Modewahnsinn im Kiga

corona03corona03

Posts: 1,418

edited 26. 11. 2012, 18:46 in Erziehung
Wie ist es bei euch im Kiga?

Ich bin sehr entsetzt, dass teilweise im Kindergarten schon aufgrund der Kleidung be-/verurteilt wird, wer dazu gehört und wer nicht :shock: :roll: :evil:

z.B. mein Mädchen trägt gerne Hosen und praktische Sachen (sie ist ja auch erst 4), ist aber meiner Meinung nach trotzdem hübsch gekleidet. Bei ihr in der Gruppe laufen 95% der Mädls mit Röcke/Kleider etc. rum,... find ich noch nicht mal so schlimm, aber teilweise sind sie mit Schmuck derartig beladen, dass man glaubt die Christbäume haben mittlerweile Füße bekommen :mrgreen:

jetzt möchte mein Mäderl die selben Shirts anziehen, wie die anderen, abgesehen davon, dass ich ihr nicht alles nachkaufen möchte, was die anderen anziehen, find ich es erschreckend, dass man nur mehr dazugehört wenn man bestimmten Modetrends mitmacht.

Wie ist es bei euch? Ich hab das Gefühl bei den Jungs ist das nicht so extrem, oder bekomm ich das nur nicht mit, weil ich eben ein Mädchen hab? :dontknow:

Kommentare

  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Bei uns ist es nicht so arg - aber es gibt so gewisse Mütter/Eltern die ihrer Kinder täglich rausputzen wie an einen Feiertag - die schauen aber selbst auch dementsprechend aus!!

    Ich schaue immer, dass meine Tochter ordentlich in den kiga geht - aber dass ich sie dann mit was weiß ich was tolles und chickes anziehe - nee, dass will ich nicht - die werden schmutzig, bemalen sich und die Flecken gehen ja oft schwer raus!

    Bei den jungs siehst du es glaub ich weniger! Wenn ich mir so teilweise die Jungs in den Kiga anschaue, dann merkt man schon, dass es dort ähnlich ist - Kleidung mit bekannten Motiven 8Spiderman, Spongebob, Cars,...) sind dort schon angesehen!! - Jedoch ist es meiner Meinung nach auch ein wenig weniger als bei den Mädchen, die können ja Schmuck und so auch noch tragen!!


    Ich merke das bei mir in der Arbeit... da gibt es KINDEr die mit 7 Jahren mit einer DundG Handtasche kommen (ob echt oder nicht ist mir egal), geschmicnkt sind, Haare mit Strähnchen gefärbt, und angezogen sind wie kleine Chickiemickies (schreibt man das so?). Stöckelschuhe bei einer 7 jährigen hab ich auch schon gehabt - aber nicht 1cm sondern etwa 4!!! Da ist mir mal das Kinn runter gefallen. Dabei sind wir hier doch mehr in einer ländlichen Gegend. Wenn ich mir das vorstelle wie das erst in großen Städten sein muss >>>> TRAURIG!! Als ob es nichts wichtigeres gibt als sich über die Kleidung und den Schmuck und das ganze drum herum zu definieren :roll:
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    hast du schon in der zeitung/magazinen die tochter von tom cruise gesehen? suri trägt high-heels und die ist jünger als meine :shock:

    ich frage mich auch, ob die kinder, die ist jetzt schon so extrem anfangen (bzw. die eltern), nicht später genau die mädls werden die überreif sind????

    und das mag ich (so gut wie möglich) vermeiden, ich will einfach dass sie so normal wie möglich aufwächst, mit normalen hobbys und weg von diesen ganzen prollis, die sich mit 12 zusaufen und verkehr haben.
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja, das Bild ist mir gestern vor der Arbeit unter gekommen - schrecklich, das Kind tut mir einfach nur leid - aber bei der liegt es nicht nur an den Promistatus sondern wohl auch viel an der Sekte der die Eltern leider angehören - das arme Kind!!


    Heutzutage ist es ja schon schwer zu verhindern, dass Kinder NICHT mit dem Trend gehen - dagegen hab ich ja auch einerseits nicht (Miriam hat auch Hello Kitty Gewandt und so) jedoch das übertriebene steht mir bis oben hin! Ich selbst hab das als Kind KAUM kennengelernt (komme ja vom Berg! -- bei interesse HP meiner Eltern: http://www.risslegger.at/)

    Jedoch das chick sein wird immer mehr... sicher, meine Kleine darf auch mal schminken und so - aber unter die Leute gehen - never ever damit (außer fasching), Stöckelschuhe kennt sie nicht - da ich auch nur ein paar mit einem kleinen Absatz habe - ich kann mit solchen Dinger gar nicht wirklich gehen!! SChlimm schlimm die Zeit - wir dürfen uns ab und zu nicht wundern, dass pädofile Menschen junge Mädchen vergewaltigen - so wie die teilweise rumlaufen, muss man doch "angeregt" werden -- das ist noch lange keine Rechtfertigung - aber gerade toll finde ich das nicht, wenn 12jährige mit supermini und Top rumlaufen, dazu noch hohe SChuhe und einen Busen das die hälfte genug wäre!! :dontknow:
  • pfauchypfauchy

    Posts: 1,427

    edited 30. 11. -1, 00:00
    also ich war/bin im Kindergarten auf dem Bequemlichkeitstrip - die Kinder sollen es bequem haben. Zusammenpassen sollte es halt schon irgendwie, meine Tochter hatte ja einen Rosatick, da war es nicht so schwer. Außerdem schafft sie es heute noch nicht, ein Shirt einen Tag lang nicht schmutzig zu machen. Ich kauf halt gerne die Sachen bei Jako-o (hauptsächlich im Abverkauf), weil die ein tolles Material und liebe Motive haben. So einen richtigen Markenwahn habe ich bei uns aber noch nicht mitbekommen (auch nicht in der Schule - zum Glück), aber ich befürchte, das wird sicher nach der Volksschule kommen. Obwohl es bei uns auch einige (wenige) Prinzessinnen gibt.
    In Wien ist es aber sicher schlimmer.
    Aber wenn du dein Kind in die richtigen Bahnen lenkst (machst du ja jetzt schon mit ihren Hobbys, Sport z.B. finde ich sehr wichtig - da entwickeln sie ein besseres Körperbewusstsein oder irgendein Verein, der das Zusammengehörigkeitsgefühl fördert), brauchst du sicher keine Angst haben, dass sie mit 12 abrutscht.
    Nur Garantie gibt es halt leider keine dafür, wir können ja nur helfend zur Seite stehen, die Entscheidung fällen ja schlußendlich doch die Kinder, welchen Weg sie einschlagen.
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Abrutschen geht soooooo schnell ... da kann man auch oft noch so viel tun - aber in der Pubertät werden Eltern nun mal nervig :lol: und da ist alles andere besser - und wenn man doch noch auf flasche "freunde" trifft, dann muss man als Kind schon sehr sehr stark sein, dem schlechten zu widerstehen - und der Druck wird immer mehr - da es immer mehr "coole" Leute gibt!! - LEIDER!
  • Pandabaer14Pandabaer14

    Posts: 71

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Meine Kinder haben keine Markenkleidung, ich kaufe ihre Kleidung bei H&M, Kik, C&A, Vögele, namchmal aber auch ebay, je nachdem was mir oder den beiden gerade so gefällt.

    Wenns nach meinem Sohn geht, hätte er zur Zeit nur "Lightning Mc Queen" Kleidung, aber mich nervt das Auto schön langsam :? , daher versuche ich ihm andere Motive schmackhaft zu machen, einige Lightning- Shirts hat er ja.

    Da die Sachen sowieso früher oder später was abkriegen (Farbe, oder Unfälle mit der Schere beim Schneiden), und selten länger als eine Saison passen finde ich billige Kleidung völlig ok.
    Schultüte gesucht? Würde mich freuen wenn ihr in meinem Onlineshop vorbeischaut: http://www.gruthx.com
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Gott sei Dank sind Ronja Marken und Labels noch egal... Außer ihre (Nachbau)Crocs, die liebt sie heiß...

    Wir haben so viel übertragene Kleidung von Verwandten bekommen, dass Ronja wahrscheinlich nix brauchen wird, bis sie 16 ist... ;-)
    Und was Trademarks wie "Hello Kitty", "Barbie" und sonstige betrifft - ich versuche sie zu meiden. Was ja gar nicht so leicht ist, denn beim H&M gibt's kaum ein Leiberl ohne Marken-Aufdruck. Ich find das furchtbar und wehre mich auch dagegen, so gut es geht. Die Kinder stehen eh viel zu früh unter Druck, was Kleidung und Aussehen betrifft, da möchte ich das nicht auch noch fördern. Da bin ich recht strikt, ich habe da als Kind selber schlechte Erfahrungen gemacht (1. Klasse Gymnasium: Wehe, du trägst keine Markenjeans, Converse, DocMartens oder Palladium...) und mir ist das damals schon auf die Nerven gegangen...
  • KleinkindKleinkind

    Posts: 2

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich finde es sehr schade, daß der Modewahn bei uns mittlerweile auch in Kindergärten und Grundschulen Einzug hält. Schliesslich sind die Kitas keine Laufstege für Kindermodels, und wenn hier durch übertriebenes Markenbewußtsein schon gesellschaftliche Ausgrenzungen geschaffen werden, dann halte ich das für gefährlich. Wenn man in den Medien und im Internet Pressemeldungen verfolgt, die sich nur damit befassen, welchen Schmuck oder welche Handtaschen die Kinder von Promis aus Hollywood tragen sollten, dann muß man sich wirklich fragen, wie weltfremd diese Leute sind ... :dontknow:

    In entsprechenden Online-Shops werden mittlerweile sogar High-Heels für Kleinkinder im zarten Alter von 1 bis 2 Jahren angeboten. Ich finde es bedenklich, wenn der Style und das Aussehen für viele junge Eltern zum entscheidenden Auswahlkriterium für Kinderschuhe geworden ist. Gerade bei der Auswahl der richtigen Lauflernschuhe sollte man zuerst auf den Tragekomfort und die Passform achten, die für die natürliche Entwicklung und das gesunde Wachstum von Kinderfüßen sehr wichtig sind.

    Unsere Kleine ist seit einem halben Jahr im Kindergarten, und wir achten schon sehr darauf, daß sie den ganzen Modetrends nicht kritiklos hinterherläuft. Wir kaufen ihr "normale" Kleidung, wie es sie für Kinder in ihrem Alter in Läden wie H&M, C&A und Karstadt gibt, und diese Bekleidung trägt sie auch gerne.
  • 2312judith2312judith

    Posts: 1,907

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Am meisten Mitleid hab ich mit dem Kind von Tom Cruise und Katie Holmes - das läuft seit Jahren schon in Stöckelschuhen und Designerkleidchen rum! Das arme Kind!

    Ich hab bei mir in der Arbeit auch eine Familie, deren kids mit 5 und 8 Jahren Stöckelschuhe tragen - meist im Sommer - die Kids können so gut wie gar nicht damit gehen, aber es freut sie, wenn sich alle umdrehen, da die Schuhe klackern! Schrecklich sowas!!
  • corona03corona03

    Posts: 1,418

    edited 30. 11. -1, 00:00
    das erinnert mich so an gestern, wir waren am vormittag an einem spielplatz und dort gibts auch nen gatschbereich (momentan ist sowieso alles gatschig - herbstwetter lässt grüßen :mrgreen: ).

    kommt so ne alte oma mit opa und 2 aufgeputzten enkelkindern (wahrscheinlich grad nach der kirche) und die durften sich nicht dreckig machen "XXX bitte pass auf, geh weg dort, du wirst nass, komm her mach dich nicht schmutzig", rannte die ganze zeit mit weißen tüchlein hinter ihren ca. 8jährigen Enkeln hinterher und man merkte sie hatten so gar keinen Spaß am Spielplatz.

    Mein Mann und ich haben nur die Augen :roll:
  • moga moga

    Posts: 605

    edited 30. 11. -1, 00:00
    2312judith wrote:
    Am meisten Mitleid hab ich mit dem Kind von Tom Cruise und Katie Holmes - das läuft seit Jahren schon in Stöckelschuhen und Designerkleidchen rum! Das arme Kind!

    Ich hab bei mir in der Arbeit auch eine Familie, deren kids mit 5 und 8 Jahren Stöckelschuhe tragen - meist im Sommer - die Kids können so gut wie gar nicht damit gehen, aber es freut sie, wenn sich alle umdrehen, da die Schuhe klackern! Schrecklich sowas!!


    Suri wird ihre Kindheit gestohlen! Immer nur herausgeputzt, wie ein Christbaum.Ob die je im Dreck spielen durfte?(ich spür´das heute noch, wenn beim Barfußgehen der Matsch zwischen den Zehen durchkam -herrlich)

    Und natürlich gibt es dann immer Leute, die solchen Blödsinn nachmachen.
  • MelissaMelissa

    Posts: 12

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich könnte wetten Suri sieht einen Sandkasten, wenn dann nur mal aus der Ferne. Zu ihrer Kleidung: Ich kann absolut nicht verstehen, wie man seinem Kind sowas antun kann. Manchmal glaub ich, dass Ganze soll ein Witz sein. Wie kann ich einem Kind denn High Heels anziehen und es mit Goldkettchen behängen.
  • floschifloschi

    Posts: 5

    edited 30. 11. -1, 00:00
    oh ja, ich kenn das auch! mein großer ist letztes jahr ganz enttäuscht vom kiga heim gekommen und dann hat er erzählt das er nicht mitspielen durfte weil er kein spiderman leibchen anhatte (weil er war ja dann nicht cool) hallo, wo sind wir denn? ich hab gar nicht gewusst was ich sagen soll. ich find es nicht wichtig ob es jetzt markenwäsche ist oder das ein aufdruck (spiderman, hello kitty usw) drauf ist. natürlich hat er sowas zu hause aber er zieht's nicht jeden tag an! in der schule ist es bis jetzt noch nicht vorgekommen...und ich hoffe es dauert noch!! :)
  • PiroPiro

    Posts: 398

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich kann mit diesem Modewahn auch nichts anfangen - war letztens bei Zara, um für Ronja eine Jacke zu besorgen und war eigentlich entsetzt, was da für Kinder angeboten wird. Einzelne Teile sehen wirklich lässig aus, aber insgesamt zielt die Mode dort schon darauf ab, kleine Yuppies anzukleiden. Da sehen die Mädchen aus wie Modepüppchen und die Jungs tragen Tweed-Sakkos und kleine Hemden. Das kann ja auch mal nett sein, aber generell find ich's traurig, dass auch modetechnisch so wenig Zeit fürs Kind-sein bleibt.

    Bei Ronjas Kleidung achte ich darauf, dass möglichst selten Marken a la Hello Kitty, Barbie etc. dabei ist - ich möchte das einfach nicht unterstützen und für derlei Späße gibts dann eh die lieben Vewandten, die das uuuuursüß finden... ;-)

    Und es ist mir wichtig, dass sie Kleidung trägt, die bequem ist und in der sie herumtoben soll. Warum soll ich eine Dreijährige aufbrezeln? Die soll spielen, toben und schmutzig sein dürfen! Sicher hat sie auch ein paar Kleidchen (die sie am liebsten über Hosen trägt), aber die sind dann eher für besondere Anlässe oder für zuhause zum tanzen und Arielle spielen (es ist ja nicht so, dass das Mädchen-Dasein an ihr vorbeigehen würde... :-) )
  • NadineNadine

    Posts: 27

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ich bin zwar recht spät mit meiner Antwort, aber hier im Forum passiert ja fast nichts mehr.
    So, wir hatten vor kurzem Familien treffen und dort habe ich mich mit meiner Cousine unterhalten, dessen Mann viel Geld auf der hohen Kante hat. Ihre Tochter trägt nur Sachen von Ralph und Hugo! ich wusste erst gar nicht was sie von mir will, bis mir meine Schwester ins Ohr flüsterte, dass sie anscheinend Ralph Lauren und Hugo Boss meinen muss. Klasse, was anderes kommt mir natürlich auch nicht ins Haus :lol:
    Ich kaufe meine Sacchen gerne online und habe jetzt gesehen, dass die da auch einen eigenen Premiumbereich haben! Natürlich mit den Sachen, die meiner Cousine nur ins Haus kommen :x Hab da auch nicht lange gestörbert, denn ich will nicht ein Vermögen für dusselige Bauklötze da lassen :roll:
    Da kaufe ich lieber ganz normales Holzspielzeug fü mein Kind, was genauso lange hält (wenn nicht sogar länger) und gebe 1/8 vom "Premium-Preis" aus. Ha!
  • PetzileinPetzilein

    Posts: 7

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Hallo,

    das mit dem Modewahn kann ich bestätigen. Wenn ich Paul (3 Jahre) aus dem Kindergarten abhole bin ich jedes Mal wieder erstaunt wie "aufgetakelt" manche Kinder herumlaufen. Der Trend scheint anscheinend wirklich dahin zu gehen, dass Kindern schon sehr früh eingetrimmt bzw. suggeriert wird, dass sie hübsch aussehen sollen. Ich persönlich verstehe nicht, wieso man Kindern extrem teure Markenartikel kaufen muss/soll.

    Ich bin zugegebenermaßen kein Mode-Freak und leiste mir auch heute kaum teures Gewand, da es mir egal ist von welcher Marke mein Kleidungsstück ist. Aber ich denke, dass es Kindern doch egal ist wieviel ihr Gewand gekostet hat?! Bei meiner Nina (7 Jahre) wars allerdings schon sehr früh so, dass sie sehr genau wusste was sie tragen möchte. Markenartikel hat sie von mir keine bekommen, aber sie war immer schon ein Fan von Röcken und Kleidern und solange sie etwas trägt worin sie sich wohlfühlt und das mich kein Vermögen kostet habe ich nichts dagegen einzuwenden. Verstehe nur nicht wieso man seinem Kind dieses Markenbewusstsein schon so früh antrainieren muss...
    Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.
  • michischatzimichischatzi

    Posts: 173

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Wir waren noch nie direkt mit diesem Problem konfrontiert... meinem Sohn (10 Jahre) ist so Markenkleidung nicht wichtig. Ihm ist eher wichtig, dass die Kleidung einfach nur "cool" ausschaut und da gibt es beim C&A und beim H&M Gott sei Dank genügend Auswahl. Wir kaufen eigentlich für die ganze Familie dort ein. :D

    Aber mir ist auch im Urlaub schon aufgefallen, dass es Kinder gibt die sogar schon mit nicht einmal zwei Jahren mit Converse oder Puma-Sneakers herumlaufen. Da wundert mich ja irgendwann gar nichts mehr! :shock:
  • clara.janeclara.jane

    Posts: 9

    edited 30. 11. -1, 00:00
    DAs ist ja mal richtig ätzend!!! Also im Schulalter fängt es ja schon langsam mit den Schulranzen an die "in" sind oder eben nicht, aber im Kindergarten?!? :shock: DAs gibts doch nicht, dass ein kleines Mädchen, aufgrund ihrer Bekleidung ausgeschlossen wird! Sind das alles bestimmte Kleidungs und Schmuckmarken, die diese Mädels da tragen? Also da liegt es ja eigentlich an der Kindergartenleitung da mal durch zu greifen und zu sagen "liebe Eltern: eure Kinder bitte zukünftig ohne Schmuck, oder eben nur ein Paar Ohrringe und feste Tage an denen die Mädels eben Hosen, oder Röcke, oder Kleidchen anziehen sollen"! Oder eben schon im Kindergarten eine Art "Schuluniform" einführen! Ich persönlich war ja richtig froh, dass ich nicht eine der deutschen Schulen besucht habe, auf denen so wie in England und Amerika Schuluniformen getragen werden MÜSSEN.... Aber ich glaube dieses ewige Mrakenklamotten Thema wird wirklich immer schlimmer! Da kann ja fast nur noch eine einheitliche Uniform helfen :/ ! Was machen denn diese Mütter für eingebildete Schnöpfen aus ihren Töchtern??? Also bitte!!
  • michischatzimichischatzi

    Posts: 173

    edited 30. 11. -1, 00:00
    Ja, da bin ich absolut bei dir! Ich bin froh, dass ich nie eine Schuluniform tragen musste... aber die Zeiten haben sich leider geändert und bei einigen Kindern bzw. Eltern (weil die sind ja das echte Problem dahinter!) hilft echt nur eine Uniform als Lösung. Muss ja auch keine übertolle Kleidung wie im Sacre Coeur sein... kann ja auch was billigeres sein... aber so etwas muss definitiv her.
Melde dich an oder registriere dich um dieses Thema zu kommentieren.