Ich bin dankbar für....

Die Dankbarkeit kommt leider oft zu kurz, und dann gibt es wieder Momente, die einen so erden, dass aller Ärger verfliegt.
Wofür seid ihr (heute) dankbar?

Kommentare

  • Ich bin dankbar, ein gesundes Kind zu haben. War heut I der Kirche, da hat neun mamaherz so geblutet, ein Kind um die.10/12 gesehen in einem Art Buggy, dem man alle 5 min den Kopf richten musste, weil er ihn allein nicht halten konnte. Ich kann Gras nicht sagen, wie dankbar ich für neben gesunden lauser bin
  • LovelyMumLovelyMum

    Posts: 1,520

    Ich bin für meinen Mann dankbar! Der auch in Krankheit der Kinder die Vaterrolle übernimmt und sich Pflegeurlaub für die Kinder nimmt.

    Ich bin dankbar, dass er mir viel Freiraum lässt, sich die Kinder schnappt mit ihnen was unternimmt und mir mal einen Tag Auszeit gibt ❤
  • taisimtaisim

    Posts: 3,429

    Über meine Gesundheit und die meiner Tochter; das ich meinem Lebensgefährten habe und meinen Bonussohn. Auch wenn mir die drei mein Leben öfters schwierig machen/mich vor Herausforderungen stellen, bin ich dankbar und froh sie zu haben.
    Über meinen Job und das sichere Einkommen, meinem Garten mit den vielen Blumen und dem Obst/Gemüse.
    Über meine Schwiegereltern, meinem Papa, meine Freunde, meine Schwester
    Unabhängig zu sein und dass ich mir Kaufen kann was ich möchte
  • Ich bin dankbar über meinem mann. Wenn ich mir seine kernfamilie anschaue frage ich mich immer wie er so werden konnte. Er ist in vielerlei Hinsicht sooo anders. Er sieht mich als gleichberechtigt und das nicht nur nach aussen hin. Wir sind nun seit 22 Jahren zusammen und lieben uns immer noch (mehr) als damals.

    Über meine 2 gesunden Söhne. Ich/wir bin durch die Hölle gegangen. Und ich freue mich umsomehr 2 gesunden, kluge Kinder zu haben.
    Auch wenn sich mein Mann noch eine Tochter gewünscht hätte, muss ich sagen nach 10 Jahre ss Terror wollte und konnte ich nicht mehr.
    Wir hoffen auf eine Schwiegertochter od. Enkeltochter. 😉

    Das wir es "geschafft" haben. Also zum richtigen (halbwegs) Zeitpunkt Wohnung gekauft zu haben. Und jetzt haben wir sogar schon ein Haus. Die meisten aus unserem Freundeskreis scheitern an dieser mamutaufgabe. Umso stolzer macht es mich das wir das erreicht haben.

    Das meine Eltern das Geld zusammengekratzt haben und mich ins internat schicken konnten und ich somit finanziell wirklich (auch als frau) unabhängig bin.
  • itchifyitchify

    Posts: 2,257

    @RoterSommermond das kann ich gut verstehen. Bei uns geht auch oft jemand mit einem Mädchen im Rollstuhl spazieren das sich anscheinend gar nicht bewegen kann und keine sichtbaren Emotionen zeigt. Ich bewundere die Angehörigen die das schaffen und hoffe es gibt genug Unterstützung vom Staat

    Ich bin auch sehr dankbar dass es meinen Kindern gut geht.
    Ich bin dankbar dass ich einen Job habe der mir Spaß macht, flexibel ist und gut bezahlt. Und dass ich dadurch nie von einem Mann abhängig war.
    Ich bin meinen Eltern dankbar dass sie mir alles ermöglicht haben.
  • GinaGina

    Posts: 2,989

    Da gibt's solo vieles....

    Für meinen Mann.....das wir uns gefunden haben.....das ich mich damals für ihn entschieden habe.
    Auch hier ist er ganz anders als der Rest seiner Familie. Er steht zu mir. Macht mir NIE Vorwürfe wenn ich mal was verkacke....
    Kümmert sich um die Kinder, kocht hilft im Haushalt und Garten. Traut mir was zu. Und....und ..und...

    Für meine Kinder...sie sind sooo brav, selbstständig, fleißig in der Schule.

    Für meine Familie, allen voran meinen Eltern. Die mich unterstützen, bei der Kinderbetreuung immer helfen. Auf ihre Art und Weise zeigen das sie uns gern haben und stolz sind.
    Meine Schwestern die ich in den letzten Jahren erst sooo richtig schätze. Sie sind ja doch einiges älter als ich und jetzt sind wir wieder auf einen Level.

    Das wir alle gesund sind. Uns das wir uns fast alles kaufen können was wir möchten und brauchen.

    Die Liste könnte ich noch lange weiterführen💖

    Auch ja und für euch hier im Forum, weil ihr da seid. Man sich auskotzen, ausweinen, aufregen oder einfach nur den Alltag teilen kann. Weil wir uns aber auch miteinander freuen. 🤗🥰
  • NastyNasty

    Posts: 8,649

    Das wir dzt. keinen Arzt brauchen, keine Op ansteht und Janin sich ganz gut entwickelt. Jeden Tag aufs neue danke ich dafür das es ist wie es ist. (Wir sehen im Umfeld so viel schreckliches wo die gleiche Diagnose hinführen kann)

    Und ich bin dankbar das ich einen neuen Job gefunden habe und wir die Wohnung somit zahlen können.

    Und ja auch Dankbar das ich Mama sein darf, war ja auch nicht so easy hier hin zu kommen.
  • BiKaBiKa

    Posts: 1,690

    Ich bin auch dankbar für meine 2 gesunden Mädels. Und das sie sehr sture u starke Charaktere haben. Das werden sie noch gut brauchen können 😅
  • Meine Nachbarn. Trotz aller nervigen Eigenschaften....
    Sie bieten immer umd überall ihre Hilfe an.... Und ich weiß, das ist nicjt nur bla bla, sie täten das echt.
    Ein Hoch auf euch, A,M, C, T!!!
  • taisimtaisim

    Posts: 3,429

    Unser Essen in Österreich; abwechslungsreich und mit viel weniger Zucker als in anderen Ländern!!!
  • melly210melly210

    Posts: 2,116

    edited 5. August, 21:45
    Ich bin extrem dankbar für meinen Mann und mein Kind ! Mein Mann ist mein Seelenverwandter, falls es so etwas gibt. Wir haben uns von Moment 1 an quasi ohne Worte verstanden, als ob wir uns schon immer gekannt hätten. Wenn wir uns umarmen, das sind Glücksgefühle pur und dann schweigt der Rest der Welt <3 Und mein Sohn ist so ein wunderbarer, charmanter, intelligenter und einfühlsamer Kämpfer ! Mit 3 hats geheissen er ist ein halbes Jahr bis Jahr zurück je nach Bereich, mit steigender Tendenz, regulär Schule gehen wahrscheinlich nicht möglich. Na, denen haben wirs gezeigt ! Kurz nach dem 3. Geburtstag hat er Zahlen gelesen, mit 3,25 die Uhr sinnerfassend, mit 3,5 die Buchstaben, mit 4 Ganzwortlesen, mit 5 hat er begonnen die Buchstaben zusammenzuziehen, mit 6 hat er Wörter gelesen. Jetzt ist er 7 und nurmehr in der Feinmotorik etwas verzögert, aber nicht schlimm.
  • lmclmc

    Posts: 3,200

    Nachdem wir jetzt 11 Tage Urlaub in unserem schönen Land Urlaub gemacht haben, unglaublich dankbar in so einem wundervollen Land leben zu dürfen ❤ es gibt so unglaublich schöne Fleckerl in Österreich, da brauch ich kein Meer.

    Und jetzt hat es grad auf der Heimreise "i'm from austria" im Radio gespielt 😊
  • Ich bin dankbar für meine Familie (Mann, Kind und Eltern) und dass meine Mama nach über 1 1/2 Jahren schwerer Krankheit wieder fast vollständig genesen ist und Zeit mit Ihrem Enkelkind verbringen kann. <3
  • Für meine Familie. Mein Bruder hat mitbekommen, dass ich mein Fitnessabo kündigen werde, solange ich arbeitslos bin und hat mir angeboten diese "Luxuskosten" zu übernehmen. So süß mein kleiner Bruder! Angebot nehme ich natürlich nicht an. Viel zu stolz und arbeitslos werde ich nicht lange sein 😁 Aber schön zu wissen, dass die Familie für einen da ist, wenn es eng wird.
  • Ks Lehrerin und die Vorschulzusatzleherin (oder wie das heißt, die halt mit den vs Kindern.zusatzlich zum und im normalen Unterricht Übungen macht, um diese Schulfit zu bekommen... Weiß wer, wie man das richtig nennt???)
    In 2 Wochen Schule ist dank denen bei K soviel weiter gegangen, mehr als in einem.halben Jahr Kiga plus Ergo plus Übungen zuhause zusammen.
    Was "richtiges" Interesse an einem Kind so ausmacht....
  • NastyNasty

    Posts: 8,649

    edited 27. September, 17:42
    @RoterSommermond Vorschulpädagogin? Stützkraft?
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.