Erziehung - Wie macht ihr das?

Hey, aus gegebenem Anlass hab ich mir gedacht, dass es Zeit für so einen Thread ist. In manchen Situationen mit meinen Mädels denk ich mir, ob das andere vielleicht auch so machen mit ihren Kindern oder komplett anders handeln und wenn ja, warum?!

Folgende Situation hat mir meine Arbeitskollegin vor kurzem geschildert. Sie ist mit ihrem Mann und zweieinhalb jähriger Tochter beim Abendessen gesessen, Kind war fertig und wollte aufstehen. Das haben sie ihr verboten, sie hat Theater gemacht, also hat der Papa einen Brüller losgelassen und ihr wurde das Lieblingsspielzeug weggenommen. Sie meinen, dass sie ihre Grenzen austestet und sie ihr gleich zeigen wollen, dass so ein Benehmen inakzeptabel ist. Sie hat den restlichen Abend wegen dem Spielzeug geweint und hat es nach durchgehend bravem Verhalten erst am übernächsten Tag bekommen.

Ich bin ja jetzt bei Gott keine “Antiautoritäre Mama“, aber die Kleine hat mir irgendwie leid getan.

Meine Mädels dürfen nach dem Essen aufstehen und spielen. So bin ich auch aufgewachsen. Ab einem gewissen Alter bleibt man dann eh automatisch sitzen, weil man eh zu alt ist, um am Boden Duplo zu spielen :D Und ich bin auch keine Mama die “ihre Macht“ ausübt und das Spielzeug wegnimmt. Vor allem so völlig unzusammenhängend. (Wenn zB die neue Barbie quer durch den Raum geschossen wird, nimmt sich die Barbie schon mal eine Auszeit am Küchenkasten bis sich alle wieder beruhigt haben :D )

Jetzt bin ich echt sehr gespannt auf eure Erfahrungen. Gerne auch zu anderen Situationen, wo ich dann meinen Senf dazugeben kann :))

Kommentare

  • GinaGina

    Posts: 2,313

    edited 30. 11. 2015, 13:09
    Also meine Kinder dürfen auch aufstehen wenn's mit dem Essen fertig sind. Seh das so wie du, irgendwann bleibend eh automatisch sitzen bzw. bin ich dann auch wieder "schneller" fertig weil ich nicht 2 Kindern das Essen schneiden, pusten usw muss ;)
    Doof ist's halt wenn die Große fertig ist weil dann ist der Kleine auch fertig :|
  • @kathistar ich sehe das so wie du, meine darf auch aufstehen sobald sie fertig ist mit dem Essen,sie ist zwar erst 16 Monate und möchte halt mittlerweile auch schon während dem Essen herumgehe und spielen und das versuche ich halt dann eher zu umspielen..das sie auf meiner schoss weiter isst usw....

    Aber sowas finde ich eher schrecklich...sie ist 2,5 Jahre warum muss ich ein Kind in diesem Alter anschreien weil es nicht mehr sitzen bleiben will ?!? Verstehe ich garnicht sowas sag ich ganz ehrlich!

    Ich lasse generell viel durchgehen und verbiete fast nur Sachen die gefährlich sein könnten, andere Verletzen könnten...aber natürlich auch so Dinge wenn sie den Hund ärgert usw....
    Aber ich bin der Meinung das man zuerst mit viel Liebe erzieht und erst dann mit Regeln!
    Mag sein das viele meine "Art" der Erziehung nicht gut heissen, aber meine Mutter hat mich und meine Geschwister auch so erzogen und uns seeeehr viele Freiheiten gelassen und viel durch gehen lassen und ich hab sie einfach nur ein uuuultra liebevolle Mama in Erinnerung :D und das möchte ich so auch meinem Kind weiter geben :)
    Und ich traue mich auch zu behaupten das aus mir und meinen Geschwistern, tolle, selbstbewusste aber auch verständnisvoll Erwachsene geworden sind
  • @gina Das Problem hab ich wieder nicht, weil meine Kleine eine Genießerin ist und essen liebt :D
    Aber grundsätzlich hab ich mir schon Gedanken darüber gemacht, ob es eventuell auch an der Anzahl der Kinder liegt. Ich kenne nämlich tatsächlich überhaupt niemanden mit mehreren Kindern, wo die Kinder sitzen bleiben müssen bis alle fertig sind.

    @Kathy90 Meine oberste Regel bei Tisch ist “Mit dem Essen wird nicht gespielt!“ Es gibt eine Warnung und dann wird der Teller entfernt. Wenn sie sich einsichtig zeigen, starten wir einen 2.Versuch sonst bleibt der Teller weg. Mit 2 und 4 Jahren kann man das verlangen, find ich. Der Großen kann ich schon erklären, dass wir unsere Lebensmittel schätzen müssen und es nicht allen Kindern so gut geht. Das ist mir wichtig! (In der Lernphase zum allein essen, war das natürlich eine Ausnahme)
    Und ja, so hab ich meine Mama auch in Erinnerung. Selten streng, eben nur dann, wenn's wirklich wichtig war!
  • lmclmc

    Posts: 2,699

    Meinem ist das essen wichtiger als das spielen :D somit stellt sich die frage gar nicht aber ehrlich gesagt ist es bei uns auch so dass wir alle sitzen bleiben bis alle fertig sind.
    Er ist auch meist der letzte der fertig is aber er würde auch nicht aufstehen wenn er fertig wäre. Und ich mag das dann nicht dass einer von uns aufsteht, er soll in ruhe essen und dann keinen stress bekommen. :-??
  • Ja @imc im Prinzip mein ich das ja. Wir stehen auch nicht auf, wenn die Kinder noch essen. Das würde mir nicht einfallen. Ich setz mich auch zu ihnen, wenn ich nichts esse.
    Aber meine Philosophie ist, dass sie früher oder später automatisch sitzen bleiben werden, weil sie sehen, dass wir es auch so machen. Ich halte nichts davon es zu erzwingen. Weil in dem von mir beschriebenen Fall wird das Mädchen es beim nächsten Mal eventuell nicht mehr machen, aber nicht aus Höflichkeit sondern aus Angst, dass sie ihre Puppe wieder verliert.

    Weißt du was ich meine?
  • ZwergalZwergal

    Posts: 3,238

    edited 30. 11. 2015, 14:56
    Also bei uns bleiben alle sitzen bis wir fertig sind, aber Junior isst seeeeehr langsam, also ist das kein Thema!
    Aber wenn wir in einem Lokal essen sind, dann bleiben alle sitzen, auch wenn er der erste wäre, der fertig ist, das ist aber auch kein Problem, dann sitzt er und spielt mit seinem Buch/Autos/usw je nachdem was er im Vorfeld mitnehmen will

    Wir waren am Wochenende bei Freunden zu Besuch! Das Kind von ihnen hat sich "aufgeführt" (ihre Worte)
    Aber weil sie sich garnicht mehr beruhigen wollte, haben sie dann zu ihr gesagt: "Hör auf sonst ruf ich den Krampus an" ich hab nicht verstanden was sie meinen und hab dann (nachdem die Situation vorbei war) gefragt, was die kleine jetzt mit der Information anfängt! Dem Kind wurde folgendes erklärt: wenn der Krampus kommt, dann bekommt man so lange eine am Hintern bis man weint, er kommt auch nur zu schlimmen Kindern....außerdem ruft er dann das Christkind an, damit dieses keine Geschenke bringt!

    Da kann ich doch gleich meinem Kind erzählen komm in der Nacht nicht aus dem Bett, weil darunter verstecken sich die Monster!

    Oder ist das eh nicht so schlimm und wurde einfach zu krass dem Kind gesagt? Wie seht ihr das?
  • @kathistar ja das mache ich mittlerweile auch beim essen...wenn sie zum herummatschen anfängt weiss ich aber auch das sie garkeinen Hunger mehr hat, dann nehme ich Ihr das essen auch weg ..vorher hat sie es eben auch gemacht weil sie herumexperimentieren wollte aber mittlerweile ist sie auch schon aus dem alter draussen finde ich :-)
  • Das Verhalten der Eltern finde ich persönlich auch übertrieben. Wenn mehrer Kinder gemeinsam am Tisch sitzen (vor allem aber etwas ältere!!), dann ist es schon besser wenn alle noch sitzen bleiben bis die anderen Kids auch fertig sind weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sonst die anderen auch aufhören zu essen aus Angst was zu verpassen. Aber das ist für mich schon der einzige Grund sowas durchzusetzen und wie gesagt, auch nicht in diesem Ausmaß wie du es beschreibst.
  • lmclmc

    Posts: 2,699

    kathistar said:

    Ja @imc im Prinzip mein ich das ja. Wir stehen auch nicht auf, wenn die Kinder noch essen. Das würde mir nicht einfallen. Ich setz mich auch zu ihnen, wenn ich nichts esse.
    Aber meine Philosophie ist, dass sie früher oder später automatisch sitzen bleiben werden, weil sie sehen, dass wir es auch so machen. Ich halte nichts davon es zu erzwingen. Weil in dem von mir beschriebenen Fall wird das Mädchen es beim nächsten Mal eventuell nicht mehr machen, aber nicht aus Höflichkeit sondern aus Angst, dass sie ihre Puppe wieder verliert.

    Weißt du was ich meine?

    jaja verstehe ich schon aber ich seh das jetzt nicht als verbieten wenn ich ihm sage er soll bitte noch sitzen bleiben. Strafen würd ichs jetzt nicht weil das eben für mich unter "Höflichkeit" fällt und das selbstverständlich sein sollte wie auch bitte und danke und grüßen. Da gibt's bei mir keine Strafen.

  • @all
    mich würde jetzt interessieren, wie ihr reagiert oder damit umgeht, wenn das Kind überhaupt nicht sitzen bleiben will (also auch beim essen immer wieder aufsteht, davon läuft), bzw bei Besuch oder im Gasthaus auch nicht sitzen bleiben will und herumläuft, etc. bzw sich richtig "aufführt"?

    meinen Sohn würde es zb überhaupt nicht beeindrucken, wenn ich ihm mit dem Krampus drohen würde, weil der gefällt ihm nämlich ;)
  • Ich seh da zwei Aspekte:
    1. muss man beim essen sitzen bleiben bis alle fertig sind? Das is (in dem Alter) für mich keine Erziehungsfrage. Da hat jeder andere Regeln, soll man machen wie man will.
    (Bei uns muss man nicht)

    2. die Reaktion der Eltern. Die halte ich für unangemessen und maßlos übertrieben.

    Erstens steht die Strafe in keinem
    Zusammenhang. Was wollen sie denn machen wenn sie mal was gefährliches macht?! Da bleibt ja dann nix mehr über.

    Zweitens geb ich mir größte Mühe nicht "aus Prinzip" zu strafen/schimpfen. Also ich will nicht streng sein weil ich denk mein Kind testet grenzen aus. Der weiß ja nicht dass ich jetzt strenger bin als sonst weil ich ihm unterstelle dass er grenzen austestet. Auch wenns stimmt. Er kann ja den Zusammenhang nicht herstellen.

    Drittens hab ich die Erfahrung gemacht dass man bei Kindern mit erklären sehr weit kommt. Wenn ich zB meinem zweijährigen erkläre dass er sitzen bleiben muss weil sein (angenommen) Freund sonst nicht fertig isst obwohl er noch Hunger hat bin ich mir sicher dass das nach einigen Malen klappt. Nicht beim ersten mal, aber mit der zeit sicher.

    Viertens tendier ich dazu uns allen den leichtesten weg zu suchen. Wenn ich will dass das Kind sitzen bleibt, dann biet ich ihm halt eine Tätigkeit an die es am Tisch sitzend machen kann. Malen, schneiden, basteln,... Gibt ja genug. So gewöhnt sich das Kind auch daran sitzen zu bleiben bis alle fertig sind.

    Fünftens - erwachsene sind das beste Vorbild. Wenn ich mein Kind wegen so was anschreie wird es mich zurück anschreien. Wenn ich beim essen sitzen bleibe wird es auch irgendwann sitzen bleiben...

    Andererseits - in die Erziehung anderer kann man schwer reinpfuschen, wer weiß was an dem Tag schon war, wie das Kind is, etc. Jeder hat mal einen schlechten Tag!

    Ich merk an mir selber dass ich oft viel strenger/ungeduldiger bin als angebracht wär. Va seit wir zwei Kinder haben :-) gegen Abend bin ich dann einfach schon ko und hab keine Geduld mehr für endlosdiskussionen und 20 min fürs Schuhe anziehen oder so was...
  • mijomijo

    Posts: 1,324

    bei uns is es so, dass noah, wenn wir zuhause essen, aufstehen darf, wenn er fertig ist. wenn er schon älter ist und in die schule geht, hat er sitzen zu bleiben, bis alle fertig sind - nur da gibts ja dann auch mehr zu erzählen bzw is er reifer. wenn wir wo zum essen eingeladen sind, muss noah warten, bis mein mann oder ich oder jmd, der älter ist und mit ihm spielen gehen will, fertig ist. das versteht er aber auch im normalfall (vor allem weil er, wenn er austickt, das was er will garantiert nicht bekommt).
    steht noah während dem essen auf, frag ich ihn, ob er fertig ist. ist er fertig oder gibt mir keine antwort, ist der teller weg. dann hat er keinen hunger ;) (wenn wir zuhause sind). tickt er woanders aus, weil er nicht mehr essen sondern spielen will, aber es ist noch niemand fertig, um mit ihm zu spielen, beschäftigen wir ihn entweder am tisch oder - wenn er sich komplett aushagelt - schieb ich ihn in seinem sessel ein bissl vom tisch weg und lass ihn ausspinnen. sobald er wieder ansprechbar is, erklär ich ihm nochmal, dass er warten muss, bis jemand anderer fertig ist :)

    @minimax in dem fall würden wir unser essen einpacken lassen und sofort heim fahren ;) da noah das schon 3x erlebt hat, is das bei uns selten ein thema bzw weiß er nach einmal ermahnen, dass ich ernst mache, wenn ich ihm die konsequenz sage.

    @kathistar also ich käm ja nie auf die idee, noah seinen basti wegzunehmen :O das is schon sehr heftig!
  • kathistarkathistar

    Posts: 3,605

    edited 30. 11. 2015, 18:02
    @zwergal @MiniMax Also das Essen gehen in einem Lokal ist für mich etwas anderes. Genauso wie im Kindergarten. Wenn wir woanders essen, ist es selbstverständlich, dass die Kinder sitzen bleiben. Das verstehen sie aber auch.von selbst, weil sie da dann eben am Tisch neben uns malen oder eben ein Buch anschauen. Genauso bleiben sie eben im Kindergarten sitzen bis alle anderen Kinder fertig sind. Mir geht es rein nur um den Zwang daheim, in den eigenen 4 Wänden, wo sich ja jedes Familienmitglied wohl fühlen soll. Und mir persönlich ist es halt lieber, dass das Kind das fertig ist aufsteht und zB am Sofa ein Buch anschaut, als das es das andere Kind beim essen stört. Ich bin halt so optimistisch und gehe davon aus, dass irgendwann mal das Alter kommt, wo die Kinder verstehen, dass man aus Höflichkeit eben sitzen.bleibt bzw man ja auch nach dem Essen noch miteinander plaudert.

    @minimax Ich muss sagen, obwohl meine Kinder eben daheim nicht sitzen bleiben müssen, gibt es in Lokalen kaum Theater. Sie sind das allerdings von klein auf gewöhnt, weil wir mind.1 Mal im Monat eine Familienfeier haben :D

    @kea Reinpfuschen tu ich eh nicht. Sie hat auch garnicht nach meiner Meinung gefragt, also hab ich sie ihr nicht aufgezwungen. Sie war ohnehin sehr überzeugt von sich und eher stolz auf ihre “Härte“. Die Kleine ist immer ein Engerl und deshalb wollen sie eben garnicht das sich das ändert. Sie versteht zB nicht, dass meine Kinder Trotzanfälle haben.

    @zwergal Halte ich für eine armselige Aktion, wenn ich meinem Kind bewusst solche Angst mache. Würde ich auch nicht machen. Hast du was zu den Eltern gesagt?
  • Achso es ging nur um die eigenen vier Wände @kathistar
    Auch wenn es bei uns nicht der Fall ist, (da er ein sehr langsamer Esser ist) ich weiß ganz genau wenn er aufstehen wollen würde, weil er fertig ist, dann würde ich ihn auch aufstehen lassen!
    Ich seh auch den Sinn nicht dahinter, das er sitzen bleiben müsste! Das er mir beim Essen zusehen muss, obwohl er satt ist, oder das er bei dem für ihn garantiert langweiligen Gespräch zuhören muss?
    Solang "nur" die Familie am Tisch ist, würde ich es zulassen! Bei hohem Staatsbesuch, würde ich schon wollen, das er sitzen bleibt....so oft kommt das aber eh nicht vor! ;)
  • BixtaBixta

    Posts: 1,015

    @Zwergal also ich muss mich jedes Mal umtrehen, wenn ich höre, dass Eltern mit dem Krampus drohen. Und dann vielleicht noch wundern, wenn das Kind bwim Hausbesuch am 5. panische Angst haben. [-(
    Also ich bin heuer dabei, meinem Kind zu erkären, dass das alles nur verkleidete Menschen sind. Und der Krampus muss heuer bevor er wieder geht die Maske runter tun.
    Was ich aber schon sage ist, dass der Nikolaus nur den braven Kindern ein Sackerl mit Geschenken da lässt. Sen schlimmen Kindern schenkt der Krampus eine Rute.
    Familie ist die Heimat des Herzens
    ❤09.04.2012❤11.01.2015❤
  • MiniMaxMiniMax

    Posts: 82

    edited 30. 11. 2015, 21:44
    puh, ich seh schon, ihr habt echt alle super brave Kinder!
    Meiner bleibt nie sitzen, stehen oder wartet.


  • @Bixta ich mach es so ähnlich wie du, nur das wir dieses Jahr keinen Krampus dabei haben, wir hatten es zwar überlegt, aber ich selbst find die beängstigend und das obwohl ich weiß, das da ein Mensch darunter ist! Außerdem kenn ich den Nikolaus nicht persönlich und somit hätte ich den Krampus auch nicht gekannt und wenn der dann bei mir im Wohnzimmer steht und mit seiner Rute auf dem Boden schlägt.....allein bei dem Gedanken wird mir schlecht und das nicht wegen den eventuellen Kratzern im Boden :D dann vielleicht ein weinendes Kind, na das brauch ich

    Ich finde ja generell seinem eigenen Kind zu drohen, ist einfach armselig! Das hab ich auch der Freundin von uns gesagt - zu deiner Frage von heute @kathistar
  • Also bei uns ist es so... wenn meine Tochter (bald 4) fertig ist, mit dem Essen, fragt sie mich oder Papa ob sie aufstehen darf... wir fragen nochmal nach, ob sie wirklich satt ist... wenn ja, darf sie spielen gehen, warum auch nicht! Allerdings ist der Teller dann weg und das Essen für sie wirklich beendet... ;) das weiß sie mittlerweile... hat aber gedauert! :)

    Ich denke mir, wenn sie spielen gehen will und wir so in Ruhe fertig essen können, warum nicht??

    Im Wirtshaus sind wir nicht so oft, und eenn dann mit genug Spielzeug ausgerüstet... und wir schauen meist, das wir ein Wirtshaus mit Spielecke erwischen! :) und mit Kind ist man dann ja nicht ewig im Wirtshaus, zumindest bei uns ist das so... ;)

    Aber ein Kind zu "strafen" weil es nicht mehr sitzen bleiben mag, ist schon leicht übertrieben...

    Zu der Sache mit dem Krampus kann ich gar nicht viel sagen, weil das ist ja wohl echt a Wahnsinn... der haut solange auf den Hintern bis da Kind weint??? :O :O :O na arg...

  • @MiniMax das kommt für mich total auf das Alter des Kindes an. Meine Tochter ist 21 Monate alt und wenn sie im Gasthaus aufstehen und herum gehen will darf sie das. Sie versteht das auch noch nicht wieso sie jetzt sitzen bleiben soll. Bei meinem Sohn hat das auch erst etwas später geklappt als er auch verstanden hat wieso. Man macht sich oft zuviele Gedanken finde ich. Beim zweiten Kind bin ich da gelassener weil ich weiß, es kommt dann von allein wenn sie etwas älter werden.
  • Also wegen dem aufstehen würde ich auch nicht schreien was weg nehmen! Kann Junior wenn er will und vor uns fertig ist - spinnt dann aber extrem herum wenn wir nicht mit gehen... Da hat er dann pech - meist isst er aber eh länger oder isst dann noch was anderes nach!

    Wegen lauter werden /was weg nehmen im allgemeinen muss ich leider sagen das ich beo Junior anders oft nicht weiter komme- auch wenn ich nicht stolz drauf bin oder es gut heiße...
    Wenn er nach 5 mal bitten/erklären usw nicht annähernd macht/lasst was ich sage werd ich lauter.. Meist funktionierts dann, er ignoriert mich dann auch zb
    Nachdem er letztens zuerst unseren Hund mal wieder nicht gerade nett behandelt hat und dann zum Tisch läuft seinen malstift nimmt und den Fernseher Anmalt damit - daraufhin waren die stifte weg, er hat dann nur mehr gesponnen und 'randaliert'- dazwischen hab ich ihn immer wieder erklärt warum die stifte weg sind usw und er kann sie morgen wieder haben bla bla - ruhig in Augenhöhe mit kuscheln dazwischen... Nach 20 Minuten hab ich gesagt wenn er nicht aufhört dann räum ich sein lego Bis morgen weg... Naja lego war weg - er hat dann aufgehört...
    Ja pädagogisch gesehen nicht die beste Lösung... Aber bei Junior wirds oft mit erklären und reden schlimmer als so - er schreit oft auch - nicht erklären... Und will spinnen und schreien... Ist ja auch okay den Frust /ärger raus zu lassen aber irgendwann reichts - vorallem reckts ihn dann schon immer vor lauter reinsteigern und lustig ist des für niemanden! Und oft bin ich dann auch hilflos bisl weil er nicht aufhört und ich /wir keine andere Lösung finden...

    Mit Krampus usw drohen find ich auch mega schrecklich! Ich will ihm auch nicht mit Angst zum brav sein zwingen...

Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.