KiGa und Krabbelstube - nicht einfach

pfauchypfauchy

Posts: 1,427

edited 5. 10. 2009, 20:58 in Erziehung
Meine Vorgeschichte: Als ich mit meinem Sohn schwanger war, habe ich mich im Jän.07 für einen Krabbelstubenplatz für Sept.08 angemeldet. Kommentar der Krabbelstube: Wir wissen aber nicht, ob wir dann einen Platz freihaben. Ca. im Mai 08 erhielt ich dann die Zusage für den Platz.
Im Okt.08 mussten wir uns schon für den Kindergarten anmelden: Mein Wunsch: einen Platz für 2,5jährige und in einer von 2 Wunschgruppen (wir haben 6). Trotz mehrmaligen Nachfragen während des Jahres haben wir keine Auskunft bekommen, ob wir im Sept 09 in den Kiga gehen können (das erfahren Sie schon rechtzeitig mit Ende Juni :? - noch dazu habe ich in der Krabbelstube 2 Monate Kündigungsfrist).
Gestern habe ich dann zufällig erfahren, dass wir im Sept. einen Platz bekommen (allerdings in der Notgruppe, die während des Sommers am Dachboden der VS gebaut wird).
Auf meine Nachfrage bei der Gemeinde, inwieweit Wünsche berücksichtigt wurden, teilte mir die Dame in einem sehr unhöflichen Tonfall mit, ich solle froh sein, dass wir einen Platz bekommen, die Gemeinde tut ja alles, um alle Kinder unterzubringen (ist schon klar, nur geht das netter auch, wenn ich ganz höflich frage :? )
Heute gebe ich in der Krabbelstube bekannt, dass wir mit Ende Sept. weggehen - pflaumt mich doch die Leiterin an, dass sie wegen uns andere Leute weggeschickt hat, weil sie sich darauf verlassen hat, dass wir bis Ende März bleiben - hallo, bin ich im falschen Film :?: :?:
Ich meine, mehr als auf der Gemeinde nachfragen kann ich nicht, ausserdem wussten sie, dass ich erst kurzfristig Bescheid bekomme.
Ich glaube im Moment spinnen wirklich alle :!: :!: :!:
Nur wirklich sagen kann ich auch nichts, weil ich nicht möchte, dass mein Sohn dann die letzten Monate darunter leidet - das ist eigentlich immer das, was ich befürchte, wenn man sich mit einer Kindergärtnerin anlegt.
Und das lustigste war: ich sage ihr, dass die neue Gruppe auf den Dachboden der Schule kommt, da gibt sie mir zur Anwort: ja und was machen sie mit den Kindern, wenn es zu brennen beginnt?
Was sagt ihr dazu ?

Kommentare

  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich denke mal es dürfte für die kaum ein Problem darstellen für dein Kind einen "Ersatz" zu finden... damit meine ich, dass wenn deiner nun in den Kindergarten kommt, dann haben die in der Krabbelgruppe gleich jemanden am Start, dass der nachrutscht...

    Ich finde den Ton der Gemeinde und auch der Krabbelgruppentante nicht gerade fein... und das ist glaub ich wohl ein wenig Genervtheit oder "madig" machen... was weiß ich...

    Meld deinen Kleinen ab, schick ihn dann in den Kindergarten... und solltest du bemerken, dass sie deinen Sohn dann "schlechter" behandeln, musst du sofort einschreiten...
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    sie richten mir heute eh die Kündigung her.....
    das Problem in der Krabbelsstube ist eh nur die Leiterin, die Helferinnen sind total lieb zu den Kindern. Dabei habe ich meinen Sohn extra dorthin gegeben, weil meine Tochter auch schon bei dieser Leiterin war und sie damals total lieb zu den Kindern war (nach der Vorgängerin, die sehr differenziert hat und meine Kleine nicht wirklich mochte). Nur dann hat ihr Sohn Krebs bekommen (wirklich schlimm, aber jetzt ist alles wieder in Ordnung) und seit damals ist sie irgendwie komisch (sie war auch schon mal für ein paar Wochen im Spital, weil sie es mit den Nerven nicht geschafft hat). So liebevoll wie früher ist sie jetzt leider nicht mehr.
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Dann denke ich mal, sie nagt an ihrem eigenen Schicksal.. und tut sich schwer "gesunde" normale Kinder zu sehen ... BURNOUT!!!
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    also die von der gemeinde, vergiss die mal, die wirst wahrscheinlich eh nie wieder sehen (hoffentlich), hättest noch sagen können: na noch freundlicher gehts nimma???

    (aber ich weiß wie es einem geht, mir fallen sachen auch erst später ein bzw. wurmt mich so ein Ton total)

    das mit der Krabbelstube:

    1. wird der Platz total schnell weg sein, es gibt nämlich Wartelisten und ne andere Mama wird sich jetzt den Haxen ausfreuen :wink:

    2. gibts ne Kündigungsfrist (ich glaub von 2 Monaten, hast du geschrieben?), du brauchst es vorher gar nicht bekanntgeben, wenn dir danach nicht ist!!!! Umso früher sie es wissen, ja umso besser fürs Haus, aber es ist nicht Pflicht und außerdem hätte ich es auch so spät wie möglich gesagt, was ist wenn sich wieder was ändert???? oder auch die bedenken: sie lassen ihm es jetzt spüren.kann ich gut nachvollziehen.

    3. wegen Dachboden: jeder Kiga hat einen Notfallsplan für Brände etc. also die werden schon wissen was sie tun :wink:

    ich wünsch dir alles gute, wir haben momentan auch ne miese zeit aufgrund des Tonfalls (aber solang die Kinder noch gern gehen :wink: :| )
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    beim Abholen meines Kleinen hat sich die Krabbelstubenhelferin für das Verhalten ihrer Chefin entschuldigt :!: Ich glaube, das sagt einiges. Ihre Erklärung dazu: sie jonglieren schon die ganze Zeit mit Plätzen bis 2010 und haben schon Leute weggeschickt, weil andere dringend einen Platz gebraucht haben und auf Nachfragen (diese Woche) haben diese Leute dann erklärt, dass sie doch keinen Platz brauchen, weil sie etwas anderes gefunden haben - haben es aber nicht für notwendig empfunden, den Platz wieder abzusagen. Gut, ich verstehe, dass die Leiterin deswegen verärgert ist, trotzdem ist es kein Grund mich als Blitzableiter zu benutzen
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Na wenigstens hat sich jemand bei dir entschuldigt... auch wenn das die Art der Leiterin nicht wirklich rechtfertigt...
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Gestern hatten wir Elternabend im Kindergarten, auf einmal kommt zur Sprache, dass der Platz (die Gruppe) nur fix ist, wenn keiner von den anderen Eltern abspringt - und ich hab schon die Krabbelstube gekündigt :? .
    Aber so wie es aussieht, wird die Gruppe wahrscheinlich kommen, ansonsten habe ich schon beim Bürgermeister hinterlegt, dass ich unbedingt einen Platz brauche. Da hat er gemeint, zur Not hat man in einer anderen Gruppe auch noch Platz - ich bin gespannt.
    Fertig wird der provisorische Kiga auch erst im Oktober, September geht sich nicht menr aus, ich hoffe, das stimmt dann - sonst hätte ich wieder ein Betreuungsproblem.
    Mitte August erfahren wir dann mehr, ist ja eh nicht kurzfristig :roll:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    aber denen ist schon klar, dass ab September das normale Leben anfängt, sprich Schule und Arbeit????

    Vorallem werden die das ja nicht erst seit gestern wissen?

    aber wirst sehen, die werden so angasen, ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass sich sonst ein paar Eltern aufregen werden :wink:

    Hast du eigentlich die Zusage schriftlich bzw. einen Vertrag vom neuen Kiga, oder nur die mündliche Zusage vom Bürgermeister (aber mündlich ist ja auch schon ein Vertrag)?
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Na die sind toll... das ist ja arg ... wenn also jemand von den Eltern abspringt, dann haben viele Kinder keinen Betreuungsplatz... und da wundert sich unsere Regierung, dass keiner mehr Kinder bekommen will :?:
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wie gesagt, ich glaube schon, dass es was wird mit der Gruppe, der Bürgermeister hat auch irgendwie gemurmelt, dass man ja dann nicht 12 Kinder auf die Strasse stellen kann, vielleicht umgeht die Gemeinde dann irgendwie elegant die vom Land vorgeschriebene Mindestkinderzahl.

    Für die Kinder, die schon im September beginnen (meiner wird ja zum Glück erst Ende September 2,5 - deshalb habe ich auch die Krabbelstube bis Ende Sept.) gibt es die Möglichkeit, dass die Kinder bis zur Fertigstellung der Notgruppe auf andere Gruppen aufgeteilt werden und danach in die neue Gruppe wechseln - das wollen aber viele Eltern nicht.

    Verträge gibt es bei uns nicht, weil es ja ein Landeskindergarten ist, es wird nur öffentlich ein Schreiben ausgehängt: Folgende Kinder werden am .... im Kindergarten ... aufgenommen.
    Deshalb habe ich ja angenommen, dass es fix ist.

    Und sicher wissen sie es schon lange (Anmeldung war ja im Okt.08), da aber relativ hohe Kosten anfallen (wir bekommen bis Sept. 2010 einen neuen 4gruppigen Kiga), haben sie sich halt gewunden (der neue Kiga sollte ja auch schon im Sept. 09 fertig sein - wäre das so, gäbe es die ganzen Probleme nicht, wir haben im Ort jetzt 3 Kiga mit 6 Gruppen, dann werden es 2 Kiga mit 3 Gruppen).
    Und würde der Hort in der Schule nicht auch aus allen Nähten platzen (deshalb müssen sie den Dachboden ausbauen, zuerst kommt für 1 Jahr die Notgruppe hinen, dann bekommt es der Hort), hätte ich sehr wahrscheinlich keinen Platz bekommen.
  • AustraliaAustralia

    Posts: 135

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Na da herrschen ja Zustände bei euch in der Betreuungs-Organisation!!!! Ich richtig baff!
    Also dass die Kinderkrippenleiterin unfreundlich ist, dass kann schon mal passieren, noch dazu wenn du an diesem Tag villeicht schon die 10 warst, die ihr etwas gesagt hat, was ihr nicht gepasst hat. Da ärgert man sich zwar, aber es ist eigentlich die Zeit zu schade um sich darüber aufzuregen. Das mit der Gemeinde ist eh fast normal oder hast du schon oft einen Gemeindebediensteten erlebt der freundlich ist? Ärgert man sich auch, ist aber wieder die Zeit zu schade.
    Richtig wild finde ich nur, dass du eigentlich einen Platz zugesagt bekommst und dann irgendwann im nachhinein heisst es dann, dass er vielleicht doch nicht fix ist! Das finde ich eine bodenlose Frechheit. Immerhin kalkulierst du ja mit dem Platz und kündigst die andere Betreuungsstelle. Was interessieren dich die anderen Leute? Es kann doch nicht sein, dass du jetzt abhängig bist von allen anderen Eltern! Das finde ich wirklich schlimm.
    Bei uns ist das nicht so schlecht. Da kannst du dich ausschließlich in der 1. Woche nach den Semesterferien für das im September beginnende Kindergartenjahr anmelden (also die neuen Kinder). Früher geht nicht und später auch nicht und dann bekommst du innerhalb von 4 Wochen (also etwa im April) Post, ob du einen Platz hast oder nicht. Das finde ich eigentlich nicht so schlecht geregelt. Aber leider herrscht in manchen Gemeinden anscheinend noch das Chaos!
    Wünsch dir auf alle Fälle gute Nerven und dass ihr im September einen schönen Platz habt.
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Man wird es kaum glauben, ich habe endlich die Zusage, dass mein Kleiner am 5.10 mit dem Kindergarten beginnen darf :pink: .
    Nur hat mich das schon Nerven gekostet. Eine Inforunde im August gab es natürlich nicht, die gewünschte Nachmittagsbetreuung mußte ich schon Anfang September bekannt geben - aber einen Termin für die Eröffnung des Kindergartens habe ich eben erst heute bekommen - obwohl ich seit 2 Wochen fast täglich auf der Gemeinde angerufen habe.
    Glück gehabt, jetzt geht es sich wenigstens mit der Krabbelstube auch aus - die endet ja am 30.9 und einen Tag darf ich dranhängen (natürlich gegen Bezahlung).
    Ich bin schon froh, vor allem habe ich gehört, dass unser Übergangskindergarten riesengroß und wunderschön sein soll :D .
    Ich bin schon gespannt, wie er sich tut, weil im Moment mag er nicht mehr wirklich in die Krabbelstube.
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hört sich doch prima an!
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Na endlich, dann wünsch ich euch viel Spaß bei den Großen :D
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Wir waren heute den ersten Tag im Kindergarten - es hat ihm total gut gefallen. Die Räume sind riesengroß (im Moment leider noch sehr kahl - das wird sich aber bald geben :wink: ), die Kindergärtnerin sehr, sehr nett (zum Glück kannte ich sie schon vorher). Er war so stolz, dass er einen eigenen Rucksack mit Jause und Trinken hat - und nach einer Viertelstunde wollte er schon alleine bleiben und ich durfte gehen :cry: :pink: .
    Jetzt ist mein Kleiner also groß............
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    super neuigkeiten!!!!

    du wirst sehen, nach ein paar wochen hast DU dich daran gewöhnt :wink:
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    ist ja eh schon das zweite Kind.....
    aber leichter wird´s trotzdem nicht :wink: , aber du hast recht, reden wir in ein paar Wochen weiter :D
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.