Zu Hause mithelfen

vanderbiltvanderbilt

Posts: 188

edited 16. 11. 2012, 16:36 in Erziehung
Hallo liebe Leute!

Ab welchem Alter können Kinder zu Hause wirkliche "Arbeiten" haben und mithelfen? Wie "freiwillig" werden diese Arbeiten erledigt? Was macht ihr, wenn eure Kinder mitten drin einfach nicht mehr wollen?

Bei uns ist es so, dass Anna (4) und Stephan (3) noch keine "eigenen" Aufgaben haben. Sie helfen mit, wenn ich den Tisch decke oder den Geschirrspüler ausräume, sie helfen auch beim Kochen (zB.: Gemüse schneiden). Sie machen das wirklich gerne, freuen sich, wenn sie mir helfen können.

Wie macht ihr das?

neugierige Grüße
Sonja mAuS
Liebe Grüße von Sonja mit Anna und Stephan
Sonjas Trageladen - SoTraLa - Trageberatung und Verkauf

Kommentare

  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Seit wir umgezogen sind haben die Kids (werden im Winter 8 und 5) ihre eigenen Aufgaben. Töchterchen ist für den Müll verantwortlich - sortieren, ... Sohnemann stellt die Schuhe ordentlich zusammen und räumt das Besteck ein. Tisch decken und kochen helfen tun sie auch - wenn sie Zeit und Lust haben!! Für ihr Zimmer sind sie größtenteil selbst zuständig (haben eines zusammen). Auch ihre Wäsche verstauen sie selbst - bis auf das was hoch hinauf kommt! Außerdem putzen sie beide recht gerne - und somit hat Töchterchen seit neuestem die "Aufgabe" (sie will sie selbst imemr machen), dass sie im Bad den Spiegel und das Waschbecken putzt!

    Ich hab hier ein Striche System eingeführt. Wenn eine Aufgabe erledeigt ist, gibt es einen guten Strich - und wenn man etwas nicht gemacht hat, schlimm war,... dann gibt es einen "schlechten" Strich. alle 2 bis drei Wochen wird dann geschaut - die Striche lösen sich ja gegenseitig auf (z.B 5 gute und 6 schlechte Striche würden einen schlehcten Strich ergeben!!) Entweder bekommen sie dan Geld für ihre Brieftasche (sie sparen beide auf Spielzeug - weil sie davon ja zu wenig haben) oder sie müssen etwas wieder hergeben!! jeder Strich macht 50 cent aus.

    Die meiste Zeit hält sich das mit den guten und den schlechten Strichen in der Waage. Nur am Anfang sind sie ganz schnell mal drauf gekommen, dass wenn sie ihre Arbeit nicht erledigen, oder streiten, blödsinn machen, dann müssen sie Geld hergeben - was ihnen dann doch nicht gefällt. :D

    Mag zwar ein wenig hart sein, dass ich den kindern das Geld "abknöpfe" - nun ja, wenn sie etwas hergeben müssen, dann kommt das in die Weihnachtsspardose die für die Kids verwendet wird. Aber ich finde so lernen sie, dass gute Taten belohnt und schlehcte bestraft werden. Und es hat den Nebeneffekt, das töchterchen rechnen tut - und Sohnemann weiß mittlerweile auch, welches Geld (Münze) mehr Wert hat!!
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Sohnemann hat auch zugeteilte Aufgaben. Bei zusätzlicher Hilfe bekommt er aber auch manchmal eine Belohnung.
    Ersten finde ich, dass sie so auch die "Hausarbeit" schätzen lernen und sehen das nicht die Heinzelmännchen zusammenräumen oder kochen und das dass sehr wohl Arbeit ist.
    Zweitens gehört es für ein funkt. Familienleben dazu,denn jeder soll seinen Betrag dazu beitragen - so kann man auch schneller wieder einmal etwas gemeinsam unternehmen.
  • blackperryblackperry

    Posts: 31

    edited 30. 11. -1, 00:00
    das ist zwar schun lange her das diese thema eröffnet wurde...aber ich würde gerne was dazu sagen.

    meine große ist 4...und die hilft von selber mit im haushalt. sie sieht was ich mache und das finde ich gut so.

    sie steht nach dem frühstück auf und tut ihr geschirr in die abwasch...oder sie geht von ganz alleine und räumt ihr zimmer auf...was ich auch gut finde sie trägt ihre wäsche ins bad bzw in den wäschekorb.

    ich finde das gut wenn kinder etwas selbstständig sind. klar sollen kinder , kinder bleiben aber so lange es ihr spaß macht soll sie es ruhig machen...wenn sie dan älter ist kommt e das streik alter :x mama ich will net ich mach net ich tu net :| ....

    ich finde es also richtig wenn kinder einen teil im haushalt mithelfen...auch wenn sie etwas jünger sind , ich sag immer um so mehr man mitnimmt von daheim um so besser ist es fürs spätere leben.
    avatar_1911.gif
  • pet3pet3

    Posts: 155

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Da stimm ich zu, ich hätte auch gerne, dass der Große öfters von sich aus etwas mithilft. Früher hat er immer sehr gerne geholfen und sich an der Hausarbeit begeistert. Doch jetzt ist das schwierig.
    Zum Glück macht er manche Sachen automatisch, ohne groß nachzudenken ;)

    Dafür hilft jetzt der Kleine gerne, er ist noch eifrig mit dabei und räumt auch seine Sachen weg. Ich hoffe, das hält noch lange an.
    In der Küche hilft er sehr gerne mit, da mag auch oft der Große noch einiges beitragen.
  • clara.janeclara.jane

    Posts: 9

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Meiner Meinugn nach machst du das genau richtig! Im Alter von 3 und 4 Jahren können sie ruhig schon kleine Arbeiten machen, oder dich eben beispielsweise beim Tischabräumen unterstützen! Sie in solche Sachen so weit es geht auch spielerisch mit einzubeziehen ist denke ich in so einem Alter wichtig! Sonst finden sie später gar keinen Bezug mehr zum Tisch decken, oder gar Abräumen und weigern sich ab einem gewissen Punkt einfach auf die Bitte hin es doch zu tun. Seine Kinder beim Kochen mit einzubeziehen finde ich auch wirklich gut :)! So würde ich es auch machen :D ! Irgendwann kommen da eben die richtigen Hausarbeiten, aber meine Schwester hat es auch geschafft ihren kleinen Sohn vom Staubsauger zu begeistern und mittlerweile macht es es sogar alleine immer mal wieder...
  • Viola223Viola223

    Posts: 27

    edited 30. 11. -1, 00:00
    naja, in dem jungen Alter freuen sie sich eh noch wenn sie etwas helfen dürfen. Das hört aber irgendwann eh von selbst auf, dann kommt die große Faulheit und man muss richtig dafür kämpfen, dass sie ihre Pflichten erledigen. Und sei es, das Katzenklo der selbst so heißgewünschen Katze sauber zu machen. Also bis dahin genießt die Zeit mit euren kleinen Helfern ;-).
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.