Großwuchs - ist auch jemand betroffen?

Meine Tochter ist nun 4 Jahre alt und war bei der Mukipassuntersuchung 113 cm groß. Unser Kinderarzt hat als Diagnose Großwuchs hineingeschrieben.
Bei der Geburt war meine Tochter 49 cm groß und 2580 g schwer (kam 3 Wochen zu früh), also zart und nicht wirklich riesig. Ab dem 3./4. Monat begann sie dann so zu wachsen. Sie ist wirklich über der Norm. Ich sehe das ja bei ihren gleichaltrigen Kigafreundinnen. In unserer Familie ist aber niemand so groß. Ich bin 167 cm groß und mein Mann 182. Meine Mama 160 cm und mein Papa 185, meine Oma war ca. 178 cm.
Laut Kinderarzt soll sie mal ca. 180 werden. Er hat uns ja schon ein bisschen aufgeklärt und gemeint wir könnten im Schulalter dann die Hand röntgen lassen um die Endgröße bestimmen zu lassen. Das werden wir dann wohl auch machen.
Auf der einen Seite denke ich mir „Ja mei, ist sie halt groß“. Auf der anderen Seite mache ich mir doch Sorgen. Der Kinderarzt findet das jetzt nicht soo schlimm. Er meinte es könnte ja auch sein, dass sie einfach früher ausgewachsen ist. Sie hat wirklich sehr lange Beine und ist sehr schlank.
Gibt es hier jemanden dessen Kind auch von Großwuchs betroffen ist? Ich würde mich gerne darüber austauschen.

Kommentare

  • Hat der Arzt rein aufgrund der Größe diese Diagnose gestellt?
    Wir haben keine derartige Diagnose (wusste gar nicht, dass es das gibt), aber unser Großer ist auch überdurchschnittlich groß... Hatte mit (knapp über) 4 ebenfalls 113 cm... 🤔
    Warum wollt ihr die Hand röntgen lassen? Gibt es irgendwelche Nachteile bei Großwuchs? Irgendetwas, was man unterstützend machen kann? Ich kenn mich mit dem Thema, wie gesagt, gar nicht aus, würd mich aber interessieren.
  • doppeljackpotdoppeljackpot

    Posts: 1,821

    edited 23. Oktober, 07:42
    So hab jetzt extra nachgesehen, meine Zwillinge waren exakt am 4 Geb. 111cm groß. (jungs aber)

    wie wächst sie den sonst? ich weiß das man das anhand der wachstumskruven anschauen soll - also das sie da an einer kurve liegen soll und wenn sie an der 100% liegt na dann ist das halt so. (also das es keine mädels gibt die gr. sind als sie)

    meine 2 (frühchen 4 Wo zu früh) waren bezüglich größe (bis auf die geburt) immer schon bei der 98% Perzentiele und auf dieser Kurve wachsen sie auch dahin (sind mittlerweile 6J).
    www.wachstum.at (also lt. der ist sie eben eher an der oberen Grenze)

    Wir sind auch nicht besonder (überdurchschnittlich) gr., muss sagen ich mach mir da deshalb keine Sorgen.

    Ich find jetzt auch 180cm als Frau auch nicht (mehr) sooo ungewöhnlich, Kinder werden durchschnittlich größer. Solange sie sich bei 180 einpendelt ists doch ok (find ich) - bei 190-200cm DAS wär dann schon "besorgnisserregend" od. halt ev. auch mal schwierg.

    Ich würd mich da jetzt noch nicht fertig machen, schau dir doch mal die Wachsturmskurfen an und beurteile ob sie da wirklich erheblich drüber ist. Es gibt halt gr. und kleine Leute.

    In der Klasse meines Sohnes sitz ein Mädchen das am 7 geb. grad mal 100cm gr. ist. Sie ist jetzt schon deutlich unter der Norm.
  • taisimtaisim

    Posts: 994

    edited 23. Oktober, 07:49
    @mylife02 ich kenn mich mit dem Thema auch nicht aus. Glaub aber mal gehört zu haben, dass Jugendliche, ich glaub es waren Hormone bekommen, um das Wachstum etwas aufzuhalten. Deine kleine Grosse war bei der Geburt "eher" klein und zart. Wie groß sollte sie denn für ihr Alter sein?
    Les heraus, dass sowohl dein Mann als auch dein Papa groß sind - vielleicht hat sie ja da ihre Veranlagung her. Es gibt jedoch auch Kinder, die die ersten Jahre sehr viel wachsen und dann eben nur mehr langsamer. Würde es noch eine Zeit lang beobachten und ansonsten eine zweite Meinung einholen.

    @Junimama Buben sind meist grösser als Mädchen und ich glaub sie haben auch andere Perzentillen. Ich hab eine Tochter - unsere Muki Untersuchungen sind schon länger her und in meinem Freundeskreis haben auch alle Mädls 😅 also falls ich was falsches geschrieben hab, sorry
  • Meine Zwergin war bei der Geburt 49cm. Seit kurz nachher ist sie allerdings immer an der obersten Perzentile, bzw drüber. Ihr Papa ist 206cm. Ich 175cm. Ich hätte mir noch nie Sorgen gemacht deswegen. Ich war im Kindergarten und der Volksschule auch immer die Größte und hab mich dann eingependelt.
  • NastyNasty

    Posts: 2,939

    Meine Nichte ist 182. Grösser als ihr vater und der Rest der Familie. Sie ist aber schon 19.

    @Junimama @mylife02 im Grunde kein Problem. Meine Nichte hatte allerdings ein Problem mit dee Wirbelsäule. Sie wollte sich ab 12 oder so immer kleiner machen als sie ist. Schultern runter, leicht geduckte haltung. Sie bekam dann ein corsette vom orthopäden um die wirbelsäure gerade zu halten, das sie keinen buckel kriegt. Mitlerweile braucht sie das nicht mehr.
    Mein NICHT fachmännischer Ratschlag: auf Haltung achten und blöde sprüche wie " Lange" "Dürre" oder so vermeiden. Selbstvertrauen stärken.
  • Von ner Freundin die Tochter war mit 4J und 4 Monaten 116 cm. Nie war das ein Thema, sie ist halt groß. Ihre Eltern sind nicht sonderlich groß. Ihre Mutter war als Kind auch groß und hat einfach früher aufgehört zu wachsen.
  • Obwohl ich sonst immer nur mitlese, möchte ich hier trotzdem mal schreiben.
    Ich habe 3 Kinder.
    Meine beiden Großen waren bei der Geburt 50/51 cm und dann immer bei den größeren ihres Alters. Der Papa der Großen ist 1,90. Bei meiner Mittleren meinte die Kinderärztin dann auch plötzlich bei der letzten MUKI Pass Untersuchung, dass müsse man untersuchen/ kontrollieren... auf meine Nachfrage, was dann gemacht würde, wenn sie so weiter wächst, war die Antwort auch: na da kann man dann mit Hormonen arbeiten :/
    Ich lies keine weiteren Untersuchungen machen, mittlerweile ist sie 16,5 Jahre 1,83, vollkommen gesund und stolz auf ihre Größe. Ich bin heilfroh, dass ich nichts unternommen habe.
    Ihr großer Bruder ist fast 20 und noch ein paar cm größer.

    Meine Kleine hat einen anderen Papa ( 1,75 ) , war bei der Geburt “angeblich“ 57 cm (meiner Meinung nach 2-3 cm kleiner) und bei der 3 Jahres Untersuchung 109 cm. Jetzt ist sie 3,5 Jahre und trägt 116/122 .

    Sollten auch bei ihr mal weitere Untersuchungen im Raum stehen, werde ich sie auch nicht machen lassen sonder auf mein Bauchgefühl hören und sie einfach “wachsen“ lassen.

    Ich selbst war in der Schule IMMER die größte obwohl ich die jüngste war (Ende Juli Kind) und bin jetzt auch nur 1,73.

  • kanikani

    Posts: 1,200

    edited 23. Oktober, 13:47
    Also ich würde mir jetzt mal keine Sorgen umd Gedanken machen! Deine Tochter ist zwar sicher bei ca 100% Perzentille, aber auch das ist normal!!

    Ich würde es weiter "beobachten" und dann könnt ihr ja im Schulalter noch immer entscheiden, was gemacht wird. Ein Röntgen wäre meiner Meinung nach nix schlimmes um es abzuklären, falls sie in den nächsten Jahren "auffällig" groß wachsen würde. Bis dahin bzw würde ich mir sowieso gar keine Gedanken darüber machen! Nur 1 Kopf größer als alle anderen zu sein ist ja nicht schlimm (war ichauch immer).

    Meine beiden Kinder (Junge und Mädchen) sind auch sehr groß für ihr Alter. Bei uns wurde aber keine Diagnose gestellt, allerdings fragt der Kinderarzt jedes mal sehr genau nach, wie groß denn der Papa ist (193 cm). Ich denke wäre dieser nicht so groß, hätte er es auch vermerkt.

    @Junimama Ja richtiger Großwuchs verursacht häufig körperliche Probleme, zB Deformationen von Gliedmaßen, da die Personen echt riesig werden. Weit mehr als 2 m. Beim Hand Röntgen sieht man die Wachsstumsspalten und es kann errechnet werden, wie lange noch weiter gewachsen wird (oder so ähnlich).
    Hab mal einen Bericht gesehen, da hatte ein 16 jähriger Wachstumsspalten wie ein zB 7 jähriger (genaues Alter weiß ich nicht mehr, Kindesalter auf jeden Fall), das wurde dann Hormonell behandelt. Er war schon größer als 2 m so. War aber in einem Land, das kein gutes Gesundheitssystem hat, ansonsten wäre vermutlich früher etwas unternommen worden.
  • Kann nur von der anderen Seite berichten. Meiner wird jetzt 4, zuletzt bei der Kinderärztin mit 3 J 8M wurden 94.5cm gemessen, also an der Grenze oder schon Kleinwuchs. Er war bei der Geburt 53 cm und ist ab dem 1. Geburtstag immer weiter von der Perzentille gerutscht.
    Unsere KiÄ ist gegen weitere Untersuchungen weil man wenn dann nur Hormone geben kann. Ich seh das etwas anders weil so wie ich das gelesen habe verursacht eine Hormonstörung wenn es eine ist auch andere Probleme.
    Ich find jetzt 180 für eine Frau auch nicht so schlimm. Soweit ich mich erinnere müsste man bei Kleinwuchs die Hormone schon früh beginnen, bei Großwuchs wird aber eher die Pubertät verschoben/verkürzt, also da hättet ihr eh noch Zeit um zu sehen wie sie sich entwickelt.
  • Ich danke allen für die Antworten.

    @Junimama ja, der Arzt hat rein aufgrund der Größe die Diagnose gestellt. Da sind unsere Kinder um den 4. Geburtstag herum ja gleich groß gewesen :-)
    Der Kinderarzt meinte eben, dass wenn man beim Hand röntgen sieht dass sie zb 185 oder noch größer wird man hormonell eingreifen kann. Da wird das Wachstum durch einen vorzeitigen Eintritt in die Pubertät gestoppt. Das möchte ich natürlich nicht.
    Im Moment können wir nur abwarten. Für mich ist wichtig, dass sie körperlich keine Beschwerden bekommt.
    Es beruhigt mich jedenfalls, dass Kinder von euch auch relativ groß für ihr Alter sind.

    @doppeljackpot Also meine Tochter ist da eben ganz „oben“ in der Perzentillenkurve. 97% der Mädchen in ihrem Alter sind kleiner als sie. Hosengrösse braucht sie von der Länge her schon 122. Aber ich muss die immer einnähen, weil sie in der Mitte so dünn ist.
    Also sind deine Kinder ja auch groß für ihr Alter. Hat der Kinderarzt noch nie was gesagt? 180 cm geht ja grad noch, aber größer wäre sie schon arm!

    Ist halt nicht immer einfach, sie wird manchmal jetzt schon überschätzt.
  • @taisim ja genau, das mit den Hormonen meinte der Kinderarzt auch. Das möchte ich aber später mal vermeiden Bzw. wäre wirklich der letzte Ausweg! Die nächsten Jahre können wir eh nur abwarten, man wird sehen!
    Laut Internet mit 4 Jahren ca. 104 cm und mit 5 Jahren 111 cm so im Durchschnitt.
    Aber bevor ich da etwas behandeln lasse würde ich auf alle Fälle ein zweite Meinung einholen.
    Ich weiß auch nicht. Am besten ich denke nicht zu viel darüber nach. Es muss ja nicht gleich eine Krankheit dahinter stecken. Vielleicht wächst sie einfach nur jetzt so viel und ist dann früher ausgewachsen.
  • @Nasty Selbstvertrauen stärken ist auf alle Fälle ein ein guter Tipp. Im Moment hat sie eh ein gutes. Ich hoffe es bleibt so :-)
    Das durch die gebückte Haltung durch den Großwuchs Probleme mit der Wirbelsäule entstehen können, hab ich auch schon gelesen. Da müssen wir dann später mal drauf achten. Jetzt stört sie ihre Größe natürlich noch nicht, man wird sehen ...
  • @itchify lässt du dann deinen Großen weiter untersuchen?

    Zur Zeit schaut es bei R gut aus mit der Größe (ca 104). Sein Papa hatte aber als Kind/Jugendlicher ziemliche Probleme weil er nicht viel gewachsen ist bis 18. Er wurde deshalb auch ziemlich gemobbt. Als er dann gewachsen ist, wurde er eh 175. Also OK die Größe. Bei seinem Papa war es auch so (Onkel und Brüder hatten das aber nicht).
  • @isabella79 Danke für deinen Beitrag.
    1,83 m ist groß für ein Mädchen. Aber so lange die Kinder gesund sind und keine Beschwerden (zb Wirbelsäule) durch das Wachstum entstehen sollte man sie vielleicht wirklich einfach wachsen lassen. Es gibt halt Menschen die einfach groß sind und es muss nicht gleich eine Krankheit dahinter stecken. Meine Oma war ja eigentlich auch recht groß für die damalige Zeit. Mir ist noch eingefallen, dass der Kinderarzt gesagt hat, dass die Kinder heutzutage allgemein größer werden als früher. Wenn das in ein paar Jahren wirklich noch Thema ist, dann werde ich aber trotzdem die Hand röntgen lassen. Aber Behandlung mit Hormonen möchte ich keine für sie. Das hat ja auch alles Nebenwirkungen und könnte später mal sogar zur Unfruchtbarkeit führen. Da ist dann besser sie ist einfach nur groß.!
  • @kani danke für deine Antwort. Laut Perzentillenkurve ist meine Tochter auf der 97.
    Es beruhigt mich aber, dass es hier im Forum auch größere Kinder gibt. Das ist dann offenbar doch nicht sooo außergewöhnlich. In meinem Bekannten und Freundeskreis sind nämlich alle „normal“ groß.
    Ich gehe mal davon aus, dass sie bis zum Schulalter weiter so wächst und die Hand werden wir wohl Röntgen lassen. Da wird dann ja die Endgröße bestimmt und dann wissen wir Bescheid. Im Moment können wir jetzt eh nur abwarten.
  • also das ihr die Hand röngten lassen wollt ist ja ok wenn sie so weiter wächst.

    mir ist noch eingefallen im kiga war auch ein Mädchen das sogar 2mo jünger war als meine beiden. ebenfalls 4wo zu früh geboren ist und die war immer annähernd gleich gr. wie meine buben. also ca 2cm kleiner.

    also es gibt hier einfach gr. Unterschiede.
  • Also ich kann nur von uns berichten. Meine Schwester ist 1.90m.
    Sie ist bereits 47. Also als sie ein Kind war ist das wohl noch ungewöhnlicher gewesen. Sie hat körperlich keinerlei Beeinträchtigung aber seelisch hat sie sehr unter den Beleidigungen gelitten.
    Das körperlich einzige Problem sind die großen Füße und dadurch passende Schuhe finden. Sie hat als Hobby das nähen begonnen damals. Sie konnte sich dadurch Mäntel, Blusen usw. Selbst entwerfen mit der richtigen Länge.
    Mein Sohn war als Kleinkind immer am oberen Rand der Kurve, jetzt als Schulkind hat sich das ausgeglichen und er liegt im Durchschnitt.
  • @IreneG wenn er bei der 4 Jahres Muki immer noch so klein ist würd ich mich schon an die Ambulanz überweisen lassen um es abzuklären. Wie gesagt bei einem echten Wachstumshormonmangel kommen ja noch andere Probleme dazu außer dass es für einen Mann nicht lustig ist so klein zu sein.
    Aber kann auch sein dass es bei ihm so ist wie bei deinem Mann. Ich war auch immer die Kleinste und bin dann mit 162cm zwar nicht groß geworden aber auch nicht kleinwüchsig. Zum Glück ist er ein Herbstkind und wird in der Schule dann bei den älteren sein.
  • @itchify verstehe dich, dass du das abklären willst! Ich hoffe es passt dann alles. Bin auch froh, dass ich 2 Herbstkinder hab 😁
  • Ich kenn mich mit dem Thema aus. Sowohl Grosswuchs als auch Minderwuchs bzw Kleinwuchs. Wenn du Fragen hast, gerne, aber dann bitte über pn.
    Ich hab nicht alle Kommentare durchgelesen, aber die ein oder andere Aussage, die ich gelesen hab, war schon..... deswegen wenn du Fragen hast, gerne
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.