Welches Kinderfahrrad?

Unser Sohnemann ist bei der Tagesmutter ganz arg am Fahrrad eines Buben interessiert. Jetzt sind wir am Überlegen zu Ostern ein Fahrrad zu kaufen. Das besagte Fahrrad hat so Speichen aus Plastik, die jetzt beim 3. Kind schon zu brechen beginnen.
Daher wollte ich fragen mit welchen Rädern ihr gute Erfahrungen gemacht habt.
Das Fahrrad sollte ja stabil sein und auch später fürs 2. Kind noch fahrtüchtig sein *g*.
Danke für eure Tipps!
«1

Kommentare

  • Wir haben unseres beim Lagerhaus um 200€ ergattert. Total stabil und die stützen sind auch top. Marke kann ivh dir gerne am we sagen wenn wir bei der oma sind :)
  • @YoungLovelyMum Danke. Bitte sag mir die Marke, wenn du Zeit hast. Danke.
  • Wir haben unsern Großen eines beim Sports Experts, als es ihn noch gab, gekauft. Ein HT Rad. War super reduziert. 120 Euro statt 200. Vielleicht hast ja einen in der Nähe und hast Glück dass noch was haben.
    ♡ 17.11.2010 & 18.10.2012♡
  • Hab gestern nachgeschaut und wir haben dieses Fahrad hier
    http://www.sportsprofi.com/Sportarten/Fahrrad/Fahrraeder/Kinderraeder/16-18/Kinderrad-16-High-Colorado-Future.html

    Jedoch haben wir es eben um ca 200 € beim lagerhaus ergattert. Sind sehr zufrieden.
  • Wir würden unseren Sohn auch gerne im Frühjahr ein Rad kaufen. Er fährt mit dem Laufrad total sicher, auch wenn er die Füße in der Höhe hat. Ich hab mal gelesen, dass man kein Rad mit Stützen kaufen soll - denn dann ist das was sie mit dem Laufrad gelernt haben (die Balance zu halten) wieder weg und sie müssen es wieder "neu" lernen.... Also in Rückschritt.....
    Aber kann ein 3-jähriges Kind ohne Stützen fahren???
  • @morgana Ja, können sie. Ich kenne einige die mit dem Laufrad voll toll unterwegs waren und die dann auch mit dem Fahrrad ohne Stützen gefahren sind.
    Die Stützräder würde ich nicht dazu nehmen. Aber ich muss den Papa noch überzeugen, dass es an der Zeit für ein Rad ist.
  • @Junior bekommt auch eines ohne Stützen. Werde mich auf Kinderbazaren umsehen. Oder Willhaben. Vielleicht werde ich dort fündig ;)
  • @morgana Wir machen es auch so. Sophia ist zu Weihnachten 3 geworden und zu Ostern gibt's ein Fahrrad ohne Stützen. Beim Nachbarsbuben is sie schon probegefahren. Der hat's zum 3.Geburtstag bekommen und is gleich losgedüst. Sophia hält schon gut die Balance, nur das treten muss sie noch checken :D
  • @morgana War bei uns auch so, der Große ist direkt vom Laufrad aufs Rad umgestiegen. Da war er ca 3,5 Jahre. Den Kleinen werd ichs heuer auch probieren lassen.
    ♡ 17.11.2010 & 18.10.2012♡
  • Pippi fahrt gut mit dem Laufrad, aber die Brune gibt Sir nicht in die Höhe. Mit den Rad werden wir noch warten. Obwohl sie eines hat. Mit Stützrädern.
  • Hä??? @Tschutschu :))
  • @mokey hahaha die Beine!!
  • Also mal ehrlich: Unter 200€ wäre ich da eher vorsichtig was Kinderräder angeht..
  • @Steginasa Warum? Ich habe Junior sein Fahrrad über Willhaben um 40 Euro gekauft, danach beim Fachmann anschauen lassen. War und ist alles top. Oft findet man fast neue Räder gebraucht zum Schleuderpreis. Nicht immer ist nur teuer gut.
  • @Steginasa ganz ehrlich, bei Kinder Fahrräder muss nich gleich teuer gut sein !

    finde da die auswahl an Kindersitzen und Kinderschuhen wichtiger :-\"
  • [Deleted User][Deleted User]

    Posts: 0

    edited 29. 08. 2015, 12:18
    Die Entscheidung, welches Fahrrad für dein Kind das Richtige ist, hängt von sehr vielen Faktoren ab. Wenn es für den Straßenverkehr geeignet sein soll, vor allem für den Schulweg, empfehle ich dir eine Art Checkliste, auf welche Punkte du achten solltest. Es spielt nicht nur die Größe (Zoll) eine Rolle, sondern auch die Bremsen, denn bei gerade denen werden von Herstellerseite Bremsen angebracht, die sich schnell abnutzen. Mit dem Ratgeber bekommt man Tipps, wie man selbst kleinere Dinge repariert und solche Gefahren als besorgtes Elternteil kommen sieht :)
  • Meine Tochter (6) hat ein 18 Zoll-Rad von Pegasus mit Gangschaltung in den Farben grün und weiß. Die Farben waren ein Kompromiß, damit ihr Bruder das Rad auch noch benutzen kann (nur für ein Kind hätte ich ein so teures Fahrrad nicht gekauft).
    Mein Sohn (4) hat ein 16 Zoll-Fahrrad vom Flohmarkt in blau.
  • Hochschupf:
    Martin hat vom osterhasen ein fahrrad bekommen. Urli hats beim metro gekauft u es hat sich als schrott heraus gestellt.
    Er ist 104cm groß. Welche erfahrungen habt ihr mit welchen fahrrädern? Er wird stützräder brauchen da er nicht laufrad fährt...
  • CitcatCitcat

    Posts: 2,994

    Ich hab bis jetzt nur Gutes von den Woom Bikes gehört. Die hat auch unsere Kinderärztin empfohlen. Kinder haben - laut ihr - am meisten Probleme beim Radfahren lernen, weil die Räder einfach zu schwer sind.
    Meine Große hat noch kein Rad, weil sie sich weigert. Und ich kenn sie - schenken wir ihr trotzdem eines, wird sies nie auch nur 1 min anschauen.
  • magst echt stützräder??? also meine waren halt laugradkinder und sind wirklich direkt umgestiegen...radfahren lernen hat 15min gedauert. bremsen und anfahren war das einzige. treten war gar kein thema.
    alter beim unstieg 3,5j
  • Wir haben und hatten als Lernrad ein Puky. Sind leicht, mit Rücktritt und es gibt zum Lernen einen Sitz mit Griff dazu. Wir fanden es toll.
  • Die woom sind mir ehrlich gsagt zu teuer...
    @Citcat

    Ja er hatte ja jetzt eines mit stützen und er kann ned laufrad fahren, liebt dreirad fahren usw @doppeljackpot

    @Jakobmama ja die puky würdn mich auch ansprechen!
  • Wir haben ein Woom und ich muss sagen ich bin sehr zufrieden. Er ist mit 4 vom Laufrad umgestiegen und war gar kein Problem. Ein Vorteil von den Woom Rädern ist (mMn) dass sie keine Rücktrittbremse haben. Günstig sind sie nicht aber ich würde sofort wieder eines kaufen.
  • wir haben kokua.. sind ähnlich dem woom...aber man bekommt sie gebraucht.. und zB das 16 zoll ist bei uns wieder nur für 1-1;5j lang..

    ich schau mich schon nach 20 zoll um
  • wir haben ein puky, das wird jetzt aber schon zu klein. tobias bekommt wahrscheinlich zu weihnachten ein neues. sind aber noch am überlegen welches.
  • @stefanie ward ihr mit dem puky zufriedn?

    Bei uns wirds vermutlich ein 16 zoll puky, werd aber im geschäft testn u dann auf willhabn schaun.
  • @simisunshine ja, eigentlich schon. das einzige was ein bisschen störte war der rücktritt - nicht weil er ihn verwendet hätte, sondern weil er dadurch das pedal nicht alleine gut vorholen konnte. aber mittlerweile hat er das auch super heraußen.
  • wir haben schon das 2. und 3. woom bike gekauft, das 4.wird sicher auch ein woom bike! die sind echt ur leicht. bin begeistert
  • Ich schupf hier wieder hoch!
    Martin fährt ja jetzt Fahrrad ohne Stützräder.
    Wir überlegen jetzt welches er zum Geburtstag bekommt. Die woom gefallen mir schon, sind halt echt teuer. Kubike und woom hätte die ergo empfohlen...
    Wir werden natürlich in einem Fachgeschäft testen, aber es interessiert mich mit was eure Kinder so fahren, mit was ihr zufrieden seid usw.
  • Wir haben für beide Kinder ein noname Fahrrad. Muss aber dazu sagen dass mein Mann sich bisschen auskennt und alles immer passend für die Kinder herrichtet.
    Beide haben einwandfrei gelernt zu fahren. Und ich hab keine Panik bei etwaigen Kratzern dass es sich nicht mehr verkaufen lässt ;)

    Raphael wird seines jetzt aber zu klein langsam. Er hat im August den 7. Geburtstag. Da werden alle zusammen legen und er bekommt ein neues. Jetzt wächst er nicht mehr so schnell. Da zahlt sich die Investition aus :-)
  • Wir haben woom, aber bei 3 Zwergen rechnet sich das. Sind sehr zufrieden, Kids kimmen gut zurecht. Die große bekommt heuer dann das 3er, dann wechselt ihr 1+ auf Bröselchen und mein Froschi übernimmt das 1er.
  • Wir haben ein 3er woom und werden bald auf das 4er wechseln. Sind echt sehr zufrieden damit und es lässt sich auch gut wieder verkaufen, da die echt heiß begehrt sind.
  • @simisunshine wir haben ein ktm mit Rücktritt und sind sehr zufrieden damit. Woom oä konnten wir keins testen und so war die Auswahl eher gering beim örtlichen Händler. Passt aber voll und Jakob tut sich leicht.
  • Wir haben woom 2 und 3 in Benutzung, das 4er gibt es zum 5. Geburtstag. Das Fahrrad ist unser wichtigstes Verkehrsmittel, deshalb ist der Preis nicht so entscheidend. Die Kinder lieben es und fahren auch weite Strecken damit. Das 2er habe ich um 240 gekauft und würde es wohl für 200 wieder loswerden. Deshalb finde ich den Preis auch nicht so schlimm.
    Kubike und Kokua sind aber auch toll und es gibt sicher noch viele gute Marken.
  • Wir hatten anfangs auch noname-räder. Meine große ist mit 2,5 Jahren mit Stützräder gefahren und ein Jahr drauf ohne. Das dritte Rad hat sie dann mit 6 Jahren bekommen, das war jetzt etwas teuer, dafür fährt sie damit ja eh noch a zeit - ist ein 20 "
  • wir hatten jetzt immer kokua....um ca 250 gebraucht gekauft und um 200 wieder verkauft. also sehr ok preislich.

    ohne Rücktritt. also ähnlich zum woom aber eben gebraucht etwas leichter zu bekommen.

    wir sind sehr zufrieden und ein kratzer macht den wiederverkaufswert nicht wirklich was.
  • NastyNasty

    Posts: 2,454

    Wir haben vermutlich noch Zeit, wird aber trotzdem rein finanziell eher ein noname Fahrrad werden.
    Solang sie wachsen. Für Teenager Zeiten sparen wo dann wahrscheinlich eh von allem und jedem ein Markenteil verlangt wird.
    Ausserdem fährt seit Ostern der halbe Augarten woom. Da sieht jedes Fahrrad gleich aus. (Wenn nicht was individuelles montiert wurde, hupe, Körbchen, Glocke)
    Den guten Ruf möchte ich dem aber natürlich nicht ansprechen.
  • CassiCassi

    Posts: 1,093

    Helge hatte bis jetzt ein Specialized, überlege für ihn jetzt auch, welche Marke wir als nächstes nehmen. Vom Woom sind ja alle so begeistert. Aber ich muss mal schauen, wo er da Probe fahren kann, weil das 4er kommt mir irgendwie noch arg groß vor und das 3er ist definitiv zu klein... die haben ja leider kein 18-Zoll-Rad, das wär perfekt für ihn. Also wirds doch eher eine andere Marke werden.
    Lilypie Kids Birthday tickers
    Lilypie Third Birthday tickers
    Lilypie Angel and Memorial tickers
  • lmclmc

    Posts: 2,728

    in 12 und 16 zoll hatten wir no name-räder, zum fahren lernen. haben beide anstandslos geschafft. der kleine sogar schon mit 3 Jahren, da musste ich extra ein 12 zoll kaufen weil er auch unbedingt fahren wollte aber das 16 zoll zu groß war.
    mittlerweile haben beide ein cube mit Gangschaltung (4,5 und 7 jahre)
  • dorlidorli

    Posts: 1,142

    Das erste Fahrrad der Großen war die Eigenmarke von einem schweizer Baumarkt. (hat eine Schweizer Verwandte gewonnen und uns geschenkt) war schwer, hat aber nicht gestört. Wird sich der
    Das zweite jetzt ist irgendeine bekannte Marke (fällt mir aber nicht ein), dass wir von meiner Nichte übernommen haben. Auch schwer, stört nicht.
    Wir werden es weiter so machen, die Fahrräder von Nichte und Neffe übernehmen.
  • Der große bekam letztes jahr zu ostern das 3er.
    Der kleine hat dieses jahr zu ostern das 2er bekommen. Da sind wir aber jetzt noch nicht richtig zum üben gekommen. Wir fahren sehr viel und der große schafft schon große runden, da sitz der kleine dann bei mir hinten oben.
    Wir sind begeistern von den woom rädern.
  • Vielen Dank für eure vielen Antworten!

    Wie merk ich denn dass das Fahrrad mit dem er das fahren jetzt so schnell gelernt hat, zu klein ist? Bin mir gerade nicht sicher ob er überhaupt ein neues braucht..

    @Cassi Puky hat auch 18 Zoll.
  • @simisunshine wir haben ein Kubike. Hatten Glück und haben ein grad mal 4 h gefahrenes schwarzes Kubike um 230 Euro zu ergattern. Junior war sehr glücklich, weil schwarz seine Lieblingsfarbe ist.

    Für mich wäre wegen dem Gewicht nur Kubike oder Woom in Frage gekommem, die sind gleich leicht, alle anderen Marken sind was ich gesehen habe deutlich schwerer. Dh, da wäre ich bei deiner Ergo.

    Uns war egal ob es Kubike odee Woom wird, die nehmen sich nichts, und daher haben wir einfach gewartet wofür wir ein gutes Angebot sehen.

    Aber ja, abgesehen davon daß Söhnchen meint daß das Kubike cooler ist weil schwarz, ist es im Nachhinein schon wirklich ein Vorteil, daß sein Rad deutlich erkennbar ist unter den vielen Wooms im Park und vorm Kindergarten.

    Die Haltung beim fahren ist übrigens beim Kubike recht aufrecht, obwohl der Lenker tiefer ist, aber nicht ganz. Dadurch daß der Lenker bei den Woom sehr hoch ist, sitzen die Kinder ganz aufrecht Das macht die ersten Meter einfacher, aber das Rad rutscht bei Nässe oder auf Schotter mit dem Vorderrad leichter weg, weil sämtliches Gewicht nur hinten ist. Ebenfalls gibt die sehr aufrechte Haltung Stöße ungebremst an den Rücken weiter, leicht nach vorn gebeugt fangen die Schultern viel ab. Deshalb hat das Woom ab dem Vierer den Lenker auch unten. Dh aufrecht ist nur ganz für den Anfang gut, wenn sie mal wilder fahren nicht mehr so.
    Beim Kubike kann man den Lenker mit einer Lenkerhöhung so hoch stellen wie beim Woom. Hätten wir überlegt, aber Söhnchen ist aufgestiegen und losgefahren. Somit kein hoher Lenker nötig

    0d3yodzsvbgw.jpg

  • Ich bin auch ein woom fan und hätte am liebsten selbst eines. ;)

    Voriges Jahr an Ostern haben wir das 2er woom, ganz zufällig, gebraucht bei uns im Ort gekauft.

    Morgen zum 5. Geburtstag bekommt er das 3er Neu. Vorgestern hat mir meine Cousine einen Link für ein gebrauchtes 3er geschickt. Aber da wirklich alle dazu bezahlt haben ärgert es mich nicht mehr... vorallem da die Maus dann auch damit fahren wird. 🤗


  • So Martin ist 114cm groß, noch passt dieses 16 Zoll Fahrrad eigentlich. Ich bin mir nicht sicher ob es sich auszahlt jetzt ein neues 20 zoll zu kaufen, für das er noch ein bisschen zu klein ist 🤔 wir fahren eigentlich nur bei uns im Ort mit den Fahrrädern. Hmm ich denke schon wieder viel zu viel....
  • CassiCassi

    Posts: 1,093

    Mir gehts ganz gleich, @simisunshine 😅 Bin auch so unschlüssig, weils von der Größe her grad so an der Grenze ist 🤔 Keine Ahnung, wieviel wir diesen Sommer fahren 🤷‍♀️
    Lilypie Kids Birthday tickers
    Lilypie Third Birthday tickers
    Lilypie Angel and Memorial tickers
  • 😅 ja eben ich glaube solange Georg ned wirklich viel Laufrad fährt, wird es sich auf Spielplatz und umgebung beschränken ... außerdem hat er mit dem jetzigen grad so eine Freude...
    Seid ihr bis jetzt viel gefahren? Für Helge wäre auch ein 18 ideal oder?
  • CassiCassi

    Posts: 1,093

    Na eigentlich nicht, deswegen überleg ich ja. Denke auch, dass wir erst richtig viel fahren werden mit Ausflügen und so, wenn Heide auch radfahren kann.
    Ja, Helge ist 113 cm groß und da wären die 18 Zoll grad richtig. 🙂
    Lilypie Kids Birthday tickers
    Lilypie Third Birthday tickers
    Lilypie Angel and Memorial tickers
  • Also in dem Fall würde ich noch abwarten. @simisunshine.
    Wenn sie gerade dabei sind es richtig zu lernen, ist ein etwas zu großes Rad gar nicht angenehm. Mein Großer fährt noch gerne mit seinem 16 zoll Fahrrad. Er ist gut 1.10 Meter.

    Wir werden dann zum 5. Geburtstag wechseln. Da ist aber auch viel Eigennutz dabei, wir kommen dann einfach schneller voran (der Kleine wird mit follow me Kupplung an unser Rad gehängt, wenn er nicht mehr mag, der ist weniger ehrgeizig 😉)

  • @Maxi01 kannst du mir mal ein Foto zeigen von dieser followme Kupplung? Kann man das auf jedes Fahrrad montieren?
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.