Mobbing in der Schule

medicusmedicus

Posts: 2

edited 25. 07. 2011, 19:51 in Kiga, Schule & Lernen
Hallo ich bin neu hier mein Sohn 11 jahre kommt in den letzten wochen immer wieder mit neuen vorwürfe aus der schule da sie zur zeit plakate in 2-gruppen gesalten und alle sind der meinung das mit meinem sohn keiner macht das kind was noch übrig war mußte wohl oder übel mit meinem sohn gestalten jetzt sagt er aber mein sohn macht nichts und er will weg. alle ignorien meinen sohn habe mit Eltern geredet bzw. nur mit einer mutter die mir dann gleich sagte ich solle sie in ruhe lassen das müssen die kinder untereinander ausmachen lehrer sind von meinem sohn begeistert da er eben nicht so einer ist der alles besser weis und respekt hat vor den lehrern ist das jetzt heute in der schule nicht mehr gefragt muß man die kinder zu raubauken erziehen?

Kommentare

  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Probier es über die Lehrer! WEnn die schon sehen, dass dein Sohn "anders" ist bzw. sie zufrieden sind mit ihm, dann können sie vielleicht das Thema Mobbing im Unterrricht anschneiden! Wie man damit umgeht, was man da macht, was man ändern kann,...

    Leider ist dies immer wieder und oft verbreitet! Vielleicht bei deinem Sohn gerade aus diesem Grund, da die Lehrer mit ihm zufrieden sind.

    Das sich die Kinder gewisse Sachen untereinander ausmachen sollen, stimmt! Sie müssen auch lernen, ihre Konflikte und Probleme selbst zu lösen - so werden sie auf das Leben vorbereitet! Handelt es sich aber um massives Mobbing, muss man einschreiten! Sowohl als Eltern, als auch als Lehrer!
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich würde es auch über den Lehrer probieren( Rollenspiel. Diskussion...)

    Ein Rollenspiel bringt oft eine andere Sichtweise. (wenn sich einmal ein anderes Kind in der "aussgeschlossenen" Rolle sieht, merkt es schnell unangenehm das ist)

    Euch, vor allem deinem Kind, viel positive Energie :hug:
  • famreiffamreif

    Posts: 21

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich habe so eine Situation mit dem Mädel einer Freunin in unsrer Schule gerade erlebt. Da wurde von 1 Mädel aus die gesamte Klasse und auch die besten Freundinnen der Gemobbten organisiert, die sich dann alle gegen sie gestellt haben. Die wurde rausgebissen, ausgeschlossen bei jeder Kleinigkeit. Und das, obwohl sie eine ist, die es jedem recht macht, und mit jedem gut kann. Immer lieb, immer hilfsbereit...
    Aber da bekommen ihre Freundinnen auch Drohnungen von der Einen Mobbing"chefin", die ladets nicht ein, sonst seits nicht mehr meine Freundinnen... usw...

    Reden mit den Lehrern hat im Grunde gar nix bracht. Das hat die Mama sowas von enttäuscht, und das Reden mit den Kindern und den Eltern war im Grunde auch fürn Hugo.
    Das Mobbingopfer hatte das "Glück" dass sie jetzt die Schule in die Höhere wechselt....

    Ich finde es schade, wenn die Lehrer sowas ignorieren, und die Eltern auch nicht mithelfen wollen solche Situationen auf zu klären.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Mut und auch dem Jungen alles liebe, auf dass er Freunde hat, die im auch in solch einer Situation beistehen, und für ihn einstehen!! :hug:
  • Hallo zusammen :)

    Ich grab den alten thread hier mal aus und hoffe auf tips, anregungen, erfahrungen, von euch.

    Sohnemann geht in die erste klasse vs. In seiner klasse ist ein junge, der sich sehr aggressiv verhält.
    Angefangen hat es mit hänseleien, sachen auskippen usw. und jetzt schubsen, boxen, hinhauen.
    Mein sohn ist ein sensibles, liebes, zurückhaltendes kind. Er wehrt sich nicht, hat angst, nimmt sich diese angriffe sehr zu herzen und die ganze situation macht ihm schwer zu schaffen.

    Die schule achtet zwar darauf, aber lösen konnten sie das problem auch nicht.
    Den anderen jungen und sein verhalten kann ich nicht ändern, aber meinem sohn muss ich helfen mit dieser situation umzugehen, nur wie? Und wohin kann ich mich wenden um gezielt hilfe zu bekommen?
  • doppeljackpotdoppeljackpot

    Posts: 2,124

    edited 3. 12. 2020, 17:13
    also grad in der 1vs seh ich da das tun bei der Lehrerin.

    wir haben auch so jemanden in der Klasse und der Lehrer achte da sehr genau auf diesen raviaten buben.

    bin mir nicht sicher ob du daheim was machen kannst. würd deinen Sohn nur dabei stärken wirklich laut und deutlich HALT ZU sagen und das er auch ruhig zur Leherin gehen kann und soll und das das nix mit Petzen zu tun hat.
  • kanikani

    Posts: 1,468

    @butterblümchen Ja unbedingt mit der Lehrerin/Direktorin reden! Sie müssen das lösen!

    Bestärke deinen Sohn darin, dass er sich wehren darf und auch wehren soll (erkläre ihm was er tun soll, zB laut sagen "hör auf", "lass mich in Ruhe", weggehen und ignorieren etc.). Sag ihm auch, dass er zur Lehrerin gehen soll. Alles was du für richtig hälst und glaubst, dass es ihm hilft.

    Vielleicht habt ihr Schulpsychologen oder Sozialarbeiter? Könnten evtl auch eine Ansprechperson sein.
  • keakea

    Posts: 882

    Hast du schon mal mit der Mutter des Kindes geredet?

    In dem Alter kann es auch helfen das Kind mal am Nachmittag zum spielen einzuladen. Klingt auf den ersten Blick absurd, aber vielleicht ist es dem anderen dann unangenehm weiter gemein zu sein...

    Und mobbing - Bücher vorlesen und spielerisch üben wie man sich richtig verhält. Laut nein sagen, ruhig bleiben wenn’s geht, eine stopp-Handbewegung,...

    Auf jeden Fall mit dem Lehrer besprechen!! Mobbing ist nie nur ein Thema zwischen zwei Kindern sondern in der ganzen Klasse. Das gehört thematisiert, und die Lehrer müssen extra drauf schauen.
  • Die lehrer wissen bescheid und bemühen sich auch. Dieser junge wiederholt gerade die klasse, sie kennen ihn dort schon seit dem letzten jahr und die problematik ist nicht neu.
    Dass er zur lehrerin gehen kann weiß mein sohn und das macht er inzwischen auch. Nur passiert trotzdem oft was, da dieser junge jede gelegenheit ausnutzt sobald er kurz unbeobachtet ist. Er drängt ihn dann gerne mal in eine ecke oder holt sich jemand zweiten dazu damit er nicht so leicht davonlaufen kann.
    Mit den eltern des jungen ists sprachlich schwierig.

    Danke für die tips. Werde das nein-sagen verstärkt mit ihm üben und bücher zu dem thema besorgen.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.