Auto-Kindersitz

Hallo,
mit welchem Sitz fahren eure Kinder?

Mein großer ist bald 3 Jahre, fast 100cm und seit 10 Monaten wiegt er 14,5kg 😂
Ab 15kg würde ja ein Sitz der Gruppe 2/3 passen.

Ich habe gelesen das angeblich die 15 kg notwendig sind, weil sonst der Gurt nicht hält, hat da jemand nähere Infos dazu?

Hat jemand zufällig den Cybex Solution Z-Fix?
Klappt das wirklich, dass der Kopf nach hinten fällt beim schlafen? Er schläft zwar sehr selten an Tag, aber ja.

Lg und danke.

Kommentare

  • vonni7vonni7

    Posts: 449

    edited 29. Juli, 18:36
    wir haben uns nach der babyschalen-zeit bei den zwergperten beraten lassen und werden das auch beim folgesitz nach dem reboarder wieder machen.
    die verkaufen auch gruppe 2/3 und man kann verschiedene sitze durchprobieren, es ist ja wichtig dass der sitz zu kind und auto paßt.

    vom gewicht her würde ich auf alle fälle noch warten bis dein kleiner wirklich um einiges mehr als 15 kilo (nackig) hat, wie du gesagt hast können die kleinen sonst beim 3-punkt-gurt durchrutschen bzw. besteht die möglichkeit, dass die rückhaltefunktion beim gurt bei zu geringem gewicht nicht auslöst.
  • dorlidorli

    Posts: 1,104

    Meiner Meinung ist er für einen Sitz der
    Gruppe 2/3 noch zu jung. Mit diesem Alter können Kinder noch nicht ruhig im Sitz sitzen bleiben, lehnen sich heraus, drehen sich, spielen mit dem Gurt... Also ist es kein sicherer Sitz.
    Außerdem hat er die erforderlichen 15kg noch nicht erreicht. Somit ist der Sitz gesetzlich gar nicht für ihn erlaubt. Besser mehr als 15kg,weil wenn die Kinder krank sind, nehmen die gleich mal etwas an Gewicht ab.
    I-size ist ebenso nicht möglich da die 100cm noch nicht erreicht sind.
    Ich würde noch warten bis die erforderlichen Maße erreicht sind und das Kind auch versteht, dass es ruhig sitzen bleiben muss.
    Und natürlich Probesitzen und darauf achten, dass der Sitz zu Kind und Auto passt.
  • JajoJajo

    Posts: 22

    Wir waren schon probesitzen und er sitzt echt gut im Z-fix laut ÖAMTC. Ich würde natürlich noch warten bis er die 15kg und/oder 100cm hat. Aber nach so langem Stillstand muss er jetzt ja bald mal einen Wachstumsschub haben.

    Im Reboarder hat er noch nie am Gurt gespielt also würd ich es gerne testen. Wenn es natürlich nicht klappt, muss ich sowieso noch einen zwischensitz kaufen, würd mir den aber sehr gerne ersparen, weil ich weder den Fangkörper noch einen 5 Punk-Gurt gut finde, einen neuen Reboarder wäre es im Notfall vielleicht, aber da er jetzt schon immer suddert dass ihm die Füße weh tun wenn weil er sie ausstrecken will, wäre das nur im Notfall.

    Interessant wäre halt ob das mit der Schlafposition klappt und wie genau das mit den 15kg und dem nicht zurückhaltendem Gurt ist.
  • dorlidorli

    Posts: 1,104

    Der Z-fix ist kein i-size Sitz. Somit spielt die Körpergröße bei der Zulassung keine Rolle,nur das Gewicht ist mit 15 kg bindend. Darunter ist nicht erlaubt.

    Das mit dem 15kg und dem Gurt ist ein Ammenmärchen. Wenn der Gurt nur 15kg halten würde, würde er auch keine Babyschale mit Baby halten.

  • dorlidorli

    Posts: 1,104

    8qtem41ychuh.jpg

    Bisschen hat er ja noch bis die 104cm oder 18kg (je nachdem welcher Sitz) erreicht sind.
    Meine sitzen im Minikid mit 5J und b3, 5J. Funktioniert bei uns sehr gut.
  • Mein Großer fährt bei den Omas im Solution S-fix. Schlafen ist kein Problem.
    Glaub aber fast, dass es abhängig vom Kind ist. ZB Im Reboarder ist ihm nie der Kopf nach vorne gekippt. Meiner Tochter kippt er aber jedesmal vor, wenn sie schläft 🤷 im selben Sitz.

    Ich würde entweder einen gegurteten Reboarder holen und mit mehr Beinfreiheit einbauen. Oder zumindest euren aktuellen Sitz bis zum Maximum ausreizen.
    Vielleicht kannst ihm auch noch ein paar Möglichkeiten zeigen, wie er seine Beine ablegen kann.

    Ich glaub nicht, dass die 15kg eine Rolle für das Auslösen der Rückhaltefunktion spielen. Die 15kg ergeben sich rein aus der Zulassung. Fährt dein Kind in so einem Sitz und hat noch keine 15kg ist es rein rechtlich gesehen wie fahren ohne Kindersitz.
  • Ganz ehrlich: auf 500 g würde ich pfeifen und einen Sitz der Gruppe 2/3 nehmen. Solche Sitze MÜSSEN einen gewissen Spielraum haben. Sprich, wenn der ab 15 Kilo zugelassen ist, wird der ganz sicher auch schon mit 13,14 Kilo gehen. Mit 14,5 erst recht. Und manche Kinder sind einfach groß und dünn. Meiner hat auch ewig lange Füße und Schuhgröße 29 mit 5,5 , wiegt aber erst 18 Kilo. Den würden keine 10 Pferde mehr in einen rückwärts gerichteten Sitz kriegen.
    Was du aber schauen solltest, ist daß er schon groß genug ist daß der Brustgurt korrekt über die Brust und nicht über den Hals geführt wird. Das kann je nach Sitz ggf knapp sein wenn er größenmäßig am unteren Limit ist.
  • Ich hab auch vor kurzem überlegt weil mein Großer bald 4 wird aber er hat auch erst 14kg. Ihm taugts im Reboarder noch total aber dem Kleinen hätt ich es vergönnt zu wechseln, der sitzt nämlich in einem günstigen der nicht so hoch und bequem ist.
    Aber wir werden wohl auch noch warten.
  • JajoJajo

    Posts: 22

    Danke für eure Antwortet dachte mir schon dass das mit den Rückhalten nicht sein kann, da ja auch viele Babyschalen nur mit dem Gurt befestigt sind.

    Auf die 15kg will ich jetzt aber trotzdem noch warten, aber spätestens in 3 Monaten wird die kleine wohl nicht mehr in die Babyschale passen, und dann bekommt sie den Sirona aufjedenfall, den da sitzt sie echt gut drinnen. Aber wie oben schon jemand geschrieben hat, auch wenn er jetztb16kg hätte, kann eine schlimme Magen darm Krankheit gleich wieder unter 15 machen, und da ist es doch besser zu wissen, dass der Gurt trotzdem hält.

    @melly210 danke, ja der Gurt sitzt bei ihm schon gut über die Brust.

    @fanny85 ah, an das hab ich noch gar nicht gedacht, aber ja stimmt, wird auch aufs Kind an kommen. Bei meinem Sohn fliegt der Kopf oft sogar in halbliegeposition nach vorne 🙈


    Ich werd wohl jetzt aufs nächste Angebot warten und dann bestellen :)

  • JajoJajo

    Posts: 22

    @itchify ja das mit dem Gewicht ist hier so ne Sache,
    mit 8 Monate hat er die 10kg geknackt,
    mit 1 Jahr 12kg
    mit 2 Jahren 14kg
    Und seit dem sinds es jeden Monat höchstens 80g mehr 🙈

    Mein Mann hat schon Angst dass er mit 5 noch immer keine 15kg hat
  • @melly210 Nein es ist schlicht und einfach nicht zugelassen und so auch nicht getestet, wenn das Kind noch keine 15kg hat.
    Kindersitze müssen keinen Spielraum haben, weder nach unten noch nach oben. Sorry aber bei solchen Aussagen stellts mir die Nackenhaare auf.
    Ich weiß, dass es leider vielen herzlich egal ist und ihr Kind trotzdem im falschen Sitz transportieren. Es ändert aber nichts daran, dass es trotzdem nicht zugelassen ist.
  • Maxi01Maxi01

    Posts: 361

    Ich bin bei diesem Thema auch sehr sensibel, weil es in meinem nahen Umfeld schon einige tödliche Autounfälle gab. Nie im Leben würde ich mein Kind in einem Sitz transportieren, der von der Zulassung her nicht passt (auch wenn er beinahe schon passt).
  • @Jajo wir hatten den 2waypearl (vergleichbar vom Platz her mit dem Sirona) anfangs für den Großen. Er hat dann aber ein paar Tage vor seinem 3. Geburtstag den Minikid bekommen. Und der kleine Bruder den 2waypearl, weil ihm die Babyschale fast schon zu klein war.

    Der Große hat kurz vor dem shutdown (da war er fast 5,5 J) einen vorwärtsgerichteten Folgesitz von besafe bekommen. Vor der Heimfahrt bei den zwergperten hat er dann gemeint er möchte lieber seinen alten Sitz wieder haben ;-) jetzt ein paar Monate später fährt er aber schon gerne darin...

    Mini fährt jetzt im Minikid, da ihm der 2waypearl schon zu eng war. Er ist aber noch nicht 105 cm groß, somit hätten wir ihn noch verwenden können.

    Also ich würd mir überlegen einen 2. Reboarder zu kaufen. Meiner Meinung nach geht Sicherheit vor.
  • @fanny85 bei der Zulassung haben sie natürlich keinen Spielraum, die werden ab 15 kg getestet und zugelassen, fertig. Aber REAL, dh bei der Fertigung und beim Design, haben sie sehr wohl Spielräume. Kein Konstrukteur würde sowas jemals ohne Spielraum planen. Die Gefahr daß die Sitze sonst bei den Tests durchfallen würden wenn die Testbrdingungen nur geringfügig abweichen, wäre viel zu hoch. Aber ja, muß jeder selber wissen. Ich hätte wegen 500 g definitiv keine Bedenken, sondern nur falls das Kind noch nicht optimal im Sitz sitzt (Gurtführung etc).
  • Hmm. Ich hatte damals bei Cybex wegen meiner Großen angefragt. Sie wollte einfach nicht die Gewichtsmarke knacken 🙈 Größe war längst ok. Rückmeldung von Cybex war ein klares Nein. Mit dem Hinweis, das da jegliche Gewährleistung abgesprochen wird falls was passiert. Seitens Hersteller und auch Versicherung..

    Eine der Begründungen war, das das Gewicht ja auch schwanken kann. Weil zB wenn's mal krank ist hats schnell amal ein halbes Kilo quasi ausgespieben (an den genauen Wortlaut kann ich mich freilich nimmer erinnern 😅). Und wenn dann das Ausgangsgewicht im Normalzustand schon geringer ist als erlaubt, dann ist es in so einer Situation halt gleich um ein wesentliches zu niedrig!
  • Es mag schon sein, dass bei der Konstruktion ein kleiner Spielraum einkalkuliert wird. Es ändert aber trotzdem nichts daran, dass es schlichtweg nicht erlaubt ist. Und wie delphia schreibt steigt dann im blödesten Fall die Versicherung und der Hersteller aus.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.