Freundschaftsbücher

corona03corona03

Posts: 1,418

edited 28. 08. 2014, 10:57 in Kiga, Schule & Lernen
Also ich hab heute meiner Tochter ein Kindergarten-Freundschaftsbuch bestellt, da ich es lieb als Erinnerung finde und viele "wichtige" Kinder nach diesem Sommer nicht mehr da sein werden.

Jetzt ist meine Frage an euch: wie handhaben?

einfach in die Gaderobe legen?
Zettel dazu?
der Kindergärtnerin geben? (ich glaub die wird aber Wahnsinnig, es sind 25 Kids)

den Mamis in die Hand drücken kann ich nicht, weil meine einer der ersten ist die abgeholt wird.

Achja und dann kommt noch dazu, viele Eltern können kein Deutsch, wie tu ich da am besten??? Mein Kind hat auch nicht-österreichische Freunde, da würd sie sich sicher einfach freuen, wenn die sich auch darin verewigen, andererseits ist wieder die Angst da ob wir es eh zurückbekommen werden :roll: :wink:

HILFE :mrgreen:

Kommentare

  • vnvvnv

    Posts: 798

    edited 30. 11. -1, 00:00
    bei uns funktioniert das super
    die kinder geben es sich gegenseitig - keine mama oder padag dazwischen
  • cannellacannella

    Posts: 85

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns geben es sich auch die Kinder selber. Bei uns ist aber auch schon mal eines für ein paar Wochen verschwunden, weil Sohnemann nimmer wußte, wem er das Buch zuletzt gegeben hat. Am besten ist mit den Kindern auszumachen, wem sie das Buch geben und dann immer drauf zu schauen, ob es wieder zurückkommt und an wem es dann wieder weitergegeben wird.
  • pet3pet3

    Posts: 155

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja, mein großer Sohn hat es auch immer selbst weitergegeben und es hat ganz toll geklappt, er hat sich zu Hause überlegt, wem er sein Freundebuch als nächstes gibt und gleich in der Früh weitergeben. Unseres war aber zwischenzeitlich auch einmal für 3 Wochen verschwunden, aber es tauchte wieder auf. In dieser Zeit war mein Sohn schon sehr traurig, aber als es wieder da war, glücklich.
    Noch ein Tipp: Wir hatten das Freundschaftsbuch immer in einem kleinen Sackerl, da konnten es die Kids gut am Haken in der Gaderobe hängen :wink:
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns haben das auch die Kinder untereinander ausgemacht.
    Es war halt dann in seiner KIGA-Tasche und wurde so rasch als möglich wieder zurückgegeben.
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns machen sie sich das auch im Kindergarten selbst aus - klappt prima! :D
  • MelissaMelissa

    Posts: 12

    edited 3. 11. 2010, 09:22
    Das mit den Freundschaftsbüchern ist wirklich eine goldige Idee. Bei uns regeln die Kinder das auch selbst. Normalerweise weiß auch jede Mutti was damit anzufangen. Man kann ja zur Sicherheit noch ein Zettel (deutsch/englisch) mit hineingeben. :D
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    bei uns lief es nicht so optimal, wir haben im sommer einem kind das freundschaftsbuch gegeben, der vater der tochter hat meiner tochter hoch und heilig versprochen es am nächsten tag wiederzubringen, naja einen monat lang war es verschwunden :evil:

    dann traf ich ihm zufällig bei einem spielplatz und hab ihm darauf angesprochen, es war ihm extrem peinlich 8) und stammelte, dass er seine frau fragen würde.

    dann waren ferien, als wir dann am 1. tag wieder im kiga waren, lag wundersame weise das buch da,.... die pädagogin hat mir dann erzählt, dass er noch vor den ferien ganz hektisch im kindergarten war.

    fragt bitte nicht wie das buch aussieht...... nicht mehr wie neu :cry:

    jetzt sind ein paar kinder drinnen, wählen aber sehr bedacht aus, wer sich eintragen darf, damit soetwas nicht mehr passiert.
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Corona03, das finde ich echt arg!
    Wenn schon das Buch in einem "solchen" Zustand ist und dann einfach nicht zurückgegeben wird,
    zeugt das über echt "Charakterstärke" der Eltern. Passieren kann immer einmal etwas, da ist glaube ich, keiner gefeit aber sich dann nicht einmal entschuldigen, das ist einfach nur mies.
    Mein Kleiner freut sich jedesMal wenn er das Buch zurückbekommt und es ist etwas nettes geschrieben, gezeichnet oder ein Sticker aufgeklebt.
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Naja, kann ja mal passieren, dass das Freundschaftsbuch ein Zeiterl verschwindet - im Kindergarten sind die Kinder auch noch nicht so vertraut mit diesen Büchern, denke ich... Ich kenne das eher aus der Schule, wobei ich's auch am Ende des Kindergartens für eine super Idee halte.

    Aber ich seh das nicht so eng - die dürfen ruhig benutzt ausschauen. Sicher wär's nett, wenn alle achtsam damit umgehen würden, aber so isses nun mal. Ich finde, bei einem Freundschaftsbuch geht das noch, bei "richtigen" Büchern bin ich da schon recht happig. Hab mal eins meiner Lieblingsbücher einem Freund geborgt, der dann damit (im wahrsten Sinne des Wortes) baden ging. Und statt Lesezeichen wurden Eselsohren gemacht. Da war ich nicht sonderlich erfreut (sprich: ziemlich grantig) - zumal es sich um ein recht teures Buch handelte... Aber was solls... C'est la vie...
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    siehst du, ich sehs wieder umgekehrt, bei richtigen büchern ist mir das egal, kann man ersetzen, aber ein freundschaftsbuch halt nicht, die einträge die darin sind, kann dir keiner mehr wiedergeben und das war damals echt ärgerlich, war ja doch über einen monat (fast 2 monate) verschwunden, es waren schon 2 einträge drinnen, es kam mit eselohren und total abgef**** zurück, das eingeklebte foto meiner tochter war teilweise nass und runtergekletzelt, sogar die helferin vom kindergarten hat gemeint, dieser zustand ist eine absolute frechheit. sowas muss echt nicht sein.

    wir überlegen jetzt nach wie vor, wem wir es geben, damit sich sowas vermeiden lässt. und wenn wir freundschaftsbücher im kindergarten tauschen, sollten die eltern drauf schauen, mach ich ja bei fremden sachen auch.
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Na, da geb ich dir schon recht - zwischen "benutzt" und "abgef***t" ist eben doch ein großer Unterschied. Und von den Eltern erwarte ich mir schon, dass sie sich bemühen, ihren Kindern mitzugeben, dass man respektvoll mit den Dingen anderer Leute umgeht.

    Versteh ich total - das ist ärgerlich. Vor allem, wenn das so kommentarlos zurückkommt. Würde mir das passieren, ich tät ja eher unterirdisch gehen vor schlechtem Gewissen und mir schon was einfallen lassen, um das wieder gut zu machen...
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich sehe das auch eher als Vorwurf an die Eltern.
    Die Eltern, als Vorbild, sollten den sorgsamen Umgang mit Sachen, die einem nicht gehören, schon an die "Kleinen" weitergeben.
    Und wenn einmal etwas passiert, ist eine Entschuldigung immer noch der beste Weg als das Buch einfach verschwinden zu lassen.
  • pet3pet3

    Posts: 155

    edited 30. 11. -1, 00:00
    moga wrote:
    Ich sehe das auch eher als Vorwurf an die Eltern.
    Die Eltern, als Vorbild, sollten den sorgsamen Umgang mit Sachen, die einem nicht gehören, schon an die "Kleinen" weitergeben.
    Und wenn einmal etwas passiert, ist eine Entschuldigung immer noch der beste Weg als das Buch einfach verschwinden zu lassen.

    Ich bin da ganz deiner Meinung, denn Elterns sind einfach das Vorbild!

    Bisher haben unsere Freundschaftsbücher gut überlebt, der kleine hat noch keines, aber er wird es bald bekommen, denn seine Freunde die Vorschulkids sollten auch in seinem Freundschaftsbuch stehen.

    Mittlerweile gibt es ja so schöne für Kiga-Kids, habt ihr einen Tipp, welche ich da nett sind ?
  • BieneMaja81BieneMaja81

    Posts: 36

    edited 30. 11. -1, 00:00
    wir haben auch schon das zweite freundschaftsbuch im umlauf. und die kids wissen, dass sie mit fremden sachen sorgsam umgehen müssen. ich denk auch, wenn die eltern da ein gutes vorbild sind, dann ist es für die kinder auch klar!
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    pet3 wrote:
    moga wrote:
    Ich sehe das auch eher als Vorwurf an die Eltern.
    Die Eltern, als Vorbild, sollten den sorgsamen Umgang mit Sachen, die einem nicht gehören, schon an die "Kleinen" weitergeben.
    Und wenn einmal etwas passiert, ist eine Entschuldigung immer noch der beste Weg als das Buch einfach verschwinden zu lassen.

    Ich bin da ganz deiner Meinung, denn Elterns sind einfach das Vorbild!

    Bisher haben unsere Freundschaftsbücher gut überlebt, der kleine hat noch keines, aber er wird es bald bekommen, denn seine Freunde die Vorschulkids sollten auch in seinem Freundschaftsbuch stehen.

    Mittlerweile gibt es ja so schöne für Kiga-Kids, habt ihr einen Tipp, welche ich da nett sind ?

    ich hab unseres bei jako-o bestellt:

    697089_1.jpg

    ich wollte speziell kein rosa-buch haben, damit auch jungs freude daran haben, sich einzutragen, außerdem sind die meisten freunde meiner tochter männlich :wink:
  • Kinder2Kinder2

    Posts: 39

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns tauschen die Kinder die Bücher und ich darf hineinschreiben. Ich habe schon in unzählige Freundschaftsbücher geschrieben - aber schaue unseres auch immer wieder gerne an. :D
  • pet3pet3

    Posts: 155

    edited 30. 11. -1, 00:00
    corona03 wrote:
    ich hab unseres bei jako-o bestellt:

    697089_1.jpg

    ich wollte speziell kein rosa-buch haben, damit auch jungs freude daran haben, sich einzutragen, außerdem sind die meisten freunde meiner tochter männlich :wink:

    Danke für den Tipp, das gefällt mir :)
  • pet3pet3

    Posts: 155

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hallo Corona,

    ich hab heute das Freundschaftsbuch bestellt :wink:
    So ein "neutrales" Freundschaftsbuch finde ich gerade für den Kiga am besten.

    Danke für deinen Tipp!
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja, das Buch ist wirklich sehr nett.
    Sohnemann sucht sich bei den Bücher auch immer die Seiten aus, die NICHT rosa sind :)
  • RobweiRobwei

    Posts: 38

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Unsere Kids geben ihre Freundschaftsbücher auch selbständig her -
    wird im Kindergarten in das entsprechende Körbchen gelegt und auf gleichem Wege erhalten sie es auch zurück.

    lG
    Robert
  • ariari

    Posts: 20

    edited 30. 11. -1, 00:00
    also das find ich echt eine süße idee gaub wärd ma auch gleich zwei nachhause hollen für die große und denn kleinen,

    Ich habe auch noch immer meine freundschaftsbücher zuhause aus der volks und hauptschule .

    Ist doch eine erinnerung die einem ein leben lang bleibt ( wenn man darauf acht gibt)
  • famreiffamreif

    Posts: 21

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Meine Mädels nehmen ihre Bücher selber mit, geben es ihren Freunden, und sagen mir meist nur, wem sie es gegeben haben. Damit wenns zu lange dauert, mal nachfragen können, obs eh ned vergessen wurden.

    Sonst gibts da eigentlich kein Dazwischenquatschen von den Erwachsenen.
    Die Kids kommen da immer brav wieder mit dem Buch heim.
  • vanderbiltvanderbilt

    Posts: 188

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns im KiGa läuft das auch relativ automatisch mit den Freundschaftsbüchern... Wenn eines mal bisschen länger "weg" ist, dann wird ein Zettel ausgehängt und das Buch ist flott wieder da...

    gglg. Sonja mAuS
    Liebe Grüße von Sonja mit Anna und Stephan
    Sonjas Trageladen - SoTraLa - Trageberatung und Verkauf
  • SweetGinaSweetGina

    Posts: 36

    edited 30. 11. -1, 00:00
    mah Freundschaftsbücher, ich schaue mir meine heute noch gerne an.... :-)
    Lena Sophie 18.10.2007
    Fabian Noah 29.09.2010
  • PetzileinPetzilein

    Posts: 7

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Also bei unseren Kindern haben wir es auch immer den Kindern herumgeben lassen. Hat zu keinen größeren Problemen geführt. Manche haben halt ein paar Wochen gebraucht,um es zurück zu geben (was bisschen genervt hat) aber so im Großen und Ganzen hat es gut funktioniert.

    Was noch eine Idee für die ganze Gruppe wäre: jeder füllt während des Kindergartens (lässt sich sicher mit der Kindergartentante vereinbaren) einen Zettel aus mit Daten über ihn und dann kann man das farbkopieren für alle Kinder.
    Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
  • Fluffy84Fluffy84

    Posts: 146

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hatte mein Sohn aucn bereits im KiGa. Ich hab es ihm einfach mitgegeben und er hat es dem oder derjenigen überreicht. Hat immer gut geklappt und ist immer zu uns zurück gekommen :).
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.