Dankbarkeit lernen / Auf seine Sachen achten

Hallo,

wie lerne ich meinen Kindern Dankbarkeit für das was sie haben?

Es geht mir darum, das mein Großer seit 2 Tagen seine Schulsachen hat und schon heute fehlt sein Schüttelpenal.
Gestern zur Einschulung gab es eine große Uhr, bei der man wie ein Puzzle die Zahlen raus nehmen kann. Heute fehlt schon eine Zahl.

Der Kleine zerreißt ständig Bücher, oder macht andere Dinge kaputt.

Ich habe das Gefühl, dass sie ihre Sachen nicht wertschätzen. Die Kinder haben Bücher aus meiner Kindheit (über 20 Jahre alt) die mich und meine Schwester tadellos überstanden haben, bei meinen Kindern ist es vorbei.

Oder am besten, der Große bekommt was geschenkt und fragt dann einfach ob das alles war ?! :(
Lg sanni/Trude
2018 + 2014 + 2011 + 2008

Kommentare

  • mijomijo

    Posts: 1,324

    ich glaub, dass das in dem alter schwer ist :( ...ich kanns dir nur von meinen babysitter-mäusen sagen.. die waren in dem alter auch so.. also später kindergarten bis schullanfang. zu ostern haben meiner eltern der einen maus mal was von lillifee geschenkt. sie war total beleidigt, weil sie kein rosa mag. sie hat das geschenk ausgepackt und gleich wieder zurückgegeben mit den worten "das mag ich nicht".

    mehr als erklären und dem großen dann einfach die sachen wegnnehmen, kannst nicht machen. ich würd ihm ein neues schüttelpenal kaufen und ihm sagen, wenn er es das nächste mal verliert, kriegt er die stifte in ein plastik-sackerl. ...du könntest schaun, ob es kinderbücher gibt, die das thema behandlen. von jakoo gibts so krümel-knigge bücher, aber für die wird dein großer wohl schon zu alt sein :(
  • Das mit dem "Ist das alles" hab ich mal bei einem Kind erlebt. Ich war ehrlich gesagt schockiert. Aber was die Eltern da falsch gemacht haben oder was man "richtig" machen kann....da möchte ich mir kein Urteil erlauben.

    Meine Tochter (27 Monate) hat das Teil beim Puzzle kaputt gemacht, habs sie geschimpft und ihr weg genommen. Seit dem passt sie auf. Sie ist aber auch keine Zerstörerin...
  • Mein Kleiner hat jetzt zum dritten ein ferngesteuertes Auto bekommen, mit dem er nicht ganz so achtsam umging. Ich hab ihm einfach gesagt, falls das Auto kaputt geht, bekommt er mit 100% Sicherheit kein neues. Oder bei einem Puzzle hat er die Teile zerbissen. Habe ihm gesagt, dass er zum Puzzle spielen wohl noch zu klein ist, und hab ihm alle anderen mal für ein weilchen genommen. Seine Wachsmalstifte musste ich ihm jetzt auch wegnehmen. Die hat er fast alle auseinander gebrochen. Sollte mein Sohn mal fragen, ob das alles sei, werde ich ihm die anderen Geschenke gleich wieder nehmen. Ich hoffe, dass es nieeee so weit kommen wird.
  • Hm weiß nicht, ob man da was 'richtig' oder falsch' machen kann

    Ich denke, dass das vom 'verwöhnen' abhängt. Kinder, nicht so viel haben, werden eher auf ihr Spielzeug achten, als Kinder, die im spielzeug untergehen, weils so viel is. Ist aber meine Meinung und nur so n Gedanke
    "Dumm ist der, der Dummes tut" - aus Forrest Gump
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.