einem Legoset geht das schon.

    Rad gab es einmal zum Geburtstag aber der Große hat im November, das ist auch vom der Jahreszeit blöd weil wir da nicht so viel fahren.
  • NastyNasty

    Posts: 9,572

    Fahrrad, Roller, Helme sind bei uns meist die Geschenke zu Ostern von uns.
    Wünschen tun sie sich das eigentlich nicht. Das ist einfach schon immer so.
    Also auch das zu einem Anlass.

    Das einzige Zwischendurch ist ein neuer Rolli wenn die Krankenkasse den genehmigt wegen Wachstum. Da kaufen wir alle 2, 3 Jahre den Speichenschutz um 180 Euro dazu. Den darf Janin sich aussuchen und für die Lackierung zahlen wir auch 200 Euro.
    Die Jungs kriegen dann meist neue Schuhe mit Bling Bling oder Lieblingsmotiv, auch wenn sie sie grad nicht wirklich brauchen.
  • Bücher, Gesellschaftsspiele und Puzzle kauf ich auch ab und zu zwischendurch (gern gebraucht). Derzeit haben wir aber ein Abo bei der Bibliothek und haben somit alle 3 Wochen neue Bücher und 1-2 Gesellschaftsspiele kommen auch immer mit. Find ich sehr praktisch weil es sie oft nach den 3 Wochen eh nimma interessiert.
  • @Junimama ich find auch, dass dinge die sie brauchen auch außerhalb gekauft werden können. Dazu zählt für mich Kleidung, Schuhe und Sportausrüstung. Anders wenns älter sind und es dann auch von ihrer Seite her eine bestimmte teure Marke sein sollte, das würd ich eher zu anlässen schenken
  • riczricz

    Posts: 2,739

    Bastelsachen, Bücher oder Gesellschaftsspiele gibt's u.U. einfach so. Kauf ich mir ja auch so zwischendurch 😅

    Anderes Spielzeug (Schleich Tiere, Puppen usw) nicht, wenn sie das will, muss sie es mit ihrem Geld kaufen. Dazu hat sie aber noch überhaupt keinen Bezug. Sie bekommt auch noch kein Taschengeld, sondern das was sie halt so von Verwandten geschenkt kriegt.

    Zeitschriften bekommt sie manchmal von den Omas mitgebracht bzw wenn sie dort ist. Und wir haben seit 2 Jahren ein Bussi Bär Abo. Sie liest bzw rätselt aber auch viel in den Heften.

    Zimmereinrichtung gibt's von uns ohne Anlass. Wird heuer auch wieder ein bisschen nötig sein.

    Sportsachen gibt's prinzipiell auch ohne Anlass. Fahrrad hat aber bis jetzt immer zu Ostern bzw Geburtstag im Juli gepasst, weil die (Ur) Großeltern ja was teures schenken wollen.
    Natürlich wird's 5 Jahre später die kleine Schwester dann bekommen... Da müssen wir noch schauen, wie wir das machen. Vielleicht verkaufen wir die alten auch inzwischen und sie kriegt dann neue 🤷🏻‍♀️
  • Bei uns gibts CDs immer wieder mal zwischendurch, weil sie die wirklich gerne hört…ansonsten eigentlich nicht wirklich was. Fahrrad haben wir erst einmal gekauft und das gabs zum Geburtstag…ansonsten hat sie gebrauchte von ihren Cousinen bekommen. Eislaufschuhe gabs jetzt auch einfach so (gebraucht), da sie einen Kurs macht…da ist es so günstiger als immer welche auszuborgen. 😌
  • Sportsachen gibt's auch ohne Anlass. Außer es fällt Grad mit einem zusammen, wenn was benötigt wird. Allerdings würden sich die Kinder auch kein Fahrrad oder so wünschen. Das gibt's dann eher als Plus dazu.
    Ich kaufe mir ja auch eine neue Reithose oder so, wenn ichs brauch.

    Bastelmaterial, Stifte usw kauf ich, wenn's gebraucht wird.

    Spielzeug gibt's zwischendurch kaum, wenn dann so Playmobilmaxerl. Da haben wir jetzt eh schon gefühlt 1000.
    Bei der mittleren tu ich mir da ein bissl schwer, weil's gleich nach Weihnachten Geburtstag hat. Da gibt's sicher auch Mal das ein oder andere einfach zwischendurch, wenn wirklich ein Wunsch da ist.

    Zeitschriften waren eine Zeit lang aktuell. Momentan zum Glück nicht mehr. Die fliegen dann eh nur unnötig rum.

    Zum Geburtstag bekommen sie auch meistens Geld von meiner Seite. Da dürfen sie sich auch einen Teil wegnehmen und sich selbst was kaufen.
  • Oh und Bücher gibts bei uns auch ohne Anlass
  • Aja, genau. Bücher gibts hier auch immer 😊
  • riczricz

    Posts: 2,739

    Bücher darf man nicht beschränken 😍😁
  • Interessante Frage,Sportsachen gibt es so,Kleidung und Schuhe auch.Gesellschaftsspiele lieben wir und haben auch rund 500 🙈🙈,allerdings haben sie zb das neue Quacks und Co dann vom Christkind bekommen.Sonst kaufen wir schon am Flohmarkt oder so welche.
    Spielzeug, welches sie sich wünschen kaufen sie vom Taschengeld oder gibt es zu Anlässen (Sachen von Baby Born, Playmobil, ect)
    Bücher kommt drauf an,wir haben sehr viele und die gewünschten gibt es dann schon zu Anlässen,also so Lotta Leben,Ostwind ect.
    Zwischendurch kaufe ich Stifte,Bastelsachen, Zeitschriften(die sind mittlerweile aber eh Out),Badesachen ect.
  • sosososo

    Posts: 439

    Ab wann gab's bei euch Taschengeld und wieviel? 🤔
  • NastyNasty

    Posts: 9,572

    @soso ab der Volksschule 1,50-2 Euro die Woche.
    Die Jungs bekommen 50cent für die Spardose. Da gings aber nur um die Gerechtigkeit. Wenn die Grosse was kriegt, halt auch die Kleinen.

    Es gibt im Internet eine Richtwertliste ab wann wieviel.


  • cornicorni

    Posts: 5,769

    @soso Magdalena bekommt 2€/Woche seit sie mit der Schule begonnen hat.

    Gekauft hat sie sich mit ihrem Taschengeld bis jetzt aber nichts, außer mal so ein Klumpert aus dem Kaugummiautomaten bei der Schul-Bushaltestelle.
    Bis jetzt hab ich alles bezahlt, auch mal Kleinigkeiten zwischendurch (Glitzerstifte, Stickerhefte, etc).
    Ich hab mir da bisher schwer getan, weil Theresa natürlich auch das selbe wollte. Sie bekommt aber noch kein Taschengeld.

    Sachen zwischendurch gibt's kaum - nur eben Kleinigkeiten/Bastelsachen.
    Magdalena will sonst immer mehr haben 🙈
  • Meine hat jetzt mit der Schule begonnen und noch kein Taschengeld. Sie hatte auch noch keine Ahnung was wie viel Wert ist. Aber sie lernen grad rechnen mit Geld, also vielleicht wird es jetzt besser. Ich weiß noch nicht wann wir mit Taschengeld starten...
  • sosososo

    Posts: 439

    Schultasche, Sportausrüstung oder besondere Schuhe gibt's unterm Jahr, oder auch nur zu besonderen Anlässen?
  • sosososo

    Posts: 439

    Ich möchte es künftig auch so handhaben, dass er zwischendurch mit seinem Gesparten was kaufen kann, aber nicht ständig was "einfach so" bekommt.
  • NastyNasty

    Posts: 9,572

    edited 23. Januar, 05:51
    Schultasche ....ist ja auch irgendwie ein besonderer Anlass. Aber die gabs eben einmalig " einfach so".
    In der Volksschule wird es keine neue mehr geben.

    Schuhe gibts wenn nötig. Nur weil sie schön sind aber nicht. Wenn welche notwendig sind dürfen sie ausgesucht werden.
  • keakea

    Posts: 1,588

    Besondere Schuhe wollten meine Kinder noch nie. Wenn sie Schuhe brauchen kauf ich ihnen natürlich welche; wenn sie jetzt ein zweites bestimmtes Paar haben wollen müssten sie es sich zu einem Anlass wünschen.
    Sportausrüstung kriegen sie was sie brauchen. Einfach so.
    Genauso die Schultasche, das ist Schulausrüstung. Wie auch alles andere für die Schule, das kriegen sie bei Bedarf.
  • Schultasche gabs einfach so, Sportausrüstung ebenfalls wobei wenn es jetzt etwas ist das nicht unbedingt nötig ist und sofort gebraucht wird kanns auch auf Ostern warten. Zb gabs letztes Jahr Federballschläger, heuer überlege ich wegen Rollschuhe/Inlineskates. Im Sommer haben wir leider keinen Anlass, ich hab 2 Herbst/Winterkinder 🙈😅

    Besondere Schuhe hmm... Wir kaufen nur Barfußschuhe online, somit kauf ich ihr sowieso keine Sketchers die sie bei einer Freundin sieht zb. Einerseits weil ich es nicht will andererseits weil ihr solche Schuhe sowieso nicht passen/zu eng sind... Daher sind wir auf Barfußschuhe gewechselt. Die kauf ich aber nur wenn sie neue brauchen.
    Wenn sie schon 20 Kleider hat und sich ein besonderes wünscht dann muss sie dieses mit ihrem Geld bezahlen. (oder sie erwischt Papa an einen guten Tag 🤣)
  • vonni7vonni7

    Posts: 2,118

    bei uns gibt es alles für den alltag, also z.b, kleidung, schuhe, tanzkleider, auch schultasche weil es genannt wurde, zwischendurch und einfach so.
    bei den schuhen kaufen wir auch barfußschuhe, die bringe ich meistens mit gutem wiederverkaufswert an und das geld wird in neue investiert.

    fahrrad, roller, größere sportgeräte hat sie zum geburtstag bzw. auch zu ostern bekommen weil es vom zeitlichen halt gerade gepasst hat.

    spielsachen, bücher (wir haben eine büchereikarte und kommen damit gut aus) und co. gibt es zu bestimmten anlässen - die omas sind halt diejenigen, die dich eher nicht an die abmachungen halten und zwischendurch etwas kaufen 😐
    wenn ein besonderer wunsch besteht (z.b. eine bestimmte tonie-figur, ein kleines spielzeug und sofern das kein kompletter blödsinn ist, darf mini das mit geld aus ihrem spar-geldtascherl kaufen.
  • Schultasche wurde einfach so gekauft. Hat aber sie Tante meines Mannes bezahlt. Das wollte sie unbedingt so.

    Sportausrüstung wird auch gekauft, was gebraucht wird. Mein Papa hat zB einem Kollegen schon Schi und Schuhe in mehreren Größen abgekauft.

    Schuhe kauf ich auch nur, wenn sie welche brauchen. Und da auch Barfußschuhe. Sie würden sich wohl auch keine wünschen - zumindest bisher nicht.

    Ich seh das so, ich kauf mir ja auch manchmal Schuhe, Kleidung, Sachen fürs Hobby, obwohl ich eigentlich Grad nix Brauch 🤷 das sind für mich Gebrauchsgegenstände.
  • riczricz

    Posts: 2,739

    Schultasche und Schulsachen gibt's selbstverständlich ohne Anlass, ebenso Kleidung und Schuhe 🙏🏻

    Bei letzterem bin oft ich diejenige, die einfach mal was für's Kind kauft, obwohl sie eh noch genug hätte 😂 also Luisa hat meist auch 3-4 Paar Schuhe gleichzeitig 😬🤷🏻‍♀️
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,541

    Kleidung und Schuhe gibt's bei uns auch ohne Anlass. Aber das Christkind hat jetzt zb tolle PokémonShirts gebracht. Wir erben so viel Kleidung, dass ich nur selten was kaufe und deshalb sind solche Shirts etwas Besonderes.

    Bei Sportgeräten ist es unterschiedlich. Zu Ostern bekommen sie wahrscheinlich Stuntscooter. Die Rodel kam auch vom Christkind. Ein Fahrrad gab bei Bedarf auch ohne Anlass. Haben da keine klare Linie, merke ich.

    Taschengeld bekommt der Zweitklässler 2 Euro, der 16 Monate jüngere Bruder 1 Euro. Der Große ist ein Sparefroh, der Kleine gönnt sich gerne mal was (sie haben auch schon öfter etwas Geld geschenkt bekommen und dürfen es frei ausgeben). Der Kleine, der noch im Kindergarten ist, lernt damit auch zu rechnen.
    Zb kostete das Heft 5.5 Euro. Ich habs im voraus bezahlt. Er gibt mir 10.5 und sagt: dann brauchst mir keine Münzen herausgeben.
    Ich war überrascht, wie er sich das schon selbst zusammenrechnen kann. Ich finde das Taschengeld ist ein gutes Training für den Umgang mit dem Geld.
  • sosososo

    Posts: 439

    Schultasche wird zB hier am Land oft vom Osterhasen gebracht. Das möchte ich eigentlich anders handhaben.
  • itchifyitchify

    Posts: 2,817

    @Maxi01 ist P. Noch im Kindergarten? Ich weiß dass wir in einer Gruppe waren im BF aber die ging ja von August bis November.

    Wann habt ihr Taschengeld eingeführt wenn kleine Geschwister da waren? Meiner ist schon 6, kann schon ganz gut mit Zahlen aber hat bisher noch nicht den Wunsch geäußert. Durch Corona waren wir auch sehr selten einkaufen mit den Kindern.
    Mir würd der Kleine leid tun wenn der Große sich dann z.b. beim Badbuffet das Gummizeug kauft dass wir ihnen nicht kaufen. Aber wenn ich dem Kleinen das dann auch einfach kaufe ist es auch wieder unfair wenn der Große es selbst zahlen muss. 🤔
    Hab schon überlegt ob ich sag das Taschengeld ist quasi für beide und der Große verwaltet es aber soll dann für den Bruder auch was kaufen. Ist das zu schräg?
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.