Computer für Kinder?

sundancersundancer

Posts: 182

edited 9. 12. 2010, 14:10 in Kiga, Schule & Lernen
Hallo mal wieder!

Brauche einen Rat, geht um ein Thema bei dem ich ja dank meines Alters gar nicht so versiert bin, um Computer!
Ab wann würdet ihr denn sagen brauchen Kinder einen Computer / Laptop um auch in der Schule mitzuhalten bzw. wann ists auch persönlich für zuhause ok? Was sagt ihr denn dazu?
Haben eure Kinder schon alle Laptops, wie geht ihr dann mit der Gefahr Internet um?

Kommentare

  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Unsere Miriam ist 5 und sie darf hin und wieder etwas mit paint oder so malen... Wir haben auch diverse Kinderspiele die sie ab und an spielen darf.

    Ich persönlich halte das Lernen und den Umgang mit den PC in der heutigen Zeit für sehr wichtig. Jedoch immer unter Beobachtung bzw. nur für kurze Zeit.

    Eigenen PC werden unsere vorerst keinen bekommen, da wir selbst einen PC und einen Lappi haben... jedoch je größer sie werden, desto mehr bzw gezielter dürfen sie zum PC. Das Internet werde ich dann nur unter Beobachtung und dann eingeschränkt nutzen lassen. Wenn sie dann im Hauptschulalter sind, dann werden diverse Seiten einfach durch die Firewall gesperrt. Und es wird geschaut, wo sie rum surfen --- um eventuell gefährliche Seiten auszuschließen... davor immer darüber reden!!
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wir haben einen computer im wohnzimmer, wird aber (noch) nicht von ihr benutzt (sie ist ja auch erst 3 1/2 Jahre alt), hab mir aber schon überlegt, dass ich spezielle vorschulcd-roms besorgen werde und ihr mal anbiete wenn sie älter ist... wenn es ihr gefällt, ist es okay.

    Aber natürlich nicht den ganzen Tag, sondern in Maßen, so wie das Fernsehn auch.
  • sundancersundancer

    Posts: 182

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja ich bin auch kein Fan ewigem Verboten, ich denke schon, dass das eben auch zu unserem Alltag gehört und auch weiter gehören wird, da muss man die Kinder ja irgendwie heranführen - mir hing das immer nach dass ich mich da fast gar nicht auskenne.

    Finde es auch gut, dass ihr das alle so kontrolliert und da trotzdem ne lockere Einstellung habt! :D

    Ich frage mich halt wenns dann um Schule geht, wann ists da der richtige Zeitpunkt, ab wann brauchen sie das auch um mitzuhalten?
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Wann der richtige Zeitpunkt ist in der Schule? - naja, viele Schulen binden im Unterricht den PC auch mit ein - auch in den Volksschulen... es kann nicht schaden, wenn die Kinder dann wenigstens ein paar Mauserfahrungen und dergleichen haben :wink:
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    fallweise darf unsere Große auch schon zum Computer, manchmal schaut sie ihrem Papa oder auch mir zu oder wir sind gemeinsam im Internet und sehen uns Kinderseiten an (toggolino, kika, benjamin blümchen - da gibt es eine sehr nette interaktive Gute-Nacht-Geschichte, die könnt ihr mal ausprobieren, bibi blocksberg). Aber am liebsten malt sie am PC - deshalb hat sie zu ihrem 7.Geburtstag auch ein Malprogramm bekommen. Sonst müsste ich nämlich ständig Malseiten im Internet suchen, weil sie auch ein wenig Abwechslung will.
    Für Spiele ist sie nicht so, da schaut sie lieber zu, aber ein nettes Spiel gibt es von Prinzessin Lillifee (ein Perlensuchspiel zum Gratisdownload), das spielt sie auch gerne.
  • sundancersundancer

    Posts: 182

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja eh, es gibt auch viel Nettes, Liebes im Internet - ich hab auch für meine Nichten schon mal ein paar Malideen ausgedruckt und gesucht im Internet! :-)
    Lillifee kommt immer gut an, die beiden stehn auch besonders auf Hello Kitty!
  • AustraliaAustralia

    Posts: 135

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Also hauptsächlich brauchen die Kiddies den Computer bzw. das Internet um sich ihre Malvorlagen auszusuchen die ich dann ausdrucken muss. Die Grosse spielt auch schon einmal ab und zu mit dem PC. Ich lasse sie dann meistens die kostenlosen Spiele von toggolino und dgl. spielen. Die sind auch kindgerecht. Ich finde, dass der Umgang mit der Maus auch die Hand-Augen-Koordination der Kinder fördert. Bei uns gilt aber, PC nur wenn es regnet und dann auch nur ab und zu.
  • sundancersundancer

    Posts: 182

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei Kleinkindern muss es ja auch nur bedingt sein, aber ich finde schon es ist ok, eben gerade zusammen was zu machen - Basteltipps sind eh immer super!
    Aber ab wann ist denn ein eigener richtig, im Tenniealter? Ab 14? Was sagt denn ihr?
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    ich glaube, es kommt darauf an, welche Schule sie nach der Volksschule besuchen und wie das dort im Unterricht gehandhabt wird. Wird nicht so viel auf dem PC gearbeitet, dann können sie auf dem der Eltern arbeiten und dann in der 9.Schulstufe einen eigenen bekommen. Müssen sie viel im Internet suchen und auch die Hausübung auf dem PC/Laptop schreiben kann man sicher die Anschaffung eines günstigen Gerätes in Erwägung ziehen (bzw. Kind kriegt den alten PC/Laptop und Papa einen neuen, dann freut er sich :wink: )
  • VogoneVogone

    Posts: 4

    edited 30. 11. -1, 00:00
    hm, eine schwierige frage eigentlich, da in unserer gesellschaft ja beinahe alles auf Computer aufgebaut ist, wäre für mich der logische schluss, dass ein eigener pc nach der volksschule vlt. angebracht wäre. Was sagen Pädagogen eigentlich dazu? Meine Tochter (4) schaut sich mit uns auch gern auf dem pc fotos von unseren ausflügen an, hab aber für diese frage noch etwas zeit. Mein Neffe hat vor ein paar Monaten einen so genannten learn&play dimotion bekommen, befindet sich allerdings in der achten schulstufe. MHm, ich denk, dass man diese entscheidung vielleicht wirklich von dem schulischen Umfeld abhängig machen sollte. LG
  • sundancersundancer

    Posts: 182

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ui, da muss ich jetzt zu meiner Unwissenheit gestehen dass ich nicht weiß was ein learn und play computer ist? Irgendwas besonderes? :?:
    Und Pädagogen - sicher auch schwierig, wirds sicher viele Meinungen dazu geben, was richtig ist und nicht und auch wie pfauchy sagt, welche Art Schule die Kinder machen und wie sie individuell auch reif sind... :D :)
  • sugardadysugardady

    Posts: 5

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich schätze dicher das es eine gute Lösung ist schon in der Volksschule am PC zu arbeiten, sozusagen spielerisch lernen, doch nicht zu viel, denn sonst lernen sie nicht mehr mit der Hand zu schreiben!

    Und was dieser learn&play dimotion ist würd ich auch gerne wissen, denn nachdem ich Dimotion gegooglet habe bin ich drauf gekommen, dass es sich dabei um die Hausmarke von DiTech handelt, hab ich zum Beispiel nicht gewusst!
  • sundancersundancer

    Posts: 182

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ach ja, danke da war ich gerade zu faul dafür! :-) Jetzt weiß ich das auch!

    Und klar, was sie jetzt versäumen ist auch wieder schwer einzuholen, wir versuchen halt immer alles was in der Schule gemacht wurde kurz zu wiederholen, aber nicht zu lange, das strengt auch an! Gerade das erste Schreiben in der Volksschule ist entscheidend, aber unsere sind da immer so stolz wenn sie ein neues Wort können und fragten auch immer: kannst du mir deinen namen etc. aufschreiben, ich mags nachschreiben! Süß wie sie da waren! :lol:
  • sugardadysugardady

    Posts: 5

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja, da würden eben diese Probleme entstehen, wenn man die Kinder nur am PC lernen lassen würde, dann würden sie eben nicht mehr diese süßen Sachen machen, wie eben dieses Nachsreiben.

    Man könnte schon einen Satz im Word schreiben und sie müssen ihn nachtippen, problematisch wird es dann wenn sie copy paste Funktion entdecken!
  • profitconsulteuprofitconsulteu

    Posts: 1

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Also meine Kinder sind 2 und 4 und haben heuer beide einen "eigenen Computer" bekommen. Allerdings keinen richtigen, sondern einen Spiel-und Lerncomputer, auf dem sie die Buchstaben, Zahlen und Figuren lernen können.
    Mein Kleiner ist schon richtig begeistert von den Buchstaben und sagt mir jedesmal beim Einkaufen, wenn er irgendwo ein "A" findet.
    Ich wollte ihnen vorher auf meinem alten Notebook die Buchstaben zeigen, aber der ist viel zu kompliziert und erfordert Zeit von den Eltern. deshalb haben wir diese Spielzeug-Computer für ca. 10 Euro gekauft.
    Ich werde es ihnen später auch nicht verbieten mit dem "echten" Computer zu spielen, weil das fördert die Kinder doch sehr. Allerdings denke ich, dass die Eltern das Spielen sehr wohl einschränken und kontrollieren sollen.
    liebe Grüße,

    Karl
    ----
    für Kinder: http://kinder-bewerten-spielzeug.de
    meine Firma: http://www.profit-consult.eu
  • Pandabaer14Pandabaer14

    Posts: 71

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich finde Computer gehört heutzutage dazu, und meine sollen den Umgang auch lernen.
    Allerdings alles mit Maß und Ziel, eh klar.
    Dieses Programm finde ich super: http://www.jux-net.info/juxlala/
    ist eine Linuxversion für Kinder, die man auf CD brennt, und dann direkt von der CD startet.

    Die Kinder lernen so spielerisch, den Umgang mit Maus und Tastatur.

    Aber natürlich sitzen sie nicht jeden Tag vorm Pc und die Zeit wird auch auf 15 bis max. 30 Minuten begrenzt.
    Schultüte gesucht? Würde mich freuen wenn ihr in meinem Onlineshop vorbeischaut: http://www.gruthx.com
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Pfau, Linux für Kinder... Das klingt ja lässig... ;-)

    Ronja ist ziemlich fixiert auf den Computer, vor allem, weil ich ihr in einer verzweifelten Minute eine Folge "Barbapapas" auf youtube eingeschaltet habe... :lol:

    Naja, der Computer gehört halt mittlerweile dazu und ich denk mir, Kinder sollten ruhig den Umgang damit lernen (mit Maß und Ziel, eh klar...)
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Unser Sohn hat seit seinem 5. Geburtstag einen Spiel-und Lerncomputer.
    Ab und zu darf er jedoch mit unserem Computer spielen - da ist aber dann wer( Papa oder Mama) anwesend.
    Es macht ihm irrsinnigen viel Spaß und die "Zeitkontrolle" unsererseits ist natürlich wichtig.
  • AdminAdmin

    Posts: 1,095

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Mmh, ich könnte mir vorstellen, das das iPad von Apple ein ganz interessantes Spiel und Lernmedium werden könnte für Kinder, weil ja viel intuitievere Spiele möglich sind und für jüngere Kinder die Verbindung zwischen Finger und Bildschirm sicher einfacher zu erkennen ist, als jetzt ein Drücken auf die Tastatur.

    Vielleicht etwas kostspielig für Kinder alleine. Eher was für Mama und Papa ( :whistle: ) und dann ab und zu für die Kleinen.

    Grüße
    Stefan
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Mein Mädl fährt total auf meinen I-Pod-Touch ab und hat recht schnell überrissen, wie sie in die für sie interessanten Menüs reinkommt... Letztens hat sie's geschafft, die youtube-Seite mit Barbapapa-Videos zu öffnen, keine Ahnung wie... ;-)

    Insofern kann ich die These bezüglich I-Pad unterstützen, auch wenn ich ihr trotzdem keines schenken werde... Abgesehen davon leidet die Haltbarkeit dieser Dinger unter dem Einfluss von Kleinkindern... ;-)

    Insgesamt halte ich es aber für sinnvoller, Kinder Zugang zu "echten" Computern zu gewähren als ihnen spezielle Kindergeräte zu besorgen. Die sind meistens überteuert und die Qualität lässt zu wünschen übrig - mein Lieblingsbeispiel: die Kinderkamera von FisherPrice - kostet um die 70 Euro, vermittelt den Eindruck, dass Kameras alles aushalten und die Bildqualität (vga) ist miserabel... Da würde ich eher eine günstige Kleinbildkamera besorgen und den Kindern auch gleich den adäquaten Umgang damit vermitteln...
  • berndbernd

    Posts: 86

    edited 30. 11. -1, 00:00
    copy paste is gut.
    eine der ersten tastenkombinationen die ich meiner kleinen lia beigebracht hab war:
    cmd-A und dann die taste backspace (also löschen). eins der ersten dinge die sie am computer gemacht hat war buchstaben in einem textverarbeitungsprogramm einzugeben. die buchstaben hab ich ihr schön gross gemacht damits leichter is zum lesen. schon bald konnte sie ihren namen schreiben.
    ihr interesse am computer hat angefangen als sie drei war. ich hab mich dann auch auf die suche nach einem spiel gemacht und auch ein gutes gefunden, das sie heiss liebt. lualua heissts und gibts soweit ich weiss nur am mac.
    lualua ist aufgeteilt in mehrere kleine spiele. das was sie von anfang an gespielt hat war memory. das spielt sie so auch gern. für sie war am anfang das gleichzeitige klicken und bewegen der maus noch zu viel also hab ich ihr zum bewegen der maus eine kleine bluetooth maus gegeben die sie mit der rechten hand bediente und zum klicken war die grosse taste des trackpads gut. die wurde mit der linken hand bedient.
    lia is jetzt nicht sonderlich vernarrt ins spielen mit dem computer. einmal oder zei mal pro monat spielt sie.
    hier noch ein zwei bilder zur veranschaulichung

    6Nf8Rl.jpg

    NBSiZl.jpg


    hier noch ein älteres.. und ich muss mich selbst korigieren. auf dem bild war sie zweieinhalb
    3408257458_c2941e4d1a.jpg


    ich kann piros these auch nur nochmal unterstreichen.. die echten dinger sind viel besser als die speziell für kinder. die kleinen haben so schnell raus wie was funktioniert.
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hey, cooler Name - "Lia" hat mir auch immer sehr gut gefallen, aber sie war einfach eine Ronja... ;-)

    Ronjas neuestes Faible ist das Aufzeichnen von Sprachmemos am I-Pod - sie zerkugelt sich immer, wenn sie ihre Aufnahmen später anhört...

    Ich denke, man darf die Kinder nicht unterschätzen - ihre Begierde nach Wissen, das Streben nach Selbstständigkeit und ihre natürliche Neugier sollte man unterstützen, wo's geht!
  • BieneMaja81BieneMaja81

    Posts: 36

    edited 30. 11. -1, 00:00
    unsere tochter ist 5 und bekommt zu weihnachten einen hello kitty lernlaptop von der goli. da sind übungen drauf und sie darf eine begrenzte zeit damit üben.
  • vnvvnv

    Posts: 798

    edited 30. 11. -1, 00:00
    @judith

    könntest du ein paar spieleseiten verlinken? - danke :hug:
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.