Geschwisterrivalität - was tun?

Meine Jungs sind 3,5 Jahre bzw 10,5 Monate.
Seit der Kleine da ist, ist der Große noch "anstrengender" geworden (find kein passendes Wort). Er braucht entweder Kiga oder rund um die Uhr Action und Programm mit anderen Kindern. Daheim ist ihm nur fad. Alleine beschäftigen tut er sich nicht und zusammen mit dem Kleinen (und mir) schubst er ihn nur weg oder nimmt ihm alles weg oder geht weils ihm zu doof ist.

Unsere Kiga-freien Tage sind ein Horror. Vom Aufstehen bis zum Schlafen entweder Indoorspielplatz (wobei es ihm nicht um das Toben sondern um die Kinder geht) oder er sekkiert den ganzen Tag den Kleinen, stellt absichtlich Sachen an, will nix sinnvolles machen, provoziert mich, hört nicht, lacht nur hysterisch wenn ich schimpfe oder mit ihm reden will,...

Wenn ich mit ihm allein unterwegs bin oder er wo auf andere Kinder trifft, ist alles gut. Da hat er noch immer seine Momente, aber nicht anders als andere Kinder in seinem Alter auch. Aber es geht nicht dass mein Mann und ich abwechselnd den ganzen Sonntag irgendwo sind ohne Zeit zu essen oder kochen oder mal einfach in Ruhe mit beiden daheim was zu machen. Sonntag Abend ist die Stimmung dann schon so im Keller, alle sind müde und es kracht dauernd. Das mag ich nicht. Familienleben am WE ist einfach nicht drin.

Hat wer Tipps für mich, wie ich die Zeit daheim für alle angenehmer machen kann?

Ich weiß nicht mal ob es überhaupt geschwisterrivalität ist. Vielleicht ist es ganz was anderes. Aber das geht jetzt schon fast ein Jahr so.

Bei meinen Eltern - 1x pro Woche ist Oma-Tag für uns alle - wars bis in den Herbst hinein anders. Da hat er viel mit ihr draußen gemacht und ich war mit dem Kleinen drinnen. Aber mittlerweile ist er dort wie daheim.
Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers

Kommentare

  • Freunde mit Kindern einladen fällt mir spontan ein
  • Ich hab das Wundermittel entdeckt glaub ich.

    Zeit.

    Zeit mit ihm ohne das Baby.
    Zeit für ihn vom Papa ohne das Baby.
    Zeit mit Gleichaltrigen.

    Jetzt in den Ferien kann ich ihm das bieten und tu es auch. Weil mein Mann Urlaub hat und auf den Kleinen schauen kann. Bzw Zeit hat für den Großen.

    Wenn ich allein bin mit beiden, kann ich den Kleinen nicht am Lufthaken hängen.
    Aber er lernt jeden Tag was neues. Heute hat er gelernt, wie man einen Ball wirft. Und sie haben zusammen Bälle geworfen. Und ja ich bin daneben zerflossen weil genau so hab ich es mir erhofft, und genau so hats so lange nicht funktioniert. Miteinander, und nicht nur ohne den anderen.

    Ich hoffe, die Zeit arbeitet für mich. Und dass der Große auch Zeit mit mir UND dem Kleinen öfter als schöne Zeit erleben kann und weniger oft auszuckt.
    Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers
  • @Maikind Das freut mich sehr für dich. Wirst sehen, es wird immer besser werden. Und schneller als du schauen kannst, werden sie lieber nur mehr zu Zweit spielen :p Wenn ich mich bei meinen zum duplo spielen dazusetzen will, erklären sie mir meistens völlig entsetzt, dass sie das lieber allein zusammenbauen und ich nicht zuschauen soll >:) Und als die Kleine Mittags noch geschlafen hat, konnte es die Große kaum erwarten, dass sie endlich aufwacht, um wieder mit ihr zu spielen, weil “mit mir kann man nicht so gut spielen“. Ja eh klar, ich kann mich halt nicht in eine Höhle unter den Tisch quetschen und als Babykatze mach ich mich auch nicht so gut :D
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.