Kiga-Problem

corona03corona03

Posts: 1,418

edited 12. 06. 2009, 09:06 in Erziehung
Was soll ich nur tun?

Zur Vorgeschichte:

C. geht seit sei 3 Jahre alt ist (also letzten September) in einen kath. Kindergarten. Sie kam leider in die strenge Gruppe (wußten wir vorher nicht). Eingewöhnen war kein Problem, da sie von klein auf gewohnt ist, dass Mama nicht dabei ist bzw. fremde Kinder (wir waren oft in Spielgruppen und sie war öfters bei der Oma alleine).

Dann hat sich herauskristallisiert, dass ich sie vom MIttagessen abmelden musste, da sie Nahrungsaufnahme verweigert hat (es darf dort nicht gesprochen werden und trinken gibts nach dem essen). Als das alles damals eskalierte (konnte natürlich nicht mehr arbeiten gehen, schließlich ist dann die Abholzeit zwischen 11:30 und 12:00), wollten wir schon Kiga wechseln, als wir den Termin hatten, war es wie eine 180 Grad Drehung, Mittagessen war zwar nach wie vor gestrichen, aber sie wurde aufeinmal gelobt und mir wurde gesagt es sei alles bestens, C. kam auch glücklicher nach Hause, daher nahm ich an, es war ja doch nur eine "Eingewöhnungsphase" und seit Jänner war alles paletti (dachte ich). Natürlich dem anderen Kiga abgesagt und Thema hat sich.

So -> seit Vorgestern großes tara in der früh, sie will partout nicht in den Kiga, wenn ich sie frage warum, bekomme ich als antwort ihr ist fad, sie will in die schule. Dann beim Abholen hab ich die Pädagogin gefragt, was C. so tut, mit wem sie spielt, da sie sich in der früh beklagt ihr sei fad, da bekam ich als antwort: sie steht nur rum, mag mit niemanden spielen, man muss sie motivieren. (dazu gesagt sei, wenn ich sie abhole, sitzt sie mit nem Baby-Holz-Puzzel in einer Ecke, daheim macht sie die 40er ohne Hilfe, sie gehen nie in den Garten, haben keinen Auslauf, haben keine Wochen/Monatsthemen, gar nix).

das beste ist, ich frage das ganze jahr ca. wöchentlich ob alles passt, und ich hör immer nur "ja, keine auffäligkeiten" :evil:

heute in der früh, wieder großes tarara, sie will nicht, es ist fad dort, ich soll fragen ob sie ein großes puzzel haben darf.... wir kommen rauf, sie zieht sich zum ersten mal selbst die schuhe um, geht rein und ich hab dieses mal gewartet und hab sie was nehmen lassen, keiner hat sich um sie gekümmert, hätte mal gefragt ob sie sich dort vielleicht dazu setzen mag, nix.

Dazu sei gesagt, einer anderen Mutter geht es genauso, sind wir aber mit den Kindern unterwegs ist alles ganz anders.

WAs soll ich nur tun? Wir überlegen ernsthaft den Kiga zu wechseln,... nur jetzt einen finden, wird ne absolute Katastrophe. Sie quält sich jeden Tag dort oben, sie mag net rauf, wird behandelt wie ein Baby, da sie am Anfang nicht gut sprechen konnte (mittlerweile hat sich das sehr verbessert).
«1

Kommentare

  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Das finde ich ja mal wirklich arg ...


    Also ich würde als erstes mal um ein 4 Augengespräch mit der Tante dort machen ... und ihr alles Klipp und Klar auf den Tisch legen, denn auch wenn sie schüchtern ist oder sie motiviert werden muss - dafür sind SIE ja da!!!

    Und wenn es einer anderen Mutter gleichähnlich geht, dann würde ich mit der auch mal sprechen - was sie meint, wie sie das sieht,... dann geht eventuell beide zur Tante!!


    Und wenn sich die Situation nicht bessert, dann würde ich einen anderen Kindergarten suchen! Denn: Wenn sie sagt sie mag nicht mehr hingehen - zwingen ist der falsche Weg. Sie zu Hause lassen aber auch, denn sie wird sich schnell daran gewöhnen, dass sie zu Hause sein kann...

    Gib ihr ein größeres Puzzle mit, damit sie es zusammenbauen kann ...


    ich weiß nicht, aber ich finde es eine Frechheit, wenn sich die Tanten nicht um Kinder kümmern. Ja, man kann nicht für alle da sein, aber man sollte wenigstens versuchen jedes Kind miteinzubeziehen - und wenn es bei einem etwas länger dauert, dann muss ich mich eben mal intensiver mit dem kind beschäftigen...
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    ja was mich so narrisch macht an der ganzen sache, mir wird einfach nichts gesagt, alles muss ich aus der nase ziehen, die pädagogin ist nicht kritikfähig (andere mutter hat schon mal gesagt, die kids müssen mehr raus).

    mein kind ist komplett dort unterfordert, ich muss die pädagogische arbeit am nachmittag abhalten (ich machs gern für meine süße, aber die wird dort bezahlt und es wäre ihre aufgabe ein programm aufzustellen). wenn ich höre was andere kindergärten so machen und unserer gar nix stellt es mir die haare auf!!!

    ich verlang echt nicht viel, aber zumindest mehr auf mein kind eingehen hätte ich mir shcon erwartet, vorallem entspricht das alles nicht ihrem charakter, sie ist ein sehr aktives/teilweise lautes kind :mrgreen: sie ist sehr kontaktfreudig, hat kein problem alleine zu sein und liebt es auch mit fremden kindern zu spielen, ihre sachen zu borgen, tauschen wie auch immer.

    und dort geht sie jetzt ein halbes jahr hin und hat noch immer keine freunde? ist nicht integriert? ich find das sowas von suspekt :evil: :cry:
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Such dir und deiner Kleinen einen neuen Kindergarten, denn wenn die Tante hier nicht kritikfähig ist und einfach NICHTS unternimmt, dass deine Kleine auch was macht bzw. pädagogische Arbeit an IHR leistet, dann ist sie fehl am Platz!!

    Gibt es leider zu viele (egal ob jetzt in Schule oder Kindergarten), die NICHT in den Beruf passen -- ich sprech da aus Erfahrung, denn ich bin selbst Lehrerin und hab mir bei einigen Mitstudenten gedacht, sie sollten sich besser einen anderen Job suchen!!! -- gibt es ja in jeder BRanche, aber bei den Kindern ist das eine schlimmere Sache, denn man kann da so viel verhauen!!
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    hi corona,
    ich find das ziemlich schlimm mit deiner Tochter, manche haben wirklich ihren Beruf verfehlt. Aber ich habe auch schon von unserer Kindergartentante (wir hatten gott sei dank eine sehr liebe) gehört, dass die Arbeitsbedingungen in Wien (wir sind aus NÖ) nicht so toll sein sollen (darf aber keine Ausrede sein). Hast du schon mal mit der Leiterin des Kiga gesprochen? Wenn du den Kiga nicht sofort wechseln willst, dann frag doch mal, ob es möglich ist, deine Tochter in eine andere Gruppe zu einer liebevolleren Tante zu geben. Dass Kinder manchmal Phasen haben, bei denen sie nicht in den Kiga wollen ist ja klar - aber so lange?? Ich hoffe, ihr findet eine Lösung.
    lg
    Angelika
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    das problem ist: es gibt nur 2 gruppen > die eine wo meine tochter ist, die 2. wird von der leiterin selbst betreut (dort geht es um einiges besser zu), aber dort sind nur große kinder und die werden sicher keinen platz frei haben :(

    noch dazu kommt die panik: was ist wenn die mitkriegen, ich will mein kind rausnehmen und ich hab noch keinen platz für sie, wird sie dann gemobbt? wird es auf sie ausgelassen? :cry:
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wenn du in der 2.Gruppe nur große Kinder hast, dann werden ja vielleicht ab Herbst einige Plätze frei und ein Wechsel ist möglich - und wenn beide Betreuerinnen so unprofessionell sind und dein Kind mobben, musst du dir schleunigst einen neuen Kiga suchen (und wenn du einen Platz gefunden hast, würde ich eine Beschwerde bei der zuständigen Stelle für diesen Kiga einbringen)
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    gute nachrichten:

    ich konnte heute noch einen neuen platz für sie organisieren :mrgreen:

    da eine freundin dort ihr kind hat, weiß ich ungefähr wie es dort abläuft, wir sind für dienstag eingeladen, dürfen uns umschauen und das beste: der platz wäre sofort frei, dürfen ihm uns aber auch für später reservieren.

    jetzt hoffe ich nur noch, dass meine tochter damit eine freude hat.

    die einzige sorge ist dann nur noch, aus dem anderen vertrag rauszukommen bzw. eventuell doppelt zu zahlen (den neuen u. alten kiga), das wird uns dann wieder mal ein schönes loch reinreißen, aber das wichtigste ist mal, dass sie so schnell wie möglich weg kommt.
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    super, ich freu mich total für dich und deine Tochter. Die Hauptsache ist doch, dass es ihr gut geht und vielleicht kannst du ja mit dem alten Kiga eine Kulanzlösung aushandeln und vielleicht keinen oder nur mehr einen kleinen Beitrag zahlen.
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    bin ja gespannt wie sie es aufnehmen werden,.... ist mir aber auch schon egal, mein mann meinte nur, und wenn wir doppelt zahlen ist auch egal, da müssen wir durch (würd mir aber trotzdem mein erspartes gerne für etwas anderes aufheben :roll: ).

    aber ich hoffe auch, dass wir vielleicht weniger oder gar nicht zahlen müssen.... genug anwärter auf unseren platz wird es ja hoffentlich geben.

    werde euch dann am dienstag berichten, wie es meiner tochter gefallen hat.
  • trilogietrilogie

    Posts: 96

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Schön, dass sich euer Problem gelöst hat.
    Unsere Kigapädagogin, ist eine "vom alten Schlag" - hatte sogar schon mein Mann im Kiga - Neuerungen sind undenkbar und alles muss man ihr wie Kaugummi aus der Nase ziehen. Die Standardantwort: Passt eh alles...
    Mal sehen, bei uns hilft immer nur ein 4 Augengespräch, dann gehts wieder einige Zeit.

    Alles Gute
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Freut mich, dass du so schnell eine Lösung gefunden hast ...

    Das mit der Bezahlung wäre bei uns kein Problem, da der Kindergarten gratis ist ...
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    trilogie wrote:
    Schön, dass sich euer Problem gelöst hat.
    Unsere Kigapädagogin, ist eine "vom alten Schlag" - hatte sogar schon mein Mann im Kiga - Neuerungen sind undenkbar und alles muss man ihr wie Kaugummi aus der Nase ziehen. Die Standardantwort: Passt eh alles...
    Mal sehen, bei uns hilft immer nur ein 4 Augengespräch, dann gehts wieder einige Zeit.

    Alles Gute

    So eine haben wir auch (noch). Ich erfahr erst alles, wenn ich ständig hinterfrage und wehe wir Eltern wollen was neues oder haben Ideen - undenkbar.

    Im neuen Kiga sind junge Pädagoginen und ältere Helferinen, ich hoffe der Mix macht es besser :mrgreen:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wir haben heute unseren morgenspaziergang zum neuen kiga gemacht :mrgreen:

    es hat ihr sehr gefallen und sie wollte gleich reingehen, wir mussten ihr erklären, dass er zugesperrt ist,... sie war sehr interessiert,... ich hoffe das bleibt so und sie verkraftet den wechsel *vollbammelhab*
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Das ist ja prima ... Kinder kommen meist recht gut mit Veränderungen klar - vor allem, wenn es ihr dort von Anfang an gefällt!!
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Stand der Dinge:

    sie ist heute zuhause, hab sie für heute und morgen mal krank gemeldet, sie wollte nicht und hat mich schon gefragt ob wir heute den neuen besuchen, ich hab ihr jetzt verklickert, dass der neue erst morgen aufmacht :wink:

    ich hoffe so sehr, dass sie sich dort wohlfühlt....

    bin schon ganz nervös :mrgreen: :oops:
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Das wird schon ... und mit ein bisschen positiver Motivation (erzähl ihr was es dort so gibt, neue Freunde, anderes Spielzeug,...) wird das sicher was werden!!!
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    geht nicht auch das Kind deiner Freundin in diesen Kiga - vielleicht kommen die beiden ja in die gleiche Gruppe und dann hat sie gleich jemanden, der ihr alles zeigt und ihr die anderen Kinder vorstellt - das wird schon werden (es kann allerdings auch sein, dass sie auch im neuen Kindergarten das Mittagessen für´s erste mal verweigert, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hat). Mein großer Neffe wurde im Kindergarten von den Kindern ausgelacht, weil er so komisch die Wurst gegessen hat - und hat seit damals nichts mehr im Kiga gegessen. Ich glaube, er isst erst seit der 2. Volksschulklasse in der Schule (er geht in eine Ganztagsschule).
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    das mit dem Mittagessen wird sich glaub ich eh nicht verändern.

    ach, momentan erleb ich ne Gefühlshochschaubahn.

    Hab mit einer Freundin telefoniert (hat das Kind im selben "alten" Kiga). Sie meinte, man kann in der Schulzeit auch nicht wechseln, dass muss man durchziehen auch wenn man nicht so zufrieden ist, und ich sollte mehr zivelcourage zeigen und mit der pädagogin (ständig) reden.

    Ehrlich gesagt hab ich mir erwartet, dass die Pädagogin auf mich zukommt, wenn sie z.B. merkt das Kind kann/will sich nicht in die Gruppe integrieren. Bei uns gabs bis jetzt nur einen einzigen Elternabend (Anfang des Kiga-Jahres), aber sonst gibt es keine Entwicklungsgespräche, rein gar nix, ständig muss ich alles aus der Nase ziehen.

    Ich hab keine Ahnung, liegt an meinem Kind, liegts an mir, liegts am Kiga,..... ahhhhhhhh, wenn ich nur in die Zukunft gucken könnte :?
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Also ich denke mir, dass du schon wechseln kannst - wenn ein Platz frei ist. In den Kinderagrten meiner Maus ist unlängst auch ein neues Kind gekommen - sind vom Nachbarort hierhergezogen .... Jedoch nun haben sie keine Plätze mehr frei ... und unsere neuen fastnachbarn müssen ihr Kind 4 Orte weiter in den Kinderagrten bzw. Schule bringen!!!

    Häng dich an die Pädagogin ran ... rede mit ihr, und ansonsten mit der Leitung!!! Nur nicht nachgeben!!! Und frag im neuen Kiga -- wie sie das sehen mit Wechesl, Eingewöhnung,...
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    sollte ich mal im alten kiga anklingen lassen, dass wir nen wechseln im auge haben?????
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Frag mal zuerst bei dem neuen an ... wie die das sehen, was es zu beachten gibt...

    Im alten das anklingen lassen, kann vorteile, aber auch Neachteile haben... Wenn es der Tante nicht passt, dann macht sie dein Kind noch mehr zur Schnecke (mal grob gesagt!!) informiere dich zuerst beim neuen ... die helfen dir sicher weiter ... hoffe ich doch mal :wink:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    morgen ist es eh soweit..... ich hoffe ja so sehr, dass sie sich in den neuen kiga so verliebt, dass sie keinen bock mehr auf den alten hat (hat sie ja sowieso im moment nicht)....
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Das wird schon - Kopf hoch!! :D
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wenn es deiner Tochter im alten Kiga nicht gut geht, warum solltest du dann nicht wechseln. Es geht ja immerhin um dein Kind.
    Warte einmal morgen ab, dann rede mit der neuen Kindergärtnerin und hör vor allem auf dein Gefühl.
    Es wird schon alles gut gehen.
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    jetzt bin ich wieder zuversichtlicher, als wir jetzt alle beim Abendessen saßen, sagte sie zum Papa "gell, morgen großer Kindergarten?" und war schon voller vorfreude,.... und ich freu mich auch schon :D

    morgen kommt dann der große bericht von mir :wink:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wir waren heute dort, haben sie gleich fix angemeldet (mit Mittagessen, nach dem wir unser Problem erläutert haben), morgen fängt sie an :mrgreen:

    es hat ihr total gut gefallen, sie war zwar noch sehr verschreckt, aber ich hoffe das gibt sich, der gruppenraum ist um einiges schöner, der garten ein hammer und alle waren superlieb zu ihr. sie hat dann sogar gefragt warum wir jetzt schon wieder heim gehen :mrgreen:

    mein mann hat heute die ehrenvolle aufgabe, die sachen vom alten kiga zu holen und zu kündigen 8) :lol:

    bin ich froh, dass er das macht, somit bleibt mir das erspart :mrgreen:
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Klingt ja prima ... und das Verschrecktsein wird sich legen .. ist ja nicht leicht, wenn man unterm Jahr in einen neuen Kindergarten kommt!!


    Freut mich wirklich für euch, dass nun alles geklappt hat - hab schon auf deinen BEricht gewartet ...

    Alles gute - und erzähl, wie es am ersten Tag war :D
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Morgen sollen wir um 8 Uhr kommen und sie bleibt mal für 1 1/2 Stunden (somit bekommt sie die wichtigsten Sachen mal mit, wie z.B. Jause usw.).

    Bin schon sehr gespannt, aber mein Bauchgefühl sagt mir, es ist besser so und schlimmer kanns nimma werden.

    Hab nur noch bammel, wie das jetzt wird mit die Finanzen (wegen alten Kiga) :roll:
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Zahlst du das monatasweise - oder Semesterweise?
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    super, das freut mich für dich, dass es so gut geklappt hat. Sie wird sicher schnell neue Freunde finde, wenn alle so lieb zu ihr sind. Und ich bin mir sicher, dass das dein Mann mit dem alten Kindergarten regeln wird (meiner hat immer sehr heftig ragiert, wenn eine Erzieherin etwas ungerechtfertigtes gegen seine Tochter gesagt hat). Wirst schon sehen, bald ist alles vorbei und deiner Maus geht´s wieder so gut wie früher. Ich bin schon auf deinen morgigen Bericht gespannt.
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    hi,

    heute war sie von 8 - 9:30 Uhr, die erste halbe stunde musste ich mit rein, haben uns alles genau angesehen, dann als ihre freundin kam, hat sie mich rausgeworfen :mrgreen:

    bin dann in der nähe die 1 Stunde spazieren gegangen und als ich sie abgeholt habe, saßen die Mädls gemeinsam und machten ein Puzzel (endlich kein Babypuzzel, sondern ein Normales mit 40 Teile) ....

    wir sind dann noch gemeinsam auf das klo dort gegangen.

    die erzieherin meinte, es gab keine probleme und morgen darf sie bis 12 bleiben :mrgreen: (da gehen sie dann auch in den garten :D ).

    wegen dem alten kiga:

    gestern war mein mann dort, hat die patschen/ersatzgewand geholt, in die gruppe konnte er nicht (wollte ihr lade und das turnsackerl noch ausräumen), es war zugesperrt, die leiterin hat nicht aufgesperrt, hat die schriftliche Kündigung nicht angenommen :shock: und hat auf stur geschalten, sie hat nicht mal gefragt warum c. nicht mehr kommt, die wichtigste frage für sie war nur wo sie jetzt hingeht :evil: :roll:

    die helferin ihrer gruppe hat er noch getroffen und ihr gesagt, dass c. morgen (also heute) nicht mehr kommt, sie hatte tränen in den augen und gefragt warum, er hat ihr nur gesagt, wir haben einen besseren für sie gefunden (die genauen gründe möchte er dann der leiterin bzw. pädagogin sagen).

    jetzt hat er beschloßen, nächste woche geht er wieder rauf, holt dann die restlichen sachen (ich hoffe die bekommen wir, die brauchen wir ja schließlich für den neuen). und wird das rechtliche klären (holt momentan informationen ein, wie man rechtlich vielleicht vorgehen kann).

    um die helferin tuts mir leid :cry:

    aber ich sehe, dass mein kind total ausgelastet ist im neuen kindergarten und ich hoffe sie lebt sich gut ein,.... ich merk einfach dass sie sich dort mehr entfalten kann und das ist mir sehr wichtig!

    ich hoffe der schlechte beigeschmack geht bald weg :cry:
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Klingt ja vielversprechend :D

    Und deine Sachen aus dem alten Kidnergarten musst du bekommen - sonst wäre es ja Diebstahl!!
  • AdminAdmin

    Posts: 1,095

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Freut mich das sich das so gut und vor allem so schnell entwickelt hat. Für die eigenen Kinder muss man manchmal kämpfen wie eine Löwe, aber dann zahlt es sich aus. Hoffe der neue KIGA ist auch weiterhin ein guter Platz für eure Kleine.

    Beste Grüße
    Stefan
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    aber wenn du siehst, wie die Leitung deines alten Kiga reagiert, sagt das ja eigentlich alles über ihre pädagogischen Fähigkeiten und darüber, wie wichtig ihr die anvertrauten Kinder sind aus. Also war deine Entscheidung VOLLKOMMEN richtig, egal, was deine Freundin sagt.
    Und die Kündigung muss die Leiterin annehmen, es kann dir eben nur passieren, dass du die im Vertrag vorgeschriebene Kündigungsfrist (bei uns in der Krabbelstube sind das 2 Monate, wird von der Volkshilfe geführt) einhalten und für die Zeit bezahlen musst, auch wenn sie nicht mehr da ist.
    Ich freue mich, dass es deiner Tochter so gut gefällt. Warte nur mal ab, wie schnell die Mama jetzt unwichtig sein wird :wink:
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    @ stefan: danke :wink:

    @pfauchy:

    das hab ich mir auch gedacht, alleine die Reaktion beweist einiges. Mein Mann hat sich heute mit einem Rechtsanwalt unterhalten und der meinte, es ist ein glatter Vertragsbruch, da sie ihren Erziehungsauftrag nicht erfüllt haben,... diesbezüglich haben sie jetzt einen Brief aufgesetzt (per Einschreiben), in dem drinnen steht, dass der Mai natürlich bezahlt worden ist (auch wenn sie nicht mehr da ist), aber die restlichen 2 Monate nicht. (am Freitag holt er dann die restlichen Sachen und ich hoffe, sie lassen ihm rein, sonst muss er Rambo spielen :mrgreen: ).

    ich bin gespannt, ich hasse solche Streitereien :roll:

    ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie froh ich bin wenn die Geschichte abgehackt ist.
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    das glaube ich dir, aber zum Glück kümmert sich dein Mann um den alten Kindergarten (manchmal ist es echt nett, wenn man solche Sachen abgeben kann :wink: ).
    Freut sich deine Maus heute auch wieder auf ihren neuen Kiga?
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    heute war in der früh katastrophenstimmung :cry:

    sie hat sich so gefreut und das andere team der erzieherinnen war drinnen, sie war total verschreckt, hat geheult und wollte nicht das ich gehe, dann hat sie sich doch ablenken lassen und ich konnte gehen, für eine stunde, dann bin ich zurück und sie hat seelenruhig gespielt. bin gespannt auf morgen.

    aber diesmal hat sie in der 1 stunde echt viel gemacht, sie hat das muttertagsgeschenk fertig gemacht, sie hat jause gegessen und gespielt :mrgreen:

    und freundin vom anderen kiga hat mir erzählt (als hättens nur darauf gewartet dass wir weg sind): dass sie einen ausflug machen und einen wandertag. :roll:

    aber was hilft mir das, wenn sie sonst das ganze jahr daheim sitzen, mir ist lieber, sie gehen das ganze jahr in den garten und machen mal keinen ausflug,.... :wink:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    heute hab ich zufällig die alte Leiterin getroffen und sie hat gemeint, warum ich nicht zu ihr gekommen bin blabla.

    und das höchste der gefühle war, sie meinte: ihr kind hat anscheinend nie erzählt, dass sie ständig im garten sind.

    was für ein schwachsinn, sie ist jeden tag raus gekommen und hat gesagt "heute kein garten", als wenn sie uns für blöd verkaufen wollen. das hat mich wieder mal bestätigt, dass sie dachten, mein kind wäre dumm, weil sie noch nicht so fliesend reden kann wie andere kinder :evil: :twisted:
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja klar, hinterher redet es sich immer leicht, sei froh, dass du mit ihnen nichts mehr zu tun hast. Habt ihr eigentlich die restlichen Sachen bekommen? Was ist sonst noch rausgekommen mit der Kündigung? Wurde sie jetzt akzeptiert?
    Und vor allem, jetzt nach einer Woche im neuen Kiga - wie gefällt es deiner Maus? Hat sie sich auch mit dem zweiten Erzieherinnenteam angefreundet?
    lg
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Na das ist ja mal wirklich frech ...

    Alles schön reden und das kind auch noch als "blöd" bzw nicht gesprächig hinstellen...


    Ich bin übrigens genauso neugierig wie pfauchy... :mrgreen:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    letzten freitag war er oben, hat die sachen geholt und die kündigung hat er auch abgegeben (diesmal eine bessere, ein brief von und mit anwalt :mrgreen: ), er hatte auch so ne art "leidenschaftliches" gespräch mit der leiterin (ungefähr so eines wie meines heute, außer der spruch mit dem kind sagt nix, der war heute neu).

    für uns ist die sache erledigt,.. aber ob wir die letzten 2 monate zahlen ist fraglich,... mein mann will partout für die nichterbrachte leistung (für uns gleicht das eher einem auffanglager) nix zahlen (wir müssten noch die sommermonate zahlen, den mai haben wir bereits gezahlt, obwohl sie eh nimma dort ist).

    ich seh mich schon vor gericht :roll:

    das doofste ist: der alte kiga ist ums eck, sprich, ich seh die ganzen deppen fast täglich :roll: :evil:

    zum neuen kiga:

    sie hat sich super eingelebt, in der früh traut sie sich zwar noch nicht so wirklich rein (außer sie wird überrumpelt :D ), aber wir haben ne abmachung, geht sie in der früh brav rein, darf sie am abend sandmann gucken, das funkt ganz gut.

    mittlerweile ist sie täglich bis 12 dort, nächste woche probieren wir es mit essen. sie waren jetzt ständig im garten, haben viel gebastelt, große spiele gespielt und sie kennt schon paar kinder. ich bin happy und sie auch (sie ist jetzt tag total geschafft, man merkt sie ist richtig ausgelastet und das ist gut so :D ).
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Das wird auch noch werden, dass sie in der Früh lieber rein geht ... Eingewöhnung dauert ein wenig ...

    Freut mich, dass es jetzt besser ist ... und mach dir nichts draus, dass du die alten "Deppen" dennoch fast jeden Tag siehst ... denk daran, dass deine Kleine es nun besser hat - und das isz gut so!!!
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    genau, irgendwann wirst du die Zeit zurückwünschen, wo du zumindest noch ein Abschiedsbussi bekommen hast :wink:
    Und irgendwann ist es dir egal, ob du diese Deppen siehst oder nicht (ich weiß das, meine Tochter wurde am Schulanfang auch von einer "Schulkollegin" und ihrer Mutter gemobbt, anfangs habe ich mich jeden Tag darüber aufgeregt - mittlerweile unterhalte ich mich wieder "normal" mit ihr(wenn ich muss), weil ich weiß, daß zumindest ich zivilisiert bin und ein entsprechendes Benehmen habe) - du stehst da einfach drüber, das funktioniert wirklich.
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    ahhhhh nächstes problem :roll: (war mir aber eh klar)

    heute durfte sie das erste mal beim mittagessen dabei sein, es gab eine suppe und danach fischstäbchen.

    es gab ne gelbe suppe und sie hat sie leider mit dem finger probiert, statt mit dem löffel :oops: :roll:

    nachdem ihr öfters gesagt worden ist, sie soll die suppe (mit dem löffel) probieren, bekam sie natürlich auch keine hauptspeise....

    das beste: wir fahren heim und sie fängt im bus an: mama die suppe war gut, ich hab sie mit dem finger probiert. ich hab sie dann gefragt, warum sie nicht mit dem löffel ist, meinte sie nur, sie mag nicht, aber die suppe war gut.

    :cry:

    jetzt hat sie natürlich nen mordshunger und ich hab ihr gesagt "hättest im kiga gegessen", jetzt hab ich ihr halt butterbrot serviert. ich hoffe, ab montag wird es besser *seufz*
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    aber sicher, ich find es schon toll, dass sie überhaupt das Essen probiert hat. Vielleicht kannst du mit der Kindergärtnerin reden, dass sie ihr am Montag fürs Erste nur eine Hauptspeise geben, da hat sie dann wenigstens was im Magen, auch wenn sie mit den Fingern ißt. Und wenn sie sieht, dass alle anderen mit Besteck essen, wird es auch nicht lange dauern, bis sie das Besteck akzepiert (zu Hause ist sie ja auch mit Besteck)
    lg
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    da fängt das problem schon an, in dem kiga wird das so gehandhabt -> keine suppe, keine hauptspeise.... für mein töchterlein schon wieder zuviel zwang :roll:

    sie hat mir gerade eröffnet, dass sie am montag sicher nicht die suppe probiert....

    bin schon wieder sehr angenervt... nagut ich war als kind selber nicht besser, ich hab im kiga ebenfalls nicht gegessen und später in der schulzeit auch nirgendwo anders,... war genauso haglich wie sie....

    ich fürcht mich schon wieder, dass es wieder 6 wochen ohne essen (und mit dementsprechender laune) werden. :roll:
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    :shock: Mhm ... warum bekommt sie keine Hauptspeise?? Ich finde es persönlich nicht richtig ... sicher, Kinder sollen nicht mit dem Essen spielen und mit dem Besteck essen, jedoch dem Kind dann keine Hauptspeise zu geben find ich nicht so toll ... Nachspeise wegzulassen verstehe ich, denn die ist ja meist süß oder Belohnung ...
  • trilogietrilogie

    Posts: 96

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Also ich finde das schon heftig - was ist wenn das Kind garkeine Suppe isst?? NIe gegessen hat - bekommt es dann auch keine Hauptspeise??
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    nein, leider, bei denen gilt die devise, es wird alles gekostet, danach dürfte sie sagen "nö schmeckt nicht", aber sie hat leider nicht sichtbar mit löffel probiert und somit war das ganze schon mal ein reinfall :roll:

    nagut, bei uns ist es nicht so tragisch, ich hab einfach auf gut glück gesagt, wir probieren es mit mittagessen, nachdem ich es eh schon gewohnt ware, sie um 12 abzuholen. aber es wäre halt ein netter nebeneffekt gewesen, somit hätte ich irgendwann mal bei bedarf auch arbeiten gehen können und für das kind sicher auch nicht schlecht, sprich besteckführung, vielleicht mal neue sachen probieren.

    andererseits versteh ich mein kind, ich hab es selbst früher gehaßt auswärts zu essen und dann vielleicht noch sachen die ich gar nicht kannte bzw. die mir schon vom sehen her nicht zusagten.
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    bei uns im Kindergarten gab es auch die Möglichkeit, zu Mittag ein "Kaltesser" zu sein, d.h. Kinder, die nicht schon um 12.00 abgeholt wurden, hatten die Möglichkeit, ihr selbst mitgebrachtes kaltes Mittagessen gemeinsam mit den Kinder einzunehmen, die ein warmes Essen bekamen. Die Eltern holten die Kinder dann eben erst um 13.00 ab, weil sie am Vormittag arbeiten waren - und die Kinder waren nicht hungrig, bis sie zu Hause etwas zu essen bekommen haben und hatten das Essen mit, das sie gerne gegessen haben.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.