Mc Donalds Geburtstagsfeier?

moga moga

Posts: 605

edited 1. 05. 2010, 17:22 in Veranstaltungen & Termine
Mein Kleiner möchte heuer seinen Geburtstag, mit Freunden, beim Mc.D. feiern.

Gibt es schon Erfahrungen - Meinungen wie es den Kids gefallen hat?

Danke!

Kommentare

  • AdminAdmin

    Posts: 1,092

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich hab mal vor etwa 18 Jahren meinen Geburtstag bei McDonalds gefeiert, das ist zwar sehr lange her, aber ich kann mich noch sehr gut erinnern das die Torte eine neonrosane Chemiekatastrophe war. Meine Mutter und ich reden heute noch darüber, deswegen mein Tipp (auch wenn Jahre vergangen sind), ev. vorher die Torte abklären.

    Grüße
    Stefan
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich hab bis dato noch nie dort gefeiert - werde es auch nicht machen!! Aber ich habe von mehreren Eltern schon gehört, dass es nicht so prickelnd war! (ich arbeite in einem Möbelhaus als Kinderbetreuerin und mache auch sehr viele Geburtstage, und mir erzählen die Eltern oft von anderen Geburtstagen)

    1) ist der Raum sehr klein - zumindest bei uns
    2) die Betreuung interessiert sich meist nicht für die Kinder!
    3) im Winter ist die Rutsche und so gesperrt
    4) nicht gerade billig

    Die ersten drei Punkte können sich aber auch nur auf den MC Donalds bei uns beziehen :?


    Torte muss man soweit ich weiß keine nehmen - man darf aber auch keine mitbringen

    Den kids gefällt es aber meist dennoch, weil die meisten MC Donalds mögen - zumindest das Essen :D
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wir waren schon 2x eingeladen - ich selber würde aber keine Geburtstagsparty dort machen.
    Die Kinder sind in einem eigenem Raum (eher klein), dürfen sich zu essen bestellen, was sie wollen ( die Eltern warten derweil draußen - Maci will ja Umsatz machen :wink: ). Die Betreuung war ganz nett (immer diesselbe Dame), sie hat auch mit den Kindern eine Führung gemacht. Dauer der Party: ca. 1,5h. Torte kann man nehmen, muß man aber nicht.
    Auch wenn ich jetzt eine "Konkurrenzseite" angebe (ich hoffe, der Stefan haut mich nicht :krank: ): www.mamilade.at - such dort mal unter Geburtstagsparty in deiner Region - da findet sich sicher auch einiges - wir hatten unsere voriges Jahr auf der Burg Forchtenstein - da waren die Kinder wirklich begeistert.
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich bin auch kein Fan von Mäci-Geburtstagen, war aber noch nie aktiv an einem beteiligt, spreche daher nicht aus eigener Erfahrung... Meine Schwester war öfters auf Mäci-Feiern eingeladen, meine Mama war nicht sonderlich begeistert.

    Ich find's sehr schön Zuhause zu feiern - bis jetzt hatten wir immer recht große Feiern und da mein Mädi ja erst zwei ist, waren die Eltern auch immer dabei. Zu Ronjas zweitem Geburtstag waren wir insgesamt 20 Leute und es war total gemütlich (wenn auch mitunter recht laut... ;-) ) Hatten immer Open-End und gegen Abend haben wir "Großen" auch gefeiert, eine Freundin hat bei uns übernachtet und als die Kinder im Bett waren, hatten wir noch einen tollen Abend... Außerdem bin ich beruflich recht viel unterwegs und freu' mich dann auch, meine Freizeit zuhause zu verbringen... Ich glaube, beim Mäci würde ich mich etwas eingeschränkt fühlen...
  • berndbernd

    Posts: 86

    edited 30. 11. -1, 00:00
    hm. ich kann zwar nichts zu mcdonalds sagen. aber so allgemein hab ich den eindruck dass ausgelagerte geburtstagsfeiern nie so toll sind wie die "privatparties"
    ich find auch die gründe für solche entscheidungen immer recht doof.
    meistens wollen sich die eltern nix antun, haben keine zeit vorzubereiten, keinen platz, oder einfach keine muße... :dontknow:
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    bernd wrote:
    hm. ich kann zwar nichts zu mcdonalds sagen. aber so allgemein hab ich den eindruck dass ausgelagerte geburtstagsfeiern nie so toll sind wie die "privatparties"
    ich find auch die gründe für solche entscheidungen immer recht doof.
    meistens wollen sich die eltern nix antun, haben keine zeit vorzubereiten, keinen platz, oder einfach keine muße... :dontknow:

    da muß ich dir widersprechen: nicht ich will die Geburtstagsfeier dort -sondern mein sohn! :twisted:

    ps: wir haben auch schon daheim "party" gemacht.


    jedenfall ein herzliches danke für eu´re meinungen.
  • berndbernd

    Posts: 86

    edited 30. 11. -1, 00:00
    jup moga.. das war mir eh klar.
    aber mama und papa haben ja auch ein wörtchen mitzureden. :mrgreen:
    ich habs auch nicht nur auf dich bezogen sondern eher allgemein gemeint
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Versuch ihm einfach die Vorteile für zu Hause klar zu machen:

    1) Dauer: mehr als nur ein einhalb Stunden
    2) Knabberzeugs
    3) Spiele die er kennt
    4) Malsachen kannst auch du bereit stellen (Stifte hat eh jeder und ein paar Malvorlagen gibts genügend im Internet - die kann er mit dir gemeinsam aussuchen)
    5) eventuell einen kurzen Film (DVD)
    6) Essen - Pommes und Nuggets kann es auch zu Hause geben


    Vielleicht lässt er dann den gedanken MC Donalds fallen!!
  • berndbernd

    Posts: 86

    edited 30. 11. -1, 00:00
    die kinderchens sagen schnell mal dass sie was haben wollen.. einfach so weils der kollege auch hat.
    ich war mit meiner kleinen mal bei einer geburtstagsparty im marionettentheater in schönbrunn eingeladen. (ich kann jedem nur davon abraten dort zu feiern) **erklärung weiter unten
    ich fands jedenfalls schrecklich. aber nur weil es ihre beste freundin im kindergarten war die dort gefeiert hatte sagte sie dass sie ihren nächsten geburtstag auch dort feiern will. und dabei fühlte sie sich selbst dort garnicht so wohl (so unwohl dass ich bei ihr bleiben musste, da ja normalerweise nur die eltern des geburtstagskindes dabei sind)

    also ich würd dem sohnemann auch die vor und nachteile auflisten und ihn dann entscheiden lassen.

    ** zum marionettentheater falls es jemanden interessiert:
    bei dem mädel mit dem prolowienerisch das die betreuung bzw entertainment der kinder übrig hatte hat mich gestört dass sie den kindern immer anweisungen gab... dann kamen immer so halblustige ordinäre witze.. und man hatte das gefühl dass sie nur drum bemüht war die zeit bis zur vorstellung halbwegs zu überbrücken. es gab wahnsinnig schnelle wechsel zwischen den programmstufen.. und sinnlose aktionen bei denen ich mir am liebsten auf den kopf gegriffen hätt. das essen war furchtbar.. die torte ne komische chemo-cremetorte zu beginn und nach einigen spielen und ner kurzen besichtigung vom backstageraum des theaters gabs würstchen mit ketchup. vielleicht ist das ja eh alles normal.. ich war bis dahn halt nur überaus nette private geburtstagsfeiern gewohnt. zum schluss kam noch was was mich etwas aufgeregt hat. und zwar mussten die kinder der geburtstagsfeier noch sitzen bleiben und sich eine verabschiedung anhören die lediglich zu werbezwecken diente... jedes kind bekam ein schlecht kopiertes poster mit spielplan des kommenden jahres und eine ermäßigungskarte dazu... jipiee
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    @ Bernd: Ich bin mir sicher, die Geburtstags"party" im Marionettentheater war furchtbar, aber ich muss nach deiner Beschreibung gerade furchtbar lachen... :D Wenn man solche Berichte liest, wird einem bewusst, wie absurd manche Veranstaltungen sind... Aber gut zu wissen, hab schon öfters vom Marionettentheater gehört und bin selber ein ziemlicher Theater-Fan. Insofern wäre ich wahrscheinlich für eine Party dort zu begeistern gewesen... :roll:

    Aber dann doch lieber den Puppentheater-Paravan im Wohnzimmer aufstellen und selber spielen... Hab ich einmal gemacht und mein Stiefkind hat sich unglaublich amüsiert (war leider gerade in einem Alter, wo seine liebsten Handlungen mit Mord und Totschlag zu tun hatten... hat sich Gott sei Dank schon wieder erledigt...), Ronja war noch zu klein, um's lustig oder un-lustig zu finden...
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    So, heute haben wir unsere Geburtstagsfeier abgehalten und nun mein Feedback.

    Nachdem zu Hause eine Geburtstagsfeier unmöglich (Baustelle) war, gings also zum Mc. Donalds.

    Da wir ca 30m Min, Fahrtzeit haben, hatten wir 14h Treffpunkt bei uns zu Hause ausgemacht.
    Um 14.45 waren wir dort, ( mein Mann, Kind und 5 eingeladenen Freunde + ich) wir wurden ins Obergeschoß ( abgetrennt von restl. Verkaufsraum) mit eigenen Partyzimmer ( war bereits geschmückt)gebracht und da ich von vorherein ausgemacht hatte, die " Animation" sebst zu übernehmen, gings auch gleich los. Nach den ersten Spielen wurde das Essen/ Trinken aufgenommen, wir konnten anschl. weiterspielen. Nach dem Essen gings eine Runde durch die Räumlichkeiten. Das Geburtstagskind durfte sich dann selber einen Burger machen. Im Anschluß gings wieder hoch in unseren Raum. Nachdem wir das Geburtstagslied gesungen haben, wurde dem Geburtstagskind gratuliert, Packerl ausgepackt und die Torte verputzt. Im Anschluß wurden noch Partyspiele gespielt und herumgetollt.( Lautstärke war eigentlich beträchtlich :oops: )( Es wurde auch von Anfang an, angeboten, den Raum länger zu nutzen als bis 16.30) Und so haben wir erst um 17.20 das "Feld" geräumt.Um 18h haben wir das letzte Kind nach Hause gebracht.
    Den Kinder hat es irrsinnig gut gefallen und Sohnemann war einfach nur glücklich :pink:


    Es kommt sicherlich auf die jeweilige Filiale an, wieweit sie eigene Idee zulassen. Ich kann über unsere nur das Allerbeste sagen. Zuvorkommend und ein total nettes Team!
  • windstillwindstill

    Posts: 170

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich würde das nie machen glaube ich. Hoffe das meine Kinder nicht auf die Idee kommen. Obwohl, wenn sie das unbeingt wollen würden, kann man sich eh nicht wehren. Andererseits ist es vielleicht auch von Vorteil,wenn man sich selber um nichts kümmern muss.
    Kinder an die Macht! Aber die Mütter mit dazu!
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.