Zweisprachige Schule/KG?

cherrypopcherrypop

Posts: 14

edited 31. 08. 2014, 01:35 in Entwicklung
Hallo! Ich bin neu hier und stelle mich auf diesem Wege mal vor: Mein Name ist Rachel und ich habe eine 2 1/2 jährige Tochter, die jetzt im Herbst in den Kindergarten kommt :)

Da kommt auch gleich meine erste Frage: ich wollte mich mal erkundigen wieviele von euch ihre Kinder in bilinguale Kindergärten oder Schulen schicken? Lotte wird in einen deutschsprachigen Kindergarten gehen, aber ich überlege immer mehr ob es sinnvoll ist sie später in eine zweisprachige Schule (Englisch) zu schicken. Was meint ihr dazu??

Liebe Grüße, Rachel

Kommentare

  • tootsietootsie

    Posts: 21

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Extrem sinnvoll! Unbedingt! Ich selbst bin zweisprachig aufgewachsen und ich profitiere dauernd davon, nicht nur wegen der Sprache, ich habe so auch ein gewisses Talent Sprachen schnell zu lernen mitbekommen, und da beide Gehirnhälften anders benutzt werden und anders connecten, ist es so, dass das Kind auch später noch in allen möglichen Bereichen leichter lernen wird und wohl blitzgescheit werden kann, da eine gewisse besonders hervorstechende Auffassungsgabe mit dem zweisprachigen Aufwachsen einhergehet, und das Hirn eben speziell trainiert wird.
    Es ist gut fürs Kind, macht Spass, und ist später noch ein Segen!
    Ein Leben ohne Kinder ist kein Leben
  • cherrypopcherrypop

    Posts: 14

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Doch noch eine Antwort... Danke :)
    Ich denke auch, dass es sinnvoll ist. Ich habe jetzt auch mit einigen zweisprachigen KGs gesprochen und alle sagen mir das selbe. Duerfte ich fragen mit welchen Sprachen du aufgewachsen bist??
  • MaikindMaikind

    Posts: 494

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Junior wächst zweisprachig auf, weil mein Mann Finne ist.
    Hätte ich die Möglichkeit, würde ich aus diesem Grund auch einen zweisprachigen KiGa aussuchen.

    Aber mir wäre der Bezug zur Sprache wichtig, wenn ich einen bilingualen KiGa für mein Kind will. Also, wenn mein Kind mit niemandem, der z.B. englisch als Muttersprache hat, engen Kontakt hat, wäre mir ein englisch-deutscher KiGa für Zweisprachigkeit zu früh.
    Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers
  • cherrypopcherrypop

    Posts: 14

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Maikind wrote:
    Aber mir wäre der Bezug zur Sprache wichtig, wenn ich einen bilingualen KiGa für mein Kind will. Also, wenn mein Kind mit niemandem, der z.B. englisch als Muttersprache hat, engen Kontakt hat, wäre mir ein englisch-deutscher KiGa für Zweisprachigkeit zu früh.

    Aber lernen nicht Kinder gerade in so einem jungen Alter so wahnsinnig einfach neue Dinge,wie Sprachen? Ich habe mir einen KG angesehen, der ein paar Stunden die Woche englische Lieder singt und einfache englische Wörter mit Spielen beibringt.. meinst du, das würde ihr denn schaden?
  • YoungLovelyMumYoungLovelyMum

    Posts: 1,843

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hallo,
    Unser Kiga & volksschule ist zweisprachig. Bei uns im Ort und der Umgebung wird auch Kroatisch gesprochen und in den Kigas & der Volksschule wird alles zweisprachig gemacht.
    Ich finde es toll & sehr wichtig fpr die Kinder dass sie auch mehrsprachig aufwachsen. Ich kann selber kein Kroatisch bin zugezogene "krawodin" - wie mans bei uns sagt, aber auch er Schwiegervater spricht es und auch die restliche familie.
  • @cherrypop schaden tuts ihr sicher nicht. Kommt halt auch darauf an, welche Absicht dahintersteckt. Spielerisch nebenbei ist völlig ok, aber manche Eltern bauen schon im KiGa Leistungsdruck auf, weißt wie ich mein?
    Lilypie Third Birthday tickersLilypie Pregnancy tickers
  • Ich finds spielerisch toll... Muss mich mal bei uns erkundigen....
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.