Nachmittagsschlaf

pfauchypfauchy

Posts: 1,427

edited 23. 12. 2010, 12:12 in Entwicklung
Mein Kleiner ist jetzt 3 1/4 und hat bis vor 3 Wochen noch brav 5x/Woche am Nachmittag eine Stunde geschlafen. So 2-3x hat er es ausgehalten auch einmal nicht zu schlafen. Im Moment ist es so, dass er, wenn er am Nachmittag schläft am Abend nicht vor 21.30 einschläft. Aber länger als 2-3 Tage hintereinander hält er es ohne Nachmittagsschlaf auch nicht aus - er wird dann fürchterlich quengelig (eigentlich ja schon am 2.Tag :wink: ). Aber leg ich ihn nieder - siehe oben :roll: .
Meine Tochter hat mit 3,5 Jahren unter der Woche am Nachmittag nicht mehr geschlafen, dafür aber noch am Wochenende.
Jetzt bin ich mal gespannt, wie lange diese Umstellphase dauert - vor allem, da er ja seit heute wieder in den Kiga geht und dadurch sicher wieder müder ist.
Wie war das eigentlich bei euch?

Kommentare

  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    meine maus hat so um den 2. geburtstag von heut auf morgen aufgehört mit dem mittagsschlaferl, für mich war es okay, somit ging sie früher am abend schlafen, was mir im enddeffekt mehr gebracht hat, so hatte ich mehr zeit mit meinen mann und ich musste am nachmittag nicht immer warten bis wir endlich nen ausflug machen konnten.

    bin schon sehr gespannt, wie es mit der kleinen maus wird :pink:
  • vnvvnv

    Posts: 798

    edited 30. 11. -1, 00:00
    nils hat so mit kindergartenbeginn aufgehört - müdigkeit übertaucht
    und mit ihm hat enya gleichzeitig nciht mehr mittags geschlafen
    dafür waren sie um spätestens 7 bettreif

    jetzt varieren sie so zwischen 7 und 8 munter
    und abends zwischen 7 und 8 ins bett
    jetzt in den ferien wird´´s hin und wieder auch mal später
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Sohnemann hat es schon seit etwa seinen zweiten Geburtstag aufgegeben am Nachmittag zu schlafen! Die Umstellung ging recht fix und auch ohne Problem - er hat das selbst so gemacht!

    Nun schläft er nur, wenn wir Autofahren ein!

    Bei Miriam war das ganz gleich - schnell und unkompliziert!
  • windstillwindstill

    Posts: 170

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Schade, dass man den Nachmittagsschlaf erst dann wieder zu schätzen lernt, wenn man ihn nicht mehr machen kann ;)
    Kinder an die Macht! Aber die Mütter mit dazu!
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Mein Kleiner war ein 10 Min. Schläfer und dann gings sofort wieder weiter mit dem "Rumackern"
    Nach 2-3 Std. wieder das Gleiche.
    Mit 2 1/2 hat er die " Nachmittagsschläfchen" überhaupt aufgegeben, war jedoch am Abend sehr oft grantig und in der Nacht auch min. 1-3 Mal munter.

    Und ich wäre oft dankbar gewesen wenn er nach solchen Nächten wenigstens am darauffolgenden Nachmittag geschlafen hätte!
  • BluemouseBluemouse

    Posts: 153

    edited 30. 11. -1, 00:00
    julian ist mit seinen fast 3,5 jahren auch grad in einer umstellungsphase - es kommt jetzt immer öfter vor, dass er mittags nicht mehr schläft.
    trotzdem hat er da eine zeit wo er 1,5 stunden in seinem zimmer ist. wenn er nicht schlafen will oder kann, dann darf er da natürlich auch spielen - aber so hab ich auch noch ein bisserl auszeit zu mittag.
    204.png
    153.png
  • pet3pet3

    Posts: 155

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Also mein Kleiner hält nicht viel vom Mittagsschlaf, aber er brauchte ihn schon als Baby nicht. Er hat nur die ersten Wochen brav geschlafen, dann hat beschlossen, dass er dabei viel zu viel versäumt und nur mehr ganz selten einen Mittagsschlaf gemacht.
    Ab und zu schläft er beim Autofahren noch ein, jetzt wo er total verkühlt ist, rastet er auch mal aber sonst sehr sehr selten. Nichtmal wenn wir schwimmen oder eine große Runde mit dem Laufrad unterwegs waren.
    Er schläft in der Früh bis 6 oder sogar mal bis 7 und abends geht er nicht vor 9 ins Bett. Seit der Zeitumstellung schläft er noch weniger, da ist er früher aufgestanden und später schlafen gegangen :shock:

    Mein Großer hat auch nicht so viel geschlafen und ist jetzt auch so ein Wenigschläfter.
  • Kinder2Kinder2

    Posts: 39

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Mein 3-jähriger hält noch immer brav seinen Mittagsschlaf. Ohne Mittagsschlaf ist er am Abend unausstehlich.
  • kolik77kolik77

    Posts: 50

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hallo,
    geht uns genauso...Mein Sohn ist 3.5 und schläft manchmal am Nachmittag so lange und fest, dass ich Ihn aufwecken muss. Und Abends wird es allerspätestens 21:00h, dann ist er schon eingeschlafen. Muss dazu aber erwähnen, dass er kaum für eine Minute sitzen bleibt. Ab un zu ist er mal so aufgeregt oder emotional, das er nicht einschläft aber die ganze Zeit im Bett bleibt und vor sich herträumt oder sich selbst was erzählt...so entspannt er sich am Nachmittag anscheinend auch.....So lange er selbst noch schlafen will ist es eigentlich ok...Schlaf soll ja auch gesund und wachstumsfördernd sein...wenn sie nicht mehr wollen, dann ist es bestimmt die richtige Zeit gekommen....
    Lieben Gruß
  • Hexi08Hexi08

    Posts: 25

    edited 30. 11. -1, 00:00
    meine ist 30 Monate und schläft mittags 2 Stunden. Wenn Besuch da ist läßt sie den Mittagsschlaf manchmal aus - macht aber überhaupt keinen Unterschied - deswegen geht sie dann auch nicht früher ins Bett - sie schläft dafür am nächsten Tag mittags in bisserl länger.
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ronja ist im Oktober 3 geworden und hat im Sommer aufgehört, Mittagsschläfchen zu halten - zu meinem Bedauern, sie hatte bis dahin jeden Tag 2h (!) geschlafen und ist trotzdem des Abends um 8 ins Bett...

    Mittlerweile hab ich mich aber daran gewöhnt und bin auch ganz froh, weil's jetzt organisatorisch schon recht schwer gewesen wäre, täglich ein Mittagsschläfchen zu halten (vormittag Kiga, dann Tagesmutter + Turnen, Schwimmen und Tanzen). Außerdem schläft sie jetzt am Abend viel schneller ein... Das finde ich sehr angenehm... 8)
  • AdminAdmin

    Posts: 1,095

    edited 30. 11. -1, 00:00
    windstill wrote:
    Schade, dass man den Nachmittagsschlaf erst dann wieder zu schätzen lernt, wenn man ihn nicht mehr machen kann ;)

    Oh, ja da gebe ich dir aber sowas von recht. Als Kind ist der Tag aufregender und schöner, als Erwachsener ist der Tag auch aufrengend nur das schlafen dann schöner. :)
    kindaktuell.at - Administrator - Fragen an mich mit PM.
    Ausmalbilder > Kostenlose Malvorlagen
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Boah, ab und zu ein Mittagsschläfchen... Das wär's... Leider im Moment nur gaaaaaaanz, gaaaaaaanz selten drin...

    Aber: gestern war Ronja so dermaßen müde (weil am Vorabend erst ganz spät im Bett, aber natürlich trotzdem früh auf.. Grummelgrummel), dass wir uns für fast eine Stunde hingegnotzt haben - sie hat zwar nicht geschlafen, aber Ruhe gegeben und ich konnte gemütlich vor mich hin dösen... Mmmmmh, war das angenehm... :)
  • sundancersundancer

    Posts: 182

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns hat sich das auch schnell und ganz von alleine eingestellt, also ich glaub einfach warten heissts da, aber stimmt vor allem wenn der Kiga ansteht dann regewlt sich das von alleine! Aber ich denk mir mir wars auch lieber als sich das umgestellt hat, denn wenn sie so spät ins Bett gehen bleibt auch die eigene Zeit zu kurz.
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja, da stimm ich dir zu, Sundancer... Außerdem hat Ronja oft die schönste Zeit am Tag verschlafen - das ist jetzt nicht mehr so... Hat eben alles seine Vor- und Nachteile.

    Aber am Dienstag - oh Wunder - hat mir die Tagesmutter berichtet, dass sich Ronja freiwillig auf die Couch gelegt und zwei Stunden geschlafen hat. Da waren wir aber am Vortag bis 22.30 Uhr auf einer Weihnachtsfeier und Dienstag morgen war sie dann trotzdem um sieben munter. Für mich war's eine Erleichterung, weil mir wieder klar wurde, dass sie sich die Ruhe, die sie braucht, schon holt, wenn's eben notwendig ist...
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.