Aufklärung - Wann und Wie?

Liebe Mamis, meine Tochter ist 9 und bald haben die Kinder in der Schule das Thema Sexualerziehung. Ich habe meiner Tochter schon mal im Rahmen eines Mädchenabends erklärt was die Monatsblutung ist, was da passiert und dass sie sich nicht erschrecken braucht wenn sie mal Blut in der Unterhose entdeckt. So weit so gut, allerdings haben wir noch nicht über den anderen Part gesprochen. Wie Babys gezeugt werden, und den Akt selber.

Also meine Frage wäre: wie gehe ich es am besten an? Ich will auch nicht dass es ein großes Thema wird, und ich will es auch gerne vermeiden dass sie eventuell anfängt das Internet zu durchforsten.

Mir ist es wichtig dass das Thema Aufklärung zuerst in der Familie besprochen wird (oder besser gesagt dass ich ihr es sage) bevor die Infos von der Schule kommen.

Ich würd mich über Tipps freuen.

Kommentare

  • NastyNasty

    Posts: 9,264

    Da ist wahrscheinlich jedes Kind anders.

    Vorgeschichte: meine Kinder 5 und 8 wissen das es für ein Baby Samenzelle und Eizelle braucht/wo was herkommt.

    Vor kurzem fragte der 5jährige wie der Samen zum Ei kommt. Ich war so überrumpelt das ich ohne nachdenken gesagt hab das der Penis in die Scheide gesteckt wird und wenn alles passt dann eben der Samen zum Ei schwimmt.

    Mit Nachdenken hätte ich es nicht so gesagt.

    Alle 3 haben nur geschrien- pfui wir grauslich. Wir machen nie Babies.


    Es gibt aber tolle Bücher. Mein Körper gehört mir zum Beispiel. Würde es mit Nachdenken eher mit Buch und lieben aber doch direkten Erklärungen machen.
  • Ich hab da auch ein Buch daheim. Sonst versuche ich immer Fragen wos geht so gut es geht zu beantworten...aber ich möchte mich auch nicht "mit muss" aufzwingen.

    Eigentlich wäre es mir auch lieber das ich das VOR der Schule mache. Aber so ohne Thema aufgreifen ist auch komisch.

    Also entweder kommt noch ein passender Moment oder wenn es wirklich in der Schule zuerst ist, werde ich versuchen Dinge zu Hause dann noch genau zu erklären bzw. Fragen beantworten die sie sich in der Schule ev. Nicht getraut haben zu stellen.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 1,503

    @Nasty.
    Ich habe es genau gleich gemacht wir du, weil ich derart überrumpelt war. :D.
    Antwort war ein herzhaftes 'Wääh!

    War leider keine Glanzleistung :#
  • riczricz

    Posts: 2,564

    Ich glaube, die "Wäh"-Reaktion ist am Anfang ganz normal 😅
    Zumindest kann ich mich erinnern, dass das damals auch mein erster Gedanke war.
  • sosososo

    Posts: 412

    Es gibt da viele gute, altersgerechte Bücher.

    Meiner ist erst 4. Wir sind noch bei mein Körper, und mein Körper gehört mir,... Solche Bücher halt. Hatte aber auch mal eines zum Thema Schwangerschaft. Und er fragt ja dann auch wo die Babies rauskommen (aus dem Popo? 😂). Ich ermutige ihn grundsätzlich Fragen zu stellen.

    Ich handhabe es wie @doppeljackpot wenn er Fragen hat, versuche ich die altersgerecht zu beantworten.

    @mirrorglaze war es denn bisher für sie noch kein Thema? Vielleicht passts ja mal, wenn ihr gemeinsam einen Film schaut wo jemand schwanger ist oder so. Aufzwingen würde ich ihr das Thema auch nicht. Vielleicht ist es ihr dir gegenüber peinlich, und sie könnte stattdessen mit ihrer Tante etc. darüber sprechen. Ich würde es auch vermeiden, dass sie dann quasi durch Gleichaltrige aufgeklärt wird. Und bei dem Thema nur auf die Schule verlassen würde ich mich persönlich auch nicht. Also Schritt für Schritt, wenn sie selber Fragen hat, oder eben im Umfeld grade entsprechende Themen da sind. (Geburt, Verhütung etc.)
  • K hat Mal sich Paarende Kühe gesehen.. auf die Frage was die da machen, hab 8ch gesagt baby Kühe.
    Als er wissen wollte, wie das bei Menschen ist, hab ich auf die Kühe verwiesen.
  • dorlidorli

    Posts: 1,485

    Bei meiner Tochter ist seit Weihnachten Baby machen ein großes Thema. Sie ist auf einmal mit der Aussage "der Zauberstab vom Mann fährt in die Zauberhöhle der Frau" heim gekommen. Sie weiß, was damit gemeint war. Wären da auch komplett überrumpelt. Und letzte Woche hat sie gefragt, ob es stimmt, dass es Häuser gibt, wo Männer die Sex mit Frauen zahlen.
    Habe heute das Buch "Woher die Kleinen Babys kommen" von "wieso, weshalb, warum" gekauft. "Mein Körper gehört mir" war mit mir dem Abschnitt vom Geschlechtsverkehr zu detailliert.

    Letztens hat sie gefragt, wofür Binden sind. Hab es ihr dann in wenigen Sätzen erklärt. Sie hat erstaunt geschaut, aber war für sie ok.

    Ich war ja früher der Meinung, ich werde meine Kinder altersgerecht früh aufklären, weil es sicher irgendwann zum Thema wird. Aber jetzt wo es soweit ist, ist es schon etwas seltsam mit meinen Kind über Sex zu reden.
  • taisimtaisim

    Posts: 3,579

    Also ich habe die Kinder auf Nachfrage vor Jahren schon "informiert" über die Periode, Ei- und Samenzelle, Gebärmutter, Geburt. Das Thema Sexualität kam bis jetzt noch nicht vor - bei uns wird es laut Lehrplan (hab zu Beginn des Schuljahres mit der Lehrerin gesprochen) erst in der 4. VS Thema sein. Ich als Elternteil, sehe es als meine Aufgabe als erstes mein Kind darüber aufzuklären und nicht die Schule. Die Lehrerin war sehr dankbar für meine Ansicht. Kann mir schon vorstellen, dass es kein Vergnügen ist, tw. Vorpupertierenten Sexualität zu erklären (die ganzen Witze ist dabei gemacht werden). Ich würd es auf Nachfrage mit Hilfe eines Buches erklären (hab eines zaus, dass bereits für 5jährige geeignet ist, da T. Damals schon Fragen dazu hatte).
    Mir wurde nur ein Buch in die Hand gedrückt und nicht mit mir darüber gesprochen. Deshalb möchte ich es anders machen.
  • NastyNasty

    Posts: 9,264

    edited 17. Januar, 16:15
    Binden und Tampons stehen bei uns offen im Wc. Also in einem Regal, folglich wollte man schon früh wissen was das ist.
    @dorli was empfindest du als komisch?

    Meiner Mutter war das alles sehr unangenehm. Hat man bei der kleinsten Frage gemerkt. Also hab ich mich mit Hilfe der Bravo selbst aufgeklärt. Den Rest hat dann meine Patin übernommen als ich mit 12 meine Tage bekam und mit ihr im Urlaub war.

    Ich möchte offen damit umgehen und rede deshab offenherzig mit den Kids.
  • lmclmc

    Posts: 3,291

    Als beim Elternabend darüber informiert wurde dass sie im zweiten Semester der 4. Klasse Aufklärung als Thema haben, dachte ich auch, wir sollten das bald mal angehen.

    Bis zu dem Tag als wir im Auto saßen und der 7jährige fragte "Mama, wie macht man eigentlich babys" und darauf der 9jährige ganz trocken meinte "das kann ich dir auch erklären" 🫨 und dann wirklich ganz sachlich dem 7jährigen den Akt erklärt hat. Ich hab daweil die Luft angehalten und das Radio leiser gedreht um ja alles zu verstehen. 😁

    Der kleine wollte dann nur von mir wissen ob das so stimmt. Fragen kamen dann noch ein paar, der große hat die Infos von älteren Schulfreunden. dann war das thema für beide erledigt. wenn es dann in der Schule thema ist werd ich das gleich mit beiden noch mal besprechen.

    Der kleine war nur ganz schockiert dass man sich dafür nackig machen muss.
  • dorlidorli

    Posts: 1,485

    @Nasty weil ich meine Kinder nicht irgendwie überfordern oder verunsichern, oder auf irgendwelche Ideen bringen. Sind ja Bruder und Schwester. Oder dass sie sich jetzt meine Menstruationstasse reinschiebt oder sonst was. Kinder kommen ja auf allerhand Ideen, auch wenn sie aufgeklärt sind, was man nicht machen sollte.

    Aber wahrscheinlich sehen das die Kinder eh viel entspannter als ich.

    Ich wurde von meiner Mama aufgeklärt. So nebenbei schon recht früh. Also ich kann mich da gar nicht mehr richtig erinnern, eben nur, dass ich in meinen Fragen ernst genommen fühlte und dann nicht plötzlich durch Freunde oder Schule überrascht wurde.
    So möchte ich es bei meinen Kindern auch handhaben.
  • taisimtaisim

    Posts: 3,579

    Bezüglich Periode war meine Mutter damals schwerstens überfordert - ich war 11!! Jahre alt. Der damalige Freund (damals Mitte 20) meiner Mutter hat mich geschnappt und ist mit mir Binden kaufen gegangen!! Das vergess ich mein Leben lang nicht und rechne ich ihm bis heute sehr hoch an!!!!!!!! Schließlich wäre es die Aufgabe meiner Mutter gewesen. Auch dir Jahre danach war das Thema Periode ein Grauen mit ihr, ebenso als ich so verantwortungsvoll war und alleine zum Gyn gegangen bin, um mir die Pille verschreiben zu lassen - was ich mir da anhören konnte 🙄
  • Mich hat meine Ansich erzkonservative Oma aufgeklärt, bei der das Wort s.x Sünde war..aber das hat sie sehr gewissenhaft und gut gemacht -a7ch vor der Schule.
    Meine offene Mutter war da deutlich gschamiger.
  • @soso sie hat mal gefragt als sie ein wenig jünger war aber ich war da komplett überfordert mit der Frage und das war im Auto wo alle jüngeren Geschwister mithörten. Sie hat da gefragt woher das Baby kommt und ich habe gesagt dass ein Baby im Bauch entsteht wenn sich Mama und Papa ganz besonders lieben. Weiter hat sie damals nicht gefragt. Und mit der Zeit ist dann das Thema auch nicht mehr aufgetaucht.

    Meine Mama hat mich nie aufgeklärt, das war echt blöd, weil ich als ich meine Periode bekommen hatte, 3 Tage lang mit Klopapier in der Unterhose herumgelaufen bin. Mir war es einfach peinlich meine Mama um Binden oder Tampons zu fragen.

  • NastyNasty

    Posts: 9,264

    Wie gesagt ich denk es ist stark vom Kind abhänging. Oder auch wie man das Thema selbst erlebt hat.
    Manche Kinder vertragen die grobe Wahrheit, manche brauchen Einfühlungsvermögen, wieder andere sachliche Bezüge.

    Es ist glaub nicht möglich dazu ein Richtig oder Falsch bzw einen Leitfaden zu erstellen.

    Bücher find ich immer gut.

    Ansonsten würd ich wahrscheinlich auch noch vor dem Unterricht ein Gespräch anbieten. Auch ohne, dass das Kind fragt. Spätestens zur Periode muss man dann eh.
  • NastyNasty

    Posts: 9,264

    @dorli
    Ich würde da eben das Gesprächsthema anbieten.
    Kind jetzt kommt das bald in der Schule (oder auch nicht) aber wenn du Fragen hast, bin ich gern für dich da. Ende.

    Ich denk Kinder spüren ganz stark ob es der Mama unangenehm ist oder man drüber redet als wäre es die Wochenendplanung.

    Ich hab ja auch Bub und Mädel. Hab gleich dazu gesagt das es untereinander nicht geht. Sogar verboten ist und Babies die entstehen könnten schwere Behinderungen haben könnten.
    Aber wie gesagt sind da sehr offen. Haben auch Gleichgeschlechtliche Paare in der Bekanntschaft. Da musste ich auch noch erklären wie die zu Kindern kommen.

    Ob das nun gut oder schlecht war, weiss ich natürlich nicht. Jedenfalls scheint keiner anders als vor dem Gespräch.
  • Bei uns war’s erst vor ein paar Tagen soweit, dass Fabian gefragt hat, wozu die „zwei Kugerl“ unterm Penis da sind. Also haben wir das Thema jetzt mit 5 und 7 mal eröffnet, indem wir von der Samen- und der Eizelle zu erzählen begonnen haben. Also, noch nicht sehr vertieft, nur Samen vom Papa und Eizelle von der Mama verschmelzen und daraus entsteht ein Baby.
    Der Rest war noch nicht relevant, bisher, aber ich hoffe, dass sie noch vor der schulischen Aufklärung damit zu uns kommen.
  • dorlidorli

    Posts: 1,485

    @Nasty wir reden eh ganz normal bzw kindgerecht darüber. Also ich verheimliche den Kindern jetzt nichts oder vertröste sie auf auf später.
    Ich will es halt "richtig" machen, da es ein wichtiges Thema ist. Ich hab auch gedacht, da ist noch etwas Zeit bis dahin, also bis Fragen aufkommen. Aber eigentlich brauch ich mir da nicht so viele Gedanken drum machen, da die Kinder in ihrer Leichtigkeit es gut verstehen.
  • cornicorni

    Posts: 5,558

    @RoterSommermond Bei uns sinds die Schafe umd Hasen 😅
    Theresa hat mal gefragt, ob der Papa auch so auf mich raufgesprungen ist 🙈

    Sie wissen, dass sie auch mal die Mens bekommen werden und dass sie dann selbst Babys bekommen können.
    Dass ich wegen der Regel Binden und OB brauche (die liegen dann am WC herum, wenn ich sie brauch) und dass ich mega-grantig bin, bevor ich die Regel bekomme 😬
  • Anhand Tieren geht es einfach gut
  • Weils grad irgendwie dazu passt.
    Gespräch beim Einschlafen mit Sohnemann, bald 8. Ging um Familie/Oma/Opa/… und irgendwie halt meinerseits“das seh ma dann eh wenn du mal Kinder kriegst“
    Er: Na, ich krieg mal keine Kinder, ich bin ja a Bua. Die X(Schwester), die kriegt mal Kinder.
    Ich: na, dann halt mal deine Freundin/Frau.
    Er: na, die a nicht. Glaubst du ich tu ma den Stress mit Kinder an???🙈
  • Nachdem mich der Große kurz nach der Geburt gefragt hat, wie oft mich der Papa noch befruchten will, denke ich, er hat's ungefähr verstanden 😆

    Als meine Schwester schwanger wurde, sind dann natürlich schon die ersten Fragen dazu aufgetaucht und da haben wir dann auch drüber geredet. Also dass es Eizelle und Samenzelle dazu braucht. Hab mir dazu auch das WWW Buch geholt. Das schauen wir immer wieder an.
    Was die Mens ist hab ich ihnen auch erklärt.

    Generell hol ich mir zu diesem Thema gern Tipps auf Instagram bei die.mamareike. Die ist Sexualpädagogin und hat da ziemlich viel auf ihrem Account.
  • Welche Bücher könnt ihr empfehlen wo es nicht allzu bildlich dargestellt wird?
  • Welche Bücher könnt ihr empfehlen wo es nicht allzu bildlich dargestellt wird?

    Guck mal nach:

    Kriegen das eigentlich alle?
    Die besten Antworten zum Erwachsenwerden


    Es ist so beschrieben:

    "Dein Körper verändert sich, neue Gefühle verwirren dich und du hast unzählige Fragen, die du aber meist für dich behältst? Dann ist dieses Buch genau das Richtige für dich, denn hier erfährst du alles, was Mädchen und Jungen brennend gern wissen möchten.
    Gemeinsam mit über dreißig Jugendlichen hat der Fotokünstler Jan von Holleben Bilder zum Erwachsenwerden entworfen, die zeigen, wie abenteuerlich und genial diese Zeit sein kann. Und wenn du die spannenden Antworten der Journalistin Antje Helms liest, wirst du feststellen, dass es anderen ganz ähnlich geht wie dir."

    Ab 9 Jahren

    Die Erstauflage war ein festes Buch (ggf. im Antiquariat), die Nachauflage ist Paperback und damit nicht so schön im Druck.
  • Mein 5 jähriger hat heute Alexa mit allen möglichen Fragen bombardiert unter anderem "wie entsteht ein Baby?" Sie hat mit Eizelle angefangen aber ich hab das abgebrochen und gesagt das erkläre ich ihm lieber selbst. Tja er wollt einfach nur Spaß mit Alexa und hat halt was anderes weiter gefragt 😂
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.