Kinder auf Social Media - was sagt ihr dazu?

Das Thema wird ja schon länger diskutiert -ich bin ebenfalls auf Instagram (mehr zum stöbern, als dass ich selbst was poste) und mir fällt im Moment einfach extrem auf, dass Kinder dort schon fast regelrecht vermarktet werden. Ich frage mich dann halt immer, hat das Kind nicht auch ein Recht auf die Achtung der Privatsphäre und quasi das Recht am eigenen Bild? Ich würde es zumindest ganz schrecklich finden, wenn ich irgendwann ein Teenie bin und das ganze Netz voller teils peinlicher Baby- und Kinderbilder von mir ist. Es gibt so viele Mamablogger, die das Kind schon fast zur Schau stellen und irgendwie kann ich das einfach nicht verstehen. Übertreibe ich da? Seht ihr das anders?

Kommentare

  • Oh, entschuldigung - das hab ich wohl übersehen, habe eigentlich extra danach geschaut. Dann lese ich mir den Thread mal durch, danke für den Hinweis!
  • dorlidorli

    Posts: 1,515

    Kinderfotos im internet
    3 Sat 20:15Uhr
  • @dorli danke hab gleich umgeschaltet...echt interessant
  • Ich finde es wichtig, dass wir als Gesellschaft über dieses Thema diskutieren und das Bewusstsein für die Privatsphäre von Kindern schärfen. Indem wir unsere Ansichten und Bedenken teilen, können wir dazu beitragen, ein besseres Verständnis dafür zu schaffen, wie wir die Privatsphäre von Kindern schützen können.

    Insgesamt gibt es keine richtige oder falsche Meinung zu diesem Thema. Jeder hat das Recht, seine eigene Sichtweise zu haben. Wichtig ist, dass wir respektvoll miteinander umgehen und die Privatsphäre und den Schutz von Kindern stets im Hinterkopf behalten.
  • Ich finde es wichtig, dass wir als Gesellschaft über dieses Thema diskutieren und das Bewusstsein für die Privatsphäre von Kindern schärfen. Indem wir unsere Ansichten und Bedenken teilen, können wir dazu beitragen, ein besseres Verständnis dafür zu schaffen, wie wir die Privatsphäre von Kindern schützen können.

    Insgesamt gibt es keine richtige oder falsche Meinung zu diesem Thema. Jeder hat das Recht, seine eigene Sichtweise zu haben. Wichtig ist, dass wir respektvoll miteinander umgehen und die Privatsphäre und den Schutz von Kindern stets im Hinterkopf behalten.
  • riczricz

    Posts: 3,572

    @NinnaM ich warte auf die Werbung!
  • Sicher irgendwas für "so schaffen sie den Volksschulabschluss" Ghostwriter
  • riczricz

    Posts: 3,572

    ...in Deutsch als Fremdsprache 😅
  • Jaaaa.
  • Ich habe vor meinen Eltern erfahren, was soziale Netzwerke sind, da sie lange vor dem Internet-Zeitalter geboren wurden. Glücklicherweise hatte ich nie Probleme im Internet, aber viele meiner Altersgenossen sind dort auf verschiedene unangenehme Phänomene gestoßen. Ich würde niemals zulassen, dass mein Online-Auftritt kontrolliert wird, aber ich habe erst in einem recht bewussten Alter, ungefähr mit 15 Jahren, angefangen, das Internet zu nutzen. Angesichts dessen, dass Kinder heutzutage bereits im Alter von 9-10 Jahren ihre ersten Profile erstellen, und Eltern bereits über digitale Kompetenz informiert sein sollten, halte ich es für angemessen, das Verhalten in sozialen Netzwerken anfangs zu überwachen. Danach ist es sehr wichtig zu erklären, wie man seine Privatsphäre schützen kann und wie persönliche Grenzen im Netz verletzt werden können. Kurz gesagt, das Kind muss verstehen, dass man niemandem vertrauen sollte. Und zusätzlich muss man verstehen, dass Ihr Kind ein freier Mensch ist und selbst entscheiden wird, was es im Internet tut. Sie können ihm nur helfen, keine Dummheiten anzustellen.
  • Die Entdeckung der Funktionalitäten hinter den Kulissen von WhatsApp wurde durch die Einblicke auf https://mobilespion.de/spionage/whatsapp-mitlesen-kostenlos-download/ erleichtert. Die Seite enthüllt einige interessante Facetten von WhatsApp, die für Neugierige aufschlussreich sein können. Die Erzählung ist klar und auf den Punkt gebracht und bietet ein abgerundetes Verständnis des Themas.
  • Ich bin aber nicht neugierig
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.