Brille für Kinder - wer hat gute Tipps?

Hallo, wir hatten heute eine zweite Kontrolle beim Augenarzt und bei meiner Tochter wurde Weitsichtigkeit festgestellt. Jetzt würde ich gerne wissen, ob jemand Tipps hat, worauf ich bei einer Brille achten muss?

Sie haben uns gesagt, die Gläser sollen rund sein, weil Kinder oft nach oben schauen, und sie soll gut sitzen. Gibt es sonst noch etwas Wichtiges zu wissen? Danke!

Kommentare

  • Wir haben die Lindberg Rim Titan… Gläser sind leicht oval (gibts auch anders). Der Große trägt schon seit der Krippe Brille… immer gleiches Modell, Größe halt jeweils angepasst. Er passt null auf, war damit vom Sandkasten bis wo sich immer. Brille war bis dato „unkaputtbar“. Haben doch auch immer recht ins Glas von der Qualität her investiert (entspiegelt, dünnst möglichster Schliff, Gewicht). Inzwischen nehmen die Dioptrien wieder ab, aber eine Zeit lang war er recht hoch, trotzdem war die Brille immer sehr leicht und dünn….
  • cornicorni

    Posts: 3,563

    edited 6. September, 21:15
    @sommerregen Schau, dass die Gläser nicht gespiegelt sind. Unser Augenarzt hat gemeint, dass das besser ist für die Augen.
    Ich hab noch geschaut, dass der Optiker nicht zu weit weg ist. Gerade in der Anfangszeit mussten wir öfter mal die Brille einstellen lassen. Mal hat sie da gedrückt, dann dort... War sicher auch deswegen, weil die Brille noch ungewohnt war. Aber wir waren fast wöchentlich dort 🙈
  • @sommerregen Optiker in der Nähe ist ein guter Tipp und wenn möglich, auf Kinder spezialisiert. 😉
  • NastyNasty

    Posts: 5,704

    Wir haben das Sorglospaket beim Hartlauer. Da gibts eine 2. Brille dazu. Das hat uns schon einmal gerettet, als das Glas zerkratzt war. Es hat ca eine Woche gedauert bis das neue da war. In dieser Zeit hätte Janin sonst keine Brille gehabt. Zum einstellen etc kann ich jederzeit in jede Filiale.

    Uns hat man gesagt Brille unbedingt entspiegeln lassen. Ist vielleicht je nach Fehlsichtigkeit unterschiedlich.

    Es gibt auch schöne eckige/ovale Gläser die das darüber schauen verhindern. Die Brille muss also nicht rund sein, nur weit genug nach oben gehen.

    Die brille muss gut auf der Nase aufliegen, der untere Rand sollte die Wangen nicht berühren. Sonst wird ständig die Nase gerümpft um den Rahmen nach oben zu heben. Das stört mit der Zeit.
  • Super, danke euch allen! 🤗 Ich bin schon gespannt, wofür sich Madame entscheidet.

    Blöde Frage, aber beim Radfahren, am Spielplatz, die Brille kann überall getragen werden? Also, ich meine, beim Turnen in der Schule zB geben sie die Kinder ja normalerweise runter...

    Ja, der Tipp mit der Ersatzbrille ist gut, wenn sie sie mal im Kindergarten vergisst oder sie kaputt wird oder so... 👍🏼
  • NastyNasty

    Posts: 5,704

    edited 7. September, 15:03
    @sommerregen wir habens eigentlich fast nie in der Freizeit getragen. Janin hat aber nur 0,75 Dioptrien.

    Bei uns eher nur unterstützend, weil sie links schielt bzw das Auge länger braucht um von Nah auf Fern zu "schalten".

    Ist also auch abhänging von der Fehlsichtigkeit.
  • Er trägt sie bis auf s Schwimmen ständig… null Problem
  • Bei uns wird sie auch dauernd getragen…im Wasser nicht, aber sonst immer. 🙂
  • Danke schön! Ich trage selbst keine Brille, darum muss ich so viel nachfragen... 🙃

    Aber meine Sonnenbrille hält ja eigentlich auch beim Radfahren und Laufen... 😁
  • Ich finde es ist auch voll wichtig dass die Brille dem Kind gefällt, gerade am Anfang wenn sie sich noch dran gewöhnen müssen...
  • Wir waren heute Brille aussuchen. 🙃 Sie war zuerst sehr ruhig und war dann aber schnell sicher, welche Brille es werden soll. Obwohl der Papa sie umstimmen wollte... 😅

    Beim Schlafengehen hat sie mich dann gefragt, ob ich schon das Mail bekommen habe, wann wir die Brille abholen können. Also, ich glaube, sie akzeptiert es jetzt und freut sich sogar ein bisschen drauf.

    Danke für eure Tipps und Unterstützung! 🙃
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.