Schlafen - Einschlafen

So, mein Großer war noch nie ein guter Schläfer, aber jetzt treibt er mich fast in den Wahnsinn. Schön langsam frage ich mich, ob das normal ist? Geht es jemandem auch so? Gibt es noch Tipps?
Wir haben ruhige Abende, ein "Zu-Bett-Geh-Ritual", Kuschelzeit am Abend, ruhige Minuten im Zimmer...
er hat aber dauernd Angst etwas zu versäumen und wehrt sich richtig gegen das Schlafen. z.B. türmt er alle Pölster und Kuscheltiere auf damit er im Bett sitzen kann - schläft dann sitzend ein. Wir haben es schon probiert mit ihm Schlafen zu gehen - er spricht dann aber dauernd und beginnt im Bett zu turnen, aber schläft nicht. Wenn er alleine schlafen geht, kann es sein, dass er 20x aufsteht.
Wir probierten auch schon, dass er spielen darf und schlafen geht, wenn er müde ist. Funktioniert leider auch nicht - er spielt und wenn er müde ist beginnt das Theater von vorne.
Er macht seit er ca. 1 1/2 Jahre ist keinen Mittagsschlaf und wir machen sehr viel Bewegung. Auch wenn wir einen 5 km Spaziergang machen (schafft er locker ohne Probleme) ist er am Abend nicht müde. Wenn er sich 3 min hinsetzt ist er sofort regeneriert.
Da er zu Hause ist, lass ich ihn in der Früh schlafen so lange er will. Spätestens um 8 Uhr ist er munter. Jetzt bekam ich den Tipp ihn früher zu wecken, damit er am Abend früher ins Bett geht. Soll ich das machen?
Bin dankbar für jeden Tipp!!!

Kommentare

  • BixtaBixta

    Posts: 1,015

    Ui das kommt mir alles sehr bekannt vor. Das mit den früher aufwecken vergiss gleich wieder. Da hast dann in der Früh das gleiche Theater. Bei uns kamen dann noch diverse Ängste von diversen Monstern und Geräusche dazu.
    Was schlussendlich geholfen hat, Weiß ich leider nicht. Aber es ist wesendlich besser geworden. .
    Ich bin immer bei neiener Linie geblieben. Um 19:00 Uhr ins Bett gehen, dann noch ein Bilderbuch lesen und noch ein bissi kuscheln. Kilian darf jetzt aber die Zimmertür ganz offen lassen, damit er das Licht sieht und uns hören kann. Ich glaub Kilian hat(hatte) irrsinnige Angst, dass wir fort gehen wenn er schläft. Das hat er aus so einen blöden Bilderbuch X( (wer solche Bilderbücher schreibt, frag ich mich wirklich)
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • Wie alt ist er denn? Mein Großer hatte das genau so. Von ca 1,5 Jahre bis zum KiGa Start wollte er abends partout nicht schlafen. Hat sich gegen den Schlaf gewehrt, geweint, war hysterisch. Egal, ob ich mit ihm gemeinsam um 19:00 ins Bett bin, oder nicht. Seit dem Kindergarten ist es endlich vorbei mit dem abendlichen "Terror". Er weiß jetzt, warum er abends zu geregelten Zeiten ins Bett soll und welche Konsequenzen es hat, wenn er trotzdem ewig auf ist. Dann kommt er in der Früh nicht auf, ist im Kinder müde und am Ende mit der Welt.
    Ich kann dich verstehen, wir hatten diese "Phase" über 1,5 Jahre und ich war oft ratlos und verzweifelt. Geheimtipp hab ich leider keinen, aber ich weiß, wie es dir geht. Fühl doch gedrückt!
    Lilypie Fourth Birthday tickersLilypie Second Birthday tickers
  • @Jakobmama
    meiner schläft zurzeit auch meistens im Sitzen, und wehe ich zieh die Polster weg, wenn er eingeschlafen ist ;)
    Ich bin in der Hinsicht aber ziemlich locker geworden, wenn er einfach nicht schlafen will, dann setz ich mich ins Bett und lese ein Buch - also total langweilig für ihn (Spielzeug ist da natürlich weggeräumt, Lichter sind auch überall aus), meistens kommt er dann selber irgendwann mit einem Buch und dann wird er auch irgendwann müde.

    Er steht idR dann zwischen 5Uhr und halb 6 auf (was für mich aber passt).
  • Ja diese Situation kenne ich auch sehr gut. Auch dieses Problem hatte ich mit meiner Tochter, jedoch funktioniert das Schlafengehen in den letzten Monaten sehr gut. Ich achte darauf, dass wir uns täglich zur gleichen Uhrzeit "Bettfertig" machen und spielen mit ihr am Abend eher was ruhigeres wie Puzzle bauen oder etwas vorlesen. Auch erzähle ich ihr jeden Abend, wenn es Zeit zum Schlafen ist, dass der Sandmann vorbeifliegt und Träumesand runterstreut. Kaum zu glauben, aber wirkt echt gut. Alles Gute und je größer die Kids werden, umso einfacher und geregelter wird es mit dem Schlafengehen, denke ich ;-)
  • Danke für eure Antworten - gut zu wissen, dass es anderen Eltern auch so geht. Unser Großer war im Oktober 4 und wir haben "Schlafschwierigkeiten" eigentlich schon seit seinem 1. Geburtstag. Immer wieder so phasenweise funktioniert es recht gut und dann wieder gar nicht. Im Herbst kommt er in den KiGa, vielleicht funktioniert es dann besser. Wir werden sehen.
  • BixtaBixta

    Posts: 1,015

    @jakobmama hast du ihn schon mal gefragt, warum er nicht schlafrn will?
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • @bixta Ja, sicher. Leg mich dann auch zu ihm, wenn es nicht geht und wir sprechen immer wieder drüber. Er sagt "Ich weiß nicht wieso es nicht geht." Er muss richtig vom Schlaf überrumpelt werden. Die letzten 2 Tage bleibt er jetzt wenigstens im Zimmer liegen und steht nicht dauernd auf.
    Wir haben auch schon das Bett verändert, manchmal schläft er auch am Boden auf der Matratze im Spielzelt. Wenn er mag, darf er auch bei uns im Bett schlafen (ein bissl schwierig mit stillendem Baby), funktioniert aber leider auch nicht besser.
  • @Jakobmama hast du schon mal einen alternativen Arzt hinzugezogen? Bachblüten oder Globuli vielleicht?
  • Wir sind gerade mit Globuli dran. Aber seit ich hier geschrieben habe, funktioniert es plötzlich wieder. Daher warte ich jetzt auf die nächste Phase, bevor ich anfange.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.